Xbox One: "Keine Pläne für Version ohne Kinect"

Xbox One
Bild von Christoph Vent
Christoph Vent 65428 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG seit drei Jahren mit einem Abonnement.Xbox-Experte: Kennt sich mit Vollpreis-Spielen, DLC und Mediacenter ausAction-Experte: Wacht über alles, was mit dem Action-Genre zu tun hatGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Antester: Hat 10 Angetestet-Artikel geschriebenMeister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtRedigier-Guru: Hat 5000 EXP fürs Verbessern von Beiträgen gesammeltIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschrieben

25. Februar 2014 - 14:58 — vor 26 Wochen zuletzt aktualisiert

Die Gerüchte, Microsoft würde ihre Xbox One in naher Zukunft optional auch ohne beiliegendes Kinect anbieten, halten sich hartnäckig. Die möglichen Gründe hierfür sind naheliegend: So könnte der Hersteller seine Nextgen-Konsole auf diese Weise unter anderem günstiger anbieten, um preislich mit der PS4 mitzuhalten. Aber auch auf die Leistung der Hardware bezogen könnte sich eine Kinect-freie Alternative lohnen, da der Bewegungssensor etwa 10 Prozent der Rechenleistung für sich beansprucht (wir berichteten).

Harvey Eagle, Marketing Chief für Xbox UK, erteilt jeglichen Mutmaßungen nun aber eine Absage. Gegenüber Eurogamer.net äußert er sich wie folgt:

Eine Xbox One ohne Kinect taucht nicht in unseren Planungen auf. [...] Wie wir bereits von Anfang an gesagt haben, halten wir Kinect für einen wesentlichen Bestandteil der Konsole.

Mit dem letzten Satz spielt er vor allem auf die Aufnahmefunktion an, die die letzten 30 Sekunden eures Spiels mit dem Sprachbefehl "Xbox aufnehmen" als Video speichert.

Darüber hinaus verspricht Eagle, dass Microsoft auf der im Juni stattfindenden E3 "eine Menge Ankündigungen" zu Spielen, die im Laufe des Jahres kommen sollen, machen wird. Ob sich darunter aber auch echte Neuankündigungen verbergen, verrät er nicht.

Ghost0815 11 Forenversteher - 640 EXP - 25. Februar 2014 - 15:16 #

ist doch okay....!

Ihr Name: (unregistriert) 25. Februar 2014 - 15:21 #

Wenn die Spieleentwickler Kinect für mehr Leistung abschalten dürfen, dann ist es okay. Sonst ist es peinlich...

Falcon 16 Übertalent - 4559 EXP - 25. Februar 2014 - 17:21 #

Exakt das wäre auch, was ich machen würde. Den Unsinn braucht man eh nicht in jedem Spiel bzw. ständig.

Wobei ich mich immer noch frage, was die sich bei Microsoft gedacht haben, wenn sie eh wussten, wieviel Rechenpower die Kinect braucht... Warum man dafür nicht einen extra Chip verbaut hat. Oder gleich von Anfang an den Kram nur optional machen.

Punisher 17 Shapeshifter - Abo - 6435 EXP - 25. Februar 2014 - 17:28 #

Kommt doch eh oder ist sogar schon möglich, keine Ahnung... 10% für das Zeug zu reservieren, das kaum einer wirklich oft nutzen wird ist schon arg mutig.

http://www.gamersglobal.de/news/81761/xbox-one-mehr-grafikleistung-durch-entwicklerverzicht-auf-kinect

Bully3 14 Komm-Experte - 2350 EXP - 25. Februar 2014 - 15:20 #

Die nächste Es-gibt-nichts-neues-news auf GG heute ;-)

Weryx 17 Shapeshifter - 8070 EXP - 25. Februar 2014 - 15:52 #

Klar weil in "normalen" Nachrichten dementi zu Gerüchten auch nie vorkommen...

Makariel 17 Shapeshifter - Abo - 8592 EXP - 25. Februar 2014 - 15:56 #

Was neues gäbs schon, ich warte nach wie vor gespannt auf das Review zum neuen Castlevania...

Platon (unregistriert) 25. Februar 2014 - 16:09 #

Ich meine seriously: Die Amis sind es viel weniger gewohnt lange Texte zu lesen als Deutsche, trotzdem gibt's bei uns online kaum Features, kaum Hintergründiges. Kaum Content, für den ich als Leser gerne 3 Euro im Monat abdrücke. Sie geben sicher ih Bestes, aber das ist halt nicht genug. Es gibt in der Branche kein Wall Street Journal, wir haben keine "Breaking News". Es ist doch peinlich das die meisten News auf deutschen Websites ursprünglich mal von Kotaku, Polygon, Edge oder einem anderen englischsprachigen Qualitätsmedium recherchiert wurden. Und das von einer Branche, die mal weltweit führend war.

Entweder rennen sie weiterhin mit Kriegstrommeln um den Weihnachtsbaum und schreien "Früher war aber mehr Lametta". Oder alle Verlage + Online-Medienhäuser setzen sich an einen Tisch und überlegen sich wie man Paywall-Systeme durchdrücken kann. Dafür braucht es viel mehr unique content, viel mehr Geschichten wie sie Leigh Alexander für Gamasutra schreibt oder diverse Autoren für polygon. Aber wenn ich mir anschaue wie unfassbar schnell Polygon.com gewachsen ist, dann gibt es da draußen einen anspruchsvollen Markt, der erobert werden will. Die haben das Glück ein riesiges Medienimperium hinter sich zu haben, die nicht auf Geld von Poly angewiesen sind. Das haben wir in Deutschland nicht, ergo brauchen wir einen Plan B zur Finanzierung. PayWalls sind sicher der radikalste Schritt, wüsste aber nicht wo das Geld sonst herkommen soll. Online-Honorare sind größtenteils ein Witz (mit löblichen, aber absurd wenigen Ausnahmen), dafür kann niemand eine "Wow, das wusste ich ja noch gar nicht"-Story in gewisser Regelmäßigkeit erwarten.

Andreas Peter 10 Kommunikator - 425 EXP - 26. Februar 2014 - 1:37 #

Absolut richtig. Sehe ich exakt genau so. Wenn sie sich nicht zusammenraufen, gehen sie unter.

DocRock 11 Forenversteher - 642 EXP - 26. Februar 2014 - 8:32 #

Wer für einen Großteil seiner News auf den unentgeltlichen Einsatz von Usern baut, kann sich eher glücklich schätzen das dies überhaupt passiert. Und das diese User die News nicht selber recherchieren, sondern eben aus englischsprachigen Nachrichtenquellen kopieren, sollte dabei auch jedem klar sein. Eine Paywall für User Generated Content, das wärs ja noch.

Ich finde es trotzdem ganz angenehm, eine deutsche Seite dafür zu haben. Klar, man kann auch auf neogaf, reddit, polygon und Co surfen. Und hat dann aktuellere und bessere News zu seinen Spielen. Aber manchmal liest man halt einfach gerne ne deutsche Postille, dann muss man das Hirn nicht so anstrengen. ;)

Die journalistische Qualität im Games Sektor war jedoch schon immer etwas unterdurchschnittlich, einfach dadurch begründet das viele Hobby Schreiber in dem Bereich rumwuseln.

Moriarty1779 14 Komm-Experte - Abo - 1834 EXP - 26. Februar 2014 - 21:14 #

Selbstgeschriebenen User-News verzeihe ich journalistische und sprachliche Mängel gern. Gruselig wird's, wenn man in Printmagazinen oder im Web von gestandenen Spielejournalisten einfachste Satzkonstrukte, ständige Wortwiederholungen und deutliche sprachliche Mängel aufgetischt bekommt.

Leider scheint gerade in der Spieleberichterstattung immer mehr zu gelten, dass die Tatsache, selbst zu spielen, die einzige/wichtigste Voraussetzung dafür ist, gekonnt darüber zu schreiben.

Inso 14 Komm-Experte - Abo - 2315 EXP - 27. Februar 2014 - 4:40 #

Andererseits wird die Arbeit der entsprechenden Autoren dann aber auch kaum gewürdigt.
Du kannst mir jetzt bspw nicht erzählen das es einer GEE oder jetzt jüngst der Chip Power Play an Qualität gemangelt hat, trotzdem sind sie als Print geschichte, die GEE auch als E-Paper.
Warum? In den Kommentaren schreiben ganz ganz wenige das ihnen ne Tabletversin lieber ist, Papier oder Pixel scheint nicht der Knackpunkt zu sein. Worüber man in den Kommentaren stolpert ist das die Ausrichtung ja dann doch irgendwie anders sein sollte, und vor allem das ein Magazin mit seinen paar Euros alle paar Wochen / Monate doch soooo teuer sei.
Wenn nichtmal 50.000 Spieler bei 80.000.000 Einwohnern nen paar Euros für gute Artikel ausgeben wollen oder abspringen weil die Mags nicht 100% auf sie zugeschnitten sind ist es doch kein Wunder das die guten Autoren nach und nach abwandern, vor allem wenn sie in anderen Teilen der Spieleindustrie gut unterzukommen scheinen..

Moriarty1779 14 Komm-Experte - Abo - 1834 EXP - 27. Februar 2014 - 21:45 #

Naja, ich bin zu wenig Brancheninsider, um die genauen Gründe für Magazinsterben im Einzelfall zu kennen. Generell hat die Branche wohl - gerade im tech-affinen Bereich, wo ich Spiele zu zähle - mit einem großen Problem zu kämpfen: einerseits durchdringt Technik immer mehr den Alltag. Jung und alt versammeln sich abends im Wohnzimmer, dem zentralen Ort der Familie, gemeinsam vor der Konsole, und zocken Casualspiele oder Mainstreamzeug wie FIFA. Gleichzeitig sinkt aber die Bedeutung von Technik im Alltag. Es ist einfach nichts Besonderes, mal ein Computerspiel zu spielen.

Wer im passenden Alter ist, und leidenschaftlicher Spieler, der kennt sicher das Phänomen: in der Schulzeit gehörte man zu einem Exklusiven Club von Spielern, es gab viele Gleichaltrige, die absolut nie mit Computern oder Games in Berührung kamen. In der Zeit entstanden erste Spielezeitschriften, die den Lesern das Gefühl gaben, von "Gleichgesinnten" Empfehlungen zu bekommen oder einfach nur Neuigkeiten.

Heute ist es kaum vorstellbar, dass ein 14 jähriger Schüler noch nie FIFA oder Minecraft gespielt hat. Selbst bei den Leuten, die als Jugendliche über die Nerds gespottet haben, stehen heute PS3 oder Wii im TV-Schrank, und wenn man in der Mittagspause Kollegen, die man nie als "Gamer" bezeichnen würde, zum Saturn eilen sieht, weil "heute ja dat neue Call of Duty rauskommt" - da schlackern einem die Ohren.

Also eigentlich rosige Zeiten für die Spielepresse? Nie zuvor gab es so viele Konsumenten, die es zu beraten galt! In Wahrheit gab es nie so wenig Leute, die Beratung suchten. Wer neben Sport, Freunden, TV, Familie und Job einmal im Monat eine Runde FIFA spielt oder per Kinect ein Fittnesgezappel absolviert, der informiert sich darüber nicht in Fachzeitschriften. Wer auf dem Smartphone Felder bestellt, möchte nicht in Fachmagazinen das für und wider von Mikrotransaktionen analysiert wissen. Und wer einfach drei Stunden mit Brachialaction nach dem harten Arbeitstag abschalten möchte, der muss nicht noch einen Artikel über die Serverlags und Polygondichte der neuesten Version 1.123abc Beta des Onlineshooters XY durcharbeiten...

Wer jeden Abend Gute Zeiten schlechte Zeiten als Grundrauschen laufen lässt, wird ja auch nicht zum Cineasten, der Filmmagazine verschlingt.

Wie reagiert nun die Branche auf sinkendes Interesse? Verschieden. Manche Magazine locken mit Gratisbeilagen und packen noch mehr Werbung auf die Seiten, um sinkende Auflage und damit Anzeigenpreise zu kompensieren.
Andere versuchen, die verbliebene Restmenge von "wirklichen Zockern" anzusprechen, heraus kommt ein für Outsider unverständlicher Leetspeak-Techbabbel-insidergag-Mix, meist zu Lasten der journalistischen Fähigkeit. Erlaubt man sich eine Fehlinfo über die Farbe der exklusiven Zusatzrüstung des dritten Endbosses in der japanischen Beta-Fassung eines angesagten Games, droht der Shitstorm - oder schlimmer: das Desinteresse der kritischen Core-Gamer. Ergo sucht man eher absolute Mega-Nerds anstelle von sprachgewandten Journalisten.
Einer Ausweitung der Leserschaft auf eher gemäßigte Spieler wird damit nicht leichter...
Oder man bricht mit gerade diesen Gamer-Themen und versucht sich, im Stil von Feuilletons oder Romankritiken eher die Metaebene von Spielen zu analysieren. Anvisierte Zielgruppe: spielende Akademiker, die abends mit den Rotwein in der Hand einen handlungslosen Arthouse-Indietitel genießen.
Offenbar sind diese Rezepte nicht wirklich erfolgreich...

Am besten scheint momentan noch der Appell an die Retro-Seele gereifter Gamer zu laufen. Man versammle die "Helden" aus der Gamer-Frühzeit, und lasse sie über alte Spiele und bessere, glanzvolle Tage schreiben. Hier ist noch ein leichter Boom zu verzeichnen, und erstaunt stellt man fest, wie gut das Namensgedächtnis eines 14 jährigem doch funktioniert, wenn es sich um die liebgewonnenen Editorialschreiber von Früh-Neunziger-Spielezeitungen handelt. Zwischendrin ist auch mal etwas Verwunderung dabei, welch geringe positive Auswirkungen auf die Schreibe offenbar eine jahrzehntelange Journalistenkarriere haben kann, wenn sie denn konsequent in der Spielebranche stattfindet... Aber das ist ein anderes Thema - genausooft habe ich mich bereits gefragt, was jungen Schreiberlingen heute so alles beigebracht wird, wenn sie ihr Handwerk erlernen... und warum Ausdruck und Rechtschreibung nicht mehr dazu gehören.

Ich habe Gamersglobal abonniert, weil ich es gern lese. Ich kaufe auch noch gern ab und an Magazine wie die M!Games oder die Retro Gamer.

Aber der Glanz in den Augen, den ich damals beim Lesen der Videogames vor meinem neuen Supernintendo hatte, der wird wohl so schnell nicht wieder kommen. Und solange Leute genau den vermissen, brauchen sie keine Hefte mehr und "Helden der Kindheit", die ihnen von Games berichten.

icezolation 19 Megatalent - 19004 EXP - 25. Februar 2014 - 15:23 #

"Irgendwann kommt DAS beste Spiel überhaupt, wofür man Kinect braucht." - Zitat: Niemand auf der Welt

Gigaset (unregistriert) 25. Februar 2014 - 15:36 #

Xbox One: "Keine Pläne für Version ohne Kinect"

Gigaset: "Keine Pläne für Kauf mit Kinect"

Sancta 14 Komm-Experte - Abo - 2241 EXP - 25. Februar 2014 - 16:01 #

Ugs, da warst du aber deutlich früher als ich mit der gleichen Idee ;-) (siehe unten)

Gigaset (unregistriert) 25. Februar 2014 - 16:15 #

Aber es ist schon interessant zu sehen, das ich mit dieser Einstellung wohl nicht ganz alleine bin.

Toxe 16 Übertalent - Abo - 5412 EXP - 25. Februar 2014 - 17:00 #

Mist, diesen kracher Witz wollte ich doch jetzt auch machen! Das hat man nun davon, wenn man zu langsam ist. ;-)

Gigaset (unregistriert) 25. Februar 2014 - 17:01 #

Ist aber mein voller Ernst!

Toxe 16 Übertalent - Abo - 5412 EXP - 25. Februar 2014 - 17:47 #

Ja, meiner auch, aber das muß mich ja nicht davon abhalten, naheliegende Witze zu machen. :-)

fellsocke 16 Übertalent - Abo - 4265 EXP - 25. Februar 2014 - 15:42 #

Ist nicht schlimm. Mein Interesse an einem Kauf der One wird sich dadurch nicht ändern, dafür hat die PR-Abteilung bei MS schon vor einigen Monaten gesorgt.

DomKing 17 Shapeshifter - Abo - 6133 EXP - 25. Februar 2014 - 16:06 #

Die PR-Abteilung? Meine Gründe zielen eher auf die Entwicklungsabteilung ab.

Skeptiker (unregistriert) 25. Februar 2014 - 15:42 #

Nach den Ereignissen der E3 würde ich mal vermuten, dass damit bestätigt ist, dass zu Ostern eine "Slim-Edition" ohne Kinect im Laden steht ;-)

Grinch 11 Forenversteher - 683 EXP - 25. Februar 2014 - 15:52 #

Da dieses Jahr eh kein Halo 5 kommt wird auch nicht über eine Anschaffung der Xbox One nachgedacht, so einfach isses.

Sancta 14 Komm-Experte - Abo - 2241 EXP - 25. Februar 2014 - 16:00 #

Keine Pläne für Version mit Kinect

The 51th State (unregistriert) 25. Februar 2014 - 16:15 #

Mein Spielezimmer ist zu klein für Kinect, aber ich bin mit der PS4 gut versorgt.

Weirdo (unregistriert) 25. Februar 2014 - 16:18 #

Alle Regen sich über Kinect im Bündle auf, aber im Games-Laden meines Vertrauens, hat sich fast jeder ne PS4 Kamera zu seiner Konsole gekauft o_O

Vampiro 19 Megatalent - Abo - 16506 EXP - 25. Februar 2014 - 16:26 #

Bei der Kombo PS4+Kamera hat man immer noch die, zumindest aktuell, leistungsstärkere Konsole mit Kamera zum geringeren Preis. Auch wenn die Kamera schlechter ist. Und vor allem ist es optional. Und Sprachsteuerung funzt auch ohne Kamera.

joker0222 22 AAA-Gamer - Abo - 31656 EXP - 25. Februar 2014 - 18:00 #

na ja für mich war damals die wahl zwischen PS4 nackt für 399 oder mit Killzone, 2. Controller und Kamera für 479,-
da hab ich lieber das bundle genommen und die normale PS4 auf Ebay gepackt.
Ein Ersatzcontroller ist bei der PS4 ohnehin nicht verkehrt

Vampiro 19 Megatalent - Abo - 16506 EXP - 25. Februar 2014 - 18:09 #

Das ist natürlich ein super Bundle, hätte ich auch genommen. Und sowas hole ich mir sicher auch mal in nem Jahr oder so.

Sancta 14 Komm-Experte - Abo - 2241 EXP - 25. Februar 2014 - 19:41 #

Der Ersatzcontroller ist für mich wichtig, weil ich meistens spiele, bis der Akku leer ist.

Moriarty1779 14 Komm-Experte - Abo - 1834 EXP - 25. Februar 2014 - 19:45 #

Hm... Ersatzakku?

DomKing 17 Shapeshifter - Abo - 6133 EXP - 25. Februar 2014 - 19:55 #

Bei einem PS4-Controller?

Moriarty1779 14 Komm-Experte - Abo - 1834 EXP - 25. Februar 2014 - 19:58 #

Wirklich eine Wissenslücke...

Wenns nicht geht, erklärt das natürlich den Ersatzcontroller. Ich habe nur den One-Controller hier, und einen Vierersatz Akkus, zwei sind immer im Controller und zwei im Ladegerät.

joker0222 22 AAA-Gamer - Abo - 31656 EXP - 25. Februar 2014 - 20:47 #

eine komplette akkuladung hsbe ich noch nicht am stuck gespielt. generell ist die ps4 derzeit bei mir eher weniger in gebrauch, da ich mich im januar der batman-trilogie auf pc, wiiu und ps3 angenommen habe.
eigentlich habe ich bisher nur etwas resogun und contrast gespielt.
wenn batman durch ist werde ich erst mal outlast und dann killzone angehen.
das mit dem zweiten controlle meinte ich eher auf den verschleiss an den sticks von dem man allenthalben hoert. bei mir ist da aber noch nichts dergleichen feststellbar, was angesichts der geringen nutzung nicht verwundert.
aber ich muss mal damit anfangen, damit die ganzen early-adopter-maengel noch in der gewaehrleistung auftreten :-)
wenn ich in deine aktivitaeten reinschaue, kann ich aber durchaus einen fleisspunkt geben @sancta :-)

justFaked 15 Kenner - 3320 EXP - 25. Februar 2014 - 17:34 #

Find ich gar nicht schlecht.
Dass jemals ein richtig gutes Kinect-Spiel (nicht sowas wie die ganzen Tanz- und Fitnessspielchen sondern ein "echtes" Spiel) kommen wird, ist nur wahrscheinlich, wenn alle Entwickler auch davon ausgehen können, dass jeder One-Nutzer einen Kinect-Sensor zu Hause hat. Sonst bleibt es bei (ganz netten) Spielereien wie dem Auswechseln per Sprachbefehl in Fifa.

Wobei ich auch komplett ohne Spiele mit Kinect bisher sehr zufrieden bin. Die, überraschend präzise, Sprachsteuerung nutze ich gern und regelmäßig und ab und zu auch die Gestensteuerung (um gamepadlos abends im Bett auf Lovefilm navigieren zu können).

Politician 12 Trollwächter - 901 EXP - 25. Februar 2014 - 18:41 #

Ich habe mich eh schon für meine PS 4 entschieden. Insofern ist es mir ganz recht, wenn sie MS mit ihrem Festhalten an Kinect weiter ins hintertreffen bringt. Für mich war und ist Kinect das Hauptargument gegen eine Xbox One weil ich einfach keine Kamera in meinem Zimmer haben möchte, die mit dem Internet verbunden ist. In diesem Punkt bin ich paranoid. Das Preisargument ist allerdings genauso stichhaltig wie der augenscheinliche Leistungsnachteil durch Kinect.

justFaked 15 Kenner - 3320 EXP - 25. Februar 2014 - 18:59 #

"weil ich einfach keine Kamera in meinem Zimmer haben möchte, die mit dem Internet verbunden ist"

Du kannst Kinect auch ausstecken ;)

Davon abgesehen sehe ich den Vorteil für PS4-Nutzer nicht, wenn Microsoft ins Hintertreffen gerät. Die Welt wird keine bessere für uns Spieler wenn Sony das Konsolen-Monopol zufällt - eher im Gegenteil. Natürlich würde das auch andersherum gelten.

Slaytanic 19 Megatalent - Abo - 17481 EXP - 25. Februar 2014 - 19:00 #

Wieso Monopol, hat Nintendo schon zugemacht. Zudem scheint es ja mit Smartphones und Tablets auch einen nicht zu unterschätzenden Markt zu geben.

justFaked 15 Kenner - 3320 EXP - 25. Februar 2014 - 19:07 #

Du wirst schon zugeben müssen, dass Nintendo gerade etwas (sehr) schwächelt - was die klassische Heimkonsole angeht.
Einige große 3rd-Party-Entwickler wollen ja schon nichtmehr für Nintendo-Konsolen entwickeln.

Was haben Smartphones und Tablets mit Konsolen- (bzw. PC-Spielen) zu tun?

Vampiro 19 Megatalent - Abo - 16506 EXP - 25. Februar 2014 - 19:03 #

Naja, man bezahlt halt für was, was man dann aussteckt.

Bin aber auch halbwegs erleichtert, dass sich MS etwas gefangen hat. Diese Konsolengeneration soll ruhig Sony gewinnen (zusammen mit Nintendo), MS aber gut genug fahren, um weiterzumachen. Für ihren DRM-Scheiß und den Kinect- und Onlinezwang haben sie sich zwei dicke blaue Augen (also nicht wörtlich) verdient.

Moriarty1779 14 Komm-Experte - Abo - 1834 EXP - 25. Februar 2014 - 19:35 #

Was denn für DRM? Habe schon Ryse, Zoo Tycoon und BF4 verkauft und CoD und Tomb Raider gebraucht gekauft. Funktioniert alles problemlos.

Oder meinst Du diese damaligen Ankündigungen? In jeder anderen Branche würde man Hersteller, die so konsequent auf Kundenhören und zurückrudern, dafür in den Himmel loben...

Sancta 14 Komm-Experte - Abo - 2241 EXP - 25. Februar 2014 - 19:47 #

Nein, man hat unsägliche Dinge zurückgenommen. Dafür wird man nicht gelobt. Auch nicht in anderen Branchen. Man wird lediglich nicht mehr beschimpft.
Übrigens zeigt sich mal wieder, dass Konsolenspiele eben NICHT teurer als PC Spiele sind. Bisher habe ich drei Spiele weiterverkauft, nachdem ich sie komplett durch hatte. Durchschnittlich habe ich trotz Porto nur 2,20 pro Spiel Verlust gemacht. Liegt aber auch daran, dass ich nicht absurde Ebay Gebühren zahle und andere Vertriebswege wähle. Beispiel: Tomb Raider dür 42 Euro gebraucht gekauft und für 41 weiterverkauft. Im schlimmsten Fall zahle ich mal 10 Euro Differenz.

Moriarty1779 14 Komm-Experte - Abo - 1834 EXP - 25. Februar 2014 - 19:53 #

Das stimmt. ich habe Ryse für 39,99 im Adventskalender von Amazon gekauft und im Januar gebraucht für 46 verkauft. So soll es sein :-)

Ins Regal stelle ich mir sowieso nur noch 16Bit-Rollenspiele oder ganz ganz ausgewählte aktuelle Titel. Zu jeder Zeit habe ich soviel aktuelles zum zocken, warum da sammeln? Ein Tomb Raider, Call of Duty oder Ryse sind schnell konsumierbare Massenunterhaltung, nach zwei Jahren reizt mich absolut nichts daran, mich nochmal durch zu kämpfen - zumal dann immer schon der grafisch noch hübschere Nachfolger im Regal steht. Und dann wirst Du die Titel nur noch für 4 Euro bei Ebay los...

Retro72 12 Trollwächter - Abo - 1120 EXP - 25. Februar 2014 - 20:55 #

Ohne mich .. ne Konsole mit Winke Wincke und Sprachsteuerung kann MS behalten.

VikingBK1981 18 Doppel-Voter - Abo - 9415 EXP - 25. Februar 2014 - 21:15 #

Kinect war von Anfang an ne Totgeburt.

memphis 11 Forenversteher - 741 EXP - 25. Februar 2014 - 21:16 #

Naja Major Nelson hat ja auch mal gesagt, man könne das Always ON nicht einfach so entfernen.

Fabowski 12 Trollwächter - 886 EXP - 25. Februar 2014 - 21:21 #

Erinnert mich ein wenig an die Irren mit dem Endsieg-Gelaber 45. ;)

RenoRaines 05 Spieler - 32 EXP - 25. Februar 2014 - 21:58 #

Kinect wird sich schon machen, müssen nur erst mal die richtigen Games dafür kommen wie Kinect Sports oder andere Fitness oder Party Spiele die Kinect halt ausreizen. Bis jetzt ist da ja nur halbgares zu haben.

Mir gefällt z.b. die Sprachauswechslung bei Fifa 14 sehr gut, nur leider ist die halt unbrauchbar wenn man den Sound mal was aufdreht...da hilft dann nur noch schreien ala Klopperine :D

Ganz nebenbei gibt es heute die Xbox One bei Meinpaket mit 9% Gutschein für 433 Euro :)

https://www.meinpaket.de/de/~alternate-gmbh/ms-xbox-one-xbo/p496353214/?cid=c_dhlmp_be_dpcom_00059_00001_Pteaser&ref=547391

Gutscheincode: 9PROZENT

VikingBK1981 18 Doppel-Voter - Abo - 9415 EXP - 25. Februar 2014 - 22:56 #

Dieses es müssen nur die richtigen Spiele kommen ist Quatsch, das hat man schon auf der 360 gesagt und was kam? Genau nix! Kinect taugt für Fitness und Tanzspiele und sind wir mal ehrlich das kauft kaum ein Zocker.

Lacerator 15 Kenner - 3182 EXP - 25. Februar 2014 - 22:54 #

Mit einer Version ohne Kinect würde man sich bei MS ja eingestehen, dass das eben nicht das Killer-Feature ist. Ich bräuchte den Rotz jedenfalls auch nicht und bin da bestimmt nicht der Einzige.

Imhotep 11 Forenversteher - 580 EXP - 26. Februar 2014 - 10:13 #

Kinect ist und war für mich der Grund mich gegen eine XXBox zu entscheiden. Gesten- und Sprachsteuerung ist für mich halt einfach langweilig, ich hab lieber nen Kontroller zum Zocken (oder eben Maus/Tastatur). Und irgendwelche Kinect-Systemseller ... sowas wie Star Wars Kinect? ;)

Vll bringt Microsoft ja auf der E3 irgendwas, was Kinect sogar für mich brauchbar macht, aber irgendwie glaub ich, dass der Zug ne DB-typische Verspätung hat (oder außfällt)

matthias123neufeld 10 Kommunikator - 459 EXP - 26. Februar 2014 - 17:33 #

die Kinect ist groß und fett ich wollte sie haben und habe sie gekauft
zur zeit ist Forza 5 ist es Beste Spiel sage ich
die Spiele Auswahl ist ja noch schwach
Xbox One ist eine Enderker Konsole
was ist doof finde das es kein Sky go gibt

EbonySoul 15 Kenner - Abo - 3405 EXP - 26. Februar 2014 - 18:00 #

Könnte mir das mal jemand übersetzen, bitte?

Toxe 16 Übertalent - Abo - 5412 EXP - 26. Februar 2014 - 18:16 #

Nein, für Wunder ist die Kirche zuständig.

helba1 12 Trollwächter - 895 EXP - 26. Februar 2014 - 18:35 #

Dann bin ich zum Glück nicht der einzige, der es nicht verstanden hat.

Vampiro 19 Megatalent - Abo - 16506 EXP - 26. Februar 2014 - 18:45 #

Das mit dem Enderker verstehe ich auch nicht. Der Rest ist verstehbar.

fellsocke 16 Übertalent - Abo - 4265 EXP - 26. Februar 2014 - 21:22 #

Vielleicht "Entdecker-Konsole"? Macht aber auch keinen Sinn, was sollte das sein?

Vampiro 19 Megatalent - Abo - 16506 EXP - 27. Februar 2014 - 12:54 #

Vielleicht weil man nach und nach neu hinzugefügte Features entdecken kann, die es schon auf der 360 gab? :-D

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
GamersGlobal: Das Spiele-Magazin für Erwachsene
Impressum Nutzungsbedingungen So geht's
GamersGlobal auf Facebook Creative Commons License GamersGlobal auf Twitter.com
Die User-generierten Inhalte dieser Website, nicht aber die redaktionellen, sind unter einer
Creative Commons-Lizenz lizenziert, bis auf zwei Ausnahmen (siehe Nutzungsbedingungen).

Seitenanfang