Der Spiegel: Spiele-Titelthema wirkt sich positiv auf Verkäufe aus

Bild von Christoph Vent
Christoph Vent 132099 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG seit sechs Jahren mit einem Abonnement.Xbox-Experte: Kennt sich mit Vollpreis-Spielen, DLC und Mediacenter ausAction-Experte: Wacht über alles, was mit dem Action-Genre zu tun hatAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertReportage-Guru: Hat 10 Reportagen oder FAQ-Previews geschriebenMeister-Antester: Hat 10 Angetestet-Artikel geschriebenMeister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlicht

18. Februar 2014 - 19:30 — vor 3 Jahren zuletzt aktualisiert

Anfang Januar überraschte Der Spiegel sowohl seine Leser als auch die Spielerschaft: Mit dem Titel "Spielen macht klug" behandelte das Printmagazin überraschend positiv das Thema "Computerspiele". So wurden Lesern, die sich nicht mit Computer- und Videospielen auskennen, unter anderem die unterschiedlichen Genres, aber auch die Verkaufszahlen bekannter Serien vermittelt (wir berichteten). Der mit dem Thema vertrauten Leserschaft ging der Artikel zwar teilweise nicht genug ins Detail, dennoch wurde er auch von dieser Gruppe durchaus positiv angenommen.

Wie meedia.de nun berichtet, hat sich das Titelthema für den Spiegel auch in den Verkaufszahlen bemerkbar gemacht. Demnach konnten von der angesprochenen Ausgabe 3/2014 263.152 Exemplare abgesetzt werden – damit liegen die Zahlen sogar über dem 3-Monats-Durchschnitt von derzeit 257.500 Ausgaben. Den Jahresschnitt von aktuell 274.000 Exemplaren konnte die Ausgabe aber nicht knacken. Trotz alledem ist dieser Erfolg – gerade in Verbindung mit stetig sinkenden Verkaufszahlen im Printsektor – umso beachtlicher.

floppi 22 AAA-Gamer - P - 33999 - 18. Februar 2014 - 19:45 #

Vielleicht sollte hinzugefügt werden, dass es sich bei den Zahlen nur um den Einzelverkauf handelt, im Gesamtverkauf liegt der Spiegel im Schnitt bei etwa 875.000 Exemplaren pro Ausgabe. Schwankungen von 2% im Einzelverkauf, wie in der News erwähnt, sind beim Spiegel eher der Normalfall. Kann den Nutzwert dieser News daher nicht nachvollziehen.

Toxe 21 Motivator - P - 28366 - 18. Februar 2014 - 19:53 #

Geht mir genau so. Die paar Tausend Exemplare mehr würde ich nicht gerade als großen Erfolg werten. Wenn es beispielsweise 30.000 Exemplare mehr gewesen wären, OK, dann wäre das vielleicht bemerkenswert. Aber bei obigen Zahlen sehe ich den Aufreger nicht.

Freylis 20 Gold-Gamer - 21469 - 18. Februar 2014 - 20:10 #

Naja, es geht der News aber auch weniger darum, ob es nun FAKTISCH einen grossen Unterschied in den Verkaufszahlen macht, als vielmehr darum, dass es der Spiegel bzw. meedia als fuer die Verkaufszahlen foerderlich INTERPRETIEREN. Und dementsprechend wird dann die Themengestaltung in Zukunft ausfallen: also vermutlich vermehrt und in positiver Weise ueber die Branche berichtet. - Dass das Ganze natuerlich spekulativer Fitzelkram ist, ist klar - aber von irgendwas muessen die armen Marketingpsychologen ja auch leben ;-)

floppi 22 AAA-Gamer - P - 33999 - 18. Februar 2014 - 22:10 #

Dass vermehrt positiv über Spiele berichtet wird, weil diese eine Ausgabe zufällig 2% mehr im Einzelverkauf absetzen konnte als der 3-Monats-Schnitt glaubst du doch nicht wirklich Freylis, mach mich nicht schwach! ;)

Ich setze entgegen: 2 Ausgaben vorher war das Titelthema des Spiegel 1/2014: Der Erste Weltkrieg. Das Heft hat sich im Einzelverkauf 287.545 mal verkauft, also nochmal etwa 8,5% mehr als die Spieleausgabe. Gemessen an dieser Verkaufzahl hat der Spiegel 3/2014 also viel weniger verkauft. Daher glaube ich, dass wir in Zukunft öfter etwas über den Ersten Weltkrieg lesen werden, als über Spiele. ;-)

Freylis 20 Gold-Gamer - 21469 - 18. Februar 2014 - 22:16 #

Ja, hallo, das heisst doch nicht, dass ich damit uebereinstimme! Aber die Berichterstattung wird heutzutage doch tatsaechlich haeufig den minutioesesten und dubiosesten Trends unterworfen. Und wenn die Spiegel-PR-Strategen 2% mehr Absatz wittern, ist es durchaus moeglich, dass die Wendehaelse vermehrt Spielthemen verwursten. Ob man das unterstuetzt, ist eine ganz andere Sache.
PS: Und jetzt kannst du gerne schwach werden. ;P

vicbrother (unregistriert) 18. Februar 2014 - 22:45 #

Wenn es wirklich positiv auf die Verkaufszahlen wäre, wenn der Spiegel durch positive Spieleartikel mehr Magazine verkauft, dann ist der Spiegel nicht dumm, wenn er den Leuten weiter nach dem Mund redet.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24379 - 18. Februar 2014 - 23:53 #

Die Stern-Titelstory zum Thema Computerspiele soll verkaufszahlenmäßig eine der miesesten in der Geschichte des Magazins gewesen sein. Das war allerdings im November 2000 und das Mario-Cover war wohl abschreckender als das eher neutrale Spiegel-Cover.

Kaeseantje 14 Komm-Experte - 2460 - 18. Februar 2014 - 19:49 #

Und ich dachte anhand des Titels, dass sich der Artikel positiv auf die Verkäufe von Games ausgewirkt hätte. Dies wäre ja prinzipiell erfreulicher wenn auch unwahrscheinlich.
Mancher Spielekritiker wäre sicher überrascht, welch spannende oder anspruchsvolle Titel sich in diesem Genre finden lassen.

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 34160 - 18. Februar 2014 - 20:06 #

Ich hab die Überschrift so gedeutet, dass der Spiegel seit diesem Titelthema allgemein mehr Verkäufe erzielt, weil vielleicht auch mehr Spieler jetzt zum Spiegel greifen. Aber die paar Exemplare, die diese eine Ausgabe über dem Schnitt verkauft hat, sind jetzt wirklich nicht unbedingt eine News wert.

CHL 9000 12 Trollwächter - P - 936 - 18. Februar 2014 - 20:10 #

Jedes verkauftes Heft dieser Bild-Zeitung-für-Akademiker ist eines zuviel.

monkeyboobs 12 Trollwächter - 1163 - 19. Februar 2014 - 8:25 #

Jupp.

Kirkegard 19 Megatalent - 15723 - 19. Februar 2014 - 14:13 #

Jeder Post von dir ist einer zuviel.

CHL 9000 12 Trollwächter - P - 936 - 21. Februar 2014 - 15:15 #

Das ist typisch für Euch Spiegel-Gutmenschen, immer gleich persönlich werden.
Mir fehlt in Deiner Antwort aber ein Rassimusvorwurf, und vielleicht noch ein Hinweis auf unsere dunkle Vergangenheit.
Dir weiterhin viel Erfolg.

The 51th State (unregistriert) 18. Februar 2014 - 20:14 #

Und nur eine Woche später hat der SPIEGEL gezeigt, dass er immer noch nix gelernt hat indem er den Leserbrief von Christian Pfeiffer abgedruckt hat. Nichts gegen andere Meinungen, aber diesem Menschen muss man doch nicht wirklich eine Bühne geben.

Diesen Monat hat man sich dann auch wieder seinem Lieblingsthema Spielesucht gewidmet:
spielkultur.ea.de/themen/gesellschaft-und-kultur/spiegel-streitgesprach-thesen-zum-thema-computerspiele-und-sucht

Alleine die Tatsache, dass Sachen wie Southpark als TV-Serie ungeschnitten erscheinen dürfen, aber als Spiel beschnitten werden müssen, zeigt dass wir noch einen langen Weg vor uns haben bis Spiele nicht mehr als freakiges, anrüchiges Hobby gelten, die im selben Graubereich wie sogenannte Posing-Fotos liegen (Die Vergleiche mit Kinderpornographie kamen ja nicht nur ein mal von hochrangigen Politikern).

Freylis 20 Gold-Gamer - 21469 - 18. Februar 2014 - 20:18 #

Ein hervorragendes Statement, das ich 100% unterstreiche. Ich werde es dem Magazin niemals verzeihen, wie es mich und die ganze Spielergemeinde in den 90er Jahren diffamiert hat. Die sogenannte "Meinung" des Spiegels zum Thema Spiele/Spieler war von keiner Sachkenntnis getruebt und so stereotyp und weltfremd wie es nur eben ging.

Tr1nity 27 Spiele-Experte - P - 90473 - 18. Februar 2014 - 20:55 #

Ich nehme an, der hat mal wieder so richtig gepfeiffert?

Freylis 20 Gold-Gamer - 21469 - 18. Februar 2014 - 21:26 #

KUNSTgepfeiffert, bitteschoen :P
http://www.youtube.com/watch?v=EzZdfs1uBjs

Sok4R 17 Shapeshifter - P - 6011 - 19. Februar 2014 - 8:32 #

Das übliche halt "wie könnt ihr positiv über Spiele schreiben, die machen doch süchtig und gewaltätig und blablabla..."

Tr1nity 27 Spiele-Experte - P - 90473 - 19. Februar 2014 - 13:35 #

Yup, definitiv gepfeiffert ;).

Pomme 17 Shapeshifter - P - 6091 - 18. Februar 2014 - 21:23 #

Ich bin da ja voll auf deiner Seite. Trotzdem, der Satz "Nichts gegen andere Meinungen, aber..." finde ich merkwürdig. ;-)

was is hier los^^ (unregistriert) 18. Februar 2014 - 21:54 #

Von denen hab ich auch schon öfters was gehört, ich dachte immer nur das sind irgendwelche Spinner die einen an der Waffel haben aber dann hab ich ein ganz bestimmtes Video auf Youtube gesehen das erklärt warum die so eine Show abziehen.

Aber mal im erst, der Typ trollt nur herum und ihr lasst euch immer wieder baiten, mir is schon seit Jahren egal was die Politik macht und da ises mir erst Recht egal wenn da irgendein Typ was von Killerspiele labbert.

Larnak 21 Motivator - P - 25930 - 19. Februar 2014 - 2:45 #

"mir is schon seit Jahren egal was die Politik macht"
Dass das ganz konkrete Auswirkungen auf dein Leben hat, ist dir noch nicht aufgefallen? Oder wie schaffst du es, dem zu entgehen?^^

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 11031 - 19. Februar 2014 - 13:12 #

wenn du nichts daran ändern kannst, kann es dir ja trotzdem egal sein. auch wenn du davon betroffen bist.

Larnak 21 Motivator - P - 25930 - 19. Februar 2014 - 14:11 #

Sicher "kann" es einem egal sein. Dann fehlt einem aber auch die Grundlage, für sich die bestmögliche Entscheidung zu treffen, selbst wenn man an der Politik nichts ändern will.

was is hier los^^ (unregistriert) 19. Februar 2014 - 14:23 #

Ich meinte damit das die genauso wie Herr Pfeifer dumm rumkäsen und das man dann lieber weghören sollte.

Asderan 14 Komm-Experte - 2423 - 18. Februar 2014 - 20:37 #

Ja. Wollte auch ausnahmsweise einen kaufen. Habs aber leider verplant.

Ansonsten: Volle Zustimmung, CHL 9000.

RyuKawano 11 Forenversteher - 711 - 18. Februar 2014 - 21:31 #

Der Spiegel ist wie fast alle anderen Blätter aus Deutschland keinen Cent mehr wert. Es wird nur das berichtet was grad Mode ist, kritischer Journalismus existiert schon lange nicht mehr (Syrien, Ukraine, Russland, Iran ...). Die nächsten Killspiel-Berichte kommen bald, seid euch da mal sicher.

Labrador Nelson 27 Spiele-Experte - - 95716 - 18. Februar 2014 - 22:28 #

Hast im Grunde ja recht. Bedauerlicherweise.

Kirkegard 19 Megatalent - 15723 - 19. Februar 2014 - 14:16 #

Wie oft liest du denn den Spiegel und die "fast alle anderen Blätter", das du zu so einer verallgemeinernden Aussage kommst??

=^..^= (unregistriert) 18. Februar 2014 - 21:45 #

Hauptsache Topnews.

Freylis 20 Gold-Gamer - 21469 - 18. Februar 2014 - 22:10 #

Ach komm, Topnews werden nach festen Regeln ausgewaehlt. Und wenn du dir den hohen Aufruf-Status dieser News anschaust, dann ist sie aus gutem Grund Topnews. Das Thema scheint doch sehr viele Leute zu interessieren. :]

floppi 22 AAA-Gamer - P - 33999 - 18. Februar 2014 - 22:13 #

Dem widerspreche ich, der Nutz- und Informationswert dieser News tendiert einfach imho gegen Null. ;-) Begründung siehe oben. :-)

Freylis 20 Gold-Gamer - 21469 - 18. Februar 2014 - 22:20 #

Komisch, dass sie dann so einen hohen Hot-Status hat...
Bei einer News geht es nicht nur um deren faktischen Gehalt, sondern auch um das potentielle Diskussionsvolumen, das sie in sich traegt. Und wie du siehst, wird fleissig diskutiert, weil man mit dem Thema weitere diskussionswuerdige Aspekte verbindet. Ergo: Top-News! Ist eine ganz simple Rechnung :]

floppi 22 AAA-Gamer - P - 33999 - 18. Februar 2014 - 22:27 #

Nunja, wirkliche Diskussionen sehe ich hier nicht, nur die Diskussion über den Newswert der News. Der Hot-Status kommt auch nur durch die Aufrufe zusammen, die die "News" nicht verdient hat und sie nie hätte, wäre es keine Top-News und hätte sie einen realistischen Titel. ;)

Freylis 20 Gold-Gamer - 21469 - 18. Februar 2014 - 22:33 #

lol, ja die Diskussion ueber den Newswert der News ist prozentual mal wieder die Groesste, :-) - an welchen Leuten das wohl liegt... - wollen wir mal lieber ueber das Wetter reden, floppi? :D

floppi 22 AAA-Gamer - P - 33999 - 18. Februar 2014 - 22:39 #

Kalt, aber mit sternklarer Nacht. Gefällt mir gut, wie ists da drüben übern großen Teich? ;)

Freylis 20 Gold-Gamer - 21469 - 18. Februar 2014 - 22:59 #

Komm doch in den Matrix-Chat, da diskutieren wir gerade fleissig ueber das Sch-Wetter hier in Maine :-)

floppi 22 AAA-Gamer - P - 33999 - 18. Februar 2014 - 23:24 #

Ich schaue gerade nur sporadisch rein, und du hast dich jetzt ja schon verabschiedet. Aber um noch etwas produktives beizutragen:
http://www.youtube.com/watch?v=Lbz5sy8jPXA
Viel Spaß beim Anschauen. :-)

DomKing 18 Doppel-Voter - 9646 - 18. Februar 2014 - 22:32 #

News von Redakteuren sind grundsätzlich immer erst einmal Top-News.

floppi 22 AAA-Gamer - P - 33999 - 18. Februar 2014 - 22:40 #

Das ist falsch.

Phin Fischer 16 Übertalent - 4266 - 19. Februar 2014 - 11:18 #

Hast du schonmal ne Standard-News von einem Redakteur gesehen? Kann mich an keine erinnern. Aber eigentlich achte ich da nur selten drauf.

floppi 22 AAA-Gamer - P - 33999 - 19. Februar 2014 - 16:07 #

Ja, sogar von Jörg persönlich.

Dennoch werden überproportional viele Redakteur-News zu Top-News, was schlicht und einfach daran liegt, dass sie in aller Regel ohne große Fehler und gut geschrieben sind. Über die Auswahl der Themen für Top-News rege ich mich schon lange nicht mehr auf, ist halt so. Viele User-News hätten auch einen Top-News-Status verdient. Aber ich bleibe dabei, diese News hier in dem Falle ist absolut sinn- und nutzlos, trotzdem steht sie hier. Auch das ist halt so. ;)

Toxe 21 Motivator - P - 28366 - 19. Februar 2014 - 16:23 #

Also ich persönlich sehe lieber ein paar News zu viel statt zu wenig. Dann ist halt nicht jeder Beitrag eine Perle, sei's drum. Web Space ist geduldig.

Larnak 21 Motivator - P - 25930 - 19. Februar 2014 - 2:49 #

Warum gibt's hier eigentlich schon wieder so viele "Alles Scheiße!"-Kommentare? Das hält man ja kaum noch aus. Der eine findet den Spiegel scheiße, der nächste auch, dann wird wieder die Top-News Scheiße gefunden ... Herrje. Hauptsache mal wieder aus allem ein Drama gemacht. Differenzierte Betrachtungsweisen scheinen weiter aus der Mode zu sein, schade aber auch.

Mir konnte bisher jedenfalls keiner der ganzen "Alles Scheiße!"-Quarker begreiflich machen, was am Spiegel jetzt insgesamt so furchtbar sein soll. Im Gegenteil, schon allein aus Trotz finde ich ihn jetzt extra toll *Mit Fuß aufstampf*. So. :p

Unregistrierbar (unregistriert) 19. Februar 2014 - 7:15 #

ich finde Telespiele scheisse.

Hetzel (unregistriert) 19. Februar 2014 - 8:47 #

Warum findet man etwas "Schade",
was soll der Scheiss? entweder man findet etwas gut oder Scheisse!

"Schade", was ist das überhaupt für ein Pussy wort?
"Schade" hat für mich den gleichen begriff wie Mitgefühl/Verständnis für etwas zeigen, so gutmenschen gefasel.
Schadenfreude dass wäre was! aber Schade? das ist so ein Emo Wort, wo überhaupt kein DRUCK, keine dirkete Emotion dahinter ist.

Hier geht's aber um Meinungen, und darum etwas Nachdruck zu verleihen, um Revolution, um Aggressions Abbau weil mich etwas wütend macht, und dann gehört wo reingetreten weils scheisse ist!

und der "News" Artikel ist meiner Meinung nach auch SCHEISSE, einfach nur weil ich hier nicht lesen will was bessere Redkteure andere in Ihren Heftchen abdrucken, nur weils ein Thema "streift" welches den Ottonormal Gamer eh nicht tangiert.

Ich will bleeding edge GAMING NEWS!

Larnak 21 Motivator - P - 25930 - 19. Februar 2014 - 12:38 #

Und wenn du dann wo reintrittst, nur weil du das spontan scheiße findest, ist das genau das, was ich gemeint habe: Differenzierte Meinungen scheinen weiter aus der Mode zu sein :)

immerwütend 22 AAA-Gamer - P - 31193 - 19. Februar 2014 - 13:38 #

"Differenzierte Meinungen" - ich fürchte, so viele Silben überfordern ihn ;-)

Michl Popichl 24 Trolljäger - 50857 - 19. Februar 2014 - 7:56 #

bei meinem lieblings printmagazin ist nicht das titelthema sondern die mittelseite das wichtigste ;-)

AticAtac 14 Komm-Experte - 2193 - 19. Februar 2014 - 12:49 #

"Bravo" ?

Tr1nity 27 Spiele-Experte - P - 90473 - 19. Februar 2014 - 13:37 #

Ich glaube eher er meint den Playboy ;).

AticAtac 14 Komm-Experte - 2193 - 19. Februar 2014 - 14:34 #

Ach was ... ;)

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 23480 - 19. Februar 2014 - 14:59 #

Gibt es wirklich nur noch so wenige Nackedeis im Playboy?^^

Kirkegard 19 Megatalent - 15723 - 19. Februar 2014 - 16:59 #

Ich kenn nur Playdude ^^

Sok4R 17 Shapeshifter - P - 6011 - 19. Februar 2014 - 8:39 #

Kam jetzt nicht unerwartet. Provokante Theme führen häufig zu besseren Verkäufen. Hätte jetzt nicht gedacht dass Videospiele da noch dazu gehören, aber wenn man die Leserbriefe im Heft drauf liest (die wohl repräsentativ ausgewählt wurden, macht bei 4 von 13 abgedrucken kein übermäßig gutes Bild) wird doch deutlich: hier bestehen noch viele Vorurteile und Nachholbedarf.

Oddjob (unregistriert) 19. Februar 2014 - 20:53 #

Als ich die Überschrift gelesen habe, dachte ich ja, hier ist von Spieleverkaufszahlen die Rede. Dass also einige Spieleskeptiker nach dem Artikel mal selber ausprobieren wollten.
Nachdem ich die News jetzt gelesen habe, schließe ich mich dem breiten Tenor an. Schwankungen in dem Bereich sind wohl normal und kaum auf ein einzelnes Titelthema zurückzuführen.

Unregistrierbar (unregistriert) 20. Februar 2014 - 8:32 #

Deswegen sind Telespiele trotzdem Teufelszeug.

Freylis 20 Gold-Gamer - 21469 - 20. Februar 2014 - 17:34 #

Ja, und Videorekorder gehoeren auch verboten. Vor allem Betamax. Die Pornographie ist entsetzlich, schon fast so schlimm wie im Internetz.

Ultrabonz 14 Komm-Experte - 2316 - 20. Februar 2014 - 19:05 #

Überrascht wenig.
Selbst meine Eltern zocken inzwischen kleine Handyspiele.
Diese Entwicklung betrachte ich so wie den Werdegang der Grünen. Zu Beginn galten Umweltschützer noch als verschrobene und fanatische Ökoterroristen, heute sind sie eine etablierte politische Macht.
Spieler werden bestimmt keine politische Macht, aber eine wirtschaftliche Macht sind sie bereits heute. Allerdings werden wirklich angefressene Spieler immer ein Nischendasein fristen. Was hier geschieht ist lediglich die gesellschaftliche Akzeptanz vom "Spielen zwischendurch". Mir persönlich geht das am Arsch vorbei, Handyspiele und Browserschrott interessieren mich nicht.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)