GG-Kurztest: The Last of Us: Left Behind

PS3
Bild von Benjamin Braun
Benjamin Braun 282396 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtPS3-Experte: Ist auf PS3-Spiele spezialisiert und kennt auch die Konsole selbst gutSport-Experte: Kümmert sich bei GamersGlobal um Sport- und RennspieleAdventure-Experte; Kennt sich wie kaum ein Zweiter mit Adventures ausRollenspiel-Experte: Kaum ein RPG, bei dem er nicht das Ende gesehen hat...Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriert

14. Februar 2014 - 7:00 — vor 2 Jahren zuletzt aktualisiert
Im Juni 2013 begeisterten die Uncharted-Macher von Naughty Dog PS3-Besitzer mit ihrem erzählerisch starken und packenden Survival-Abenteuer. Der Story-DLC gewährt tiefere Einblicke in die Geschichte Ellies und fokussiert sich noch stärker als das Hauptspiel auf die Atmosphäre anstatt auf brachiale Action.
The Last of Us: Left Behind ab 9,99 € bei Amazon.de kaufen.
Alle Screenshots stammen von GamersGlobal

Die PlayStation 3 ist Geschichte. Das zumindest müsste man meinen, nachdem im November des letzten Jahres der Nachfolger PS4 in den Handel kam. Sony spendierte der "alten" Konsole im letzten Jahr ihres Sony-internen Primadonnen-Daseins aber noch so manchen Großtitel, von Sony Santa Monicas God of War - Ascension im März, über David Cages Action-Thriller Beyond - Two Souls im Oktober, bis hin zu Gran Turismo 6 im vergangenen Dezember. Der vielleicht am meisten beachtete Titel war jedoch Naughty Dogs Survival-Abenteuer The Last of Us (GG-Test: 9.0), der ohne Effekthascherei, aber auch gänzlich ungeschönt den harten Überlebenskampf in einer von Infizierten überlaufenen Welt zeigte. Der erste und einzige Story-DLC Left Behind fügt der Geschichte von Joel und Ellie nun ein weiteres Kapitel hinzu, das einerseits ihre Vorgeschichte erzählt, aber auch eine kleine Lücke in der Erzählung der Kernstory füllt.

Freunde fürs Leben
Ellie liegt bereits schlafend im Bett, als sich plötzlich die Tür zu ihrem Zimmer öffnet. Ein sonderbares Klicken ist zu hören, Ächzen und Stöhnen. Das Mädchen bemerkt den ungebeten Gast erst, als der sich bereits an ihrem Hals zu schaffen macht. Doch Glück gehabt, es ist gar kein Infizierter, sondern bloß ihre Freundin Riley – wenn man sie so noch bezeichnen kann. Ellie ist nämlich sauer auf sie – nicht aufgrund Rileys begrenzt witzigen Überfalls, sondern weil sie mehr als vierzig Tage weg war, ohne ihr Bescheid zu geben. Sie habe sich den Fireflies angeschlossen, erzählt sie Ellie, und wollte sie nun einfach besuchen. Ihr Wiedersehen soll aber etwas Besonderes sein, also macht sie sich mit Ellie auf in ein ehemaliges Einkaufszentrum...
Ellie (im Bild) und Riley liefern sich kleinere Wettstreits auf dem Weg durch das Einkaufszentrum. Hier gilt es, die Scheiben eines Autos schneller einzuwerfen.

Spannende Erzählstruktur
Die Handlung von Left Behind findet auf mehreren Zeitebenen statt, zwischen denen episodenhaft hin und her gewechselt wird. Der Teil mit Riley spielt in der Vergangenheit, lange Zeit, bevor Ellie von einem Infizierten gebissen wird und auf Joel trifft. Der andere Teil greift die Handlung des Hauptspiels in der Szene auf, in der Joel auf dem Campus-Gelände schwer verletzt wird und von Ellie verarztet werden muss.

Joel tritt in Left Behind zwar in Erscheinung, ihr spielt aber nur Ellie.
Was auf den beiden Zeitebenen passiert, unterscheidet sich grundlegend voneinander. Ellie und Riley müssen sich zumeist nicht mit Infizierten auseinandersetzen, auch gibt es dort keine Ressourcen fürs Crafting oder Schusswaffen.

Stattdessen erkundet ihr gemeinsam mit Riley das Einkaufszentrum, erinnert euch gemeinsam an Dinge aus der Vergangenheit, wobei ihr die Dialoge teilweise manuell durch das Betrachten bestimmter Objekte triggert. Oder ihr liefert euch spielerische Wettstreits mit Riley, indem ihr etwa versucht, die Scheiben eines Autos schneller als sie mit Ziegelsteinen einzuschmeißen. Das klingt vielleicht zunächst nach einem langweiligen Abenteuer, allerdings ist die Erlebniswelt, durch die uns Naughty Dog in Left Behind führt, atmosphärisch mindestens genauso stark wie das Hauptspiel.

Es kommt einfach sehr gut rüber, dass hier zwei junge Mädchen Spaß haben möchten, soweit das in dieser bedrohlichen postapokalyptischen Welt überhaupt möglich ist. Dabei zeigen sich die Entwickler sehr einfallsreich und schaffen es, dass sogar das Vorlesen von Witzen aus einem Buch, die selbst Flachwitzer Philipp Spilker noch neuen Stoff liefern könnten, nicht lächerlich wirkt. Stattdessen lassen solche Szenen den Spieler intensiv in die Situation von Riley und Ellie sowie in ihr Wesen einfühlen. Besonders gut hat uns auch eine Szene an einem Spielautomaten gefallen, die wir hier aber nicht im Detail beschreiben möchten.
Kämpfen müsst ihr quasi nur in den "Gegenwartsabschnitten". Die meisten Gegner könnt ihr dabei mit Ellies Messer heimlich von hinten ausschalten.

Tod den Infizierten!
Die beschriebene Wirkung der Spielabschnitte mit Ellie und Riley gelingt nicht zuletzt aber auch deshalb so gut, weil der direkt mit der Hauptstory verknüpfte Abschnitt in nahezu jeglicher Hinsicht in einem starken Kontrastverhältnis dazu steht. Hier weiß Ellie bereits, wie man kämpft, und muss sich mit Pistole oder Pfeil und Bogen gegen Infizierte und Banditen zur Wehr setzen. Im Vergleich mit dem Hauptspiel hat sich in diesem Bereich nicht allzu viel verändert. Allerdings greift Ellie von Beginn an auf ihr unkaputtbares Messer zu und kann somit die meisten Feinde heimlich und relativ leise von hinten ausschalten. In fast jeder Szene könnt ihr heimlich vorgehen, aber nur selten ohne Feindkontakt durchschleichen. Stattdessen gilt es meist, alle im aktuellen Gebiet befindlichen Gegner auszuschalten, bevor ihr ein Rolltor oder auch einen anderen Durchgang öffnen könnt.

Erst zum Ende der etwa zweistündigen Zusatzkampagne gibt es eine Szene, in der uns Naughty Dog ganze Heerscharen an Gegnern entgegenwirft, bei denen es nahezu unmöglich ist, einem offenen Kampf zu entgehen. Sehr schön finden wir allerdings, dass manchmal sowohl Infizierte als auch Banditen anwesend sind. So könnt ihr zum Beispiel Objekte werfen, um die Zombie-ähnlichen Kreaturen in einen bestimmten Bereich zu locken, wo sie sich dann mit den Banditen gegenseitig bekämpfen. Ihr könnt in diesem Spielabschnitt aber auch wie gewohnt Ressourcen sammeln, um damit Sprengkörper, Rauchbomben oder, für den Fall einer Verwundung, Heilpakete herzustellen. Ganz so zentral ist das Craften in Left Behind aber nicht, zwingt euch dafür aber zu noch etwas intensiverem Erkunden der Umgebung. Das lohnt sich allerdings auch für die zahlreichen Schriftstücke und andere Sammelobjekte, die Naughty in den linear angelegten Levels platziert hat.
Atmosphärisch erreicht Left Behind auch durch den großen spielerischen Kontrast zwischen den beiden Zeitebenen die Qualität des Hauptspiels.

Stilvolle Grafik
Inszenierung und Grafik sind stark, besonders die Licht- und Schatteneffekte, aber auch die Charakter-Animationen.
Aus technischer Sicht steht Left Behind dem Hauptspiel in nichts nach. Ihr bekommt es mit stilvollen und detailliert umgesetzten Schauplätzen zu tun, die wenigstens zum größten Teil auch mit hochaufgelösten Texturen aufwarten. Die größten Stärken aber bleiben die Animationen sowie die Licht- und Schatteneffekte, die insbesondere im deutlich düstereren Abschnitt mit Riley und Ellie zur Geltung kommen. Vor allem in den Zwischensequenzen ist die Mimik der Charaktere so fein, dass wir Ellies Gemütszustand direkt ablesen können.

Auch die Schwächen der Technik bleiben mit dem DLC erhalten oder fallen in Teilen deutlicher ins Gewicht. Gerade das Kantenflimmern scheint uns deutlich stärker geworden zu sein, hier und dort treten kleinere Grafikfehler auf, die offenbar im Zusammenhang mit den verwendeten Grafikfiltern stehen. Trotz dieser Schwächen und der Tatsache, dass es weiterhin keinen 1080p-Modus gibt, gehört Left Behind genauso wie das Hauptspiel zu den grafisch besten 3D-Spielen auf der PlayStation 3.

Autor: Benjamin Braun (GamersGlobal)

Benjamin Braun
The Last of Us war und ist ein großartiges Spiel. Left Behind hält das erzählerische und atmosphärische Niveau, obwohl es in vielerlei Hinsicht ganz andere Wege beschreitet. Es sind letztlich einfache Mittel, mit denen wir Ellies Wesen und wie sie so geworden ist, wie wir sie aus dem Hauptspiel kennen, auf die Spur kommen. Aber die Umsetzung ist dennoch so kreativ und vor allem so gut, dass ich mir keine intensivere oder spannendere Variante vorstellen könnte. Gerade der Kontrast zwischen den Abschnitten mit der jüngeren Ellie und der älteren an Joels Seite sorgt durchweg für Stimmung – auch wenn der DLC nach gut zwei Stunden schon vorbei ist.

Die Spielzeit werfe ich Left Behind aufgrund seiner stimmungsvollen Intensität aber nicht vor, zumal Naughty Dog schon im Vorfeld daraus keinen Hehl machte. Aber ob zwei zusätzliche Stunden wirklich 14,99 Euro beim Einzelkauf kosten müssen, wage ich zu bezweifeln. Wer The Last of Us mochte und nicht auf den Preis schauen muss, dem kann ich aber nur eine klare Empfehlung für Left Behind aussprechen.

 The Last of Us: Left Behind
Pro
  • Spannende Erzählstruktur
  • Intensive Charakterstudie von Ellie
  • Einige sehr interessante Ideen
  • Packende, aufwendige Inszenierung
  • Starke Grafik
  • Sehr gute deutsche Sprachausgabe
Contra
  • Nur zwei Stunden Spielzeit
  • Technische Schwächen quasi unverändert vorhanden
Aladan 21 Motivator - - 28726 - 14. Februar 2014 - 7:50 #

Danke für den Kurztest. Der DLC ist gekauft ;-)

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20716 - 14. Februar 2014 - 7:58 #

Pünktlich zum Release - klasse! Ich freue mich schon sehr auf Left behind!

Bejay (unregistriert) 14. Februar 2014 - 8:03 #

hi. irgendwie kann ich immer noch kein left behind runterladen. sollte doch ab 7 uhr gehn?1?.....

Fabowski 13 Koop-Gamer - 1678 - 14. Februar 2014 - 9:00 #

Log dich mal neu im PSN an deiner PS3 an und schau unter Kontoeinstellungen -> Transaktionen -> Downloads.

Nokrahs 16 Übertalent - 5686 - 14. Februar 2014 - 8:48 #

Freue mich schon auf heute Abend!

Orschler77 16 Übertalent - P - 4290 - 14. Februar 2014 - 8:53 #

Irgendwie knausere ich noch wegen den 15€, aber wahrscheinlich wird es am WE doch runter geladen.

Fabowski 13 Koop-Gamer - 1678 - 14. Februar 2014 - 9:02 #

Steht der Survival-Schwierigkeitsgrad dort auch zur Verfügung?

Benjamin Braun Redakteur - 282396 - 14. Februar 2014 - 9:11 #

Es stehen dieselben Schwierigkeitsgrade wie fürs Hauptspiel zur Verfügung, also ja.

Griswald Meistersuppe 18 Doppel-Voter - P - 11732 - 14. Februar 2014 - 9:21 #

Gekauft :-)

NedTed 18 Doppel-Voter - P - 11729 - 14. Februar 2014 - 9:33 #

Ich will Flachwitze haben!!!

COFzDeep 19 Megatalent - P - 14537 - 14. Februar 2014 - 15:05 #

Ich auch! Wo ist Herr Spilker?!?

BTT: Guter Test, wenn auch etwas spoilerig (kann man sich aber denken ;)). Bis ich TLOU irgendwann mal spiele ist aber eh genug Zeit vergangen und ich hab alles wieder vergessen, also keine Beschwerde von meiner Seite :)

Tock3r 18 Doppel-Voter - 9522 - 14. Februar 2014 - 11:20 #

Es gibt auch nen Launchtrailer,vielleicht kann man den noch verbauen.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 11694 - 14. Februar 2014 - 11:45 #

Man bekommt übrigens z.b. bei ebay den Season Pass für 9,99. Da ist Left Behind und alle MP DLC dabei. Das ist es dann auch wert denk ich. Den Test hier lese ich aber erst, wenn ich es gespielt habe ;)

Christoph 17 Shapeshifter - P - 6484 - 14. Februar 2014 - 11:48 #

Muß wirklich ein tolles Spiel sein, und wenn ich nicht befürchten würde, daß ich zu doof für Gamepads bin, hätte ich es für meine "BluRayPS3" schon gekauft.

Aber es klingt ein bißchen so, als ob sie beim DLC gesagt hätten, "bei Walking Dead war dieses kleine Mädchen so erfolgreich, da machen wir jetzt auch noch ein bißchen mehr mit unserem Zombiespiel und unserem kleinen Mädchen" - wäre irgendwie lahm. Aber nicht falsch verstehen, wenn's einfach nur ein tolles Spiel ist - umso besser, dann zieh' ich's mir auch bald rein ;-)

Fabowski 13 Koop-Gamer - 1678 - 14. Februar 2014 - 11:56 #

Sry aber Walking Dead stinkt ganz schön ab gegen The Last of Us!

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32825 - 14. Februar 2014 - 13:14 #

Unsinn!

Kirkegard 19 Megatalent - P - 15120 - 14. Februar 2014 - 13:52 #

Ellie ist eine Kampfsau und erzählt prima Witze, Clementine geht mir auf den Senkel ;-)
Ein klares dagegen!

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32825 - 14. Februar 2014 - 14:22 #

Wie alles Geschmackssache. Ich habe mich eigentlich nur bei Beyond: Two Souls in der 1. Stunde mehr gelangweilt. Der Hype ist total an mir vorbeigegangen. Da hatte ich doch schon mehr schwerwiegende Entscheidungen bei TWD zu treffen

Auffa Arbeit (unregistriert) 14. Februar 2014 - 13:18 #

Genau andersherum wird ein Schuh draus. Technisch kann TWD natürlich in absolut keinster Weise mithalten und spielerisch ist es auch ganz dünn, wobei TLOU da auch teilweise sehr langweilig wird, aber in den Bereichen, auf die es mir zumindest am meisten ankommt - Story, Charaktere, Dialoge, Atmosphäre - stinkt TLOU deutlich gegen TWD ab.

Zwar ist es da auch alles andere als schlecht, ganz im Gegenteil, es ist auch wesentlich weniger hohl und flach als die meisten anderen AAA-Titel, aber so berührend wie TWD ist es bei weitem nicht, auch das Ende finde ich, ohne inhaltlich etwas zu spoilern wesentlich schwächer.

Im Endeffekt wird mir TWD wohl für immer im Gedächtnis bleiben, wohingegen TLOU doch schneller verblassen wird.

Fabowski 13 Koop-Gamer - 1678 - 14. Februar 2014 - 15:04 #

Wie ich von manchen Geschöpfen höre, dass TLOU teilweise langweilig war. lol, wahrscheinlich sind das die Pappenheimer, die sich das nur inform eines lahmen LPs (beispielsweise Sarazar) reingezogen haben.

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32825 - 14. Februar 2014 - 15:11 #

Unterstellungen und dummes geplapper, mehr war da auch zu erwarten wenn man der Meinung ist das nur die eigene relevant ist.

Aladan 21 Motivator - - 28726 - 14. Februar 2014 - 15:19 #

Bei mir ist es genau andersherum. Angenervt von Clementine habe ich nach Season 1 beschlossen, kein TWD mehr anzuschauen (für mich war es eh kein Spiel und die meisten Entscheidungen sind im Grunde auch völlig belanglos, da blasse Charaktere halt einfach sterben).

So mitreisend wie The Last of Us für mich war, werde ich noch sehr sehr lange daran denken (hier könnte ich jetzt unzählige Szenen im Spiel vom Anfang bis zum überraschenden Ende aufzählen, aber gespoilert wird nicht).

Pitzilla 18 Doppel-Voter - - 11146 - 15. Februar 2014 - 14:18 #

So ist es bei jedem anders. Ich fand die TLOU Story deutlich stärker als die von TWD und das Ende steht meiner Meinung nach für sich in einer anderen Liga.

Nokrahs 16 Übertalent - 5686 - 14. Februar 2014 - 12:07 #

Also mich hat Telltales TWD Season 2 sehr stark an TLOU erinnert. Teils schon einfach nur kopiert. Die Entscheidung, dass Clementine die Hauptrolle spielt, kommt sicher nicht von irgendwo her. Okay, ist natürlich nur eine Vermutung. Es war sicher alles ganz anders.

Am Ende des Tages gefallen mir aber beide Spiele ausgesprochen gut.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 4493 - 14. Februar 2014 - 12:09 #

Danke für den Test! Schon recht teuer, aber den Luxus gönne ich mir einfach mal.

Die Kritik am fehlenden 1080p finde ich etwas seltsam. Die PS3-Titel, die mit guter Grafik in dieser Auflösung laufen, kann man an einer Hand abzählen. Technisch ist das auch kaum machbar. 1080p hat mehr als doppelt soviele Pixel wie 720p, wo soll die zusätzliche Power dafür herkommen? Entweder macht man Abstriche bei der Grafik oder bleibt bei 720p. Letzteres machen ca. 99% der PS3/Xbox360-Spiele ohne dass das ihnen bisher angekreidet wurde. Warum jetzt beim TLOU-Addon?

Fabowski 13 Koop-Gamer - 1678 - 14. Februar 2014 - 12:18 #

Sowas nennt sich Meckern eh pardon Kritik auf hohen Niveau. Dennoch muss ich dir Recht geben. Die Bemerkung liest sich schon etwas merkwürdig. Objektiv müsste man derartige Kritik dann ja bei 99% der anderen Konsolengames auch lesen.

Benjamin Braun Redakteur - 282396 - 14. Februar 2014 - 14:03 #

Das hast Du aber in den falschen Hals bekommen. Die Rede ist ja nicht von 1080p nativ, sondern von einem 1080p-Modus, den es gewiss nicht für jedes PS3-Spiel gibt, auch nicht die plattformexklusiven, aber doch für einige wie z.B. GTA 4 (beim letzten Teil gab es den ja leider nicht mehr). Klar braucht auch das mehr Power, einige Spiele zeigen im 1080p-Modus etwa Tearing, im 720p-Modus aber weniger bzw. gar keins, nur vergleich mal Spiele mit 1080p-Modus in 720p und 1080p. Das Spiel sieht von der Konsole hochskaliert eigentlich immer besser aus, als wenn Dein Fernseher das hochskalieren muss. Kommt natürlich auch aufs TV an, aber die TV-Geräte, bei denen 720p vom TV hochskaliert kaum schlechter aussehen als im 1080p-Modus, sind nicht für jedermann erschwinglich, würde ich behaupten wollen.

Fabowski 13 Koop-Gamer - 1678 - 14. Februar 2014 - 15:08 #

Das liegt daran, dass die Entwickler inzwischen festgestellt haben, dass Upscaling absolut nichts bringt und unnötig Leistung zieht. Wozu also sowas kritiseren wenn es dann einen neuen Kritikpunkt à la "kein NATIVES 1080p, sonder nur Upscaling" entstehen lässt?

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 4493 - 15. Februar 2014 - 17:03 #

Ah, ok, danke. War auch nicht Kritik gemeint, sondern nur als Frage, hat mich einfach gewundert.

dragon235 18 Doppel-Voter - P - 11388 - 14. Februar 2014 - 16:16 #

Danke für den Test. The Last of Us war einfach ein grandioses Spiel im letzten Jahr und ich freue mich mehr davon zu bekommen. Sobald meine Klausuren rum sind und ich wieder Zeit zum zocken habe, werde ich mir den DLC direkt besorgen.

freak393 12 Trollwächter - P - 1112 - 14. Februar 2014 - 17:32 #

Sagt mal, in welcher Reihenfolge soll ich denn spielen wenn ich das Hauptspiel auch noch nicht kenne: chronologisch oder nach Releasedatum.

VG

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20716 - 14. Februar 2014 - 17:40 #

Nach Releasedatum, da Du im DLC unter anderem Szenen spielst, die parallel zur Haupthandlung sind, dort aber noch nicht näher beleuchtet werden. Dennoch erfährst Du, was vor allem später im Hauptspiel passiert. Insofern würdest Du Dich handlungstechnisch spoilern.

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 15. Februar 2014 - 17:20 #

Im Hauptmenü steht extra der Hinweis dran, erst das Hauptspiel zu absolvieren...

Viktor Lustig 15 Kenner - P - 2700 - 14. Februar 2014 - 21:18 #

Ich finde es spannend, dass ein Spiel, was in seiner reinen spielerischen Grundstruktur eigentlich absoluter Durchschnitt ist, solche hohen Wertungen scheinbar größtenteils durch die erzählerische Dynamik einfährt.

Versteht mich nicht falsch, die Wertung ist durchaus gerechtfertigt. Aber im Grund ist doch das ganze Spiel darauf ausgericht, eben diese Geschichte dicht und optisch ansprechend zu erzählen. Spielerisch ist es aber weder eine Herausforderung, noch glänzt es in diesem Bereich durch Innovationen (eigentlich sind diese gar gänzlich abwesend).

Mir sagt es, dass trotz der immer wiederkeherenden Unkrufe, die heutigen Spiele seien viel zu "casual", solche Spiele trotzdem sehr erfolgreich, auch bei "Core-Gamern", sind, wenn sie nur es schaffen, eine gute und packende Erzählung abzuliefern.

Ceifer 13 Koop-Gamer - 1783 - 14. Februar 2014 - 21:19 #

Ich wollte die beiden durchspielen^^

Glaube habe aber gerade nen dicken Spoiler gelesen ... argh...

Sollte man aufpassen.

Grimwood 12 Trollwächter - 863 - 14. Februar 2014 - 22:22 #

Holy shit... Was habe ich gerade erlebt.
Den besten Single Player DLC ever, klar. Aber noch viel mehr. Den wichtigsten DLC ever auch. Ja... und wieder einer der emotionalsten und tiefsten Erlebnisse in der Videospielgeschichte.. Eines, das sogar das Hauptspiel übertroffen hat.

Spiele werden immer besser, das wissen wir alle. Und Naughty Dog sind die Entwickler, die allen anderen Meilen weit voraus sind. Dennoch bewegen sie sich natürlich im Mainstream - der es auch wenn er handwerklich perfekt ist - natürlich nicht mit Kunstwerken wie Journey o.ä. aufnehmen kann. Bis jetzt. Naughty Dog hatte auch schon in ihren anderen Meisterwerken (Himalaya, Wüste etc) kleine, ruhige Kunsterlebnisse eingebaut - einzigartig im Actionmainstreambereich.

Aber das hier übertrifft alles. Haben damit die größten Eier in der Branche. Wohin soll das noch führen? Handwerklich, wie bekannt, ist Naughty Dog jedem anderen Entwickler schon lange entflohen. Und nun bewegen sie sich sogar noch in den Indie/Kunstbereich.

Einfach nur baff...

Den Test habe ich nicht gelesen, aber jetzt wird der Spoilercast (http://www.youtube.com/watch?v=IsKzhINa5eI) mit den zwei Genies angeschaut.

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32825 - 14. Februar 2014 - 22:35 #

Selten so viel gelacht.

Jadiger 16 Übertalent - 4892 - 14. Februar 2014 - 22:40 #

Man kann es auch übertreiben. Ich mein die Story von Last of us wusste doch jeder schon das ende nach dem Prolog. In Sachen Npc Ki können sie noch viel lernen. Oder vielleicht ihre eigenen Ideen so umsetzen wie sie sein sollten. Klicker blinde die mit Ultraschall jagen das erste stimmt das zweite stimmt nicht. Die sind einfach nur Blind und hören besser aber Ultraschall haben die nicht. Eine Fledermaus fängt Motten bei völlig Dunkelheit ein Klicker merkt nicht mal wenn man ihn umkreist. Npc die Gegner herum schieben und komplett die Atomsphäre killen. Wenn man schleicht und auf einmal kommt die Horde Npc in vollen Sprint und machen einen Lärm wie ein Wildsau auf Trüffel suche. Aber die Gegner hören sie nicht da konnte ich das Spiel einfach nicht ernst nehmen.
Das war nur ein kleiner Teil von negativ Punkten zu dem Spiel. Ich finde es sehr überbewertet, ist halt ein Spiel für die Masse.

Jadiger 16 Übertalent - 4892 - 14. Februar 2014 - 22:21 #

2 Stunden für 15 Euro ganz schön teuer.

Grimwood 12 Trollwächter - 863 - 14. Februar 2014 - 22:23 #

Voll, ey. Journey war sogar noch schlimmer. 90 Minuten für 15 Eur. Was die sich nur erlauben. Qualität statt Quantität. Deppen, das alles.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73398 - 14. Februar 2014 - 22:30 #

Es ist seine Meinung. Kein Grund ihn so schnippisch anzugehen. Im übrigen kommt mir dein Geschwätz sehr bekannt vor...

Jadiger 16 Übertalent - 4892 - 14. Februar 2014 - 22:53 #

Was du dir erlaubst! Trotzdem sind es 15 Euro wenn man bedenkt das Dlcs viel weniger Aufwändig sind wie eine Neu Produktions. Es besteht ja der Großteil schon und das Hauptspiel was auch nicht nur 8 Stunden lang.

Journey ist auch keine 15 Euro wert und stell dir vor manche fanden es langweilig. Stell dir vor es gibt Leute den Gefallen ganz andere Spiele wie dir. Großer Schock oder?

Olphas 24 Trolljäger - - 47025 - 14. Februar 2014 - 23:14 #

Die wie vielte Identität hier ist das jetzt? Aber immer wieder klar erkennbar :D

Zum Thema:
Ich hab The Last of Us vor kurzem gespielt und ich fand es durchaus auch sehr gut. Es ist mir mit seiner Spielmechanik aber auch oft auf die Nerven gegangen. Dem ganzen "Meisterwerk"-Gebrüll mag ich mich eher nicht anschließen.
Den DLC werde ich mir sicher mal irgendwann anschauen, aber nicht für 15€. Dafür hat mich das Hauptspiel nicht genug begeistert.

Grumpy 16 Übertalent - 4503 - 14. Februar 2014 - 23:38 #

hatte mir den season pass für knapp 12€ geholt und das war es allemal wert

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 15. Februar 2014 - 17:22 #

Mehr Qualität drin als im meisten DLC-Schmu.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 11365 - 15. Februar 2014 - 1:56 #

Kurze Spielzeit und gleiches Gameplay sind für mich keine 9. Wobei auch The Last of Us für mich mehr eine gefühlte 8.5 ist, wenn man es mit einer Note ausdrücken will

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 15. Februar 2014 - 17:23 #

Gameplay funktioniert - warum sollte der DLC ein anderes bieten? Die Präsentation ist mindestens so gelungen wie im Hauptspiel.

VikingBK1981 18 Doppel-Voter - P - 12872 - 15. Februar 2014 - 9:21 #

2 Stunden für 15€ sind mir deutlich zu teuer. Auch hier werde ich den DLC links liegen lassen.

Nokrahs 16 Übertalent - 5686 - 15. Februar 2014 - 11:58 #

Habe es gestern nun gespielt (Survival Schwierigkeit wie beim Hauptspiel) und wurde knapp 3,5 Stunden sehr gut unterhalten.

Der Preis geht für mich in Ordnung. 5 Gigabyte DLC mit echten Schauspielern, top Vertonung in mehreren Sprachen, komplett neue von Hand designte Umgebungen mit einigen Easter Eggs und ein gut geschriebenes Skript. Also ich habe in der Vergangenheit 10-15 Euro schon schlechter anglelegt als bei diesem Download.

Wer das Hauptspiel mochte, wird auch den DLC mögen. Es ist einfach eine Schippe mehr TLoU.

Jadiger 16 Übertalent - 4892 - 17. Februar 2014 - 2:23 #

Ich denk mal das der größte Teil schon fertig war Ton aufnahmen auf alle fälle. Zwischensequenzen ist jetzt auch nicht die arbeit wenn man das Hauptspiel gemacht hat. Es gibt ja überhaupt nichts neues nur mehr vom gleichen. Mit einer Story die vielleicht ehr ins Hauptspiel gehört hätte. Ich mag keine Dlc die mitten im Spiel Ansätzen, weil Leuten ohne Dlc fehlt halt dann einfach was.

Nokrahs 16 Übertalent - 5686 - 17. Februar 2014 - 8:57 #

Also dieser DLC hätte nicht in das Hauptspiel gepasst. Hier wäre der "Flow" komplett verschütt gegangen. An dem Punkt im Spiel (Joel verletzt), wollte ich von der Story genau das was ich auch bekommen habe. Nein sogar besser. Ich konnte Ellie zum ersten mal spielen auf der Jagd.

Der DLC ist wirklich nur interessant, wenn man TLoU schon durchgespielt hat. Eigentlich das Bindeglied zwischen Comic und Hauptspiel.

Die Schauplätze im DLC konnte ich im Hauptspiel nicht erkunden. Sind für mich also neu. Mehr vom Gleichen habe ich ebenfalls geschrieben. Was erwarte ich auch sonst von einem DLC? Anderes Spiel?

Ob die Tonaufnahmen schon fertig waren, kann ich nicht beurteilen. Hast Du bei ND nachgefragt? Gab es da einen Bericht? So wie ich das verstanden habe, wurde mit den Arbeiten am DLC erst nach Release des Hauptspiels begonnen, weil auch noch gar nicht feststand um was es überhaupt gehen soll (Making of Videos/Blogs).

Für mich war es wie schon geschrieben das Geld wert und für Dich offensichtlich nicht. Eine gute Entscheidung für Dich wäre dann wohl, zukünftige DLC von Naughty Dog zu meiden.

Jadiger 16 Übertalent - 4892 - 17. Februar 2014 - 2:16 #

Ich hab es aus langweile gespielt und es ist sehr kurz. Mehr Erzählung wie Spiel 15 Euro sind das nicht. Es Endet dann auch auf einen schlag glaub da waren nicht mal 2 Stunden.

Griswald Meistersuppe 18 Doppel-Voter - P - 11732 - 18. Februar 2014 - 5:00 #

Ja, er ist wirklich sehr kurz. Aber mir hat er viel Spaß gemacht. Von daher kann ich mit den 15 Euro Investition gut leben.

PomTom (unregistriert) 27. Februar 2015 - 13:13 #

Mir hat das Hauptspiel gereicht, eine Fortsetzung muß ich nicht unbedingt haben. Seien wir mal ehrlich - viel mehr als ein Action-Advanture mit überschaubarer Spieltiefe ist es nicht. Nicht, daß es ein schlechtes Spiel wäre, aber die Jubelrezensionen finde ich reichlich übertrieben.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit