Heroes of the Storm: Entwickler-Kommentar mit Gameplay

PC andere
Bild von Pseu D. Onym
Pseu D. Onym 1728 EXP - 13 Koop-Gamer,R7,A4,J4
Loyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschrieben

4. März 2014 - 16:05
Heroes of the Storm ab 8,55 € bei Amazon.de kaufen.

Nachdem Valve mit Dota 2 und Riot mit League of Legends (LoL) längst große Erfolge feiern, steckt Blizzards eigenes MOBA Heroes of the Storm noch immer in der Alpha-Phase. Nach dem ersten Entwickler Gameplay-Kommentar (wir berichteten) ist nun das nächste Match aufgetaucht. Dustin Browder und Kevin Knocke kommentieren die 17-minütige Schlacht auf der Karte Dragon Shire, die die Mechanik der Drachenschreine enthält. Diese ermöglichen die Evolution der Helden in Drachen-Ritter.

Im Match finden sich erneut bekannte Blizzard-Figuren wie Raynor aus Starcraft und Kaiju-Diablo aus dem namensgebenden Diablo wieder. Obwohl sich Heroes of the Storm noch immer in der Alpha befindet, lässt sich schon jetzt eine taktische Komponente erkennen. Ob der Titel letztlich in der Lage sein wird, auch hartgesottene Dota- und LoL-Fans zu überzeugen, ist fraglich. Jedoch sollten alle Blizzard-Fans unter euch dieses MOBA im Blick behalten.

Video:

BriBraMuc 14 Komm-Experte - 2322 - 4. März 2014 - 18:20 #

Fraglich klingt so negativ. Bleibt abzuwarten fänd ich schöner. Ich freu mich schon darauf das game anzuspielen

Roland 18 Doppel-Voter - 10842 - 6. August 2014 - 15:18 #

Eben. Neutral ist auch: bleibt offen.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9232 - 4. März 2014 - 18:33 #

Ich nehm mal an Heroes of the Storm schlägt auch wie Heartstone in die Minigame Schiene. Keine ellenlangen Matches, kurzes knackiges Damagen.

Symbabear (unregistriert) 4. März 2014 - 21:21 #

Also endlich wieder ein MOBA im Anmarsch. Nach den jahrelangen Verbesserungsprozessen von LoL und DotA muss HotS wohl mit etwas Eigenem auftrumpfen, um die Leute von sich zu begeistern und als echte Alternative zwischen den in der E-Sport Szene fest verankerten Klassikern zu bestehen. Man darf gespannt sein!

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit