Microsoft: PC-Gaming im Fokus, ID@Xbox verteidigt, VR

XOne PS3 PS4 WiiU PSVita andere
Bild von Nico Carvalho
Nico Carvalho 24252 EXP - Freier Redakteur,R10,S8,A8
Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Schreiber: Hat Stufe5 der Schreiber-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtTester: Hat 5 Spiele- oder Hardwaretests veröffentlichtScreenshot-Geselle: Hat 500 Screenshots hochgeladenRedigier-Veteran: Verdiente 1000 EXP durch Edits fremder News/ArtikelStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenTop-News-Veteran: Hat mindestens 50 Top-News geschrieben

24. März 2014 - 12:09

Im Rahmen einer Gesprächsrunde mit Gamasutra-Chef Kris Graft auf der GDC hat sich Phil Spencer, Boss der Microsoft Studios, unter anderem zu Valves Onlineplattform Steam und der konsolenähnlichen Steam Machines geäußert. Spencer hat nur lobende Worte für die Vertriebsplattform des Entwicklers Valve übrig und kündigt verstärkte Unterstützung für den PC an:

[Steam] bildete in den letzten zehn Jahren das Rückgrat der PC-Spiele [...] Als das Unternehmen, das Windows vertreibt, schätzen wir ihre Arbeit. Auf vielen Wegen haben sie sich mehr auf das Spielen am PC fokussiert als wir. Wenn es nach mir geht, wird unser Unternehmen seinen Fokus darauf erneuern – Microsoft wird sich definitiv mit Windows und dem PC beschäftigen. Es gab die DirectX-12-Demos und es kommt mehr im Sommer.

Phil Spencer bezieht sich auf die Ankündigung der Weiterentwicklung der führenden Grafik-Schnittstelle (wir berichteten). Darüber hinaus lerne Microsoft von den Trends auf Steam und könnte in Zukunft auf ein ähnliches Modell der Early-Access-Spiele setzen. Aber es müsse streng ausgewiesen sein, dass der Kunde ein unfertiges Spiel kauft.

Des Weiteren kommt er auf die Kritik am ID@Xbox-Programm zu sprechen. Dieses Programm ermöglicht Indie-Entwicklern die simplere Veröffentlichung ihrer Spiele auf Xbox One – allerdings nur, wenn diese am gleichen Tag auf Microsofts Konsole und allen anderen Plattformen erscheinen. Laut Spencer will der Microsoft-Konzern seine Interessen wahren und den Kunden Zugriff auf "die besten Indie-Titel" ermöglichen, allerdings könnten sich die Redmonder auf die Bedürfnisse der Entwickler einstellen:

Ich möchte von [den Indie-Entwicklern] hören, welche Herangehensweise sie bevorzugen. Sie müssen verstehen, dass wir als Unternehmen bestimmte Interessen für unsere Plattform verfolgen. Wiederum haben sie geschäftliche Bedürfnisse und Bedarf an Bandbreite. Wir wollen auf sie zugehen.

Als Randnotiz erwähnte Spencer Microsofts Pläne bezüglich eines eigenen Virtual-Reality-Projekts, das womöglich gewisse Ähnlichkeiten zur VR-Brille Oculus Rift oder des kürzlich von Sony auf der GDC präsentierten VR-Geräts Morpheus hat. Sie spielen bereits seit einiger Zeit mit der Technologie, jedoch nennt er keine genaueren Details wie mögliche Enthüllungstermine.

Amco 18 Doppel-Voter - P - 10708 - 24. März 2014 - 12:10 #

Oh Oh Pc-Gaming und MS, das riecht doch schon nach gehate und gebashe ;-)

Roboterpunk 16 Übertalent - P - 4273 - 24. März 2014 - 12:24 #

Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht, und wenn er auch die Wahrheit spricht?

Ich finde es einfach schade, das MS seine einst stolze PC-Gaming-Abteilung zur Bedeutungslosigkeit verdammt hat. Nur wegen Age of Empires & Co. habe ich damals eine Xbox gekauft, weil ich MS die Erschaffung einer neuen Spielegeneration zutraute. Und die jüngste Politik mit GFWL war auch nicht gerade ein Ruhmesblatt.

Amco 18 Doppel-Voter - P - 10708 - 24. März 2014 - 12:29 #

Ich hab ja nicht gesagt das es nicht berechtig wäre. ;)

Athavariel 21 Motivator - P - 27872 - 24. März 2014 - 12:13 #

Wollen wohl alle mit dabei sein bei diesem VR-Hype/Flop.

Warwick 17 Shapeshifter - 6391 - 24. März 2014 - 12:22 #

Für bestimmte Genres ist VR der absolute Immersionsknaller - das ist schon vollkommen richtig, dass man da mitzieht. Es könnte in dieser Konsolengeneration sogar soweit sein, dass sich VR mal flächendeckender durchsetzt und wenn Spiele dann ganz speziell dafür entwickelt werden, dann profitiert am Ende auf jeden Fall der Spieler davon. VR ist die Zukunft - wirklich großes und neues wird mit VR passieren, da würde ich eine große Summe drauf wetten.

Athavariel 21 Motivator - P - 27872 - 24. März 2014 - 12:28 #

Womöglich ist VR schon bald Vergangenheit, wenn der Hypetrain am Bahnhof vorbei gefahren ist.

Sancta 15 Kenner - 3154 - 24. März 2014 - 13:17 #

Begründe mal, warum das nur Hype und ein Flop ist. Warum könnte es nicht einfach ein super Potential sein? Ich freue mich auf so eine Spielerei extrem. Alleine die Chance, in Zukunft mit einer hochauflösenden High-End Brille eine Kinoleinwand zu simulieren - ja das geht - lässt mich frohlocken. Da spart man sich den 10.000 Euro Projektor und den entsprechenden Heimkinosaal. Ich verstehe dieses Miesmachen nicht, ist eigentlich ja eine deutsche "Tugend" ;-)

immerwütend 21 Motivator - P - 28955 - 24. März 2014 - 13:28 #

Solange die Dinger nicht so leicht wie eine gewöhnliche Brille werden, sehe ich da auch keine Chance. Wer will schon stundenlang mit einem derart massiven Gerät auf dem Kopf spielen?

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20679 - 24. März 2014 - 14:16 #

Naja, was man bisher so hört, soll man ja bei Rift und Morpheus recht schnell vergessen, dass man die Geräte trägt. Insofern scheint sich auch da einiges getan zu haben.
Allerdings müssen wir sicherlich noch auf wirklich aussagekräftige Langzeittests warten.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9877 - 24. März 2014 - 15:17 #

vor allem wenns bei den meisten schon nach kurzer zeit zu schwindel und übelkeit führt. und diese idee mit der simulierten kinoleinwand wird zwar gerne erwähnt. was man dabei aber nicht bedenkt ist, dass die filmauflösung bei einer simulierten entfernung zur leinwand noch weiter reduziert wird. nach kurem kick durch die simulierten kino-zuschauer wie quengelnde kinder mit ihren eltern, schaut man doch lieber wieder den film in full-HD und voll immersiv ohne übelkeit auf seinem eigentlichen fernseher.
VR kommt halt mit jedem technischen fortschritt immer wieder mal aus der mottenkiste um dann in obskurität spurlos zu verschwinden. bis auf spezielle kurzweilige spiele seh ich da bisher keine zukunft. potential ist aber sicherlich vorhanden.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29503 - 24. März 2014 - 15:43 #

Gerade du, der du ja an der Uni mit VR-Lösungen zu tun hast, solltest doch eigentlich wissen, dass beim reinen Filmschauen gar keine Übelkeit auftreten kann. BTW, ich schaue sehr gerne Filme mit der Durovis Dive und einem eingesteckten Nexus 5 (FullHD, Film und Display). Stört jetzt nicht wirklich, auch die Auflösung ist nicht unangenehm niedrig.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9877 - 24. März 2014 - 15:53 #

da solltest du nochmal den post lesen. es ging nicht um reines filmgucken, sondern um einen simulierten umgebung in welcher man das tut. dabei treten natürlich dieselben effekte auf, wie auch in anderen virtuellen räumen. mit der simulierten entfernung lässt sich natürlich die reduktion der filmauflösung ausgleichen. wobei auch im kino niemand ganz vorne sitzen will ^^

Sancta 15 Kenner - 3154 - 24. März 2014 - 16:50 #

Ich habe mich falsch ausgedrückt. Ich meinte reines Filmeschauen OHNE Kinosaal. Einfach nur ein maximal großes Kinobild. Eben als Projektorersatz.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29503 - 24. März 2014 - 17:20 #

Wer beim virtuellen Saal unter Motion-Sickness leidet, wird wohl beim Film einfach auf "Vollbild" oder "ohne Bewegung wenn der Film läuft" umschalten. Dann wäre da immer noch der Film im Wunschabstand zur Leinwand aber mangels Bewegung im virtuellen Raum keine MS mehr. Vielleicht scheitert deine Uni an VR weil ihr alle viel zu kompliziert denkt? ;) :P

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9877 - 24. März 2014 - 17:50 #

ohne die möglichkeit den betrachtungswinkel zu ändern, geht der clou der VR flöten. dann brauch man sich auch nicht mehr die mühe machen überhaupt einen raum zu designen, sondern kann gleich das filmfenster in den virtuellen äther stellen.. oder eben nahe genug auf einem fernseher gucken.

ps: du musst nicht beleidigt sein, dass es nun mal auch leute gibt, die persönlich mehr erfahrung haben in dem gebiet, wenn du selbst entsprechende vergleiche provozierst. das wirkt nicht nur kindisch, sondern ist auch unerheblich für das thema, wie ich dir schon in den anderen news-kommentaren gesagt habe.

Athavariel 21 Motivator - P - 27872 - 24. März 2014 - 14:45 #

Das mit der "deutschen" Tugend kann es bei mir schon mal nicht sein. ;-) Ich zweifle einfach die Massenmarkttauglichkeit an. Ich zumindenst will mich nicht so extrem abschotten gegenüber der Aussenwelt beim zocken und dazu sieht man einfach bescheuert aus mit so einem Ding.
Wenn es nicht so kommt auch gut. Ich muss es ja nicht kaufen. :-)

Sancta 15 Kenner - 3154 - 24. März 2014 - 16:51 #

Da ich weiß, dass du kein Deutscher bist, habe ich das ganz bewusst geschrieben ;-)

Jadiger 16 Übertalent - 4887 - 24. März 2014 - 16:09 #

Anscheinend noch nie gesehen oder? Wenn schon erkennt man sofort das das richtiges Next Gen ist.

White Rabbit (unregistriert) 24. März 2014 - 18:21 #

Ein noch größerer Flop als die Xbox One? Das schafft selbst Microsoft nicht. ;-)

Elton1977 19 Megatalent - P - 14646 - 24. März 2014 - 19:55 #

Also ich würde auch gerne mit etwas floppen, wenn ich mein Produkt millionenfach unters Volk bringen kann.
Das soll übrigens nicht heissen, das ich die neue Xbox für einen großen Wurf halte... ;-)

Loco 17 Shapeshifter - 8090 - 24. März 2014 - 12:16 #

Wie oft hat Microsoft in der Vergangenheit behauptet, jetzt wieder aktiv PC-Spiele zu unterstützen? Viel zu oft und es ist nie was draus geworden ^^

Sancta 15 Kenner - 3154 - 24. März 2014 - 13:20 #

So oft wie sie behaupten, dass das nächste Windows super Klasse wird und alle Fehler der Vorgängerversion behoben sein werden. Von Windows 2.11 bis kurz vor Vista hatte ich das noch geglaubt bzw. gehofft, seither schüttle ich nur noch den Kopf.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9877 - 24. März 2014 - 15:16 #

die letzten windows-systeme sind technisch alle ziemlich ausgereift. ja, auch win8.

Sancta 15 Kenner - 3154 - 24. März 2014 - 16:56 #

Technisch vielleicht. Mich nerven aber seit windows 95 Zeiten unfassbar viele Dinge, die bis heute nicht verbessert wurden. Alleine, dass das 8.3 Filesystem standardmäßig bis heute mitgeschleift wird - zumindest sicher bei Windows 7, das ich verwende, was den PC stark verlangsamt, ist nur eines von dutzenden Absurditäten. Windows ist von Nerds für Nerds. Da wird sich nicht mehr tun. Bin da desillusioniert.

Apolly0n 12 Trollwächter - 892 - 24. März 2014 - 17:45 #

Liegt einfach daran das sich Microsoft dem PC Spielesegment bislang viel zu sicher sein kann. Auch DX12 wirkt mehr wie eine Reaktion auf Mantle und die langsam steigenden Zahlen der auf Linux portierten Spiele (mit DX12 Bindung schafft man schließlich Abhängigkeiten), als denn ein Versuch PC-Spiele auf Windows aktiver zu unterstützen.

Ich denke man kann sich schon recht sicher sein, dass sich die jetzige Situation nicht ändern wird. Was könnte MS auch großartig tun? Klar, sie haben First-Party-Entwickler, aber die Xbox One braucht Kaufanreize wohl zu sehr als das man nun zukünftig die Spiele auch auf dem PC anbieten wird. Da das dann vermutlich sogar über die Windows 8 Store erfolgen würde, kann ich sogar ganz gut darauf verzichten :)

Ernsthaft bemühen wird sich MS wohl erst falls der Trend richtung Linux weiter geht (sicherlich auch ein Stück weit abhängig wie gut sich SteamOS schlagen wird), davor wird sich wohl nichts ändern.

overseer 14 Komm-Experte - 2227 - 25. März 2014 - 15:09 #

Gefuehlt haben sie das etwa 100 Mal versprochen, gehalten haben sie nichts, stattdessen ist genau das Gegenteil eingetreten, siehe GfW.

joker0222 26 Spiele-Kenner - P - 70306 - 24. März 2014 - 12:15 #

seit wie vielen Jahren kündigt MS jetzt eigentlich schon verstärkte Unterstützung für den PC an?

Amco 18 Doppel-Voter - P - 10708 - 24. März 2014 - 12:19 #

Die meinen bestimmt ihr neues Windows damit ;)

Jadiger 16 Übertalent - 4887 - 24. März 2014 - 16:14 #

Ms macht gar nicht sowenig für den PC. Gut sie haben keinen Shop der ist halt gefloppt auf dem PC. Trotzdem bringen sie Verbesserungen im Windows die das Gaming beschleunigen und neue Dx Versionen. Das es nicht Gratis ist dürfte klar sein weil keine Firma verschenkt was. Würde Ms nicht alle paar Jahre Windows verbessern wäre Gaming am PC TOT und nein Linux ist kein Ersatz ich bezweifle auch das Steamos in den nächsten Jahren ein Ersatz sein wird.

Decorus 16 Übertalent - 4246 - 24. März 2014 - 12:53 #

http://www.neogaf.com/forum/showpost.php?p=88868188&postcount=177
Aber dieses mal meinen sie es bestimmt total ernst.
Serious business und so.
Ohne Witz.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20741 - 24. März 2014 - 14:38 #

Oh ja. Seit ihre Konsole auf dem Markt ist, machen sie jährlich was neues für PC Spieler - NOT! Falls SteamOS sich durchsetzen kann und die Hersteller umschwenken, hat MS die Spieler los.

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7388 - 24. März 2014 - 13:11 #

Um es mit den Worten von Al Gore zu sagen, "Sie meinen das voll Ernte"
Evtl hat ja das CEO Karussell diesmal aber wirklich überlegt auch das zu tun, was sie sagen. MS soll einfach mal bei seinem Kernprogramm bleiben, statt alles und jeden Trend hinterher zu rennen. Lieber mal mehr Kooperieren, statt zu glauben, man kann alles selber und besser. MS darf nicht vergessen, alle ihre Bestrebungen haben immer als Grundlage, dass die Menschen Windows nutzen. Bei Video haben sie schon gegen Mac Verloren, wenn jetzt noch Office und Spiele auf anderen Systemen laufen, dann bleibt ehm ich glaub nix mehr :D

Weepel 16 Übertalent - 4175 - 24. März 2014 - 13:40 #

Und wie Phoenix aus der Asche wird damit GfWL 2.0 geboren.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20679 - 24. März 2014 - 14:19 #

Leute Leute, warum so gehässig? Spencer sagt doch nur, "wenn es nach ihm ginge"! Muss ja nicht heißen, dass der Gesamtkonzern Microsoft das genauso sieht^^

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20741 - 24. März 2014 - 14:51 #

DX12 Demos? Also Forza 5 auf einer Nvidia Karte, die 4 Mitarbeiter von Turn 10 Studios in weniger als ein Monat für PC umgesetzt haben aber nicht veröffentlicht wird?

http://www.youtube.com/watch?v=IwSzpuRR2FI

Novachen 18 Doppel-Voter - 12752 - 24. März 2014 - 14:53 #

Der Windows 8 Store ist ja eigentlich das oben genannte GfWL 2.0.
Aktuell sind dort in Sachen Microsoft-Spiele aber eben auch nur Titel veröffentlicht wurden, die paralell für X-Box 360 und/oder X-Box One erschienen sind.
Project Spark und Halo: Spartan Assault machen aber ja zumindest den Eindruck, dass MS immerhin ein bisschen gelernt hat. Kauft man sich Halo:SA entweder auf PC, 360 oder XBO kann man es immerhin auf allen drei Plattformen spielen. Aber vielleicht ist das auch nur eine Ausnahme.

Wird interessant zu sehen sein, wie es bei größeren Titeln von Microsoft werden wird, die nicht ins Arcade Sortiment fallen.

Starslammer 15 Kenner - P - 2745 - 24. März 2014 - 17:37 #

Hätten Sie damals GfW aufgezogen wie das XBL auf ihren Konsolen, wären sie sogar im PC-Sektor, denke ich einmal, recht erfolgreich gewesen. So haben sie es nur angefangen und dann vergessen, wie auch mit dem Arcade Playroom, das Quizspiel für die 360 und MS Flight. Gut angefangen und dann fallen gelassen.

Das damit auch das Vertrauen der Nutzer flöten geht, ist wohl dann Tatsache.

FPS-Player (unregistriert) 24. März 2014 - 15:18 #

"...und kündigt verstärkte Unterstützung für den PC an"
Dann Zack-Zack an die (restlichen) PC-Versionen von Halo gesetzt.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29503 - 24. März 2014 - 15:44 #

Ach, ich dachte DESWEGEN wollten sie die restlichen Versionen von E.T. ausbuddeln. Für eine DX12-PC-Version.

FPS-Player (unregistriert) 24. März 2014 - 19:47 #

Sorry, aber für was anderes ausser den Halos taugt MS im Spielebereich in meinen Augen nicht (mehr).

Inso 15 Kenner - P - 3558 - 24. März 2014 - 17:30 #

Nach dem Hickhack mit den Halos die als OS-Seller dienen sollten und Windows Live das sogar noch Origin in vielen Bereichen unterbot würde ich mich freuen wenn MS seinem Rat nicht folgt und sich einfach weiter drauf konzentriert die XbOne-Besitzer mit neuen Ideen zu beglücken^^.

Tassadar 17 Shapeshifter - 7747 - 24. März 2014 - 17:43 #

Microsoft soll erstmal dafür sorgen, dass ich Teile meiner GfWL-Spiele nicht demnächst nicht mehr spielen kann. Sollte das doch so kommen, glaube ich denen sowieso nie wieder irgendetwas und kaufe nie wieder etwas im PC-Spiele-Bereich, womit Microsoft irgendetwas zu tun hat.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9877 - 24. März 2014 - 17:56 #

da wird sich MS nicht drum kümmern, ist doch schon länger bekannt. du kannst nur hoffen, dass der entsprechende entwickler sein spiel auf steam umstellt. ansonsten geht dein GFWL-spiel in zukunft halt nur noch offline.

FPS-Player (unregistriert) 24. März 2014 - 19:46 #

Nicht wirklich. Ich hatte bei Arkham City einen Offline-Account - aber das Spiel startete nicht mehr (ohne Fehlermeldung; siehe einen Post von mir im Forum). Erst via Steam gings dann wieder (auch offline)

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9877 - 24. März 2014 - 19:49 #

jup, die meisten aber nicht alle gfwl-spiele funktionieren offline. notfalls muss man halt einen crack verwenden.

FPS-Player (unregistriert) 24. März 2014 - 20:35 #

Tststs...was sind denn das für Tips? Sowas macht doch keiner...

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9877 - 24. März 2014 - 21:47 #

das deutsche urheberrecht räumt einen dieses recht ein, solange es zum privatzweck passiert und für die nutzung des programmes erforderlich ist.

FPS-Player (unregistriert) 24. März 2014 - 22:53 #

Seufz...und ich dachte, ich könnte mir mittlerweile den Ironiesmiley sparen...

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9877 - 25. März 2014 - 0:00 #

war mir schon klar. wollte es trotzdem mal erwähnt haben ;)

FPS-Player (unregistriert) 24. März 2014 - 19:44 #

Schon passiert. Konnte mein Arkham City glücklicherweise via Steam neu laden (?!) und aktivieren.

Crowsen (unregistriert) 26. März 2014 - 0:27 #

Das gilt aber definitiv nicht für alle GfWL-Titel. Ja bei vielen wurde es gelöst aber eben nicht bei allen. Gerade bei Microsoft-eigenen Titeln ist soweit ich weiß noch nicht bekannt, ob und wenn ja wie sie nach der Abschaltung von GfWL laufen werden.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9877 - 26. März 2014 - 2:00 #

bei vielen anderen auch nicht. bei capcom zB gibts bisher nur pläne zur umstellung von street fighter 4. alle anderen werden wohl bei gfwl bleiben und damit dann unter anderem keinen funktionstüchtigen MP mehr haben.

volcatius (unregistriert) 24. März 2014 - 17:57 #

Schon etwas älter, aber passt immer noch

http://www.youtube.com/watch?v=uBPYdgy35KA

Nokrahs 16 Übertalent - 5685 - 24. März 2014 - 21:34 #

Sollen die mal machen. Viel erzählen kann ja schließlich jeder. Wenn in ein paar Jahren die Firma Microsoft wirklich als wertvoll für den PC Spielemarkt gilt, dann ist die Welt doch in Ordnung. Wenn nicht, auch nicht so wild.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Action
Arcade
ab 12 freigegeben
12
DrinkBox Studios
DrinkBox Studios
10.04.2013
Link
7.8
LinuxMacOSPCPS3PS4PSVitaWiiU360XOne