Gabe Newell spricht über Source Engine 2 und schweigt zu HL3

Bild von Nico Carvalho
Nico Carvalho 24253 EXP - Freier Redakteur,R10,S8,A8
Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Schreiber: Hat Stufe5 der Schreiber-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtTester: Hat 5 Spiele- oder Hardwaretests veröffentlichtScreenshot-Geselle: Hat 500 Screenshots hochgeladenRedigier-Veteran: Verdiente 1000 EXP durch Edits fremder News/ArtikelStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhalten

5. März 2014 - 15:30 — vor 3 Jahren zuletzt aktualisiert

Valves Managing Director Gabe Newell nahm gestern auf Reddit an einer offenen Fragerunde teil. Dort ging er unter anderem auch auf Fragen zur Source-Engine 2, zur Handhabung von IPs (engl. Intellectual Property, Geistiges Eigentum) und zu Valves Haltung gegenüber User-generiertem Content. Dabei solle die größte Verbesserung ihrer neuen Engine die gesteigerte Produktivität bei der Erstellung von Inhalten sein:

Die größte Neuerung [der Source Engine 2] wird die erhöhte Produktivität bei der Content-Erstellung sein. Dieser Fokus ergab sich aus der Tatsache, dass es immer mehr von Usern erstellte Inhalte gibt. Ein professioneller Entwickler bei Valve würde sich die Mühe [bei der Content-Erstellung] machen, aber es würde nicht funktionieren, wenn die User die Tools selbst erstellen müssten.

Newell antwortete auf die Frage hin, ob Valve in Zukunft neue Marken kreieren wird, dass eine IP für ein Entwicklerteam nur ein Werkzeug sei. Der Schlüssel sei Klarheit über die einzigartigen Werte und die Fokussierung auf die wesentlichen Aspekte, damit am Ende etwas Gutes dabei rauskomme. Newells beinahe kryptische Antwort kommt wohl nicht von ungefähr. Dass der Fragende ihm gerne eine Aussage zu Half-Life 3 entlockt hätte, dürfte auch dem Valve-Chef bewusst gewesen sein. Bestätigt hat Newell indes lediglich eine Linux-Version von Counter-Strike Global Offensive, für die es noch keinen Termin gibt. Eine klare Verneinung erteilte er darüber hinaus exklusiven Spielen für ihr eigenes Betriebssystem SteamOS. Zur Beziehung zwischen der e-Sports-Szene und einer Mikrotransaktionen-Finanzierung von Turnieren, äußerte sich Newell folgendermaßen:

Wir haben noch einen langen Weg vor uns, bis alle Leute, die zum Wert des kompetitiven Spielens beitragen, angemessenen Nutzen daraus ziehen können. Wir haben das Gefühl, große Fortschritte zu machen. Wir denken sehr oft darüber nach, eine direkte Beziehung zwischen den Konsumenten und den Urhebern der Inhalte herzustellen. Das förderte unseren Gedankengang, der Community die Möglichkeit zu geben, in den für sie wichtigen Turnieren direkt involviert zu sein.

Zweck dieser Fragerunde war die Unterstützung des Programms "Heart of Racing" eines Kinderkrankenhauses in Seattle.

FPS-Player (unregistriert) 5. März 2014 - 14:46 #

Kein Kommentar (zu HL³) = klares Ja :D

"...dass es immer mehr von Usern erstellte Inhalte gibt. Einen professionellen Entwickler bei Valve würde es mit Schmerz erfüllen, wenn die User gezwungen würden, selbst Inhalte zu erstellen."
Äh...hä? Den Satz(bau) verstehe ich nicht.

Lacerator 16 Übertalent - 4375 - 5. März 2014 - 14:48 #

Jup. Verstehe ich auch nicht ganz.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 37168 - 5. März 2014 - 14:53 #

So wie ich das verstehe, wollen sie mehr eigenen Content liefern, damit die User diesen nicht erstellen müssen. Finde ich aber auch komisch. Valve war (ist) einerseits lange Zeit Vorreiter im Nachreichen kostenloser Content-Updates (TF2, L4D), andererseits immer sehr modfreundlich eingestellt. Warum schmerzt es ihn jetzt plötzlich, dass die Spieler ihre eigenen Inhalte kreieren "müssen"?

Anonymous (unregistriert) 6. März 2014 - 2:51 #

Ich verstehe es genau anders herum. Sie wollen das die User mehr Inhalte erstellen und nicht mehr sie selbst. Deshalb geben sie den Usern möglichst einfache Tools an die Hand, die diese, im Gegensatz zu professionellen Entwicklern, nicht selbst erstellen würden/könnten.

Andreas 16 Übertalent - 4622 - 5. März 2014 - 14:56 #

"A professional developer at Valve will put up with a lot of pain that won't work if users themselves have to create content."

So wie ich das verstehe, geht es wirklich um Valve-Content und nicht um User-Content. Schon eigenartig.

Toxe 21 Motivator - P - 29575 - 5. März 2014 - 16:51 #

Ich würde das (sinngemäß) übersetzen als: "Die Entwicklung von Inhalten ist eine sehr mühselige und langwierige Arbeit. Das kann man zwar den bei Valve angestellten Entwicklern zumuten (weil es ihr Job ist und sie dafür bezahlt werden), aber dem Anwender / Benutzer kann man so viele Mühen nicht zumuten."

Sprich: In obigem Satz fehlt wohl ein Komma oder Bindestrich. So wäre es besser verständlich: "A professional developer at Valve will put up with a lot of pain. That won't work if users themselves have to create content."

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 37168 - 5. März 2014 - 17:03 #

So ergibt es in der Tat mehr Sinn. Die Übersetzung oben ist auf jeden Fall nicht optimal.

Olipool 16 Übertalent - 4110 - 5. März 2014 - 18:05 #

ja da fehlt auf jeden Fall das "That won't work"

IhrName (unregistriert) 5. März 2014 - 18:07 #

Gut gemacht.

Decorus 16 Übertalent - 4246 - 5. März 2014 - 15:28 #

Bei der Source Engine gibt es viele Sonderlösungen intern bei Valve. Für Leute die damit schon Jahre arbeiten ist das vllt. noch erträglich, aber andere Entwickler und vor allem Modder haben so einen unnötigen Mehraufwand. Dazu kommt noch, dass Hammer seine besten Tage auch schon lange hinter sich hat. Man möchte also, dass es mit der Source 2 einfacher für alle anderen wird, "Content" zu erstellen.

Johannes 23 Langzeituser - P - 38563 - 5. März 2014 - 15:31 #

Immer verpasse ich die spannenden AMAs... erst Mark Hamill, dann Bill Gates und jetzt das ^^

NickL 13 Koop-Gamer - 1693 - 5. März 2014 - 16:13 #

Valve sollte endlich mal offiziell zugeben das sie kein Interesse an HL2-Episode3/HL3 haben und die Marke Tot ist!

Das würde zwar einen Shitstorm auslösen, aber wir haben endlich Klarheit.
Und das Leben für Valve wäre auch besser. Denn durch das lange warten werden die Erwartungshaltungen HL2-Episode3/HL3 astronomisch hoch. Wenn sie nicht aufpassen kann es bald keinem mehr gerecht werden.
Ähnlich wie Duke Nuken Forever. Wäre es Zeitgemäß erschienen hätte es damals garantiert 90iger Wertungen gegeben.

Anonymous (unregistriert) 6. März 2014 - 2:52 #

Sehe ich inzwischen ähnlich. Es sind jetzt bald 10 Jahre seit HL². Es ist echt lächerlich.

Woldeus 14 Komm-Experte - P - 1971 - 6. März 2014 - 15:55 #

noch lächerlicher finde ich, dass man die spieler mit solch einem cliffhanger nach ep2 einfach, nunja, hängen lässt.
ein einfaches "es wird kommen" würde reichen. aber nein, lieber ein paarmal im jahr durch irgendwelche aktionen wie hl³-shirts die wartenden fans verarschen.

Daeif 19 Megatalent - 13770 - 6. März 2014 - 19:33 #

Ich könnts sogar halb verstehen, wenn sich der Titel schlecht verkauft hätte. Aber Ep.2 lief ja doch ganz gut. Da fehlt mir auch jedwedes Verständnis...

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 35898 - 5. März 2014 - 16:15 #

Gute Sache, dass sie keine exklusiven Titel für ihr SteamOS machen wollen.

Michl Popichl 24 Trolljäger - 51062 - 5. März 2014 - 16:56 #

ich will endlich HL³

HansDampf 13 Koop-Gamer - 1397 - 5. März 2014 - 17:41 #

die sollen einfach mal sagen was sache ist mit hl3...^^

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11642 - 5. März 2014 - 18:33 #

Drei mal "Wir" in dem Zitat. Beweis, dass HL3 kommt!

Cubi 17 Shapeshifter - 6113 - 5. März 2014 - 22:27 #

Kein Zweifel!

Newman (unregistriert) 5. März 2014 - 18:36 #

Die englischen Übersetzungen sind fürchterlich:

> "A professional developer at Valve will put up with a lot of pain that won't work if users themselves have to create content."

wird übersetzt mit

> "Einen professionellen Entwickler bei Valve würde es mit Schmerz erfüllen, wenn die User gezwungen würden, selbst Inhalte zu erstellen."

Gemeint ist aber:

"Einem professioneller Entwickler kann [bei der Content-Erstellung] einiges zugemutet werden, Usern, die Inhalte selbst erstellen, nicht."

Wenn man schon die Original-Zitate eindeutscht, ohne das Original wenigstens mit zu zitieren, dann doch bitte korrekt. So ist man gezwungen, reddit zu lesen, um ansatzweise verstehen zu können, was gemeint ist. Und dann braucht es die News nicht ...

Newman (unregistriert) 5. März 2014 - 18:43 #

Ach ja, das sollte nur als Beispiel dienen. Alle Übersetzungen sind grenzwertig. Vielleicht sollte da noch einmal jemand mit besseren Englisch-Kenntnissen redigieren. Oder eben das Original mit zitieren ;)

Toxe 21 Motivator - P - 29575 - 5. März 2014 - 18:58 #

Ja bei Übersetzungen würde ich mir auch wünschen, wenn die originalen Texte zitiert würden. Es würde auch schon reichen, wenn man diese zB. hinter so einer Art Spoiler-Button verbergen würde, so daß sie erst durch einen Button-Klick eingeblendet werden, damit die Artikel nicht übertrieben lang werden.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 37168 - 6. März 2014 - 0:33 #

Hast im Grunde recht, aber du musst zugeben, dass das Originalzitat durch die fehlende Interpunktion schwer zu verstehen war. Ich hab's jedenfalls nicht kapiert und so schlecht ist mein Englisch nicht.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11642 - 6. März 2014 - 6:52 #

Dito. Musste den Satz mehrfach lesen.

Newman (unregistriert) 6. März 2014 - 9:23 #

Es ist zugegebenermaßen schon ein bisschen Ghetto-Englisch. Aber dass man es evtl. mehrfach lesen muss, um es korrekt übersetzen zu können, halte ich für eine Selbstverständlichkeit. Einfach Original-Zitat mit rein packen und gut. Oder alternativ keine News zu englischsprachigen Quellen. Dann muss man sich nicht auf die Übersetzungsqualitäten des Autors verlassen. Sowas klickt man jedenfalls kein zweites Mal an ;)

Nico Carvalho Freier Redakteur - 24253 - 5. März 2014 - 18:57 #

Danke für eure Berichtigungen. Die Interpretationen von Toxe und auch Newman ergeben mehr Sinn. Obiges Zitat wurde dahingehend angepasst.

joker0222 28 Endgamer - P - 99364 - 5. März 2014 - 19:00 #

"Gabe Newell spricht über HL3 und schweigt zu Source Engine 2" wäre mir lieber...

blobblond 19 Megatalent - 18361 - 5. März 2014 - 19:37 #

HL³ ist tot!

FPS-Player (unregistriert) 5. März 2014 - 20:45 #

Lang lebe HL³!

Tr1nity 28 Endgamer - P - 100940 - 5. März 2014 - 21:01 #

HL³ hat noch nicht einmal gelebt, also kann es nicht tot sein. Es wird erst noch geboren :p.

Weepel 16 Übertalent - 4275 - 5. März 2014 - 19:42 #

Sorry, aber das ist einfach keine News, dass jemand nichts zu einem Thema sagt. Das wird er nämlich noch eine ganze Weile so machen.

Grinzerator (unregistriert) 5. März 2014 - 20:45 #

https://twitter.com/IsHL3OutYet ;D

Novachen 19 Megatalent - 13054 - 5. März 2014 - 22:29 #

Das mit Half-Life wird nichts mehr. Denke auch, dass es besser wäre.

Valve strebt seit Jahren schon nach höherem... würde mich wundern, wenn die überhaupt je wieder ein eigenes und nicht eingekauftes Spiel rausbringen.

Anonymous (unregistriert) 6. März 2014 - 2:54 #

Absolut, den gleichen Eindruck habe ich auch. Trotzdem schade!

Terraner (unregistriert) 6. März 2014 - 0:59 #

Ich denke das 2015 im Zeichen von HL3 & Source Engine 2 stehen wird. Vielleicht hört man aber auch schon dieses Jahr was, wer weiß. When it's done.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit