The Last of Us: PS4-Fassung bestätigt [Upd.]

PS4
Bild von Dennis Hillor
Dennis Hillor 32983 EXP - 22 AAA-Gamer,R10,S5,C10,A10,J10
Dieser User unterstützt GG seit einem Jahr mit einem Abonnement.Gold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Poster: Sammelte 5000 EXP durch ForumspostsIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenDieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Silber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreichtSilber-Cutter: Hat Stufe 10 der Cutter-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.

9. April 2014 - 19:56 — vor 3 Jahren zuletzt aktualisiert
The Last of Us ab 30,90 € bei Amazon.de kaufen.

Das Teaserbild stammt von Dualshockers.

Update 10.4., 9:20: Nun haben wir auch eine E-Mail von Sony Playstation erhalten, die TLoU für PS4 bestätigt, und zwar "erstmals in atemberaubenden 1080p und mit zusätzlichen Inhalten." Die zusätzlichen Inhalte scheinen aber nur die DLCs Left Behind sowie das Map Pack sowie ein weiterer demnächst erscheinender Multiplayer-DLC zu sein, siehe auch das offizielle Blog. Der Release ist im Juni 2014 geplant.

Update 9.4.,19:25: Gegenüber der Website Mashable hat Sony die Entwicklung einer PS4-Fassung von The Last of Us per E-Mail bestätigt. In Kürze sollen dazu weitere Informationen bekanntgegeben werden.

Der Blockbuster The Last of Us (GG-Test: 9.0) wird eine Portierung für die PS4 erhalten. Das hat Sercan Sulun, der Eurasian Software Market Manager der Playstation, gegenüber der türkischen Spielewebsite Multiplayer.com.tr kürzlich bestätigt (wir berichteten). Im amerikanischen PSN-Store wurde nun ein Banner gesichtet, der den Titel für die PS4 zu einem Preis von 59,99 US-Dollar zeigte. In der kanadischen Version des Konsolenshops konnte The Last of Us ebenfalls gesichtet werden, dort jedoch zu einem Preis von 69,99 US-Dollar.

Die PS4-Fassung des postapokalyptischen Dramas um Joel und Ellie wurde von Sonys Seite her nicht offiziell bestätigt. Der Banner im Store deutet allerdings auf eine baldige Ankündigung hin. Interessant dabei ist, dass dieser nur auf eine leere Seite führte. So ist anzunehmen, dass die Freischaltung versehentlich zu früh erfolgte.

Sarevo 12 Trollwächter - 1105 - 9. April 2014 - 12:33 #

Genau, "versehentlich".

maddccat 18 Doppel-Voter - 11661 - 9. April 2014 - 12:44 #

hoppla^^

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 24586 - 9. April 2014 - 14:14 #

Glaubst Du auch, dass wir von Aliens beobachtet werden?

Punisher 19 Megatalent - P - 15913 - 9. April 2014 - 12:50 #

Ich finds immer wieder erstaunlich-dreist, für ein Remake den Vollpreis zu nehmen. Egal, wie gut das Spiel war/ist. Vor allem da "Remake" sich hier wahrscheinlich nur um das austauschen von Texturen, einiger Low-Poly Models gegen sowieso vorhandene mit höherem Polycount und - vielleicht - einige neue Effekte, die an Fließband ausgetauscht wurden. Ist ja nicht so, dass das Spiel im Original auf EGA-Qualitätslevel lief.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24951 - 9. April 2014 - 13:33 #

Das Spiel ist erst ein Jahr alt, es gibt keinen Grund den Preis zu senken.

Jadiger 16 Übertalent - 5347 - 10. April 2014 - 2:30 #

Nach einem Jahr gibt es keinen Grund was? Nach einem Jahr sollte der Preis schon längst deutlich unter den ursprünglichen sein. Siehe PC nach einem Jahr bekommst das meiste für 5 Euro. Ist bei jedem Produkt so übrigend ob es Smartphones, Spiele Autos, Waschmaschinen sind. Das ist nur so bei dem Spiel weil es von Sony ist, wäre Noughty Dog unabhängig könnte sie den Preis nicht halten.

60 Euro nochmal zu verlangen für einen Port ist egal von wem überteuert das Spiel ist nicht mehr aktuell. Die Kosten eines Ports sind wesentlich geringer als die Kosten einer Entwicklung.

Giskard 13 Koop-Gamer - 1279 - 10. April 2014 - 8:28 #

Warum?
Das Spiel ist Heute oder Morgen doch nicht schlechter als letztes Jahr?!?

Azzi (unregistriert) 10. April 2014 - 9:31 #

Wenn du so argumentierst dann dürftest du aber noch Neupreis für nen alten Röhrenfernseh bezahlen, denn hey er ist ja nicht schlechter als vor 10 Jahren. Fakt ist PS3 = Auslaufmodell und das sollte sich im Preis niederschlagen.

Ansonsten isses halt Marktwirtschaft: Wenn sich genug Leute finden den geforderten Preis zu zahlen dann ist er gerechtfertigt. Gäbe es keine Nachfrage müsste der Preis sinken, ausser der Hersteller verkackt ganz gewaltig bei der Preiskalkulation.

Giskard 13 Koop-Gamer - 1279 - 10. April 2014 - 14:44 #

Ein Röhrenfernsehr ist heute nicht mehr Stand der Technik.
Und erfüllt somit nicht mehr zufidenstellend die Aufgabe, für die er gekauft werden würde.

Monkey Island ist auch nicht schlecht er geworden. 100DM würde ich dafür aber heut nicht mehr ausgeben.

Das sehe ich bei Last of Us noch lange nicht.

Schu dir viele Nintendo Spiele an. Die kosten auch Jahre nach erscheinen noch Vollpreis und sind es in meinen Augen auch wert.

Ein Buch oder Bild wird doch auch nicht günstiger, weil es vor 20 Jahren geschrieben wurde...

Azzi (unregistriert) 10. April 2014 - 14:49 #

Doch sicher werden Bücher billiger nach einiger Zeit, Neuauflagen mal abgesehn. Last of Us ist auch nicht mehr stand der Technik, weil basierend auf auslaufender Technik.

Rafael Sägemehl 15 Kenner - 3527 - 10. April 2014 - 20:51 #

Wenn ich mir den Unterschied in der Bildwiedergabe zwischen Plasma, LCD und Röhre anschaue, wünsche ich mir manchmal die Röhre zurück. Besonders, wenn durch die supertolle 100- und mehr Hz-Technik Filme zu Vorabend-Soaps verkommen.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24951 - 10. April 2014 - 11:13 #

Bei Smartphones erscheint ja auch jedes Jahr ein Update und es wird eine Skimming-Preissttrategie verwendet, sprich es werden erst mal die Kunden abgeschöpft die bereit sind mehr zu zahlen und danach die anderen.

Wenn man das mit Spielen vergleichen möchte, müsste The Last of Us Remastered bei Erscheinen den Vollpreis kosten und die PS3-Version dann nur noch die Hälfte.

Die Spieleentwicklung ist in den letzten 20 Jahren deutlich teurer geworden, wenn die Spiele nach einem Jahr für 5 Euro verramscht werden, ist das nur noch Schadensbegrenzung. Die Produktionskosten holt man so nicht mehr rein. Deswegen boomt ja auch Free2Play so stark auf dem PC, da gibt es konstant Geld für die Entwickler.

rammmses 19 Megatalent - P - 13012 - 9. April 2014 - 14:18 #

Die PS3 Version ist ja auch noch Vollpreis. Außerdem ist es ein vollwertiger Titel und die Zielgruppe dürften hauptsächlich Leute sein, die es noch nicht für PS3 haben. Wenn beispielsweise die PC Version von GTA 5 irgendwann kommt, würde sich doch auch keiner beschweren, dass es nicht zum Budgetpreis rauskommt.

Punisher 19 Megatalent - P - 15913 - 9. April 2014 - 14:31 #

Stimmt, die PS3-Version geht auch noch als Vollpreis über den Ladentisch, das hatte ich jetzt nicht erwartet... na, dann sei es für dieses Spiel akzeptiert. Hatte irgendwie erwartet, dass es das mittlerweile als Classics Version oder so gibt und war davon ausgegangen, dass das mehr oder weniger eine Neuauflage mit neuen Assets wird. Dann gilt diese Motzerei oben jetzt explizit nicht mehr für TLOU. ;-)

Maverick 30 Pro-Gamer - - 250164 - 9. April 2014 - 14:43 #

Für die PS 4-Version können sie gleich ne Complete-Edition draus machen (also mit allen DLC`s), das wäre nett. :)

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 24586 - 9. April 2014 - 15:08 #

Ich denke, alles andere ist sehr unwahrscheinlich :)

Faerwynn 17 Shapeshifter - P - 7630 - 10. April 2014 - 15:55 #

Ich seh es eher so, dass das Spiel eben jetzt auch auf einer weiteren Plattform verfügbar ist. Es käme ja auch kaum jemand auf die Idee, dass man für die Xbox Version weniger zahlen müsse, nur weil man die PS3 Version besitzt - auch wenn das natürlich sehr begrüßenswert wäre und man das bei Steam (Win/Mac/Linux) schon gang und gebe ist.

GG-Anonymous (unregistriert) 9. April 2014 - 12:51 #

Remastered... das klingt ja hochtrabend.

Ob das Spiel aber dieser Bezeichnung wirklich gerecht wird bezweifel ich irgendwie. Denke nicht, dass da plötzlich eine komplett neue Engine etc. genutzt wird.

Cohen 16 Übertalent - 4543 - 9. April 2014 - 18:52 #

Von einer neuen Engine sollte man bei "remastered" ja auch nicht ausgehen, nur bei einem "Remake"

Maverick 30 Pro-Gamer - - 250164 - 9. April 2014 - 13:06 #

Habe TLOU auf der PS3 bisher noch nicht gespielt. Da die PS 4 bereits bei mir steht, hoffe ich auf einen ordentlichen Port für die neue Konsole. :)

Korrekturhinweis: Interssant=Interessant

Fischwaage 17 Shapeshifter - 6765 - 9. April 2014 - 13:11 #

IT HAPPENS!!!
Yeah!

maddccat 18 Doppel-Voter - 11661 - 9. April 2014 - 13:13 #

Ich warte weiter auf ein gutes Ps3-Angebot. ;)

Tomate79 16 Übertalent - P - 4946 - 10. April 2014 - 12:25 #

Wie bei Tomb Raider wird das hoffentlich für die PS3 kostenlos sein (PS+), die PS4-Version dann zum Vollpreis... mal abwarten und Tee trinken ;0)

Sancta 15 Kenner - 3168 - 9. April 2014 - 13:39 #

Freue mich darauf. Hatte es bislang nicht gespielt. Für 60 Euro kaufen, durchspielen, für 40-50 weiterverkaufen. Ja, Spieleentwickler, das macht auch für Euch Sinn. Ich habe für die PS4 schon vier Spiele gekauft und nach dem Durchspielen (teilweise bis zur Platinum-Trohphy) weiterverkauft. Dabei nur zwischen 2 und 12 Euro Verlust gemacht (inkl. Verkaufsgebühren und Portokosten) und deshalb fröhlich das nächste gekauft. Diese Anzahl an Spielen hätte ich zum Vollpreis ohne Weiterverkauf eben NICHT erworben. Ihr habt an mir nichts verloren. Ich habe eben somit 5 statt 1-2 Spiele gespielt.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 24586 - 9. April 2014 - 14:17 #

Na, an Dir haben sie nix verloren, aber an denen, die Deine Spiele aufgekauft haben. Ist doch logisch^^

Sancta 15 Kenner - 3168 - 9. April 2014 - 15:27 #

Auch an denen nicht, denn wer ein Spiel gebraucht kauft für z.B. 30 Euro, der kauft evtl. 2 davon statt eines für 60.
Gäbe es keinen Gebrauchtwagenmarkt, würden weniger neue Autos gekauft werden sondern die Autos bis zum Schrottplatz gefahren.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 24586 - 9. April 2014 - 17:44 #

An Gebrauchtspielen verdient kein Entwickler oder Publisher (direkt).

Cohen 16 Übertalent - 4543 - 9. April 2014 - 18:54 #

An Gebrauchtwagen verdient kein Autohersteller (direkt).

Hohlfrucht 15 Kenner - 3017 - 9. April 2014 - 20:50 #

Nicht? Und mit welchen Teilen wird der Gebrauchtwagen repariert wenn was dran ist?

Cohen 16 Übertalent - 4543 - 9. April 2014 - 22:22 #

Das ist vergleichbar mit DLC-Käufen des Gebrauchtspielkäufers. ;)

Hohlfrucht 15 Kenner - 3017 - 9. April 2014 - 22:55 #

Nein, nicht mal annähernd ;)

HansK (unregistriert) 9. April 2014 - 21:09 #

an meinem gebrauchten Butterbrot auch nicht (direkt).

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 24586 - 10. April 2014 - 1:03 #

Wenn es nicht zuviel verlangt ist, überleg Dir beim nächsten Mal einen intelligenteren Kommentar. Du schadest meinem schönen Teint.

HansK (unregistriert) 10. April 2014 - 15:44 #

Das war eine Reaktion auf Cohen, dass er den einen Gebrauchtmarkt mit einen anderen vergleichen wollte. Was natürlich nicht funktioniert.

Cohen 16 Übertalent - 4543 - 10. April 2014 - 19:10 #

Dann schau dir mal den Diskussionsbaum an. Die beiden Gebrauchtmärkte wurden bereits vor meinem Beitrag direkt miteinander verglichen.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 24586 - 10. April 2014 - 19:18 #

Ah, da bin ich in der Reihe verrutscht. Hast recht, sorry.

Sancta 15 Kenner - 3168 - 9. April 2014 - 21:51 #

Aber indirekt, denn ohne den Gebrauchtmarkt würden viele Leute weniger Geld für neue Titel haben. Ich kaufe manche Titel gebraucht, einige neu. Mein Budget ist begrenzt bzw. ich begrenze es bewusst. Wenn ich nicht die Möglichkeit des Verkaufs habe bei einem Spiel, das ich nur ein paar Tage spiele, bis ich es durch habe, dann kaufe ich es eben NICHT. Gäbe es bestimmte Vollpreistitel nur als Downloadversion ohne Wiederverkaufsmöglichkeit, würde ich auf diese Titel verzichten. Zusammenfassend: Wenn sich die Titel NICHT weiterverkaufen lassen, bin ich nicht bereit, den Vollpreis zu bezahlen. Klar gibt es Leute, denen das egal ist. Mir nicht und einigen Anderen wohl auch nicht. Das Budget ist begrenzt. Bei 70 Euro pro Titel muss ich die Möglichkeit des Verkaufs haben. Ich bin eben nicht bereit, im Durchschnitt mehr als 30 Euro für die Nutzung eines Spiels auszugeben. Würde Last of Us 30 Euro kosten, dann könnte es auch ein Download sein. Wenn es 60 kostet, will ich es weiterverkaufen können, sonst kaufe ich es eben nicht. Ergo: Der Entwickler verdient daran, eben indirekt.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 24586 - 10. April 2014 - 0:58 #

Dass Publisher und Entwickler indirekt auch was vom Gebrauchtmarkt haben, habe ich nie bestritten. Aber: "Auch an denen nicht, denn wer ein Spiel gebraucht kauft für z.B. 30 Euro, der kauft evtl. 2 davon statt eines für 60" Hier hast Du geschrieben, dass jemand, der ein Spiel gebraucht für 30 Euro kauft, noch ein zweites (dem Zitat nach: gebrauchtes) dazukauft, statt ein neues Spiel für 60 Euro. Und von den 60 Euro für zwei gebrauchte Spiele sehen P / E nunmal nichts.

Sancta 15 Kenner - 3168 - 10. April 2014 - 10:05 #

Wir drehen uns im Kreis. Sie sehen sowieso nichts von dem Geld für die Gebrauchten, denn die Alternative ist eben NICHT der Neukauf sondern der Kaufverzicht. Deswegen haben sie auch keinen Schaden. Sie haben aber einen Vorteil, weil Geld bleibt, um mehr neue Spiele zu kaufen. Wenn ich mir früher als Kind aus dem Radio Musik auf meinen Kassettenrekorder aufgenommen habe, hatten die Künstler auch nichts direkt davon. SIe hatten aber auch keinen Schaden, weil ich als Alternative die Lieder eben NICHT besessen hätte. Ich hätte mir eben nicht jedes der aufgenommenen Lieder gekauft. Aber: Ich habe sie wie eine Demoversion benutzt. Die besten Lieder habe ich mir tatsächlich dann gekauft, etwas zeitversetzt oder eben die LP statt des einzelnen Liedes.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 24586 - 10. April 2014 - 12:43 #

Einerseits schreibst Du, dass die Alternative zum Gebrauchtkauf nicht der Neukauf ist, andererseits schreibst Du, dass aber mehr Geld für neue Spiele bleibt. Entweder ich missverstehe Dich jetzt oder Du hast Dich gerade widersprochen :)

Aber sei's drum, ich glaube, im Prinzip sind wir einer Meinung. Der Gebrauchtmarkt ist für die Spielstudios durchaus vorteilhaft, weil man dadurch beispielsweise auf neue Spieleserien oder eben Entwickler aufmerksam wird, für die man dann auch gerne in Zukunft den Preis für neue Spielepackungen bezahlt. Dein Radiobeispiel hat das ganz gut veranschaulicht.

Mazrim_Taim 15 Kenner - 3288 - 10. April 2014 - 6:05 #

....und wo ist für mich / den Entnutzer das Problem?

@ Preis
Am PC Markt sieht man was passiert wenn der Preis am Boden ist.
Da werden Spiele primär zu den XYZ Sales gekauft.
Wenn ich ein Spiel neu für ~5€ kaufe ist mir der Wiederverkaufspreis egal (da es keinen gibt).
Vorteil für den Entwickler / Publisher : Es werden zu dem Preis auch Spiele gekauft die man nie für 30/45€ gekauft hätte.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 24586 - 10. April 2014 - 12:49 #

Wieso geht es jetzt plötzlich darum, ob es für den Endnutzer ein Problem gibt oder nicht? Das war nicht Teil der Diskussion.

Für den Endnutzer gibt es zunächst natürlich kein Problem, er spart ja Geld.
Ob die Sales, die bei Steam üblich sind und bei denen erstklassige Spiele verramscht werden, gut oder schlecht für Publisher / Entwickler sind, darüber lässt sich streiten - und ich vermute, da würden wir beide auf keinen gemeinsamen Nenner kommen.

McGressive 19 Megatalent - 14000 - 9. April 2014 - 14:18 #

Hach, wie ich all die Leute beneide, die es noch nicht gespielt haben... *schwelg*

DomKing 18 Doppel-Voter - 9926 - 9. April 2014 - 15:23 #

Ich hab es 2 Stunden gespielt und seit 3 Wochen liegt es nur rum. Dass Leute, die auf mich schießen zufällig alle ihre Munition verballern, ging mir tierisch auf den Nerv.

Punisher 19 Megatalent - P - 15913 - 9. April 2014 - 15:31 #

Ging mir mit mehreren Dingen genauso. Das Spiel ist so unheimlich "echt" in der Optik, hat ein tolles Setting, interessante Charaktere... und patzt dann in so vielen Kleinigkeiten.

Kanonengießer 14 Komm-Experte - 2483 - 9. April 2014 - 17:10 #

Für mich hat es überall gepatzt! Lausige 08/15 Charaktere, lausige vorhersehbare Geschichte, lausige Steuerung, lausige Gegner.....hab keine Lust weiter zu machen!

Punisher 19 Megatalent - P - 15913 - 9. April 2014 - 18:14 #

Für "grundsätzlich" Maßstäbe gebe ich dir Recht, für Videospiel-Verhältnisse waren aber sowohl Charakterzeichnung als auch Story okay bis gut. Im Kino wäre das halt bestenfalls einer von vielen Action-Dystopie-Filmen zum Popcorn mampfen und Hirn ausschalten (und über die stereotypen Charaktere lachen). Als Buch... eher so auf John Sinclair-Niveau.

Das stört mich aber eigentlich gar nicht wirklich, wenn bei einem Spiel das Gameplay und die Kleinigkeiten stimmig sind. Und da hats halt für meine Begriffe (schlimmer noch als Uncharted) richtig gut versagt.

Mazrim_Taim 15 Kenner - 3288 - 10. April 2014 - 6:10 #

naja stimmt zwar aber der Vergleich mit den Filmem hinkt etwas da ich in den letzten Jahren nur sehr wenig gute Filme gesehen habe.
Das einzige was The Last of Us falsch / nicht gut gemacht hat (natürlich meine Meinung) war die Sache mit den Holzpaletten.

Punisher 19 Megatalent - P - 15913 - 10. April 2014 - 10:33 #

Gut und schlecht ist immer Geschmacksfrage... ein guter Film ist für mich zunächst mal einer, der mich gut unterhalten und nicht gelangweilt hat. Und da gabs zumindest ein paar.

"Fehler" in TLoU? Mal die, die mir grad spontan noch einfallen...

* Verschwindende Waffen und Munition bei erlegten Gegnern

* Offensichtlich rostfreie Eisenrohre (Sichtprüfung) und massive Holzbalken, die nach ein paar Kollisionen mit menschlichen Köpfen "kaputt" sind

* Klicker, die mich wahrnehmen, wenn mein halber Kopf irgendwo raussieht, aber meine Begleiter ignorieren, wenn sie direkt vor ihnen vorbeisprinten

* Sinnfreie Bewegungsbeschränkungen (knöchelhohe Hindernisse nicht überwinden können, wenn man eine Leiter trägt) oder andere viel zu offensichtliche "Einsperrungen" des Spielers, damit der ja den vorgegebenen Pfad keinen Millimeter verlässt

* Shootouts minimal über Moorhuhn-Anspruch - und da regen sich Leute echt über CoD auf?

Das waren zumindest einige der Punkte, die mich nach 2-3 Stunden haben aufgeben lassen, weils mir so auf die Nerven ging. Ich erwarte hier keine Sandbox und kann gut mit Einschränkungen der "Realität" leben - wenn sie einigermaßen erklärt werden. Wenn sie aber einfach so unmotiviert im Raum stehen ist das für mich ein Stimmungskiller. Wenn ich dann noch so Storypunkte finde, die sich auf dem Level von 80er-Halloween-Filmen bewegen (klar geht man allein in einen stockdunklen Raum, wenn man weiss dass im Haus ein übermenschlicher Killer mit einer Machete lauert)... dann ist das einfach zu viel, zumindest für meinen Geschmack.

Mazrim_Taim 15 Kenner - 3288 - 10. April 2014 - 12:05 #

mmm einige Sachen sind mir nicht aufgefallen bzw. egal.
War mal was in Computer/Konsolenspielen alles "optisch" i.O.
Warum waren in Far Cry alle auf hochglanz eingecremt?
In Dead Rising bastelt man die Sachen zusammen die sogar eine Anzeige haben wann die Waffen kaputt gehen.
In X Shooter hatte man so oft Ladehemmungen in Schusswaffen das man sich fragte ob da ein Schwert nicht praktischer wäre.
Autos explodieren, Wachtruppen stehen immer an einem roten Fass was hochexplosiv ist. Der Spielercharakter kann Ausrüstung mitschleppen womit man mehrer LKWs befüllen könnte.
Hat alles nicht wirklich ein Sinn und man fragt da auch lieber nicht weiter. Das sind ~Gegebenheiten die einfach (leider!)da sind.
.
Die Bewegungsbeschränkungen in The Last of Us hat man zwar auch gemerkt aber dank der "Logik" in Spielen ala da-vorne-müssen-wir-hin war das für mich völlig i.O. Nerviger war warum spätenstens nach der zweiten Holzpaltte es keine (kleine)Filmsequenz wo sie das Schwimmen beigebracht kriegte.
Shootouts waren für mich eher mal etwas Abwechslung.
Will ich rumballern kommt eben CoD und BF eher infrage.
.
Unterdem Strich ist The Last of Us (für mich) sehr gut aber nicht perfekt. Ein perfektes Spiel kann es nicht geben da ich immer was finden würde was man (teilweise sehr leicht) verbessern könnte.
.
Ich vermute Du bist mit viel zu viel Erwartung an das Spiel gegangen und wurdest dann enttäuscht.

Punisher 19 Megatalent - P - 15913 - 10. April 2014 - 13:01 #

Also... meine "Erwartungen" waren eigentlich nur, dass ich ne halbwegs Actionfilm-fähige Story wollte. Das wars schon. Ich hatte unmittelbar vorher Uncharted gespielt, daher war ich schon auf "naughty dog"-style eingestellt - fand aber z.B. die Shootouts noch generischer und langweiliger als in Uncharted. Ich brauch sie nicht, aber wenn sie da sind sollen sie bitteschön Spaß machen und nicht dieses "boah, wann ist das endlich vorbei"-GEfühl auslösen.

Ich kann leider für mich keine allgemeingültigen Regeln festmachen, wann mich welche Designflaws in Spielen stören... entweder ich merk sie nichtmal, weil mich das Spiel so beschäftigt, oder sie stören mich nicht - oder sie stören mich kollossal. Ich kanns nicht leiden, wenn dieses "das fühlt sich falsch an"-Gefühl einfach nicht weg geht. Dead Rising z.B. - hat bei mir eh nen Zombie-Bonus, das Spiel versucht aber gleich in gar nichts realistisch zu sein oder zu wirken, sondern ist einfach gnadenlos over the top und eigentlich fast schon Arcadig. Da stört mich sowas nicht, zumindest nicht genug, das Spiel ab zu brechen. Bei Far Cry fand ich die Aliens viel schlimmer als die Sonnencreme - waren ja immerhin auf einer Karibik-Insel - und das ist ne grafische Sache, die für mich wenig Auswirkungen auf den Spielfluß oder auf die innere Logik hat. Dann ist halt der Haut-Shader scheisse. so what. eine bewusste gamedesign-entscheidung stört mehr, wenn ich sie für blödsinn halte und sie von nichts aufgewogen wird.

Mich hat z.B. auch Anfangs an Splinter Cell gestört, dass ich keine Waffen und Munition von Gegnern sammeln konnte. Bis ich dann in einem Forum die Erklärung las, dass irgendwelce BlackOps-Typen keinesfalls unbekannte Waffen und Munition verwenden würden, weil sie nicht wissen wie die gepflegt und so weiter sind. War mir ausreichend, um Splinter Cell nochmal ne Chance zu geben.

Letztlich - ist immer Geschmackssache, was einen stört und was nicht, individuell unterschiedlich, was Spaß macht und was nicht.

Kirkegard 19 Megatalent - 15815 - 10. April 2014 - 11:55 #

Es ist halt ein Spiel, und keine realistische Lebens Simulation, klar ärgert man sich über Ungereimtheiten. Aber das Spiel hatte eine solch packende Atmo die auch für mich als alten Hasen seines gleichen suchte.
Hätte nicht gedacht, das mich ein Spiel noch mal so fesselt.
Aber das ist Geschmacksache.
Ich kann bei einer ansonsten stimmigen Komplettpräsentation auch kleinere Fehler verschmerzen. Kein Spiel ist perfekt.

Scytale (unregistriert) 9. April 2014 - 16:17 #

Hab mir extra eine PS3 samt Spiel ausgeliehen, und wollte es in 2 Tagen durchspielen. Normalerweise kein Problem bei einem guten Spiel, aber Last of Us ist eben ein Blockbuster, im Kern ist es ein dummes Spiel mit ganz einfachen Spielmechaniken und ganz vielen Logik und Atmosphäre-Fehlern.

Nicht durchgespielt und nahezu keine Interesse daran. Zu sehr gehyped, und ich würde es nur gut finden, wenn es The Walking Dead, Deus Ex und Tomb Raider nicht gäbe, die entweder in Sachen Gameplay (Deus Ex/Tomb Raider) oder in Sachen Story alles besser machen.

Ich mein, das Mädchen ist ein scheiß Arschloch und der Kerl ein Massenmörder, das ist mir doch wumpe, was mit denen passiert.

Punisher 19 Megatalent - P - 15913 - 9. April 2014 - 18:16 #

In den meisten Endzeit-Geschichten sind die "Helden" eher Antihelden... die Grenzen zwischen gut, böse und blankem Überleben verschwimmen (siehe z.B. die "Helden" in The Walking Dead). Das macht doch gerade den Reiz aus, ähnlich wie bei einigen Superhelden. Die Frage ist eigentlich nur, wie gut und glaubhaft wird das präsentiert/verkauft.

Scytale (unregistriert) 9. April 2014 - 23:52 #

Ein Antiheld muss aber auch eine gewisse innere Logik haben. Im Verlauf des Spiels bringt der Protagonist eine Menge Leute um, von denen die Mehrzahl eindeutig keine bösen Menschen sind, sondern deren Grundmotivation lediglich überleben ist. D.h. der Typ ist ein gewissenloser Soziopath. Da passt es für mich nicht zusammen, dass er genau für die Menschen, die er die ganze Zeit umbringt, einen Impfstoff zu suchen.

Das ist genau der Punkt, den TWD besser macht, trotz des Kampfs ums überleben einen gewissen Sinn von Moral aufrecht zu erhalten. Clementine wäre Lee weg gelaufen, wenn der die Probleme so wie der Typ aus Last of Us gelößt hätte, eben weil Clementine noch nicht von ihrer kindlichen Moralvorstellung losgelassen hat.

Jadiger 16 Übertalent - 5347 - 10. April 2014 - 2:52 #

Logisch ist das Spiel überhaupt nicht, auch das mit dem Massenmörder hab ich mir selbst gedacht. Im Grunde ist es ein Deckungs Shooter mit Schleich Einlagen. Mit Survial hat das Spiel überhaupt nichts zutun, da ist Doom mehr Survial.
Hört sich halt cool an Survial Game in den Zeiten wo Survial und Zombies angesagt sind. Die Story hat halt einige Logik Lücken, eine wirklich große noch dazu. Wo Joel verletz ist haben sie eine strecke die ca, 1/4 des Weges war zurück gelegt, danach sind sie da. Davor für die paar Meter voll die Action dann den 3/4 weg nichts mehr. Messer gehen gehen kaput aber Elly hat ein Taschenmesser das nicht Kaput geht, da fühlte ich mich richtig verarscht. Clicker sind wie Fledermäuse und orten mit Schall erklärt das Spiel, nur stimmt das nicht sie sind mur einfach blind und hören gut.
So könnte man jetzt weiter machen, ich fand es nicht schlecht aber super ist was anderes. Die Story ist auch nach den ersten 10 Minuten recht klar.

Scytale (unregistriert) 10. April 2014 - 8:59 #

Jetzt ist die Frage, warum ich mich mit so vielen Leuten streiten musste, die the last of us für eins der besten Spiele überhaupt halten.

Lorin 16 Übertalent - P - 4056 - 10. April 2014 - 9:08 #

Über Geschmack lässt sich bekanntlich nicht streiten.
Ich spiele seit 1985 Videospiele und The Last of us kommt mindestens in meine Top 10 aller Zeiten.
So unterschiedlich sind halt die Geschmäcker.

Dennis Hillor 22 AAA-Gamer - P - 32983 - 10. April 2014 - 9:09 #

Das ist genau der Punkt.
Last of Us war sehr sehr gut, keine Frage.
Ich kann aber durchaus verstehen wenn einige Leute sagen, dass sie es nicht so berauschend fanden

Mazrim_Taim 15 Kenner - 3288 - 10. April 2014 - 9:50 #

Geschmack vs Zeit vs Technik.
Kommt immer darauf an was man zu schätzen weiß / wann man was spielt bzw. auch mit welcher HW.
HL1 hat(e) z.B. kleine Nachladezeiten, die Gegener eine gute KI, der Sound super und die Story ist i.O.
Heute fällt da eher die Grafik auf.
Wer hat heutzutage noch ne extra Soundkarte (für Eax)?
Von daher nur auf Geschmack alles abzuwälzen ist doch zu einfach.

Scytale (unregistriert) 10. April 2014 - 15:06 #

Die Frage ist aber, WARUM kommt es in deine Top 10? Hast du es gespielt, bevor du die hohen Wertungen gelesen hast oder danach. Andere Spiele mit vergleichbarem Gameplay oder ähnlichem Szenario?

Lege ich Last of Us neben andere Titel ist es ein durchschnittliches Spiel, in allen Belangen außer der Umgebungsgraphik, die ist vor allem im ersten drittel echt schön.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 24586 - 10. April 2014 - 15:40 #

Deine Meinung über TLoU in allen Ehren, aber jetzt komm doch nicht mit dem albernen Argument, man könne das Spiel nur deswegen in die persönlichen Top 10 aufnehmen, weil es durch die Bank weg hohe Wertungen bekommen hat. Das ist peinlich.

McGressive 19 Megatalent - 14000 - 10. April 2014 - 10:18 #

Wenn du dich mit "so vielen Leuten" über ein hochgradig subjektives Medium "streiten musst", weil dir deren Meinung nicht passt, dann solltest du das Problem wohl eher bei dir suchen. Nichts ist schlimmer als notorische Miesmacher, die anderen auch noch mit aller Vehemenz ihre negativ geprägte Wahrnehmung aufzwingen wollen.

Die überwältigende Mehrheit findet TLoU aus unzähligen und nachvollziehbaren Gründen sehr gut. Akzeptiere das einfach. What's the fuccin problem?

Gerade bei "Mainstream"-Erfolgen kommen immer irgendwelche selbsternannten Hipster-Experten aus ihren Löchern gekrochen und versuchen sich über ihre ach-so-rebellische Meinung (dessen Blaupause in vielen Fällen auch noch aus irgendwelchen Mecker-Blogs geklaut ist) zu profilieren und merken meist gar nicht wie lächerlich sie sich dabei machen.
Ich kann einfach nicht verstehen, was manche Leute dazu antreibt, anderen aufzählen zu müssen, warum Film/Buch/Spiel XYZ ihnen keinen Spaß gemacht haben darf?! Ungefragt wird man dann von solchen Schlaumeiern vollgeseiert, als wenn es ihnen Genugtuung verschafft, wenn sie andere davon überzeugen könnten das irgendwas scheiße ist. Na herzlichen Glückwunsch.

Sorry für den pauschalen Rant; ging zum Ende hin nicht mehr explizit gegen dich, Scytale.

Scytale (unregistriert) 10. April 2014 - 15:17 #

Welche unzähligen und nachvollziehbaren Gründen. Ich sehe jetzt einen Haufen persönliche Anfeindungen von dir gegen mich. Wir sind hier auf einer Internetpräsenz, wo Spiele getestet werde nach bestimmten Kriterien, und da nehme ich mir mein gutes Recht heraus, eben Kriterien anzulegen, wie gut ein Spiel für mich ist. Und du hast jetzt auch wieder nicht gesagt, warum ich in deinen Augen unrecht habe. Du machst genau das, was du mir vorwirfst, kreierst dir eine soziale Gruppe, zu der ich zugehöre, und verurteilst mein Handeln anhand meiner Gruppenzugehörigkeit. Spitze. Um Argumente drücken nennt sich das. Lerne mal Streitkultur anstelle von persönlicher Anfeindung.

Ich bin zu dem Urteil gekommen, das Last of Us an sehr vielen Stellen Probleme hat und hab das in dem ein oder anderen Kommentar schon geschrieben, wenn du gegenteiliger Meinung bist und auf einen Kommentar von mir Antwortest, dann mach keinen Kindergarten, und sag mir WARUM du an welcher Stelle anderer Meinung bist, und nicht, dass du einfach nur anderer Meinung bist.

Achso meine Grundmotivation ist, dass ich von der Industrie endlich wieder gute Spiele geliefert bekomme, und keine AAA Titel, die sich auf dem Fleck bewegen und der Spielekultur nichts neues bringen, sich dafür aber feiern. Dazu zähle ich neben CoD MW2-Ghost auch Last of Us, wobei dieses noch den Hauch eines flexibleren Gameplays bietet.

McGressive 19 Megatalent - 14000 - 10. April 2014 - 15:54 #

Persönliche Anfeindungen? Du und deine Meinung sind mir herzlich egal, Kollege.
Lediglich in den ersten beiden Absätzen nehme ich auf deine unglückliche "Streit"-Formulierung Bezug und nutze sie im letzten Absatz als Aufhänger, um über diese spezielle von mir verabscheute Gruppierung herzuziehen (aka Rant). Am Ende schreibe ich sogar explizit, dass dies nicht mal gezielt gegen dich geht! Wenn du dich dann doch in der Umschreibung wiederfindest, dann ist das nicht mein Problem. Also entspann' dich mal wieder. Jeez...

Ich sehe zudem gar keine Notwendigkeit dir jetzt erzählen zu müssen, was ich gut oder kacke an dem Spiel finde. Die Qualitäten sind hinlänglich bekannt und müssen von mir nicht zum x-ten Mal wiedergegeben und dann von einem Kritiker des Titels seziert werden. Auch ist und war es nicht meine Intention das Spiel als solches zu diskutieren, auch wenn du das gerne hättest. Schließlich ist das hier kein Test oder eine News, die die Qualität des Titels zum Thema hat.
Und deine Meinung will ich dir auch gar nicht streitig machen. Wozu auch? Hat mit meiner Wahrnehmung nix zu tun und ändert nichts an meinem oder deinem Spaßempfinden. Auf "deinen Comment geantwortet" habe ich nur, weil er an meinem wert- und meinungsfreien Kommentar dranhängt, der dann irgendwie zum TLoU-Hater-Strang wurde.

Was deine Grundmotiviation angeht greift diese aber nicht, wenn du die Kritik an Spieler richtest, die das Medium genossen haben (denn um diesen Kontext ging es mir ja in meiner Kritik). Sinniger wäre wohl, wenn du die Entwickler dann direkt adressierst...

Punisher 19 Megatalent - P - 15913 - 10. April 2014 - 10:36 #

Da magst du Recht haben, da ich das Spiel nicht bis zum Ende gespielt habe sondern nach 2-3 Stunden aufgab kann ich da nicht widersprechen. Wie gesagt, ein wenig Psycho gehört imho zu so einem "Helden", aber wie du sagst auch eine große Portion selbstreflektion und "leiden" unter seinen eigenen Entscheidungen. Wobei man dieses Leiden auch zu weit treiben kann - siehe hier z.B. wiederung Rick Grimes in der zweiten + dritten Staffel TWD Serie.

Scytale (unregistriert) 10. April 2014 - 15:15 #

Ich habe gelitten, als ich die zweite und dritte Staffel gesehen habe. Für eine unterhaltsame Kritik mal den Channel "yourmoviesucksdotorg" mit der TWD kritik Suchen.

Guldan 17 Shapeshifter - P - 8355 - 9. April 2014 - 17:08 #

Ich hätte nochmal Lust drauf aber nicht zum Vollpreis, 20 Euro dann mal.

Lorin 16 Übertalent - P - 4056 - 9. April 2014 - 18:13 #

Schon die Info von Sony-Türkei hat mich da überzeugt dass es so kommen wird.
Und ich habe das gleich als Anlass genommen meine PS3-version zu verkaufen. Und ich werde es mir für die PS4 holen so denn ich denn in der 2ten Jahreshälfte eine erstehe.

Fabowski 13 Koop-Gamer - 1741 - 9. April 2014 - 18:15 #

In 1080p mit AA macht das Spiel sicher gleich mehr Spaß

Buddy (unregistriert) 9. April 2014 - 20:10 #

Welch Ironie

Punisher 19 Megatalent - P - 15913 - 9. April 2014 - 22:54 #

Manche Leute würden dir bestätigen, dass mit AA alles mehr Spaß macht. Ich nicht.

Tomate79 16 Übertalent - P - 4946 - 9. April 2014 - 19:59 #

Ich habe es noch nicht gespielt. Daher freue ich mich auf die PS4-Version ;0)

Black Baron 14 Komm-Experte - P - 2406 - 9. April 2014 - 20:42 #

Mich würde interessieren, ob Sony ähnlich wie bei anderen PS3-Titeln zum Launch der PS4 eine Upgrade-Version anbietet, um eine vorhandene PS3-Version für die PS4 zu upgraden. Falls nicht, geht mir die PS4-Version am Allerwertesten vorbei, da ich die Joel-Edition von TLoU rumliegen habe.

Sancta 15 Kenner - 3168 - 9. April 2014 - 21:53 #

Das wird vermutlich ebensowenig der Fall sein wie bei Tomb Raider.

Black Baron 14 Komm-Experte - P - 2406 - 10. April 2014 - 16:37 #

Die Befürchtung habe ich auch.

oojope 15 Kenner - 3031 - 9. April 2014 - 20:54 #

Freue mich sehr über die offizielle Ankündigung der PS4-Version. Besitze die PS3-Version schon, würde aber tatsächlich nochmal zur PS4-Version greifen, sofern da alle MP-Zusatzinhalte & Left Behind dabei sind, da ich die noch gar nicht gespielt habe. Ein bisschen hübschere Grafik & vielleicht noch 1-2 kleine Zusätze würden mir genügen auch hier nochmal zuzugreifen, aber nicht unbedingt zum Release falls es wirklich an die 60€ kosten sollte.

Lexx 15 Kenner - 3597 - 9. April 2014 - 22:42 #

Mich persönlich stört nur, dass man noch mal den vollen Preis legen muss, selbst wenn das Spiel schon für die PS3 gekauft wurde. Das ist 'ne übelste Abzocke, imo. Wäre das ein PC Spiel, kaum einer würde das Ding bei einem scheinbar so laschem Update noch einmal kaufen.

Das gleiche gilt für andere PS3 -> PS4 Spiele. Wieso kann ich MGS5 nicht einmal kaufen und dann auf beiden Systemen spielen? Keiner kann mir erzählen, dass da groß was anders programmiert wurde und eine höhere Auflösung darzustellen ist auch keine Hexerei.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 24586 - 10. April 2014 - 1:02 #

Warum ist das übelste Abzocke? Warum gehen manche Gamer immer davon aus, dass die Publisher jene nochmal zur Kasse bitten wollen, die das Spiel bereits besitzen?

Lexx 15 Kenner - 3597 - 10. April 2014 - 6:25 #

Weil genau das hier passiert. Oh, du hast bereits die PS3 Version? Naja egal, kauf einfach die PS4 Version noch mal für 50 Euro!

Keiner kann mir erzählen, dass diese "Remastered"-Version großartig anders sein wird, als die PS3 Version. Wenn der langweilige Mittelpart mit dem ganzen Leiter suchen und Ellie-auf-Paletten-durchs-Wasser-schieben überarbeitet werden würden, DANN könnte ich die Sache verstehen. Aber nur alle DLCs dazu + etwas höhere Auflösung rechtfertigt einfach nicht den gleichen Preis für ein Produkt das ich bereits besitze (sogar mit DLCs).

Deus Ex: Human Revolution hat es richtig gemacht: Der Director's Cut wurde billiger, je mehr "Teile" vom Original der Spieler schon besitzt (zumindest auf Steam). Aber dadurch könnte auf Konsole ja potentiell Geld verloren gehen...

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 24586 - 10. April 2014 - 13:04 #

"Weil genau das hier passiert. Oh, du hast bereits die PS3 Version? Naja egal, kauf einfach die PS4 Version noch mal für 50 Euro!"

-> Du unterstellst Sony, dass sie von den PS3-Version-Käufern verlangen, sich die PS4-Version nochmal zum Vollpreis zu kaufen. Das ist ganz schön niedriges Niveau, dafür hast Du keinerlei Handhabe. So könntest Du argumentieren, wenn die PS3-Version plötzlich nicht mehr spielbar ist. Dieser Fall wird aber kaum eintreten.
Die PS4-Version ist vor allem für jene Gamer interessant, die keine PS3 besitzen, sich aber eine PS4 holen (wollen). Wer die alte Version besitzt und dann nochmal den Vollpreis für die neue bezahlt, ist selbst "schuld" (= er trifft die Entscheidung selbst). Sony deswegen eins reinwürgen zu wollen ist etwas seltsam.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9926 - 10. April 2014 - 14:01 #

Wobei es ja schon die Möglichkeit geben könnte, für Besitzer der 3er Version eine vergünstigte 4er-Version anzubieten.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 24586 - 10. April 2014 - 15:44 #

Klar gäbe es die Möglichkeit. Und weil es sie nicht gibt, möchte Sony (bzw. auch andere Publisher siehe Square Enix bei Tomb Raider) das machen, was Lexx behauptet? Das ist doch eine ziemlich wackelige Vermutung, findest Du nicht? Dass es kein vergünstigtes Angebot für Besitzer der PS3-Versionen gibt, kann genauso gut heißen, dass diese Gamer eben nicht die Zielgruppe sind. Lexx behauptet aber einfach mal so, dass dem so wäre. Ohne irgendeine Handhabe.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9926 - 10. April 2014 - 16:19 #

Nein, das sage ich ja auch nicht. Ich hab ja weiter unten aufgeführt, was Zielgruppen sein könnten.

Ich hab nur das Gefühl, dass die Kundeorientierung extrem abnimmt (übrigends nicht nur in dieser Branche) und es eigentlich relativ simpel wäre, zufriedene Kunden langfristig zu binden. Natürlich ist das mit Kosten verbunden, die aber, denke ich, denn zu erwartenden Gewinn nicht überschreiten.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 24586 - 10. April 2014 - 18:14 #

Dann sind wir ja weitestgehend einer Meinung :)
Wobei ich persönlich der Meinung bin, dass die Fakten um TLoU oder eben TR nicht unbedingt mit Kundenunfreundlichkeit zu tun haben. Wenn ich mein altes Auto gegen einen Neuwagen des gleichen Fabrikats und Modells einer aktuelleren Generation austausche, bekomme ich ja auch keinen Nachlass, sondern muss prinzipiell erstmal den Vollpreis zahlen.

Cohen 16 Übertalent - 4543 - 10. April 2014 - 2:01 #

Es zwingt dich ja niemand, die PS4-Version zum Vollpreis zu kaufen. Der Preis für die PS4-Version wird auch mit der Zeit sinken, und wenn man bereits die PS3-Version gespielt hat, dürfte das Warten auf eine Preissenkung auch nicht sehr schwer fallen.

Lexx 15 Kenner - 3597 - 10. April 2014 - 6:27 #

Ja ja, es zwingt mich auch niemand das Spiel überhaupt zu kaufen, usw. usf. Und wenn ich mir jetzt eine PS4 zulege, um Spiele in höherer Auflösung zu spielen? Dann bin ich gearscht, weil ich für alles noch mal das gleiche Geld legen muss.

GG-Anonymous (unregistriert) 10. April 2014 - 8:51 #

Hast du dich bei der Umstellung von VHS auf DVD und von DVD auf BluRay auch so aufgeregt?

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 24586 - 10. April 2014 - 13:07 #

Du musst gar nichts! Oder hast Du Deine PS4 nur deshalb gekauft, um alte Spiele in höherer Auflösung spielen zu wollen? Die Entscheidung liegt ganz allein bei Dir, nicht beim Publisher. Wenn Du das Bedürfnis verspürst, alte Titel mit leichten graphischen Verbesserungen nochmal zu kaufen, dann ist das ganz allein Deine Sache, nicht die vom Anbietenden.

HansK (unregistriert) 10. April 2014 - 16:36 #

Mal davon abgesehen, dass ich das Gebaren von Sony legitim finde. Kannst du doch deine jetzige PS3 Version verkaufen und wenn du, z.B in zwei Jahren wieder Lust auf The Us bekommen solltest, wirst du dir sicherlich aus dem PS3 Erlös die PS4 Version für lau leisten können. :>

Daeif 19 Megatalent - 13770 - 10. April 2014 - 13:51 #

Warum zur Hölle brauchst du überhaupt die PS4-Fassung, wenn du Last of Us schon für PS3 hast?

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24951 - 10. April 2014 - 0:30 #

Man strebt 60 FPS an:
https://twitter.com/Neil_Druckmann/statuses/453956735376424960

Ein paar weitere Infos:
http://blog.us.playstation.com/2014/04/09/the-last-of-us-remastered-coming-to-ps4-summer-2014/

Pro4you 18 Doppel-Voter - 12686 - 10. April 2014 - 2:51 #

Schade, ein GTA 5 wär mir lieber, aber nett.

Old Lion 26 Spiele-Kenner - 69679 - 10. April 2014 - 9:22 #

"und mit zusätzlichen Inhalten". Yeah, endlich mit Ellen Page!

DomKing 18 Doppel-Voter - 9926 - 10. April 2014 - 9:26 #

Als Beilage? Collectors Edition?

Old Lion 26 Spiele-Kenner - 69679 - 10. April 2014 - 9:30 #

Zum Aufpusten!

Dennis Hillor 22 AAA-Gamer - P - 32983 - 10. April 2014 - 9:31 #

Sonst wärs auch ultra-limited

Vidar 18 Doppel-Voter - 12821 - 10. April 2014 - 10:01 #

Selbst wenn es die gäbe hätte Man(n) nicht viel davon xD

Moriarty1779 15 Kenner - P - 3232 - 10. April 2014 - 9:40 #

Die "Next Generation" glänzt irgendwie am meisten durch die Möglichkeit, alte Kamellen (so gut sie auch sein mögen) noch mal zu kaufen und mit minimal besserer Grafik erneut zu spielen.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9926 - 10. April 2014 - 9:42 #

"Minimal besser" würde ich nicht sagen. Das ist nun aktuelle PC-Grafik. Aber i.d.R flüssig und mit allen Effekten.

Im Vergleich zur alten Konsolengeneration ist es jedoch grafisch ein Riesenschritt.

Moriarty1779 15 Kenner - P - 3232 - 10. April 2014 - 9:55 #

Naja, die Menge aller möglichen Grafikqualitäten reicht ja von "Pong" bis "Holodeck".

Da liegen "The Last of Us - PS3" und "The Last of Us - PS4" am Ende doch recht dicht beeinander auf der Skala. Eine Revolution ist nicht zu erwarten, auch wenn der kritische Gamer nun endlich die 60 Bilder pro Sekunde zählen darf.

Was ich aber meine ist: Ich als Gamer möchte doch Geschichten erleben. Manche sind natürlich so gut, dass man sie gern ein zweites Mal erlebt. Aber es geht doch nichts über neue, spannende Geschichten, weil ich das Ende noch nicht kenne.

Und "Next Gen" impliziert bei mir erst einmal, dass ich auch etwas Neues bekomme. Statt dessen kann ich Tomb Raider und Last of Us nochmal spielen und warte sehnsüchtig auf GTA V. Hat was vom Einsteigen in den DeLorean und einer Reise nach 2013.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9926 - 10. April 2014 - 10:00 #

Naja zum einen hat ja nicht jeder die Spiele auf der alten Konsole gespielt. Und zum anderen wollen einige, ihrer Meinung nach gute Spiele, noch einmal spielen, nur grafisch aufgepeppt.

Ein GTA V mit grafischer Verbesserung und vllt mehr Verkehr etc. würde ich mir sogar zum Vollpreis wieder holen, obwohl ich es auf der 360 schon gespielt hab. Einfach, weil mir das Spiel verdammt gut gefällt.

Und mal ehrlich: Die PC-Fassung eines bestehenden Spieles zu nehmen und auf die Konsole zu bringen oder die alte Konsolenfassung grafisch aufwerten, ist wesentlich einfacher, als ein neues Spiel zu entwickeln. Trotzdem kommen ja auch neue Titel. Nur geht das nicht so schnell.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24951 - 10. April 2014 - 11:22 #

War doch auf der Xbox 360 im Jahr 2006 nicht anders. Da kamen auch erst mal Spiele wie Burnout Revenge, Far Cry Instincts: Predator, Hitman: Blood Money und Battlefield 2: Modern Combat.

Sony zielt mit der Ankündigung wohl mehr auf die Leute, die bisher noch keine PS3 hatten, aber an The Last of Us interessiert sind.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 24586 - 10. April 2014 - 13:10 #

Endlich mal einer, der erkennt, dass mit der Neuauflage nicht zwingend die Besitzer der PS3-Version erneut zur Kasse gebeten werden sollen. Ich fürchtete schon, ich wäre hier ganz allein mit dieser Ansicht.

joker0222 28 Endgamer - - 100753 - 10. April 2014 - 9:45 #

Wichtiger als 1080p und ein bisschen bessere Grafik wäre mir, dass die die Begleiter-KI überarbeiten, so dass es nicht mehr zu peinlichen Momenten kommt, in denen Ellie direkt vor mehreren Gegnern rumspringt und die sehen sie nicht.

Nokrahs 16 Übertalent - 5811 - 10. April 2014 - 10:12 #

Hoffe da schaffen es noch mehr PS3 Titel zur PS4, wenn auch nur als Port. Würde die Konsole für mich zumindest attraktiver werden lassen.

Ein Firmware update, welches PS3 Titel auf PS4 abspielt und Auflösungen hochskaliert, wäre natürlich auch nicht verkehrt. Vom wirtschaftlichen Standpunkt aus gesehen natürlich schlechter als Neuauflagen alter Spiele.

JackoBoxo 17 Shapeshifter - P - 7028 - 10. April 2014 - 11:10 #

Ui - langsam wird die PS4 spannend.
Wollte "The Last of Us" eh nochmal spielen - warum nicht auf meiner neuen PS4?

Fischwaage 17 Shapeshifter - 6765 - 10. April 2014 - 11:26 #

Bin tierisch auf den/die ersten Screenshots gespannt!!

Skeptiker (unregistriert) 10. April 2014 - 16:30 #

Super, brauche ich den DLC für PS3 nicht mehr kaufen und
kann meine PS3-Version jetzt noch schön teuer verticken ...

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)