Gears of War: Epic wollte keinen weiteren Serienteil machen

360
Bild von Nico Carvalho
Nico Carvalho 24252 EXP - Freier Redakteur,R10,S8,A8
Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Schreiber: Hat Stufe5 der Schreiber-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtTester: Hat 5 Spiele- oder Hardwaretests veröffentlichtScreenshot-Geselle: Hat 500 Screenshots hochgeladenRedigier-Veteran: Verdiente 1000 EXP durch Edits fremder News/ArtikelStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenTop-News-Veteran: Hat mindestens 50 Top-News geschrieben

27. März 2014 - 17:17 — vor 2 Jahren zuletzt aktualisiert
Gears of War 3 ab 12,44 € bei Amazon.de kaufen.

Im Januar dieses Jahres kaufte Microsoft die Gears of War-Marke von Epic Games und beauftragte die Black Tusk Studios mit einem weiteren Ableger der Xbox-exklusiven Serie (wir berichteten). In einem Interview mit Polygon äußerte sich der Epic-CEO Tim Sweeney nun zu den Beweggründen des Studios, die Serie abzugeben. So sei Gears of War für die zukünftige Ausrichtung des Entwicklers nicht mehr geeignet gewesen:

Wir verbrachten eine lange Zeit mit der Beantwortung der Frage, welche Spiele wir zukünftig bei Epic entwickeln werden. Am Ende kamen wir zu dem Entschluss, dass wir kein weiteres Gears of War machen. Obwohl wir diese Spiele lieben, schlagen wir eine neue Richtung ein.

Die Kernelemente eines Gears of War basieren laut Sweeney auf einer Einzelspieler-Konsolen-Erfahrung mit Deckungs-Mechanik. Man wolle sich in Zukunft jedoch verstärkt auf Online-Spiele mit kompetitivem oder kooperativem Multiplayer-Modus konzentrieren. Als Microsoft Interesse an einer Fortsetzung bekundete, entschied man sich für die "sinnvollste Alternative" und verkaufte die Marke an den Redmonder Konzern.

Es ist deutlich besser, dass Microsoft Gears-of-War-Spiele macht, als dass die Marke unbenutzt in unserer Schublade vor sich hin vegetiert. [...] Wir haben bei Epic eine sehr praktische Ansicht darauf: Wir entwickeln keine weiteren [Gears-of-War-Titel] und wir erkannten, dass die Welt mehr Gears of War wollte.

Derzeit arbeiten rund 90 Mitarbeiter am Sandbox-Shooter Fortnite. Der Rest des Studios sitze an bislang nicht angekündigten Titeln. In einem Vortrag auf der GDC 2014 erläuterte Sweeney allerdings, dass es sich bei den unbekannten Spielen nicht um Ableger der Unreal-Reihe handelt.

Athavariel 21 Motivator - P - 27873 - 27. März 2014 - 17:27 #

Na dann bin ich ja froh, dass Microsoft dies will und ebenso froh bin ich darüber dass die People Can Fly Leute nichts mehr damit zu tun haben. Denn es steckt durchaus noch Potential in der Serie und beim Multiplayer einfach den Horde Modus nicht vergessen.

joker0222 26 Spiele-Kenner - P - 70334 - 27. März 2014 - 18:00 #

ist wahrscheinlich auch besser so mit der neuen ausrichtung

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20713 - 28. März 2014 - 0:50 #

Naja, sie wollen ja offenbar dem Genre treu bleiben und sich bloß noch stärker auf Online-Gameplay fokussieren. Inwiefern man da von einer Neuausrichtung sprechen kann ... I don't know.
Für mich persönlich bleibt das Studio dadurch jedenfalls hochgradig uninteressant. Schade.

joker0222 26 Spiele-Kenner - P - 70334 - 28. März 2014 - 19:21 #

mich hat gow 1-3 im SP gut unterhalten. Der MP hat mich nie interessiert.
Ich finde auch das Grundthema mit der überranten Zivilisation am Abgrund spannend und habe die Begleitbücher von karen traviss gelesen.
Aber SP ist in Zukunft wohl nicht mehr zu erwarten. Von daher werden sie für mich nun auch uninteressant.

GG-Anonymous (unregistriert) 27. März 2014 - 18:34 #

Sehr löblich, dass sie selbst ein Ende gesetzt haben und die Reihe nicht weitertreiben wollten, bis sie niemand mehr sehen wollte.

Leider macht da Microsoft ein Strich durch die Rechnung und das sorgt schon dafür, dass die Reihe wie Halo irgendwann einem Tode stirbt wo man eher sagt "Endlich" anstatt "Schade" :(.

pingpong (unregistriert) 27. März 2014 - 18:59 #

Ich glaub ja eher das die verzweifelt nach Geld suchen und die IP verkauft haben weil kaum mehr jemand dessen Engine nutzen will.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18744 - 28. März 2014 - 19:05 #

Ha danke sehr. Der war echt guuuuuut!

FPS-Player (unregistriert) 27. März 2014 - 19:27 #

Dann müsst ihr aber auch euer GoW-Quad zurückgeben, was OCC seinerzeit für euch gebaut hat... :P

Stuessy 14 Komm-Experte - 2512 - 27. März 2014 - 20:42 #

Hatte das Ding nicht drei Räder und war demzufolge ein Trike? ;-P

FPS-Player (unregistriert) 27. März 2014 - 21:18 #

Stimmt. Wie auch immer. Räder werden eh überbewertet :P

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18744 - 28. März 2014 - 19:04 #

Stellt sich die Frage wer das geordert und bezahlt hat ^^.

zz-80 12 Trollwächter - 903 - 27. März 2014 - 21:34 #

"Man wolle sich in Zukunft jedoch verstärkt auf Online-Spiele mit kompetitivem oder kooperativem Multiplayer-Modus konzentrieren"

Paradox, sie wollen sich auf etwas fokussieren was sie mit der Gears Reihe doch sowieso schon hatten. GOW gehörte sicherlich zu den beliebtesten Titeln auf der Xbox, online wie offline. Selbst ich habe allein nur mit dem 2. Teil der Serie online knappe 35 Tage meines Lebens verdaddelt... :-)
Ich denke der wahre Grund ist ein anderer...

Maverick 30 Pro-Gamer - - 167218 - 28. März 2014 - 8:28 #

Ja, die Aussage lässt mich auch verwundert zurück, sind doch die kompetitiven bzw. kooperativen Multiplayer-Modis von GoW auch die große Stärke der Serie...

crackajack 11 Forenversteher - 586 - 28. März 2014 - 9:52 #

Im großen und ganzen macht Epic seit Unreal 1 eh immer Ähnliches.
Anabolikaopfer in Sci-Fi Umgebung.
Zuerst Unreal, dann Gears mit Deckungsfeature (und Kettensäge) und dann Bulletstorm mit Skillshot.
Würden die nicht anders heißen, könnte alles als Unrealspin-offs durchgehen.
Wenn sie zu was Gears artigem zurückkehren wollen schaffen sie es also wohl ohne weiteres eine weitere Variante von Muskelprotzen gegen Aliens antreten zu lassen.

BFBeast666 14 Komm-Experte - 2062 - 30. März 2014 - 16:02 #

Ich MAG Muskelprotze vs. Aliens. Allerdings vermisse ich feine Laserknarren. In den letzten Jahren hatten die Space Marines für meinen Geschmack zu viele Bleischleudern...

Neues UT, bitte!

Raiger 13 Koop-Gamer - 1294 - 29. März 2014 - 11:10 #

Gute Entscheidung von Epic, ich warte immer noch auf ein zweites Bulletstorm.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit