User-Video: Verbietet Professor Layton vs Ace Attorney für 3DS

3DS
Bild von henrykrasemann
henrykrasemann 4518 EXP - 16 Übertalent,R5,C3
Dieser User unterstützt GG seit einem Jahr mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenTop-News-Veteran: Hat mindestens 50 Top-News geschriebenVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenVielschreiber-Azubi: Hat mindestens 50 veröffentlichte News geschriebenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschrieben

30. März 2014 - 21:35 — vor 2 Jahren zuletzt aktualisiert
Professor Layton vs Phoenix Wright - Ace Attorney ab 35,00 € bei Amazon.de kaufen.
Wir erleben hier die Geschichte des amerikanischen Kollegen Phoenix Wright und schon in einer der Anfangssequenzen wird diesem Mann, der zuvor schon so vielen Menschen geholfen hat – ach was, das Leben gerettet hat, sehr übel mitgespielt. Ein Anwalt als Witzfigur. Wer kommt auf solch kranke Ideen? Ich dachte die Zeiten von Liebling Kreuzberg und Ein Fall für Zwei hätten wir überwunden. Aber es wird noch grotesker.

Zunächst geht es aber normal weiter. Welcher Anwaltskollege kennt das nicht: Als Teilnehmer eines Fortbildungsprogramms wird einem als Ausländer in London über Nacht ein Fall übertragen. Nicht unüblich, dass man dann keine Akten zu sehen bekommt. So etwas hält bekannterweise nur auf. Und tägliches Geschäft ist es auch, als Verteidiger zunächst dem Richter Namen und Taten seiner Klienten zu nennen. Schlecht wenn man dann aus Versehen den eigenen Mandanten eines Mordes bezichtigt, obwohl doch nur Körperverletzung angesagt ist. Aber dafür gibt es ja die Anwaltshaftpflichtversicherung.

Doch dann kommt etwas, das jedem Juristen die Zornesröte ins Gesicht schießen lässt und Professor Layton vs Ace Attorney zu einem Spiel macht, das absolut verboten gehört. Seht selbst.

Viel Spaß beim Ansehen.

Hedeltrollo 16 Übertalent - P - 5175 - 31. März 2014 - 9:17 #

Ach bitte. "Ein Fall für zwei" hat den Anwalt doch stets als respektable Person dargestellt. Zwar immer ohne Frau, aber wer braucht schon eine Frau, wenn er eine treusorgende Sekretärin hat und einen zuverlässigen Privatdetektiven für die Stunden in trauter Zweisamkeit?

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)