War Thunder: Infos zum Update 1.39

PC PS4 andere
Bild von Vollmeise
Vollmeise 13380 EXP - 19 Megatalent,R9,S4,A7,J10
Dieser User unterstützt GG seit einem Jahr mit einem Abonnement.Gold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!FROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.Idol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2012 mit einer Spende von 12 Euro unterstützt.GG-Supporter: hat einmalig 10 Euro gespendetVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiScreenshot-Geselle: Hat 500 Screenshots hochgeladenDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhalten

26. Februar 2014 - 16:13 — vor 22 Wochen zuletzt aktualisiert

Im neuen Entwickler-Tagebuch vom 18. Februar werden künftige Inhalte für War Thunder bekannt gegeben. Es geht konkret um das Update 1.39, das noch in der Entwicklung ist. Neue Flugzeuge werden integriert, die beispielhaft für das beginnende Jet-Zeitalter für Deutschland und Japan stehen. Nach etlichen Recherchen wurde beschlossen, wenig bekanntere Versionen zu wählen. Bedingung war, dass die Verbindung zu Deutschland oder Japan gegeben sein sollte. So wurden die drei Flugzeuge MiG-15 bis (NVA), Canadair CL-13A Sabre Mk.5 (Luftwaffe) und die F-86 F-30 (SDF) ausgewählt. Insgesamt sollen 18 Flugzeuge mit dem Update spielbar sein. Ein paar neue Flugzeuge könnt ihr bei GamersGlobal ansehen.

Die Entwickler von War Thunder planen schon länger, den Spieler Inhalte erstellen zu lassen. Mit dem neuen Update wird es endlich die Möglichkeit geben. Angedacht sind die Erstellung von Tarnfarben, ein Missionseditor, Erstellung eigener Lokalisierungsdateien und die Erstellung eigener Flugzeug- und Cockpitmodelle. Dazu wird es jedoch noch weitere Informationen geben. Eine volle Liste der Änderungen könnt ihr auf der offiziellen Seite finden.

Equi 13 Koop-Gamer - 1588 EXP - 26. Februar 2014 - 16:56 #

Die Lappen bei War Thunder sollen lieber erstmal ihren 783029 Flugzeugen ordentliche Flug- und Schadensmodelle in den Simulator-Battles spendieren, bevor sie hohl neue Flieger integrieren.

Für FluSi-Leute sah War Thunder mal im Ansatz nach einer vielversprechenden Alternative für zwischendurch aus, mittlerweile wiegen die mannigfaltigen Balance-Baustellen aber so schwer, dass das Spiel nur schwer zu ertragen ist. Das weitaus bessere Paket bietet derzeit einfach Cliffs of Dover mit Team Fusion Patch.

Natzcape 11 Forenversteher - 583 EXP - 26. Februar 2014 - 17:43 #

Ja die Flugmodelle mancher Flieger im realistischen Modus lassen so manchmal zweifeln....Stichwort P63....oder die Typhoon Spät...naja...wir sind gespannt....

Flo_the_G 13 Koop-Gamer - 1731 EXP - 27. Februar 2014 - 12:16 #

Habs seit Beginn der Open Beta nicht mehr so mitverfolgt... entwickelt sich das bei WT ähnlich wie bei WoT, dass einfach immer haufenweise neue Maschinen nachgeworfen werden?

Korbus 15 Kenner - Abo - 2950 EXP - 27. Februar 2014 - 18:06 #

Naja zumindest geht es vorwärts. Denke mal das akurate Flugmodelle schwerer zu machen sind und daher länger dauern. Und Panzer werden wohl auch frühestens mit dem nächsten Update kommen.

Arctu (unregistriert) 27. Februar 2014 - 22:51 #

Das Balancing bei War Thunder ist etwas gewöhnugsbedürftig aber wenn man es mal verstanden hat kann man damit leben.

Prinzipiell sind russische Flugzeuge immer besser als alles andere. Deswegen spiele ich auch prinzipiell keine russischen Jäger.

Wenn die Flugphysik neue Features unterstützt werden nicht alle Flugmodelle auf einmal angepasst sondern nach und nach mit jedem Patch ein paar. Es wird meiner Erfahrung nach auch nicht priorisiert zuerst die besonders guten oder besonders schlechten zu korrigieren sondern das worauf die Entwickler gerade am meisten Lust haben. Nach und nach sind aber alle dran. Das sorgt dafür, dass es dauernd neue Favor-Of-The-Month Flieger gibt und auf der anderen Seite ganze Technologiebäume eine Weile gar nicht mehr spielbar sind.

Seit Januar waren beispielsweise die BF109s praktisch nicht mehr spielbar, in den letzten 2 wochen haben Sie aber zumindest den Großteil davon wieder halbwegs hinbekommen und man sieht bei den Deutschen endlich wieder etwas anderes als die üblichen FW190.

Momentan sind sie dabei die überhitzung nachzuziehen. Viele der aktuellen Balancingprobleme kommen vom Umstand, dass viele aber noch nicht alle der Flugzeuge überhitzen. Das selbe gilt auch für Krafte die auf das Flugzeug bei hoher Geschwindigkeit einwirken. Noch nicht alle Flieger sind von der Controll-Stiffness betroffen und haben damit ein zu gutes Handling wenn sie schnell sind. Das wird aber wie bei der Überhizung nach und nach nachgeholt.

Ich spiele War Thunder weil das Fluggefühl (mit Joystick und Pedalen auf den höheren Realismusgraden) wirklich fantastisch ist. Da gibt es meiner Meinung nach nichts was Warthunder auch nur nahe kommt. Auch die Graphik finde ich super.

Mein größtes Problem mit War Thunder ist, dass die Maussteuerung gegenüber einem Joystick absolut überlegen ist. Das beinhaltet Überblick, Zielverfolgung bei hohen G-Kräften, Turn-Rate, Kompensation von Turbulenzen und Rückstoß, das Verhalten bei beschädigtem Flugzeug und sogar die Flügel halten mit der Maus höheren G-Belastungen stand.

Aus dem Grund ist meine Statistik in diesem Spiel auch wirklich grottenschlecht. Wobei es jetzt nach Monaten Übung so ganz langsam bergauf geht. Es hat sehr geholfen einen Tag auf Mausssteuerung umzusteigen um zu realisieren worauf man sich im Kampf gegen andere Mausaimer auf keinen Fall einlassen darf (z.B. Head-On-Head, High-G-Turnfights, bestimmte Manöver) und wo man mit Joystick zumindest ähnliche Chancen hat.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
MMO
MMO-Action
ab 12 freigegeben
12
Gaijin Entertainment
Gaijin Entertainment
16.08.2013
7.5
anderePCPS4
Screenshots
Videos
GamersGlobal: Das Spiele-Magazin für Erwachsene
Impressum Nutzungsbedingungen So geht's
GamersGlobal auf Facebook Creative Commons License GamersGlobal auf Twitter.com
Die User-generierten Inhalte dieser Website, nicht aber die redaktionellen, sind unter einer
Creative Commons-Lizenz lizenziert, bis auf zwei Ausnahmen (siehe Nutzungsbedingungen).

Seitenanfang