DayZ: Dean Hall wird Bohemia verlassen

Bild von Johannes
Johannes 34612 EXP - 22 AAA-Gamer,R10,S3,A8,J10
News-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit vier Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Silber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreicht

24. Februar 2014 - 16:58 — vor 3 Jahren zuletzt aktualisiert

Seine beliebte Zombiemod DayZ hat dem Neuseeländer Dean Hall eine Festanstellung bei den Arma-Machern von Bohemia Interactive eingebracht – diese wird er allerdings bald wieder aufgeben. Wie er der britischen Website Eurogamer.net bei einem Studiobesuch in Prag sagte, will er Bohemia Ende des Jahres verlassen und sein eigenes Entwicklerstudio gründen. Die Gründe dafür sind vielfältig. So hält er sich für gut darin, Risiken einzugehen und andere zu selbigem zu verleiten. Außerdem möchte er sich nicht mehr gegenüber Bohemia rechtfertigen müssen:

Eigentlich wollte ich schon gar nicht mehr hier sein [Hall wollte nur für ein paar Monate bei Bohemia arbeiten]. Außerdem fühlt es sich an, als würde ich in der Küche eines anderen kochen. Ich möchte Bohemia nicht immer erklären müssen, dass wir etwas so machen wie ich es möchte und nicht anders.

Dass Hall seinen Abgang bis zum Jahresende hinauszögert, liegt daran, dass er vorher noch "so lange wie nötig" an der Standalone-Version von DayZ arbeiten möchte. Alles andere würde er als "unfair gegenüber der Community" empfinden. Er deutete weiterhin an, dass das erste Spiel seines neuen Studios wieder in die Richtung Multiplayer und Survival gehen könnte. Bohemia bestätigte den Weggang gegenüber Eurogamer.net, wollte darüber hinaus aber keine Stellungnahme abgeben.

Hedeltrollo 16 Übertalent - P - 5455 - 24. Februar 2014 - 15:54 #

Was ist denn da los? Gerade mal die Alpha rausgebracht und schon wird über die Kündigung gesprochen? Da bin ich ja mal auf die weitere Entwicklung der DayZ SA gespannt...

Adrony 07 Dual-Talent - 104 - 24. Februar 2014 - 15:54 #

Ich hoffe das wird sich nicht zu sehr auf die Standalone Version auswirken.

Fabes 14 Komm-Experte - 2418 - 24. Februar 2014 - 15:54 #

Heißt das, dass er am Ende des Jahres seine Arbeiten an DayZ niederlegen wird?

Johannes 22 AAA-Gamer - P - 34612 - 24. Februar 2014 - 15:55 #

Klingt so, als wäre er da flexibel, weil er meint, dass er da wohl nie ganz raus sein wird. Aber geh mal davon aus.

Punisher 19 Megatalent - P - 14759 - 24. Februar 2014 - 15:58 #

Sauber. Macht ne klasse Mod, kriegt dafür nen Job in dem er aus der Mod nen Vollpreis-Titel macht... und mittendrin geht er dann. Das weckt doch irgendwie zweifel, ob DayZ Standalone vielleicht etwas überambitioniert war und... sagen wir, ich würde kein Geld mehr drauf wetten, dass wir von DayZ jemals ne Final Release-Version sehen.

FPS-Player (unregistriert) 24. Februar 2014 - 23:00 #

Ich würde nicht direkt überambitioniert sagen, ich schätze eher, das BI ihm viel zu viel in seinem Spiel rumpfuscht.

CptnKewl 20 Gold-Gamer - - 22610 - 25. Februar 2014 - 0:40 #

laut einem (angeblichen) Reddit-Eintrag liegt es daran das er eher Heimweh hat und wohl (durch die Armee) jetzt seit fast 10 Jahren durch die Welt tourt und langsam Heim will

Es sei Utopisch ein 50Mann Team über die Ferne zu leiten

JC_Denton 13 Koop-Gamer - 1751 - 24. Februar 2014 - 16:36 #

Eventuell hat BI zeitweilig selber nicht mehr ganz an den Erfolg des Projektes geglaubt. Verdenken kann man es den Tschechen angesichts der langen Entwicklungszeit nicht.

Gorny1 16 Übertalent - 4724 - 24. Februar 2014 - 18:49 #

Glauben?
Das Spiel hat sich in der ersten Alpha so unglaublich gut verkauft...
ich kenne die Zahlen nicht, aber vom Gefühl her hat sich das schon öfter verkauft als ARMA3. Ganz zu schweigen davon, dass sich damals bei der Mod ARMA2 schon krass verkauft hatte, wegen der Mod.
Also ausnahmsweise würde ich hier nicht auf Geldprobleme tippen, sondern eher darauf, das Bohemia sich zu sehr einmischt bei der Entwicklung von DayZ um ggf. noch mehr Geld zu machen und das stört halt Herr Hall.

JC_Denton 13 Koop-Gamer - 1751 - 24. Februar 2014 - 19:42 #

Dieser enorme Erfolg war aber während der äußerst langen und von vielen Verzögerungen überschatteten Entwicklungszeit bis hin zur ersten Alpha nicht absehbar.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12490 - 24. Februar 2014 - 16:54 #

Man kann viel spekulieren aber für mich liest sich das einfach so als hätte Dean Hall einfach nicht mehr so viel Kontrolle über sein Projekt wie er gerne hätte.
Das sah man schon an früheren Aussagen, vor allem zum Release der Alpha Version.

Bohemia hat gesehen das die damalige Mod gut ankommt, hat den Freelancer Hall übernommen, übernimmt so die Marke und hat damit schon jetzt ihren erfolgreichsten Titel eingekauft.

EbonySoul 16 Übertalent - P - 4549 - 24. Februar 2014 - 17:02 #

Sollte der Titel nicht erst mal erscheinen, bevor du ihn zum erfolgreichsten der Firmengeschichte kürst?

CptnKewl 20 Gold-Gamer - - 22610 - 24. Februar 2014 - 17:14 #

er generiert doch schon Umsatz - daher ist das doch möglich

Namen? (unregistriert) 24. Februar 2014 - 17:15 #

der Titel wird verkauft, ergo ist er erschienen, nenn es Alpha, Early Access, Bananenreifung, oder wie du willst, aber das das Spiel erschienen ist, bleibt trotzdem Tatsache.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12490 - 24. Februar 2014 - 17:16 #

Warum?
Die Alpha Version hat, anfang Januar, nach einem Monat die Millionenmarke überschritten, obwohl eine fertige Version noch nicht erschienen ist.
Und damit ist es schon erfolgreicher als Arma 3 und wohl auch wie Arma 2, wobei sich letzteres am Ende auch nur dank DayZ so gut gemacht hat.

Novachen 18 Doppel-Voter - 12907 - 24. Februar 2014 - 17:15 #

Naja wenn man bedenkt, dass sich Arma 2 durch DayZ öfter verkauft hat als die ganzen Jahre seit Release zuvor.... kommt das durchaus hin.

Namen (unregistriert) 24. Februar 2014 - 17:02 #

Wird halt unfertig und buggy released, wie fast jedes BI Produkt.

Wertarbeit gibt es halt eher bei anderen Entwicklern.

Ghost0815 13 Koop-Gamer - 1649 - 24. Februar 2014 - 18:57 #

kannst du bitte einen dieser Entwickler nennen, ich kenne da keinen!

Grimwood 12 Trollwächter - 863 - 24. Februar 2014 - 19:10 #

Naughty Dog, Blizzard, Rockstar, thatgamecompany, Quantic Dream - allesamt mit an die 0 Bugs und dergleichen (Von deren meisterhaften Qualität allgemein sowieso abgesehen). - Aber allein die Frage impliziert ja, dass du dich nicht sonderlich viel für gute Spiele / Entwicklung interessierst ;)

Naja, zur News: Soll das ein Witz sein? Hab die Entwicklung jetzt nicht verfolgt, aber irgendwie kam es (für mich) immer so rüber, als ob Dayz Standalone sein "Baby" war und seine Leidenschaft momentan.. Und jetzt plötzlich geht's weg? Häh? Hmm.

Jadiger 16 Übertalent - 5047 - 24. Februar 2014 - 19:41 #

Alle samt Firmen die Geld ohne Ende haben! Und ich muss dich enttäuschen auch hier gibt es Bugs. Zwar nicht so häufig aber wer ein Arma mit einem Last of Us vergleicht und denkt das es der gleiche Aufwand ist der hat keine Ahnung. GTA hat bugs ohne Ende würde ich mal behaupten und ein WoW oder diablo bekommen nicht umsonst zig patches. Und Technisch hat keines dieser Studios auch nur ein Spiel raus gebracht das mit der Arma3 Technik mithalten kann.

seb 13 Koop-Gamer - 1784 - 25. Februar 2014 - 1:52 #

Rockstar? 0 Bugs? Tihihihihihihihihi!

Merawen 11 Forenversteher - 638 - 24. Februar 2014 - 17:03 #

Womit dass dann die letzte Alpha war an der ich teilgenommen habe, Kickstarter und Co. am Arsch!

Barkeeper 16 Übertalent - 4238 - 24. Februar 2014 - 17:31 #

Ja, das ist eben eines der Risikos. Ich persönlich bin gerade sehr froh, das ich mir DayZ noch nicht gekauft habe.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12490 - 24. Februar 2014 - 17:49 #

Weil?
Das Spiel wird doch eh von Behemia entwickelt und Hall beaufsichtigt das, wenn er weg ist wird es auch weitergehen.
In der Quelle sagt er ja er bleibt so lange wie das Team ihn braucht.

Barkeeper 16 Übertalent - 4238 - 25. Februar 2014 - 0:15 #

Ich habe es im Berufsleben oft genug erlebt das wenn der verantwortliche Softwarearchitekt, derjenige der sich das Konzept ausgedacht hat, der die Vision von etwas coolem hatte, das wenn dieser "derjenige" weg ist.. Das dann meistens alles den Bach runtergeht.

Gut, sind große kommerzielle Softwareentwicklungsprojekte im Bereich "IT-Infrastrukturverwaltung in richtig groß." aber.. Das ist ein Spiel auch irgendwo :-)

Vaedian (unregistriert) 24. Februar 2014 - 17:54 #

Kommt keineswegs überraschend. Dean Hall hat das schon vor langer Zeit angekündigt. Der Aufstand ist also völliger Humbug.

Außerdem dürfte gerade sein Weggang DayZ sehr helfen. Dean Hall ist Perfektionist und will immer alles bis ins kleinste Detail durchplanen. Das sieht man sehr schön an den neuen Kombinationsmöglichkeiten im Inventory, während noch nicht mal die Zombie-KI richtig läuft.

Sein Weggang dürfte die Featuritis beenden, an der DayZ leidet.

Zottel 16 Übertalent - 4236 - 24. Februar 2014 - 17:56 #

Kommt halt ganz darauf an wie es nun genau weitergeht. Wird Hall DayZ mitnehmen können oder bleibt es bei BI und die Entwicklung (die ja eh schon nicht so wirklich zügig voran geht) muss jetzt ohne den kreativen Kopf und Hauptantrieb des Projekts auskommen? Tritt Letzteres ein, dann siehts für mich eher düster aus um DayZ.
So wie sich die News ließt, hat BI wohl immernoch nicht das riesen Potential, das in dem Spiel steckt, erkannt. Auch nicht, nachdem durch DayZ so oft Arma 2 verkauft wurde, wie sie es sich wahrscheinlich niemals hätten träumen lassen.

Cat Toaster (unregistriert) 24. Februar 2014 - 18:08 #

Genau, deswegen holen die Hall für knapp drei Jahre dann aus Neuseeland nach Prag wo er kein Wort versteht und geben ihn ein 50-Mann-Team an die Hand. Mal abgesehen davon das mal von sechs Monaten die Rede war und bei BIS niemals irgendwas "fertig" wird.

Er erklärt das bei reddit recht nachvollziehbar -> http://www.reddit.com/r/dayz/comments/1ysdow/dean_hall_to_leave_bohemia_and_step_down_as/

Azzi (unregistriert) 24. Februar 2014 - 18:10 #

Hoffe er hat ordentlich Cash mitgenommen, würds ihm gönnen für sone erfolgreiche Idee/Mod. Wette oft beissen sich die Erfinder erfolgreicher Ideen und Mods selbst nacher in den Hintern wenn sie sehen wie Firmen mit ihrer Idee dann nacher Millionen scheffeln. Beispiel DOTA WC3 Mod -> League of Legends etc.

Cat Toaster (unregistriert) 24. Februar 2014 - 18:13 #

Oder der Microsoft-Praktikant der Solitaire programmiert hat...

Gorny1 16 Übertalent - 4724 - 24. Februar 2014 - 18:53 #

Hat Microsoft damit Geld gescheffelt? Ich meine. Es hat sich ja niemand Windows 95 oder so gekauft nur weil man Solitaire spielen wollte.

Cat Toaster (unregistriert) 24. Februar 2014 - 19:43 #

Da stimme ich Dir grundsätzlich zu doch nur weil die Komponente dabei ist bedeutet dies ja nicht automatisch das sie keinen Wert hat und nichts kosten darf oder keine intellektuelle Leistung dahinter steckt. Microsoft hat unzählige Komponenten integriert die sie von Dritten lizenzieren müssen. Der Bekanntheitsgrad der Marke und die Zahl der Nutzer von Solitair für Windows übersteigt glaube ich unser aller Vorstellungsvermögen. :-)

Ab Windows 7 Professtional/Enterprise sind die Windows-Spiele nicht in der Default-Auswahl der installierten Komponenten, Du ahnst nicht wie viel Supportanfragen wir seither bei Firmenkunden hatten "wo denn die Windows-Spiele abgeblieben sind", namentlich vor allem Solitair. Wenn wir Calc, Paint und Notepad entfernt hätten wäre das weniger aufgefallen.

Gorny1 16 Übertalent - 4724 - 25. Februar 2014 - 0:38 #

Natürlich, nur die Gleichsetzung:

DOTA WC3 Mod -> League of Legends
==
Solitär -> Default Spiel in Windows

hinkt da schon gewaltig. Beim ersten entgehen dem Modder Millionen an Lizenzgebühren, wenn man es einfach umrechnen würde und beim anderen hätte der Praktikant ggf. einmalig 1000€ oder so bekommen können im Optimalfall. Das es beliebt ist und sicherlich einigen fehlt, wenns nicht da ist stelle ich gar nicht in Frage. Dafür hab ich Solitär viel zu oft zwischendurch im Studium in langweiligen Vorlesungen gespielt ^^.

Cat Toaster (unregistriert) 25. Februar 2014 - 0:54 #

Es war nur ein Beispiel für jemandes geistige Leistung für die er nichts bekommen hat als einen warmen Händedruck, es sollte kein Wettbewerb werden welches geiler ist. Aber ich beende diesen Beitrag wie jede Email von Kabel Deutschland beginnt: Es tut uns (mir) leid!

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9232 - 24. Februar 2014 - 18:42 #

Jemand mit soviel Talent muss sein Ding machen. Ich drück dem Jung die Daumen!

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8143 - 24. Februar 2014 - 18:53 #

Andersrum werfen Entwicklerstudios ihre Programmierer raus, wenn sie nicht mehr gebraucht werden. Warum also nicht auch mal andersrum?

Find ich völlig iO. Alle haben Profitiert, Zeit die Schuhe zu schnüren und weiterzuziehen. Wer dachte DayZ Standalone wäre das letzte Projekt eines so jungen und ambitionierten Entwickler, der glaubt auch an den Osterhasen.

Bis zum Jahresende ist noch viel Zeit, ab einem bestimmten Zeitpunkt machts auch keinen Sinn mehr noch mehr rausquetschen zu wollen, sonst überlebt sich das Standalone selber. Kasse gemacht haben sie ja auch schon gut. ;) W2G!

Merawen 11 Forenversteher - 638 - 24. Februar 2014 - 19:38 #

Jo, alle haben profitiert, ausser der Kunde, der ist mal wieder der verarschte. X Millionen in den Arsch geblasen auf Vorschuss, und bevor auch nur die Beta beginnt, verlässt der Kapitain das sinkende Schiff.

Und beim nächsten Alpha Access, Kickstarter etc. wundert sich dann alle Welt warum denn niemand schon im vorraus dafür zahlen möchte, es ist doch soooo vielversprechend...

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8143 - 25. Februar 2014 - 0:04 #

Ist das so? Ich muss gestehen, ich hab mir DayZ Standalone nicht gekauft, weil ich generell kein Geld mehr für die Katze im Sack ausgebe (ausnahmen bestätigen die Regel *g*) - allerdings hab ich wahrscheinlich mit dem DayZ Mod alleine 100-200 Stunden verdammt viel Spass gehabt, dass hat mich ungefähr soviel gekostet wie den Leuten heute das Standalone.

Und du hast schon gelesen, das er bis zum Ende des Jahres bleibt? Das sind also noch 10 Monate Entwicklung, solange hat glaube ich nicht mal der erste Mod benötigt. Wie wärs wenn du erstmal abwartest, in welchen Zustand der Kapitän das Schiff verlässt.

Punisher 19 Megatalent - P - 14759 - 25. Februar 2014 - 7:37 #

Der Gedanke ist schon nachvollziehbar, wenn man sich überlegt wie lang sie bei der Standalone brauchen, um eine neue Hose ins Spiel zu implementieren kann ich mir auch nur schwerlich vorstellen, dass sie zum Ende des Jahren den Netcode und die Balance hinkriegen... das sind ja immerhin zwei der schwierigeren aber wohl drängendsten Themen.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8143 - 25. Februar 2014 - 21:40 #

Könnte mir denken das genau aus diesem Grund Mr. Hall sein eigenes kleines Ding hochziehen will, ohne die Arma-Engine & Leute im Hintergrund.

Mir hatte schon gereicht als ich die Zombie's im Standalone gesehen habe, da ist definitiv ein Limit erreicht. Ich spiele nämlich ganz gerne DayZ, wenn die ganzen Menschen nicht wären. ;) Und wenn dann auch noch die Zombie's total Banane sind, was bleibt dann noch übrig?

Nordwin 14 Komm-Experte - 2200 - 24. Februar 2014 - 19:19 #

Wenn ich so manche Kommentare lese wird mir irgendwie speiübel. Als ob jetzt jeder Angestellte einer Firma eine lebenslange Verpflichtung hat, das eine Spiel zu pflegen, das seiner Idee entstand.

Wenn er selber sagt, das er nicht die richtige Person ist um so ein Projekt zu ende zu führen, dann wirds auch so sein. Wahrscheinlich ist es sogar besser so und tut dem ganzen Projekt sogar ganz gut.

Ich bereue es jedenfalls nicht DayZ in der Alpha gekauft zu haben, denn ich habe ne menge Spaß damit und man wusste doch schon vorher wie ewig sich das ganze hinzieht.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9534 - 24. Februar 2014 - 19:26 #

Was man anfängt, bringt man auch zu Ende. Und das wäre bei einem Videospiel der offizielle Release und nicht eine Alpha-Version.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24062 - 24. Februar 2014 - 19:39 #

Er bleibt ja noch bis Ende des Jahres.

Nordwin 14 Komm-Experte - 2200 - 25. Februar 2014 - 0:19 #

DayZ wird von Bohemia fertig gemacht, wo ist das Problem?

Merawen 11 Forenversteher - 638 - 24. Februar 2014 - 19:42 #

Wie kann man nur erwarten dass man dass, wofür man XX Millionen als Vorschuss bekommen hat, nun auch zu Ende bringt?

Das geht doch nun wirklich nicht, mal wieder die dreisten Kunden, welche für ihr Geld nun auch die versprochene Gegenleistung erhalten möchten?

Es wurde doch immer und immer wieder so stark betont dass man nicht für die Alpha bezahlt, sondern mit seinem Geld dem Entwickler unterstützt, damit dieser damit DayZ entwickeln kann.

Über 1 Millionen mal wurde DayZ verkauft, und nach wenigen Monaten steht nun fest dass sich der Hauptentwickler/Erfinder absetzen möchte.

Wie in aller Welt kann man dass nun auch noch verteidigen??

Cat Toaster (unregistriert) 24. Februar 2014 - 20:04 #

Dean Hall bleibt bis Ende des Jahres (ein Blick auf den Tacho: Jetzt ist Februar!) und hat dann volle drei Jahre dem Projekt gewidmet und steht auch anschließend als Berater dem Projekt zur Verfügung an dem an die 50 Entwickler arbeiten. So die Aussage.

Wie kann man derart ernsthaft nicht die Kirche im Dorf lassen? Wo doch alle gezwungen wurden in den Early-Access in Unkenntnis jedes Risikos statt auf ewig oder wenigstens bis zur Fertigstellung der Standalone die Gratis-Mod weiterzuspielen? Menschen bekommen Krankheiten, haben Unfälle, nach drei Jahren am Arsch der Welt Heimweh, da muss es doch eine Versicherung oder Geld-Zurück-Garantie geben, allein schon weil einem die Kohle nicht mehr für einen Kinobesuch mit 2kg Popcon und 1,5l Cola zur Verfügung steht.

Weil die Grundidee ja so komplex ist das nur Dean Hall sie versteht und weiter entwickeln kann. Weil wir ja alle unersetzbar sind. Ein Hinweis: Nicht!

Würde Chris Roberts jetzt CIG verlassen wäre das auch ein Schock, aber als Crowdfunder bin ich mir des Risikos bewusst das er auch von einem Bus überrollt, von Weltraumschrott erschlagen oder in der Dusche ausrutschen kann oder beim Skifahren gegen einen Stein prallen. Weil all das auch MIR passieren kann (Skiunfälle mal ausgeschlossen), ist es möglich das ich auch deswegen den ROI nie erlebe. Sicher ist nur eines: Wir werden alle Sterben!

SO kann man das verteidigen!

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8143 - 25. Februar 2014 - 21:43 #

Ich wäre geneigt deine Kickstarter Kampagne "Lasst mich in die Alpen!" zu Backen. Gib mir einen Link, wenn es soweit ist. ;)

(Nein, nein, ich will nicht, das er sich den Kopf einschlägt, aber sowas "banales" wie Skifahren schon abzuschreiben - das macht mich traurig.)

Cat Toaster (unregistriert) 25. Februar 2014 - 23:00 #

Oha, ein Gefahrensucher! Frag mal die Kanzlerin wie schnell man sich da nen Knochen bricht ;)

Larnak 21 Motivator - P - 25874 - 25. Februar 2014 - 16:47 #

Ich frage mich die ganze Zeit (auch bei den GS-Kommentaren) schon, woher die Annahme kommt, er Herr Hall habe Millionen gemacht. Die Mod war doch gratis, oder nicht? Und die SA wird von BI gemacht, oder nicht? Demnach hat hier nur BI Millionen gemacht, die müssen davon aber auch Entwickler und laufende Kosten bezahlen. Herr Hall hatte doch vermutlich einen normalen Arbeitsvertrag, oder nicht? Und BI entwickelt das Spiel weiter, also gibt's da auch keinen Grund zum Klagen.

Aber willkommen in der Realität. Bei haufenweise Projekten wechseln haufenweise wichtige Leute jeden Tag Position, Arbeitgeber oder Kontinent. Nur wird dir das normalerweise nicht auf die Nase gebunden. Und die Projekte finden, wenn von der Firma gewollt, auch andere gute Köpfe, die das zu Ende bringen. Wo ist jetzt das Problem, wenn Herr Hall aus bestimmten Gründen nach Neuseeland zurückkehren möchte, zumal es doch schon länger bekannt war, dass er demnächst gehen würde?

Desotho 15 Kenner - 3621 - 24. Februar 2014 - 21:15 #

Dann kann er sich ja gleich an den nächsten unfertigen Bughaufen machen.
Gibts schon Early Access dafür? ^^

DukevomBerg79 09 Triple-Talent - 263 - 24. Februar 2014 - 22:24 #

Echt jetzt? Risikos? :D

Johannes 22 AAA-Gamer - P - 34612 - 24. Februar 2014 - 22:25 #

Das ist mir peinlich ^^
Hab's korrigiert, danke!

Gorny1 16 Übertalent - 4724 - 25. Februar 2014 - 0:44 #

Ich wollte mir DayZ Standalone eh frühstens im Sommer kaufen, also kann ich dem ganzen entspannt zuschauen.

Ich mache mir da aber auch weniger Sorgen als Andere. Diese Veröffentlichung seiner Pläne war aber sehr ungeschickt... das hätten die auch erst im September oder so rauslassen können... viel zu viele Leute lesen da direkt so ein "Der Kapitän verläasst das sinkende Schiff" rein, was ja gar nicht der Fall ist. 9 Monate Produktion dürften ausreichen das Spiel fertigzustellen und dann nur noch bugfixing zu betreiben und dazu brauchts keinen Gamedesigner mehr.

hazelnut (unregistriert) 25. Februar 2014 - 2:03 #

sletzte spiel von ostblockentwicklern und kein earlyaccess mehr..

Sher Community-Event-Team - 3635 - 26. Februar 2014 - 23:50 #

Und ich dachte der Kalte Krieg mit seinen Weltaufteilung sei vorbei...

hazelnut (unregistriert) 27. Februar 2014 - 9:58 #

Da spricht nur der frust ;)....keine Angst.
Dean Hall kommt mir aber so vor als ob der nie was fertig bringt in den letzte Jahren....also seine Glaubwürdigkeit leidet sehr stark in naechste Zukunft....fuer mich auf elle faell...und wer ist dean hall eigentlich ?

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit