App der Woche: Baphomets Fluch 5 - Der Sündenfall
Teil der Exklusiv-Serie App der Woche

PC PSVita iOS Android andere
Bild von Benjamin Braun
Benjamin Braun 155878 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.Dieser User unterstützt GG seit einem Jahr mit einem Abonnement.Dieser User unterstützt GG seit zwei Jahren mit einem Abonnement.PS3-Experte: Ist auf PS3-Spiele spezialisiert und kennt auch die Konsole selbst gutSport-Experte: Kümmert sich bei GamersGlobal um Sport- und RennspieleAdventure-Experte; Kennt sich wie kaum ein Zweiter mit Adventures ausRollenspiel-Experte: Kaum ein RPG, bei dem er nicht das Ende gesehen hat...Gold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostet

12. April 2014 - 14:27 — vor 27 Wochen zuletzt aktualisiert
Jeden Samstag findet ihr bei GamersGlobal unsere App der Woche – wobei wir ungefähr einmal im Monat bewusst eine App auf Android vorstellen werden statt auf iOS – so wie heute etwa.

PC-Spieler können die erste Hälfte von Charles Cecils Adventure Baphomets Fluch 5 - Der Sündenfall (GG-Test) bereits seit Anfang Dezember erleben. Seit kurzem steht das Spiel auch für Android-Geräte im Google Play Store zum Kauf zur Verfügung. Ob das Abenteuer von George Stobbart und Nico Collard auf Smartphone und Tablet genauso lohnenswert ist, haben wir für euch herausgefunden.

Wiedersehen in Paris

'La Maledicció' wurde bereits einmal während des Spanischen Bürgerkriegs gestohlen. Welches Geheimnis mag das Gemälde wohl in sich bergen?

George und Nico wollten in Paris eigentlich nur eine kleine Kunstgalerie besuchen, doch ohne Hindernisse können sie ihr Wiedersehen erwartungsgemäß nicht feiern. Stattdessen taucht plötzlich ein Kerl mit Motoradhelm auf, der die Anwesenden mit einer Waffe bedroht, eines der Gemälde entwendet und schließlich den Galerie-Besitzer erschießt. Doch irgendwas ist hier faul.

Die Alarmanlage schlägt nicht an und das gestohlene Werk 'La Maledicció' war nicht mal das Wertvollste, das der Dieb sich hätte unter den Nagel reißen können. Irgendetwas in der Geschichte des Gemäldes, das viele Jahrzehnte zuvor den katalonischen Besitzern während des Spanischen Bürgerkriegs geraubt wurde, hat es jedoch schon in der Vergangenheit immer wieder zum Objekt der Begierde religiös motivierter Kreise gemacht. George und Nico wollen nun den wahren Gründen des Raubzugs auf die Spur kommen, was sie quer durch Paris und ganz Europa führt.

Die Hintergründe sind eine Augenweide und auch die Spielfiguren können sich trotz kleinerer Schwächen im Animationsbereich sehen lassen.

Starker Comic-Look
Die größten Stärken von Baphomets Fluch 5 bestehen auch in der Mobile-Fassung in den wunderschönen Hintergründen, die äußerst stilvoll und detailliert gezeichnet sind. Auch die Cel-Shading-Figuren können sich sehen lassen, die größtenteils fein animiert sind, gerade bei schnelleren Bewegungen jedoch auch kleinere Schwächen offenbaren und sich nicht immer optimal in die Spielszenen einfügen. In den Mobile-Versionen liegt Baphomets Fluch 5 von Beginn an in höheren Auflösungen vor als in der die PC-Fassung, die in den ersten Wochen lediglich 1280x720 Pixel bot.

Sehr zufriedenstellend ist auch der Sound: Die Musik untermalt das Geschehen sehr atmosphärisch, besonders aber die Sprecher leisten gute Dienste. Genauso wie in der PC-Fassung kann auch die Mobile-Version sowohl mit deutscher als auch mit englischer oder französischer Sprachausgabe gespielt werden. Auf Wunsch können zudem Untertitel in mehreren weiteren Sprachen hinzugeschaltet werden.

Aufgaben, wie den Polizisten vor dem Café loszuwerden, sind zwar nicht wirklich herausfordernd, die Rätsel in Baphomets Fluch 5 machen aber dennoch Spaß.

Gefühlvoll mit Touch
Wie üblich für Point-and-Click-Adventures ist auch Baphomets Fluch 5 sehr gut über den Touch-Screen bedienbar. Zum Laufen reicht es, die entsprechende Stelle anzutippen, ein Fingertipp auf einen Hotspot öffnet direkt darüber Icons, mit denen das Objekt eingesammelt, untersucht oder auch manipuliert werden kann. Inventarobjekte werden wiederum per Drag and Drop mit der Umgebung verwendet. Das alles funktioniert auf einem größeren Touchpad reibungslos, lediglich auf einem kleineren Smartphone-Bildschirm kann es schwierig werden, den richtigen Punkt zu treffen. Das gilt insbesondere für Szenen, in denen Hotspots besonders nahe beieinander liegen und entsprechend klein ausfallen müssen, um sich nicht gegenseitig zu überdecken.

Wer in Adventures die Figur nur Meter für Meter per Klick fortbewegt, muss in den teils scrollenden Szene das nicht allzu hübsche „Stop and Go“ der Charaktere ertragen, das die Animationen unnatürlich erscheinen lässt und auch das ansonsten butterweiche Scrolling torpediert.

Wenn ihr das berücksichtigt, gibt es aber letztlich nichts, woran man wirklich etwas aussetzen könnte. Besonders erfreulich ist, dass auch in der Mobile-Fassung jederzeit außerhalb von Dialogen und Cutscenes gespeichert werden kann.

Fazit und Fakten
Baphomets Fluch 5 ist für Adventure-Freunde auch auf Android-Geräten insbesondere optisch und akustisch ein Genuss. Nur auf Smartphones oder Tablets mit Bildschirmen unterhalb von sieben Zoll kann es zu unschönen Problemen beim Anwählen von Hotspots kommen. Darüber, ob der Preis angemessen ist, lässt sich wahrlich streiten. Sechs beziehungsweise sieben Euro für ein Produkt dieser Qualität und mit gut sechs bis sieben Stunden Spielzeit (wer schneller durch ist, hat bei weitem nicht alles gesehen) scheinen uns allerdings keineswegs unangemessen. Insbesondere im Vergleich mit der PC-Fassung, die fast viermal so viel kostet, anders als die Mobile-Version aber ohne zusätzliche Kosten um die zweite Hälfte des Spiels erweitert wird.

  • Preise am 12.4.2014: 6,99 Euro (iOS, Universal), 5,99 Euro (Android)

  • Spannendes und humorvolles Krimiabenteuer im Stil der Vorgänger

  • ca. 1,8 GB (iOS 7.0 oder höher, Android 4.0.3 oder höher)

  • Screenshots: GamersGlobal / Asus Nexus 7

  • In-App-Käufe: Episode 2 wird demnächst als solcher verfügbar sein


PatStone99 14 Komm-Experte - Abo - 2469 EXP - 12. April 2014 - 22:40 #

Broken Sword 5 ist definitiv spielenswert, wenn man Teil 1 mochte. Ob es den Mobile-Preis wert ist, muß jeder für sich entscheiden. Ich persönlich würde zugreifen, wenn ich nicht bereits die teuerere PC-Version vorab gekauft hätte. Revolution Software hat dieses Vertrauen verdient.

EddieDean 14 Komm-Experte - Abo - 1801 EXP - 13. April 2014 - 7:29 #

Ich verstehe nicht, warum der Preis diskutabel sein soll? Die PC-Fassung ist deutlich teurer. Liegt es an dieser Umsonst- bzw. ich-zahle-nur-ein-paar-Cent-und-den-Rest-mit-meinen-Daten-Kultur der Smartphone-Besitzer? Klärt mich auf, habe immer noch kein Smartphone, wenn ich mir eines anschaffe, wäre dieses Spiel aber wohl das erste, das es zu besorgen gälte.

Namen (unregistriert) 14. April 2014 - 12:31 #

6-7€ sind fuer ein handyspiel relativ viel.
die pc-version wuerde man heute fuer weniger geld nachgeshmissen bekommen
obwohl, fuer final fantasy zahlt man das doppelte und das ist auch nur eine portierung.

Namen (unregistriert) 14. April 2014 - 12:35 #

okay das mit der pc-version stimmt so nicht
das spiel ist ja erst frisxh rausgekommen

Spiritogre 17 Shapeshifter - 6367 EXP - 18. April 2014 - 0:20 #

Schön wäre es ja, wenn man ein Spiel automatisch immer für alle Systeme erhalten könnte. Oder zumindest so, dass wenn man die teure PC Version kauft und es einen Android Port gibt, diesen gleich obendrauf bekommt.

Und noch perfekter wäre es, wenn man die Savegames dann auf beiden Systemen nutzen könnte ...

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
Super Smash Clash
6.9.2014 - 21:38 | 4 Comments
Rules
31.8.2014 - 14:03 | 9 Comments
Star Wars Commander
25.8.2014 - 1:25 | 44 Comments
Out There
18.8.2014 - 23:46 | 32 Comments
Godus – Molyneux' Abzock-App
10.8.2014 - 20:54 | 161 Comments
The Ministry of Silly Walks
12.7.2014 - 12:24 | 2 Comments
Thomas Was Alone
31.5.2014 - 10:45 | 9 Comments
The Amazing Spider-Man 2
10.5.2014 - 17:05 | 0 Comments
Leo's Fortune
3.5.2014 - 10:23 | 4 Comments
Hitman GO
26.4.2014 - 11:35 | 11 Comments
GamersGlobal: Das Spiele-Magazin für Erwachsene
Impressum Nutzungsbedingungen So geht's
GamersGlobal auf Facebook Creative Commons License GamersGlobal auf Twitter.com
Die User-generierten Inhalte dieser Website, nicht aber die redaktionellen, sind unter einer
Creative Commons-Lizenz lizenziert, bis auf zwei Ausnahmen (siehe Nutzungsbedingungen).

Seitenanfang