Phil Harrison: Indie-Programm von Xbox One "sehr erfolgreich"

XOne
Bild von Nico Carvalho
Nico Carvalho 24253 EXP - Freier Redakteur,R10,S8,A8
Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Schreiber: Hat Stufe5 der Schreiber-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtTester: Hat 5 Spiele- oder Hardwaretests veröffentlichtScreenshot-Geselle: Hat 500 Screenshots hochgeladenRedigier-Veteran: Verdiente 1000 EXP durch Edits fremder News/ArtikelStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhalten

25. März 2014 - 15:03 — vor 2 Jahren zuletzt aktualisiert
Xbox One ab 267,15 € bei Amazon.de kaufen.

Phil Harrison, Corporate Vice President bei Microsoft, sprach in einem Interview mit CVG UK über die Indie-Spiele auf der Xbox One und das ID@Xbox-Programm, über das Indie-Studios Spiele selbst veröffentlichen können. Trotz der Kritik daran, dass Indie-Entwickler nur am Programm teilnehmen können, falls ihre Spiele auf der Xbox One im gleichen Zeitraum erscheinen wie auf anderen Plattformen, sei Microsofts derzeitige Politik ein großer Erfolg.

Laut Harrison arbeiten aktuell 250 Indie-Entwickler an Spielen für Microsofts Nextgen-Konsole. Dies seien bereits mehr Teams, als die Xbox 360 in ihrer gesamten Lebenszeit gehabt hätte. Kürzlich verteidigte auch Phil Spencer, Chef der Microsoft Studios, das ID@Xbox-Programm, auch wenn man offen für Verbesserungen sei (wir berichteten). Sony etwa habe keine ähnliche Restriktion wie die oben genannte und stehe dementsprechend in einem besseren Licht als Microsoft. Allerdings entscheide der Redmonder Konzern in manchen Situationen fallweise anders, zum Beispiel beim Playstation-4-Launch-Titel Contrast, das demnächst auf die Xbox One umgesetzt wird.

Des Weiteren sei Harrison der Meinung, dass nicht nur große AAA-Exklusivspiele wie Titanfall (GG-Test: 8.5) eine Konsole verkaufen, sondern auch kleinere Indie-Titel:

Einige [unserer Indie-Spiele] werden extrem anziehend für ihre Zielgruppe sein. Wir hoffen, dass sich die Leute aus diesem Grund eine Xbox One kaufen werden.

Harrison bezieht sich auf die 25 Indie-Spiele, die auf der GDC 2014 vorgestellt wurden.

Freylis 20 Gold-Gamer - 21110 - 25. März 2014 - 15:36 #

Nachdem, wie sie Indie-Entwickler im Rahmen des Xbox 360 Outings behandelt haben, glaube ich MS's Marketing-Gurus kein Wort mehr. - Lassen wir doch lieber die Indie-ENTWICKLER selbst sprechen, um uns wirklich ein Bild zu machen, wie viel Unterstuetzung sie jetzt von MS erhalten.

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 33982 - 25. März 2014 - 18:48 #

Nur positiv, nachdem ihnen MS eine milde Gabe in den Hintern geblasen hat. ;)

Moriarty1779 15 Kenner - P - 3105 - 25. März 2014 - 20:05 #

Die meisten Indie-Entwickler sind nicht im Herzen "Indie", sondern zunächst einmal einfach "Entwickler". Und zwar relativ erfolglose, sonst würden sie bei Ubisoft oder EA arbeiten. So schrauben sie an ihren Hobbyprojekten und freuen sich, dass sie in den letzten Jahren dank des "Indie"-Wahns der Industrie etwas vom Kuchen abbekommen. Wenn jetzt MS oder Sony hergehen, und denen eine Plattform und feste Einnahmen bieten - WAS genau soll die Leute dann davon abhalten, das positiv zu sehen? Und warum?

v3to (unregistriert) 25. März 2014 - 23:03 #

nur nicht zu sehr verallgemeinern, da sind eine menge überzeugungstäter unterwegs. wo du sicher recht hast, gibt es auf jeden fähigen menschen im indie-sektor mindestens zwei weitere dutzend, die einfach nur auf den zug aufspringen wollen. genauso findet man in jedem großprojekt ebenso leute, die mit der masse schwimmen und in kleinen teams gnadenlos untergehen würden.

was die aussage von harrison angeht, ist diese sicher mit vorsicht zu genießen. es ist ja nirgends von exklusiv die rede und wer den vertriebsweg auf mehrere plattformen sucht, macht sich sicher nicht wg randbedingungen nass, dass die xbox one version unbedingt zum starttermin mit veröffentlicht werden muss. und ob die 250 registrierten projekte jemals in der zahl das endstadium erreichen, muss sich auch noch zeigen.

Marco Büttinghausen 19 Megatalent - P - 19331 - 9. April 2014 - 15:31 #

Glück gehabt das "sehr erfolgreich" im Titel nur in Anführungszeichen steht, sonst hätte ich fast Angst gehabt die meinen das Ernst.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)