Reaper-of-Souls-Countdown 6/6: Der lustige Hexendoktor 2.0

PC 360 PS3 PS4 andere
Bild von Martin Lisicki
Martin Lisicki 35977 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Dieser User unterstützt GG seit fünf Jahren mit einem Abonnement.Browserspiel-Experte: Kennt die Vielfalt der Browserspiele, liebt die besten davonAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenFROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtRedigier-Guru: Hat 5000 EXP fürs Verbessern von Beiträgen gesammeltIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreicht

21. März 2014 - 12:09 — vor 3 Jahren zuletzt aktualisiert
Diablo 3: Reaper of Souls ab 16,99 € bei Amazon.de kaufen.
Zur Vorbereitung unseres Diablo 3: Reaper of Souls-Tests, den wir für den 29.3. planen, stellen wir euch in einer sechsteiligen Serie die wichtigsten zu erwartenden Änderungen schon mal vor, siehe Serienkasten.

Als letzte Klasse unserer Reihe stellen wir euch heute den Hexendoktor vor. Dieser ist sehr vielseitig geworden, und hat gerade in Kombination mit neuen Setboni und legendären Gegenständen einige sehr spaßige Skill-Kombinationen hervorgebracht. Grundsätzlich war der Hexendoktor eine Klasse, die sich ähnlich dem Totenbeschwörer aus Diablo 2 stark auf selbst beschworene Kreaturen verlässt, und diese einen Großteil seiner Arbeit für sich machen lässt. Das bleibt grundsätzlich auch so, nur werden jetzt meist nicht mehr die Zombiehunde verwendet, sondern eine Armee aus Fetischen!

Dazu nutzen wir natürlich die Fertigkeit "Fetischarmee" mit "Treue Anhänger", damit wir die kleinen Racker häufiger beschwören können. Da uns das aber noch zu wenig Fetische sind, holen wir uns über den passiven Skill "Opportunisten" durch Zauber viele weitere Fetische an unsere Seite. Dieser besagt, dass beim Verwenden von verschiedenen Skills eine Chance von 5% besteht, dass ein weiterer Fetisch zu uns kommt und eine Minute lang an unserer Seite kämpft. So kommt ihr auch ohne die Armee schnell zu einer größeren Menge Fetische!


Hier könnt ihr euch unsere Skillempfehlung auf englisch anschauen.

Da wir aber nicht immer Fetische um uns herum wimmeln haben, beschwören wir uns einen "Koloss" mit "Rastloser Gigant"-Rune, der uns hartnäckige Gegner vom Hals hält. Für Champions und Bosse haben wir "Großer böser Voodoo" mit "Tanz des Zuschlagens"-Rune, der den Schaden der gesamten Gruppe in einem größeren Gebiet um 30% erhöht und euch gleichzeitig auch sehr beliebt im Gruppenspiel mit Freunden macht. Unser Hauptangriffsskill sind die "Feuerfledermäuse". Wir bevorzugen dabei die "Pestfledermäuse", dies kann sich jedoch ändern, wenn ihr auf euren Gegenständen andere Schadensboni als Gift besitzt. Auf der linken Maustaste liegt bei uns "Leichenspinnen", das ebenso wie unsere Fledermäuse die Opportunisten triggern kann.

Da insbesondere die Fledermäuse als kanalisierender Zauber viel Mana verbraucht, benötigt ihr eine hohe Manaregeneration. Dafür empfehlen wir das Passivtalent "Visionssuche" sowie die Fertigkeit "Geistwandler" mit "Ehrengast"-Rune, wodurch ihr innerhalb von zwei Sekunden 20% eures Manavorrats wiederherstellen könnt. Wie schon anfangs erwähnt, gibt es einige Gegenstände, die diese und andere Skillungen des Hexendoktors unterstützen. Mit der Waffe "Sternstahlkukri" zum Beispiel wird mit jedem Angriff eines eurer Fetische die Abklingzeit eurer Fetischarmee um eine Sekunde reduziert. Noch stärker ist der volle Setbonus vom neuen Zunimassa-Set, durch den eure Fetische nicht mehr automatisch verschwinden – ihr könnt also auch in den Städten mit eurer Fetischarmee herumlaufen.

Es gibt auch noch viele andere mögliche Skillungen, so ist der "Zombieangreifer" stark, und die "Zombiewall" ebenfalls eine sehr gute Alternative, vor allem wenn ihr Gegenstände habt, die eure Cooldowns reduzieren. Testet einfach ein wenig mit eurer Skillung herum, probiert unterschiedliche Taktiken aus, der Hexendoktor lässt sich sehr vielseitig spielen und macht auch sehr viel Spaß.



Speedleveln von Stufe 1 auf 60

Wenn ihr noch einen Charakter gerne spielen wollt, ihr jedoch keine Lust habt, diesen auf normalem Wege durch das Spiel zu bringen, gibt es einen sehr schnellen Weg, schnell Stufen aufzusteigen. Allerdings möchten wir darauf hinweisen, dass ihr dabei den Spielspaß beim Entdecken der Fertigkeiten gegebenenfalls verliert, da es mit dieser Technik wirklich sehr schnell geht. Die einzige Vorausetzung ist, dass ihr einen Freund auf Stufe 60 habt, der euch dabei unterstützt.

Alles was ihr machen müsst, ist mit eurem Charakter ein Spiel auf der Schwierigkeitsstufe "Qual VI" ("Torment VI") zu eröffnen, und anschließend einen Freund ins Spiel beitreten und diesen für euch alle Monster erledigen zu lassen. Ihr erhaltet dabei im Minutentakt Stufenaufstiege, bei unseren Tests haben wir innerhalb von 15 Minuten einen Charakter von Stufe 18 auf 34 geholfen. Da die Gegner auf Stufe des Spielerstellers sind, ist es auch für einen schwach ausgerüsteten Helden der Stufe 60 kein Problem, alle Anhänger Diablos problemlos zu erledigen. Ihr solltet nur beim Hinterherlaufen und Einsammeln von Gegenständen aufpassen, nicht selbst erwischt zu werden, da die Monster euch sehr schnell töten können.

Wir hoffen, euch mit dieser Vorbereitungsreihe weitergeholfen zu haben. Nächste Woche folgt dann unser Test zu Diablo 3: Reaper of Souls und ein ausführlicher Guide, bei dem auch der Kreuzritter ausführlich beschrieben wird.
Lacerator 16 Übertalent - 4415 - 21. März 2014 - 13:18 #

Der Hexendoktor würde mich ja reizen, wenn er irgendwie cool in Richtung Totenbeschwörer aus D2 oder so wäre. Ich habe aber keine Lust so ein komisches Tier zu spielen.

Den Kreuzritter finde ich dafür aber sehr interessant. Ob ich RoS kaufe, weiß ich aber noch nicht. Habe D3 von Beginn an gespielt und war alles in allem extrem enttäuscht.

Woldeus 14 Komm-Experte - P - 1975 - 21. März 2014 - 15:07 #

ja, ein "echter" totenbeschwörer würde mehr spass machen.
mit dem neuen zunimassaset jedoch könnte das tolle gefühl von 30 minions viell. wieder aufkommen.

obwohl die skills des hexendr. gute ideen haben und lustig umgesetzt wurden, sind viele mmn auch mit 2.0 immer noch nicht angenehm zu spielen. liegt viell. auch daran, dass ich keine brauchbaren waffen finde und immer noch mit skorns auf den meisten chars rumlaufe:)
was ich aber am schlimmsten finde, dass alles, was ein bisschen richtung mächtig geht, min. 30 sek abklingzeit hat.
sorc mit ihren frostorb und schadensteigerungsfähigkeiten geht dagegen ohne mühe einfach nur ab, was mich jetzt dann doch verwöhnt hat. wird hoffentlich noch gepatcht.

apple (unregistriert) 21. März 2014 - 15:35 #

Nicht nur vielleicht - wenn man mal 20 Fetische vor sich her schiebt und diese wild umherrennend alles angreifend, was bei 3 nicht auf den Bäumen ist, fühlt man sich wie in D2 im Schinderdschungel. Es bedarf allerdings dafür einige legendäre Gegenstände (Fetish-Procs, verlängertes Leben etc), damit das klappt.

Fairerweise sollte man sagen, daß zwischen D3 1.01 und Diablo RoS (mit Adventuremode) ein himmelweiterunterschied besteht und man diese Spiele abseits von der gleichen Graphik und dem prinzipiellen Skillsystem kaum vergleichen kann (zum Glück).

MfG

JackoBoxo 17 Shapeshifter - P - 6874 - 23. März 2014 - 18:56 #

Das mit dem Speedleveln muss ich mal ausprobieren - klingt lustig...

JackoBoxo 17 Shapeshifter - P - 6874 - 23. März 2014 - 18:58 #

Hat perfekt geklappt. In weniger als 90 Minuten einen Witch-Doctor von Level 1 auf Level 60. Bei Level 55 sind wir dann auf Torment III runtergegangen.
Aber man muss echt aufpassen - man stirbt leicht...

Rumi 17 Shapeshifter - 7744 - 21. März 2014 - 17:54 #

Qual ist doch erst mit LV 60 möglich, somit muss auch der das Spiel eröffnen der LV 60 ist und nicht der der leveln will...
Alles was ihr machen müsst, ist mit eurem Charakter ein Spiel auf der Schwierigkeitsstufe "Qual VI" ("Torment VI") zu eröffnen, und anschließend einen Freund ins Spiel beitreten und diesen für euch alle Monster erledigen zu lassen.
Besser wäre: "Steigt in ein, von einem mind. LV 60 Char erstelltem Spiel, der Schwiedrigkeitsstufe Qual 6, ein und lasst ihn alle Monster töten"

Martin Lisicki Redakteur - P - 35977 - 21. März 2014 - 17:55 #

Es reicht, einen Lvl60 Charakter zu haben, um mit Twinks ab Lvl1 Spiele auf T6 zu öffnen. Als neuer Spieler istdas nicht möglich, das stimmt.

Rumi 17 Shapeshifter - 7744 - 21. März 2014 - 18:06 #

kay, ich hab seit Einführung der neuen Schwierigkeitsgrade keinen neuen Char erstellt und hab nur noch das im Kopf gehabt was bei Qual als Erklärung irgendwo stand ^^
Wie schnell würde wohl nen LV 1 in nem LV 60 Spiel mit Qual 6 leveln...?

Martin Lisicki Redakteur - P - 35977 - 21. März 2014 - 18:12 #

Das hab ich nicht ausprobiert, aber ich vermute, dass es nicht möglich ist, einem Spiel zu joinen, wo der Ersteller erheblich höher ist vom Level als man selbst.

Red Dox 16 Übertalent - 4296 - 21. März 2014 - 19:30 #

Schnell. Die letzten Wochen wurd im Freundeskreis damit relativ viel gelevelt (will ja jeder jeden Char auf 60 haben bevor das Addon kommt). Solltest in unter einer halben Stunde zwischen 40-50 liegen. Problematisch wirds halt beim HC schnellziehen. Da darf man sich halt auf Torment VI keine schiefen Blicke irgendwelcher Monster erlauben ;)

Equi 14 Komm-Experte - 1912 - 21. März 2014 - 19:42 #

Das geht langsamer als andersherum. Haben wir in der Gruppe schon einige Experimente gemacht.

Martin Lisicki Redakteur - P - 35977 - 22. März 2014 - 1:11 #

Habs vorhin nochmal getestet: in 45 Min von Stufe 1 auf Stufe 51 gelevelt.

Rumi 17 Shapeshifter - 7744 - 22. März 2014 - 14:43 #

kannst ja als 2. Standbein Powerleveln anbieten^^

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit