Titanfall: Xbox-One-Verkäufe in UK verdoppelt

PC 360 XOne
Bild von Christoph Vent
Christoph Vent 125146 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG seit fünf Jahren mit einem Abonnement.Xbox-Experte: Kennt sich mit Vollpreis-Spielen, DLC und Mediacenter ausAction-Experte: Wacht über alles, was mit dem Action-Genre zu tun hatAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Antester: Hat 10 Angetestet-Artikel geschriebenMeister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtRedigier-Guru: Hat 5000 EXP fürs Verbessern von Beiträgen gesammelt

17. März 2014 - 14:55 — vor 2 Jahren zuletzt aktualisiert
Titanfall ab 4,99 € bei Amazon.de kaufen.

Wie die Association for UK Interactive Entertainment (UKIE) meldet, stiegen die Verkäufe der Xbox One in der vergangenen Woche um 96 Prozent im Vergleich zur Vorwoche an. Maßgeblichen Anteil hieran hat das PC- und Xbox-exklusive Titanfall (GG-Test: 8.5), das in Europa seit vergangenem Donnerstag erhältlich ist. So handelt es sich bei 70 Prozent der abgesetzten Konsole um Bundles, die einen Downloadcode für den Shooter enthalten. Ob Titanfall aber der erhoffte Systemseller ist, lässt sich derzeit nicht beantworten: Zum einen liegen weder Vergleichszahlen zu anderen Konsolen noch absolute Verkaufszahlen vor. Zum anderen gab es in der Vorwoche aber auch keine nennenswerten Neuveröffentlichungen für die Konsole, sodass ein Vergleich schwer fällt.

Bei den Einzelverkäufen konnte sich Titanfall vor Dark Souls 2 (GG-Test) an die Spitze der UK-Charts setzen. Wie CVG UK darüber hinaus berichtet, fallen 94 Prozent der Verkäufe auf die Xbox-One- und nur 6 Prozent auf die PC-Fassung. Die ebenfalls angekündigte Xbox-360-Version wird erst in der nächsten Woche erscheinen.

bsinned 17 Shapeshifter - 6867 - 17. März 2014 - 15:03 #

Also ich fand die Titanfall-Beta gut, aber nicht überragend. Der geneigte Shooter-Fanatic mag das sicher besser beurteilen. Nach den ganzen - teils auch arg überzogenen - News zur XBone klingt das aber doch erstmal gut.

Punisher 19 Megatalent - P - 14291 - 17. März 2014 - 15:27 #

Auch als eigentlich mittlerweile FPS-Übersättigter, grundsätzlich eher "Multiplayer brauch ich nicht"-Rufer muss ich leider sagen, dass mir lang kein Spiel mehr soviel Spaß gemacht hat wie Titanfall. Ja, die Grafik könnte vielleicht besser sein (wäre aber zumindest bei mir Perlen vor die Säue, weil ichs bei der Spielgeschwindigkeit eh selten wahrnehme), aber es fesselt einfach.

Ob das jenseits von LVL50 oder so immernoch so ist, kann ich noch nicht sagen, aber im Moment machts unendlich viel Spaß und verdrängt meine anderen Freizeitprojekte kurzfristig völlig aus meiner Wahrnehmung.

Auch in den USA haben lt. vgchartz übrigens die XBO-Verkäufe letzte Woche die der PS4 um ca. 20% übertroffen... zumindest das Potenzial zum Systemseller ist auf jeden Fall da, auch wenn das Spiel gern schlechtgeredet wird.

Marulez 15 Kenner - P - 3003 - 17. März 2014 - 16:24 #

Genau mein reden =)

Apolly0n 12 Trollwächter - 898 - 18. März 2014 - 0:06 #

Ging mir da ähnlich. Ich hatte in den Runden durchaus Spaß, aber nach ein paar Runden hatte ich dann für einen gewissen Zeitraum auch schon genug - für mich ein Spiel, das ich nach einem Dota Ragequit spielen könnte um mich nach ein 1-2 Runden wieder in Dota-Abgrund zu stürzen :D. Das manch einer die letzten Tage aber fast jede freie Minute mit dem Spiel verbracht hat fällt mir da auch etwas schwer nachzuvollziehen.

Aber na ja, überraschend ist das definitiv nicht, es ist schließlich ein Spiel mit einem enormen Hype und der kurbelt die Verkaufszahlen natürlich an. Fraglich ist da eher schon wie langfristig sich der "Titanfall" auf die Verkaufszahlen auswirken wird und wie lange das nächste Spiel auf sich warten lässt, das einen ähnlichen Effekt erzielen könnte.

Punisher 19 Megatalent - P - 14291 - 18. März 2014 - 6:38 #

So wie du schreibst würde ich tippen, du hast allerhöchstens ein paar Runden die Beta gespielt, richtig?

Apolly0n 12 Trollwächter - 898 - 18. März 2014 - 12:00 #

Ich weiß nicht ob ich es ein paar nennen würde, wurde schon zu mehr Runden genötigt als ich am Stück spielen wollte :D Aber ja, es war einzig auf die Beta beschränkt.

Aber ich denke auch nicht das ich mit der Retail Fassung zum absoluten Bekenner werde. Titanfall wirkte einfach nach unkomplizierten Spaß für zwischendurch und ich weiß es klingt absolut merkwürdig, aber je zugänglicher ein Spiel desto weniger intensiv spiele ich derartige Spiele. Das ist einfach meine zugegeben festgefahrene "Headshot"-Mentalität von früher, ich suche einfach häufig Multiplayer-Spiele in die ich mit einarbeiten muss, die mich meinen eigenen Fortschritt nicht nur anhand Unlocks und XP Balken erkennen lassen.
Ich denke wenn ich sowas in Titanfall erkennen könnte, dann könnte ich das wohl ebenfalls intensiver spielen, aber so wie ich es wahrgenommen habe ist es eben eher ein casual Shooter ala CoD (und nein, das meine ich nicht einmal abwertend).

Equi 14 Komm-Experte - 1912 - 18. März 2014 - 15:46 #

Weiß gar nicht was Titanfall alle Nase lang als so furchtbar casual beschimpft wird?! Das Spieltempo ist das Höchste eines Mainstreamtitels der letzten Jahre, um sich wirklich effizient, auch unter Druck, über die Karten bewegen zu können, bedarf es schon einer ganzen Menge Übung in den Parcours-Elementen des Spiels und es gibt so einige spezielle Waffen, die ihren konventionellen Gegenstücken überlegen sind, sofern man wirklich gutes Aiming hat (G2A4, Titan-Railgun etc.).

Nur weil es dort Bots gibt (die übrigens mehr taktisches Element als Motivator für schlechte Spieler sind), eine selbstanvisierende Pistole (in 90% der Fälle den für diesen Ausrüstungs-Slot vorgesehenen Gewehren unterlegen) und keine drölfzigtausend Unlocks, ist es noch lange nicht nur für zwischendurch oder simpel. Ganz im Gegenteil, es ist näher an der Tradition eines UT oder Quake, als alles was einem sonst so in letzter Zeit vorgesetzt wurde. Ich zumindest habe in Titanfall länger gebraucht einigermaßen regelmäßig auf die MVP-Position zu kommen, als in Battlefield. Und das bei 12 anstelle von 64 Spielern ;).

Jeder Perk hat seinen Nutzen, jede Waffe ihr spezielles Einsatzgebiet, jeder Titan seine Spielweise. TF erscheint mir an vielen, wenn auch nicht an allen Stellen, extrem gut durchdacht. Währenddessen raufe ich mir bei BF4 noch heute die Haare, ob der himmelschreienden Balance-Fauxpas und des unterirdischen Netcodes.

Punisher 19 Megatalent - P - 14291 - 19. März 2014 - 6:30 #

Genau deswegen, der Aspekt des Einarbeitens kommt in der Beta quasi nicht vor. Das mag vielleich auch daran liegen, dass in der Beta einfach jeder Fummel mal ein bisserl vor sich hin geballert hat.

Gerade bei Titanfall habe ich das Gefühl, mich sehr viel einarbeiten zu müssen, weil z.B. die unterschiedlichen Waffen und Titanabwehrwaffen jeweils eine völlig andere Spielweise erfordern und nicht nur mehr Schaden machen oder so wie in CoD od. BF. Bei BF4 wars bei mir eher so... neue Waffe, mehr Schaden, mehr Kills, spätestens wenn ich ein Scope dafür habe. Bei TF steh ich mit einer anderen Waffe oft erstmal wie der Ochs vorm Berg und muss tatsächlich üben, bis ich eine ordentliche Ratio von Kills zu gekillt bekomme. Je nach Konfiguration kann ich ein wahnsinnig effizienter Titan- oder Pilotenkiller sein. Das selbe gilt für die Titans.

Natürlich kann man auch einfach Panne auf der Map rumjumpen und wahllos killen oder es versuchen. Das sind aber die Leute, die im Rundenranking immer ganz unten stehen.

Marulez 15 Kenner - P - 3003 - 17. März 2014 - 15:04 #

Durch die Werbetrommel , welche gemacht wurde mit dem Game ist dies verständlich.
Haben zudem ja auch noch den Preis für die One dort gesenkt

joker0222 26 Spiele-Kenner - P - 71675 - 17. März 2014 - 15:06 #

na ja, wenn man vor hat eine X1 zu kaufen, dann nimmt man für das selbe geld natürlich lieber ein bundle als eine nackte konsole.

Kai 14 Komm-Experte - 2329 - 17. März 2014 - 17:24 #

Ich kann den Erfolgt als PS4-Besitzer nachvollziehen. Titanfall ist für mich der *beste* Shooter, den ich seit Jahren gespielt habe. Mangels PS4-Version musste ich es für PC holen und bin restlos begeistert von der Dynamik, der Balance und den viellen tollen Maps. Der Spielfluss erinnert an Unreal Tournament, nur spielt Titanfall mit der Bewegung in der Vertikalen und mit den Titanen in einer neuen Liga.

Jetzt rächt es sich, dass es für die PS4 bisher nur mittelmäßige Spiele gibt. Das PS4-Spieleangebot ist so enttäuschend, das bei uns zu Hause aktuell fast nur die PS3 und der PC laufen. Da hat man die hardwaretechnisch beste Konsole gekauft aber dann keinen einzigen richtigen Knaller dafür :( Mit Titanfall nur für XBox/PC ist Microsoft m.E. DER Coup des Jahres 2014 gelungen.

Punisher 19 Megatalent - P - 14291 - 17. März 2014 - 17:40 #

Najaaaa, DER Coup wäre wahrscheinlich eher Halo 5 gewesen. Ich muss dir aber zustimmen was den letzten Teil angeht. Auf der PS4 hab ich bisher nur Killzone mal angezockt... ansonsten laufen eher die 360 und die PS3, um mal in Ruhe alte Titel nachzuholen, die ich verpasst habe. Die One stand nach Ryse und Dead Rising auch erstmal still - bis jetzt halt Titanfall kam. PS4 wird wahrscheinlich für Second Son wiederbelebt, wenn die Tests darauf schließen lassen, dass es mir taugt.

Ward. (unregistriert) 17. März 2014 - 18:41 #

Für Singleplayer-Fans ist Titanfall uninteressant und das Spiel gibt es auch für Xbox 360 und PC. Da finde ich aus Next-Gen Perspektive infamous: Second Son für die PS4 weitaus spannender. Killzone ist auch alles andere als mittelmäßig.

6Star 21 Motivator - P - 27876 - 17. März 2014 - 20:22 #

Killzone ist nicht mittelmässig das stimmt. Killzone ist zu weiten Teilen unterdurchschnittlich. Schlechte Story, mies inszeniert und langweilige Shootouts. Schade habe ich es schon gekauft, ein typischer PSN+ Titel. Meine nächste PS4 Hoffnung ist Infamous Second Son und Bound by Flames. Gerade das zweite sieht sehr vielversprechend aus.

Fabowski 13 Koop-Gamer - 1681 - 17. März 2014 - 16:33 #

Vorher 10 Boxen, jetzt einmal 20. So many boxes, wow.

Amco 18 Doppel-Voter - P - 10728 - 17. März 2014 - 16:52 #

Du kannst nicht anders oder? Jedes mal der selbe Quark.

Anonym (unregistriert) 17. März 2014 - 16:39 #

Die XBOX Version erfordert auch kein Origin im Gegensatz zur PC Version. Das könnte durchaus einer der beitragenden Gründe sein, weswegen die PC Verkaufszahlen so dürftig sind. Aber wir werden es vermutlich nie erfahren.

Punisher 19 Megatalent - P - 14291 - 17. März 2014 - 17:42 #

Meinst du wirklich, die Leute kaufen sich lieber eine Konsole für 500 Euro (im Zusammenhang mit den Verkaufszahlen) als Origin zu akzeptieren?

Dem Großteil der Leute abseits der Game-Website-Nerds ist doch Origin einfach sch...egal, wenn sie was zocken wollen, das ist doch nur so ein typischer Nerd-Aufreger.

Buddy (unregistriert) 17. März 2014 - 19:29 #

Nope. Ich bin abgehauen vom PC als Steam kam und lebe sehr gut mit den Konsolen. Mir müsste echt was fehlen, wenn ich meine Spiele binden müsste. Das hat aus meiner Sicht was mit Vernunft zutun. Kaufe mir ja schließlich keine Blue Ray oder CD oder ein Buch und muss es erstmal an ein Account binden. Kann mann dann auch mal schön ausleihen oder einfach weiter geben.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 4661 - 17. März 2014 - 21:48 #

Wie man's nimmt, dafür kauft man bei Steam ein Spiel halt auch mal für fünf Euro. Da wiegt die Accountbindung nicht schwer. Bei den meisten Spielen nur eine Frage der eigenen Geduld.

Was Spieleboxen im Laden zum Neupreis angeht, hast du aber schon Recht.

MaverickM 17 Shapeshifter - 7824 - 18. März 2014 - 0:08 #

Ich verleihe nichts mehr. Das kriegt man nämlich grundsätzlich unter aller Sau zurück.

Anonym (unregistriert) 17. März 2014 - 23:09 #

Nein, das meine ich nicht.Das hab ich auch nie behauptet. Ich denke aber, dass es eben nicht nur "Nerds" sind, die Origin, Uplay und Co. meiden. Ich denke, dass EA, Ubisoft und die anderen Verdächtigen deutlich mehr PC-Spiele verkaufen würden, wenn sie ihr DRM wieder auf Normalmaß zurückfahren würden. Aber vermutlich ist der PC eh nicht mehr zu retten, da gebe ich Dir Recht. "Gaming" bedeutet für die weitaus meisten heute bereits "Konsole" und nicht mehr "PC". Ausnahmen bestätigen natürlich wie immer die Regel.

MaverickM 17 Shapeshifter - 7824 - 18. März 2014 - 0:09 #

Ich würde eher das Gegenteil behaupten.

Punisher 19 Megatalent - P - 14291 - 18. März 2014 - 7:12 #

Fürs Gaming ist der PC nach wie vor relevant, zumindest was die digitale Distribution mit DRM angeht. Vorher lief der PC Gefahr, in der Versenkung zu verschwinden, wenn ich die Zahlen richtig im Kopf habe sind die Verkäufe zumindest digital ziemlich in die Höhe gegangen, seit das kopieren nicht mehr GANZ so einfach ist. Ich hab auch noch nie ausserhalb von Gamerforen/Websites, wenn es um Spiele ging, auch bei technikaffinen Menschen eine größere Diskussion über Origins DRM gehört.

Natürlich spielen wie du immer mehr Menschen an den Konsolen, ich habe aber vor dir noch von keinem einzigen gehört, der wirklich gesagt hat "weil ich kein DRM mag" - gibt aber sicher auch einige, bei denen das der Grund war. Die meist genannten Gründe, die ich kenne: Keine Konfiguration und Treibergeschiss, vorhersehbare Lauffähigkeit, bequemer und "kein PC" - gerade letzteres wiegt denke ich viel schwerer als die DRM-Geschichten. Viele Leute sitzen den ganzen Tag in der Arbeit an einem PC, warum davon auch noch die Freizeit gestalten lassen?

Das bestätigt mMn zwei Thesen:

1) Gib den Leuten egal in welchem Medium eine fair bepreiste, einfache und legale Möglichkeit, digitalen Content zu erwerben und die Zahl der Raubkopierer sinkt dramatisch (ebenso zu beobachten bei Musik)

2) Das DRM-Thema ist tatsächlich für den Massenmarkt keines, sofern die Preise stimmen und man deshalb gar nicht groß drüber nachdenkt, den Kram wieder zu verkaufen. Das hat z.B. Steam geschafft.

VikingBK1981 19 Megatalent - P - 13205 - 17. März 2014 - 18:23 #

Die Frage die ich mir stelle ist, 96 Prozent von was? Wenn sie vorher nur 1000 Einheiten abgesetzt haben ist die Nachricht ein Witz.

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7390 - 17. März 2014 - 19:37 #

Laut VGchartz um die 8k-9k

http://www.vgchartz.com/weekly/41707/UK/

VikingBK1981 19 Megatalent - P - 13205 - 17. März 2014 - 21:56 #

Also wie vermutet, sehr geringe Verkäufe.

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7390 - 18. März 2014 - 0:01 #

Immerhin Platz 1 in UK bei Hardware. Aber der riesen Systemseller scheint es jetzt nicht zu sein. Wobei über 10% aller 360 in UK verkauft wurden, da dürften einige der 9 Mio noch zur 360 Version greifen wollen.

VikingBK1981 19 Megatalent - P - 13205 - 18. März 2014 - 10:20 #

Schon komisch, so weit ich weiß ist die PS4 weltweit vor der XboxOne.

oojope 15 Kenner - 3028 - 17. März 2014 - 18:36 #

Ich schaue bei dem Spiel echt neidisch zur XBOX One (und zur 360 & dem PC) herüber, die paar Matches die ich bei nem Kumpel bisher gespielt habe spielten sich wirklich sehr frisch und innovativ. Definitiv meine bisher beste Next Gen-Erfahrung und einer der bisher wohl größten Kaufgründe, obwohl ich weiterhin bei der PS4 bleibe und mich zunächst einmal auf Infamous freue!

Relight (unregistriert) 17. März 2014 - 18:37 #

Eigentlich liebe ich Multiplayer-Shooter, aber Titanfall zündet bei mir einfach nicht. Keine Ahnung woran es liegt. Vielleicht daran dass man anders als bei Battlefield meist alleine unterwegs ist und daran dass das Spielgefühl aufgrund der instabilen Framerate nicht so flüssig wie bei Cal of Duty ist.

Punisher 19 Megatalent - P - 14291 - 18. März 2014 - 7:21 #

Das Teamplay ist tatsächlich nicht so einfach wie bei Battlefield, wo man leichter auch ohne Absprache zusammenbleibt, weil sich die Soldaten doch recht behäbig bewegen. Ich hab allerdings immer wieder Teams in der letzten Zeit, wo das Teamplay sogar ohne Absprache hervorragend klappt - viele verstehen inzwischen, dass die Gewinnchance exponenziell steigt, wenn man als Team spielt.

Das mit der Framerate... bewusst aufgefallen sind mir jetzt zwei mal kleine Einbrüche. Instabil würde ich es deswegen allerdings noch nicht nennen.

Was mir gestern erst aufgefallen ist... im Gegensatz zu den Platzhirschen habe ich hier noch keinen einzigen Todesfall erlitten bei dem ich mich fragen musste "wie hat der mich gesehen?" oder "wie war DAS denn überhaupt möglich?"... auch weil die Waffen wesentlich ausballancierter sind als das riesige Battlefield-Arsenal und man auch mit Anfänger-Waffen eine faire Chance hat. Aber - es muss auch nicht jedem gefallen, ich denke das Spiel hat verdient seine Fangemeinde bekommen. Auch CoD ist nicht für jedermann.

Elton1977 19 Megatalent - P - 15036 - 17. März 2014 - 18:38 #

Mit den passenden Spielen verkauft sich sowas natürlich besser.
Bin gespannt, wie sich das alles weiter entwickeln wird.

Punisher 19 Megatalent - P - 14291 - 18. März 2014 - 7:24 #

Oh, grad bei CGChartz gesehen... auch in den USA hat die XBO erstmals die PS4 überholt bei den wöchentlichen Verkäufen und 18% zugelegt. Schön zu sehen, dass es den meisten Spielern am Ende auch um die Software geht und weniger um Fanboytum. :)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)