Wolfenstein - TNO: Erklärung zu Verzicht auf Multiplayer

PC 360 XOne PS3 PS4
Bild von Dennis Hillor
Dennis Hillor 32413 EXP - 22 AAA-Gamer,R10,S5,C10,A10,J10
Dieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.Gold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenDieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Silber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreichtSilber-Cutter: Hat Stufe 10 der Cutter-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.

11. März 2014 - 2:55 — vor 2 Jahren zuletzt aktualisiert
Wolfenstein - The New Order ab 9,94 € bei Amazon.de kaufen.

Wie Publisher Bethesda bereits im letzten Jahr verkündete, wird der neueste Teil der Wolfenstein-Serie, Wolfenstein - The New Order, nicht mit einem Multiplayer-Modus bestückt werden (wir berichteten). Pete Hines, Vice President of Marketing bei Bethesda, begründete die Entscheidung damit, dass es nicht nötig sei, den Entwicklern von MachineGames zu "befehlen" einen Mehrspieler-Modus zu integrieren, nur weil ihre letzten Titel (die sie noch bei den Starbreeze Studios entwickelten) über einen solchen verfügten. Chronicles of Riddick oder The Darkness seien großartige Spiele, die zudem Stilelemente von dem enthalten, was im neuen Wolfenstein benötigt wird.

Nun ging Hines in einem Interview gegenüber ComputerAndVideogames bei der Begründung für den Verzicht auf den Mehrspieler-Part genauer ins Detail. Laut ihm glaube Bethesda nicht an überflüssige Features.

Wir glauben daran, die Spielerfahrung abzuliefern, die wir definiert haben, und wenn der Multiplayer-Modus dazu gehört, dann sollte er eingebaut werden. Er ist aber nicht anders als jedes andere Feature. Er muss Teil von dem sein, was du abliefern willst. Im Fall von MachineGames ist das kein Multiplayer-Zeug. 

Wie Hines glaubt, seien die Stärke des jungen Entwicklerstudios MachineGames interessante und fesselnde Singleplayer-Titel, wie beispielsweise Dishonored der Arkane Studios, oder alles, was von den Bethesda Game Studios entwickelt wurde. Er räumte ein, dass der Publisher viel Erfolg mit Einzelspieler-Titeln hatte und deshalb einen anderen Blick auf die Dinge hätte, aber er glaube nicht, dass ein Feature einzubauen, nur um es zu haben, der richtige Weg sei.

Du verschwendest eine Menge Zeit darauf [den Multiplayer-Modus einzubauen], und das ist nicht umsonst: du musst Leute einstellen, die sich darum kümmern und brauchst viel Zeit dafür, [den Modus] zu polieren, die dafür verwendet werden könnte, die Einzelspieler-Erfahrung weiter zu verbessern. Das war immer unser Ansatz und ich sehe nicht, dass sich dieser ändert.

Freylis 20 Gold-Gamer - 20965 - 10. März 2014 - 18:39 #

Ach, dafuer braucht ihr euch doch nicht zu rechtfertigen, Beth. Nur Gadget-suechtige Teens mit akuter ADD brauchen immer und ueberall einen MP, weil sie nicht stillsitzen koennen, wenn nicht dauernd auf sie geballert wird und ein Spiel sich anschickt, mal laenger als 5 Sekunden eine Ruhe- oder Storypause einzulegen. Danke, Beth, dass ihr euch an die unterdrueckte Randgruppe der Singleplayer-Geniesser erinnert habt. Niemand sonst hoert unser verzweifeltes Schreien. :]

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4299 - 11. März 2014 - 11:36 #

Auch wenn es ganz schön pointiert ist, spricht der Beitrag sicher vielen SP-Gamern aus dem Herzen.
Ich mag SP und MP und kann es trotzdem verstehen. Alles hat seine Zeit, eine ruhige Story oder ein nervenaufreibender MP-Fight. Schön, dass man die Wahl hat und nicht alles miteinander verwoben wird.

Freylis 20 Gold-Gamer - 20965 - 11. März 2014 - 13:49 #

Es hat alles seine Zeit und seine Berechtigung: SP wie MP. Es kommt auf die Vorlieben der Spieler an - und auch auf die eigenen Vorlieben, denn ich spiele selbst gerne MP, wenn ich einen extrovertierten Tag habe und hauptsaechlich Action will. Aber wenn man dann mal introvertiert ist und ganz fuer sich sein will und dann Sprueche hoert wie "SP stirbt aus, keiner will mehr SP, alle wollen Sharing" und Titel wie Tomb Raider oder Batman A.O. sieht, die krampfhaft einen MP integrieren, der komplett sinnfrei ist, kommt einem schlicht das Grausen. - Momentan bin ich selbst wieder total auf MP fixiert: Dead Island, SSX und bald: Borderlands 2 - eben da, wo MP hingehoert und riesig Spass macht. Vielleicht seh ich dich ja auch dort :-)))

immerwütend 21 Motivator - P - 28959 - 11. März 2014 - 16:29 #

Sehe ich auch so - ich will eben nicht beim Spielen gestört werden.

FPS-Player (unregistriert) 11. März 2014 - 17:26 #

Bei mir ist es eher die Unfähigkeit der anderen.

Freylis 20 Gold-Gamer - 20965 - 11. März 2014 - 17:38 #

Oh ja, die kann einen auch nerven. Darueber ist schon fast eine Freundschaft zerbrochen, als mein Bekannter, nachdem ich mich minutenlang bei Resident Evil 5 durch feindliches Terrain geschlichen hatte, um an den Geschuetzturm und Sniper zu kommen, nichts besseres zu tun hatte, als sich braesig mitten ins Fenster zu stellen und sich von dem Sniper abballern zu lassen - und zwar genau EINE SEKUNDE, bevor ich beiden den Garaus gemacht haette. Ich haette den Tortenkopp erwuergen koennen!!! Echt jetzt. Nee-nee-nee! Mannomann! So ein Vergaser! Unverzeihlich!! Boah, ey! ;P

FPS-Player (unregistriert) 11. März 2014 - 22:49 #

Atmen, Freylis - aaatmeeen! :) Solche Töffel gibt es immer. ;)

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18742 - 11. März 2014 - 17:57 #

Ich sehe das ähnlich.
Die Firmen sollten ein Feature, wie zB einen Multiplayer, nur mit einem entsprechendem überzeugendem Konzept machen und nicht um eine imaginäre Liste abzuhaken.
Niemand braucht einen standard Abklatsch eines Konzepts das es besser umgesetzt sehr erfolgreich etabliert schon gibt. Das führt nur dazu das die Kosten die dorthin geflossen sind am Ende recht schnell brach liegen und kaum genutzt werden.
MP Modi zB:
Quake3 war der Beste seiner Zeit aus Arenashootersicht und alle die es kopiert haben sind gescheitert. UT hingegen hat das Konzept für sich selbst abgewandelt und daher auch Erfolg gehabt. Hinzu kam bei beiden eine herausragende Qualität.
Erinnert sich noch jemand an andere MP Modi als Arenashooter ausgelegt der Generation? Shooter gab viele aber aktiv längerfristig im MP gespielt? Eher nicht! Später kam dann Enemy Territory (von einem anderen Team als dem des Hauptspiels) mit tada einem eigenen Konzept und guter Qualität und tada auch das wird bis heute gespielt.
Elite Force zb (basierend auf der Quake 3 Engine) war ein Super SP Spiel der MP hat auch Spass gemacht aber lange gespielt hat den kaum wer weil da einfach nix besonderes eigenes dabei war. Am Ende bleibt man beim etablierten weil es sinniger ist mehr Feinde mehr Abwechslung ^^.

Freylis 20 Gold-Gamer - 20965 - 11. März 2014 - 19:04 #

Eben :)
Publisher koennen ja auch nicht Hans Dampf in allen Gassen sein. Gerade im Zeitalter der Franchise-Spezialisierung sollten sie sich allein schon aus rein finanziellen und logistischen Gruenden (von den idealistischen mal ganz zu schweigen...) einfach mal VORHER festlegen, was sie wollen: einen qualitativ hochwertigen SP ODER MP. Dann bleiben uns solche Kruecken wie Batman A.O. und Tomb Raider erspart, wo man das Geld des aufgesetzten MP in erweiterte Features und Quality Assurance des SP haette stecken koennen, um ein noch runderes Endprodukt zu haben. - Aber solange Publisher lieber auf Zahlen, Tabellen und aus dem Arsch gezogene Studien hoeren, anstatt sich einfach mal beim Lagerfeuer und leckerem Kuchen zusammenzusetzen und sich zu fragen: "Wie kreieren wir das geilste SP oder MP Spiel der Geschichte?", klappt das meistens leider nicht. Von ruehmlichen Ausnahmen abgesehen, natuerlich.

1000dinge 15 Kenner - P - 2853 - 10. März 2014 - 18:45 #

Oh, ja. Danke. Als reiner Single Player freue ich mich über einen reinen SP-Shooter. Dann sollte da aber auch ein legendärer SP dabei raus kommen!

Symbabear 04 Talent - 22 - 10. März 2014 - 18:45 #

Interessant, dass der Multiplayer in einem Ego-Shooter weiterhin nicht als selbstverständlich vorausgesetzt wird! Absolut nachvollziehbarer Gedankengang der Entwickler, der mir auch gefällt. Wolfenstein selbst hat mir sehr gut gefallen und eine ausgeklügelte Handlung liegt mir allemal mehr als ein Ego-Shooter, der einen 5 Stunden Story-Modus besitzt und in Wirklichkeit nur für den exzessiven Multiplayer Gebrauch produziert wird, was natürlich von anderen bevorzugt wird und ebenfalls seine Berechtigung hat.

Novachen 18 Doppel-Voter - 12754 - 10. März 2014 - 18:53 #

Ja leider gibt es wirklich viele Leute die ein Videospiel ohne Multiplayer keinem Blick mehr würdigen.

Mittlerweile gibt es ja Spieler in sovielen Gruppen. Es gibt wohl auch noch mehr als genügend Spieler die sich auch an die ursprünglicheren Werte von Spielen erinnern wo es hauptsächlich darum geht eine (interaktive) Geschichte zu erleben.

Zumindest auf dem PC kann ja jeder, der Wolfenstein als MP braucht, ja das noch immer sehr aktive Wolfenstein: Enemy Territory runterladen und gratis spielen :).

Wäre ja auch nen lustiges Easteregg gewesen, wenn Bethseda dies noch (bei Konsolen als Portierung) auf die Disk bringen würde :P.

Leider interessiert mich das Spiel nicht so, finde das Szenario und die Behandlung von diesem leider viel zu heikel. Mit der Thematik wird ja laut Preview nicht ernst genug mit umgegangen.

Maximilian John Community-Event-Team - 9978 - 10. März 2014 - 19:23 #

Ist eine richtige Entscheidung. Wenn ein Mehrspielermodus passt, dann sollen sie einen einbauen. Wenn eben keiner passt, dann nicht. Ich erinnere mich an Aussagen von Yager, nach deren Meinung der Mehrspieler-Modus von Spec Ops - The Line dem Spiel sogar geschadet hat.

Dennis Hillor 22 AAA-Gamer - P - 32413 - 10. März 2014 - 19:29 #

Geschadet find ich übertrieben. Ich hab irgendwann gesehen "o cool, Multiplayer, könnte taugen" Angemacht, ausgemacht. Hat dem Spiel an sich aber keinen Abbruch getan

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33821 - 11. März 2014 - 9:07 #

Das hat Multiplayer? Hätte ich nie gedacht. Scheint mir auch nicht sinnvoll bei so einem Spiel.

Tommylein 14 Komm-Experte - P - 1920 - 11. März 2014 - 17:19 #

Dasselbe habe ich auch grad gedacht ;)
Hätte es aber nicht nötig gehabt. Hab selten ein Spiel gehabt wo ich auch noch Jahre nach dem durchspielen an die Story denken muss.

McNapp64 17 Shapeshifter - P - 6389 - 11. März 2014 - 10:53 #

Ich nehme mal an, dass sie mit "schaden" meinen, dass Resourcen gebunden wurden um den MP zu entwickeln, die ansonsten noch ins SP Spiel hätten einfließen können.

irgendjemandiminternet 14 Komm-Experte - 1850 - 10. März 2014 - 19:33 #

Ich finds gut das Sie auf einen Multiplayer Modus verzichten. Nicht jedes Spiel braucht einen. Mir ist es lieber wenn die Entwickler sich völlig auf einen längeren Singelplayer Part konzentrieren können, als das Ressourcen für einen MP-Modus abgezogen werden, der nach 3 Monaten sowieso von kaum jemanden gespielt wird.

Frohgemuet 13 Koop-Gamer - 1244 - 10. März 2014 - 20:09 #

Jup, genau das...

Früher gab es (aus meiner verklärten nostalgischen Sicht) bei viele Spielen und v.a. Ego-Shootern einen Multiplayer Modus. Meistens aber nur TDM oder CTF oder sowas,... Man hats mal auf einer LAN gespielt und dann nicht mehr.
Heute würde so ein "Mini"-Multiplayer ja immer noch Geld in der Entwicklung und Implementierung kosten, aber mehr Kunden generieren wohl kaum, da es eben reinrassige MP-Spiele gibt.

oojope 15 Kenner - 3028 - 10. März 2014 - 20:08 #

Finde ich sehr gut, dass viele Spiele aktuell den (mutigen) Schritt wagen und keinen Multiplayer abliefern. So werden keine Ressourcen verschwendet und das Team kann sich voll und ganz auf den Singleplayer konzentrieren. Und auf den freu ich mich schon! :D

Frohgemuet 13 Koop-Gamer - 1244 - 10. März 2014 - 20:11 #

Ne nette Dreingabe ist schon okay, aber siehe meine Antwort auf den Kommentar eins weiter oben: Sowas hat man mal gespielt und das wars.
Also nichts, was ich sehr vermissen würde, wenn ich mir ein Spiel wegen dem SP-Mode kaufe.

oojope 15 Kenner - 3028 - 10. März 2014 - 20:36 #

Ganz genau. Ich bin einfach kein Multiplayermensch, aber es gibt eben Ausnahmen. Ein Call of Duty würde ich mir wohl nicht für den Singleplayer kaufen oder auch ein Mario Kart oder Street Fighter kaufe ich mit dem Vorhaben, es auch online mal zu spielen.
Andererseits habe ich mir bei Bioshock 2 oder The Last of Us, zwei Spiele die zu meinen absoluten Lieblingsspielen gehören, nicht einmal in den Multiplayer reingeschaut. Ähnlich bei Tomb Raider: Das Spiel fand ich klasse, der Multiplayer gefiel mir auf Anhieb nicht. Und da finde ich, dass diese Dreingabe einfach schon verschwendete Entwicklungszeit ist. Aber den Leuten, den es gefällt wird mittels DLC vermutlich noch genug Geld entlockt, dass es sich lohnt, weswegen wir es vermutlich auf in Zukunft noch oft sehen werden.

Frohgemuet 13 Koop-Gamer - 1244 - 10. März 2014 - 20:52 #

Battlefield 1942 war so glaub ich das erste Spiel, das sich damals doch jeder für LANs geholt hatte (Internet dank 56k Modem noch etwas zu langsam ;) ). Hatte aber auch keinen richtigen SP-Part.
Oder Quake 3 Arena... Gabs also alles auch schon früher.

Das Gegenteil davon: Ich habe, nachdem das Internetzeitalter hereinbrach, und ich tu es noch heute, immer Bock auf einen MP für Schleichfahrt ;)

Oder passend zu TESO: Skyrim konnte ich mir gut online vorstellen (nicht unbedingt MMO, aber in ner Gruppe).

Mit den DLCs hast du vermutlich recht. Sowas hab ich mir früher immer wieder mal gewünscht, wenn es kein Add-On gab und diese Leere, die das Ende eines Spiels hinterlassen hat, gefüllt werden wollte. Heute seh ichs skeptisch, weil vieles so in Richtung "Du hast kein vollständiges Spiel gekauft, jetzt noch schnell Level XYZ kaufen" geht.

FPS-Player (unregistriert) 10. März 2014 - 20:26 #

Ihr braucht euch nicht erklären. Passt schon. MP wird eh überbewertet. So bleiben genug Ressourcen, um einen guten (wir wollen ja nicht zu voreilig sein) SP hinzukriegen.

Finde ich seltsam, das eine Firma ihre Entscheidungen rechtfertigt. Macht doch sonst auch keiner. Es ist wie es ist und fertig.

Noodles 21 Motivator - P - 30204 - 10. März 2014 - 20:26 #

Gute Sache, dass sie auf einen unnötigen Multiplayer verzichten und keine Arbeitszeit daran verschwenden. Wer brauchte zum Beispiel einen Multiplayer bei Tomb Raider oder Batman: Arkham Origins? Hoffentlich wird es dann auch ein wirklich tolles Singleplayer-Erlebnis.

NickL 13 Koop-Gamer - 1579 - 10. März 2014 - 21:03 #

Es gibt genug MP Alternativen. Ein reiner SP Shooter ist viel zu selten. Gute Entscheidung.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8037 - 10. März 2014 - 21:25 #

Sehr schöne Aussage.

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16664 - 10. März 2014 - 23:15 #

Muss man finde ich nicht rechtfertigen. Finde ich eine gute Designentscheidung, die auch dem ein oder anderen weiteren Spiel da draußen gut getan hätte. Freue mich auf einen reinen Singeplayer-Shooter für meine Singleplayer-Bedürfnisse. :)

MaverickM 17 Shapeshifter - 7453 - 11. März 2014 - 3:11 #

Gute Entscheidung, vollkommen richtig. Vor allem: Nicht jeder braucht den x-ten MP Shooter, wo man eh außer CoD (Die eine Fraktion) und BF (Die andere Fraktion) nichts braucht (im Shooter-Bereich). (Ein paar Splittergruppen wie ARMA Spieler etc. mal ausgenommen)

Serenity 15 Kenner - 3262 - 11. März 2014 - 7:28 #

Seh ich genauso

bam 15 Kenner - 2757 - 11. März 2014 - 6:58 #

Ob es die richtige Entscheidung war, wird sich an den Verkaufszahlen zeigen. Leider spricht die Vergangenheit von Shootern eher gegen einen Verzicht auf einen Multiplayer.

Ich kann mich mit solchen Aussagen nicht anfreunden, die das Weglassen eines Multiplayers damit begründen, dass es nicht zu der Spielerfahrung passt. Natürlich passt es nicht, wenn man von vornherein einen Singleplayer-Titel designt. Die Entscheidung wird in der Designphase getroffen, man kann schon am Anfang den Titel darauf ausrichten, dass er einen Multiplayer-Part besitzt.

Generell ist ein Multiplayer kein muss, da es nur sehr wenige Titel schaffen Spieler über einen längeren Zeitraum zu halten. Wolfenstein ist jedoch mittlerweile eine sehr schwache Marke. Hierfür einen richtig starken Multiplayer zu entwerfen, hätte geholfen.

Ich befürchte eher, dass Bethesda das Budget auf ein Singleplayer-Spiel limitiert hat und man testen will, ob dieser Teil besser aufgenommen wird als der letzte.

Cat Toaster (unregistriert) 11. März 2014 - 6:59 #

Weiß nicht was es da zu begründen gibt.

Lorin 15 Kenner - P - 3637 - 11. März 2014 - 7:34 #

Ich brauche keinen MP. Die Zeiten sind für mich seit Q3A vorbei. (Oder seit WoW, wenn man es genau nimmt)

WizKid 14 Komm-Experte - 2091 - 11. März 2014 - 8:04 #

Klingt für mich eher so, weil sie kein Bock drauf hatten.
Wozu auch, wenn vermutlich eh fast jeder nur Cod, BF und demnächst Titanfall zocken wird?

Dabei war gerade der Multiplayer die Perle beim letzten Wolfenstein.

MaverickM 17 Shapeshifter - 7453 - 12. März 2014 - 4:47 #

Beim letzten Wolfenstein? Sicher? Das mit den Open-World Arealen im SP?
Oder meinst Du nicht eher Enemy Territory!?

Sciron 19 Megatalent - P - 15781 - 11. März 2014 - 8:38 #

Größter Vorteil: keine blöden MP-Achievements :p.

Novachen 18 Doppel-Voter - 12754 - 11. März 2014 - 10:09 #

Und für viele daher sogar ein Kaufgrund, weil es möglichst ohne viel Fleiß und Zeiteinsatz möglich ist alle zu sammeln.

Auch für alle Nachzügler. Ist schlimm, wenn die realisieren müssen, dasss Jahre später das Spiel quasi nicht mehr zu perfektionieren ist, weil die Server offline genommen wurden.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18742 - 11. März 2014 - 17:59 #

Ich hab zb in XCOM alle Archivements bis auf die popligen 2 oder 3 drecksdinger aus dem MP ...

Old Lion 25 Platin-Gamer - P - 64880 - 11. März 2014 - 8:41 #

Wer den letzten MP noch im Kopf hat, weiß genau warum sie keinen MP einbauen. Sie haben es einfach nicht drauf, einen vernünftigen MP abzuliefern. Der letzte war unspielbar.

Kirkegard 19 Megatalent - P - 15113 - 11. März 2014 - 8:51 #

Find ich gut, eine klare Ansage und fertig.
Vielleicht kauf ich wenn es raus kommt. Mal endlich wieder einen echten SP Shooter zocken.
Eigentlich habe ich ja die ersten beiden Wolfensteins gerne gespielt. Aber als die raus kamen gehörte ich noch zu einer anderen Zielgruppe ;-)

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33821 - 11. März 2014 - 9:10 #

Finde ich gut, sofern man dem SP anmerkt, dass alle Ressourcen in ihn geflossen sind. Also vielleicht mal mehr als 6-8 Stunden Kampagne. ;-)

Noodles 21 Motivator - P - 30204 - 11. März 2014 - 15:43 #

Sie selber sagen, dass die Kampagne ca. 15 Stunden dauern soll. Aber abwarten, Entwickler sagen ja eher selten die Wahrheit, was die Spielzeit betrifft. :D

Roboterpunk 16 Übertalent - P - 4276 - 11. März 2014 - 9:57 #

Das ist schon eine sehr interessante Entscheidung. Kaum ein grosser Shooter der letzten Jahre hat sich getraut, ohne MP daherzukommen und weil mit Wolfenstein Enemy Territory auch ein erfolgreicher Multiplayer-Teil der Serie existiert - ganz abgesehen von dem Kultstatus - kann man die Ausrichtung auf Einzelspieler geradezu als Wagnis bezeichnen. Ich hoffe, MachineGames hat überhaupt noch Entwickler gefunden, die von guten Shootern eine Ahnung haben. Mir kommt das jedenfalls entgegen.

Goldfinger72 15 Kenner - 3093 - 11. März 2014 - 10:23 #

Persönlich habe ich desöfteren das Gefühl, dass die Spiele an Qualität gewinnen würden, wenn sich die Entwickler entweder auf ein reines Singleplayer oder auf ein reines Multiplayer Game konzentrieren würden.

Es gibt zwar auch Ausnahmen wo die Qualität stimmt, aber oft muss man als Spieler auch Abstriche bei einem von beiden in Kauf nehmen.

Von daher finde ich die Wege, wie sie jetzt hier bei Wolfenstein oder Titanfall beschritten werden, weitaus besser.

VikingBK1981 18 Doppel-Voter - P - 12864 - 11. März 2014 - 12:23 #

Finde den Verzicht auch sehr gut! brauche in den meisten Titeln keine MP.

Terraner (unregistriert) 11. März 2014 - 14:26 #

Ich gebe keine 50 Euro für einen reinen SP Shooter aus. Bei 25 - 30 bin ich dabei.

Freylis 20 Gold-Gamer - 20965 - 11. März 2014 - 14:42 #

?! Ja, dann lass es halt.

Terraner (unregistriert) 11. März 2014 - 15:11 #

!!Ja, das mach ich auch.

MaverickM 17 Shapeshifter - 7453 - 12. März 2014 - 4:49 #

Für 50€ würde ich es auch nicht kaufen. Zum Glück wird man es aber bereits zum Release auch für ~30-35€ kriegen. Und wer auf Keyshops steht, kriegts sicher noch günstiger.

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4299 - 11. März 2014 - 15:21 #

Ein gutes Spiel (ja auch Shooter), das ich mehr als einmal spiele, könnte ich mir auch zum Vollpreis holen, warum nicht. Das darf man nicht pauschalisieren, ob nun SP oder MP, spielt dabei keine Rolle.

Terraner (unregistriert) 11. März 2014 - 17:21 #

Wenn es sich lohnt die Kampange mehrmals zu spielen, evtl im Hardcore Mode oder mit alternativer Taktik, ja klar. Bin mir aber nicht sicher das Wolfenstein so viel Abwechslung bietet. Und 50 oder sogar 60 Ocken (laut Infokasten) für +/- 10 Stunden ist ne Menge Holz, da muss ein Baumfäller lange für hacken.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33821 - 11. März 2014 - 23:24 #

Puh, das seh ich ja jetzt erst. Die wollen 60 € für die PC-Version?! Das würde ich auch nicht für 30 Stunden Spielzeit ausgeben...

snowgoon83 09 Triple-Talent - 347 - 11. März 2014 - 15:01 #

Es liegt nun mal in der Natur eines Shooters, keine Endlos-Kampagne zu haben... auch ich finde es gut, dass der Fokus auf den Singleplayer-Part gesetzt wird. Mal ehrlich: wieviele Shooter haben nen MP und von wie vielen wird er tatsächlich längerfristig oder überhaupt gezockt.

Jens Janik 12 Trollwächter - 969 - 11. März 2014 - 19:06 #

Mit anderen Worten: Wir verscherbeln den Multiplayer als DLC.

Sh4p3r 14 Komm-Experte - P - 2376 - 11. März 2014 - 21:14 #

Wenn sie so reden, setze ich schon mal hohe Erwartungen an den Singleplayer. Und wehe ich werde enttäuscht. Dann will auch ich eine plausible Erklärung hören, warum der SP ggf. nicht so geworden ist, wie mans bei solchen "Man-verzichtet-auf-den-Multiplayer-Reden" erwartet hätte ;D

Freylis 20 Gold-Gamer - 20965 - 11. März 2014 - 21:19 #

Jap, ganz genau. Ich sage nur: episch! Und mindestens 15-20 Stunden Kampagne mit vieeeelen Secrets, damit sich auch mal wieder ein Walkthru lohnt.

Maverick 30 Pro-Gamer - - 167129 - 27. März 2014 - 9:28 #

Mit dem Verzicht auf einen Multiplayer-Part kann ich gut leben, wenn der Fokus damit auf einer großartige SP-Kampagne mit ensprechendem Umfang liegt.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)