Jetzt für alle: Infamous - Second Son – Stunde der Kritiker

PS4
Bild von Christoph Vent
Christoph Vent 123931 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG seit fünf Jahren mit einem Abonnement.Xbox-Experte: Kennt sich mit Vollpreis-Spielen, DLC und Mediacenter ausAction-Experte: Wacht über alles, was mit dem Action-Genre zu tun hatAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Antester: Hat 10 Angetestet-Artikel geschriebenMeister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtRedigier-Guru: Hat 5000 EXP fürs Verbessern von Beiträgen gesammelt

8. April 2014 - 20:00 — vor 2 Jahren zuletzt aktualisiert
Infamous - Second Son ab 18,53 € bei Amazon.de kaufen.

Zwei Wochen stand die Stunde der Kritiker zu Infamous - Second Son ausschließlich für Abonnenten und Einmalzahler zur Verfügung – jetzt ist sie frei für alle sichtbar. Viel Spaß!

Nachdem Heinrich Lenhardt und Jörg Langer im November -- pünktlich zum Release der Playstation 4 -- das exklusive Killzone - Shadow Fall (GG-Test: 7.0) in einer Stunde der Kritiker unter die Lupe nahmen, folgt nun der nächste Exklusivtitel für Sonys Nextgen-Konsole. Infamous - Second Son ist erst vor wenigen Tagen erschienen und der dritte Teil der beliebten Open-World-Reihe, in der ihr einen Helden mit Superkräften spielt. In der neuesten Folge überprüfen die beiden Spieleveteranen, ob Second Son trotz Wechsel der Hauptfigur nichts an seiner Faszination eingebüßt hat und womöglich sogar von Seattle als Kulisse profitiert. Folgt den beiden dabei, wie sie als Held wider Willen ihre ersten Erfahrungen mit der Rauchkraft sammeln, Entscheidungen über das Schicksal ihrer Angehörigen treffen und sich mit der alles und jeden unterdrückenden D.U.P. anlegen.

Während Jörg vorwiegend positive Erinnerungen an die Vorgänger Infamous (GG-Test: 8.0) und Infamous 2 (GG-Test: 8.5) hat, ist Heinrich der Reihe bisher erfolgreich aus dem Weg gegangen. Die idealen Bedingungen also für das "Stunde der Kritiker"-Format. Denn auch dieses Mal herrschen die üblichen Regeln: Nach einer kurzen Anmoderation, in der die Kritiker ihre Erfahrungen mit den Vorgängern sowie ihre Erwartungen an den neuesten Teil zusammenfassen, geht es ans eigentliche Spiel. Jeder der beiden spielt die ersten 60 Minuten von Infamous - Second Son, lässt dabei die Kamera mitlaufen und kommentiert seine Spielszenen live. Hier seht ihr aber nicht die vollen zwei Stunden, sondern einen Zusammenschnitt der interessantesten, spannendsten, witzigsten und peinlichsten Situationen.

Doch soll die Sache auch einen Zweck haben: Nach ihrer ersten Stunde treten Langer und Lenhardt erneut vor die Kamera, um ihre Erlebnisse zunächst in einem schonungslosen Fazit zusammenzufassen. Am Ende jeder Stunde der Kritiker steht dann die Beantwortung der Frage der Fragen auf dem Plan: Würden Heinrich Lenhardt und Jörg Langer Infamous - Second Son nach der ersten Stunde freiwillig in ihrer Freizeit weiterspielen?

Viel Spaß beim Anschauen!

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
Crizzo