Virtue's Last Reward: Finanzierung des Nachfolgers schwierig

3DS PSVita
Bild von mrkhfloppy
mrkhfloppy 31341 EXP - 22 AAA-Gamer,R10,S10,C4,A10,J10
News-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit einem Jahr mit einem Abonnement.Gold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Silber-Schreiber: Hat Stufe 10 der Schreiber-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.

15. Februar 2014 - 2:34 — vor 3 Jahren zuletzt aktualisiert
Virtue's Last Reward ab 29,95 € bei Amazon.de kaufen.
Die Adventure-Reihe Zero Escape ist bei Kritikern und Spielern gleichermaßen beliebt, aber der große finanzielle Erfolg blieb beiden Ablegern verwehrt. Kotaro Uchikoshi, der führende Kopf hinter der Serie, hat jetzt eigens für die Fans außerhalb Japans einen englischsprachigen Twitter-Account eröffnet. Auf diesem berichtet er über die Schwierigkeiten, einen Nachfolger zu Virtue's Last Reward zu produzieren.
 
Das größte Problem sei die Finanzierung des Projekts. In Japan verkauft sich die Serie schlecht und schreibt rote Zahlen, so Uchikoshi. Dennoch wissen die verantwortlichen Manager um die Wertschätzung von Zero Escape außerhalb Japans. Obwohl er im Moment alles getan habe, sei die Finanzierung sehr schwierig. Es gab auch die Überlegung, das Projekt via Crowdfunding zu finanzieren, aber diese Möglichkeit sei nicht überzeugend gewesen. Trotz dieser Umstände versprach Uchikoshi, dass der dritte Teil irgendwann realisiert wird. Beispielsweise könne schon das nächste finanziell erfolgreiche Spiel neue Wege eröffnen.
 
Die Zero-Escape-Serie startete mit dem Titel Nine Hours, Nine Persons, Nine Doors exklusiv auf dem Nintendo DS, aber in Deutschland wurde dieser Teil nie veröffentlicht. Ihr begleitet das Schicksal von neun Personen, die – vergleichbar mit der Filmreihe Saw – in die Fänge eines maskierten Entführers geraten. Um dessen Todesspiel zu entkommen müsst ihr anspruchsvolle Rästel lösen und werdet mit einer wendungsreichen Handlung belohnt. Den direkten Nachfolger Virtue's Last Reward könnt ihr noch bis zum 6. März zum halben Preis von 12,49 Euro im Nintendo eShop erwerben (wir berichteten).
 

Pro4you 18 Doppel-Voter - 12629 - 15. Februar 2014 - 2:53 #

Ich sags ja nicht gern, aber macht Kickstarter. Macht alles auf der Weltstehende, damit diese intilligente, spannende, halbwegs anspruchsvolle Videospielreihe weiter geht.

Keksus 21 Motivator - 25101 - 15. Februar 2014 - 12:56 #

Und was glaubst du wie viele Spieler für einen rein japanische Titel spenden würden?

Pro4you 18 Doppel-Voter - 12629 - 15. Februar 2014 - 15:51 #

dann machen sie es halt diesmal selbst. Wo ist das Problem?

Keksus 21 Motivator - 25101 - 15. Februar 2014 - 16:24 #

Dass du dir das alles viel zu einfach vorstellst. Kickstarter ist doch kein Allheilsmittel.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 12629 - 15. Februar 2014 - 17:47 #

Nö, aber genau für soetwas ist kickstarter da. Projekte zu starten die ohne diese Hilfe nicht möglich sind. Und als Grundlage sagen sie, ab so und so viel gibts das Spiel in japanisch und wenn ihr Summe X erreicht habt ihr Englisch, deutsch, französisch, italienisch und russisch auch dabei. Ganz einfach und wenn das Spiel nicht gebacked wird, dann bekommt halt jeder sein Geld wieder

Keksus 21 Motivator - 25101 - 15. Februar 2014 - 19:42 #

Und das sollen sie mal eben selbst übersetzen? Es hat schon seine Gründe, dass sie das selbst bisher nicht gemacht haben.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 12629 - 15. Februar 2014 - 20:35 #

Man kann natürlich niemand dafür einstellen? Gerade deswegen wird doch das Ziel angepeilt, mehr Geld = Möglichkeit es übersetzen zu lassen. So schwer ist der Gedankengang nicht

Keksus 21 Motivator - 25101 - 15. Februar 2014 - 21:02 #

Und das kostet Geld und würde die Produktion eines Nischentitels noch teurer machen.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 12629 - 15. Februar 2014 - 23:50 #

Schau dir mal an was ein Strechgoal bei Kickstarter ist

CptnKewl 20 Gold-Gamer - - 23777 - 16. Februar 2014 - 10:03 #

Ich glaub die Frage die sich hier stellt ist folgende:

Würden westliche Spieler den Titel backen wenn ihre Lokalisation
Vielleicht erst das 2. oder 3. Strechgoal sind?

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 36584 - 15. Februar 2014 - 19:43 #

Bezahlt wird bei Kickstarter sowieso erst am Ende wenn das Pledgeziel erreicht (die Kampagne erfolgreich war) wurde. Bei einem Scheitern der Kampagne muss dann nichts zurückbezahlt werden.

CptnKewl 20 Gold-Gamer - - 23777 - 15. Februar 2014 - 19:44 #

Das ist meistens so, muss aber nicht immer so sein.

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 36584 - 15. Februar 2014 - 20:04 #

Bei Kickstarter eigentlich schon. Es läuft ja grösstenteils über Amazon-Payments. Wenn das nicht zur Verfügung steht kann man direkt per Kreditkarte zahlen und da wird auch erst bei Erfolg abgebucht. Ich habe selber nur als Slacker-Backer per PayPal bezahlt und da war es ja schon erfolgreich finanziert.

volcatius (unregistriert) 16. Februar 2014 - 14:33 #

Wieso meistens? Es ist bei KS immer so, dass erst nach erolgreich beendeter KS-Kampagne von der Kreditkarte abgebucht wird.

Nur bei Indiegogo gibt es noch das "flexible funding", wo der Initiator das bisher eingenommene Geld auch erhält, wenn das Ziel nicht erreicht wurde.

Olphas 24 Trolljäger - - 47736 - 15. Februar 2014 - 9:18 #

Würde es ein Kickstarter-Projekt geben - ich würde ziemlich spendabel sein damit das klappt. 999 hat mir schon sehr gut gefallen, aber Virtue's Last Reward war dann richtig großartig.

Talaron 16 Übertalent - P - 4020 - 15. Februar 2014 - 14:17 #

Das wäre seit längerem mal wieder ein Kickstarter-Projekt bei dem ich auch bereit wäre, mehr auszugeben als die Retail-Version regulär kosten würde. Ich hoffe das wird noch was. Wo andere Entwickler längst das Crowdfunding gestartet hätten, fragt Uchikoshi erst mal an, ob nicht ein Millionär zufällig privat investieren will...

Keksus 21 Motivator - 25101 - 15. Februar 2014 - 15:50 #

Weil ein Kickstarterprojekt keinen Erfolg hätte. Es geht um einen japanischen Titel. Die Lokalisation macht er ja nicht selbst. Das macht Aksys (zuindest haben dies bei Virtues Last Reward gemacht).

Ein Kickstarter würde als folgendermaßen aussehen:

Nachfolger zu Virtues Last Reward
Komplett auf Japanisch
Für 3DS

Was glaubst du wie viele Spenden würden? Vergiss nicht, dass das nicht nur sehr abschreckend für den westlichen markt ist, sondern dass Kickstarter in Japan auch nicht wirklich groß ist. Ganz davon zu schweigen, dass sich viele Japaner auf der Webseite mangels Sprachkenntnisse gar nicht zurechtfinden würden.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 12629 - 15. Februar 2014 - 17:48 #

Schwachsinn, klar hat es einen Erfolg bei Kickstarter. Dann wärs nicht mehr Japanisch. Zudem kommt das Spiel im westen viel besser an. So gibts durch kickstarter ne englische Version, die Japanische wär hinten dran.

Keksus 21 Motivator - 25101 - 15. Februar 2014 - 19:43 #

Wie gesagt: Wer soll die denn machen? Es hat Gründe, dass die das bisher nicht selbst gemacht haben. Wird sich jetzt nicht ändern. Kickstarter ist ja ganz toll, aber irgendwie sehen das viel zu viele als Lösung für sämtliche Probleme an.

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - 20882 - 15. Februar 2014 - 17:54 #

Wobei es ja auch ein japanisches Pedant zu Kickstarter gibt...

Pro4you 18 Doppel-Voter - 12629 - 15. Februar 2014 - 18:27 #

Kickstarter ist aber populärer und ist Kontinent übergreifend

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - 20882 - 15. Februar 2014 - 18:47 #

Weltweit bestimmt, Japan only eher nicht...

volcatius (unregistriert) 15. Februar 2014 - 10:49 #

Gerade gesehen, dass ich das Teil schon über PS+ habe. Jetzt fehlt nur noch die Vita.

Faerwynn 17 Shapeshifter - P - 7349 - 15. Februar 2014 - 10:58 #

Tolles Spiel, macht auf der Vita richtig Spaß :)

Sciron 19 Megatalent - P - 16765 - 15. Februar 2014 - 11:25 #

Wieso verkauft sich ausgerechnet DIESE geniale Serie in Japan schlecht, obwohl da sonst der skurilste Rotz wie geschnitten Brot weg geht? Der 3. Teil MUSS her und das darf an nichts scheitern. Schon gar nicht an der schnöden Kohle.

Grinzerator (unregistriert) 15. Februar 2014 - 11:39 #

Ich krieg meine Version erst Ende Februar - das Spiel war ja leider seit Anfang des Jahres in Deutschland vergriffen - und freue mich schon sehr darauf.
Ist das Ende denn irgendwie offen, sodass ein Nachfolger unbedingt her müsste? Bei 999 wars ja eher nicht so und falls es hier auch so ist, fände ich es nicht so schlimm, wenn es nicht mehr weitergeht. Man soll aufhören, wenns am schönsten ist.

Sciron 19 Megatalent - P - 16765 - 15. Februar 2014 - 11:54 #

Also das Ende von 999 lies doch schon noch einige Fragen und Handlungsstränge übrig (ohne jetzt hier in Spoiler-Details zu gehen) und beim Finale von VLR wird ganz klar zu einer weiteren Story hingeleitet. Wenn jetzt hier einfach Schluss sein sollte, wäre das schon extrem enttäuschend.

Grinzerator (unregistriert) 15. Februar 2014 - 12:17 #

Also bis auf einen Nebenhandlungsstrang (die Sache mit der Fracht) erinnere ich mich nicht, dass 999s Ende irgendwie offen gewesen wäre. Aber klar, wenn das in VLR anders ist, dann ist es natürlich ärgerlich, falls kein dritter Teil kommen sollte.

Sciron 19 Megatalent - P - 16765 - 15. Februar 2014 - 14:04 #

Naja, es haute jemand ab, der nicht abhauen sollte und es tauchte plötzlich jemand auf, der da nicht hin gehörte, um es mal unspoilerfrei-kryptisch zu erklären ;).

Das Ende von 999 hätte man zwar für sich stehen lassen können, im Vergleich dazu lässt VLR aber keinen Zweifel an einem Nachfolger aufkommen.

McSpain 21 Motivator - 27388 - 15. Februar 2014 - 11:57 #

Ach Mist. 999 liegt ja noch auf Halde. Ich glaub ich sollte es mal angehen.

CptnKewl 20 Gold-Gamer - - 23777 - 15. Februar 2014 - 18:58 #

Aufgrund der vielen Positivmeldungen habe ich soeben im eShop zugegriffen, mal gucken ob ichs bereue oder ähnlich begeistert bin wie damals bei Inazuma (auch wenns andere Genres sind)

Pro4you 18 Doppel-Voter - 12629 - 15. Februar 2014 - 19:03 #

Gute Wahl:) freu mich echt sehr für dich

CptnKewl 20 Gold-Gamer - - 23777 - 16. Februar 2014 - 10:08 #

So ca 1,5 h gespielt. Funke ist noch nicht zu 100% Übergesprungen.
Werde heute Abend dann mal ne längere Session machen

Sciron 19 Megatalent - P - 16765 - 16. Februar 2014 - 11:34 #

Hast du denn schon 999-Vorkenntnisse? Falls nicht, dürfte es grade später knifflig werden, da sich VLR öfter darauf bezieht und die eh schon recht verworrene Handlung dadurch noch undurchsichtiger wird.

CptnKewl 20 Gold-Gamer - - 23777 - 16. Februar 2014 - 15:46 #

Ne ist mein Erstling. Womit hätte ich starten sollen, damit das ganze Sinn ergibt?

Sciron 19 Megatalent - P - 16765 - 16. Februar 2014 - 15:53 #

Naja, starten ganz einfach mit 999. Allerdings müsstest du dort auch das True Ending erreichen, sonst bekommst du einen Großteil der Geschichte gar nicht erst mit. Ist ohne Guide allerdings relativ schwer und einen "Flowchart" wie in VLR gibt es auch nicht, so dass sich mehrere Durchgänge etwas ziehen können. Etwas durchbeissen muss man sich also schon ;).

McGressive 19 Megatalent - 13872 - 15. Februar 2014 - 21:28 #

Eine Nichtfortführung der Serie wäre ein ähnlich schwerwiegendes Cliffhanger-Verbrechen wie bei Shenue 2 oder Half-Life (Eps.) 2! ;)
Im Ernst, sollte es mit Zero Escape nicht weitergehen, wäre das eine riesige Enttäuschung, denn die Serie gehört für mich zu den größten Offenbarungen und liebsten Serien meiner gesamten Viedeospiel-Laufbahn. It's that good! :)

Atomsk 16 Übertalent - 4878 - 16. Februar 2014 - 13:23 #

Magst du mal zusammenfassen, was du daran so genial findest? VLR gab es ja vor einiger Zeit über PS+ für die Vita, daher habe ich es auch einige Stunden gespielt und bin so gar nicht warm geworden damit ^^

McGressive 19 Megatalent - 13872 - 16. Februar 2014 - 16:35 #

Naja, da es sich bei 999/VLR um Visual Novels durch und durch handelt, ist es natürlich die Story, die mich in erster Linie fasziniert.

Man sollte allerdings ein Faible für Sci-Fi-Mystery-Criminal-Stories mit 'nem kräftigen Schuss Multidimensional-Time-Travel-Thematik mitbringen und demnach auch Lust haben, sich auf dieses Universum mit seinen Regeln und Logiken einzulassen. Die Handlungsstränge sind nämlich zum Teil echt verworren, aber dennoch minutiös durchdacht und letztendlich auch logisch nachvollziehbar. Wenn am Ende des Spiels die ganzen kleinen Rädchen ineinandergreifen, sich der Nebel der Verwirrung langsam lichtet, dir die Zusammenhänge klar werden und der ganz große Aha-Effekt einsetzt, dann ist das schon ein Gänsehautmoment, wie ihn bisher nur ganz wenige Unterhaltungsmedien in mir hervorgerufen haben.

Zero Escape wirft dir zudem immer mal wieder "reale", kontroverse, philosophische oder (pseudo-)wissenschaftliche Factoids und Konzepte vor die Nase, die dich - wenn du diese Art Mensch bist - dazu animieren, dich weiterführend mit der Materie zu beschäftigen (z.B. Schrödingers Katze, Theseus' Paradox, Prisoner's Dilemma, etc.) und bietet reichlich Stoff, um sich (auch außerhalb des eigentlichen Mediums) in das 'Spiel' zu investieren. Ich find's einfach geil, wenn ich mich selber dabei ertappe, wie ich nach dem Ausschalten der Konsole noch über das Spiel nachdenke und anfange im Netz zusätzliche Infos zu recherchieren, um noch tiefer ins Rabbit Hole hinabzusteigen ^^

Ebenfalls zu erwähnen sind die tollen Charaktere, die in ihrer Vielschichtigkeit, Tiefe und Charakterentwicklung weit über dem Spieleeinheitsbrei stehen und echte Persönlichkeiten darstellen, von denen jeder seine eigene interessante Backstory zu erzählen hat.

Hinzu kommen außerdem die zum größten Teil echt gewitzten Rätsel, die (anders als z.B. in Prof. Layton) auch nachvollziehbar in die Geschichte eingewoben werden und im Gesamtkontext dann auch meist Sinn machen.

Ich könnte womöglich noch ewig so weiter darüber schwafeln, aber für 'nen ersten Eindruck muss das erstmal reichen ;)

EDIT:
Wie von einigen bereits erwähnt, bin auch auch der Meinung, dass man den Vorgänger aber auf jeden Fall vorher gespielt haben sollte. Gar nicht mal unbedingt, um die Geschichte zu verstehen, aber ich könnte mir vorstellen, dass das Szenario auf Quereinsteiger doch sehr nüchtern wirken könnte. Während 999 noch auf einem Schiff auf hoher See spielte (...) und als Setting irgendwie "lebendiger" und "nachvollziehbarer" daherkam, spielt der Nachfolger zum größten Teil innerhalb eines abgeriegelten und irgendwie industriell-nüchtern wirkenden Gebäudekomplexes. Als Kenner des Erstlings ist man aber mit den eigentlichen o.g. Stärken der Serie schon soweit vertraut, dass man über diesen Fakt wohl eher hinwegsehen kann und sich nicht davon abschrecken lässt. Jedenfalls könnte ich mir vorstellen, dass es für manch einen nicht über den großen 'initial appeal' verfügt und die Einstiegshürde möglicherweise größer erscheint.

Atomsk 16 Übertalent - 4878 - 17. Februar 2014 - 3:20 #

Stimmt genau, mit dem Setting hatte ich von Anfang an so meine Probleme, weil dieser abgeriegelte Komplex schon ein wenig langweilig ist. Aber auch die Stimmung insgesamt finde ich seltsam widersprüchlich: Einerseits wurden sie gekidnappt und müssen gegen ihren Willen an einem 'Spiel' auf Leben und Tod teilnehmen, andererseits sehen die Figuren aus wie aus einem Anime/Manga, der Hase macht absichtlich komische Wortspiele (um sympathischer zu wirken, wie er sagt) und die größte Sorge von Phi bei der Flucht aus dem Fahrstuhl am Anfang ist es, dass Sigma ihr unter den Rock guckt. Irgendwie passen der Ernst der Lage und dieser seichte Humor nicht so recht zusammen, finde ich. 999 soll da ja auch wesentlich bedrohlicher gewesen sein, habe ich gelesen.

Aber na ja, was du sonst so darüber geschrieben hast klingt interessant genug, um es nochmal anzugehen. Danke für den kurzen Überblick ^^

Moriarty1779 15 Kenner - P - 3199 - 16. Februar 2014 - 13:38 #

Bei solchen Spielen muss man grundsätzlich in der Lage sein, auch mal 30 min am Stück eine Geschichte zu lesen und dabei nur auf ein oder zwei starre Bilder zu schauen. Wer dann geneigt ist, Textboxen schnell weiterzuklicken, um zum nächsten Rätsel zu gelangen, der wird kaum die Freude an VLR verspüren, die Kritiker und Fans so hervorheben. Daher heißen solche Games in Japan ja meist auch eher "Visual Novel", was den Kern der Sache schon gut trifft.

Leider ist hier in Westen bei vielen verankert,dass ein Spiel auch immer eine gewisse permanente Aktivität und Interaktion voraussetzt. Wenn dann ein VLR offiziell als "Spiel" daherkommt und eigentlich wie ein Roman (mit ein paar Abzweigungen) funktioniert, dann sind viele Spieler überfordert - ganz wertfrei gesagt.

Mir persönlich haben beide teile sehr gut gefallen, und ich würde mir eine Fortsetzung sehr wünschen!

Yano 11 Forenversteher - 574 - 16. Februar 2014 - 15:05 #

Das viele dann so selbstverständlich recht schnell überfordert sind, ist doch irgendwie..ich weiß nicht..bedenklich?

Gustel 14 Komm-Experte - P - 2644 - 17. Februar 2014 - 12:08 #

Hoffentlich schaffen die es doch noch irgendwie. Die Spiele sind genial, ich glaube da würde ich auch Spenden damit das was wird!

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)