Deponia wird zum Pen-and-Paper-Rollenspiel

PC andere
Bild von Vampiro
Vampiro 34666 EXP - 22 AAA-Gamer,R10,S9,C7,A7,J10
Dieser User unterstützt GG seit drei Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns zur Surge Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Debattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Bronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreicht

4. März 2014 - 15:42 — vor 3 Jahren zuletzt aktualisiert
Goodbye Deponia ab 13,99 € bei Amazon.de kaufen.

Das Teaserbild stammt aus Goodbye Deponia.

Neben der geplanten Expansion von Daedalic möchte der Publisher sein Adventure-Zugpferd Deponia um ein darauf basierendes Pen-and-Paper-Rollenspiel erweitern. Das Hamburger Studio will dies gemeinsam mit dem Uhrwerk-Verlag im Sommer dieses Jahres umsetzen. Mháire Stritter und Nico Mendrek, bekannt aus tv.orkenspalter.de, schreiben sowohl die Regelwerke des Spiels als auch die Abenteuer dafür. Zudem werden die Inhalte mit Deponia-Erfinder und Creative Director Jan "Poki" Müller-Michaelis abgestimmt, der sich auch an der Entwicklung beteiligt.

Ihr könnt dabei mit eurem eigenen Charakter in die aus den Abenteuern von Rufus bekannte Welt eintauchen und mehr über die Geschichte des Müllplaneten Deponia und seine Bewohner erfahren. Müller-Michaelis freut sich, die Inhalte der Computerspielreihe nun auch an die Tische der Rollenspieler zu bringen und dabei das Universum weiter auszubauen:

Wir haben viele Inhalte für das Pen & Paper-Rollenspiel neu erschaffen, beziehungsweise erstmals in Worten oder gar Bildern festgehalten, die bisher nur in meinen Gedanken existierten – wie etwa eine Deponia-Weltkarte, oder Winkel der Welt, die wir in den Adventures noch nicht erleben konnten – Rollenspieler besuchen diese im Kopfkino. Das Pen & Paper-Rollenspiel ist viel mehr als eine Variante der Point & Click-Adventures, sondern bietet die Möglichkeit, sowohl bekannte Schauplätze wie etwa Porta Fisco, den schwimmenden Schwarzmarkt, Kuvaq und das rostrote Meer, als auch völlig neue Locations in neuen Abenteuern zu erkunden.

Ein Prototyp des neuen Rollenspiels soll auf der Hausmesse des Uhrwerk-Verlags im niedersächsischen Norddeich, der "Heinzcon", vom 7. bis 9. März erstmals vorgestellt werden.

rapidthor 14 Komm-Experte - 2668 - 4. März 2014 - 16:04 #

Ich frage mich, ob es dafür überhaupt einen Markt gibt. Ist die Pen & Paper Community aufgeschlossen genug für eine neues Rollenspiel? Vor allem dann, wenn sich die Vorlage imho nicht wirklich für ein Regelwerk eignet.

Da ich aber kein Pen & Paper Rollenspieler bin lass ich mir das gerne von einem Experten erklären.

SimSinn 14 Komm-Experte - P - 2428 - 4. März 2014 - 16:57 #

Es ist ja nicht so, als gäbe es nur die "alteingesessenen" Rollenspielsysteme wie D&D oder DSA. Es gibt sehr viele verschiedene und viele P&P-Gruppen probieren häufiger mal ein ihnen noch unbekanntes System aus. Von daher sehe ich in dieser Hinsicht kein Problem. Und inwiefern es sich für P&P eignet, muss man sehen, wenn es fertig ist...

Nagrach 14 Komm-Experte - 2266 - 4. März 2014 - 20:03 #

Einer aus meiner Shadowrun Gruppe hat schon gesagt das wirs mal testen sollen. Werden wir wohl auch machen. :)

Nach 14 Jahren DSA bin ich echt mal zu neuem Aufgeschlossen. Shadowrun hat zwar ein tolles Szenario, aber das Regelsystem find ich mal mehr als... undurchdacht... (Ich dachte ja schon immer DSA wäre ein Excel spiel aber Shadowrun treibts echt auf die Spitze... :/ dabei find ich die welt sooooooooo toll)

McSpain 21 Motivator - 27462 - 4. März 2014 - 20:15 #

Es gibt auch ein schönes neues Rollenspielsystem zu Star Wars. "Am Rande des Imperiums" Macht mit der Einsteigerbox schon sehr viel Laune.

firstdeathmaker 17 Shapeshifter - P - 6649 - 4. März 2014 - 17:41 #

Es gibt ja nicht nur D&D und DSA, sondern auch unzählige andere, weniger bekannte Systeme.

Das tolle an Pen&Paper ist ja eigentlich, dass man selber Inhalte erfinden kann. Die meisten Rollenspieler sind da auch sehr offen was die Inhalte angeht.

Das einzige was viele davon abhält, sich intensiver mit neuem zu beschäftigen ist Zeit. Denn Pen & Paper benötigt extrem viel Zeit.

Allerdings vermute ich bei dem Deponia Rollenspiel eher weniger ein Regelsystem wie bei D&D oder DSA, also ein System das beliebig komplex und Detailliert ist, sondern eher ein leichtgewichtigeres das dem erzählen mehr Raum lässt. Würde jedenfalls besser dazu passen.

Was mich allerdings wundert: Wieso nehmen die nicht einfach eines der vielen existierenden Systeme und bauen darauf auf? Denn balancing etc. ist nicht gerade einfach und man muss das Rad jetzt nicht unbedingt zum 100sten Male neu erfinden.

Nokrahs 16 Übertalent - 5757 - 5. März 2014 - 15:10 #

Würde ich spielen, wenn der Game Master das gut rüber bringt.

RoT 18 Doppel-Voter - 9449 - 5. März 2014 - 2:50 #

auf jedenfall spannend für die entwickler ...

Vampiro 22 AAA-Gamer - P - 34666 - 5. März 2014 - 17:22 #

Ich muss erstmal Deponia spielen :D Von der kindlichen Grafik her würde es mich als P&P nicht ansprechen, aber was ich so hörte, ist das schon ein sehr interessanter Hintergrund.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
Nico Carvalho
News-Vorschlag: