Alien - Isolation: Dev-Diary zur Entstehung des Aliens

PC 360 XOne PS3 PS4
Bild von ChrisL
ChrisL 137434 EXP - 30 Pro-Gamer,R10,S9,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtNews-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit vier Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhalten

13. März 2014 - 18:10 — vor 2 Jahren zuletzt aktualisiert
Alien - Isolation ab 9,89 € bei Amazon.de kaufen.

„Furchteinflößend, unaufhaltbar und absolut einzigartig“ – so beschreibt Al Hope, Creative Lead beim Entwicklerstudio The Creative Assembly, jenes Alien, das im Jahr 1979 im gleichnamigen Film erstmals die Kinoleinwände heimsuchte. Mit dem kommenden Alien - Isolation (GG-Preview) wollen die Entwickler diese Eigenschaften auch auf die PC-Monitore und Fernsehgeräte übertragen, indem die namensgebende Kreatur als „erneut furchterregend“ erschaffen wird.

Unter anderem soll dieses Ziel auch dadurch erreicht werden, dass für das Wesen keine bestimmten Verhaltensweisen vorgegebenen werden. Stattdessen soll das Alien „auf die Gegenwart des Spielers und dessen Entscheidungen reagieren“. Der Designer Clive Lindop weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass euer gefährlicher Widersacher in Alien - Isolation ein „wahrer Jäger“ ist, der seine Sinne und „spontane Entscheidungskraft“ nutzt, um euch aufzuspüren und zu eliminieren.

Simon Ridge aus der Animationsabteilung erläutert, dass während der Angriffe im ersten Film vorrangig die obere Körperhälfte des Aliens zu sehen ist. Für das Actionspiel wurde daher überlegt, wie es aussehen könnte, wenn sich das außerirdische Wesen langsam bewegt, um seine Unheimlichkeit entsprechend wiederzugeben. Gleichzeitig muss es sich jedoch auch schnell genug bewegen können, um euch „überall und zu jeder Zeit erlegen zu können“. Ebenfalls wichtig sind den Entwicklern „glatte und kontinuierliche Bewegungen“, durch die die Kreatur lebendig wirkt.

Video:

Henke 15 Kenner - 3636 - 13. März 2014 - 18:22 #

Das Dev-Diary über Aliens - Colonial Marines hätte ich interessanter gefunden.

Scheint ja ein ordentliches Alien-Spiel zu werden, aber ich warte erst einmal die Kritiken ab...

joker0222 26 Spiele-Kenner - P - 70352 - 13. März 2014 - 18:24 #

dann lieber baron münchhausen mit hans albers ;-)

Kirkegard 19 Megatalent - P - 15120 - 14. März 2014 - 9:22 #

Ein UFA Klassiker!

Tomate79 16 Übertalent - P - 4099 - 13. März 2014 - 19:04 #

Ich gebe die Hoffnung nicht auf, dass endlich mal wieder ein gutes Alien-Spiel rauskommt... und das nach 14+ Jahren.

drako 15 Kenner - 3009 - 13. März 2014 - 19:41 #

Die Hoffnung ist groß. Das letzte gute Alien-Spiel gab es auf dem C64 :)
Ansonsten fand ich Aliens 3 auf dem Gameboy noch ganz interessant, ist aber auch schon etwas älter.

Aber auch die AvP-Reihe hat mir immer sehr viel Spaß gemacht, vor allem im MP.

Nokrahs 16 Übertalent - 5686 - 13. März 2014 - 21:05 #

Hört sich alles zu gut an um wahr zu sein. Fast so gut wie die Interviews zu Colonial Marines. Das ist schon genug Grusel für den Abend.

Vaedian (unregistriert) 13. März 2014 - 21:38 #

Ich kann mich noch gut an den Typen von Colonial Marines erinnern, der bei seiner Präsentation aus dem Loben und Staunen über sein eigenes Meisterwerk nicht mehr rauskam.

"Wow look at this! And this! That is so awesome! And look at those incredible details... and textures ... and oh my good this is so awesome!"

Dagegen ist dieses Video hier eine echt stimmungsvolle Glanzleistung.

Nokrahs 16 Übertalent - 5686 - 13. März 2014 - 21:43 #

Das interessante an den Colonial Marines Interviews war ja, dass mit viel Begeisterung über Features geschwärmt wurde, die dann im fertigen Spiel gar nicht enthalten waren. Okay, aber hier sind Creative Assembly am Werk und nicht die Borderlands Typen. Könnte wirklich etwas werden.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit