GDC 2014: Wird Steam Greenlight in 12 Monaten abgeschaltet?

Bild von joker0222
joker0222 101617 EXP - 28 Endgamer,R10,S1,A10,J5
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG seit vier Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenDieser User hat uns zur TGS 2017 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Debattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenRedigier-Guru: Hat 5000 EXP fürs Verbessern von Beiträgen gesammeltIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreicht

25. März 2014 - 19:11 — vor 3 Jahren zuletzt aktualisiert

Wie Computerandvideogames berichtet, plant Valve die Plattform Greenlight innerhalb von zwölf Monaten abzuschalten. Die Aussage geht auf den Design Director der Curve Studios (unter anderem Velocity Ultra, Proteus), Jonathan "Bidds" Biddle zurück. Dieser verkündete via Twitter, dass er das von Valve-Vertretern während der Game Developers Conference 2014 erfahren habe. Allerdings würden Indie-Spiele in einer anderen Form separaten Raum eingeräumt bekommen.

Bei Steam Greenlight können Indie-Entwickler ihre Projekte vorstellen und die Community kann dann darüber abstimmen, ob das jeweilige Spiel auf Steam veröffentlicht werden soll oder nicht. Der Dienst wurde im Juli 2012 eingeführt, aber auch Valve-Gründer Gabe Newell äußerte vermehrt seine Unzufriedenheit mit der Plattform (wir berichteten). Das Voting-System soll danach entfallen, wie er mitteilte:

Unser Ziel ist es, Greenlight verschwinden zu lassen. Nicht weil es nicht nützlich ist, sondern weil wir uns weiterentwickeln.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12923 - 25. März 2014 - 19:06 #

Na hoffentlich wird nun nicht jedem Schund Tür und tor geöffnet.
In Greenlight gibts soviel müll welches zurecht nicht reingewählt werden.

CptnKewl 20 Gold-Gamer - - 23980 - 25. März 2014 - 19:12 #

Richtig üblen Schund Reporte ich fleissig

Nahme (unregistriert) 25. März 2014 - 23:34 #

Und wenn du dann mal alt bist, dann guckst du immer schön beim Nachbarn, ob er auch immer schön seinen Rasen mäht, gell?

Crowsen (unregistriert) 25. März 2014 - 19:20 #

Ist doch schon soweit. Jeden Tag werden zig Spiele veröffentlicht, die es zum Teil schon seit Jahren gibt und die qualitativ mehr als fragwürdig sind. Das ist grundlegender Schund und für den braucht es noch nicht einmal Greenlight um auf Steam zu kommen.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12923 - 25. März 2014 - 20:08 #

Naja die Spiele kommen alle von Nordic Games, wollen so wohl die alten Marken wieder unters Volk bringen.

Epic Fail X 15 Kenner - P - 3823 - 26. März 2014 - 9:23 #

Diese Spiele kommen nicht alle von Nordic Games. Da gibt es noch ein paar andere Kandidaten wie der ein oder andere osteuropäische Publisher oder United Independent Entertainment GmbH, die solche Perlen wie den Abschlepp Simulator 2015 auf Steam bringen.
Seht und weint und leistet Abbitte dafür, dass ihr es wagtet über Indiespiele und Greenlight zu lästern. http://store.steampowered.com/app/273760/

Ganon 23 Langzeituser - P - 39803 - 26. März 2014 - 13:09 #

Wieso ist das Schund? Diese Berufssimulatoren sind sehr beliebt bei bestimmten Zielgruppen. Bei Steam darf es ja nicht nur Zeug für Hardcore-Gamer geben, oder?

Labrador Nelson 28 Endgamer - - 104520 - 25. März 2014 - 19:16 #

Hoffentlich wird der Ersatz brauchbar und ermöglicht viele tolle Spiele.

Richard WIlhelmet 11 Forenversteher - 665 - 25. März 2014 - 19:29 #

Steam möchte gerne die "Trennwand" zwischen Entwicklung & Endprodukt entfernen. Während "Greenlight" eine klare Abgrenzung vom restlichen Steam war, soll sich das "neue Greenlight" in Zukunft gefühlt trotzdem wie Steam anfühlen.

Noodles 23 Langzeituser - P - 38094 - 25. März 2014 - 19:33 #

Grundsätzlich fand ich Greenlight eine gute Idee, aber leider wird dort wirklich viel zu viel Müll reingestellt, so dass ich irgendwann die Lust verloren hatte, mich da durchzuklicken, in der Hoffnung, ein paar Perlen zu finden.

Richard WIlhelmet 11 Forenversteher - 665 - 25. März 2014 - 22:41 #

Die Bedienung ist auf jedenfall eine Qual, aber das gilt generell für Steam.

Old Lion 26 Spiele-Kenner - 70299 - 25. März 2014 - 19:39 #

Ich hab in den letzten 5 Monaten genug Indies gesehen, um sagen zu können, 98 Prozent ist Mist und Schrott. Die ein bis zwei Glanzlichter muss man suchen!

Hans am Meer (unregistriert) 25. März 2014 - 21:45 #

Das ist halt der Haken am Indie-Markt. Wie bei allem, was billig und schnell zu produzieren ist, wurde der Markt rasant mit allen möglichen Mist überschüttet (also das gleiche Problem wie es die Appstores haben).

Richard WIlhelmet 11 Forenversteher - 665 - 25. März 2014 - 22:48 #

98 Prozent? Ist das nicht ein bisschen hart geurteilt?

Ist ja ok, wenn ein Spiel nicht "Jedermann/-fraus"-Geschmack trifft, aber das macht ein Spiel ja nicht zwangsweise zu Schrott.

Nur um mal ein paar gute Indie-Titel zu nennen die mir gerade so einfallen:

- FTL Faster then light
- Papers, please
- Gnomoria (auch wenn es "nur" ein Dwarfen Fortress Klon ist)
- Hammerwatch
- Plague Inc.
- Prison Archtitect
- Rogue Legacy
- Project Zomboid
- Terraria
- Starbound
- Underrail
usw...

Balberoy 11 Forenversteher - 764 - 25. März 2014 - 23:02 #

Naja, im Vergleich zu den anderen 20000 Indie Spielen die ich bei Steam kaufen kann?

Außerdem hast du Banished vergessen ;D

Sicher gibts viele gute, die Fallen nur in der Masse an Schrott nicht auf. Steam sollte wirklich eine Art Qualitätskontrolle einführen.

1. iOS und Android Ports prüfen...
2. Indie Games mehr prüfen!!!
3. Spiele die zu verbugged sind nicht veröffentlichen
4. Eine Extra Option für Alphas etc einführen
5. Vorschlag von Total Biscuit, alte Re-Releases kenntlich machen
Wie schon oben erwähnt sind viele Spiele sehr alte Spiele neu aufgelegt, mehr nicht. Oder es sollte einen Reiter geben.
"Wirklich neue Spiele" ^^

Richard WIlhelmet 11 Forenversteher - 665 - 25. März 2014 - 23:26 #

Stimmt, Banished. Zwar noch nicht gespielt, aber der Kauf ist fest eingeplant. ^^

Ja, die Auswahl ist schon groß. Aber in nem Supermarkt kauf ich ja auch nicht alles was mit erzählt wie toll es ist. Ich würde mal die steile These wagen und sagen: Hat man Interesse an einem Spiel, kann ich mich binnen von Minuten über fast alles was ein Spiel betrifft informieren, ohne auf Hersteller Informationen angewiesen zu sein.

Aber hast schon Recht, es ist einfach schon eine Masse an Indie & Early Access Games und die megageile Suche + Steambrowser machen das Durchstöbern von Games zu einem echten Sahnestück von Steam. ^^ :P

Old Lion 26 Spiele-Kenner - 70299 - 26. März 2014 - 11:11 #

Nein, bis ich manchmal einen vernünftigen Titel für den Arcade-Check gefunden hab, den es zu testen lohnt, vergehen auch mal ein bis zwei Stunden.

Dominius 17 Shapeshifter - P - 7373 - 25. März 2014 - 23:25 #

Ganz ehrlich, das ist eine gute Nachricht - denn Valve will Steam prinzipiell mehr öffnen, was ich fair finde. Nur sollte Valve dann gleichzeitig dafür sorgen, dass der Schrott auch nicht prominent überall auftaucht.

Spiele wie "Guise of the Wolf" oder "Castleminer Z" sind durch Greenlight auf Steam gekommen - und die sind beide ziemlicher Müll. Greenlight verhindert keineswegs, dass Schrott auf Steam landet, es verhindert nur, dass unpopulärer Schrott auf Steam landet - mit den Kosten, dass auch unpopuläre Schätze nicht auf Steam landen.

Allgemein gibt es soooo viele Probleme mit Greenlight, die eigentlich einen eigenen Artikel rechtfertigen würden.

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16785 - 26. März 2014 - 0:32 #

Wenn Valve Steam weiterentwickeln will, dann bitte in Richtung einer anständigen Qualitätskontrolle. Was da in den letzten Wochen z.T. für Schrott in den Store kommt geht auf keine Kuhhaut.

Decorus 16 Übertalent - 4278 - 26. März 2014 - 2:24 #

Sie wollen eher in Richtung "Self-Publishing" gehen. Im Sinne von: jeder kann seine eigene Steamstore Seite für sein Spiel erstellen - ohne Greenlight und Co. Deswegen auch die Tags, die User-Reviews und das Meldesystem.

Aiex 16 Übertalent - 4335 - 26. März 2014 - 8:27 #

Das wird wohl an den Müllspielproduzenten und deren Marketingmasche mit gekauften Votingaccs aus Schwellenländern liegen.

cl3ave 15 Kenner - 2797 - 26. März 2014 - 22:07 #

Ich habe mir da mal eine paar Spiele zur Bewertung angesehen, wirklich umgehauen hat mich keins, weil ich es schwer finde von den Bildern und vielleicht einem Video auf ein Spiel zu schließen. Ich bin mir auch nicht sicher, was genau ich werten sollte. "Würde ich es kaufen" wäre bei fast allen ein Nein, "könnte ich mir vorstellen es zu kaufen" da wäre bei so einigen ein Ja drin.

Nokrahs 16 Übertalent - 5814 - 27. März 2014 - 1:25 #

"Greenlight! Greenlight! Martin Madrazo will give you Greenlight!"

okay, war etwas ooc.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)