Amazon: Ausschreibung deutet Ausweitung der Spielesparte an

Bild von Nico Carvalho
Nico Carvalho 24252 EXP - Freier Redakteur,R10,S8,A8
Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Schreiber: Hat Stufe5 der Schreiber-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtTester: Hat 5 Spiele- oder Hardwaretests veröffentlichtScreenshot-Geselle: Hat 500 Screenshots hochgeladenRedigier-Veteran: Verdiente 1000 EXP durch Edits fremder News/ArtikelStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenTop-News-Veteran: Hat mindestens 50 Top-News geschrieben

24. März 2014 - 17:57

Das Bild stammt aus dem Killer-Instinct-Reboot.

Im Februar dieses Jahres kaufte der führende Online-Versandhändler Amazon den Entwickler Double Helix Games auf, die zuletzt für den Reboot von Killer Instinct verantwortlich waren (wir berichteten). Nun sucht Amazon aktiv nach einem Software Development Engineer für Double Helix Games und ihre eigenen Amazon Game Studios. Neben der Erwähnung, dass man für "passionierte Spieler" entwickle, deutet die Stellenausschreibung auf weitere Verstärkungen im Spielebereich des Versandhändlers hin. So soll der gewünschte Neuzugang an Tools arbeiten, die zukünftig den anderen Amazon-Entwicklerteams zur Verfügung gestellt werden. Die Formulierung deutet zumindest auf eine weitere Expansion Amazons im Games-Sektor hin, die über die Akquisition von Double Helix Games hinaus geht.

Erst kürzlich berichteten wir, dass Amazon derzeit an einem Streaming-Gerät arbeiten soll, das hauptsächlich, aber womöglich nicht nur für Spielesoftware verwendet wird. Bei diesem Gerät könnte auch ein von Amazon entwickelter Controller zur Anwendung kommen. Sollten sich die Gerüchte um das Streaming-Gerät bewahrheiten, dürften darauf vor allem Spiele von Drittherstellern spielbar sein. Die obige Meldung spricht aber wenigstens dafür, dass Amazon ein solches Gerät auch mit exklusiven, selbstentwickelten Spielen forcieren möchte. Wir halten euch diesbezüglich auf dem Laufenden.

Olipool 15 Kenner - 3740 - 24. März 2014 - 20:26 #

Haha total irre was heutzutage so abgeht. Da entwickelt Amazon ein Gerät und ums zu pushen wird erstmal ein Entwicklerstudio eingekauft.
Ich seh schon in Zukunft die Handyanbieter nachziehen, nix mehr mit so billigen Bundles mit ner Espressomaschine, da muss schon ein Exklusivtitel her.

gar_DE 16 Übertalent - P - 5790 - 25. März 2014 - 9:28 #

Hat Microsoft für seine XBox damals doch auch gemacht, indem sie Bungie und Rare gekauft haben.
Vergleichbares haben auch die Streaming-Anbieter im TV-Bereich gemacht. Exklusive Serien für die eigene Plattform drehen lassen um damit Kunden zu locken. Amazon.com mischt da ja auch mit.

Henke 15 Kenner - 3636 - 24. März 2014 - 22:58 #

Bei den Milliardenumsätzen, welche die Spielebranche einfährt, wen wundert es da, wenn Amazon auch ein Stückchen vom Kuchen abhaben will?

Interessant wird es doch erst, wenn die Summen bekannt werden, welche Amazon in die Spieleentwicklung stecken wird...

Novachen 18 Doppel-Voter - 12747 - 25. März 2014 - 9:44 #

Ich wiederhole mich zwar, aber ich sag trotzdem, dass der nächste Video Game Crash bestimmt kommen wird ^^.

Jetzt ist es Amazon mit einer eigenen Konsole. Bald auch bestimmt Facebook ;).

yeahralfi 14 Komm-Experte - P - 1935 - 25. März 2014 - 10:56 #

Du hast lustigekatzenvideos.de vergessen...

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit