IDG-Verlagsleiter: GameStar als Special-Interest-Titel

Bild von calleg
calleg 2409 EXP - 14 Komm-Experte,S2
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Loyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhalten

9. April 2014 - 16:31 — vor 2 Jahren zuletzt aktualisiert

Es wird wohl nur wenige GamersGlobal-Leser geben, die sich noch nie in ihrem Leben eine Gamestar oder GamePro gekauft haben. Die stetig sinkenden Auflagenzahlen der letzten Jahre machen aber deutlich, dass viele Leser den Spielezeitschriften den Rücken gekehrt haben (siehe auch IVW-Auflagenzahlen 4/2013). Zudem haben einige Gamestar-Redakteure wie Fabian Siegismund und Daniel Matschijewsky in der letzten Zeit das Magazin verlassen, andere haben im Verlag neue Aufgaben übernommen.

Auf Gamestar.de findet ihr nun ein Videointerview mit dem scheidenden IDG-Verlagsleiter Andre Horn (IDG ist der Verlag von Gamestar und GamePro). Was das Interview sehenswert macht, ist die Offenheit, mit der Horn über die sich geänderte Realität für Gamestar und GamePro spricht und den fundamentalen Wandel von einem Massenmedium (mit einer einstigen Spitzenauflage von über 350.000 pro Monat) zu einem Special-Interest-Titel beschreibt.

Seiner persönlichen Meinung nach wird sich die Gamestar noch stärker zu einem "sehr hochwertigen Qualitätsprodukt" entwickeln müssen, inbesondere im Bezug auf die Aufmachung, um zukünftig einen stabilen Auflagen-Sockel im Special-Interest-Bereich zu erlangen. Er zieht diesbezüglich einen Vergleich zu dem hochwertig aufgemachten Special-Interest-Titel Beef! aus dem Verlagshaus Gruner & Jahr.

Angesprochen auf die Fluktuation in der Redaktion unterstreicht Horn, dass dahinter kein Masterplan der Verlagsleitung stehe, und dass zudem viele bekannte Redakteure auf eigenen Wunsch stärker "hinter den Kulissen" bei IDG tätig seien. Andre Horn selbst wird zum 30.6.2014 IDG verlassen.

Video:

Asderan 14 Komm-Experte - 2321 - 9. April 2014 - 11:54 #

sollten mit dem hochwertigen "special-interest"-Ansatz mal auf ihrer HP anfangen. Wegen deren Niveauverfall bin ich hier.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29503 - 9. April 2014 - 11:57 #

Naja, der Nachfolger von Herrn Horn kommt aus der Online-Ecke. Das dürfte schon auf die zukünftigen Prioritäten hinweisen.

Loco 17 Shapeshifter - 8090 - 9. April 2014 - 12:09 #

Geht mir bei vielen Magazinen derzeit so... ich befürchte das wird noch schlimmer. Die meisten werden zur Bild-Zeitung und versuchen alles und jeden zu erreichen. Special-Interest gilt dann nur noch für das Magazin.

Asderan 14 Komm-Experte - 2321 - 9. April 2014 - 12:33 #

Bei den halbgaren und lustlosen Inhalten, die da produzieren, habe ich nicht das Gefühl, dass die IRGENDWEN erreichen wollen.

Loco 17 Shapeshifter - 8090 - 9. April 2014 - 13:46 #

Ich versteh auch nicht so richtig was sie mit der Gamestar gemacht haben. Früher war ich ständig dort, jetzt hat da kaum noch etwas echten Wert. Gilt für das Magazin, genau wie für die Website.
Und ihre "merkwürdigen" Videoformate sind auch sehr lustlos und nichtssagend. Gleiches gilt für die Testvideos, die sich immer weiter verschlechtert haben, sodass sie inzwischen ebenfalls vollkommen wertlos geworden sind.

Zaunpfahl 19 Megatalent - P - 14325 - 9. April 2014 - 14:40 #

Ich besuche die GS fast nur noch auf Youtube, die Webseite hat inhaltsmäßig so abgenommen das ich hier bei GG genauso gut, wenn nicht besser informiert werde. Es ist zumindest meistens interessanter zu lesen.
Die Spiele-Videos der GS finde ich dagegen immer noch interessant und gut kommentiert. Auch das "Was ist?" Format macht meistens Spaß zu gucken. Nur was High5 ist und wen das ansprechen soll entzieht sich meiner Kenntnis. Macht mich so überhaupt nicht an das Format.

Klausmensch 14 Komm-Experte - 2201 - 9. April 2014 - 18:34 #

Es soll ~Dreizehnjährige ansprechen, also schätzungsweise nicht dich ;) Ich glaube das Format ist äußerst erfolgreich

Admiral Anger 24 Trolljäger - P - 47999 - 9. April 2014 - 18:50 #

Da bist du nicht der Einzige. Als H5 damals gestartet ist, hab ich auch ab und zu mal reingesehen, aber schnell gemerkt, dass das nichts für mich ist. Stimmt schon, wir sind einfach nicht die Zielgruppe...

Noodles 21 Motivator - P - 30187 - 9. April 2014 - 15:24 #

Also die Website ist wirklich nicht toll, viele Fehler in den News und sehr niedriges Niveau der Community, darum lese ich News auch viel lieber hier auf Gamersglobal. Aber die Testvideos und die neuen Videoformate auf Gamestar.de gefallen mir sehr gut, die schau ich mir immer noch gerne an. Und das Heft lese ich auch noch gerne, vor allem da es sich mittlerweile wieder qualitativ verbessert.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29503 - 9. April 2014 - 15:31 #

Lustig ist ja: Selbst wenn ich dort fehlerfreie News veröffentliche, wird sich drüber aufgeregt, dass das ja alles nicht stimmen kann. Will sagen, die Gamestar könnte jetzt ein Jahr lang komplett ohne Fehler auf der Webseite veröffentlichen, das Gemoser würde nicht aufhören. Bei einer News zu AMDs kommenden 220-Watt-CPUs hieß es dann "Ihr habt ja alle keine Ahnung, so einen Scheiß hier zu schreiben, das KANN ja nicht stimmen, ich weiß das besser". Na toll. Wie soll man es denn dann der Leserschaft recht machen?

Allerdings stimmt es sicherlich, dass viele News noch fehlerfreier sein könnten und dass da schon stärker drauf geachtet werden sollte. Aber: das würde die Community absolut nicht interessieren.

Noodles 21 Motivator - P - 30187 - 9. April 2014 - 15:36 #

Ja, das ist wie gesagt das große Problem der Website, dass die Community absolut kein Niveau hat. Das ist hier auf Gamersglobal viel viel besser, darum lese ich News mittlerweile viel lieber hier. Aber Gamestar ganz den Rücken kehren werde ich wohl nie, bin halt schon seit Heft 1 dabei. ;)

Maik 20 Gold-Gamer - - 21504 - 9. April 2014 - 15:43 #

Dieses ganze Gemeckere könnte doch im Umkehrschluß bedeuten:

- kein Forum
- keine Kommentare
- keine Gewinnspiele
- usw

Zusammengefasst: der Ausschluß der Community, nur noch redaktionelle Inhalte. Tatsächlich könnte eine Webseitenbetreiber diesen Weg gehen. Doch was folgt dann? Der echte Shitstorm? Oder die Erkenntnis, dass die Community nicht immer hilfreich ist? Dafür dürfte es keine allgemeine Lösung geben.

Ich will mich mitteilen. Für mich ist es wichtig, solch eine Möglichkeit zu haben. Dafür ist es den stillen Lesern unwichtig. Für die kann auch keine Kommentarfunktion implementiert sein.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29503 - 9. April 2014 - 15:51 #

Es ist halt immer interessant, die Unterschiede zu sehen. Wenn hier oder auch bei Computerbase ein Fehler in einer News oder einem Artikel gefunden wird, dann wird dieser fast immer ohne bösen Unterton genannt. Wird bei GS (oder auch SPON mittlerweile) ein Fehler von einem Leser gefunden, ist es der Untergang des Abendlandes und es wird stundenlang auf dumme Journalisten geschimpft.

Bei SPON hieß es in einem Artikel neulich, dass jemand im Falle eines Erdbebens 200 Liter Wasser in der Garage gelagert hätte. "Das hält fünf Jahre" war die Aussage dazu. Nach wenigen Sekunden begann der Shitstorm auf den dummen Autoren, dass man mit 200 Litern niemals fünf Jahre auskommen kann. Auf die Idee, dass das Wasser nach fünf Jahren ausgetauscht werden muss weil es sich eben nur fünf Jahre hält, kamen die Nutzer erst nach Stunden. Und selbst dann wurde noch gemosert. Sprich: Der Autor hat alles richtig gemacht, es wird sich aber trotzdem stundenlang über die sinkende Qualität der Webseite aufgeregt. Sowas nervt doch.

Daeif 19 Megatalent - 13770 - 9. April 2014 - 16:14 #

Kommentare bei SPON lese ich schon seit längerem nicht mehr. Seitdem ist meine Lebenserwartung gefühlt radikal angestiegen ;)

Flo_the_G 14 Komm-Experte - 2098 - 9. April 2014 - 16:27 #

Wenn der Autor sich missverständlich ausdrückt hat er ja aber doch was falsch gemacht. ;P

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29503 - 9. April 2014 - 16:51 #

Eigentlich ist der Satz nicht falsch zu verstehen. Was nicht für das Niveau der Kommentatorenhetzer spricht..

Just my two cents 16 Übertalent - 4360 - 10. April 2014 - 0:04 #

Uneigentlich stand da ursprünglich auch was anderes und zwar genau das worüber sich die "Kommentatorenhetzer" beschwert haben die es einfach genauso verstanden haben wie es da stand. Einige Stunden später wurde der Artikel ohne Hinweis korrigiert. Was nicht für das Niveau von Spiegel Online spricht...

Uebelkraehe (unregistriert) 9. April 2014 - 18:54 #

SpOn ist keine gute Analogie. Es sei denn, die Aussage soll sein, dass GS die Community hat, die es verdient.

Just my two cents 16 Übertalent - 4360 - 9. April 2014 - 23:43 #

Toller Hinweis auf den Spon Artikel. Da gibt es nur ein klitzekleines Problem.
In dem Artikel stand wörtlich(!) "das reicht für fünf Jahre". Darauf beziehen sich die Kommentare der ersten Seiten. Das hat die Redaktion anschließend ohne jeden Hinweis oder Ergänzung unter dem Artikel abgeändert auf "Das hält fünf Jahre". Mit dem Ergebnis, dass die Kommentatoren dann auf die anderen Kommentatoren losgegangen sind...

Nein, es sind nicht die blöden Nutzer die erst nach Stunden ihren Fehler bemerkt haben, es war die Redaktion die stillschweigend ihren Artikel nachträglich editiert und zumindest einen der Fehler ausgebessert hat - die Kommentatoren standen dann doof da. SOWAS NERVT...

Linksgamer 14 Komm-Experte - 1931 - 10. April 2014 - 14:14 #

SpOn ist eben Bild für Leute mit Abitur und deshalb auch in Sachen Berufsethos ein Spiegel-Bild derselben. Anstatt sich über solche Aktionen aufzuregen, sollten anspruchsvollere User der Seite lieber aufwachen und ihr den Rücken kehren und ihr nicht noch mehr Klicks und Kommentare zukommen lassen.

Larnak 21 Motivator - P - 25585 - 9. April 2014 - 15:58 #

Naja, dafür muss man die Funktion ja nicht sperren. Wer das nicht lesen will, muss es ja auch nicht tun. Ich find's nur schade, weil ich Diskussionen zwischen den Usern gern lese und dabei oft auch noch viele Informationen auftauchen, die in einer News nicht drin stehen. Auf GS geht mir dieser Teil verloren, das kann man sich ja kaum antun. Deswegen lese ich News auch hauptsächlich hier. Also weniger wegen des Vorhandenseins einer niveaulosen Community bei GS als vor allem wegen der Abwesenheit einer guten.

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7388 - 9. April 2014 - 19:25 #

Das sind in meinen Augen aber Hausgemachte Probleme. Durch Wieselberger und Linken hat man sich das Newsniveau kaputt gemacht. GS hat für mich einfach kein gesicht mehr, die Einzigen Namen die ich noch kenne, sind diese 2 Newsschreiber, aber positiv ist das nicht für deren Image...

Larnak 21 Motivator - P - 25585 - 9. April 2014 - 19:31 #

Wieso ist die GS schuld daran, dass du die Redakteure nicht mehr kennst? Die schreiben doch immer noch die Artikel und machen die Videos. Gut, es gibt ein paar mehr Freie, das finde ich auch nicht toll. Aber immerhin sind auch das oft bekannte Gesichter.

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7388 - 9. April 2014 - 21:14 #

Ein paar mehr ist aber geschmeichelt. Ich rede jetzt auch nur vom Online Auftritt. Und natürlich ist die GS daran Schuld, wer denn sonst? Ich hab mir die Schreiber da nicht ausgesucht ;) Wenn ich Kinokritiken von David Hain lese oder tägliche Apple News von Wieselberger, dann kann ein guter Artikel pro Monat ( Zwischen Kolumnen liegen da teils 3-6 Monate!), so etwas einfach nicht rausreissen. Testberichte lese ich da schon lange nicht mehr, deren Wertungssystem ist für mich der letzte Mist. Das wissen sie ja selber, aber irgendwie schaffen sie es seit 2 Jahren nicht dieses endlich mal zu ändern, trotz ständigen Umfragen und und und.

Larnak 21 Motivator - P - 25585 - 9. April 2014 - 21:22 #

Ich rede ja explizit von den redaktionellen Artikeln. Die Kinokritiken kenne ich nicht, aber die Artikel werden, wie gesagt, zum großen Teil immer noch von bekannten Namen geschrieben. Weiß nicht, warum du das so überdramatisierst. Wenn du die nicht mehr liest, musst du dich nicht wundern, dass du die Leute nicht mehr kennst :p Das Wertungssystem ist schließlich schon seit Jörg Langer-Zeiten so.

Dominius 17 Shapeshifter - P - 6906 - 10. April 2014 - 13:14 #

Das Wertungssystem war aber noch nicht immer so. Anfangs habe es nur 5 Unterkategorien bei der Wertung und die wurden mit Schulnoten bewertet und daraus berechnete sich eben keine Wertung. Und die einzigen Awards, die es gab, wurden wertungsunabhängig verliehen.

Das jetzige System ist ja auch noch umso blöder, da vermutlich ERST die Wertung steht und die Unterkategorien dann mehr oder minder daran angepasst werden. So ein Schmu.

Larnak 21 Motivator - P - 25585 - 10. April 2014 - 14:41 #

Das ist aber wirklich schon sehr lange (!) her.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324149 - 10. April 2014 - 15:40 #

Sommer 2004, um genau zu sein. Mein Abschiedsgeschenk an GameStar war, das (von Florian Stangl ersonnene, wenn ich m ich recht entsinne) neue Wertungssystem einzuführen. Ich hätte es allerdings ein Jahr später wieder ausgeführt, möchte ich meinen, da es einfach nicht ganz funktioniert.

Larnak 21 Motivator - P - 25585 - 9. April 2014 - 13:40 #

Das ist aber eher speziell auf das Heft gemünzt, was Herr Horn dort gesagt hat. Für Online behält er sich explizit einen anderen Weg vor.

Admiral Anger 24 Trolljäger - P - 47999 - 9. April 2014 - 15:46 #

Es gab da mal eine ebenso sehr offene Antwort von Rene Heuser in einem Thread, der sich genau um das Thema dreht:
http://www.gamestar.de/community/gspinboard/showthread.php?t=430418

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29503 - 9. April 2014 - 15:56 #

Und was bekommt er auf seinen wirklich ausführlichen und ehrlichen Beitrag für Antworten?

"Dieser Beitrag zeigt mir, dass ihr keine Lust habt überhaupt etwas zu ändern, und Schuld sind ja eh immer die Anderen. Er zeigt eindrucksvoll, dass ihr nur Kunden wollt, aber auf die Com nen Scheiß gebt"

Klar.

Larnak 21 Motivator - P - 25585 - 9. April 2014 - 16:27 #

Darüber bin ich auch gerade gestolpert. Großartig ^^ Da wundert sich dann noch wer, dass niemand auf Kritik eingeht. Zumal "Kritik" ja im Falle der GS-Kommentare diese Bezeichnung gar nicht mehr verdient.

Unter dem Feedback-Video-Beitrag gibt es aber einige Seiten vernünftiger Diskussion, auch mit GS-Beteiligung.

Loco 17 Shapeshifter - 8090 - 9. April 2014 - 17:16 #

Ach schieb doch nicht alles auf die Community. Gamestar/IDG hat sich auch oft genug als "supertoll" hingestellt, im Grunde aber wie EA gehandelt. Und wenn man seinen Community nicht reguliert und kontrolliert, dann kann eben jeder Kiddy jeden Scheiß schreiben.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29503 - 9. April 2014 - 17:27 #

Wenn wenn man die Kiddies an die Kandare nimmt, spritzen sie umso mehr Gift und Galle. Wie gesagt, ich berichte da aus eigener Erfahrung - News waren korrekt, Flames gabs trotzdem. Hier passiert das nicht, da wird man freundlich auf Fehler hingewiesen. Und das, wo doch auch Jörg bei einigen Leuten den Ruf des EA-Lookalike weg hat.

Larnak 21 Motivator - P - 25585 - 9. April 2014 - 17:44 #

Hier wird aber auch alles, was Richtung "niveaulose Trollerei" oder "dummdreiste Beleidigung getarnt als Kritik" geht, konsequent weggelöscht. Vielleicht sollte GS damit auch mal anfangen :)

Frei nach dem Motto: Wer sich nicht vernünftig und ohne Beleidigungen ausdrücken kann, hat Pech gehabt ...

Loco 17 Shapeshifter - 8090 - 9. April 2014 - 18:14 #

Genau das mein ich. Wer so etwas sofort eliminiert, lockt derartige Menschen auch gar nicht erst an. Nur wenn man auf Bild-Niveau alles erreichen will, passiert so etwas eben zwangsläufig.

Desotho 15 Kenner - P - 3198 - 9. April 2014 - 17:44 #

Haben aber nette Youtube Formate. Ich mag High5 und auch die Gamestar Reviews dort.

Cubi 17 Shapeshifter - 6113 - 10. April 2014 - 10:46 #

Mit High5 gehts mir ähnlich. Bin glaub damals über Last Man Standing oder GamesCom auf die Truppe aufmerksam geworden. Die Leut sind mir sehr sympathisch. Es gab erst vor Kurzem übrigens so ne 1h Video mit Tommy Krappweiss als Gast.
Den kennen wohl viele Jüngere nicht mehr. (RTL Samstag Nacht etc.)
Der hat ein paar Schwanks aus seinem Leben erzählt - aber dermaßen unterhaltsam und gut - Ich hab an einigen Stellen Tränen gelacht.

Kann ich echt nur empfehlen, wenn mal wer ne Stunde übrig hat:

https://www.youtube.com/watch?v=l57kBtH2UXE

mihawk 18 Doppel-Voter - P - 12982 - 10. April 2014 - 12:26 #

Ja, das Video kenn ich auch, war teilweise wirklich zum Kaputtlachen. Er war aber auch in den Hoppers-Folgen genial, vom Musikvideo "Ein echter wahrer Held" ganz zu schweigen :)

Mir gefällt das high5-Format eigentlich auch ganz gut, leider schau ich aber nur sehr unregelmäßig. Nino und Maxi machen bisher einen guten Job, schade ist nur, dass Fabian Siegismund aufgehört hat, der hat ideal dazugepasst.

Mir gefällt übrigens auch NinotakuTV von Nino sehr gut.

Larnak 21 Motivator - P - 25585 - 10. April 2014 - 14:43 #

Let'S Watch mit Michi finde ich auch großartig. Die News, Endlich Montag sowie Maximum Love/ Live find ich hingegen eher ignorierenswert ;D

Maverick 30 Pro-Gamer - - 167082 - 9. April 2014 - 12:14 #

Das Interview hatte ich mir schon angeschaut auf GS, hat sich gelohnt als langjähriger GS-Leser.

P.S. Gratulation zur ersten News :)

calleg 14 Komm-Experte - 2409 - 9. April 2014 - 13:59 #

Danke

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32786 - 9. April 2014 - 16:34 #

Und gleich eine Top-News! Auch Glückwünsche von mir dazu.

calleg 14 Komm-Experte - 2409 - 9. April 2014 - 18:06 #

Ein Kindheitstraum wird wahr :)

Maik 20 Gold-Gamer - - 21504 - 9. April 2014 - 19:47 #

Hast auch Glück, ein Thema zu erwischen, dass oft kommentiert wird.

Admiral Anger 24 Trolljäger - P - 47999 - 9. April 2014 - 20:00 #

Vielleicht war es auch sein Kindheitstraum, eine News zu schreiben, die viele Kommentare bekommt? ;)

calleg 14 Komm-Experte - 2409 - 9. April 2014 - 22:21 #

Auf jeden Fall. Wer träumt da nicht von. Überlege auch grade in die News noch irgendwas schoen kontroverses einzubauen, um den Kommentar-Strom am kochen zu halten. Vielleicht was unqualifiziertes ueber Dark Souls...

Admiral Anger 24 Trolljäger - P - 47999 - 9. April 2014 - 22:36 #

Was immer geht: Nintendo-Bashing, Anmerkungen über die Auflösungen von Current-Gen-Spielen, Sex, Titten, Nazis, Tiere und Kinder.

Old Lion 25 Platin-Gamer - P - 64879 - 10. April 2014 - 8:04 #

Oder Ellen Page!

Sciron 19 Megatalent - P - 15780 - 10. April 2014 - 13:06 #

Kann man zu "Kinder" dazu zählen.

EbonySoul 16 Übertalent - P - 4516 - 10. April 2014 - 12:06 #

Wie wäre es mit "die Gamestar gibts nur noch wegen Sonderzahlungen von EA"?

calleg 14 Komm-Experte - 2409 - 10. April 2014 - 16:42 #

„Scheidender IDG-Verlagsleiter sagt leider überhaupt nix zum neuen Nintendo Spiel „Beyond: Two Plumbers“, welches in den letzten Tagen durch eine Klage von Hollywood-Star Ellen Page in die Schlagzeilen gerückt ist. Page behauptet ihr Gesicht auf dem Körper von Luigi würde ihre Brüste nicht zur Geltung bringen und Kinder und Tiere verschrecken. Nintendo äußerte dazu nur, dass sie die ganze Aufregung nicht verstehen könnten, da auf der nativen 480p Auflösung der WiiU sowieso nix zu erkennen wäre.“

Admiral Anger 24 Trolljäger - P - 47999 - 10. April 2014 - 19:31 #

"Zudem seien etwaige Nazi-Vorwürfe unbegründet, da man die Geschichte der Gamestar auf verschiedene Arten interpretieren könne. Zudem wies der Niederländer darauf hin, dass das Heft in einem fiktiven, alternativen Szenario angesiedelt sei."

Larnak 21 Motivator - P - 25585 - 10. April 2014 - 20:16 #

So kann das unmöglich live gehen.

Du hast zwei mal hintereinander "Zudem" verwendet.

calleg 14 Komm-Experte - 2409 - 10. April 2014 - 20:35 #

Oder wie waere es mit "IDG holt Boris Schneider-Johne und Heinrich Lenhardt und schmeisst alle anderen Redakteure raus. Winnie Forster zum unbezahlten Praktikum überredet. GS-Auflagen-Verdreifachung erwartet."

Admiral Anger 24 Trolljäger - P - 47999 - 11. April 2014 - 3:04 #

Jaja, "man"-Formulierungen gehen auch nicht. Ich schau nochmal ins Newstutorial.

Admiral Anger 24 Trolljäger - P - 47999 - 9. April 2014 - 12:13 #

Irgendwie kann ich die Argumentation nicht nachvollziehen. Spielemagazine waren doch schon immer Special-Interest-Angebote. Warum sollte sich jemand, der eben kein spezielles Interesse an Spielen hat, überhaupt ein solches Heft kaufen?
Wenn Gaming mittlerweile gesellschaftsfähig geworden ist, sollten sich doch eigentlich viel mehr Leute dafür interessieren, ergo die Auflagen steigen.

Sok4R 16 Übertalent - P - 4432 - 9. April 2014 - 12:49 #

Sieh das Interview an, da gehts um mehr.
Kurzgefasst: Früher die einzige Informationsquelle über Games eben diese Magazine, dadurch haben sie auch die hohen Auflagen erreicht. Das Internet hat dem natürlich entgegengewirkt wie ebenfalls andere Magazine und Zeitungen, die über Games berichten. Letztes Jahr zu Weihnachten hatte sogar meine kleine Tageszeitung daheim einen Bericht über die Spiele des Jahres.
Das meint er mit Special Interest: ein Magazin, dass sich ausschließlich mit Games beschäftigt während es andere Misch-Magazine gibt die teilweise auch Games behandeln, insbesondere Alle arten von Lifestyle-Magazinen. Oder Magazin die eigentlich für andere Interessenten gedacht sind, aber sich wegen der nähe dazu damit beschäftigen, z.b. in einem Motorsport-Magazin ein Artikel über ein aktuelles Rennspiel. Wer sich nur dafür interessiert dem reicht das schon.

keimschleim 15 Kenner - 2936 - 9. April 2014 - 12:13 #

Korrektur: "Realitäten für Gamestar und"

calleg 14 Komm-Experte - 2409 - 9. April 2014 - 12:36 #

Du meinst es gibt tatsächlich nur eine Realität? Mmmh, bevor es jetzt philosophisch wird änder ich es mal lieber ab.

immerwütend 21 Motivator - P - 28959 - 9. April 2014 - 13:01 #

"über die sich geänderte Realität"
entweder: "über die sich ändernde Realität"
oder: "über die geänderte Realität"
;-)

Hetzel (unregistriert) 9. April 2014 - 12:14 #

Das einzige Zockerheftle das was taugte und vor allem unterhielt war eh nur die PC Action! bis zum "Weggang" von Fränkel und Wollner und Hesse!

Dennis Hillor 22 AAA-Gamer - P - 32406 - 9. April 2014 - 12:40 #

Ganz genau!

Harald Fränkel Freier Redakteur - 6437 - 9. April 2014 - 12:55 #

Schön, das wenigstens ab und zu zu lesen, danke.

SpecialAgentDaleCooper 15 Kenner - 3691 - 9. April 2014 - 13:03 #

Zu der Zeit hatte ich die PC Action auch im Abo. Mit dem Abgang der genannten Garde wars dann aber auch vorbei.
Ihr habt damals wirklich gute Arbeit gemacht!

Harald Fränkel Freier Redakteur - 6437 - 9. April 2014 - 18:31 #

Danke. Extrem traurig, wie das damals gelaufen ist.

TheKing28 13 Koop-Gamer - 1397 - 9. April 2014 - 19:48 #

Am traurigsten war die letzte Ausgabe. Leichenfledderei ist noch stark untertrieben.

Dominius 17 Shapeshifter - P - 6906 - 10. April 2014 - 13:16 #

Die habe ich mir wegen Arcania gekauft ;).

Ne, aber schade irgendwie schon, abgesehen von den sexistischen Covern (Ende der 90er irgendwann) und den blöden Sprüchen in der Zeitschrift gab es auch mal gute Ideen. So wie das Spieleforum, wo Mods, Taktiken und Diskussionen zu erschienenden Spielen vorgestellt wurden.

TheKing28 13 Koop-Gamer - 1397 - 10. April 2014 - 16:23 #

Tja irgendwie passt das, wenn man Gothic 1 - 3 mit Arcania vergleicht ist das ungefähr so wie wenn man die letzte PCA mit einer beliebigen Ausgabe von früher vergleicht ;)

Ach ich fand die Cover gar nicht so schlecht, viel besser als diese peinliche Erotik-Handy-Werbung die ja auch in der Gamestar eine ganze Zeit lang zu sehen war.

Es war halt ein Komplettpaket, dass ich mir hauptsächlich wegen dem genialen Editoral, den Leserbriefen, den Bildunterschriften und den Videos gekauft habe.

Dennis Hillor 22 AAA-Gamer - P - 32406 - 9. April 2014 - 13:37 #

Tja, das war bei mir der Punkt wo ich aufgehört habe. Wo dann so ein "halbseriöses" Ding draus wurde. Schade, hatte PC Action bis dahin immer am liebsten. Das Teil in der alten Formation würde sicher wieder sofort abgehn!

Equi 14 Komm-Experte - 1912 - 9. April 2014 - 13:55 #

Garret hockt mit rausgestrecktem Hintern, auf nem Bild bei einer Thief 3-Preview in einer dunklen Ecke. Bildunterschrift: Der Schwule lässt die Arbeit ruh'n, er freut sich auf den Afternoon.

G
Ö
T
T
L
I
C
H

Mit den Sprüchen aus der PCA war ich immer der King, oder hab mich wenigstens so gefühlt, unter meinen ähnlich gepolten Peers aufm Schulhof.

Dennis Hillor 22 AAA-Gamer - P - 32406 - 9. April 2014 - 14:00 #

Heilige Scheisse, stimmt!
Was ist damit nur passiert. Die political Corectness?

Maik 20 Gold-Gamer - - 21504 - 9. April 2014 - 14:04 #

Mir waren die Sprüche einfach zu dumm. Ich war damals wohl schon zu alt für die Sprache. :)

Dennis Hillor 22 AAA-Gamer - P - 32406 - 9. April 2014 - 14:15 #

hmmmmmmm. Ich war damals direkt am pubertieren...
Ob das zusammenhängt?

Maik 20 Gold-Gamer - - 21504 - 9. April 2014 - 15:02 #

Ja! ^^

Maverick 30 Pro-Gamer - - 167082 - 9. April 2014 - 15:04 #

Da hatten die Cover bestimmt was damit zu tun. ^^

Nagrach 14 Komm-Experte - 2197 - 10. April 2014 - 9:24 #

Nein, war ich damals auch war mir aber auch schon zu blöd.^^

Lyhawk 15 Kenner - P - 2979 - 9. April 2014 - 15:47 #

PC Action war für mich ganz großes Kino und fehlt mir auch heute ein wenig bzw. ich erinnere mich gerne an die Zeiten mit dem Heft und die kurze schöne Zeit nach dem reboot und vor der Zusammenschrumpfung der Seite, wo sich eine kleine feine Community entwickelte.

Fränkels Konterfei auf der GG Werbung hat mich damals hier her gelotst.
Die Wochenrückblicke waren auch eine feine Sache, solange es sie gab.

Noodles 21 Motivator - P - 30187 - 9. April 2014 - 15:56 #

Haralds Wochenrückblicke hier auf GG fehlen mir, die waren wirklich super. :)

Harald Fränkel Freier Redakteur - 6437 - 9. April 2014 - 18:34 #

"Fränkels Konterfei auf der GG Werbung hat mich damals hier her gelotst."

Ich werde es dem Herrn Langer in Rechnung stellen. ;)

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324149 - 10. April 2014 - 16:52 #

Oder noch besser; mal wieder einen Wochenrückblick... :-)

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32786 - 10. April 2014 - 18:13 #

Würde mich sehr freuen, auch wenn ich erst später dazugekommen bin und sie nicht "Live" mitbekommen habe.

Noodles 21 Motivator - P - 30187 - 10. April 2014 - 19:08 #

Das wäre super, denn wie ich schon zwei Kommentare weiter oben erwähnt habe, fand ich die Wochenrückblicke großartig und sie fehlen mir schon ein wenig. ;)

blobblond 19 Megatalent - 17762 - 9. April 2014 - 13:21 #

Mir fehlt die Leserbriefeecke die Onkel Harald bei derPCAction gehabt hat!

Harald Fränkel Freier Redakteur - 6437 - 9. April 2014 - 18:34 #

Hach ja.

Admiral Anger 24 Trolljäger - P - 47999 - 9. April 2014 - 15:54 #

Die letzte PCA hatte ich mir wegen der Nail'd-Vollversion geholt. Das war Ende 2011. In den "Schutzumschlag" habe ich dann nicht mal mehr reingeschaut, weil mich schon die schlechten Videos auf der DVD vergrault haben...
Um die Jahrtausendwende hatte ich sie aber auch noch regelmäßig gelesen.

Lacerator 16 Übertalent - 4001 - 9. April 2014 - 16:56 #

Lustig fand ich die PC Action auch, leider wurde dafür am Inhalt gespart. Einige Tests waren zwar dank des Humors schön zu lesen, beinhalteten aber blöderweise kaum Infos zum Spiel.

Am meisten hat mich aber der katastrophale Musikgeschmack der Redaktion beeindruckt (irgendwann haben die ja mal angefangen, Musik mit auf die CDs/DVDs zu pressen).

Pat1986 11 Forenversteher - 642 - 9. April 2014 - 12:23 #

Kaufen sich die Teenies heute wirklich noch Games Zeitschriften? Ich kanns mir kaum vorstellen.

joker0222 26 Spiele-Kenner - P - 70313 - 9. April 2014 - 12:30 #

können die überhaupt noch lesen?

keimschleim 15 Kenner - 2936 - 9. April 2014 - 14:02 #

Damals war alles besser.

Novachen 18 Doppel-Voter - 12752 - 9. April 2014 - 17:44 #

Die gucken leider lieber so nen Müll wie GameOne ^^. Halt noch eine Stufe drunter :P.

Eine Sendung die mal seriös über Videospiele redet... wird leider noch das eine oder andere Jahrzehnt in Deutschland dauern...

Larnak 21 Motivator - P - 25585 - 9. April 2014 - 17:46 #

Trotz des oft sehr stark gewichteten Humors empfinde ich Reload als durchaus seriöse Auseinandersetzung mit Spielen, die oft weit über das hinaus geht, was wir sonst in üblichen "Feature-Aufzähl-Tests" zu Spielen erzählt bekommen.

fellsocke 16 Übertalent - P - 5167 - 10. April 2014 - 9:01 #

Das kann ich so unterschreiben. Und für alle, die kein einsplus empfangen können, gibt's die Sendungen auch beim einsplus-Kanal auf YouTube.

Equi 14 Komm-Experte - 1912 - 10. April 2014 - 14:00 #

Chapeau! Reload finde ich wirklich, wirklich geil gemacht.

Noodles 21 Motivator - P - 30187 - 9. April 2014 - 18:23 #

Also ich finde nicht, dass GameOne Müll ist. Klar berichten sie nicht grad ernsthaft über Videospiele, aber ich find es trotzdem sehr unterhaltsam.

MicBass 19 Megatalent - 14265 - 9. April 2014 - 18:30 #

Der Plauschangriff von GameOne ist richtig gut und alles andere als Müll.

volcatius (unregistriert) 9. April 2014 - 19:32 #

Das Video mit den Linkshändern war super (und sowieso längst überfällig).

Dominius 17 Shapeshifter - P - 6906 - 10. April 2014 - 13:16 #

Uh, GameOne ist eine der besten Videospiel-Sendungen, die ich so kenne (deutschsprachig). Und nicht nur, weil sie Humor mir Spielekritik verbinden - und das, ohne zwangsweise Noten vergeben zu müssen.

Und BEEF bei GameOne ist ja wohl das besteste! Format, was ich je erlebt habe. Auch nur, weil Simon immer ausrastet, wenn er verliert. Achja, die guten alten Zeiten...

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23274 - 9. April 2014 - 18:58 #

Zweifelhaft. Dafür müssten sie ja den Blick von ihrem Smartphone abwenden.

Dennis Hillor 22 AAA-Gamer - P - 32406 - 9. April 2014 - 12:40 #

Interessant.
Aber es ist allgemein nun mal so, dass Printmedien nicht mehr so stark gefragt sind.
Zumindest bei der jüngeren Zielgruppe

immerwütend 21 Motivator - P - 28959 - 9. April 2014 - 12:58 #

Ja, aber genau das ist der Punkt. Die Zielrichtung ist ja offenbar ein hochwertiges Magazin mit ausführlichen Hintergrundberichten etc., das dann auch teurer wird. Und bekanntlich sind die alten Knacker ja auch die mit der Kohle ;-)
Interessanterweise gingen die letzten Ausgaben der Gamestar ja auch schon in die im Interview angedeutete Richtung - was mir persönlich sehr gefallen hat.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20695 - 9. April 2014 - 13:23 #

Da kann ich nur hoffen, dass das auch klappt. Nicht, weil ich die Gamestar so gerne hab (ich lese sie gar nicht), sondern, weil GEE genau an diesem Anspruch auch schon gescheitert ist. Was sehr schade ist.

immerwütend 21 Motivator - P - 28959 - 9. April 2014 - 13:31 #

An mir soll es nicht liegen - ich kaufe sie immer noch :-)

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20695 - 9. April 2014 - 14:06 #

Dann aber wohl nur noch die älteren Ausgaben, das Magazin gibt es ja leider nicht mehr :(

immerwütend 21 Motivator - P - 28959 - 9. April 2014 - 14:09 #

Ich bezog mich auf Gamestar!^^

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20695 - 9. April 2014 - 14:13 #

Ach sooooo. Gut, dann wäre das ja auch geklärt :)

Maverick 30 Pro-Gamer - - 167082 - 9. April 2014 - 14:10 #

Er meinte bestimmt die Gamestar.

Maverick 30 Pro-Gamer - - 167082 - 9. April 2014 - 14:03 #

Ich trauere der GEE auch noch nach, ein klasse Magazin. *schnüff*

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20695 - 9. April 2014 - 14:06 #

So ist es.

Dominius 17 Shapeshifter - P - 6906 - 9. April 2014 - 14:57 #

Auf jeden Fall. Ich habe sie leider zu spät entdeckt und dann war sie auch schon wieder pleite. Das Zwischenspiel mit der Gee Display war - gerade auch aufgrund des günstigen Preises - sehr nett, jedoch nicht von Dauer.

Bleibt eigentlich nur noch die WASD.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20695 - 9. April 2014 - 16:37 #

Elektrospieler kann man sich auch noch gut antun, finde ich.

Maverick 30 Pro-Gamer - - 167082 - 10. April 2014 - 8:45 #

War ich auch schon desöfteren am überlegen, ob ich mir mal ne Ausgabe zulege um reinzuschauen.

Maverick 30 Pro-Gamer - - 167082 - 9. April 2014 - 16:42 #

Bin auch erst ab der September 2007-Ausgabe dazu gestossen und bis zum bitteren Ende dabei geblieben. Mein Zeitschriftenhändler, der mir die Ausgaben regelmässig bestellte, hat als auch mal gelegentlich kurz reingeschaut, weil ihm das Magazin vom Erscheinungsbild gefiel und sein Interesse dadurch geweckt wurde.

Dennis Hillor 22 AAA-Gamer - P - 32406 - 9. April 2014 - 13:36 #

Wäre doch echt super. Was nur spannend wird ist, welche Redakteure sie dann noch haben. sind ja echt net wenige weg in letzter zeit.

immerwütend 21 Motivator - P - 28959 - 9. April 2014 - 13:46 #

Vielleicht werden die alten Redakteurs-Knacker ja dann exhumiert :-)

Dennis Hillor 22 AAA-Gamer - P - 32406 - 9. April 2014 - 13:47 #

Das wäre was!
Oder ihre Hirne werden einfach in junge, knackige Körper gesetzt. Wäre auch net verkehrt ;)

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29503 - 9. April 2014 - 13:52 #

Harald Fränkel oder Jörg Langer als Hirn in Daniela Katzenberger? :D

Dennis Hillor 22 AAA-Gamer - P - 32406 - 9. April 2014 - 13:53 #

Das lassen wir dann doch lieber...
Da sind die SDK's wohl eher Selbstbefummelungen...:D

Admiral Anger 24 Trolljäger - P - 47999 - 9. April 2014 - 14:09 #

Wenn das mal nicht ein Argument für ein GG-Abo ist...

Dennis Hillor 22 AAA-Gamer - P - 32406 - 9. April 2014 - 14:14 #

Wie alt warst du noch gleich...:)

Admiral Anger 24 Trolljäger - P - 47999 - 9. April 2014 - 15:05 #

Fast Zwölf...

Dennis Hillor 22 AAA-Gamer - P - 32406 - 9. April 2014 - 15:08 #

Hätte ich jetzt nicht gedacht ;)

Larnak 21 Motivator - P - 25585 - 9. April 2014 - 14:03 #

Sind aber auch einige gute dazugekommen, Jochen Gebauer und Andre Peschke beispielsweise.

Noodles 21 Motivator - P - 30187 - 9. April 2014 - 15:30 #

Mir gefällt die Richtung, in die die Gamestar mit den letzten Ausgaben so langsam geht, auch gut. Und für ein hochwertiges Magazin mit interessanten und ausführlichen Hintergrundberichten wäre ich auch bereit, etwas mehr zu bezahlen, denn das wäre etwas, was man im Internet kaum findet.

Mclane 18 Doppel-Voter - P - 11871 - 9. April 2014 - 13:29 #

Ja das blöde Internet. Ich habe Gamestar von Nr. 1 und die C´t gelesen. Aber wenn das spannendste die News aus dem jeweiligen Bereich sind, und es die schon 14 Tage vorher auf der Website gab, macht es wenig Sinn das Ganze noch mal zu lesen. Da geht der Weg eigentlich nur über qualitativ herausragende Artikel, für die sich der Kauf lohnt. Und zumindest bei mir konkuriert die Zeit für die Zeitschriften mit der Zeit in der ich tatsächlich am Computer spiele. Zur Zeit spiele ich lieber, aber das schwankt.

Cat Toaster (unregistriert) 10. April 2014 - 20:49 #

Ich kann (und will) auf dem Klo aber nicht spielen. Da brauche ich Titanic, WASD und c´t.

thepixel 14 Komm-Experte - P - 1957 - 9. April 2014 - 13:40 #

Es ist ein Teufelskreis. Die Daseinsberechtigung haben Print Magazine z.T. auf Grund der Heft DVD, die Internetschwachen Regionen Zugang zu Demos etc gibt. Aber genau in diesen Regionen wird es keinen Special Interest Zeitschriftenladen geben.
Ansonsten muss man leider sagen, dass in den Zeitschriften leider zu großen Teilen seit 20 Jahren dieselben Artikel geschrieben werden, man ersetze nur "Geforce 7600" mit "Riva 128". Es langweilt einfach. Dazu versucht man irgendwie krampfhaft lustig zu sein.

Zeitschriften müssten den Gegenpart zu Online übernehmen, nämlich gebündelte, längerfristige Beobachtung von Spielen. Oder Hardwarefragen beantworten wie: Welche Spiele laufen gut auf einer 4 Jahre alten Hardware. Und sie sollten ihr imho immer noch "seriöseres" Image ausnutzen.

Dominius 17 Shapeshifter - P - 6906 - 9. April 2014 - 15:02 #

Wie wahr. Der Untergang ist nämlich nicht die mangelnde Konkurrenzfähigkeit von Print mit dem Netz, sondern der Versuch, mit dem Netz dort zu konkurrieren, wo es maßlos überlegen ist (Akutalität, Multimedia).

Lange Texte werden im Netz jedoch wesentlich weniger gelesen - und das ist eben die Stärke von Print. Wieso nichtmal ein Spiel-Tagebuch (wie damals Belle Star, erinnert sich noch wer?)? Oder die Beobachtung einer Community, die Rezeption und längerfristige Begleitung von Spielen, regelmäßige Kontrollbesuche, Entstehungsgeschichten, die kein Preview-PR-Zeugs sind, mehr Reportagen zu angrenzenden Themen, mehr Indie, mehr Mods, mehr kleine Titel, Crowdfunding, bla blub, yadda yadda.

Die Spielelandschaft und vor allem die Spielekultur haben sich im Laufe der Jahre geändert. Wenn Print sich dem nicht anpasst, hat es keine Chance. DVDs mit Videos, Demos und Spielen sind überflüssig, stattdessen lieber Download-Codes oder am besten gar keine Vollversionen und mehr tiefgründige Texte.

Nagrach 14 Komm-Experte - 2197 - 10. April 2014 - 9:29 #

Das Ultima Online Tagebuch in der Powerplay - lacht nicht aber das les ich heute noch ab und an obwohl ich UO nie gespielt hab^^

Satyrias83 11 Forenversteher - 809 - 9. April 2014 - 14:01 #

Ich finde die Probleme liegen vor allem in der Tiefe. Ich war lange Fan der Game-Star und habe diese jeden Monat gekauft. Aber mittlerweile ist es einfach so, dass dort keine Infos mehr zu finden sind, die man nicht schon woanders gehört hat. Die Artikel über die Spiele bleiben meist sehr oberflächlich, so dass man (ich) eher online tiefergehende Informationen sucht. EIn 2. Grund für die Game-Star war für mich als Hobby-Bastler immer der Hardware-Teil. Ich finde gerade da hat die Game-Star massiv abgebaut was die Tiefe angeht. VOr allem testen die dort immer nur ausgewählte Produkte, der Kreis ist wirklich sehr eingeschränkt. Auch ist dieser Teil oft nicht besonders aktuell. Deshalb bin ich auf die PC-Games Hardware umgestiegen. Informationen zu Spielen allerdings gehen mir in den Zeitschriften einfach nicht tief genug. Auch nervten mich die flachen Witze der Game-Star immer wieder. Die waren früher zu Lenhardts Zeiten entweder besser oder ich war einfach jünger^^

Lorin 15 Kenner - P - 3637 - 9. April 2014 - 16:55 #

Besser als bei der PCGH wird man über Hardware fast nirgendwo informiert. Selbst online sind meist nicht so genaue, ausführliche und nachvollziehbare Infos zu finden. Das ist wirklich eine Zeitschrift die sich sehr sehr positiv von allem abhebt was sonst so auf dem Markt kursiert. Sehr spezifisch aber eben auch sehr ausführlich. (Von dem ein oder anderen Artikel mal abgesehen)

Maik 20 Gold-Gamer - - 21504 - 9. April 2014 - 14:08 #

Ich konnte der Zeitschrift nie etwas abgewinnen. Das Layout fand ich schrecklich, die Artikel fand ich nicht gut (auch zu Zeiten von Chef Langer). Nur die die beigelegten Spiele waren einen Kauf wert. Als dann Internet da war, habe ich mich schnell von den Magazinen verabschiedet.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20695 - 9. April 2014 - 14:12 #

Das war ein sehr interessantes Interview mit einem sympathischen André Horn. Sollte die Gamestar den vorgeschlagenen Weg einschlagen, hoffe ich, dass dies dann auch für die Gamepro so umgesetzt wird (oder beide Magazine endgültig zusammengelegt werden). Die journalistische Qualität dort ist nämlich wirklich kaum noch zu ertragen.

Scando 22 AAA-Gamer - P - 31267 - 9. April 2014 - 15:36 #

Ich fand es ging abwärts mit dem Verlassen von Jörg Langer. Bis dahin habe ich jedes Heft gekauft und zeitweise sogar abonniert. Und endgültig war dann Schluss mit dem Ausscheiden von Fabian Sigismund.

firstdeathmaker 17 Shapeshifter - P - 6558 - 9. April 2014 - 17:13 #

Bei mir genau so. Dann war eine Weile Pause und irgendwann habe ich hier GG für mich entdeckt, was sogar noch viel mehr Spaß macht. Nur Raumschiff Gamestar vermisse ich ein wenig...

Talakos 14 Komm-Experte - P - 2027 - 9. April 2014 - 17:24 #

Oh mein Gott, wir werden alle sterben! xD

Tomate79 16 Übertalent - P - 4098 - 9. April 2014 - 17:49 #

Sehr interessant, fast so wie bei mir, Scando.
Print-Magazine habe ich schon vor Jahren nicht mehr gekauft. Erst nach der Absetzung der ServerDownShow-Folgen habe ich mir langsam Gedanken zu einem Wechsel gemacht. Leider war der Gamestar-Premium-Account keine wirkliche Bereicherung, insbesondere die Qualität des Online-Inhaltes wurde schlechter. Es gab genug Redakteure bei GS, die tolle Inhalte liefern wollten, aber es nicht konnten oder durften, es war nur noch eine kalte Kosten-Nutzen-Rechnung. Und spätestens beim Abgang von Sigismund habe ich auch die GS-Premium-Mitgliedschaft gekündigt... nun bin ich hier bei GG und zahle dafür gern, auch wenn sowieso fast alles kostenlos ist.

Novachen 18 Doppel-Voter - 12752 - 9. April 2014 - 17:37 #

Lamestar... wie jede andere Spielezeitschrift an total merkwürdigen Wertungen gescheitert.

Magazine die in einem Test fast nur Mängel auflisten oder von Features berichten die der normale Spieler am Ende nicht im Spiel findet und so oder so am Ende doch eine 90% zücken konnte ich halt irgendwann nicht mehr ernst nehmen.

Die Community bei Gamestar war auch immer schrecklich.... Und als Onlinemagazin bin ich eigentlich nur bei GG hängen geblieben, weil es auch lange Zeit den Eindruck einer kleinen familären Runde machte :D. Ist in letzter Zeit auch alles verloren gegangen. Für 4Players reicht es aber noch nicht... da ist es leider viel zu chaotisch :D. Auch wenn ich zugebe dort die besten Reviews zu finden ^^.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29503 - 9. April 2014 - 17:38 #

Och, so um 2001 herum fand ich die Community bei GS schon klasse.

Larnak 21 Motivator - P - 25585 - 9. April 2014 - 17:51 #

"Ist in letzter Zeit auch alles verloren gegangen."
Jetzt übertreibst du. Die Gruppe der Leute, die sich regelmäßig im Forum rumtreiben, ist immer noch sehr überschaubar. Es sind halt ein paar gegangen und ein paar andere dazugekommen, aber überlaufen und unpersönlich kann man das Forum nun nicht gerade nennen. Auch in den Kommentaren ist immer noch ein Großteil der Namen bekannt.

Tomate79 16 Übertalent - P - 4098 - 9. April 2014 - 18:01 #

Jeder Redakteur baut mal Schei*e, wenn mal eine komische Wertung rauskommt und sich fragt wie sowas passieren kann... das kann in jedem Job passieren - interessanterweise wissen wir nie welche Umstände da herrschten, frag mal die Redakteure - entweder gibt's dazu witzige Anekdoten oder eine Zahlen-Realität oder es ist der einfache Wahnsinn auf Arbeit.

volcatius (unregistriert) 9. April 2014 - 19:34 #

Wenn du wirklich Spaß haben willst, geh auf consolewars.de

Der gute Ano (unregistriert) 9. April 2014 - 23:28 #

Ach es geht doch mittlerweile gar nicht mehr um Tests oder irgendwelche Wertungen, sondern um den ganzen anderen Content wie News, Berichte, Videos, Indie-Vorstellungen, das Daily Zeug halt. Das Gesamtonline-Paket muss stimmen. Die Videos bei Gamestar sind nach wie vor erstklassig unterhaltend. Auf GG gibt es dafür ne recht hohe Newsdichte und findet ab und an mal eine Perle der Spielgeschichte durch eine Usernews. Wenn man beides kombinieren könnte, wäre das (für mich) ideal. Vielleicht dreht ja der neue Verlagsleiter beim Online Portal der GS etwas!

Pro4you 18 Doppel-Voter - 11353 - 9. April 2014 - 18:23 #

Sie sollten sich lieber mal der Gee widmen.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20695 - 10. April 2014 - 0:15 #

Da bin ich dabei!

ronnymiller 12 Trollwächter - 858 - 9. April 2014 - 18:43 #

Aktuell ist GAMESTAR jedenfalls alles andere als HOCHWERTIG. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass das die Richtung ist, in die sich Gamestar entwickelt. MINDERWERTIG, da kommen wir der Sache derzeit schon näher. Die Website ist katastrophal. Aber wir hamm ja Gamersglobal und das hoffentlich noch lange.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23274 - 9. April 2014 - 19:03 #

Waren das noch Zeiten als ich jeden ersten Mittwoch des Monats zum Kiosk gerannt bin, um mir die neue Gamepro zu kaufen. Vor allem die TestChecks von André waren großes Kino.

volcatius (unregistriert) 9. April 2014 - 19:37 #

Kurz zum Kiosk? Da bin ich immer extra zum Bahnhof gefahren, weils die GS da einen Tag früher gab.

Noodles 21 Motivator - P - 30187 - 9. April 2014 - 22:38 #

Hab ich auch so gemacht, bei uns am Bahnhof gab es die Gamestar manchmal sogar zwei Tage früher. Bin dann immer nach der Schule hin, da der Bahnhof ganz in der Nähe war. Blöd war nur, als die Gamestar mit DVD 2003 wegen des neuen Jugendschutzgesetzes ab 16 war. Da musste dann ein Jahr lang meine Mutter mir die Gamestar kaufen. :D Ab und zu hat meine Mutter mir auch Spiele gekauft, die noch nicht für mein Alter freigegeben waren, nachdem ich ihr ausführlich erklären musste, was das denn für ein Spiel ist. :D

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20695 - 10. April 2014 - 0:18 #

Yo, bis vor einigen Jahren waren die Testchecks ganz großes Kino. Inzwischen sind sie nur noch Schatten ihrer selbst.

9jL9fPt (unregistriert) 9. April 2014 - 19:21 #

Die sollten ihr Printmagazin einstellen und dafür auf GameStar.de bzw YouTube mehr qualitativ guten Content bringen. Printmedien sind seit 10 Jahren tot, dass solten die Verlage langsam mal kapieren.

Ernie76 12 Trollwächter - 963 - 9. April 2014 - 19:23 #

Ich war früher abo kunde der PC Player und als diese dann weg war gabs als Ersatz die Gamstar, die war einsegen noch am nächsten an der PC Player dran, welche ich damals gelesen hab, weil sie eben nicht so auf Kinder zugeschnitten war. Hab kurzzeitig dann mal in die PC Action geguckt aber war schockiert wie mies und 2 Dimensional dieses schmierblatt war. Offensichtlich für Pubertierende Leser geschrieben wurden dort schlechte Witze über den 11 September gerissen und in jedem Test mindesens 1 Sexistischer gag über "Große Hupen" und dergleichen. Gamestar war also ab da mein Ständiger begleiter Monat für Monat. Bis für 2 1/2 Jahren, da konnte ich dieses dünn gewordene werbeheftchen das jeden scheiss in den himmel gelobt hat, nicht mehr ertragen. Wo waren die ernsten Tests bloß hin in denen eine Petra Schmitz ganz unbarmherzig die macken eines gehypten titels offen legte ? WEG
Also habe ich mein Abo gekündigt und folgte anfangs etwas Skeptisch und frei nach dem Motto " OH MEIN GOTT WIR WERDEN ALLE STERBEN ! " meinem erwählten Captain hierher. Gut das er die zeichen der zeit so Früh erkannt hat, hier bin ich wieder deutlich zufriedener.

Admiral Anger 24 Trolljäger - P - 47999 - 9. April 2014 - 20:02 #

Das Ende der PCP hat mich damals auch zur GS gebracht. Durch meine spätere Unzufriedenheit mit der GS bin ich dann bei GG gelandet. ;)

Noodles 21 Motivator - P - 30187 - 9. April 2014 - 22:43 #

Bei mir ist es fast genauso. Mein Vater hat damals immer die PC Player gekauft, in welcher ich dann auch rumgeblättert habe und dann ist er auf die Gamestar umgestiegen. Die hab ich dann auch immer gelesen, bis mein Vater dann 2000 aufgehört hat, die Gamestar zu kaufen, dafür hab ich das dann gemacht und mach es bis heute noch, auch wenn es qualitativ ganz schön bergab ging (jetzt geht es hoffentlich wieder bergauf). Naja, aber durch die PC Player und die Gamestar kannte ich dann ja Jörg Langer und Heinrich Lenhardt und bin irgendwann auf GG gestoßen. Hier war ich dann jahrelang stiller Leser, bis ich mich letztes Jahr mal registriert habe und nun sogar ein Abo abgeschlossen habe, weil es hier so super ist. :)

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20695 - 10. April 2014 - 0:21 #

Lüg doch nicht, das Abo hast Du Dir nur wegen dem günstigen Frühlingspreis gegönnt^^

Noodles 21 Motivator - P - 30187 - 10. April 2014 - 0:47 #

Ne, das war nur ein zusätzlicher Anreiz. :D

Namessssas (unregistriert) 9. April 2014 - 19:38 #

Jetzt gebe ich auch mal meinen Senf dazu:

Ich war langjähriger Abonnent, noch zu Zeiten des legendären Raumschiffs Gamestar. Aber mit dem "Wegsterben" der alten Riege und der Verwurstellung mit Konsolenzeugs und immer mehr "hip & modern" hat sich diese Zeitschrift vom PC-Fachdings zur Bravo entwickelt. Oder vom Esquire zur Praline...

Die Kernkompetenzen im PC-Bereich wurden einfach zu Gunsten des Marketings verkauft. Deshalb habe ich, viel zu spät eigentlich, mein Abo gekündigt.

Vom Onlineauftritt will ich gar nicht erst reden...
Schade, aber von mir aus kann das Machwerk nun in Frieden sterben.

Andreas Peter 11 Forenversteher - 612 - 9. April 2014 - 20:06 #

Hat mal jemand von Euch Jammernasen die GameStar die letzte Zeit gekauft? Ich habe mir die letzen Ausgaben geholt, und bis auf die Tatsache, das wie wohl mittlerweile auf 2lagiges-Klopapier drucken,
war ich sehr angetan.

Alleine der C&C-Bericht war das Geld wert. Das ist "special interest" Journalismus, der mir Spaß macht. Normal habe ich nur noch die Retro-Magazine abonniert, vielleicht kommt die Gamestar auch wieder mal in die nähere Auswahl für Jahresbestellung :)

Gebt ihr mal wieder eine Chance.

Und was das Internet betrifft: Ich arbeite bei einer Spieleseite mit 700k Visits mit. Nicht wahnsinnig viel, nicht ganz wenig. Im Endeffekt zählen hier eben die Clickzahlen am Ende des Tages, und wenn man die mit Qualität erreicht, schön, wenn nicht, auch okay.

Im Endeffekt klicken die User wie die Geisteskranken auf die Artikel mit dem grössten Trolling-Potential, und sei es nur um sich zu beschweren, das der Artikel das größte Trolling-Potential hat.

Kein Medium ist demokratischer als Online - die Benutzer bekommen exakt das, was sie auch konsumieren wollen. Die Leser sollten sich in erster Linie mal mit ihren eigenen Lesegewohnheiten auseinandersetzen.

Wir belassen es aber nicht dabei, eine stumme Leserschaft zu füttern, sondern versuchen die Community tatsächlich "kulturell" zu fördern, was auch sehr gut klappt. Dazu gehört auch das man als Community-Manager-Mensch den Newsschreibern auch zu verstehen gibt, das nicht jeder Flame-Stoff gebracht werden muss, wenn er damit dauerhaft nur Trolle als anzieht und Ärger zwischen die Leser bringt. Lieber zufrieden Dauergäste als Stammuser.

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 6529 - 9. April 2014 - 20:31 #

Ich habe vor Kurzem bei einem Freund mal ein paar der aktuelleren Ausgaben gelesen und, tut mir Leid, die waren zu 80% nicht mein Fall. Klar, mal eine gute Reportage von einem Herrn Graf, aber ansonsten zu viel mieser Kram von schlechten Praktikanten, das tue ich mir für über fünf Euro sicher nicht mehr an.

Larnak 21 Motivator - P - 25585 - 9. April 2014 - 20:50 #

Mich würde ja mal interessieren, ob diese Behauptungen auch einer objektiven Untersuchung standhalten würden. Würde mich ja nicht wundern, wenn die Qualität eigentlich genauso ist wie vor 10 Jahren und sich nur die Ansprüche verändert haben :)
Mir ist jedenfalls nicht aufgefallen, dass die Texte an sich plötzlich viel schlechter geworden sind als früher. Ich weiß nur, dass ich mit einigen Artikel-Formaten nicht mehr so recht zu begeistern bin.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9243 - 9. April 2014 - 20:57 #

Naja, mir ist damals schon aufgefallen, dass das Heft kürzer wurde und die Papierqualität zurückgegangen ist. Und dazu kam halt, dass ich mit den neuen (damals) Redakteuren nicht so viel anfangen konnte.

Larnak 21 Motivator - P - 25585 - 9. April 2014 - 21:27 #

Es ging ja um die Artikel. Um festzustellen, dass das Heft kürzer geworden ist, braucht man ja keine großen Untersuchungen :D

Maverick 30 Pro-Gamer - - 167082 - 9. April 2014 - 22:33 #

Ich vermisse richtig diese dicken GS-Weihnachtsausgaben von früher, wo man noch schön lange drin schmökern konnte.

Dominius 17 Shapeshifter - P - 6906 - 10. April 2014 - 13:16 #

So extrem viel kürzer sind die Hefte teilweise gar nicht geworden. Ich will nicht bestreiten, dass der redaktionelle Teil weniger Seiten hat als 2000 aber es ist nicht so, dass hier von 300 auf 120 Seiten gekürzt wurde.

Denn damals hatten die Hefte immernoch eine ausschweifende Ticks&Tricks-Sektion mit Komplettlösungen und all solchem Kram, die gerne auch mal mehr als 50 Seiten einnahm. Dies ist später ersatzlos weggefallen, allein dadurch haben Hefte wie die Gamestar einen großen Teil ihres Umfanges verloren.

Was ich viel schlimmer fand, war der Verlust an Breite. Wenn es nur noch ein einstellige Zahl als Tests bzw. Previews (und dort dann die zehnte Preview von irgendeinem Hypetitel) gibt, dann fehlt einfach was. Und ja, ich will halb- oder viertelseitige Kurztests von Gurkenspielen, das gehört dazu.

Kollege (unregistriert) 9. April 2014 - 20:32 #

"Gebt ihr mal wieder eine Chance."

Ich würde ja gern, aber es soll nicht sein. Als ich im Krankenhaus war und es keine andere Möglichkeit für mich gab hab ich mir sie nochmal geholt.

watch?v=KFezAwjWTYo
watch?v=AhhTca-_7zk
watch?v=bg5RSoiQXPQ

Das gleiche gilt für GG genauso, ist nicht deren Schuld das die Spieleenwtickler jeden knechten aber es macht halt irgendwann keinen Spass mehr.

Hier ein kleines Video als die Welt für mich noch in Ordnung war.

watch?v=jAE1OeG5DHU

Andreas Peter 11 Forenversteher - 612 - 9. April 2014 - 21:57 #

Ich konnte die Videos vom Haind teilweise nachvollziehen, direkte Bestechung oder Wertungsvorgaben habe ich aber noch nie mitbekommen.

Ganz klar werden halt die Anzeigenkunden immer mehr zur einzigen Einnahmequelle, und werden alles versuchen, ihren Einfluss zu optimieren.

Ich selbst gebe auf Wertungen sowieso nicht viel, meine Meinung schaffe ich mir wie wahrscheinlich die meisten hier durch einen Medienmix selber :-)

Für den ganzen Youtube-Wahn bin ich aber eindeutig zu alt. Ich kann mir auch nicht vorstellen das sich diese ganzen Channels (siehe Haind) wirklich finanzieren.

ggggggggggg (unregistriert) 9. April 2014 - 20:59 #

-1 (ja, das gibt es auch...)

Linksgamer 14 Komm-Experte - 1931 - 10. April 2014 - 14:25 #

"Im Endeffekt klicken die User wie die Geisteskranken auf die Artikel mit dem grössten Trolling-Potential, und sei es nur um sich zu beschweren, das der Artikel das größte Trolling-Potential hat."

Sehr wichtige Erkennntnis. Das ist nämlich eine Falle, in die auch anspruchsvollere User gerne mal laufen. "Was soll dieses Niveau denn? Dafür bin ich nicht hier!" Gleichzeitig reibt sich der Betreiber der Seite die Hände, denn im Gegensatz zum User fällt ihm auf, dass jener soeben bewiesen hat, dass er sehr wohl da ist, wenn das Niveau sinkt. ;)

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 6529 - 9. April 2014 - 20:24 #

Ich bin mit dem Gamestar mittlerweile fertig. Nach dem Weggang der alten Garde, spätestens aber 2005/2006, ging die Qualität den Bach runter, während man dazu noch zu viel online geschenkt bekam. Aber lassen wir das außen vor und bleiben bei der Qualität: Mehr denn je versucht Gamestar heute, junge Spieler anzusprechen. Ein lockerer, hipper Ton im Heft, der vielleicht mich anno 1997 angesprochen hätte, aber ich bin heute nunmal keine 13 mehr, sondern fast 30. Dazu Formate wie High 5!, bei denen ich auch nicht wirklich weiß, ob mich das jetzt ansprechen soll?

Der Witz dabei ist aber der, dass gerade diese Zielgruppe sowieso kaum noch Hefte verkauft, die sind dank Facebook, Twitter & Co. so vernetzt, dass sie sicher nicht mehr am Monatsende 2/3 des Taschengeldes in ein Computerspielemagazin stecken, wie wir damals.

Dazu kommt ein Klima im GSPB, das sich meistens nur von PC-Faschisten und Indie-Hooligans dominiert wird. Das Thema Spiele rund um PC und Konsolen ganz locker als das nehmen, was es ist, ein tolles, aber beliebiges Hobby? Von wegen, solche User wie bei Gamestar sind in früheren Zeiten mordend und vergewaltigend gen Jerusalem gezogen. Der PC-Gott will es, könnte man sagen.

Dann doch lieber eine Seite wie Gamersglobal unterstützen, bei der User, die mehr Zeit und Muße als ich haben, auch Inhalte bringen und vor allem das Klima zwischen den Nutzern fast immer sehr gut ist, abgesehen von ab und an ein paar anonymen Trollen. Aber so oder so, die Zeiten von Spielezeitschriften sind für mich vorbei, außer ab und an ein Retroheft und alle acht Wochen dem Buffedmagazin, warum auch immer ich bei MMOGs zu einem Heft greife? Wahrscheinlich mag ich die Buffies einfach zu sehr.

Larnak 21 Motivator - P - 25585 - 9. April 2014 - 21:40 #

Ich habe die GS erstmals mit 15 abonniert und fand sie toll. Auch ich bin heute älter. Aber wie käme ich dazu, mich aufzuregen, dass sie auch heute noch 15-Jährige ansprechen möchte und anspricht? Und dass die Gamestar immer noch fleißig konsumieren, sieht man doch dann an den Kommentaren :p Dafür, dass du älter, elitärer geworden bist, kann jedenfalls die Gamestar nichts.

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 6529 - 10. April 2014 - 4:58 #

Ich bin nicht elitärer geworden, sondern erwachsener und erwarte so etwas mehr Tiefgang, bessere Reportagen und einen nicht ganz so "krassen" Stil, wie ihn Gamestar allerdings nicht in den ersten Jahre hatte. Da war sie noch "nerdiger", aber heute will sie hip und cool sein. Nur kaufen hippe und coole Zocker von heute keine Spielezeitschriften mehr, die haben etwas, das sich Internet nennt. In dem gibt es auch alle großen GS-Artikel kostenlos.

Teddy Daniels (unregistriert) 9. April 2014 - 20:55 #

Ich empfinde diese News als unseriös, denn dieser Verlagsleiter ist bald keiner mehr (was im Interview auch klar gesagt wird) und er hat hier nur eine persönliche Meinung dazu abgegeben, wie GameStar in Zukunft konzipiert sein könnte. Das steht zwar so ähnlich auch in die News, die aber als Ganzes, insbesondere mit dem Titel, suggeriert, dass es hier konkretere Pläne darüber gibt, wie die GameStar zukünftig sein sollte. Das ist aber nicht der Fall. Im schlechtesten Falle ist diese "News" also unseriös, bestenfalls irrelevant.

Larnak 21 Motivator - P - 25585 - 9. April 2014 - 21:36 #

Überschriften spitzen zu, müssen Leserinteresse wecken und sehr knapp den Inhalt zusammenfassen. Wenn sie das schaffen, sind sie nicht "unseriös", sondern gute Überschriften.

Wenn das Bild entsteht, das du schilderst, dann liegt das wohl daran, dass der, bei dem das der Fall ist, die News schlicht nicht gelesen hat, die ist da schließich in Bezug auf deine Kritik sehr deutlich. Das steht da nämlich nicht "so ähnlich", sondern ziemlich exakt drin. Auch, dass er bald kein Verlagsleiter mehr ist, wird nicht nur im Video klar gesagt, sondern auch in der News. Daraus kann man der News also keinen Vorwurf machen.

Dass es dich nicht interessiert, was mit der in Deutschland wohl immer noch führenden Spiele-Publikation passiert, mag angehen, aber in Bezug auf die Spielekultur hierzulande ist das sicherlich nicht weniger relevant als der nächste Watch-Dogs-DLC.

Teddy Daniels (unregistriert) 9. April 2014 - 22:28 #

Tolle Argumentation bzgl. Überschriften. Bild-Redakteure klatschen Beifall.

Beim Leser entsteht eben der Eindruck, GameStar würde bald zum Special-Interest-Titel werden. Möchtest du das bestreiten?

Übrigens schrieb ich nicht, dass mich das nicht interessiert. So viel zu deiner Empfehlung, richtig zu lesen. Ich schrieb, die News sei irrelevant. Das ist eine andere Aussage. Hier geht es um jemanden, der in dem Verlag bald nichts mehr zu sagen hat. Welchen Sinn hat es, dessen Meinung zu einer News aufzublasen?

Larnak 21 Motivator - P - 25585 - 9. April 2014 - 23:05 #

Das hat mit Bild-Redakteuren nichts zu tun. Wenn du das mal vergleichst, wirst du feststellen, dass es bei Bild weit über das normal übliche Maß hinaus geht. Leider wird deshalb bei vielen nun angenommen, es wäre allgemein unzüchtig, Dinge zugespitzt in Überschriften zu erwähnen. Das ist aber auch das täglich Brot jeder seriösen Zeitung. Die Platzlimitierungen verhindern dann die Details. Dafür ist der Newstext selbst da.

Und ja, das möchte ich bestreiten. Schließlich steht im News-Test sehr deutlich: "Seiner persönlichen Meinung nach [...]" ebenso wie sehr deutlich darauf hingewiesen wird, dass er den Verlag bald verlässt. Die Kommentare hier deuten auch nicht darauf hin, dass es da Missverständnisse gegeben hätte.

Zum "irrelevant": Meistens wird die Behauptung, etwas sei irrelevant, aufgestellt, wenn kein eigenes Interesse dafür vorhanden ist. Die herablassende Formulierung in den folgenden Sätzen lässt mich auch jetzt noch vermuten, dass das auch bei dir so ist. Andernfalls gäbe es für dich schließlich nichts zu kritisieren, hättest du doch durch die News dich interessierende Dinge erfahren.

Der Sinn, das "aufzublasen", liegt unter anderem darin, dass er einige für die Meisten sonst unerreichbare Einsichten in die Verlagssituation bietet und seine persönliche Meinung als Einschätzung ob seiner Erfahrung auch dann noch interessant ist, wenn er nicht mehr aktiv gestalten kann. Man könnte es das Expertenmeinungsphänomen nennen. Ist nichts weiter ungewöhnliches.

Teddy Daniels (unregistriert) 10. April 2014 - 17:12 #

Schade, dass du meine als Kritik als herablassend empfindest.

Das Problem ist einfach, dass die Überschrift eine falsche Aussage beinhaltet. Dieses Problem verschwindet auch dadurch nicht, dass es in der News selbst klarer formuliert wird. Dinge zugespitzt zu formulieren und Dinge falsch zu formulieren ist im Übrigen immer noch ein klitzekleiner Unterschied.

Es sind eben KEINE Einsichten in die Verlagssituation, da derjenige nur seine persönliche Meinung geäußert hat und bald nicht mehr dem Verlag angehört. Danke dass du die Irrelevanz somit bestätigst.

Larnak 21 Motivator - P - 25585 - 10. April 2014 - 17:34 #

Jeder Experte, der irgendwo zu irgendetwas befragt wird, antwortet in der Regel mit seiner eigenen Meinung. Warum ist das in der regel nicht irrelevant? Schlicht, weil diese Meinung, obwohl sie eine Meinung ist (denn das schließt sich ja keineswegs aus, obwohl du das anzudeuten versuchst), Einblicke in Dinge liefert, die uns so nicht bekannt sind. Hier ist das nun die Sichtweise eines erfahrenen Managers zur Situation der Gamestar. Und selbstverständlich kann da ein Andre Horn aus ganz anderer Perspektive berichten, warum beispielsweise scheinbar plötzlich so viele Redakteure gegangen sind, als wenn das jemand täte, der den Einblick in den Verlag und die einzelnen Situationen nicht hatte, zumal das auch über reines "Meinung äußern" hinaus geht. Ob er in 10 Tagen, 3 Monaten oder 5 Jahren den Verlag verlässt, tut zu dieser Einschätzung überhaupt nichts zur Sache.

Ich sehe auch in der Überschrift keine falsche Formulierung. Die Überschrift gibt das Thema an, und das ist "Gamestar als Special-Interest-Titel". Da steht weder, dass es bald einer sein wird, noch, dass IDG das als offizielles Ziel verfolgt. Es ist ein übliches Format von solchen Überschriften, zunächst die Person und dahinter das Thema, über das sie spricht, anzugeben. Warum sollte sich da jemand Dinge hinzudenken, die dort nicht stehen?

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20695 - 10. April 2014 - 0:33 #

"Beim Leser entsteht eben der Eindruck, GameStar würde bald zum Special-Interest-Titel werden. Möchtest du das bestreiten?"

-> Ich bestreite es. Eine Überschrift ist nicht dazu da, den News-Text inhaltlich überflüssig zu machen, sondern dazu, das Interesse für die News zu wecken. Und in der wird klipp und klar geschrieben, dass es sich nur um Herrn Horns persönliche Meinung handelt, nicht um offizielle Pläne des Unternehmens.

Wenn jemand nur die Überschrift liest und dann denkt, er hätte alles gecheckt (ich meine nicht Dich, Du hast die News ja offenbar gelesen), dann ist dieser Jemand selbst schuld. Ganz einfach.

Gorny1 16 Übertalent - 4719 - 9. April 2014 - 21:16 #

Also ich hab ein Gamestar-Abo und finde die Zeitschrift immernoch sehr gut.
Allerdings bemerke ich natürlich auch, wie alt oft die abgedruckten "News" und Tests schon bei Lieferung sind. Da können die nicht mit Youtube und GG mithalten.
MMn sollte die Gamestar sich mehr auf den Magazin-Teil konzentrieren, denn das ist womit die Zeitschrift wirklich glänzt.

Ich hoffe nur, dass bei einer eventuellen Neuausrichtung der Preis nicht zu sehr nach oben schnellt, sonst werd ich mir die nicht mehr leisten können.
Zeitschriften wie die Elektrospieler, die hochwertige sehr analytische Artikel veröffentlichen, die oftmals an Kunstkritiken erinnern, schwanken vom Preis oft zwischen 6 und 10€, ohne DVDs oder sonstwas. Das ist mir leider zuviel, wobei ich die sehr gerne lese, wenn ich die günstig bekomme, wie z.B. in Gamescom-Sonderaktionen etc. .

NWebner 14 Komm-Experte - P - 1848 - 14. April 2014 - 18:00 #

Bei Gamestar hat jetzt eine kleine Wechselwelle stattgefunden mit dem zukommen eines Herrn Stange und Herrn Peschke , finde ich geht die Gamestar jetzt wieder mehr(aber nicht voll ) in Richtung 90 er und frühe 2000er , will heißen die Qualität steigt wieder. Weil vor allem um 2010 bis 2013 konnte man viele Tendenzen zum schlechterern ausmachen.
Aber die Gamestar sollte zum beispiel auf den Heft DVDs mehr Talkrunden über aktuelle Spiele ( im Stil von Almost Daily von Rocketbeans Tv) aufnehmen. Bestimmte Rubriken sind toll wie der 10 Jahres Video Rückblick. Aber bestimmte Sachen wie Testvideos kann man auch auf der Website der Gamestar angucken, die braucht man dafür nicht auf den DVDs nochmal veröffentlichen.Dann bekommt die Redaktion wieder mehr ein Profil bei den Käufern und Fans, die Spielberichte müssten auch insgesamt wieder besser Recherchiert werden.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit