GDC 2014: Silence – Whispered World 2 angespielt

PC andere
Bild von Jörg Langer
Jörg Langer 324282 EXP - Chefredakteur,R10,S10,C10,A10,J9
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG seit einem Jahr mit einem Abonnement.Wii-Experte: Sein Motto ist: Und es gibt sie doch, die Core Games für Wii!PC-Spiele-Experte: Spielt auf PC, dann auf PC und schließlich auf PC am liebstenStrategie-Experte: Von seinem Feldherrnhügel aus kümmert er sich um StrategiespieleAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetProphet: Hat nicht weniger als 25 andere User zu GG.de gebracht

2. April 2014 - 12:11 — vor 2 Jahren zuletzt aktualisiert
Der Vorgänger wurde beim Deutschen Computerspielepreis 2010 "Bestes Jugendspiel" und war in der Kategorie "Kinderspiel" nominiert worden – was beides mehr über den Deutschen Computerspielepreis aussagt als über das real existierende, erwachsene Adventure. Wir haben uns Teil 2 angeschaut.
Silence ab 30,30 € bei Amazon.de kaufen.
Was haben Whispered World 2 und Batman - Arkham Knight gemeinsam? Wir verraten es euch gleich, und nein, es ist nicht die Ein-Klick-Steuerung, auch wenn man bei Batman oft meinen könnte, durch gutes Timing auch mit nur einem Button durch die meisten Kämpfe zu kommen...

Jedenfalls setzt das Daedalic-Adventure, das wir uns während der GDC 2014 in San Francisco ansahen, die Geschichte des Vorgängers fort. Während wir dort gleich als Sadwick agierten, einem kleinen traurigen blauen Clown, der sich dann ganz am Ende als Phantasie des kranken Noah herausstellte, beginnen wir dieses Mal in der Rolle des etwa 16jährigen Noah in der Realwelt. In einer spannenden Intro-Szene fliehen wir mit unserer kleinen Schwester Renie vor einem Bombenangriff (im Stile deutscher Bomberattacken auf englische Städte im zweiten Weltkrieg) in einen Bunker. Kurz nachdem wir die schwere Tür zugeschlagen haben, klopft es an das Schott, durch ein Bullauge sehen wir kurz einen weiteren Fliehenden. Dann kommt auch schon ein greller Lichtblitz, der andere überlebt ihn offensichtlich nicht.
Kammerspiel: In diesem Bunkerraum sind die ersten Rätsel untergebracht.

Gefangen im Bunker
In der GDC-Präsentation erleben wir die ersten Minuten des Spiels: Der Bunker wird getroffen und geht innen teilweise zu Bruch, Renie ist auf einmal verschwunden. Doch aus dem Fernseher im Bunker ertönen abwechselnd (englische) Nachrichtensprecher-Fetzen wie "Starke Truppenkonzentrationen in.." oder "Große Verluste..." und flehende "Noah"-Hilferufe von Renie. Auch eine dritte, flüsternde Stimme macht sich bemerkbar. Ganz klar für Kenner des ersten Teils: Renie wurde in die Whispered World gezogen, und wir müssen sie retten!

Mit der unter Fans bereits stark strittigen Ein-Klick-Steuerung lösen wir erste Rätsel, der Cursor zeigt uns durch seine Form, ob und was wir mit einem in der Maushand gehaltenen Objekt anstellen können. Dabei ist durchaus etwas Ausprobierarbeit gefragt. Komplexe Item-Manipulationen im Inventar dürft ihr nicht erwarten, da es gar kein Inventar gibt: Gegenstände tragt ihr in der Hand, setzt sie also entweder in der aktuellen Lokation oder in der benachbarten ein.

Auf nach Silence
Nachdem wir die ersten paar Rätsel im Bunker hinter uns haben, werden wir in eine "Zwischenwelt" versetzt, bei der wir Renie zu folgen versuchen. Wir sehen sie in einem Höhlensystem anfangs noch klein im Hintergrund stehen, doch bald läuft sie abermals weg: Aha, wir müssen ihr also folgen! Wieder zeigt uns der Cursor an, an welchen Stellen wir über mehrere Felsen in einem unterirdischen Teich springen können, um diesen zu überqueren. So gelangen wir schließlich, nach etwa 15 Spielminuten, nach Silence. Eine Rückkehr in die Realwelt wird es im Spiel nicht mehr geben, das von nun an komplett in der Whispered World spielt.

Schon kurz nach unserer Ankunft auf Silence (übrigens nicht als Clown Sadwick, sondern als Mensch Noah) begegnen wir der jungen Frau Kyra – sie war es, deren Flüstern wir eingangs hörten, sie gehört den Rebellen an, die gegen die fiese Königin aufbegehren. Ebenfalls postwendend finden wir eine Art Dinosaurier-Ei, aus dem wenig später Spot schlüpft. Dieses komische Wesen war schon im Vorgänger unser "Schweizer Taschenmesser", das wir für allerlei Rätselbewältigungen missbrauchten. Ein Beispiel aus Whispered World 2: Um den riesigen Steinkopf einer Statue wegzubewegen, schieben wir Spot als Scheibe darunter und lassen ihn dann sich aufpumpen – schon rollt der Felsen weg. Im Spielverlauf soll es zudem Szenen geben, in der wir storybedingt zu Renie wechseln, und auch solche, in der wir zwischen beiden Protagonisten frei wechseln können. Bald wird sich Noah wieder in Sadwick verwandeln – und den Rebellen helfen.
3D-Figuren (hier Renie) agieren vor gemalten, teils interaktiven Hintergründen.

Geniale Grafik
Nun zur Auflösung unserer eingangs getätigten Behauptung, Whispered World 2 gleiche Batman - Arkham Knight: Beide Spiele schaffen es, nahtlos zwischen Cutscenes und Selberspielen zu wechseln, es gibt da keinerlei grafischen Bruch. Das mag in der 3D-Welt von Batman noch etwas bemerkenswerter sein als beim Adventure, hat uns aber extrem gut gefallen. Die verwendete Technik heißt "Camera Projection": Damit lassen sich die 3D-Figuren, die vor detailliert gemalten Hintergründen agieren, so aufnehmen, dass beeindruckende Nahaufnahmen oder auch Totalen entstehen können.

Es geht aber noch weiter: Beispielsweise liegen anfangs im Bunker einige kleine Bälle (oder Murmeln?) herum, die wir für ein Rätsel brauchen. Wenn wir sie ablegen, werden sie Teil der Hintergrundgrafik, aber eben nicht einfach als ein klar "drüberkopiertes" Objekt, sondern völlig natürlich aussehend. Wie in einem Zeichentrickfilm nimmt Noah also die Murmeln, spielt mit ihnen und legt sie wieder ab. Ob das so mit allen Objekten funktionieren wird, wissen wir nicht, auf jeden Fall wirkt das klasse. Ein anderes Beispiel für die direkte Manipulation der "Raumgrafik" wäre das schön animierte Umkippen einer Steinplatte, die uns im Weg steht. Ebenfalls sehr gut gefallen haben uns Licht- und Schatteneffekte, die sehr gekonnt eingesetzt werden.
Nur am Anfang seid ihr in der Realwelt unterwegs (und aktiv nur im Bunker).

Ausblick
Schon Whispered World war ein ungewöhnliches Adventure, das grafisch und mit seinem Helden (Clown!) zunächst nach Kinderspiel aussah, sich aber doch als ziemlich ernstes, schwermütiges und gar nicht einfaches Abenteuerspiel für Erwachsene herausstellte. Zumindest grafisch legt Daedalic mit Silence - Whispered World 2 zwei Schippen drauf. Ob das auch für die Rätsel gelten wird, bleibt abzuwarten, uns zumindest kam die Ein-Klick-Steuerung keinesfalls hirnzellenunterfordernd-primitiv vor. Man kann sogar sterben im Spiel, durch bestimmte, unfreundliche Kreaturen. Allerdings wird man dann kurz vor der gefährlichen Stelle wiederbelebt.

Etwa 12 Stunden Spielzeit peilen die Entwickler an, das Veröffentlichungsfenster wird von PR Director Claas Wolter mit "Ende 2014, Anfang 2015" noch etwas wolkig umschrieben. Das Spiel erscheint für Windows-PCs und Macs.

Autor: Jörg Langer (GamersGlobal)
Vidar 18 Doppel-Voter - 12273 - 2. April 2014 - 12:39 #

Also grafisch sieht das schon genial aus, spielerich bin und bleib ich dennoch skeptisch.
Bin da einfach zu altmodisch :D

Noodles 21 Motivator - P - 30210 - 2. April 2014 - 14:09 #

So gehts mir auch. Die Grafik ist wirklich toll, aber was die Ein-Klick-Steuerung und Rätsel angeht, da bin ich noch nicht überzeugt. ;)

Vampiro 21 Motivator - P - 30538 - 2. April 2014 - 15:05 #

Ich bleibe auch skeptisch.

RobertM 10 Kommunikator - 435 - 2. April 2014 - 12:39 #

Habe ich die Spoiler-Warnung übersehen?

Despair 16 Übertalent - 4437 - 2. April 2014 - 12:58 #

Naja, über die Story an sich steht ja nichts im Text, obwohl ich mich auch ein wenig gespoilert fühle. Trotzdem bin ich positiv überrascht, dass "Silence" mehr Gemeinsamkeiten mit dem Vorgänger zu haben scheint, als ich erwartet hatte.

Noodles 21 Motivator - P - 30210 - 2. April 2014 - 14:08 #

Naja, das Ende des ersten Teils wird gespoilert. Hätte man vielleicht vermeiden können, auch wenn die Story des zweiten Teils ja ein wenig an den ersten Teil ansetzt.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9912 - 2. April 2014 - 14:41 #

kann aber eigentlich als leser auch erwarten, wenn man einen test zu einem nachfolger-spiel liest.

Noodles 21 Motivator - P - 30210 - 2. April 2014 - 15:30 #

Ja schon, aber vielleicht gibt es ja auch Leute, die erst durch den zweiten Teil auf den ersten Teil aufmerksam werden und ihn deswegen nachholen wollen, für die ist das dann ärgerlich. ;) Mich störts jetzt nicht, da ich den ersten Teil schon vor ner ganzen Weile gespielt habe. :)

Olphas 24 Trolljäger - - 47006 - 2. April 2014 - 16:17 #

Stimmt schon, aber ohne auf den Twist des ersten Teils einzugehen kann man über den zweiten Teil ja quasi nichts sagen. Die Person, die da eingeführt wurde, ist ja nun einer der Hauptcharaktere.

Despair 16 Übertalent - 4437 - 4. April 2014 - 11:02 #

Den ersten Teil habe ich glücklicherweise schon durch. Ich finde eher die Erwähnung etwas spoilerig, dass man wieder als Sadwick und mit Spot unterwegs sein wird. Aber eigentlich war das zu erwarten, ist schließlich der Nachfolger zu "The Whispered World". Wie es dazu kommt, wird im Text ja nicht erwähnt.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324282 - 2. April 2014 - 14:57 #

Hast du vielleicht meine früheren Ausführungen zum Thema Spoiler übersehen? :-)

Die Quintessenz: Nur, weil es einige User gibt, die viele Monate oder Jahre nach Erscheinen eines Spiels dieses theoretisch irgendwann einmal noch spielen wollen könnten (obwohl sie bislang irgendwie kein Interesse daran hatten), werden wir uns doch nicht wichtige Informationen verbeißen, um den Nachfolger zu beschreiben.

Ein Spoiler wäre, im Vorfeld oder beim Test oder wegen mir auch noch einige Zeit später, wenn das Spiel noch aktuell ist, Überraschungen oder wichtige Handlungsenthüllungen rauszuposaunen. Sowas machen wir natürlich nicht.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33821 - 3. April 2014 - 12:35 #

Eine kleine Warnung wäre aber doch wohl kein allzu großer Aufwand, aber ein willkommener Service für Nachzügler (die hier nicht selten sein dürften, wenn man von diversen Kommentaren oder Forenposts ausgeht). Das ist mir schon bei Castelvania LoS sauer aufgestoßen: Das Spiel ist nun noch nicht so alt, vor allem nicht die PC-Version, dennoch bekommt man hier ständig brühwarm das Ende präsentiert. Müsste nicht sein.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324282 - 3. April 2014 - 15:24 #

Noch mal: Wir nehmen Spoiler sehr ernst bei GamersGlobal -- aber nicht "auf Verdacht" und "für alle Zeiten". Mir scheinen solche Spoilerwürfe wie in diesem Thread (oder auch schon bei Witcher 3, daran erinnere ich mich gerade) eher legalistische "Pro Forma"-Vorwürfe zu sein, nämlich von Leuten, denen das besprochene Spiel gar nicht wichtig ist. Jemand hat drei Jahre lang Whispered World nicht gespielt, und jetzt dürfen wir ihm bei Whispered World 2 nicht verraten, dass man nun anfangs den bisherigen Helden in seiner "Normalo-Persona" spielt? Also bitte...

Das mag bei dir und Castlevania LoS anders sein, ich weiß jetzt gerade nicht, was wir da gespoilert haben könnten. Aber konkret bei Whispered World 2 sehe ich keinen validen Grund, ein Spoiler-Tag zu setzen. Und grundlos den Textfluss unterbrechen werden wir nicht.

Ich denke, wir drehen uns da etwas im Kreise, es tut mir leid, dass wir es dir und einigen anderen in diesem Fall nicht Recht machen können.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33821 - 3. April 2014 - 16:15 #

Ach, das hat doch nichts mit "kein Interesse" zu tun. Eher mit dem vielzitierten Phänomen des Backlogs, der sich durch zahlreiche Steam Deals etc. ansammelt.
Konkret geht es sowohl bei TWW wie auch Castlevania um den Story-Twist am Ende des ersten Teils. Zugegeben wird es schwer, auf die Handlung der Fortsetzung einzugehen, ohne das zu erwähnen, aber dann muss man eben darauf hinweisen, dass man u.U. nicht weiterlesen sollte. Finde ich auch nicht so unüblich.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 4489 - 5. April 2014 - 21:18 #

Dem schließe ich mich an. Ich hab durch diverse Steam-Deals und Humblebundle-Aktionen jede Menge ungespielte Titel rumliegen, darunter auch Whispered World.

Der Grund, warum ich sie bisher nicht gespielt habe, ist in erster Linie Zeitmangel. Ich horte die übrigens nicht endlos, sondern spiel in Phasen dann welche durchaus durch, z.B. an Feiertagen oder über Weihnachten.

Ich kann verstehen, dass man nicht endlos für alle Spiele Spoiler vermeiden kann, aber wenn's verkraftbar ist, auf Twists oder das Ende nicht zu verweisen, begrüße ich das.

Carsten Fichtelmann (unregistriert) 2. April 2014 - 15:19 #

Der weiße Hai stirbt - in allen Teilen!

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324282 - 2. April 2014 - 15:35 #

Darth Vader ist Luke Skywalkers Vater!

Carsten Fichtelmann (unregistriert) 2. April 2014 - 15:39 #

Scheisse Jörg, das wusste ich nicht. Wollte alle neun Teile zusammen in sieben Jahren in einem Rutsch angucken.

RobertM 10 Kommunikator - 435 - 2. April 2014 - 17:08 #

Na ja, es gibt immer neue Generationen, die die Spiele erst noch entdecken. Bisher schien es so, dass sich die Seiten Mühe geben zumindest eine Spoilerwarnung auszugeben, sowas wie "Spoileranfang" und "Spoilerende".
Hätte nicht die Information genügt, dass der Hauptcharakter bereits in Teil 1 eine Rolle spielte? Wie das sein kann hätte dann zumindest ein Rätsel aufgegeben.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324282 - 2. April 2014 - 17:25 #

Das mag sein, wir schreiben aber für diese Generation von Spielern.

Und nein, ein Drumrum-Schreiben wie von dir vorgeschlagen wäre leider kein guter Ersatz, zumal es so nicht stimmt: Noah hat in Whispered World keinerlei Rolle gespielt, sondern Sadwick, sein Alter Ego. Nun ist Noah älter, wir spielen erstmals ihn als Noah, und er kehrt zurück nach Silence. Das ist einfach der Ausgangspunkt der Story, den man auch dann verstehen sollte als Whispered-World-2-Interessent, wenn man Teil 1 nicht gespielt hat.

mrkhfloppy 21 Motivator - P - 30801 - 2. April 2014 - 23:38 #

Ich kann deine Argumente nachvollziehen, aber für mich bleibt ein fader Beigeschmack. Beide Teile der Serie sind nun wirklich nicht durch eine komplette Spieler-Generation getrennt. Ich denke ebenfalls, dass Nachfolger den Vorgänger erneut in den Fokus der Aufmerksamkeit stellen und manch verpasste Perle dadurch nachgeholt wird, gerade wenn die zeitliche Distanz so gering ist. Diese Spoiler-Flankierungen halte ich auch für unpraktikabel, aber vielleicht tut es ein kleiner Satz, ein Icon oder sonstiger Hinweis noch vor dem eigentlichen Artikel. Die Moderatoren löschen mühevoll Wertungs-Spoiler in den Kommentar-Bäumen von Testberichten. Ein Hinweis am Anfang scheint mir ein vertretbarer Aufwand, um vielleicht anderen ein ungetrübtes Spielerlebnis zu ermöglichen.

immerwütend 21 Motivator - P - 28959 - 3. April 2014 - 11:24 #

Ach, die alten Knacker hier auf GG sind doch so senil, die haben irgendwelche Spoiler längst vergessen, wenn sie sich das Spiel vornehmen ;-)

Tassadar 17 Shapeshifter - 7747 - 2. April 2014 - 17:12 #

Grafik schön und gut, ist aber nicht wichtig. Ich bleibe da sehr skeptisch, was die Rätsel angeht, bis es erschienen und getestet ist.

FPS-Player (unregistriert) 2. April 2014 - 20:13 #

Gaaaaanz wichtig: spricht Gunnar wieder Noah/Sadwick??

keimax 04 Talent - 365 - 3. April 2014 - 11:57 #

Bin ich der Einzige der Sadwicks Stimme mochte? Ich fands gut dass er so schwermütig zynisch war und Einem trotzdem zum Lachen bringen konnte. Ich würde mich über denselben Synchronsprecher sehr freuen - aber ich glaube da bin ich in der Minderheit.

FPS-Player (unregistriert) 3. April 2014 - 12:59 #

Nein nein, ich mag/mochte ihn auch sehr, deswegen meine obige Frage!
Wenn Gunnar nämlich nicht mehr den Protagonisten sprechen sollte, würde ich mir das Spiel nicht holen - ich hasse Diskontinuität.

Noodles 21 Motivator - P - 30210 - 3. April 2014 - 13:57 #

Ich fand Sadwicks Stimme auch gut und passend, versteh nicht so ganz, warum viele den Sprecher nicht mochten. Darum hoffe ich auch, dass er im zweiten Teil wieder den Sadwick spricht.

Labrador Nelson 27 Spiele-Experte - - 86523 - 2. April 2014 - 21:30 #

Sieht wunderschön aus.

One-Eyed Jack 13 Koop-Gamer - 1654 - 3. April 2014 - 18:54 #

The Whispered World war eins der schönsten Spiele, die ich jemals spielen dürfte, wenn es um Artdesgin und Liebe geht. Der zweite Teil scheint da ja nochmal atemberaubender zu sein, ich bin sehr beeindruckt. Als jemand, der sogar Dreamfall und Sword&Sworcery wegen Atmosphäre und Story absolut genießen konnte, sehe ich die Ein-Klick-Steuerung nicht so dramatisch, kann aber verstehen, dass beinharte Adventure-Fans dem ganzen sehr skeptisch gegenüber stehen. Ich für meinen Teil freue mich wahnsinnig drauf.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit