Dust 514: Schadensreduzierung in Uprising 1.8

PS3
Bild von Keksus
Keksus 25101 EXP - 21 Motivator,R10,S10,C5,A10,J9
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreichtSilber-Schreiber: Hat Stufe 10 der Schreiber-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtMissionar: 3 Neu-User für GamersGlobal.de anwerbenBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreicht

7. März 2014 - 8:25 — vor 3 Jahren zuletzt aktualisiert

Noch in diesem Monat wird der nächste Patch für Dust 514 (GG-Test: 6.5) erscheinen und neben der Anhebung der Versionsnummer auf 1.8 auch eine Reihe weiterer Veränderungen mit sich bringen. Einen Teil davon hat Entwickler CCP jetzt in einem neuen Entwicklerblog vorgestellt.

Zum einen werden drei neue Nebenwaffen hinzugefügt: Die Caldari Bolt Pistol, die Gallente Ion Pistol und das Caldari MagSec SMG. Erstere wird die Magnum von Dust: Sie hat ein kleines Magazin und eine geringe Feuerrate, teilt dafür aber großen Schaden aus. Die Ion Pistol kommt dafür mit einer der größten Feuerraten der Pistolen des Spiels daher, hat jedoch vergleichsweise geringen Schaden. Dafür lassen sich die Schüsse wie bei der bereits im Spiel vorhandenen Scrambler Pistol aufladen. Im Gegensatz zu dieser verbraucht die Ion Pistol dann jedoch nicht mehr Munition. Der letzte Waffenneuzugang ist das MagSec SMG. Dieses ist der kleine Bruder der in Uprising 1.7 hinzugefügten Rail Rifle. Sie besitzt einen höheren Schaden und auch eine größere Reichweite als das normale SMG, muss dafür aber auch mit einer geringeren Feuerrate sowie einem kleineren Magazin auskommen. Zudem hat es wie die Rail Rifle eine kurze Aufladezeit, bevor es schießen kann.

Als weitere große Änderung hat der Entwickler fast sämtliche Waffen generft - also verschlechtert. Das hängt damit zusammen, dass die Time to Kill (TTK) verlängert werden soll. In Zukunft müsst ihr also mehr Kugeln in eure Gegner pumpen, um sie zu Fall zu bringen. Dafür haltet ihr selbst natürlich auch mehr aus. Ebenfalls im Rahmen dieser Veränderung wurde der Schadensbonus der Modifikatoren, die ihr ausrüsten könnt, reduziert. Während die einzelnen Stufen euch bisher einen Bonus von drei Prozent / fünf Prozent / zehn Prozent gaben, werden sie euch in Zukunft nur noch drei Prozent / vier Prozent / fünf Prozent gewähren.

Der letzte Schritt war eine Veränderung des Proficiency Skills jeder Waffe. Bis zu Uprising 1.7 erhöhte dieser den allgemeinen Schaden der dazugehörigen Waffe. Mit dem nächsten Update erhöht er nur noch den Schaden gegen Schilde oder Rüstung. Plasma Cannon, Scrambler Pistol, Assault Rifle, Shotgun, Scrambler Rifle, Laser Rifle und Ion Pistol erhalten dann nur noch einen Schadensbonus gegen erstere, während Rail Rifle, Swarm Launcher, Submachine Gun, Sniper Rifle, Magsec SMG, Heavy Machine Gun, Forge Gun, Flaylock Pistol, Combat Rifle, Bolt Pistol und Mass Driver den Bonus nur noch gegen Rüstung erhalten werden.

Nagrach 14 Komm-Experte - 2337 - 7. März 2014 - 12:30 #

Ist das wirklich immer noch nur für die PS3?...

Keksus 21 Motivator - 25101 - 7. März 2014 - 13:14 #

Ja. Wie sie vor Jahren versprochen haben: PS3-Exklusiv. PS4-Version haben sie angedeutet, wird aber auch noch ein paar Jahre dauern.

Novachen 19 Megatalent - 13193 - 7. März 2014 - 16:57 #

Das Spiel ist aus meiner Sicht sowieso nicht mehr zu retten. Egal für welche Plattform es noch erscheint.

Lieber bei EVE Online bleiben und auf Valkyrie warten.

Keksus 21 Motivator - 25101 - 7. März 2014 - 16:59 #

CCP konnte den Misthaufen der Eve Online 1.0 war retten. Ich sehe nicht was bei Dust da so ein Problem sein soll.

Novachen 19 Megatalent - 13193 - 7. März 2014 - 17:09 #

Das war aber selbst zu Release in einem besseren Zustand als es Dust selbst nach 8 Monaten ist.

Nicht zu retten klingt vielleicht etwas hart... aber ich glaube wenn da nicht bald größere Umwälzungen durchgeführt werden, dann dauert es sicherlich noch 5 oder 6 Jahre...

Keksus 21 Motivator - 25101 - 7. März 2014 - 17:14 #

Nein, war es nicht. Eve 1.0 war langweilig wie sonst nichts. Du konntest PvP machen, Minen und Beltratten abschießen. Spannend! Es gab nichtmal Missionen. Dust ist ein Themepark dagegen.

Momentan mag Dust einige Balancingprobleme haben (Panzer) und das Matchmaking macht Probleme, aber sonsten ist es ein sehr unterhaltsames Spiel, auch wenn etwas mehr Content nicht schaden könnte. Aber daran werkelt CCP ja schon seit einer Weile und mit Patch 1.8 kommen nicht nur 3 neue Nebenwaffen, sondern auch ein ganzer Haufen neuer Suits und die existierenden erhalten andere Boni, wodurch der Spielstil vieler Spieler sich ändern wird.

Vaedian (unregistriert) 7. März 2014 - 19:00 #

Valkyrie? Den Standalone-Weltraumshooter ohne EVE Anbindung?

Bei EVE ist doch auch schon längst der Saft raus. Massenschlachten im Zeitlupenmodus sind das Gegenteil von spannend.

Leser 14 Komm-Experte - P - 2030 - 7. März 2014 - 19:16 #

Weil EVE ja nur aus Nullsec-Massenschlachten besteht.

Nagrach 14 Komm-Experte - 2337 - 8. März 2014 - 11:25 #

Ein weltraumshooter von dem ich noch nichts gehört habe? WAAAS? *schäm* Kann mir da jemand ein paar infos zuspielen?

Leser 14 Komm-Experte - P - 2030 - 9. März 2014 - 0:53 #

http://evevalkyrie.com/
https://www.youtube.com/watch?v=VVIwQztak7M

Slaytanic 23 Langzeituser - P - 40767 - 9. März 2014 - 2:44 #

Ich habe das jetzt für Ironie gehalten.

Keksus 21 Motivator - 25101 - 9. März 2014 - 13:07 #

Ironie ist was ganz anderes.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)