The Witcher 3: "Können uns grafisch austoben"

PC XOne PS4
Bild von Nico Carvalho
Nico Carvalho 24252 EXP - Freier Redakteur,R10,S8,A8
Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Schreiber: Hat Stufe5 der Schreiber-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtTester: Hat 5 Spiele- oder Hardwaretests veröffentlichtScreenshot-Geselle: Hat 500 Screenshots hochgeladenRedigier-Veteran: Verdiente 1000 EXP durch Edits fremder News/ArtikelStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenTop-News-Veteran: Hat mindestens 50 Top-News geschrieben

31. März 2014 - 11:11 — vor 2 Jahren zuletzt aktualisiert
The Witcher 3 - Wild Hunt ab 34,95 € bei Amazon.de kaufen.

In einem Interview mit dem Sidney Morning Herald sagte Tomasz Jarzębowski, Marketingchef von CD Projekt, dass die Entwickler in Bezug auf die Grafik ihres kommenden Rollenspiels The Witcher 3 - Wilde Jagd einen sehr großen Spielraum hätten. Die Fokussierung auf die aktuelle Konsolengeneration ermögliche dieses Vorgehen:

Weil wir [The Witcher 3] für die Xbox One, Playstation 4 und den PC entwickeln, können wir uns bei der Grafik austoben. Wir wollen das Spiel so schön wie möglich machen. Wir sind an einen Punkt angekommen, an dem wir uns nicht mehr zwischen besserer Grafik oder besserer Performance entscheiden müssen, sowohl auf dem PC als auch auf den Konsolen.

Wie stark die Entwickler sich tatsächlich in grafischer Hinsicht "austoben" können, steht zumindest auf den Konsolen noch nicht im Detail fest. Immerhin hatte CD Projekt, erst vor kurzem auf die technischen Unterschiede zwischen Xbox One und PlayStation 4 angesprochen, gesagt, dass die Diskussion um Auflösung und Framerate zum gegenwärtigen Zeitpunkt verfrüht sei. Schließlich könnte sich, so Michał Krzemiński, Art Designer bei CD Projekt Red, "im Optimierungsprozess am Ende der Entwicklung noch alles verändern" (wir berichteten).

Dass die polnische Spieleschmiede die neuen Konsolen mit The Witcher 3 noch nicht ausreizen wird, bestätigt Jarzębowski indirekt. Im Verlauf der Jahre sei die Grafik der Lastgen-Spiele deutlich besser geworden. Deshalb erwartet er, dass das nächste Projekt des Entwicklers noch besser aussehen wird. Damit meint er höchst wahrscheinlich das Science-Fiction-Rollenspiel Cyberpunk 2077, mit dessen Fertigstellung (insbesondere nach der Verschiebung von The Witcher 3 aus diesem Jahr ins erste Quartal 2015) nicht vor Ende 2015 zu rechnen sein dürfte.

Der Marketingchef der polnischen Firma betont im Interview zudem abermals die Größe der Spielwelt, die das Ausmaß der aus dem Vorgänger The Witcher 2 - Assassin Of Kings deutlich übertrifft. Die von The Witcher 3 sei 35 mal größer und der Spieler benötige auf einem galoppierenden Pferd 40 Echtzeit-Minuten, um sie zu durchqueren.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20615 - 31. März 2014 - 11:14 #

Was soll ich sagen? Ich freue mich wie Bolle auf dieses Spiel!

BriBraMuc 14 Komm-Experte - 2322 - 31. März 2014 - 11:21 #

Freu mich schon drauf! Teil 2 sollte ich endlich mal zu ende bringen...

Maryn 12 Trollwächter - 1110 - 31. März 2014 - 11:25 #

Am Ende des vorletzten Absatzes ist ein kleiner Fehler: Es muss heißen: [...]Verschiebung von The Witcher 3 aus diesem Jahr ins erste Quartal 2015.
Momentan steht da noch das Jahr 2014.

Labrador Nelson 27 Spiele-Experte - - 85939 - 31. März 2014 - 11:47 #

Na dann lasst mal sehen! :)

Der Marian 19 Megatalent - P - 17232 - 31. März 2014 - 11:52 #

Wird wahrscheinlich auf meinem derzeitigem Rechner eh nicht laufen und ich kam auch in Teil 2 nie so ganz rein.

immerwütend 21 Motivator - P - 28905 - 31. März 2014 - 12:23 #

So, wie ich sabber, hab ich keine Spucke mehr, wenn es endlich rauskommt :-)

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73381 - 31. März 2014 - 16:06 #

Also so geht des fei net. Die Sabberlache hier putzt du gefälligst weg, bevor hier noch jemand ausrutscht ;).

Dennis Hillor 22 AAA-Gamer - P - 32401 - 31. März 2014 - 12:25 #

Na da bin ich mal gespannt.
Dass das Teil total tofte aussehen soll haben sie ja jetzt bis zum Erbrechen bekannt gegeben

Olipool 15 Kenner - 3738 - 31. März 2014 - 12:40 #

Hm da zeigt sich wieder das Dilemma der "Größe" bei Open World. 40 Minuten im Galopp, da schafft man normalerweise vielleicht max. 50km falls das Pferd das mit macht. Das würde ich erstmal nicht als riesig sondern als Provinz bezeichnen. Im Spiel muss das aber trotzdem alles riesig wirken, ganz schöne Aufgabe. Wobei dem Eindruck von Größe durch das Benutzen von Schnellreise oder Pferden wieder entgegengewirkt wird.
Alles was schneller ist als zu Fuß müsste verboten sein, aber welcher Spieler möchte da schon auf sich nehmen...daher denke ich, dass es sinnlos ist, die Welt einfach nur größer zu machen, um Atmosphäre zu schaffen. Oder aber man muss die Missionen recht linear auf der Karte verteilen, dass vielleicht die Hauptmission ist: "Erreiche das Meer" oder so und am Ende des Spiels ist man einmal über die Karte gelaufen, hat aber einen echten EIndruck der Reise und Größe der Karte hinter sich.

avalonash 12 Trollwächter - 1147 - 31. März 2014 - 13:07 #

Viel wichtiger als die Fläche ist in Open World Spielen doch ohnehin die Dichte der Welt. In einer wirklich realistischen Landschaft kannst du 100 Quadratkilometern vielleicht ein Kleinstädtchen und drumerhum ein paar Wiesen, Wald und Felder haben. Die Kunst der guten Open World Titel ist es doch eine verdichtete Spielwelt zu bauen, in der du mit wesentlich kürzeren Wegen zu sehr unterschiedlichen Orten kommst ohne allzu abrupte Übergänge zwischen Landschaftszonen oder Architekturstilen zu haben. Und natürlich sollte das alles handgebaut sein. Die generischen Wälder von Oblivion waren da je eher ein Negativbeispiel. Bei Skyrim dagegen wurde die Welt ausgesprochen stimmig gestaltet. Ich bin zuversichtlich, dass CDProject das auch hinbekommt und darüber hinaus auch mit einer starken Story zu beleben weiß. Ob es diesmal auch endlich ein gutes (und gut bedienbares) Kampfsystem gibt, ist für mich die viel offenere Frage.

vicbrother (unregistriert) 31. März 2014 - 13:59 #

Durch die Verdichtung wirkt es riesig - hinter jedem Strauch ein neues Abenteuer. Aber ganz ehrlich: 40 Minuten mit einem schnellen Reitpferd - das ist als Spiel schon wieder unspielbar groß.

Wahrheitsbombe (unregistriert) 31. März 2014 - 16:02 #

Schonmal Daggerfall ohne Schnellreise gespielt? :-)

llg 13 Koop-Gamer - 1335 - 31. März 2014 - 19:28 #

Ich schon. Das war vielleicht ein bittersüßer Moment, als ich die Schnellreisefunktion entdeckt habe...

Endamon 15 Kenner - 3900 - 31. März 2014 - 12:58 #

DRM-Freier Jockey.

maddccat 18 Doppel-Voter - P - 11214 - 31. März 2014 - 14:27 #

Passt nur auf, dass ihr euch beim Austoben nicht den Kopf an der Xbone stoßt.

Freylis 20 Gold-Gamer - 20960 - 31. März 2014 - 14:39 #

Ja, bitte, tobt euch aus! Lasst allen Anstand dahinfahren und gebt euch der Next-Gen-Orgie mit Haut und Haaren hin, damit wir endlich mal so richtig gewowed werden, anstatt einen HD-Aufguss nach dem anderen ertragen zu muessen, weil sonst nichts kommt. Ach ja, und noch einen guten Rat will ich euch mit auf den Weg geben, Namco, bitte lasst euch nicht von Dominatrix Microsoft handzahm peitschen, sondern holt aus der PS4 ruecksichtslos ALLES raus, was es da rauszuholen gibt! :P

Elton1977 19 Megatalent - P - 14618 - 31. März 2014 - 15:43 #

Ich sollte wirklich nochmal mit den ersten beiden Teilen starten. Leider war beim ersten anspielen des ersten Teils der Funke nicht so recht übergesprungen.

speedy110 11 Forenversteher - 601 - 31. März 2014 - 15:59 #

Das Problem hatte ich beim zweiten Teil. Ich hab mich quasi durchs Spiel gequält. Es war mir alles zu linear.

Wahrheitsbombe (unregistriert) 31. März 2014 - 16:07 #

Was soll ich denn nun glauben?

"Auf Grund der Größe und der Dichte des Spiels sei man aber kurz davor, die Hardware an ihr Limit zu bringen. Allerdings legen die Entwickler es gezielt darauf an, die Technik an ihre Grenzen zu bringen."

"Wer im November für viel Geld zu Playstation 4 oder Xbox One greift, geht davon aus, hardwaretechnisch zumindest vorläufig ausgesorgt zu haben. Glaubt man den Entwicklern von CD Projekt Red, ist dieser Traum bereits beim Zocken von „The Witcher 3“ wieder ausgeträumt."

gamersglobal.de/news/76194/the-witcher-3-reizen-next-gen-konsolen-fast-aus

computerbild.de/artikel/cbs-News-PC-The-Witcher-3-8050769.html

Anonhans (unregistriert) 31. März 2014 - 16:20 #

Für mich widersprechen sich die beiden Aussagen nicht.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20615 - 31. März 2014 - 16:53 #

Er meint vermutlich, dass diese beiden Aussagen im Widerspruch zu dem stehen, was in dieser, aktuellen News steht. Da hat er durchaus recht, ich war ebenfalls irritiert.

Hemaehn 16 Übertalent - 4560 - 31. März 2014 - 16:52 #

Wenn man schon zitiert, dann vielleicht auch einen Satz weiterlesen?

"Fraglich bleibt, ob die Entwickler die speziellen Optimierungen der Konsolen-Hardware bereits effektiv nutzen – in der Regel werden neue Konsolen erst gegen Ende ihres Hardware-Zyklus vollständig ausgereizt."

Anscheinend nicht, wie man aus diesem Interview heraus lesen kann :)

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20615 - 31. März 2014 - 16:57 #

Dein Zitat gibt keine Aussage der Entwickler wieder, Wahrheitsbombes Zitate hingegen beziehen sich auf Aussagen, die die Entwickler getätigt wurden

bigboulder 13 Koop-Gamer - 1207 - 31. März 2014 - 17:12 #

Das kommt halt auf die Qualität der drei Komponenten im Zusammenspiel an:

- Gute "low level" API

- Gute Architektur mit leistungsstarker Hardware

- Gute Devkits

" in der Regel werden neue Konsolen erst gegen Ende ihres Hardware-Zyklus vollständig ausgereizt."

Viel zu allgemein formuliert... Optimierungen was Coding angeht sind meist eh schon bei AAA Titeln ziemlich nah am Optimum und werden durch Patches vorangetrieben. Durch die Verbesserungen von APIS und Devkits kann man schon mehr rausholen aber auch keine Weltenunterschiede. Die rohe Rechenleistung bleibt hingegen immer dieselbe. Es ist nicht die "Nutzung" der Hardware die am Ende eines Zyklus verbessert wird, sondern die Qualität der ansprechenden "Software".

dragon235 18 Doppel-Voter - P - 11388 - 31. März 2014 - 16:42 #

Also ich freu mich riesig auf das Spiel. Bis zum Release ist ja zum Glück noch Zeit um für neue Hardware-Teile für meinen Rechner zu sparen ^^

Cat Toaster (unregistriert) 31. März 2014 - 17:05 #

Jo, und lasst Euch schön von nVidia schmieren dass AMD-Nutzer wieder kein Eyefinity nutzen können (ohne 3rd-Party-Hack) und nur nVidia-Surround funktioniert...wie beim letzten Mal.

DieFliegeImHonig (unregistriert) 31. März 2014 - 17:15 #

Das einzige was mich interessiert ist. Kann man endlich springen?

Crowsen (unregistriert) 31. März 2014 - 18:49 #

Hoffentlich nicht.

bigboulder 13 Koop-Gamer - 1207 - 31. März 2014 - 17:15 #

"Wir wollen das Spiel so schön wie möglich machen. Wir sind an einen Punkt angekommen, an dem wir uns nicht mehr zwischen besserer Grafik oder besserer Performance entscheiden müssen, sowohl auf dem PC als auch auf den Konsolen."

Das ist reine Diplomatie.

Man könnte das Spiel locker so hoch skalieren was Texturgrössen und Polycount angeht das die PS4 und Xbone das niemals physikalisch leisten können.

Von daher reines Marketingblabla..

Mit anderen Worten steht da:

Liebe Konsoleros!
Keine Angst wir braten keinem eine Extrawurst.

Goldfinger72 15 Kenner - 3092 - 31. März 2014 - 18:44 #

Man kann alles so künstlich aufbauschen, dass keine aktuell erhältliche Otto-Normal-Verbraucher-Hardware das leisten könnte - egal, ob Konsole oder PC.

Von daher verstehe ich nicht, was das mit Konsolen und Extrawürsten zu tun haben soll?

bigboulder 13 Koop-Gamer - 1207 - 31. März 2014 - 20:04 #

"künstlich aufbauschen" braucht man da nichts.
Einfach nur den Polycount und die Post Processing Effekte auf das Level der aktuellen UE4 und Luminous Engine Demos bringen.
High End Kepler Karten (und amd äquivalente) sollten das schon prima schaffen. Ab nächstem Jahr sind dann Maxwellkarten (und amd äquivalente) verfügbar.

Leider hat Square Enix die Luminous Engine schon wieder eingestampft.. wahrscheinlich wegen mangelnden Einsatzmöglichkeiten.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23149 - 31. März 2014 - 22:15 #

"Leider hat Square Enix die Luminous Engine schon wieder eingestampft.. wahrscheinlich wegen mangelnden Einsatzmöglichkeiten."

Das ist ein Gerücht aus dem letzten Jahr, das niemals bestätigt wurde.

bigboulder 13 Koop-Gamer - 1207 - 1. April 2014 - 0:54 #

.. und auch niemals dementiert.
... oder wie bei der UE4 Elemental Demo auf PS4 Hardware gezeigt wurde.

Deathproof 14 Komm-Experte - 1985 - 31. März 2014 - 18:54 #

Das könnte aber auch heißen: Wir könnten auch noch ein paar Jahre weiterhin die Grafik verbessern, mit noch mehr Leuten, das würde aber das Spiel zu teuer in der Produktion machen.
Dann würden sich aber einig PC Spieler vorm Kopf gestoßen fühlen weil das Spiel dann zu schlecht aussieht. :)

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20615 - 31. März 2014 - 20:07 #

Traurig, dass es sich nicht mehr lohnt, um die 800€ für Hardware auszugeben? Dann spar Dir das Geld doch und freu Dich stattdessen, dass man heute sogar mit "Mittelklasse"-Hardware jede Menge Spaß haben kann ;)

Subtrahierer 12 Trollwächter - 848 - 31. März 2014 - 22:14 #

Was soll der MARKETINGCHEF schon groß sagen? Natürlich machen sie das schönste, beste und größte Spiel überhaupt, was sonst?

Jadiger 16 Übertalent - 4874 - 31. März 2014 - 22:47 #

Aktuelle Engine wie die Unreal 3 reizen schon die Konsole aus. Die Frostbite erst recht und Cry3 sowieso. Konsolen werden nciht besser verstanden mit der Zeit sondern die Engine wird leistungs fähiger. Außerdem kann man mit jeder aktuellen Engine die die Konsolen sogar mit ganz einfachen Effekte die es optinal auf dem PC gibt am Rand der Unspielbarkeit bringen. Man denke da nur mal an 8xMsaa da möchte ich Ac4 sehen auf der PS4 oder gar mit Supersampling und das war noch lange nicht das maximum was man dazu schalten kann überall. Das würde auch die Grafik der Spiele deutlich verbessern warum macht man das nicht weil die Hardware das nicht zuleisten im stande ist. Solche effekte benutz man aber zum Beispiel auf dem PC wenn man genug Reserven hat. Außerdem kommt diesmal ein entscheidender unterschied dazu es ist kein Power Pc oder "Cell" sonderen ein stinknoramles X86 System. Mit ganz normalen Grafikkarten und jeder dürfte die X86 Plattform kennen da muss man sich nicht einarbeiten.
Bin gespannt wie das fertige Spiel aussieht, die letzen Trailer zu allen Spielen auf Next Gen waren alle deutlich aufgehübscht. Ich weiss noch die Vorstellung zur PS4 als Deep Down kam sagt ich das ist nie im Leben Spielgrafik im live stream. Dann hieß es das ist Nwxt Gen wie soll das den sonst aussehen etwa wie die heutigen PC spiele. Heute wissen wir das Deep Down einen Render benutz hat, Watchdogs auf einer 680 mit Physix lief und alles deutlich schlechter aussieht als zur E3.
Man könnte auch sagen eigentlich haben sie die Leute verarscht weil nichts anderes war das. Man wuste ganz genau zur E3 das Watchdogs nicht so aussehen kann auf der Ps4 trotzdem hat man das bis zum schluß behauptet. Leute kaufen sich eine Konsole ja weil sie denken dann kommt Watchdogs und das sieht so geil aus und the Deep erst. Einige Spiele wurden dann plötzlich verschoben ganz kurz fristig was wieder verarsche am Kunden ist. Keiner kann mir erzählen man wuste nicht das Drive Club nicht verschoben werden muste 2 Wochen vor release wird es plötzlich verschoben. Ich schweife ab ich glaube das the Witcher 3 zwar bestimmt super aussehen wird, aber der Trailer ob das eine Ps4 schaft da habe ich arge zweifel. Bei Witcher kann ich es mir noch verstellen das sie die PC Version deutlich aufbohren, aber der Trailer sieht halt schon verdammt gut aus. Wir werden sehen bei The Division kann ich nur sagen das wird auf keinen Fall so aussehen, nicht nach dem Grafischen unterschied was Watchdogs betrifft. Außerdem Trailer release datum ist viel zuweit auseinander, das ist wieder nur eine Demo gewesen die auf einen Pc lief.

Wahrheitsbombe (unregistriert) 31. März 2014 - 23:33 #

Pass auf, jetzt kommt bestimmt einer der sagt daß Grafik nicht so wichtig wie Spielspaß ist...

Wenn's um Grafik geht wird schon seit C64er Zeiten gelogen daß sich die Balken biegen!
Hatte mal eine Amiga Zeitschrift mir einer Vorschau von Wing Commander 1.
Ich sag es mal so:" Wenn Star Citizen so aussieht wie in jener Vorschau von Wing Commander 1, dann wird sich das Team von Chris Roberts richtig Mühe geben!"

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20615 - 31. März 2014 - 23:40 #

"Pass auf, jetzt kommt bestimmt einer der sagt daß Grafik nicht so wichtig wie Spielspaß ist..."

-> "Graphik" und "Spielspaß" lassen sich nicht miteinander vergleichen. Spielspaß generiert sich dadurch, was dem Spieler am Produkt am Wichtigsten ist. Wenn es das Gameplay ist, dann wird der Spaß dadurch generiert - ist es die Graphik, dann eben dadurch.
Insofern KANN Graphik wichtiger sein, da ohne lupenreine Texturen Spielspaß gar nicht erst aufkommt, sie MUSS aber nicht zwingend wichtiger sein.

Wahrheitsbombe (unregistriert) 1. April 2014 - 0:41 #

Nach über dreißig Jahren Computerspielerfahrung habe ich genug Spiele mit schlechter "Graphik" hinter mir.(schreibt man das hier bei gamersglobal so? Sorry, wusste ich nicht) gestatte ich mir alles zu vergleichen, wonach mir beliebt. Und für mich ist Grafik der größte Ansporn für ein neues Spiel, sowie den Kauf neuer Hardware.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20615 - 1. April 2014 - 10:06 #

Ich schreibe "Graphik" so, weil ich es schöner finde. Ganz einfach.

Wow, dreißig Jahre Spielerfahrung! Jetzt hast Du's mir aber so richtig gegeben, das werde ich so schnell nicht verkraften. Ändert aber nix daran, dass Dein Vergleich gewaltig hinkt, sorry.

immerwütend 21 Motivator - P - 28905 - 1. April 2014 - 10:34 #

Nieder mit der blöden Rechtschreibreform!
"Grafisch" sieht so nach "Bratfisch" aus :-(

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20615 - 1. April 2014 - 10:40 #

Echtma! :D

vicbrother (unregistriert) 1. April 2014 - 8:02 #

Spaß ist eine Emotion die durch die emotionale Anregung im Spiel erzeugt wird. Ist es spannend, humorvoll oder doch eher langweilig? Das hat mit Grafik nichts zu tun.

Graphik ist was für die, die dauernd auf den Bildschirm schauen und nicht abstrahieren können.

MicBass 19 Megatalent - 14264 - 1. April 2014 - 20:21 #

Das Anschauen schöner Bilder kann auch Emotionen hervorrufen. ;)

vicbrother (unregistriert) 2. April 2014 - 13:56 #

Ich glaube zwar auch, dass viele Ego-Shooter eine Generation von Amokläufern und Gewalttätern züchtet, die zu doof sind, Fahrkartenautomaten zu bedienen. Aber Emotionen zeigen die nicht mehr.

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32743 - 5. April 2014 - 21:54 #

Das haben Comics und Rockmusik doch schon in den guten alten Zeiten geschafft!

Cat Toaster (unregistriert) 2. April 2014 - 17:27 #

Und ich dachte das wäre ne Erektion...

Voodoo 11 Forenversteher - 773 - 5. April 2014 - 14:49 #

Ich freue mich auch schon riesig auf dieses Spiel, allerdings ist mir der Größenwahn vieler Hersteller (x mal Größer als Spiel y) einfach ein Dorn im Auge. Ich möchte gut designte Welten mit spannenden Missionen und keine generische 08/15 Kost, die sich zudem zig fach wiederholt. So Spiele wie Assassins Creed sind daher der absolute Horror für mich.

Hoffentlich wir Witcher 3 nicht auch so ein Problemkind.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit