Watch Dogs: Aiden springt vollautomatisch // Kritik von Fans

PC 360 XOne PS3 PS4 WiiU iOS
Bild von Dennis Hillor
Dennis Hillor 32401 EXP - 22 AAA-Gamer,R10,S5,C10,A10,J10
Dieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.Gold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenDieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Silber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreichtSilber-Cutter: Hat Stufe 10 der Cutter-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.

7. April 2014 - 13:59 — vor 2 Jahren zuletzt aktualisiert
Watch Dogs ab 10,99 € bei Amazon.de kaufen.

Der Held aus Ubisofts kommenden Blockbuster Watch Dogs (GG-Preview) kann springen. Das ist so weit nichts Besonderes, allerdings tut der Hacker Aiden Pierce das vollautomatisch, wie Animation Director Colin Graham per Twitter bekannt gab. Das System wird ähnlich wie zuletzt in der Assassin's Creed-Reihe funktionieren, wobei lediglich eine Taste gehalten werden muss, die den Charakter auch sprinten lässt. Das bedeutet, dass der Charakter nicht in dem Sinne aktiv per Knopfdruck springen kann (was in den ersten AC-Teilen noch ansatzweise möglich war), sondern die Aktion an bestimmten Stellen mehr oder weniger automatisiert vollzieht.

Die Bekanntgabe löste bei den Fans und Followern von Graham stellenweise starke Kritik aus. So werden in den Kommentaren zu seinem Tweet Stimmen laut, dass sich diese Entscheidung mit dem Open-World-Konzept des Titels beiße. So zwitscherte ein User etwa:

Die Beweglichkeit des Spielers so einzuschränken wirkt wie das Gegenteil von Free-Running. Seltsame Entscheidung.

Graham gab jedoch an, dass das Bewegungskonzept von Watch Dogs auf keinen Fall geändert wird. So wie der Titel konzipiert sei, haben die Spieler genug Sachen, auf die sie sich konzentrieren müssen, ohne dabei auch noch an einen Sprung-Knopf zu denken. Weiter verweist er die Fans darauf, dass sie die Steuerung erst testen sollen, bevor sie urteilen.

Watch Dogs wird am 27. Mai 2014 für PC, Xbox 360, Xbox One, Playstation 3 und PS 4 erscheinen, die WiiU-Fassung soll zu einem späteren Zeitpunkt folgen (wir berichteten). Wie kürzlich bekannt wurde, wird es eine so genannte Vigilante-Edition geben, eine Sammlerausgabe, bei der neben den üblichen digitalen Inhalten auch Aidens "Kultkappe" und seine Wächtermaske enthalten sind. 

Taris 13 Koop-Gamer - P - 1477 - 7. April 2014 - 13:48 #

Ich hab eigentlich bisher immer angenommen, dass es sich ähnlich wie Assassins Creed steuern lassen wird. Keine Ahnung warum jetzt deswegen ein Aufstand gemacht wird. Soll ja auch kein Jump and Run werden.

avalonash 12 Trollwächter - 1147 - 7. April 2014 - 14:10 #

Es sind Gamer. Da wird doch inzwischen aus allem ein Aufstand gemacht. Manchmal habe ich das Gefühl das eigentliche Hobby vieler Leute ist eher das Meckern über die Spieleindustrie als das Zocken selbst.

Lorion 17 Shapeshifter - 7535 - 7. April 2014 - 15:51 #

Der Eindruck drängt sich mir die letzten Jahre auch immer mehr auf.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8031 - 7. April 2014 - 15:55 #

Globales feedback geht halt heute einfach einfacher. ;)

Heute bin ich das, morgen bist du das. So gesehen ist das wie mit allen, je mehr Popkultur darin involviert ist, je mehr hat man den eindruck die "Gruppe" tut jenes oder solches.

Twitter ist wie in ner Kneipe am Stammtisch, wenn man alle Stammtische dieser Welt jeden jederzeit zur Verfügung stellen würde, müsste man annehmen die ganzen Menschheit hat einen knall - wobei, ich glaube das ist sogar so.

Irgendwann hört man vielleicht mal auf, Twitter soviel gewicht einzuräumen. Ich hoff es mal.

Roland 18 Doppel-Voter - 10797 - 7. April 2014 - 16:00 #

Du triffst den Nagel auf dem Kopf mit dem Meckern über die SpielINDUSTRIE. Aber keine Bange, Bio-Muttis meckern über die NahrungsmittelINDUSTRIE, Hipster über die ModeINDUSTRIE, Gutmenschen über die TextilINDUSTRIE und und und...

Bevor ich das irgendwie versuche zu erklären warum ein paar Leute stets meckern probiere ich es nur wie folgt: Milliarden Fliegen können sich nicht irren - Scheisse schmeckt.

Wen kümmert sich schon um die unverschämten Meckerer (oder Leute die sich mit einem Thema auseinandersetzen, der INDUSTRIE als Wenige machtlos gegenüberstehen), die immer nur ihren Mund aufreissen ... sie stören ja Status Quo.

Taris 13 Koop-Gamer - P - 1477 - 7. April 2014 - 16:56 #

Da geb ich Dir vollkommen recht. Jede Kleinigkeit wird heutzutage von "erbosten Fans" zum Ausnahmezustand aufgebauscht.
Berechtigte Kritik in allen Ehren, aber man kann's auch übertreiben.

burdy 14 Komm-Experte - 2688 - 7. April 2014 - 17:09 #

Es ist eine reine wahrnehmungssache. 99 % der Leute ist es vollkommen Latte, wie der Charakter springt. Und die schreiben dann halt nix. Und 1 % heult bei allem und jedem rum und weil die anderen nix sagen (weil es ihnen vollkommen egal ist), denkt irgendwer, "jeder" wäre der Meinung. Und Schwups gibt's so ne News hier.

bam 15 Kenner - 2757 - 7. April 2014 - 21:08 #

Eigentlich nicht. Medien berichten über vereinzelte Kritik als sei es ein Aufstand und ziehen diese, teils berichtigte Kritik, damit ins lächerliche. Oft werden (was nicht auf diese News hier bezogen ist) die dümmsten und unsachlichsten Kommentare herausgegriffen und als repräsentativ für die gesamte Kritik dargestellt.

Meiner Meinung nach ist es durchaus konstruktiv, wenn man Entwicklungsentscheidungen wie diese kritisiert. Automatisches Springen, Klettern, Hangeln und sonstige Bewegungen führen oft dazu, dass das Spiel zwar "cool" aussieht, die spielerische Tiefe aber verloren geht. Das führt dazu, dass teilweise ganze Spielpassagen zu interaktiven Cutscenes verkommen.

Es ist ja schön, wenn Actionspiele mehr wollen als Ballerspiel sein, wenn aber dieses Mehr dann spielerisch keinen Anspruch hat, dann gibt es keinen realen Unterschied zwischen dem und Zwischensequenzen.

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 6525 - 7. April 2014 - 17:08 #

Das Gefühl habe ich seit Jahren sehr oft. Besonders militant sind da deutsche Spieler im GSPB. Ähnlich gepolt sind wohl nur Hooligans des örtlichen Fußballvereins, zumindest kenne ich keine DVD-Käufer oder Romanleser, die sich so verhalten.

JackoBoxo 17 Shapeshifter - P - 6321 - 7. April 2014 - 20:38 #

Und gefühlt sind die Meckerer halt immer besser zu hören.

Anonymous (unregistriert) 8. April 2014 - 5:29 #

Darauf fällst du immer noch rein? Es sind doch nur solche Meldungen die das behaupten. Durch die Meldung ist es unmöglich zu wissen wie viele Leute sich an was auch immer stören, oder ob überhaupt. Tatsächlich sieht man viel häufiger Leute meckern, die sich darüber empören das jemand wirklich oder vermeintlich Kritik geübt hat. Lächerlich.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 11646 - 8. April 2014 - 8:55 #

Ja, das kommt mir auch so vor. Auf bestimmte Seiten wie gamestar kann man die Kommentare nicht mehr lesen, da unter so ziemlch jeder News nur gemeckert wird und scheinbar jedes Spiel grottenschlecht ist. Vor allem was Watch Dogs angeht als die größte neue IP dieses Jahr (die werden ja immer gefordert). Da wird erst über die Grafik gemeckert, die ja angeblich auf einmal extrem schlecht ist, dann über die Hardwareanforderungen (aber bessere Grafik wollen) und nun sogar über die Bedienung - und das alles, ohne das Spiel auch nur mal angespielt zu haben. Unverständlich. Und positives Feedback gibt es ja scheinbar nur noch für hässliche, verbuggte INDIE-Titel. Seltsame Community.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20623 - 8. April 2014 - 23:05 #

Die Trolle müssen halt gefüttert werden. Ich versteh das auch immer weniger, wie sich das entwickelt.

gar_DE 16 Übertalent - P - 5790 - 7. April 2014 - 15:48 #

Gerade in AC gab es die ein oder andere Stelle, an der man ebend nicht am Gebäude hochspringen wollte, sondern z.B. einen Gegener am Boden verfolgen muss. Daher ist das schon manchmal lästig, wenn er von alleine springt.

Taris 13 Koop-Gamer - P - 1477 - 7. April 2014 - 17:00 #

Das mag schon sein, aber erstens wurde das von Ubisoft schon lange so kommuniziert, dass sich das Spiel ähnlich in der Handhabung anfühlen wird wie AC, und zweitens ist mir das von Dir beschriebene Szenario auch schon öfter passiert aber wenn du selber springen müsstest, würdest du halt dann öfter mal auf der Strasse landen als auf dem nächsten Dach. Ob das jetzt besser wäre? Wie gesagt, es handelt sich hier nicht um einen Plattformer.

Antworten (unregistriert) 7. April 2014 - 13:51 #

War nicht irgendwie schon lange was erzählt worden vom Assasins Creed ähnlichen Bewegungssystem?
Da ist automatisiertes Klettern und Springen ja jetzt nicht so abwegig gewesen.

Scheint aber der übliche Ablauf zu sein. Die grundlegenden Infos sind bekannt und jeder der auch nur mal kurz die Birne einschaltet versteht auch worauf es hinaus läuft.
Dann wird explizit gesagt, dass es genau so (oder sehr ähnlich) sein wird und schon kommen viele aus ihren Löchern gekrochen und fangen an rum zu meckern, da es ja was ganz neues (für sie) ist.

bam 15 Kenner - 2757 - 7. April 2014 - 21:27 #

Es geht doch nicht darum, dass jeder der Kritik äußert überrascht ist. Wenn Spielern gewisse Designentscheidungen nicht gefallen, dann äußern sie ihren Missmut. Entwickler sind generell gut beraten konstruktive Kritik anzunehmen, ob man nun auf Grund spezifischer Kritik handelt oder nicht, bleibt natürlich den Verantwortlichen überlassen.

Viel zu häufig werden Titel in den Sand gesetzt, weil man Kritik schlichtweg ignoriert. Es gibt wirklich kaum eine Branche in der es so leicht ist Konsumenten-Feedback zu sammeln, wie in der Spiele-Branche. Hersteller anderer Branchen würden Freudentränen weinen, wenn sie so einfach Zugang zu solchen Ressourcen hätten.

Diese News ist generell ein Beispiel dafür, wie man nicht reagieren sollte. Die Kritik wird als unbegründet abgetan und es wird nur eine Alibi-Erklärung für die getroffene Designentscheidung geliefert. Das mag kurzfristig keine Auswirkungen haben, aber wer langfristig so handelt, wird irgendwann mal einen Titel in den Sand setzen.

Antworten (unregistriert) 7. April 2014 - 23:04 #

Diese Designentscheidung ist aber schon seit ewigen Zeiten bekannt.
Und in dem Moment wo sie noch mal in einfacheren und deutlicheren Worten bestätigt wird, da fangen einige auf einmal an laut zu plärren. Darum geht es mir.
Klar sind die Entwickler gut beraten durchaus auf Kritik zu hören. Aber wenn jemand über eine schon am Anfang getroffene und schon seit ewigkeit bekannte Entscheidung auf einmal herzieht, weil er das erst jetzt realisiert, dann würde ich als Entwickler eine solche Person auch nicht ernst nehmen.

Eigentlich würde ich eine solche Person in keiner Lebenslage ernst nehmen.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20623 - 7. April 2014 - 23:18 #

Nicht jeder wusste vorher von der Designentscheidung. Ich zum Beispiel habe heute das erste Mal davon gelesen, dass sich WD steuerungsmäßig an AC orientieren soll und das, obwohl ich die Berichterstattung durchaus verfolgt habe, da WD mich interessiert.
Allerdings gehöre ich nicht zu denen, die jetzt ein Riesendrama daraus machen.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 11646 - 8. April 2014 - 9:00 #

Man kann sich ja nicht bei jeder Design Entscheidung an irgendeiner lautstarken Minderheit orientieren. Das ist schließlich ein Spiel für den Massenmarkt. Und zudem wissen die Entwickler doch am besten, wie ihr Spiel funktioniert. Negativbeispiel ist übrigens das letzte Thief, das wohl aufgrund des Feedback allerlei unnötige Hardcore-Funktionen eingebaut hat, anstatt den Kern des Spiels richtig zu optimieren.

Olipool 15 Kenner - 3739 - 7. April 2014 - 13:57 #

Cool, es liegt die "Kultkappe" bei. Schön dass man schon vor dem Erscheinen Kult sein kann :D

Olphas 24 Trolljäger - - 46961 - 7. April 2014 - 13:58 #

Man muß es nur oft genug behaupten!

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61249 - 7. April 2014 - 14:03 #

Schade , wenn die Hypekappe noch dabei gewesen wäre, hätte man sich überlegen können vorzubestellen :)

timb-o-mat 15 Kenner - P - 3070 - 7. April 2014 - 14:34 #

Wenn die Watch Dogs-Steuerung der von AC ähnelt, dann spar ich mir lieber mein Geld und meine Nerven.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18732 - 8. April 2014 - 0:06 #

Ähm du meinst wenn du AC spielen willst kaufst du dir AC und nicht WD? ^^

Noodles 21 Motivator - P - 30135 - 7. April 2014 - 14:46 #

Da das Spiel kein Jump&Run wird, kann ich verschmerzen, dass Aiden automatisch springt.

GerDirkO 14 Komm-Experte - 1856 - 7. April 2014 - 14:54 #

Verschmerzen ja, aber ich empfinde jetzt schon eine gewisse Abneigung gegen die 'Schnapp ihn/sie'-Missionen. Da hat die Steuerungs-KI/Funktion/Syntax/Algorithmus von AC sich bei mir gerne mal vertan, so nach dem Motto: "Der Typ den man fangen muss läuft unten entlang?! Der Spieler will bestimmt das 3-4 Stöckige Gebäude hoch!"

Noodles 21 Motivator - P - 30135 - 7. April 2014 - 14:58 #

Ja, das ist natürlich blöd. Aber ist Aiden denn auch so ein Klettermaxe, der jedes Gebäude mal eben ganz locker erklimmen kann? Ich denke mal, bei Watch Dogs wird man hauptsächlich über Autos oder kleinere Mauern springen. Naja, mal abwarten.

GerDirkO 14 Komm-Experte - 1856 - 7. April 2014 - 15:20 #

Solange es nur das ist, bin ich damit zufrieden, sieht ja auch blöd aus wenn der ein kleines Mäuerchen (Kniehoch) nicht einfach überspringt sondern davor stehen bleibt, weil der Spieler es gar nicht gesehen hat ^^
Nur sollten die halt unterscheiden:
Auf einer Ebene bleiben/Stufen nehmen = keine Taste
Auf ein Vordach/LKW oder weiter hinauf = Sprungtaste beim Sprint
Einen LKW unterrutschen (kein Unterfahrschutz) = Ducktaste beim Sprint
So schwer ist das auch für Spieler nicht

Noodles 21 Motivator - P - 30135 - 7. April 2014 - 15:25 #

Vielleicht machen sie es ja wie bei Sleeping Dogs. Da konnte man auch nicht springen, wann man wollte und Springen und Sprinten lagen auf einer Taste. Zum Sprinten musste man die Taste gedrückt halten und wenn dann ein Hindernis kam, musste man sie einmal kurz drücken, damit Wei Shen über das Hindernis springt. Also im Prinzip so, wie du es gern hättest. :)

GerDirkO 14 Komm-Experte - 1856 - 8. April 2014 - 8:32 #

Joar, stimmt das wäre ganz gut.

Freylis 20 Gold-Gamer - 20960 - 7. April 2014 - 14:51 #

Sorry, aber wer die Sprungtaste nicht findet, sollte Spiele m.E. gar nicht erst anfassen. Weshalb leveln wir die Anforderungen nicht noch weiter herunter, sodass man nur noch den Controller nach vorne bewegen muss und der Charakter auch automatisch in die richtige Richtug laeuft? Ach, was sage ich, noch besser: "Please press X to successfully finish current level. Level completed! Congratulations" *kopfschuettel*

Valmero (unregistriert) 7. April 2014 - 16:25 #

"X...? Wo ist denn jetzt ein X? Meinst du das hier...?" A-A-A-A-A. "Wieso geht das denn nicht?! Kackspiel!!!1"

Freylis 20 Gold-Gamer - 20960 - 7. April 2014 - 16:36 #

lol, stimmt, guter Hinweis. Wie waers mit: Press ANY key or make any move? Dann kann gar nichts mehr schiefgehen. :D

Name (unregistriert) 7. April 2014 - 17:59 #

gutefrage.net/frage/wo-ist-die-verdammte-any-key-taste
de.answers.yahoo.com/question/index?qid=20080703235622AA5kE81
wer-weiss-was.de/notebooks/any-key-taste-auf-der-tastatur

Absolut keine gute Idee. Wirklich nicht!

Wobei da natürlich Fake bei sein kann.

Freylis 20 Gold-Gamer - 20960 - 7. April 2014 - 18:05 #

Ach ja, stimmt ja. So Doofe gibt es natuerlich auch noch. Okay, hier mein letzter Vorschlag: sofortiger Online-IQ-Test fuer alle SpielerInnen und endlich mal wieder die Spreu vom Weizen trennen, yay! Alle, die durchfallen: ab in die Ecke, schaemen und Film gucken (sofern die die PLAY-Taste finden, sonst einfach nur schaemen) und der Rest darf spielen, so!

burdy 14 Komm-Experte - 2688 - 7. April 2014 - 18:20 #

Wenn zB ein IQ-Test geschaltet würde vor Online-Petitionen oder Antworten auf Twitter, dann würden diese Features ja praktisch fast aussterben.

Freylis 20 Gold-Gamer - 20960 - 7. April 2014 - 18:32 #

Jap, doof ist ganz ungemein im Trend. Ich glaube, jetzt waere ein guter Zeitpunkt fuer Aliens, zuzuschlagen. Die meisten Leute sind so auf ihre Smartphones fixiert, dass sie sich nicht mal daran erinnern, dass wir in einem Universum leben, geschweige denn, wie man darin herumSPRINGT...

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20623 - 7. April 2014 - 18:23 #

Ja, finde ich auch ziemlich albern. Das Spiel muss schon sehr hektisch und sehr komplex sein, dass Spieler mit einer simplen Sprungtaste überfordert sein könnten. Wohlgemerkt: könnten.
Ist schon ziemlicher Stuss, was der Mann da erzählt hat.

burdy 14 Komm-Experte - 2688 - 7. April 2014 - 18:41 #

Spieler sind halt doof. Wenn man zB überlegt, wie komplex der menschliche Bewegeungssapparat ist. Und trotzdem hat man nicht 20-30 Tasten, damit man einen Schritt setzen kann. Nicht mal 2, für linkes und rechtes Bein. Nur eine Taste. W drücken und man läuft vorwärts. Wird einfach vereinfacht, damit sich der Spieler auf andere Gameplayelemente konzentrieren kann. Casualisierung halt.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20623 - 7. April 2014 - 19:06 #

Nun, "Casualisierung" ist ja prinzipiell erstmal nicht schlecht. Klettern und springen ist ja nicht gerade ein wichtiges Element von Watch Dogs, sowas kann ruhig vereinfacht oder gar automatisiert werden, solange das Programm dahinter auch zuverlässig funktioniert.
Problematischer ist dieselbe Designentscheidung bei Assassin's Creed, denn da ist Klettern und springen ein sehr wichtiges Spielelement und da finde ich diese Automatisierung absolut unpassend zumal das Programm dahinter eben nicht sehr zuverlässig funktioniert.

Ich persönlich finde die Begründung von Mr. Graham einfach total beknackt und sie zeigt deutlich, dass man dem Spieler von heute einfach nichts mehr zutrauen mag.

Larnak 21 Motivator - P - 25537 - 7. April 2014 - 19:27 #

Eigentlich ja eine Sauerei, dass man nicht jeden Muskel einzeln konntrollieren muss. Klappt in der Welt draußen ganz gut, da sollte das doch im Spiel kein Problem sein.

RomWein 14 Komm-Experte - 2102 - 7. April 2014 - 15:01 #

Hat doch bei Zelda:OoT auch niemanden gestört. ;) Wenn der Rest gut umgesetzt ist, sollte das auch bei Watch Dogs kein Problem darstellen.

McGressive 19 Megatalent - 13786 - 7. April 2014 - 15:59 #

Nur wollte Link während des Sprintens nicht jeden kleinen Vorsprung entlang des Weges besteigen und wurde von jeder Kante auf Augenhöhe magnetisch angezogen (vgl. AC).
Bleibt zu hoffen, dass Ubi das hier besser hinbekommen...

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20623 - 7. April 2014 - 18:28 #

Ich finde die Designentscheidung auch problematisch, aber Aiden soll ja kein Klettermaxe sein. Gebäude werden also kaum bestiegen werden können und auch sonst wird sich die Anzahl der Objekte, die übersprungen werden können (hoffentlich) in Grenzen halten.
Wichtiger finde ich aber ohnehin, wie schnell die Animationen hierfür sind. Bei AC stört der Automatismus finde ich vor allem dadurch, dass Ezio und co. dadurch bei Verfolgungen extrem verlangsamt werden.

Vendetta (unregistriert) 7. April 2014 - 21:32 #

Das ist ja auch ein Meisterwerk, Watch Dogs hingegen wird nur ein liebloser Ubisoft-Open-World Spielplatz.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18732 - 8. April 2014 - 0:06 #

Das ist auch ein reines Gamepadgame und Sprungtasten sind zu Gamepads incompatibel!

crackajack 11 Forenversteher - 586 - 8. April 2014 - 8:42 #

Damit es elegant aussieht muss es wohl so ausgeführt werden. Ansonsten gibt's wohl bunny-hopping weil der Spieler meint hier und dort Jump zu drücken wo es eig. nichts zu springen gibt.

Weiß nicht ob OoT das erste Spiel mit der Auto-jump Lösung war, aber hat imo super geklappt. Da lief man dann ganz anders wie sonst auf Absätze zu, weil man den Sprung so indirekt steuerte.

Kommt hier dann wohl darauf an ob man als Spieler mit der nicht mehr so kantigen Geometrie sprungfähige Umgebungsobjekte erkennen kann und mit der Steuerung dort hin oder daneben vorbei genug Einfluss nehmen kann oder ob Sprünge unkontrollierbar zwangsverordnet werden ohne das man eig. will.

Auf die Jumptaste kann ich verzichten, einigermassen steuern will ich Sprünge aber dennoch.

Ramirezaaaa (unregistriert) 7. April 2014 - 15:01 #

Schlimme als die Entscheidung finde ich die Begründung :

"So wie der Titel konzipiert sei, haben die Spieler genug Sachen, auf die sie sich konzentrieren müssen, ohne dabei auch noch an einen Sprung-Knopf zu denken. "

Ich meine.... WTF?

Seufz, der nächste runtergedummte Casual Titel

Relaxo32 (unregistriert) 7. April 2014 - 15:06 #

Zitat: "Weiter verweist er die Fans darauf, dass sie die Steuerung erst testen sollen, bevor sie urteilen."

Nichts für Ungut, aber solche Aussagen find ich immer sehr schwach. Ein Test der Steuerung als Spiele ist erst nach dem Kauf des Spiels möglich. Beim PC wird das Spiel dazu an ein Konto gebunden. Folglich ist ein Umtausch nicht möglich, wenn ich unzufrieden bin nach dem Test der Steuerung kann ich das Spiel nicht wieder eintauschen/zurück geben.

Was das Thema "Sprungfunktion" angeht: dickes Seufzen.
Ja, die Steuerung vieler Spiele heutzutage ist Kontextsensitiv, aber trotzdem sollten die Entwickler/Designer nicht mehr und mehr dem Spieler alles aus der Hand nehmen.
Bei Assassins Creed kann man wenigstens noch springen um z.B. beim Laufen bestimmte Stellen leichter zu umgehen oder um weiter zu springen als die kontextsensitive Steuerung eigentlich an der Stelle zulassen würde.
Aber wenn die Entwickler immer mehr dem Spieler die Kontrolle über den Charakter aus der Hand nehmen, wozu dann noch "spielen"? Und wo soll das aufhören?

Persönlich finde ich diese Entwicklung daher mehr schlecht als recht.

Roland 18 Doppel-Voter - 10797 - 7. April 2014 - 15:56 #

Eben. Er verwendet das Wort "testen". Ein Test erfolgt in der Regel stets vor dem Kauf der Katze im Sack. Erhalte ich mein Geld zurück wenn für mich das Testurteil mies ausfällt?

Ich stimme mit dir absolut überein.

HermanTheGerman (unregistriert) 7. April 2014 - 15:09 #

Das was Computerspiele für mich ausmacht, wird rausgenommen, dafür gibt es dann ein paar schicke Animationen.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12256 - 7. April 2014 - 15:13 #

Hat da jemand ehrlich an etwas anderes gedacht?
Wir sprechen hier immerhin über Ubisoft, wundert mich eigentlich das man bei Rayman noch selbst springen muss.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 11329 - 7. April 2014 - 15:22 #

War ja nicht anders zu erwarten. Das Spiel wirkt immer unüberlegter

Dennis Hillor 22 AAA-Gamer - P - 32401 - 7. April 2014 - 15:25 #

Warum unüberlegt?

Pro4you 18 Doppel-Voter - 11329 - 7. April 2014 - 16:21 #

Weil die in letzter Sekunde einen Skilltree eingebaut haben, es von Anfang an als Serie konzipiert wurde und man so anscheinend nicht so recht weiß was man rein nimmt und raus lässt. Es wirkt so als ob das fertige "Produkt" erst in letzter Sekunde wirklich fertig ist. Jetzt kommt das noch mit dem automatischen Springen, es wirkt halbgar. Als ob sie Fehler einbauen , die sie dann im nächsten Teil wieder abschaffen um so sagen zu können, dass sie auf die Fans gehört haben.

Lord Lava 18 Doppel-Voter - 9600 - 7. April 2014 - 16:38 #

"Als ob sie Fehler einbauen , die sie dann im nächsten Teil wieder abschaffen um so sagen zu können, dass sie auf die Fans gehört haben."

Das klingt aber schon sehr konstruiert.
So ein Risiko bei der Etablierung einer neuen Marke/IP einzugehen, wäre ja wohl ziemlich schwachsinnig.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 11329 - 7. April 2014 - 21:32 #

Das Spiel wird jetzt schon ein Erfolg werden.

Larnak 21 Motivator - P - 25537 - 7. April 2014 - 17:12 #

Das ist eine ziemlich absurde Vorstellung ... Was soll an der Entscheidung halbgar sein? Mag sein, dass du sie nicht magst, aber deswegen ist sie doch längst nicht halbgar. Und dass fertige Produkte erst ganz zum Schluss wirklich fertig sind, ist normal, schließlich kostet Zeit Geld.

Dennis Hillor 22 AAA-Gamer - P - 32401 - 8. April 2014 - 9:07 #

Interessante Ansicht, aber nur weil du sagst dass es halbgar ist, muss es nicht so sein. Das mit dem automatischen Springen und der Skilltree kann ja auch länger geplant sein. Nur weil dir nicht passt, was in Watch Dogs passiert, heisst es nicht, dass die Entwickler sich keine Gedanken über das Spiel machen. Sonst wäre es kaum um so eine lange Zeit verschoben worden.

Gustel 14 Komm-Experte - P - 2480 - 7. April 2014 - 15:25 #

Naja ich Frage mich so langsam was die Leute erwarten? Das Spiel wird für eine bestimmte Zielgruppe erstellt um sich gut zu verkaufen. Wenn dir diese Anpassungen nicht schmecken, dann sei einfach mal nicht die Zielgruppe und kauft es nicht!!!!

Ich bin mir zu 100% sicher das Watch Dogs nicht das bahnbrechende Spiel sein wird was viele mal erwartet haben. Es wird allerhöchstens nett, allesandere als wirklich innovativ und sich gut verkaufen... leider...

furzklemmer 15 Kenner - 3108 - 7. April 2014 - 15:33 #

Diese Info sagt aus dem Kontext des Gesamtspiels gerissen mal gar nichts über gut oder schlecht aus.

Echt lächerlich, sich darüber aufzuregen. Und die selben Spieler behaupten dann wieder, dass Spiele Kunst seien.

pingpong (unregistriert) 7. April 2014 - 15:31 #

Können ja nen Taschentuch beilegen den kaufen werden es sich die ganzen Heuler ja sowieso, dessen Konsumsucht ist ja viel zu gross um einfach mal zu verzichten wenn ein das Spiel nicht passt.

Azzi (unregistriert) 7. April 2014 - 15:35 #

Einfach mal abwarten meckern können wir immer noch wenns draussen ist und man das ganze auch wirklich beurteilen kann. Manchmal kommen mir die Gamer vor wie ne Horde meckernder alter Waschweiber.

Dark Souls ist Gott 13 Koop-Gamer - 1224 - 7. April 2014 - 15:54 #

Wird Casual Mist wie Assassin's Creed

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 6525 - 7. April 2014 - 17:10 #

Solange es mir Spaß macht :D

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18732 - 8. April 2014 - 0:12 #

Also sorry das stand vorher schon fest, dazu ist es teuer als das man da Risiken gehen könnte.

Makariel 19 Megatalent - P - 13438 - 7. April 2014 - 16:11 #

Wie kann ein Spiel das noch gar nicht rausgekommen ist schon Fans haben die bereits enttäuscht sind?

immerwütend 21 Motivator - P - 28914 - 7. April 2014 - 16:17 #

Die Zeit ist eben ziemlich schnelllebig geworden ;-)

Makariel 19 Megatalent - P - 13438 - 7. April 2014 - 16:48 #

Woah, ich fühl mich plötzlich so alt :D

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20623 - 7. April 2014 - 18:32 #

Wuuuuuuusch!

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18732 - 8. April 2014 - 0:14 #

Wenn es keine Fans von einer Grundidee geben könnte gäbe es auch keine Kickstarter Backer.

Makariel 19 Megatalent - P - 13438 - 8. April 2014 - 8:57 #

Die Backer von z.B. Broken Age waren wohl großteils Fans von Tim Schaefer und/oder DoubleFine, waren aber noch keine Fans von einem Spiel von dem noch niemand wusste was es wird oder wie es überhaupt heißen soll.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18732 - 8. April 2014 - 16:18 #

Und bestätigt nur meine Aussage. Sie waren Fans der Grundidee das Tim ihnen was macht.

Und nicht jedesmal wenn jemand Kickstarter sagt muss man mit dem DpoubleFine Adventure kommen da gibt es noch andere Beispiele und Facetten.
Als Beispiel gibt es da so viele Pitches die schon ganz am Anfang zeigen was man am Ende bekommt, wie FTL damals, also das genaue Gegenteil von Broken Age.

kutschi201 11 Forenversteher - 605 - 7. April 2014 - 16:15 #

Ihh, was "Neues"...burn it with fire!

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18732 - 8. April 2014 - 0:14 #

Ähm wo ist bei WD das neue? ^^ Allerhöchstens das Setting.

DerMitDemBlunt 14 Komm-Experte - 2483 - 7. April 2014 - 16:22 #

Find ich persönlich jetzt nicht so gut und die Kritik kann ich auch nachvollziehen. Ein Teil des Spielspaßes bei Open World Titeln ist es halt einfach das man vielleicht auch mal versucht an Stellen zu kommen die eigentlich nicht erreichbar sind wenn der Charakter jetzt aber nur Objekte überklettern/springen kann wo es vom Entwickler vorgesehen ist fällt das halt komplett weg.
Also ich fins Schade

Marulez 15 Kenner - 2734 - 7. April 2014 - 16:36 #

ja , es nimmt ein bisschen den abenteurer-drang wie in den gta teilen

Karston Marston 11 Forenversteher - 841 - 7. April 2014 - 16:35 #

automatisches Springen zerstört die Immersion.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20623 - 7. April 2014 - 18:34 #

Blödsinn! Wenn Du über die Sprungtaste nachdenken musst, bist Du doch schon voll raus aus dem Spiel! Automatisch ist immer super^^
(Das war jetzt sarkastisch)

immerwütend 21 Motivator - P - 28914 - 7. April 2014 - 19:43 #

So ganz falsch liegst du aber nicht - bei den "Avengers" hatte ich eine ganz prima Immersion, und das völlig ohne Tasten :-)

TValok 13 Koop-Gamer - 1649 - 7. April 2014 - 16:50 #

Ach es wird eine Demo geben bei der ich die Steuerung testen kann?

Lord Lava 18 Doppel-Voter - 9600 - 7. April 2014 - 16:51 #

Nope.

http://www.gamersglobal.de/news/83855/watch-dogs-keine-demo-vor-release

;)

Rhetorische Frage, oder?

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32748 - 7. April 2014 - 17:01 #

Denke schon. ;)

TValok 13 Koop-Gamer - 1649 - 7. April 2014 - 19:15 #

Jap war eine ^^
Ist entweder dumm oder dreister Hohn von "erstmal Testen" zu sprechen wenn man es garnicht testen kann.

tax 13 Koop-Gamer - 1508 - 8. April 2014 - 16:21 #

+1
ist mir auch sofort durch den Kopf gegangen als ich "zuerst testen" gelesen habe.

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 6525 - 7. April 2014 - 17:10 #

Ich mochte das automatische Springen schon in Zelda-OoT und sehe auch nicht, warum es in Watch Dogs schlechter funktionieren soll als in Assassin's Creed?

IhrName (unregistriert) 7. April 2014 - 17:35 #

Ist jetzt auch nicht schlimm, aber ich würde mir mal wieder ein paar Spiele wünschen die einen auch beim klettern und springen ein bisschen eigenarbeit abverlangen. Wenn man tomb raider und uncharted spielt besteht das meist nur aus a drücken und wenn's hoch kommt mal in 'ne richtung drücken.
Ich fänd's intressant mal etwas komplexeres auszuproboieren wo man vielleicht sogar die Hände unabhängig steuern muss und sich aktiv auch festhalten muss bzw. im richtigen moment nach Haltemöglichkeiten greifen und sich aktiv aus Sprüngen abrollen sollte um Schaden zu vermeiden.

Name (unregistriert) 7. April 2014 - 18:01 #

Und jetzt pack das mal auf ein Gamepad ;)

EbonySoul 16 Übertalent - P - 4516 - 8. April 2014 - 6:46 #

Als QTE, kein Problem :-)

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20623 - 7. April 2014 - 18:36 #

Da empfehle ich Dir gerne "Brothers - A tale of two sons". Da steuerst Du zwei Charaktere gleichzeitig mit beiden Sticks.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 11646 - 8. April 2014 - 9:04 #

Fand das Klettersystem von I am Alive sehr gelungen. Hat Ausdauer simuliert und wenn man nicht effektiv genug war, ist man halt abgestürzt. Fand ich sehr spannend, aber wäre mir z.B. in einem AC zu anstrengend auf Dauer.

NickL 13 Koop-Gamer - 1578 - 7. April 2014 - 18:09 #

Wenn Spiele es testen Können dann ist das Spiel schon auf dem Markt und wenn das Konzept dann Mist ist wird es eh nicht mehr geändert.
Also ist der Kommentar: das die Fans "die Steuerung erst testen sollen, bevor sie urteilen" überflüssig.

Ich glaube aber nicht das Springen in Watchdogs wichtig ist. Ich will ja kein Jump'n Run.

Larnak 21 Motivator - P - 25537 - 7. April 2014 - 20:14 #

Das hat er wohl eher in Bezug darauf gemeint, dass man testen solle, ob es wirklich so schlimm ist, wie einige zu denken scheinen.

Maverick 30 Pro-Gamer - - 166181 - 8. April 2014 - 10:07 #

Bei so einer Aussage fühl ich mich aber schon ein wenig auf den Arm genommen, wenn es überhaupt keine Demo zum Spiel geben wird... Und die hätte ich bei dem Spiel echt gerne, nicht nur wegen dem Springen.

Larnak 21 Motivator - P - 25537 - 8. April 2014 - 15:06 #

Ja, das stimmt allerdings ...

blobblond 19 Megatalent - 17757 - 7. April 2014 - 18:48 #

Juhu,ich freu mich drüber.
Endlich keine Gameplyvideos mehr wo man meinten könnte die Spielfigur würde an ADHS leiden!Balsam für die Augen!

Politician 12 Trollwächter - 1105 - 7. April 2014 - 19:10 #

Naja wirklich überraschend kommt die Ankündigung nicht. AC Spiele waren ja noch nie dafür bekannt komplexes Gameplay zu liefern. Und da der Fokus bei Watch Dogs nicht beim springen liegen wird, war eigentlich zu erwarten, dass die Bewegungselemente eher simpel gehalten werden.
Die Zielgruppe von Ubisoft wird das wahrscheinlich gut finden und diejenigen, die jetzt motzen sind entweder nicht die Zielgruppe und gehören zu denen, die sich künstlich aufregen. Ich habe AC 1 gespielt, für spielerisch zu simpel gefunden und lasse seitdem die Finger von der Reihe.
Als Tech-Demo hätte mich Watch Dogs durchaus interessiert zumal das Szenario recht nett ist. Aber spielerisch muss da schon viel stimmen und damit war schon seit den ersten Previews eher nicht zu rechnen.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18732 - 8. April 2014 - 0:24 #

Na ja das übliche halt.

Eh ich die Wahrheit sage lieber ein wenig Presse Blah Blah loslassen und sich keine Gedanken über die Inhaltliche Unausgegorenheit (testen vor dem Kauf etc und überfordert in einem Spiel das einem alles abnimmt ^^) machen.

Der kleinste gemeinsamme Nenner ist das Gamepad, mehr muss man dazu nicht sagen ... ^^

Olphas 24 Trolljäger - - 46961 - 8. April 2014 - 8:44 #

Demon's Souls hat auch keine Sprungtaste und der Held klettert automatisch auf kleinere Erhöhungen ... Casual!

Diese Vorab-Meckerei geht mir mittlerweile echt auf die Nerven.

Roboterpunk 16 Übertalent - P - 4271 - 8. April 2014 - 10:38 #

Meines Erachtens ist jede Einschränkung von Bewegungsfreiheit in Spielen kritisch zu betrachten. Sie kann eine bewusste Design-Entscheidung sein, weil der Spieler sich auf eine bestimmte Art und Weise bewegen soll. Sie kann aber auch aus der Überlegung kommen, das Spiel flotter oder zugänglicher zu machen bzw. dem Entwickler Aufwand zu ersparen. Trotz aller Verwandschaft zu Assassins Creed ist Watch Dogs als Open-World-Stadtsimulator ein Nachkomme von GTA und da konnte man sich seit 3 in jedem Teil (zu Lande) recht frei bewegen. Bei Mafia konnte man dagegen gar nicht springen, was dem Spiel allerdings keinen Abbruch tat. Ubisoft soll einfach ein hervorragendes Action-Adventure abliefern, dann sind mir die Automatik und Uplay völlig egal.

HermanTheGerman (unregistriert) 8. April 2014 - 9:53 #

UPLAY! Juhuuu!

SirBHorn 15 Kenner - P - 2779 - 8. April 2014 - 11:36 #

Auch wenn mir die Entscheidung mit dem automatischen Springen ebenfalls etwas "strange" vorkommt, muss ich sagen, dass ich mir ob des Szenarios schon vorstellen kann, dass die Steuerung in bestimmten Szenen komplex wird. Schließlich geht es in dem Spiel hauptsächlich ums Hacken und Interagieren mit der (technisierten) Umwelt. Wenn ich jetzt jemanden verfolge und dabei permanent irgendwelche Hackingmenus aufrufe um meinem "Opfer" Hindernisse in den Weg zu stellen, kann ich mir schon vorstellen, dass das automatische Springen über ein Mäuerchen eine Erleichterung sein kann. Die Bewegung der Spielfigur mit der Steuerung hinter dem Geger her, dabei auf (vom Gameplay her vorgesehene) Hacking-Hotspots achten, die mir nützlichen Dinge "aktivieren"...das kann (ich betone: KANN)mE schon mal unübersichtlich werden.

Aber wie in letzter Zeit immer: erst Tests abwarten, ggf. in 1-2 Let's Plays mal reinschauen und dann evtl. kaufen. Gibt ja inzwischen schon mehr Gründe bei diesem Titel vorsichtig zu sein (Stichworte Grafik und Trailer E3 2012 anyone?). Von daher war es gut, dass ich meine Erwartungen von Anfang an nicht zu hoch angesetzt habe.

Also abwarten und weiter Tee trinken.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33743 - 8. April 2014 - 17:48 #

So viele Kommentare zu dem Quatsch? Verstehe die Aufregung nicht. In Batman gibt es keinen Sprungknopf. In Zelda gibt es keinen Sprungknopf. Hat sich darüber jemals jemand beschwert? Nö, in beiden Beispielen funktioniert die Steuerung ja auch genial, so wie sie ist.

McGressive 19 Megatalent - 13786 - 8. April 2014 - 17:59 #

Ich würde fast drauf wetten, dass es bei Release kaum jemanden gekratzt hätte, wenn Ubi diese Tatsache im Vorfeld einfach nicht publik gemacht, sondern einfach als "selbstverständlich" erachtet und dementsprechend nicht explizit erwähnt hätte.
Man weiß doch wie die Gamer Community auf solche Sachen reagiert. Klarer Fall von "selber Schuld" ^^

Maulwurfn Community-Moderator - P - 13873 - 8. April 2014 - 19:12 #

Oh wie schlimm, wo sind meine Rasierklingen...

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18732 - 8. April 2014 - 19:51 #

Nicht dramatisieren ... machen!

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16663 - 9. April 2014 - 9:44 #

Ich fühl mich von der Möglichkeit, den Sprung meiner Spielfigur selbst auszulösen auch vollkommen überfordert!

Wahrscheinlich haben sie einfach Angst, dass dann sofort zu Release Videos auf Youtube stehen, in denen die Spieler mit den Sprüngen lauter alberne Sachen machen und dadurch die Seriosität der Marke untergraben! ;)

Goremageddon 12 Trollwächter - 1175 - 9. April 2014 - 21:04 #

Diskussion, Gemecker und Geschnacke hin oder her, ändert alles nix. Es ist doch schon lange Zeit so das AAA Titel ( was ich pers. mittlerweile zu 85% mit verwursteten Spielen gleichsetze) vom Mainstreampöbel so oder so gekauft werden. Warum also auf die Kritik hören wenns die Masse eh kauft solange genug Werbung dafür gemacht wird.

Die Zeit das man auf die Forderungen in Sachen Komplexität oder gar spielerischen Anspruch ernsthaft eingeht ist vorbei oder es handelt sich um Ausnahmen. Die Masse der Spieler wollen (wie sie oft genug selbst zugeben) beim Zocken ihr Hirn ausschalten...hauptsache da flimmert was über den Kasten und man kann Knöpfchen drücken. Ist im Grunde das selbe wie durchs TV zu zappen. Kollektiver Braindead oder man sucht sich halt Randbereiche um dem zu entkommen.

Schade d´rum aber so ist´s halt leider.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8031 - 9. April 2014 - 22:09 #

Ist es nicht noch ein wenig früh um das Ende des Abendlandes auszurufen?

Es geht um einen Sprung-Button.

Ansonsten scheint doch das Game einiges mitzubringen, wie wärs mit abwarten und Tee schlürfen (oder ein Getränk was dir eher passt).

Und selbst wenn das Spiel nachher zu einem "Ryse: Son of Rome" wird - who cares? Kaufs nicht.

Gab mal so ne Spiele wie "Dragons Lair", da durfte man noch nicht mal sein Schwert selber schwingen. Das wird heute als Legendär, Kult & Pipapo unter betroffnen gehandelt. Wenn das so heute rauskäme, du wärst nicht zufällig einer der Ersten mit der Heugabel? :)

Relax ma.

Goremageddon 12 Trollwächter - 1175 - 10. April 2014 - 15:07 #

Dabei geht es mir nicht explizit um WD sondern um den, von mir so empfundenen, Trend im allgemeinen. Lediglich die Ellenlange Diskussion ,die um das automatische Springen entstanden ist, habe ich als Anlass genommen. Wenn ich Kommentare lese in denen Leute sich darüber aufregen das so viele meckern obwohl die Mehrheit ja kein Problem mit gewissen Designentscheidungen hat und dann noch diejenigen die sich beschweren als Trolle darstellt, kann ich mir an den Kopf fassen. Trends entwickeln sich halt anhand der "No-Brains" die eh alles schlucken. Das kann man eigentlich auch gut an der Entwicklung der meisten Spiele über die letzten 20 Jahre sehen. Ausnahmen gibts immer mal, Casual-AAA´s waren dagegen "früher" die absolute Ausnahme.

Ob man nun in einem Spiel springen oder sein Schwert schwingen kann ist mir erstmal herzlich egal, sofern der Anspruch im Gesamten passt. Ich für meinen Teil möchte virtuell an die Grenzen meiner Fähigkeiten gebracht werden und vor Herausforderungen stehen, Fähigkeiten verbessern. Das ist nix anderes als beim Sport oder auf der Arbeit. Ich gehe eher joggen um meine Leistung zu steigern als mit dem Rollator um den Park zu schlendern und Vögel zu beobachten. Im Job möchte ich eher gefordert werden als zu stagnieren und in einen schneckenartigen Trott zu verfallen.

Das ist natürlich meine persönliche Art, bei anderen ist´s anders keine Frage und das ist auch Ok. Nur gab es mal Zeiten in denen Spieler mit einer solchen Einstellung gut versorgt waren. Da kannte ich keinen Titel den ich in 3 Stunden durchgespielt habe ohne auch nur einmal zu scheitern. Hat nix mit "Ende des Abendlandes" zu tun. Fuchst mich halt nur wenn Leute die sich sorgen um den Anspruch machen als Trolle (in der Mindeheit) dargestellt werden.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit