Kickstarter knackt Milliardenmarke

Bild von Vampiro
Vampiro 30538 EXP - 21 Motivator,R10,S9,C5,A7,J10
Dieser User unterstützt GG seit zwei Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Bronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragen

3. März 2014 - 23:39 — vor 2 Jahren zuletzt aktualisiert

Kickstarter.com wurde am 28. April 2009 von Charles Adler, Perry Chen und Yancey Strickler gestartet. Es handelt sich dabei um eine Crowdfunding-Plattform, bei der Leute mit einer Idee direkt an die künftigen Kunden herantreten, um das Projekt zu finanzieren. Große Bekanntheit in der Spieleindustrie erlangte die Seite durch die erfolgreiche Finanzierung eines Projekts von Adventure-Legende Tim Schafer, das zu dem mittlerweile teilweise erschienen und kontrovers diskutierten Broken Age (GG-Test) führte. Weitere, erfolgreich finanzierte Projekte sind etwa Shadowrun Returns (GG-Test 6.5), The Banner Saga (GG-Test 8.0) oder Expeditions - Conquistador (GG-Test 7.0). Auch das heißersehnte Oculus Rift erhielt hier seinen Anschub. Für weniger Begeisterung sorgte das Ergebnis der mit Vorschusslorbeeren überschütteten Android-Konsole Ouya.

Heute durchbrach Kickstarter nun eine magische Schwelle: Seit dem Start der Plattform wurden Projekte mit einem Gesamtwert von über einer Millarde US-Dollar finanziert. Diese Summe verteilt sich auf insgesamt circa 57,000 Projekte. Dazu trugen mehr als 5,7 Millionen Menschen aus 224 Ländern und allen sieben Kontinenten bei. Die größte Unterstützung erhielten Projekte mit über 663 Millionen US-Dollar aus den USA. Deutsche Backer trugen gut 21,5 Millionen US-Dollar bei und liegen damit hinter den USA, dem Vereinigten Königreich, Kanada und Australien auf Platz fünf. Kickstarter erfreut sich ungebrochener Beliebtheit bei Kreativen wie auch Kunden. Denn mehr als die Hälfte der Milliarde kam allein in den letzten zwölf Monaten zusammen.

Neben mehr als 57,000 erfolgreich finanzierten Projekten, sind aber auch gut 74,000 Ideen gescheitert, darunter das neue Rollenspiel Deathfire von Entwickler-Urgestein Guido Henkel (wir berichteten). Weitere ausführliche und unterhaltsame Statistiken findet ihr im in den Quellen verlinkten Newsletter, inklusive einer Aufschlüsselung nach Ländern. Als Teil der Aktion Wunsch-Report bei GamersGlobal könnt ihr auch für einen Report votieren, der sich mit Crowdfunding als Alternative zur klassischen Publisherfinanzierung befassen soll.

IhrName (unregistriert) 4. März 2014 - 16:24 #

Wer's noch nicht weiss: Guido Henkel wollte eine Rollenspiel mit Kickstarter finanzieren und ist gescheitert. Wollt's nur noch mal erwähnen.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit