Xbox: Marc Whitten verlässt Microsoft

Bild von Vampiro
Vampiro 30695 EXP - 21 Motivator,R10,S9,C5,A7,J10
Dieser User unterstützt GG seit zwei Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Bronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragen

18. März 2014 - 13:27

Nachdem erst kürzlich Jack Tretton, Chef von Sony Computer Entertainment of America, seinen Abschied von Sony bekannt gab (wir berichteten), verlässt nun Marc Whitten, Produktvorstand der Xbox, den Konkurrenten Microsoft.

Whitten – dessen Gamertag notwen lautet – war seit dem Jahr 2000 im Xbox-Team aktiv und unter anderem an allen drei Spielkonsolen von Microsoft sowie der Entwicklung von Xbox Live beteiligt. Auf der offiziellen Xbox-Website wird er wie folgt zitiert:

Ich hatte das große Glück, in den letzten 14 Jahren am besten Produkt mit dem besten Team und für die beste Community zu arbeiten. Xbox ist so besonders wegen des fantastischen Teams, mit dem ich arbeiten durfte, und wegen unserer Fans, den unglaublichsten Fans der Welt. Es war das Highlight meiner Karriere an so einem beliebten Produkt zu arbeiten. Es ist sehr hart zu gehen, aber ich bin überzeugt, dass die besten Tage für Xbox-Fans noch kommen werden, wofür ein sehr begabtes Team sorgen wird.

Whitten schließt sich Sonos an, einem Hersteller von Unterhaltungselektronik, bei dem er wie zuletzt bei Microsoft die Position des Produktvorstands einnimmt. Das restliche Führungsteam der Xbox bleibt Microsoft treu. Bereits auf der diese Woche stattfindenden Game Developers Conference wird Whitten durch Phil Spencer als Diskussionsteilnehmer beim "fireside chat" über Microsofts ID@Xbox-Programm für Indie-Entwickler ersetzt.

Marulez 15 Kenner - P - 2988 - 18. März 2014 - 10:59 #

Was nun die echten Beweggründe des Abgangs sind weiß man wohl nicht....

Punisher 19 Megatalent - P - 14260 - 18. März 2014 - 11:03 #

Nuja, nach 14 Jahren im gleichen Job stünde mir der Sinn wahrscheinlich auch mal nach was Neuem. Das übliche Abschiedsgeschwurbel "bestes Team, beste Menschen, beste Scheinrealität" darf man grad bei amerikanischen Firmen glaub ich nicht zu hoch bewerten.

TheEdge 14 Komm-Experte - 2397 - 18. März 2014 - 12:10 #

Verlassen die alle schon das sinkende Schiff? ;-)

Marulez 15 Kenner - P - 2988 - 18. März 2014 - 12:14 #

Warum das ein sinkedes Schiff sein sollte weißt Du wohl auch selbst nicht?
Willst wieder nen MS-Bash entfachen wa? =P

Ryan Davis (unregistriert) 18. März 2014 - 12:40 #

Stimmt, vielleicht können sie das Xbox-Geschäft noch an Amazon verkaufen bevor Elop es plattmacht. ^^

Marulez 15 Kenner - P - 2988 - 18. März 2014 - 12:52 #

Macht sinn Dein Kommentar. ....

Amco 18 Doppel-Voter - P - 10722 - 18. März 2014 - 15:44 #

Eher Unsinn. Elop hat das gar nicht zu entscheiden. Er ist Chef der Xbox Sparte mehr nicht. Und so einen Entschluss fällt der Chef und das ist Satya Nadella und der hat seine Meinung dazu schon gesagt.

Vettel (unregistriert) 18. März 2014 - 15:49 #

Als ob der mit offenen Karten spielt. Damit würde er nur den Verkaufspreis ruinieren, wenn er sagt man wolle die Xbox-Sparte unbedingt loswerden.

irgendjemandiminternet 14 Komm-Experte - 1850 - 18. März 2014 - 20:51 #

Sony - Jack Tretton verlässt das sinkende Schiff ;)
Microsoft - Marc Whitten verlässt das sinkende Schiff ;)

Nintendo - ..... ähem. Nintendo forever :D

EbonySoul 16 Übertalent - P - 4525 - 18. März 2014 - 21:36 #

Hmmm, hat abgesehen von Gunpei Yokoi schon mal irgendjemand Nintendo verlassen?

Vampiro 21 Motivator - P - 30695 - 18. März 2014 - 12:16 #

Sonos macht wohl vor allem Lautsprecher, Wifi, vernetztes Haus im Soundbereich:

http://www.sonos.com/

Das klingt im Vergleich zum Job bei der Xbox viel weniger stressig. Das könnte ein Grund sein. Familie meinte vllt.: Noch mal machst du nicht bei einer Konsolenentwicklung mit!

Oder das Produkt ist nicht so gut und er wurde weggelobt. Bekam aber (siehe erser Link) viele positive Worte mit auf den Weg. Andererseits, so wie er sich äußert klingt das nicht so, als hätte er unbedingt Lust zu gehen. Ist aber wohl wirklich alles nur Abschiedsgeschwurbel ;)

Skeptiker (unregistriert) 18. März 2014 - 12:22 #

Hat der an der XBox gearbeitet, oder am Bugatti Veyron - klingt irgendwie wie letzteres ...
Oder redet er nur vom XBox Gamepad, denn den Rest kann er nicht meinen. Aber Abschiedsmails klingen ja immer so verlogen positiv.

superkoch 10 Kommunikator - 366 - 18. März 2014 - 18:13 #

Etwas in der Art habe ich mir auch gedacht ...

immerwütend 21 Motivator - P - 29327 - 18. März 2014 - 13:47 #

Vielleicht sucht er einfach nach einem Job mit Zukunft, hehe.

andreas1806 16 Übertalent - 4828 - 18. März 2014 - 14:09 #

Herr Whitten hat doch zum Xbox One Launch auch mal fehlerhafte Auskünfte bei Reddit gegeben (sich dafür aber auch entschuldigt).
Hatte bei der Überschrift erst befürchtet man habe ihn daher vielleicht "gebeten zu gehen".
Glaub da geht aber ein recht netter Mann. Vorallem das Vorführvideo des Xbox One Systems mit diesem Yusuf Mehdi hat mir ganz gut gefallen...

NickL 13 Koop-Gamer - 1601 - 18. März 2014 - 14:11 #

Tja XOne verkauft sich schlechter als geplant und nun rollen die Köpfe.

Makariel 19 Megatalent - P - 13588 - 18. März 2014 - 14:25 #

XOne verkauft sich besser als die 360 dazumal und mit dem Titanfall Bundle gabs einen hopser nach oben.

Solche Personalentscheidungen passieren speziell in der Führungsriege nicht von heute auf morgen und die Gründe sind ein bisschen komplexer als "Xbone < PS4 lol".

irgendjemandiminternet 14 Komm-Experte - 1850 - 18. März 2014 - 21:09 #

MS kann alles andere als zufrieden sein. Im Heimatmarkt liegen beide Konsolen nahezu gleich auf, und auch in UK hat man Marktanteile einbüßen müssen.
In sachen Personalentscheidungen hast du aber Recht, der weggang von marc Whitten, ist bestimmt schon länger beschlossene sache.

Labolg Sremag 12 Trollwächter - 1035 - 18. März 2014 - 14:30 #

Wer will sich auch schon ernsthaft so ein altbackenes Elektrogelöte von vorvorgestern ins Wohnzimmer holen?!

OK Geeks, Enthusiasten, Sammler und Liebhaber gibt's überall aber wer genau auf jeden € schaut der holt sich doch lieber nur die Sahnestücke in seine 4 Wände und lässt den Mist im Laden stehen.

Marulez 15 Kenner - P - 2988 - 18. März 2014 - 14:35 #

Ein paar millionen Menschen....
Wenn man Gamer ist denn holt man sich die One und PS4

Sciron 19 Megatalent - P - 16087 - 18. März 2014 - 14:43 #

Hä, was ist denn ein Gamer?

Marulez 15 Kenner - P - 2988 - 18. März 2014 - 14:47 #

Joa war vllt. falsch ausgedrückt....meinte damit einer der alle exklusives haben möchte

Sciron 19 Megatalent - P - 16087 - 18. März 2014 - 14:49 #

Dann müsste er sich aber auch ne WiiU kaufen. Obwohl, ich glaube das würde der True Gamer-Credibility mehr schaden, als es die paar Exklusivtitel wert sind.

irgendjemandiminternet 14 Komm-Experte - 1850 - 18. März 2014 - 20:53 #

Richtig. Denn welcher echte Ultra-Mega Hardcore Gamer kauft sich schon so ne Causal Konsole von Nintendo *kopf schüttel* -;)

Makariel 19 Megatalent - P - 13588 - 19. März 2014 - 0:58 #

Ein Film von 2009 mit Gerald Butler.

Amco 18 Doppel-Voter - P - 10722 - 18. März 2014 - 15:42 #

Oh man -.-

Nokrahs 16 Übertalent - 5709 - 18. März 2014 - 14:29 #

Viel Erfolg bei Sonos.

Sciron 19 Megatalent - P - 16087 - 18. März 2014 - 14:41 #

Noja, welchen Einfluss er jetzt genau auf welche Entscheidungen genommen hat, kann ich nicht beurteilen. Die Abschiedsrede ist mir allerdings doch ne ganze Ecke zu schleimig. Aber das ist wohl Corporate-Standard. Na dann, alles Gute noch und viel Erfolg, mein Bester *zurückschleim*.

Jonas -ZG- 17 Shapeshifter - - 7119 - 18. März 2014 - 16:50 #

Sagt mir nichts, ist es mittlerweile üblich jeden Angestellten mit Namen kennen und zu verabschieden?

Dann mal viel Erfolg im weiteren Leben Mr. Whitten.

Vampiro 21 Motivator - P - 30695 - 18. März 2014 - 17:35 #

Naja, Xbox-Chefentwickler und seit 14 Jahren dabei ist schon ne Hausnummer.

Jonas -ZG- 17 Shapeshifter - - 7119 - 18. März 2014 - 18:23 #

Ja, aber deswegen kenne ich ihn trotzdem nicht. :D

Vampiro 21 Motivator - P - 30695 - 18. März 2014 - 18:47 #

Ich auch nicht :D

Jonas -ZG- 17 Shapeshifter - - 7119 - 18. März 2014 - 19:32 #

Gut das wir das geklärt hätten.^^

Moriarty1779 15 Kenner - P - 3094 - 18. März 2014 - 18:08 #

Irgendwie fing das mit Steve Jobs so richtig an, dass Kunden sich plötzlich intensivst für irgendwelche Personalien oder Geschäftsgebaren von Unternehmen im fernen Amiland interessieren.

Zeitgleich zu Mr. Whitten haben sich übrigens folgende Dinge ereignet:
- Der Abteilungsleiter Elektro im Kaufhof Wipperfürth hat gekündigt
- Der thüringer Hersteller dieser kleinen Gumminöppel am Ausguss meines Waschbeckens hat einen neuen Vertriebsleiter eingestellt
- Die Werbeagentur aus Baruth, die die Eriketten der LiDL-Cola-Flaschen herstellt, hat ihre Grafikerin in eine Elternzeit geschickt und dafür eine Vertretung eingestellt.
...ach ja, und ca. 4.000 andere Personalien, die Produkte betreffen, die wir nutzen.

eksirf 15 Kenner - P - 2798 - 18. März 2014 - 19:02 #

Und genau diese Meldungen zu wichtigen Personalwechseln, in einer Branche, wirst Du in einschlägigen Fachmagazinen eben dieser Branchen finden.
Darum ist die Meldung hier richtig und durchaus wichtig.

Mit Jobs fing der Personenkult übrigens bei weitem nicht an...

HotteKrempel (unregistriert) 18. März 2014 - 21:05 #

jo, ich sach nur dieter rahms, das war der von dem apple alles geklaut hat

Moriarty1779 15 Kenner - P - 3094 - 18. März 2014 - 23:11 #

Mag sein, aber GamersGlobal fokussiert ja eher den Endkunden, also den Spieler. Daher würde ich GG eher nicht als Branchenmagazin bezeichnen. Im Header steht's: "Spiele-Magazin".

Also eher die Auto-Bild, die halt das Produkt in den Mittelpunkt rückt. Und nicht das "Automobil-Industrie-ManagerMagazin", welches B2B-Informationen liefert.

Natürlich kann man als "Blick über den Tellerrand" über alles Mögliche berichten, und natürlich finden sich auch Leser, die das ganze interessant finden. Dennoch kann ich mich ja schmunzelnd fragen, ob man durch solche Meldungen für Hobby-Gamer nicht irgendwelche Microsoft-Mitarbeiter und die Branche an sich zu sehr mystifiziert - siehe Steve Jobs.

eksirf 15 Kenner - P - 2798 - 20. März 2014 - 0:10 #

Kein Abgang - dafür aber überaus aktuell:
http://www.autobild.de/artikel/gm-bekommt-sicherheitsverantwortlichen-5027936.html

volcatius (unregistriert) 18. März 2014 - 18:34 #

Warum auch nicht, wenn man sich beruflich verbessern kann.

Labrador Nelson 27 Spiele-Experte - - 91302 - 19. März 2014 - 2:14 #

Sonos ist ganz gut. Die Steuerung der Sammlung und der kompletten Heimanlage über ne App gefällt mir. Viel Erfolg bei den Typen!

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
ChrisLBenjamin Braun
News-Vorschlag: