TESO: Streitgespräch (Karsten & Jörg)

PC Xbox One PS4 andere
Bild von Jörg Langer
Jörg Langer 255369 EXP - Chefredakteur,R10,S10,C10,A10,J9
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.Wii-Experte: Sein Motto ist: Und es gibt sie doch, die Core Games für Wii!Strategie-Experte: Von seinem Feldherrnhügel aus kümmert er sich um StrategiespieleAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetProphet: Hat nicht weniger als 25 andere User zu GG.de gebrachtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriert

3. April 2014 - 22:55 — vor 16 Wochen zuletzt aktualisiert
Dieses Streitgespräch zu The Elder Scrolls Online entspricht exakt dem aus unserer großen Review zu TESO. Es ist ein Komfort-Angebot für alle, die sich vielleicht nur kurz und knapp über die Online-Variante von Bethesdas beliebter Elder-Scrolls-Serie informieren wollen.


Streitgespräch: Jörg vs. Karsten
[Jörg Langer] Karsten, wie passt das zusammen: Einerseits sagst du mir, du hättest schon über 100 Stunden Spaß mit TESO gehabt, auf der anderen Seite willst du eine [SIEHE ENDNOTE] vergeben. Wieso?
[Karsten Scholz] Es gibt aktuell einfach zu viele Spielspaßbremsen, um eine höhere Wertung zu rechtfertigen. Nehmen wir nur mal die vielen Bugs, die es von der Beta in die Release-Fassung geschafft haben. Ständig wirft mich mein Pferd ab, einige Quests lassen sich nur durch einen Relog lösen, andere überhaupt gar nicht, und das ist nur die Spitze des Eisbergs.
Von den Bugs abgesehen: Was stört dich am Spiel am meisten?
Dass die Online-Elemente nicht wirklich gut funktionieren. Quests lassen sich häufig nicht gemeinsam lösen, die Dialoge erlebt man – anders als in SWTOR – ohne seine Mitspieler, und ab und an wird man sogar von seinen Mitspielern getrennt und muss bestimmte Missionsziele allein erfüllen. Das passt nicht zu meinem Verständnis eines guten MMOs.
Mir geht es anders: Ich finde gerade die Sololastigkeit der ersten Spielstunden – die ja anscheinend auch später noch anhält – erfrischend. In vielen Momenten fühle ich mich, als wäre ich in einem Solo-RPG unterwegs, nur dass eben die Welt um mich herum gefüllt mit anderen echten Spielern ist, was doch stimmungsfördernd wirkt.
Blödsinn, gerade die vielen Mitspieler schaden doch dem Spielgefühl! In einem Moment ziehen dich die unterhaltsamen Geschichten, die tollen Dialoge so richtig in die Welt rein, und im nächsten ist die gerade aufgebaute Atmosphäre mit einem Schlag weg. Weil sich etwa in dem Gebäude, das du "heimlich" betreten und um einen Gegenstand erleichtern sollst, bereits zehn andere Spieler auf die Füße treten.
Stimmt, solche Situationen gibt es. Andererseits kann ich eben lange Zeit solo spielen und erlebe endlich mal echte Quests statt immer nur diese "Töte X" oder "Gehe von A nach B und treffe C"-Aufträge, die sonst Usus sind. Dazu kommen die schöne Charakterentwicklung und das Gefühl, in einer Geschichte mitzuspielen. Mir als "MMO-Solisten" gefällt das gut. Und ich kann ja trotzdem mit anderen interagieren, wenn mir zum Beispiel die Gegner in einem Dungeon zu schwer sind!
Wenn du denn auf Gegner triffst! Mit etwas "Glück" sind nämlich derart viele Mitspieler in einem Bereich unterwegs, dass du bis zum Missionsziel nur noch die Leichen potenzieller Feinde antriffst. Und bis der Endgegner des Dungeons auftaucht, hat sich oft eine derart große Menschentraube um den Spawnpunkt gebildet, dass der Boss in wenigen Augenblicken tot ist. Mit solchen Problemen kämpfen um den Releasetermin herum zwar alle MMOs, aber dank der sehr guten Quests und der durch die Geschichten erzeugten Atmosphäre fallen solche Spielerfahrungen viel negativer auf.
Was mir noch gefällt, ist das Kampfsystem: Auch wenn es manchmal leicht ruckelt, habe ich doch das Gefühl, zuzuschlagen und zu treffen, statt Tastenkombos abzuspulen. Zumal ja seit der Beta die Kollisionsabfrage mit Gegnern eingeführt wurde. Das ist einfach ein besseres Gefühl als bei den meisten anderen MMOs, oder etwa nicht?
Da die Angriffe und Zauber keine Abklingzeiten auslösen und man aktiv ausweichen oder blocken kann, fällt es auf jeden Fall sehr actionreich aus, manchmal sogar zu hektisch. Mir persönlich gefällt das Kampfsystem von Tera noch etwas besser, das im Grunde ähnlich funktioniert, aber sich dank den Kombo-Möglichkeiten besser anfühlt. Die von den Fans so lautstark geforderte Ego-Perspektive kann man übrigens zumindest im Gruppenspiel vergessen.
Womit wir wieder bei deiner anfänglichen Behauptung wären, dass just die Online-Elemente nicht gut funktionieren. Ist TESO also ein Auto, das nicht fährt, aber dafür eine gute Soundanlage hat -- oder ginge dir das dann doch zu weit?
TESO hat nicht nur eine fantastische Soundanlage, sondern besitzt zudem ein hübsches und stimmiges Design. Und es fährt! Etwas holprig, aber immerhin. Und um noch ein MMO-Element konkret zu loben: Die Belagerungsschlachten machen unglaublich viel Spaß! Dennoch bin ich von dem, was ich bisher sehen und testen konnte, enttäuscht. Unser Langzeittest wird zeigen, ob die Entwickler auf den höchsten Level-Stufen die Kurve kriegen und sich vielleicht doch noch eine höhere Wertung verdienen. Vor allem die vielen, vielen Bugs müssen raus!
Klingt so, als wäre dir – als überzeugtem MMO-Fan – ein neues Solo-Elder-Scrolls lieber gewesen...
Auf jeden Fall! Allein schon, weil eine Welt auf einen einzelnen Spieler sehr viel dynamischer reagieren kann. Selbst in den besten Momenten kommt Teso nicht an die Faszination heran, die Skyrim auf mich ausgeübt hat. Wobei mir das gemeinsame Questen mit meiner Freundin in TESO schon Spaß gemacht hat. Wenn ich die Wahl hätte, wäre mir eine Art Skyrim 2.0 mit Koop-Modus am liebsten.
Arno Nühm 14 Komm-Experte - Abo - 1833 EXP - 3. April 2014 - 23:13 #

Sehr schöne Kolummne. Diese spiegelt mehr oder weniger exakt meine Eindrücke während des Beta-Wochenendes wieder.
Zum einen besticht die Engine mit sehr guter stabilität und Abwesenheit von größeren Bugs, des Weiteren aber zerstört diese Engine das besondere, einzigartige Spielgefühl eines Skyrim.
Ich werde daher wohl erst einmal abwarten...

tcstyle 17 Shapeshifter - Abo - 6270 EXP - 3. April 2014 - 23:26 #

Schöne Darstellung der doch recht subjektiven Einschätzungen, die sich ja eigentlich bei jedem Spiel ergeben.

Vampiro 18 Doppel-Voter - Abo - 12488 EXP - 3. April 2014 - 23:34 #

"Wenn ich die Wahl hätte, wäre mir eine Art Skyrim 2.0 mit Koop-Modus am liebsten."

Fasst auch meinen (kleinen) Eindruck zusammen.

Danke für das schöne Streitgespräch.

Kirkegard 17 Shapeshifter - Abo - 6946 EXP - 4. April 2014 - 10:00 #

Da schließe ich mich mal an. Sehe das auch so.

Christoph 16 Übertalent - Abo - 5085 EXP - 4. April 2014 - 10:19 #

Das sehe ich auch so. Nur ist meine Frau nicht von HdRO loszueisen. Pfff. Blödes Lifetime-Account ;-)

doomhsf 16 Übertalent - Abo - 5865 EXP - 4. April 2014 - 10:28 #

Warum willst du sie denn loseisen? TESO ist ja kein Skyrim 2.0 mit Koop.

Christoph 16 Übertalent - Abo - 5085 EXP - 4. April 2014 - 10:40 #

Will ich nicht. Ich meinte nur, ich könnt's eh nicht ;) Ich bin happy, daß sie spielt, egal was, weil ich dann nicht spazierengehen muß, sondern auch zocken kann :P
Und ich darf das sagen, denn sie lacht genauso herzlich darüber wie ich.

HETZEL (unregistriert) 4. April 2014 - 11:40 #

Das wäre das was sich meine Freundin gewünscht hätte

Christoph 16 Übertalent - Abo - 5085 EXP - 4. April 2014 - 12:26 #

Ich sehe, es gibt heute mehr coole Freundinnen als früher - wenn Du vor 25 Jahren Gamer warst, warst Du automatisch solo ;-)

Vollmeise 19 Megatalent - Abo - 13335 EXP - 4. April 2014 - 12:47 #

Wieso? Ich hatte doch eine Freundin und die wurde Amiga genannt.

Kirkegard 17 Shapeshifter - Abo - 6946 EXP - 4. April 2014 - 12:48 #

Ein einziges Mal muss ich dir wiedersprechen ;-)
Mann musste halt noch andere Qualitäten ausser Gamer mitbringen. Da ging das ganz gut *lach*
Meine Frau zeigt heute immer so eine Reaktion zwischen Mitleid und Verständnis. Da wirds einem manchmal ganz anders ^^

Vaedian 14 Komm-Experte - Abo - 2217 EXP - 3. April 2014 - 23:42 #

"Blödsinn, gerade die vielen Mitspieler schaden doch dem Spielgefühl! [...] Weil sich etwa in dem Gebäude, das du "heimlich" betreten und um einen Gegenstand erleichtern sollst, bereits zehn andere Spieler auf die Füße treten."

Das trifft den Nagel leider völlig auf den Kopf. Da hat sich Zenimax selbst ein echtes Ei gelegt. Man hätte bei solchen Quests wirklich häufiger auf den Singleplayermodus umschalten sollen.

Einmal musste ich durch ein Portal gehen, um da irgendwas großes zu killen. Auf der anderen Seite wurde ich allerdings sofort in die Stadt zurückgeschickt und mit Jubelstürmen in den Straßen empfangen. Hab mich echt verschaukelt gefühlt.

Koffeinpumpe 14 Komm-Experte - 2515 EXP - 4. April 2014 - 8:08 #

Da Problem haben alle MMOs. WoW hat versucht es mit „Phasing“ zu umschiffen, was aber neue Probleme aufwarf. Rift kündigte an, dass sich die Welt verändern würde, was sich aber als Marketinglüge herausstellte. Das wäre mal was für echtes „Next Gen“.

Spiritogre 16 Übertalent - 5724 EXP - 4. April 2014 - 19:25 #

Na ja, Guild Wars 1 in Eye of the North macht das ganz gut und in GW2 gibt es halt auch viele Instanzen, wo die Welt dann umschaltet.

Kai 14 Komm-Experte - 2162 EXP - 4. April 2014 - 0:11 #

Kann ich bestätigen, so habe auch ich den Wuselfaktor empfunden:
Skyrim fühlt sich wie ein riesiges Abenteuer an.
TESO fühlt sich wie ein riesiger Schulausflug an.

Smutje 12 Trollwächter - Abo - 1176 EXP - 5. April 2014 - 11:53 #

Jo, ich auch ... habe während der Beta-WE immer wieder gedacht, dass all die anderen Leute leider nur stören und mir, trotz der eigentlich ganz netten Charaktererstellung, nur wie eine wuselige Klonarmee vor den Füßen rumrennen und "im Weg" stehen.

NedTed 18 Doppel-Voter - Abo - 9040 EXP - 4. April 2014 - 0:21 #

Finde das Heraustrennen des Streitgespräches vom Testartikel sehr gut!

saxz 13 Koop-Gamer - Abo - 1264 EXP - 4. April 2014 - 0:47 #

Kann ich mich nur anschließen. Das Review hatte ich nicht gelesen bisher und hätte ich u.U. auch nicht gemacht. Herausgetrennt ist das direkt und kompakt ersichtlich.

So Dialoge sollte es nicht nur auf GG viel öfter mal geben, dann müsste man nicht immer gezielt konträre Medien konsultieren, die einem verschiedene Standpunkte zum jeweiligen Thema aufzeigen. Finde ich auch bei Nachrichten im Radio immer gut, wenn dort verschiedene Standpunkte zweier Journalisten gesendet werden. Und da sich sowieso viele Leute gerade im direkten Dialog oder zumindest beim Verfolgen von Diskussionrunden ihre Meinung bilden ... wie auch immer (ich schweife ab ;)

Also gerne mehr davon und auch separiert präsentiert :)

Larnak 19 Megatalent - Abo - 16457 EXP - 4. April 2014 - 1:09 #

Die Streitgespräche gibt es doch öfter in großen Tests :)

saxz 13 Koop-Gamer - Abo - 1264 EXP - 4. April 2014 - 1:18 #

Dann bin ich entweder unaufmerksam oder lese einfach die Falschen :D

Sven Gellersen Community-Moderator - Abo - 4712 EXP - 4. April 2014 - 3:32 #

Mir ist bisher noch kein Streitgespräch aufgefallen o.O

Jörg Langer Chefredakteur - Abo - 255369 EXP - 4. April 2014 - 6:56 #

Das letzte ist auch schon eine Weile her. Wir wollen die jetzt wieder häufiger machen, sofern sie sich anbieten.

Sven Gellersen Community-Moderator - Abo - 4712 EXP - 4. April 2014 - 17:14 #

Normalerweise stehe ich mit dem Konzept "Streitgespräch" im Journalismus eher auf Kriegsfuß, weil die sich meist fürchterlich konstruiert lesen und nicht so, wie ein Streit normalerweise wäre. In eurem Gespräch hier hält sich dieses Problem aber gut in Grenzen. Wenn ihr das auch weiterhin schafft, freue ich mich auf die nächsten Streitgespräche :)

vicbrother 16 Übertalent - 5816 EXP - 5. April 2014 - 13:53 #

Ich finde die auch immer sehr konstruiert. Ich finde es besser, wenn die persönlichen Meinungskästen mehr auf die Meinungen der anderen Redakteure eingehen und damit die Punkte verdeutlichen. Machen ja auch große Zeitungen so, zB Die Zeit.

Gorny1 16 Übertalent - 4418 EXP - 4. April 2014 - 0:36 #

"Wenn ich die Wahl hätte, wäre mir eine Art Skyrim 2.0 mit Koop-Modus am liebsten."
Das hätte ich nicht besser sagen können. Genau das würde ich mir wünschen.

Labrador Nelson 22 AAA-Gamer - Abo - 32743 EXP - 4. April 2014 - 0:43 #

Skyrim 2.0 mit Koop-Modus! Jawoll, hätt ich auch gerne! :)

llg 12 Trollwächter - 1101 EXP - 4. April 2014 - 3:01 #

Also am besten abwarten, bis die Bugs entfernt und die meisten anderen Spieler bereits maximal ausgelevelt im Endgame-Bereich beschäftigt sind, und mir auf diese Weise eine angenehme Solo-Erfahrung ermöglichen...

Vollmeise 19 Megatalent - Abo - 13335 EXP - 4. April 2014 - 8:00 #

Ich denke auch so. Also ich würde dich dann in deiner Singleplayererfahrung stören. Oder du meine. ;)

llg 12 Trollwächter - 1101 EXP - 4. April 2014 - 20:49 #

Müssen wir halt unterschiedliche Fraktionen wählen, irgendwie muss sich das regeln lassen...

Sven Gellersen Community-Moderator - Abo - 4712 EXP - 4. April 2014 - 22:57 #

Gott sei Dank, es gibt drei Fraktionen! Dann kann ich ja auch noch bei der Taktik mitmischen, die ich mir auch schon überlegt hatte :)

Westfale 09 Triple-Talent - Abo - 262 EXP - 4. April 2014 - 8:02 #

Und dafür ein MMO kaufen? Widerspricht sich ja gar nicht. ;)

llg 12 Trollwächter - 1101 EXP - 4. April 2014 - 20:50 #

Ich würde es dann nicht kaufen, weil es ein MMO ist, sondern obwohl es ein MMO ist. Ich möchte einfach nur ein wenig die Welt der Elder Scrolls beabenteuern...

Arrr 09 Triple-Talent - 252 EXP - 4. April 2014 - 8:36 #

Finde das Streitgespräch auch sehr klasse, gerne mehr davon! :)

Und zu Skyrim 2.0 mit Koop-Modus, ja ja und nochmals ja! Oder auch sehr gerne einen Nachfolger und diesmal im Land der Khajiit. :)

Etomi 15 Kenner - Abo - 3031 EXP - 4. April 2014 - 8:53 #

Also ich finde das Streitgespräch sehr gut. Allerdings kann ich das Argument von Karsten
"Wenn du denn auf Gegner triffst! Mit etwas "Glück" sind nämlich derart viele Mitspieler in einem Bereich unterwegs, dass du bis zum Missionsziel nur noch die Leichen potenzieller Feinde antriffst. Und bis der Endgegner des Dungeons auftaucht, hat sich oft eine derart große Menschentraube um den Spawnpunkt gebildet, dass der Boss in wenigen Augenblicken tot ist. Mit solchen Problemen kämpfen um den Releasetermin herum zwar alle MMOs, aber dank der sehr guten Quests und der durch die Geschichten erzeugten Atmosphäre fallen solche Spielerfahrungen viel negativer auf."
nicht nachvollziehen. Das Spiel ist schlechter, weil es besser gemacht ist? Wenn es also ein Spiel mit einfallslosen Quests und dem normalen Grind wäre, würde es eine höhere Note geben, weil mich andere Spieler nicht aus der schönen Atmosphäre reißen könnten?

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 15555 EXP - 4. April 2014 - 9:07 #

"Das Spiel ist schlechter, weil es besser gemacht ist?"

Was macht es denn besser wenn es die gleichen Probleme wie alle anderen auch hat?

Etomi 15 Kenner - Abo - 3031 EXP - 4. April 2014 - 9:09 #

Ich zitiere gern nochmal: "Mit solchen Problemen kämpfen um den Releasetermin herum zwar alle MMOs, aber dank der sehr guten Quests und der durch die Geschichten erzeugten Atmosphäre fallen solche Spielerfahrungen viel negativer auf."

Sprich. Es hat die gleichen Probleme, aber da das Spiel sehr gute Quests hat und eine tolle Atmosphäre, wiegen die Probleme stärker als bei anderen MMOs. Also ist es in diesen Bereichen besser gemacht. Was ihm aber gleichzeitig als negativ ausgelegt wird.

tcstyle 17 Shapeshifter - Abo - 6270 EXP - 4. April 2014 - 9:24 #

Immersion ist hier das Stichwort:
Wenn eine Spielewelt sowieso als auf den ersten Blick künstlich angesehen wird, so fallen weitere negative Effekte, wie völlig überlaufene Questgebiete, deutlich weniger ins Gewicht. Bei immersiven Welten, die, wie bei diesem Spiel wohl auch, durch Aussehen und Spieldesign darauf zielen einen, wenn auch fiktiven, Realismus abzubilden, fallen solche Brüche viel deutlicher auf und ins Gewicht.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 15555 EXP - 4. April 2014 - 9:36 #

Sorry es ist ja schön das die Quests einzeln für sich gesehen besser sind als bei der Konkurenz aber wenn die Spielerfahrung dabei das genaue Gegenteil hervorbringt stell ich mir die Frage was daran nun besser sein soll.

Oder anders ausgedrück aus nem SP Spiel ein MMO zu machen bringt Probleme mit sich die sie offensichtlich nicht gewillt waren zu lösen.

Karsten Scholz Freier Redakteur - Abo - 6676 EXP - 4. April 2014 - 9:38 #

Und genau diesen Punkt kritisiere ich auch im Test an verschiedenen Stellen :-)

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 15555 EXP - 4. April 2014 - 9:51 #

Was ich auch gut finde :-D.

Weniger gut finde ich dieses schönreden mancher Sachen von einigen nur weil es ein Elder Scrolls ist. Nein Das Spiel hat keinen Welpenschutz verdient. Die wollen Monatsgebühren dafür ^^.

Etomi 15 Kenner - Abo - 3031 EXP - 4. April 2014 - 11:59 #

Das klingt für mich halt ein bisschen wie eine Plädoyer für Einheitsbrei. Ich bin froh, dass es eben eine schöne Atmosphäre generiert und keine Standardquests bereit hält. Und genau das find ich eben einen großen Vorteil des Spiels. Ich lasse mir die Spielwelt allerdings auch nicht durch den Eindruck anderer Spieler vermiesen.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 15555 EXP - 4. April 2014 - 17:03 #

Nö überhaupt nicht.
Nur aus den falschen Gründen über Probleme hinwegsehen kanns ja wohl nicht sein.

Thorrbert 09 Triple-Talent - 268 EXP - 4. April 2014 - 10:09 #

In SWTOR hat man dieses Problem mit den privaten Questbereichen gelöst. Im Prinzip Instanzen, nur ohne Ladescreen. Das hat SWTOR wirklich gut umgesetzt (obwohl es natürlich Leute gibt, die auch das nicht toll finden).

Kirkegard 17 Shapeshifter - Abo - 6946 EXP - 4. April 2014 - 10:32 #

Ist wie beim Fussball mit den ganzen Profitrainern daheim, du kannst es niemals allen Recht machen ;-)

Aladan 16 Übertalent - Abo - 4370 EXP - 4. April 2014 - 9:23 #

Die Quests sind besser als im Durchschnitts-MMO, da sie Atmosphäre aufbauen und selten die Standard-Aufgaben abbilden.

Jedoch wird man immer wieder aus dieser Atmosphäre herausgerissen, was eigentlich die Stärke des Spieles wäre ..somit verkommen die Quests dann doch wieder und werden zur Geduldsprobe. Und das bemerkt man als Spieler sehr stark, viel stärker z. B. als in WoW, da darunter auch der Fortschritt extrem leidet. Ein Phasing oder ähnliches hätte in ESO definitiv geholfen.

Starslammer 14 Komm-Experte - Abo - 2261 EXP - 4. April 2014 - 12:46 #

Ich hatte schon einige Phasingelemente in TESO, schon alleine auf der Flucht von der Startinsel.

Chefkoch13 11 Forenversteher - 765 EXP - 4. April 2014 - 9:53 #

Ich hab irgendwie das Gefühl, dass dieses Spiel aus einer Marketing-Entscheidung heraus geschaffen wurde, nicht aus Überzeugung.

Spiritogre 16 Übertalent - 5724 EXP - 4. April 2014 - 19:34 #

Es gibt keine professionellen Spiele, die nicht aus einer Wirtschafts- und Marketingentscheidung heraus entstehen.

Selbst bei Kickstarter werden in der Regel nicht Millionen in Produkte gepumpt, wo einzig der Macher der Überzeugung ist, dass seine Idee super ist.

Kai 14 Komm-Experte - 2162 EXP - 4. April 2014 - 20:24 #

Falls aber die kommerzielle Vermarktung mehr Gewicht bekommt als das Spieldesign, schadet das dem Spielerlebnis. Bei TESO hat die kommerzielle Vermarktung deutliche negative Auswirkungen auf das Spieldesign und das Spielerlebnis, beispielsweise der Wucherpreis selbst nur für ein Billigferd, der in keinem realistischen Verhältnis zu anderen Preisen steht, z.B. für hochwertige Waffen. Noch schlimmer ist die exklusive Allianzwahl NUR für Vorbesteller, die den wichtigen Aspekt der Rassenwahl auf das Spieldesign aushölt. Wenn die kommerzielle Vermarktung das Spieldesign beschädigt, ist m.E. eine Grenze überschritten.

Lorion 15 Kenner - Abo - 3416 EXP - 5. April 2014 - 10:11 #

Egal mit welch brennendem Eifer du deinen Wucherpferdekreuzzug auch weiterführst, mit der Spielrealität hat das trotz allem nichts zu tun.

Mit Level 20-25, also etwa 1/6 der kompletten PvE-Levelphase, hat man spätestens genug Gold fürs erste Pferd zusammen, also genau zu dem Zeitpunkt der Charakterentwicklung, an dem man auch in allen anderen MMOs sein erstes Mount erhält.

BTW: ich könnte mir das Pferd jetzt mit Level 17 theoretisch kaufen, praktisch investiere ich das Gold aber lieber in weiteren Bank- und Inventarplatz.

Spiritogre 16 Übertalent - 5724 EXP - 5. April 2014 - 21:37 #

Was du anführst mag einige Hardcore-Gamer stören. Es wird jedoch produziert und verkauft, was Geld bringt. Immer!

vicbrother 16 Übertalent - 5816 EXP - 6. April 2014 - 10:35 #

Die Marktwirtschaft ist eine große Demokratie, in der über Produkte mit zählbarem Geld abgestimmt wird...

nova 19 Megatalent - Abo - 13570 EXP - 4. April 2014 - 10:32 #

More Drama, Baby! Ist ja schon fast ein Interview! ;)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
GamersGlobal: Das Spiele-Magazin für Erwachsene
Impressum Nutzungsbedingungen So geht's
GamersGlobal auf Facebook Creative Commons License GamersGlobal auf Twitter.com
Die User-generierten Inhalte dieser Website, nicht aber die redaktionellen, sind unter einer
Creative Commons-Lizenz lizenziert, bis auf zwei Ausnahmen (siehe Nutzungsbedingungen).

Seitenanfang