Broken Age: Finanzierung von Akt 2 steht, Lehren aus Kickstarter

PC
Bild von Benjamin Braun
Benjamin Braun 280887 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtPS3-Experte: Ist auf PS3-Spiele spezialisiert und kennt auch die Konsole selbst gutSport-Experte: Kümmert sich bei GamersGlobal um Sport- und RennspieleAdventure-Experte; Kennt sich wie kaum ein Zweiter mit Adventures ausRollenspiel-Experte: Kaum ein RPG, bei dem er nicht das Ende gesehen hat...Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriert

24. Februar 2014 - 12:17 — vor 2 Jahren zuletzt aktualisiert

Entwickler-Ikone Tim Schafer hat sich im Interview mit dem Branchenmagazin Gamesindustry.biz zu Broken Age (GG-Test) und seinen Erfahrungen mit der Kickstarter-Finanzierung geäußert. Schafer bestätigt im Gespräch, dass die Verkäufe seines Adventures Broken Age bereits das notwendige Kapital eingebracht hätten, um den zweiten Akt des Spiels zu finanzieren. Damit wäre das Vorhaben geglückt, wonach zunächst nur der erste Akt veröffentlicht werden sollte, um genügend Geld einzunehmen, damit der zweite Akt ohne inhaltliche Kürzungen umgesetzt werden kann.

Der Chef von Double Fine hat sich darüber hinaus zu seinen Erfahrungen mit der Crowdfunding-Plattform Kickstarter und den Unterschieden zu einem klassischen Vertrag mit einem Games-Publisher geäußert. Schafer beschreibt die Entwicklung des Spiels unter Zuhilfenahme von Kickstarter wie folgt:

Wenn du Geld von einem Publisher nimmst, ist das ein Vertrag, den du erfüllst oder du wirst verklagt. Hier ist es bloß ein moralischer Vertrag mit den Backern, denen man sich gegenüber anständig verhält. Und das fühlte sich in mancher Hinsicht härter an. Wenn du ein Schlupfloch in einem Vertrag findest, kannst du rauskommen und fühlst dich deshalb nicht schlecht. Hier ist das anders: Wenn die Backer mit dem Ergebnis zufrieden sind, waren wir erfolgreich. Sind sie damit nicht glücklich, waren wir es nicht.

Schafer äußert sich auch zu den Erwartungen der Spieler und den sehr unterschiedlichen Reaktionen im Internet zum Projekt:

Es war wirklich eine Lektion für uns, zu erfahren, dass unsere Backer sehr gut informiert waren, der Rest der Welt vor Kickstarter von uns aber noch nie was gehört hatte. Das war schon bizarr, weil unsere Erfahrung auf Kickstarter so was wie ein Gang durch ein Meer der Liebe der Fans. Man kriegt da nicht bloß Geld, man kriegt all diese positive Unterstützung der Backer, die an das Glauben, was du tust. Die sind immer da und spornen dich an. Da fühlte es sich an, wie in einen eiskalten Pool zu springen, als über Twitter Hass verbreitet wurde. Das war verrückt. Es sah so wie 'Oh ja, da gibt es auch noch den Haufen von Leuten, die unsere Idee hassen und nur auf einen winzigen Fehler unsererseits warten, um sich gleich draufzustürzen.

Wann der zweite Akt von Broken Age genau erscheinen wird, steht noch nicht fest, zuletzt hatte Double Fine von einem Termin gegen Mitte des Jahres gesprochen. Womöglich steht zum Release von Akt 2 für PC auch die Veröffentlichung des Spiels fürs iPad an. Diese Plattform findet Schafer übrigens besonders interessant, da Apples Tablet sehr gut fürs Spielen von Point-and-Click-Adventures geeignet sei. Der hohe Verbreitungsgrad spielt für ihn dabei aber natürlich auch keine unerhebliche Rolle.

monkeyboobs 12 Trollwächter - 1124 - 24. Februar 2014 - 12:42 #

Yeah baby! Das beste Spiel des Jahres (und beste Adventure seit Grim Fandango) geht in die nächste Runde! Ich hoffe inständig, GamersGlobal bietet dann wieder einen so objektiven und fundierten Test wie beim ersten Akt :D

Guardian87 14 Komm-Experte - 2119 - 24. Februar 2014 - 12:47 #

Mein Sarkasmusdetektor schlägt leicht aus. ;-)
Ich fand den Test wirklich völlig nachvollziehbar, auch wenn ich persönlich mehr Spaß mit dem Spiel hatte als ich nach dem Test erwartet hatte.

Desotho 15 Kenner - P - 3164 - 24. Februar 2014 - 14:00 #

Der GG-Test war im Rahmen. Ich persönlich sehe es auch positiver, aber verstehe auch dass man es anders sehen kann.

Das Spiel ist halt extrem mit Erwartungshaltung "belastet" in beide Richtungen. Die einen (was ja von Jörg Langer kritisiert wird) sehen es zu positiv.
Es gibt aber auch die andere Seite wo eine gesteigerte Erwartungshaltug zu Ablehnung führt.

Objektiv ist hier wohl keiner, insofern wird es auch keinen objektiven Test da draussen geben :)

ronnymiller 12 Trollwächter - 858 - 24. Februar 2014 - 20:15 #

Gamersglobal lag mit seiner Kritik völlig richtig.

Hetzel (unregistriert) 24. Februar 2014 - 12:59 #

Ist halt auch ein Unterschied ob man ein Adventure Spiel aufmerksam durchspielen mag oder es einfach nur durchklickt weil es (die Arbeit) einem eigentlich lästig ist...

Gigaset (unregistriert) 24. Februar 2014 - 13:00 #

Die Wertung von GG ist für mich absolut nachvollziehbar. Ich hätte dem Spiel nur eine 5.0 gegeben. Die Story ist ziemlich lahm und diese zuckersüsse Grafik gefällt mir gar nicht, ist für mich weit entfernt von einem klassischen Adventurespiel. Da habe ich mich wirklich blenden lassen vom Namen Tim Schafer und seiner Ankündigung.
Nun ja, rausgeschmissenes Geld war es aber nicht, denn die Doku Einblicke möchte ich nicht missen und freue mich auf der fertige Doku. Das Spiel selber ist aber leider für die Tonne.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9803 - 24. Februar 2014 - 13:03 #

kein wunder. im vorfeld hatte ja DF selbst den eindruck erweckt, hier einen klassischen genre-vertreter abzuliefern im sinne von lucasarts. daraus ist ja offensichtlich nichts geworden.
ich warte jedenfalls immer noch den zweiten teil ab. mag keine häppchen spielen.

monkeyboobs 12 Trollwächter - 1124 - 24. Februar 2014 - 13:58 #

Ganz deiner Meinung! Drei Bildschirme zum Durchklicken, Minispiele aus der Retorte, Triangel-Musik aus der Garage, selbstablaufende (!!) Zwischensequenzen, EGA-Grafik und flache Charaktere in Zeiten von 3DS - ganz zu schweigen von der Möglichkeit diese aufzuleveln!

Vielleicht nimmt sich Schafer nach der berechtigten Kritik ein Beispiel an Telltale Games und verpasst den beiden Titelhelden Broken und Age das schmerzlich vermisste Zielfernrohr, denn so war das Abwehren der Gegnerwellen einfach nur ein Krampf.

monkeypunch87 14 Komm-Experte - 2429 - 24. Februar 2014 - 14:32 #

Womit hast du dich denn heute geschrubbt? Mit der Krawallbürste? Komm mal ein wenig runter, hier wurde bisher nur berechtigte Kritik geäußert und niemand hat verlangt, BA komplett umzukrempeln.

Sok4R 16 Übertalent - P - 4432 - 24. Februar 2014 - 14:13 #

"diese zuckersüsse Grafik gefällt mir gar nicht"
Wo wir bei deiner Meinung wären. Der Test von GG spiegelt die Meinung des Autors in soweit möglich objektivierter Form wieder. Persönliche Abweichungen können davon mehr oder weniger stark abweichen und tun es zumeist auch, so erklären sich auch die extrem hohen Wertungen von amerikanischen Magazinen.
Ich persönlich finde den Grafikstil interessant, erinnert mich an Kinderbücher. Ich glaube auch nicht dass das ein Kriterium für ein "klassisches Adventurespiel" ist, sonst wäre alles außer EGA Grafik dafür nicht qualifiziert ist.

Gigaset (unregistriert) 24. Februar 2014 - 14:28 #

Sicher ist das meine Meinung. Da ich kein Redakteur bin, muss ich das ja nicht noch extra irgendwo erwähnen. Wenn es dir gefallen hat ok, mich hat aber genau dieser "Kinderbuchfaktor" gestört. Aber die Grafik hätte ich ja noch verschmerzen können, wenn wenigstens der typische Tim Schafer Humor da gewesen wäre. Denn habe ich aber schmerzlichst vermisst und so ist für mich Broken Age eine Enttäuschung. Aber dazu wurde ja schon genug gesagt, die Meinungen sind hier einfach sehr gespalten.

Maik 20 Gold-Gamer - - 21485 - 24. Februar 2014 - 14:46 #

Ich stimme dir in allen Punkten zu. Broken Age hat für mich nichts, aber auch nichts, zu bieten. Grafik, Setting, etc sprechen mich absolut nicht an. Solang es jedoch die Backer zufrieden stellt, hat Schafer sein Ziel erreicht.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9803 - 24. Februar 2014 - 13:01 #

da gibt doublefinde aber auch zu unterschiedlichen zeitpunkten widersprüchliche aussagen von sich. mit dem zweiten teil ist wohl eher im frühjahr 2015 zu rechnen.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23260 - 24. Februar 2014 - 13:36 #

Ist diese Aussage denn noch aktuell? Ich meine gelesen zu haben sie hätten ein paar Sachen aus dem Spiel gekürzt, um Episode 1 im Januar veröffentlichen zu können und Teil 2 ein halbes Jahr später.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23260 - 24. Februar 2014 - 13:34 #

Ich warte auf das fertige Spiel, so eine künstliche Teilung eines Spiels ist nie optimal.

Maik 20 Gold-Gamer - - 21485 - 24. Februar 2014 - 13:43 #

Absolut. Leider scheint das aber Standard zu werden, wenn ich mir die etliche aktuelle KS-Projekte ansehe.

monkeyboobs 12 Trollwächter - 1124 - 24. Februar 2014 - 14:01 #

Ich meine, das gibt es doch sonst nirgends! Das wäre ja, als ob ich mir beim Bäcker nur eine Brothälfte holen könnte, weil die andere noch nicht fertig ist! Da kann man es doch gleich ganz bleiben lassen und auf Müsli umschwenken!

Maik 20 Gold-Gamer - - 21485 - 24. Februar 2014 - 14:48 #

Deshalb Brot selber backen! (Was für ein geniales Wortspiel! Har Har!)

McSpain 21 Motivator - 27019 - 24. Februar 2014 - 14:01 #

Naja. KS spielen geben ja den Backern zumeist Vollversionen. Daher gibt es ja kaum noch Käufer wenn das Produkt fertig ist. In der Hälfte aufbrechen hat eben nochmal ne Phase wo man mit dem ersten Teil Leute anteasern kann noch an Bord zu kommen bevor es fertig ist. Bzw. einfach die Presse des ersten Teils für Werbung zu nutzen kommt grade in Mode.

blobblond 19 Megatalent - 17757 - 24. Februar 2014 - 14:03 #

Die lernen halt von den Publisher wie das geht mit DLC&co!:D

IcingDeath 16 Übertalent - P - 5164 - 24. Februar 2014 - 14:17 #

nicht alles was hinkt ist ein Vergleich, da Akt 2 als kostenfreies Update hinzugefügt wird :-P

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23260 - 24. Februar 2014 - 14:17 #

Dann haben sie aber schlecht gelernt. Die Käufer von Episode 1 erhalten Episode 2 ja gratis.

Francis 14 Komm-Experte - 2551 - 24. Februar 2014 - 15:46 #

auf Raten hol ich mir das Game auch nicht...

SimSinn 14 Komm-Experte - P - 2314 - 24. Februar 2014 - 14:10 #

"Wenn du Geld von einem Publisher nimmst, ist das ein Vertrag, den du erfüllst oder du wirst verklagt. Hier ist es bloß ein moralischer Vertrag mit den Backern, denen man sich gegenüber anständig verhält."

Als ich das gelesen habe, ist mir schon ein bisschen anders geworden. Mir ist natürlich klar, dass ich durchaus ein (kleines) finanzielles Risiko eingehe, wenn ich ein Projekt auf KS backe. Es ist schließlich keine Vorbestellung im ursprünglichen Sinne. Nichtsdestoweniger ist der Entwickler verpflichtet die versprochenen "Rewards" auch zu liefern. Das ist Bestandteil der KS-Nutzungsbedingungen und damit ich auch Teil des Vertrages, den Entwickler mit Backern eingehen.

Daher finde ich es sehr bedenklich wenn Herr Schafer dies eher locker zu sehen scheint. Wenn ein Spiel nicht dem Qualitätsanspruch einzelner Backer genügt, dann ist das erstmal so. Aber wenn ein Projekt abgebrochen wird oder einzelne Rewards nicht geliefert werden können, dann muss den betroffenen Backern das Geld erstattet werden.
Wenn dem Entwickler auf halber Strecke das Geld ausgeht, weil er sich verkalkuliert hat und daraufhin das Projekt abbricht, grenzt das m.E. durchaus schon an Veruntreuung.

Aus den KS-FAQ:
"Is a creator legally obligated to fulfill the promises of their project?
Yes. Kickstarter's Terms of Use require creators to fulfill all rewards of their project or refund any backer whose reward they do not or cannot fulfill. (This is what creators see before they launch.) We crafted these terms to create a legal requirement for creators to follow through on their projects, and to give backers a recourse if they don't. We hope that backers will consider using this provision only in cases where they feel that a creator has not made a good faith effort to complete the project and fulfill."

Sok4R 16 Übertalent - P - 4432 - 24. Februar 2014 - 14:25 #

Bissl wichtiger fand ich folgenden Abschnitt: "People who hadn't been following us all along thought we were out of money and going under," Schafer said. "No, no, no. We were just expanding the game and paying for it ourselves, not asking for more money. Seeing that difference between backers' and non-backers' perspective on the whole thing was illuminating."
Ich war kein Backer, deswegen habe ich nur die normalen News darüber gelesen. Haben Backer wirklich mehr Infos zum Fortschritt des Projektes bekommen? Weil als es hieß dass Broken Age in zwei Teilen kommen wird hat man nicht unbedingt den Eindruck gemacht sondern eher dass sie ob der großen Summe sich dabei übernommen haben und so wenigstens den ersten Teils raus bringen konnte. Aus einer anderen Perspektive sieht das nicht so gut aus wie es Schafer hier darstellt sondern ist eher ein Eingeständnis dass ihre Projektplanung komplett daneben ging. Ich hoffe daraus hat er seine Lektion gelernt, nicht dass er sein nächstes Spiel auch in mehreren Teile veröffentlicht weil das Geld nicht gereicht hat.

Maik 20 Gold-Gamer - - 21485 - 24. Februar 2014 - 14:50 #

Backer haben doch diese Videodokumentation mitten aus der Produktion bekommen. Und das Geld knapp war, hat man schon öfters gelesen.

avalonash 12 Trollwächter - 1147 - 24. Februar 2014 - 15:01 #

"Wenn du ein Schlupfloch in einem Vertrag findest, kannst du rauskommen und fühlst dich deshalb nicht schlecht."

Ähhmm, wie bitte???
So langsam wundert es mich echt nicht mehr, dass Schäfer keine Publisher mehr für seine Ideen gefunden hat. Wer so regelmäßig so massiv seine Budgets überzieht und dann noch solche Sachen raushaut, verdient sich nun wirklich nicht das Vertrauen von Investoren.

Maik 20 Gold-Gamer - - 21485 - 24. Februar 2014 - 15:44 #

Das ist wahr, aber die Backer lieben ihn wegen seiner "Unangepasstheit". Naja.

Gigaset (unregistriert) 24. Februar 2014 - 15:52 #

Nunja, war das nicht bei Broken Age ähnlich, da gabs doch auch einen Publisherwechsel aufgrund Überziehung des Budgets wenn ich mich nicht irre. Da ist der Tim kein unbeschriebenes Blat.Ist aber auch schon wieder lange her.

Gigaset (unregistriert) 24. Februar 2014 - 15:55 #

Korrektur zu meinen obigen Post: Ich meine natürlich nicht Broken Age sonder Brutal Legend.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23260 - 24. Februar 2014 - 19:10 #

Wenn ich mich recht entsinne war Vivendi Games der ursprüngliche Publisher und nachdem diese mit Activision fusioniert haben, haben letztere das Spiel aus ihrem Portfolio geschmissen. Und EA ist dann als Publisher eingesprungen. Daraufhin wollte Activision Double Fine verklagen, aber man hat sich außergerichtlich geeinigt.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23260 - 24. Februar 2014 - 19:05 #

Das war vielleicht etwas zu ehrlich ausgedrückt. Aber ein Deal mit einem Publisher ist keine Liebesbeziehung. Da wollen beide Seiten das maximale für sich rausschlagen.

Die Spiele von Schafer haben sich nicht besonders gut verkauft, das dürfte der Hauptgrund für die Misere sein. Da muss schon ein Idealist, dem die Verkäufe egal sind, Geld für ein Spiel wie Psychonauts 2 bereitstellen.

Inso 15 Kenner - P - 3558 - 24. Februar 2014 - 20:21 #

Denke auch. Wenn hier jemand nen Leasingvertrag für nen Auto abschließt und auf einmal merkt das er durch nen Kniff nen Paartausend spart, mal ehrlich, wer sagt da nein..
Bei dem Vergleich geht´s imo eh darum geht das man sich den Backern gegenüber einfach über die offene Art ganz anders verpflichtet sieht, während nen Publisherdeal halt ne Erfüllung im Sinne des Vertrages vorsieht und nicht mehr.

Noodles 21 Motivator - P - 30141 - 24. Februar 2014 - 16:00 #

Also ich warte noch auf den zweiten Teil, um dann beide Teile am Stück spielen zu können. Dann kann ich mir auch endlich mein eigenes Urteil bilden. Der Grafik-Stil gefällt mir schonmal, aber dass Rätsel praktisch nicht vorhanden sein sollen, finde ich weniger gut.

Inso 15 Kenner - P - 3558 - 24. Februar 2014 - 20:24 #

Ich hätt das Interview ja gern vom Jörg Langer geführt gesehen, der dem Tim dann erstmal verklickert das die ganzen Leute mit ihrem positiven Feedback doch nur nen paar Indiekuschler sind die einfach keine Ahnung haben wie ein gutes Spiel zu seien hat, und er sich mal nix drauf einbilden soll undso XD.

motlues (unregistriert) 25. Februar 2014 - 13:18 #

Er hat's halt verbockt, ist dafür kritisiert worden und seitdem verkriecht er sich. In regelmäßigen Abständen gibt er leicht beleidigte Interviews, das war's. Schafer wollte Kohle machen, anstatt ein sauberes Adventure abzuliefern, sofern er das nach all den Jahren überhaupt noch kann. Einen Versuch war's wert, leider ein Rohrkrepierer, sowohl vom Produkt wie auch Ablauf.

Im Verbund mit all den anderen Projekten ist meine Kickstarter-Begeisterung deutlich abgekühlt und ich werde weniger und sicherlich nicht mehr solch hohe Beträge investieren, da hat mir Schafer dann doch zu sehr demonstriert, dass er sich selbst der Nächste ist.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
Adventure
Point-and-Click-Adventure
ab 6 freigegeben
12
Double Fine Productions
Double Fine Productions
28.01.2014
Link
7.0
7.2
iOSLinuxMacOSPCPS4PSVita