Firefox: „Neuer Tab“ zukünftig mit integrierter Werbung

Bild von ChrisL
ChrisL 137334 EXP - 30 Pro-Gamer,R10,S8,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtNews-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit vier Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhalten

12. Februar 2014 - 20:14

Startet ihr den Firefox-Browser derzeit mit den Standard-Einstellungen, werden euch im ersten Tab eure Lesezeichen oder die Websites aus dem Browserverlauf mittels Kacheldarstellung angezeigt. Solltet ihr hingegen zum Beispiel eine Startseite eingerichtet oder den Browser anders konfiguriert haben, greift diese Funktion nicht. Bei (Neu-)Usern, die momentan eine frisch installierte Firefox-Version verwenden, zeigt die erwähnte Anfangsübersicht erwartungsgemäß nichts an – nach Angaben der Mozilla Foundation soll sich das zukünftig ändern.

Vorgesehen ist demnach, diese zu Beginn leere Anzeige mittels der sogenannten „Directory Tiles“ mit Inhalten zu füllen. Auf diese Weise sollen die neun (leeren) Kacheln in Zukunft einerseits durch zu Mozilla gehörende Websites sowie (standortbezogene) Empfehlungen für Webangebote und zum anderen durch Werbung ersetzt werden. Letztgenannte Variante beschreibt Darren Herman, Vice-President of Content Services bei der Non-Profit-Organisation, im offiziellen Mozilla-Blog mit den Worten „gesponserte Inhalte von handverlesenen Partnern“. Herman macht zudem deutlich, dass diese Werbe-Kacheln „deutlich als solche gekennzeichnet“ sein werden.

Sobald durch euer Surfverhalten genügend Daten gesammelt wurden, sollen die Directory Tiles automatisch durch die übliche Darstellung wie beispielsweise jene der am häufigsten frequentierten Websites ausgetauscht werden. Bei den meisten neuen Nutzern soll dies etwa 30 bis 45 Tage dauern. Zu welchem Zeitpunkt die neue Funktion in den Browser implementiert wird, steht im Moment nicht fest. Gegenüber CNET gab Herman an, dass zuerst die Desktop-Version damit versehen wird, gefolgt von den mobilen Varianten für iOS und Android.

Derzeit besteht zwischen der Mozilla Foundation und dem Unternehmen Google ein Vertrag, durch den garantiert ist, dass die gleichnamige Suchmaschine von Haus aus in den Browser integriert ist. Würde dieses Abkommen – das bis zum Ende dieses Jahres läuft – seitens Google möglicherweise nicht verlängert werden, müsste die Non-Profit-Organisation auf viel Geld verzichten. Dass diese Eventualität die treibende Kraft hinter den Directory Tiles sein könnte, wurde jedoch zurückgewiesen.

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61257 - 12. Februar 2014 - 17:37 #

Immer her mit der Werbung, da gibt es online viel zu wenig von XD

Noodles 21 Motivator - P - 30135 - 12. Februar 2014 - 17:38 #

Stört mich jetzt nicht. Wenn ich einen neuen leeren Tab öffne, ist es mir egal, ob ich jetzt während des Eingebens einer Website kurz eine weiße Fläche oder etwas Werbung sehe.

maddccat 18 Doppel-Voter - P - 11214 - 12. Februar 2014 - 17:43 #

Stört mich auch nicht, dank Chrome.^^

Jassir 11 Forenversteher - 738 - 12. Februar 2014 - 23:38 #

Ahja, der Browser mit nicht funktionierendem Adblocker, richtig

Kainchen 13 Koop-Gamer - 1369 - 12. Februar 2014 - 23:44 #

Wie kommst du darauf? Den kannst du du doch einfach manuell installieren.

maddccat 18 Doppel-Voter - P - 11214 - 13. Februar 2014 - 0:32 #

Das Problem muss an dir liegen.^^

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20626 - 13. Februar 2014 - 1:18 #

Ich nehme Ghostery und habe keinerlei Probleme.

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 13. Februar 2014 - 3:13 #

Klingt eher nach einem Benutzerfehler :P

MaverickM 17 Shapeshifter - 7451 - 13. Februar 2014 - 5:27 #

AdBlock Plus für Chrome ist ein schlechter Witz. Kein Vergleich zur Firefox Version.

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 13. Februar 2014 - 11:24 #

AdBlock Plus für Chrome verwende ich auch überhaupt nicht :)

SirDalamar 14 Komm-Experte - 2035 - 13. Februar 2014 - 6:17 #

Wenn die Leute dadurch ein paar Groschen verdienen, meine Güte. Zeigt mir ruhig etwas Werbung in einem Fenster, das ich sowieso sofort verlasse!

Internetwerbung ist NICHT das absolut böse. Manch einer von uns lebt zum Teil davon...

Manu123 (unregistriert) 13. Februar 2014 - 9:36 #

Ich möchte aber nicht, dass Menschen ihren Lebensunterhalt damit verdienen mich mit Werbung zu belästigen. Deshalb tue ich alles was in meiner Macht steht dies zu unterbinden. Man kann sein Geld auch auf konstruktive Weiße verdienen.

Aladan 21 Motivator - - 28525 - 13. Februar 2014 - 10:29 #

Dann viel Spaß in der Welt der Bezahlschranke, kostenlos gibt´s dann nämlich nix mehr.

Am besten gleich mal paar Euro an Gamersglobal überweisen. Ohne Werbung würde es die Seite höchstwahrscheinlich nicht geben und du könntest nicht so unglaublich fundierte Aussagen unter eine News klatschen.

SirDalamar 14 Komm-Experte - 2035 - 15. Februar 2014 - 7:38 #

Jop, genau das meine ich. Alle wollen hochwertige, kostenlose Seiten und Inhalte. Aber am besten keinen Cent bezahlen. Kann ich verstehen, geht mir ja auch so - aber dann kann man auch ein oder zwei Werbeanzeigen ignorieren, statt sie auszublenden.

NSA & Ad Agent (unregistriert) 13. Februar 2014 - 14:11 #

Wenn es nur die paar Groschen wären. Nur werden leider nebenbei eine Menge Daten eingesammelt. Von daher kein Interesse an dem Dreck.

Sciron 19 Megatalent - P - 15751 - 12. Februar 2014 - 17:49 #

Stammuser wird das nicht betreffen. Bei nem neuen Tab geht bei mir automatisch Google auf und falls ich nix suche werden eh die Bookmarks angepeilt. Da es die meisten eh nach der Installation ändern werden, sieht man diese Werbung höchstens 1-2 mal und dann nie wieder.

Ragor 10 Kommunikator - 359 - 12. Februar 2014 - 20:28 #

Im Endeffekt wie bei mir - und allen anderen, die ich kenne.
Außer, dass es nicht "google" bei uns ist sondern "ixquick" - manche stehen halt auf Privatsphäre UND ungefilterte Suchergebnisse.
Aber jedem das seine.

Sciron 19 Megatalent - P - 15751 - 12. Februar 2014 - 20:38 #

Wow, bei EUCH? Haste dich von Golem rüberverirrt oder gibt's noch woanders ne Brutstätte für unsere Lieben "IT-Profis"? Manche stehen halt auch scheinbar auf überhebliches Geschwätz UND Paranoia gleichzeitig.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9796 - 12. Februar 2014 - 21:29 #

vor allem da ich feststellen musste, dass diese google-alternativen im vergleich zu google selbst doch so einige ergebnisse wegfiltern.

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4295 - 13. Februar 2014 - 9:28 #

Verstehe jetzt nicht, wieso man da beleidigt sein muss. Er hat doch erklärt, wer "wir" sind: Er und alle, die er so kennt. So etwas kann doch möglich sein durch Beruf oder Familie.
Ich verstehe seine Einstellung und wir sollten wirklich alle etwas verantwortungsbewusster und nachhaltiger agieren, nicht nur im Internet, auch beim Konsum oder bei den Wahlen. Anderenfalls wachen wir irgendwann in einer Diktatur auf und wundern uns, wie es soweit kommen konnte.

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3222 - 13. Februar 2014 - 9:48 #

Verstehe ich auch nicht. Und wer heute noch von Paranoia in Bezug auf Daten spricht, muss die letzte Zeit tief und fest verschlafen haben.

Sciron 19 Megatalent - P - 15751 - 13. Februar 2014 - 9:59 #

Was hat das mit beleidigt sein zu tun? Bin ich jetzt etwa verantwortungslos weil ich Google nutze und muss mich dann dafür belehren lassen? Du tust grade so, als würde ich den ganzen Tag durch die Straße rennen und Visitenkarten mit meinen Adress- und Bankdaten verteilen. Die Brücke von der Suchmaschinen-Wahl zur Diktatur zu schlagen, kann man aber auch nur mit einer gewissen Grundparanoia hinkriegen. Wenn ihr "echte" Sicherheit wollt, dann trennt eure Rechner vom Netz und geht wieder ins analoge Zeitalter über.

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4295 - 13. Februar 2014 - 14:34 #

Es geht um verantwortungsbewusstes Handeln und Dikatatur. Verantwortungsbewusstes Handeln erzielt sich, wenn einmal praktiziert, auf das ganze Leben und hat wenig mit Paranoia zu tun. So kann man eben Fair Trade einkaufen, Joghurt und Brot selbst herstellen, Lebensmittelskandale vermeiden, gentechnische Produkte vermeiden, amerikanische Spionagesoftwareprodukte vermeiden usw. usf.
Natürlich geht das nur schrittweise. Aber genau solche Leute verändern die Welt, weil sie gesund und in Freiheit leben wollen. Wenn jemand die Freiheit aufgeben will, dann bitte schön, aber deswegen freiheitsliebende gleich paranoid zu nennen, ist genau das, was Du anderen vorwirfst: abgrenzend und elitär.

Sciron 19 Megatalent - P - 15751 - 13. Februar 2014 - 14:59 #

Merkst du eigentlich noch, wie weit du übers Ziel hinaus schießt? Alles was ich sagte ist, dass ich Google NUTZE und mehr nicht. Über meine sonstigen Verhaltensweisen und Gewohnheiten, sowohl innerhalb und ausserhalb des Internets, weisst du schlicht NICHTS, also erpar mir weitere Belehrungen und Geblubber von freiheitsliebendem Verhalten. Das hat wirklich nichts mehr mit Paranoia zu tun, sondern geht schon in groben Schwachsinn über. Anders kann ich es echt nicht bezeichnen.

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4295 - 13. Februar 2014 - 16:55 #

Ich will darauf nicht eingehen, weil es nicht zielführend ist. Dass aber Du am Ziel vorbeischießt und eben nicht nur über Google redest, sondern angreifst, beleidigst und damit Reaktionen provozierst, will ich mit folgenden Zitaten Deinerseits belegen und hoffe, die Diskussion ist damit beendet (Beleidigungen haben nämlich gar nichts mit Diskussion zu tun):
"Brutstätte für unsere Lieben "IT-Profis"?", "überhebliches Geschwätz", "Geblubber", "Schwachsinn".

Sciron 19 Megatalent - P - 15751 - 13. Februar 2014 - 17:21 #

Also mit anderen Worten: Du hast eingesehen, dass du nicht argumentieren kannst und kommst jetzt mit der Beleidigungsschiene, um dich davonschleichen zu können. Erst mir die "Freiheitsliebe" absprechen, weil ich eine gottverdammte (zählt das auch als Beleidigung?) Suchmaschine benutze, wie Millionen (weltweit gar Milliarden) anderer User auch und dann einen auf Dünnhäutig machen. Sry, aber das beeindruckt mich nicht im geringsten.

Das Ende der Diskussion nehme dennoch ich dankend entgegen. Ich werde in Zukunft einfach verschweigen, dass ich Google nutze und mich so nicht weiter als Feind der Demokratie und allen freiheitsliebenden Menschen dieser Erde outen.

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4295 - 13. Februar 2014 - 18:11 #

Meine Argumente kann man weiter unten nachlesen. Sich gegenseitig beleidigen hat nichts mit Argumentationsfähigkeit und Dünnhäutigkeit zu tun. Ganz ehrlich, im echten Leben wirft mir so etwas niemand an den Kopf. Woran kann das wohl liegen? Ist vielleicht die Mehrheit der Menschen einfach freundlicher als Du?
Denk mal über Dein Verhalten nach!

Sciron 19 Megatalent - P - 15751 - 13. Februar 2014 - 18:54 #

Und noch mehr Belehrungen und Besserwissertum. Lies erstmal deinen eigenen selbstherrlichen Kram, bevor du den Prediger spielst. Du machst dich lächerlich bis zum abwinken.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73386 - 13. Februar 2014 - 19:22 #

Lassen wir die Persönlichkeiten hier bitte gut sein und klärt es bitte per PN, danke.

NSA & Ad Agent (unregistriert) 13. Februar 2014 - 14:16 #

Ist jetzt also schon wieder Paranoia? Die letzten Monate Winterschlaf gehalten? Du mußt ja ein ganz schöner Ignorrant, oder eine ziemlich naive Einstellung haben, wenn du das alles für Paranoia & Geschwätz hälst.

Sciron 19 Megatalent - P - 15751 - 13. Februar 2014 - 15:39 #

Hier sieht man wieder bestens, wie die Angstmaschinerie der Massenmedien anschlägt: Bisschen Snowden hier, bisschen NSA da, dann noch ein Spritzer Merkel-Belauschung und schon zieht der gemeine Internetnerd zitternd die Decke über den Kopf und wittert überall Richtmikrofone und NSA-Trojaner. Um deine Eingangsfrage zu beantworten: Ja, es ist mal wieder soweit.

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4295 - 13. Februar 2014 - 17:06 #

Du scheinst Recht zu behalten, dass er entweder die Nachrichten nicht gehört oder die Hintergründe nicht verstanden hat. Nun mag er bei der Angstmacherei der Privatmedien sogar Recht haben, aber wen es wirklich interessiert, der sollte mal Wissenschaftler und Historiker wie z.B. Daniele Ganser oder Prof. Foschepoth zuhören und er wird feststellen, dass diese Spionage, die fehlende deutsche Souveränitat kein Phänomen der Medien sind, sondern durch Verträge und Vorbehaltsrechte der Alliierten nach wie vor Realität sind.

Ich rate nur jedem, sich nicht vor den Beleidigungen Einzelner einschüchtern zu lassen, sondern selbständig nachzulesen, denn die Details erfährt man tatsächlich nicht in den recht einseitigen Massenmedien.

Aber die Wahrheit ist leider nicht viel besser.
Da wurde das Grundgesetz angepasst, ein vorhandener Whistleblowerschutz-Paragraph gestrichen, Post- und Fernmeldegesetze geändert und besondere Rechte für die USA eingeräumt, wie z.B. den Eingriff in unsere Exekutive, die Ermöglichung der Ergreifung und Festsetzung von Personen in Deutschland, an unserer Polizei und unserem Rechtssystem vorbei.
Einfach mal dem Vortrag von Prof. Foschepoth zuhören, der mit Sicherheit nicht paranoid ist und jahrzehntelang Verträge studiert hat.

Sciron 19 Megatalent - P - 15751 - 13. Februar 2014 - 17:37 #

Da schau an, ich hab es nicht verstanden. Da wären wir ja endlich am Kern des Problems angelangt. Äh, wie war das vorhin nochmal mit elitär usw.?

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4295 - 13. Februar 2014 - 18:16 #

Wer so ein Thema mit Begriffen wie "Internetnerd", Paranoia vor Richtmikrofen und ähnliches ins Lächerliche zieht, kann sich damit nicht beschäftigt haben.
Und wenn Du auf so etwas wie "nicht verstanden" so beleidigt reagierst, dann solltest Du bei anderen auch vorsichtiger formulieren, sie könnten genauso beleidigt reagieren, oder: Wie man in den Wald ruft, so schallt es zurück.

Schau Dir einfach die genannten Vorträge an oder lies das Buch von Foschepoth. Ich würde gerne bei den Inhalten bleiben.

Walking in Clouds (unregistriert) 13. Februar 2014 - 21:49 #

Naja, wenn man sich deine Posts so anschaut, scheinst du ja nicht wirklich viel Ahnung vom Thema zu haben oder dich damit zu beschäftigen: "Paranoia", "Geschwätz", "Angstmaschinerie der Massenmedien". Mit Angstmaschinerie hat es nichts zu tun, das Ganze ist leider traurige Realität. Auch sind es nicht nur die Geheimdienste, die dich überall beschnüffeln. Dazu noch die ganzen Firmen, wie Google, Facebook, die Werbeindustrie, etc. Die sich für nichts brennender Interessieren als dich. Sie leben ja schliesslich von dir. Du bist deren Produkt, das sie vermarkten.

Du kannst natürlich gerne weiterhin deinen Kopf in das stecken, was du für Sand hälst. Es ändert nur nichts daran, das es "harte" Tatsachen sind.

Ach ja, ich bin natürlich auch ein Nerd, und verdammt stolz drauf.

Sciron 19 Megatalent - P - 15751 - 13. Februar 2014 - 22:29 #

Danke, aber ich habe genug Ahnung vom Thema, um mir bei der Nutzung von Google nicht vor Angst in die Hosen machen zu müssen. Darum geht es nämlich in diesem gesamten Commenstrang, falls du mal bis an den Anfang hochscrollst. Ich habe nichts weiter gesagt, als dass ich Google nutze und mich dann mit Belehrungen, Vorwürfen und Predigten jeglicher Art rumschlagen müssen. Merkt eigentlich noch einer, wie lächerlich das ist? Ich merke es zumindest noch.

Gerade die Ahnungslosen sind es ja, die am lautesten schreien und um ihre Sicherheit fürchten, weil sie offenbar die absoluten Basics der Internetnutzung und der einfachsten Schutzmöglichkeiten nicht verstanden haben. Mir dann noch Naivität zu unterstellen, ist schlicht der totale Witz. Vielleicht ist das auch so eine Art Selbstschutz. Kann ich nicht nachvollziehen.

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4295 - 14. Februar 2014 - 8:01 #

Das Wort "naiv" kam gar nicht in seinem Post vor.

In der Sache gebe ich den anderen Recht. Dieses Thema ist ernst und verdient es nicht ins Lächerliche gezogen zu werden, weil es nicht nur um Google geht. Aber auch Google hat Daten an die NSA weiter gegeben und ist zusätzlich auch noch ohne deren Wissen von der NSA überwacht worden.

Und ob man etwas zu verbergen hat oder nicht, spielt dabei kaum eine Rolle, denn diese Daten werden gespeichert und können jederzeit in der Zukunft gegen einen verwendet werden, wenn man mal in die Politik oder Wirtschaft geht. Dabei reichen Peinlichkeiten, Untreue in der Partnerschaft, nicht bezahlte Steuern, ein Geschenk (siehe Wulff) und ähnliches aus.

Eigentlich sollte nicht jeder Bürger transparent sein, sondern der gesamte Staat und dessen Entscheidungen müssten für den Souverän (das Volk) transparent sein. Die Welt ist genau anders herum.

Die Tragweite ist also gewaltig, reicht bis in die Funktionsweise der Demokratie.

Sciron 19 Megatalent - P - 15751 - 14. Februar 2014 - 8:58 #

Ich meinte damit nicht speziell ihn, aber es wurde an anderer Stelle bereits erwähnt und der Tenor ist ja der Gleiche.

Das Problem mit dem transparenten Bürger schafft sich der Bürger meist selbst, indem er bei Facebook, Twitter, WKW & Co sein ganzes Leben samt intimster Details und Fotos offen legt. Da ist kein Geheimdienst dieser Welt für verantwortlich, sondern jeder einzelne selbst. Ich hab schon Leute ihre privaten Beziehungsstreits auf Twitscher austragen sehen, und kann mich nur drüber schlapplachen. Das eigene Geltungsbedürfnis steht scheinbar oft über der Privatsphäre.

Mit Dingen wie Cybermobbing müssen sich jetzt schon viele Grundschüler rumschlagen, die ja UNBEDINGT einen Account in irgendnem sozialen Netzwerk brauchen. Aber auch das sind hausgemachte Probleme, für die man nicht irgendwelche Schnüffel-Organisationen verantwortlich machen kann.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20626 - 14. Februar 2014 - 16:02 #

Also das ist ja wohl der Knaller.
Ich gebe Dir ja absolut recht, dass man nicht alles im Internet preisgeben und ausplaudern sollte, egal ob privat, beruflich, politische Meinung oder was auch immer. Aber Du kannst doch wohl nicht allen Ernstes behaupten, dass diese Leute selbst schuld seien, wenn über sie alle möglichen Daten gesammelt werden! Denn ganz genauso liest sich Dein Kommentar. Niemanden geht es etwas an, was irgendwelche Leute im Internet schreiben. Niemanden! Außer, es gibt einen begründeten Verdacht auf kriminelle Machenschaften, aber darum geht es doch schon längst nicht mehr. Die Geheimdienste machen ja kaum noch einen Hehl daraus, dass einfach alles gesammelt wird, was gesammelt werden kann.

Würdest Du auch so über ein Paar denken, dass sich samstags in der Fußgängerzone kräftig fetzt? Wohl kaum. Ist aber das gleiche in Grün. Wenn Situationen eskalieren, dann werden sie an Ort und Stelle ausgetragen, ganz egal ob nun Fußgängerzone oder Twitter.

Sciron 19 Megatalent - P - 15751 - 14. Februar 2014 - 17:21 #

Wenn jemand sein Profil in einem SozNet öffentlich macht und damit JEDER Zugriff hat, kann auch jeder Daten sammeln wie er lustig ist. Da kann auch ich mir alle Fotos ziehen und geschriebene Inhalte loggen. Wozu braucht's da nen Geheimdienst?

Wenn in der Fußgängerzone was eskaliert, dann habe ich meist keine Ausweichmöglichkeit oder hast du schonmal ein Paar gesehen, dass dann jeweils ans andere Ende der Straße läuft und die Sache flüsternd am Handy regelt?

Im Internet gibt es zich Möglichkeiten einen Konflikt privat zu bereinigen. Sei es mit Messengern, Skype oder irgendein lausiger IRC-Channel. Wenn ich das dann aber öffentlich über Twitter mache, so das sich alle schenkelklopfend daran ergötzen können, dann hab ich 1. meine Beziehung nicht im Griff und 2. ein erhöhtes Geltungsbedürfnis.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20626 - 14. Februar 2014 - 17:38 #

"Wenn jemand sein Profil in einem SozNet öffentlich macht und damit JEDER Zugriff hat, kann auch jeder Daten sammeln wie er lustig ist. Da kann auch ich mir alle Fotos ziehen und geschriebene Inhalte loggen. Wozu braucht's da nen Geheimdienst?"

-> Richtig, jeder KANN. Es muss aber niemand und ich möchte mal behaupten, dass es in einer gesunden Gesellschaft keinen Sinn gäbe, es zu tun. Klar ist jeder selbst mitverantwortlich, welche Daten öffentlich gemacht werden und welche nicht. Aber das heißt ja noch lange nicht, dass alle diejenigen, die öffentliche Daten sammeln reine Unschuldslämmer sind. Es gibt nunmal kein moralisches Recht, dies wahllos zu tun, trotzdem wird es gemacht. Irgendwie seltsam, dass Du das völlig okay zu finden scheinst.

Sciron 19 Megatalent - P - 15751 - 14. Februar 2014 - 17:48 #

Wo sag ich denn, dass ich es ok finde? Anderes Beispiel: Wenn ich mein Auto nicht abschließe und es anschließend geklaut wird, handle ich grob fahrlässig, woraufhin ich meinen Versicherungsschutz vergessen kann. Klar, hätte der Dieb es nicht klauen müssen, aber ich muss am Ende für MEINE EIGENE Pflichtverletzung grade stehen. So ist es auch im Internet. Wer Verantwortunglos handelt, braucht sich über mögliche Schädigungen nicht zu wundern. Gilt genauso für alle, die ihre Accounts kreativerweise mit nem "12345"-Passwort schützen.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20626 - 14. Februar 2014 - 18:15 #

Du hast nicht gesagt, dass Du es okay findest, aber die Art, wie Du argumentierst, lässt eigentlich kaum andere Rückschlüsse zu.
Dein Beispiel hinkt, bei der Veröffentlichung von Daten haben wir es nicht mit Pflichtverletzungen zu tun (außer natürlich bei Betriebsgeheimnissen und ähnlichem). Davon abgesehen habe ich bereits geschrieben, dass jeder Nutzer mitverantwortlich dafür ist, was mit seinen Daten geschieht. Da sind wir durchaus einer Meinung. Was mich an Deinen bisherigen Äußerungen stört ist lediglich, dass Du nur eine Seite an den Pranger stellst, nämlich die der Facebook-, Twitter-, etc.-Nutzer. Ich finde aber, dass auch Unternehmen wie Facebook, Google und Apple sowie offizielle Einrichtungen wie Geheimdienste eine moralische Verantwortung gegenüber Vertragspartnern bzw. Bürgern haben. Ganz egal, wie gewinnoptimiert ein Unternehmen arbeitet und ganz egal, wie groß die vermeintliche Terrorgefahr auch ist.

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 14. Februar 2014 - 18:54 #

"Du hast nicht gesagt, dass Du es okay findest, aber die Art, wie Du argumentierst, lässt eigentlich kaum andere Rückschlüsse zu."
Eine gesunde oder realistische Sicht der Dinge stellt eine Befürwortung selbiger dar? Schon lächerlich...

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20626 - 14. Februar 2014 - 19:26 #

Lächerlich? Vielen Dank, dass Du Dich bereits jetzt als jemand outest, der sich nicht vernünftig ausdrücken kann.
Jedenfalls ist es wohl kaum eine realistische / gesunde Sichtweise, nur eine Seite an den Pranger zu stellen. Es gibt zwei Parteien, beide tragen Verantwortung darüber, wie mit sensiblen bzw. persönlichen Daten umzugehen ist.

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 15. Februar 2014 - 15:31 #

Huch, da wird jemand persönlich.

Dann mal viel Spaß alleine im Tümpel der "gehobenen" Diskussionskultur.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20626 - 15. Februar 2014 - 15:53 #

Persönlich bist zuerst Du geworden, mein Lieber. Wenn Du Phrasen wie "Schon lächerlich..." beiseite lässt, können wir gerne diskutieren, das hat mit "gehobener" Diskussionskultur nicht wirklich was zu tun.

SirDalamar 14 Komm-Experte - 2035 - 13. Februar 2014 - 6:20 #

Wer nicht Google ist nimmt Datenschutz also automatisch ernst? Ist ja traumhaft. Wieso hat das vorher keiner gesagt :(

(PS: War nicht so böse gemeint, wie es klingt. ABER. Dein Ausspruch ist schon mehr als überheblich. Nicht jeder muss deine Meinungen teilen und ist automatisch dumm, wenn er es nicht tut. Und ja, so liest man das heraus.)

Linksgamer 14 Komm-Experte - 1931 - 13. Februar 2014 - 15:50 #

"Wer nicht Google ist nimmt Datenschutz also automatisch ernst? Ist ja traumhaft. Wieso hat das vorher keiner gesagt :("

Haben sie ja. 2013 hat Google z.B. endlich den Big Brother Award erhalten, viele Jahre zu spät, aber immerhin. Und das war sogar noch vor Snowden, wenn ich mich richtig entsinne. Google hatte da ja in den ulkigen "transparency reports" leider, leider so manches vergessen... :D

Man kann doch wohl niemandem vorwerden, Recht gehabt zu haben und das auch zu sagen. Und Fakten sind keine Meinungen, die man teilt oder nicht, sondern Tatsachen.

SirDalamar 14 Komm-Experte - 2035 - 15. Februar 2014 - 7:40 #

Von Googles engelsgleicher Unschuld habe ich auch nicht geredet ;)

microwood 13 Koop-Gamer - 1491 - 14. Februar 2014 - 21:59 #

es ist ganz einfach.

jeder der facebook, google+, twitter etc. mit ECHTEN daten nutzt ist ein idiot! (IMHO)

und diese aussage wird JEDER in 10 jahren unterschreiben. denn er war einer..

"moralische verantwortung gegenueber vertragspartnern bzw. BUERGERN" ich lach mich tot. rofl..

es gab und gibt niemanden der mit deinen eingestellten daten irgendwie umgeht. sie werden vermarktet.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20626 - 14. Februar 2014 - 22:35 #

Wenn Du mich schon zitierst, solltest Du auch den richtigen Antwort-Button finden. Und Du könntest Dich ruhig angemessener ausdrücken, Troll.

microwood 13 Koop-Gamer - 1491 - 15. Februar 2014 - 19:38 #

wo ist deine anwort auf meinen beitrag?

wenn du meinst hier "moderieren" oder andere teilnehmer in bezug auf ihre artikulation "erziehen" zu muessen, dann frage die websitebetreiber nach einer erlaubnis dafuer und mach das dann bitte per PM. danke!

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20626 - 15. Februar 2014 - 19:49 #

Da Du ein Zitat von mir verwendet hast, war Dein Beitrag offenbar konkret auf mich bezogen (andernfalls hast Du Deinem direkten Vorposter Aussagen in den Mund gelegt, die nicht von ihm stammen). Demzufolge hast Du Dich auch konkret gegenüber mir unangemessen ausgedrückt. Ich habe Dich lediglich darauf hingewiesen, dass das auch freundlicher geht und dazu brauche ich gewiss keine Erlaubnis von Moderatoren. Die haben vermutlich auch anderes zu tun, als sich um kleine "Streitereien" zu kümmern. Und wo Du hier "Erziehung" liest, ist mir schleierhaft. Hast wohl zu tief in meinem Profil gewühlt und fühlst Dich gleich mal bevormundet.

microwood 13 Koop-Gamer - 1491 - 15. Februar 2014 - 20:13 #

btw. wie kann man nur grünkohl mit bratkartoffeln essen? *kotz*
jaja. ios7 ist schon schrott. und ich hab mein ios 6 noch. =:)
siehst du den spiegel immer noch nicht?

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20626 - 15. Februar 2014 - 20:20 #

Du machst es nicht besser, wenn Du damit rumprahlst, auf meinem Facebook-Profil gelandet zu sein.

microwood 13 Koop-Gamer - 1491 - 15. Februar 2014 - 20:30 #

gelandet? gehts noch? wenn du deinen echten namen ueberall im internet verwendest, reicht google oder duckduck. das "moechte" ich dir sagen.

niemand hat oder kennt eine "moralische verantwortung" mir deine daten nicht mitzuteilen. ich (und jeder andere weltbuerger) kann da draufklicken. also beschwer dich nicht das da jemand "drauf gelandet" ist.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73386 - 15. Februar 2014 - 20:53 #

Nun wird es echt persönlich. Was auf seinem Facebook-Account steht hat in der Diskussion hier nichts zu suchen. Bleib bitte sachlich beim Thema oder laß die Diskussion sein.

microwood 13 Koop-Gamer - 1491 - 15. Februar 2014 - 21:15 #

es ging mir um seine "durchsichtigkeit" die er einfach nicht wahr haben will. ok. ich gebe jetzt ruhe. danke dafuer das du mich "gebremst" hast. wer weiss was daraus geworden waehre"..

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20626 - 15. Februar 2014 - 22:37 #

Wo habe ich denn je geschrieben, dass ich die "Durchsichtigkeit" nicht wahrhaben will? Das habe ich nie zum Ausdruck gebracht, ist auch nicht meine Meinung. Die Informationen, die Du über mich preisgegeben hast, sind original aus meinem FB-Profil, ganz egal wo Du sie nun tatsächlich herhast.
Dass solche Informationen über mich leicht zugänglich sind und auch woanders gefunden werden können, ist mir auch bewusst, mein lieber Freund. Meine Amazon-Rezensionen findet man auch auf zig anderen Websites.

Was ich ausgesagt habe (und worauf Du Dich zunächst per Zitat bezogen hast) ist, dass es in einer Gesellschaft Verantwortungen gibt, die heutzutage von Unternehmen wie FB kaum noch wahrgenommen werden. Und ja, ich wiederhole gerne nochmal, dass ich weiß, dass ich diese Unternehmen selbst füttere.

Entschuldige, wenn ich das jetzt so direkt sage, aber da hast Du in meinen Kommentaren einigen Unsinn hineininterpretiert, der mit keiner Silbe ausgesagt war.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20626 - 16. Februar 2014 - 8:03 #

"niemand hat oder kennt eine "moralische verantwortung" mir deine daten nicht mitzuteilen. ich (und jeder andere weltbuerger) kann da draufklicken."

-> Dann hat die Gehirnwäsche bei Dir schon gut funktioniert. Nur weil Du auf Daten raufklicken kannst, heißt das nicht, dass Du sie einfach überall hin weitertragen darfst (aus moralischem Blickwinkel!). Dass die Realität anders aussieht und ich diese Realität mit meinen Daten füttere, bedeutet nicht, dass ich das nicht zu kritisieren brauche.

Meinen Klarnamen habe ich hier übrigens deswegen angegeben, weil Decknamen in Zeiten von FB und co. praktisch obsolet geworden sind. Oder glaubst Du ernsthaft, dass solche Unternehmen und Regierungen nix über Dich wissen, nur weil Du Dich "microwood" nennst? Auch Du wirst vermarktet, Dein Name spielt keine Rolle.

EDIT:
Ich habe mich nicht beschwert, dass Du auf meinem FB-Profil warst. Auch das hast Du schlichtweg in meine Aussage hineininterpretiert.
Ich habe Dich lediglich darauf hingewiesen, dass Deine Kommentare nicht besser werden, indem Du Infos über mich hier rausposaunst.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 12. Februar 2014 - 18:05 #

Ich nutze Speed Dial, werde ich also wohl nie was von merken.

Gorny1 16 Übertalent - 4719 - 12. Februar 2014 - 18:18 #

Das tangiert mich jetzt nur perpher. Bei mir sind ja schon die meistbesuchten Seiten drin, also wird sich nix ändern. Zudem hab ich eine Startseite eingerichtet.

Schlimm wärs gewesen, wenn die um die Kacheln herum Werbung schalten würde, die dann jedes mal beim "neuer Tab" öffnen geladen werden würden. Am besten noch mit Pop-ups ^^. Aber so wie es geplant ist, macht mir das nichts.

NeoTheThird 11 Forenversteher - 567 - 12. Februar 2014 - 18:51 #

Mich würde das nicht wirklich stören, aber ich könnte mir vorstellen, dass das einige User abschrecken wird...

GlobalGamer (unregistriert) 12. Februar 2014 - 19:09 #

"Sobald durch euer Surfverhalten genügend Daten gesammelt wurden, ..."

Reicht es nicht schon, dass die NSA uns auf die Finger schaut, muss mein Browser mich auch noch analysieren?

Wenn das nicht deaktivierbar ist, such ich mir einen anderen Browser.

Name (unregistriert) 12. Februar 2014 - 19:41 #

Das ist lokal.
Jeder Browser speichert (wenn du es nicht ausschaltest) Lokal den Verlauf deiner Seitenaufrufe. Nennt sich in Firefox Chronik.
So können dir dann, wie auch aus den Lesezeichen, die Vorschläge gemacht werden, wenn du was in die Adressleiste eingibst.
Bei Firefox werden ebend Seiten mit der größten Aufrufhäufigkeit (lokaler Verlauf) in die Kacheln gelegt oder man packt sich selbst was rein.
Oder man deaktiviert das ganze Ding komplett und nimmt zusätzlich about:blank als Startseite. Oder irgendwas anderes.

Im Grunde will Firefox jetzt das machen, was Opera schon seit längerem macht. Bei Opera kann man dieses Zeug dann auch gleich rauslöschen, wenn man will.

Anonhans (unregistriert) 12. Februar 2014 - 19:41 #

Wie in der News schon erwähnt wurde, hat Mozilla bereits einen Deal mit Google. Für die kleine Suchleiste oben rechts, mit dem "g" daneben bekommt Mozilla Geld von Google (für jede Suchanfrage hab ich mal gehört). Darüber sollte man sich mMn im klaren sein. Man ist sicherlich besser "trackbar", wenn man seine Suchanfragen immer über die integrierte Google-Suche macht, als wenn man das "anonym" (haha!) und mit gelöschten Cookies usw über google.com macht.

guapo 18 Doppel-Voter - 9878 - 12. Februar 2014 - 21:13 #

das kann man ja problemlos ändern

NSA Agent & Ad (unregistriert) 13. Februar 2014 - 14:21 #

Die NSA ist verglichen mit der Werbemafia, ja schon fast ein Schoßkätzchen. Ich denke es wird mal wieder Zeit für einen Fork, und das wir User die Sache, d.h. unsere Privatsphäre, wieder selbst in die Hand nehmen.

Anonymous (unregistriert) 12. Februar 2014 - 19:32 #

Oh, dann dürfte Firefox ja bald der beliebteste Browser sein, hier auf GG. :)

Fabowski 13 Koop-Gamer - 1678 - 12. Februar 2014 - 19:46 #

Jo klar, No Profit, aber dann still und heimlich die Taschen füllen.

floppi 22 AAA-Gamer - - 32631 - 12. Februar 2014 - 23:42 #

No Profit bitte nicht mit Altruismus gleichsetzen.

Nokrahs 16 Übertalent - 5684 - 12. Februar 2014 - 19:49 #

Ist vielleicht direkt ne AdblockPlus Werbekachel geschaltet.

MaverickM 17 Shapeshifter - 7451 - 12. Februar 2014 - 20:07 #

Wie wäre es einfach mal, statt Werbung einzubauen, lieber genau diese Funktion endlach mal zu fixen!?
Die Thumbnail/Vorschau-Erstellung funktioniert größtenteils überhaupt nicht oder produziert teilweise schwarze Thumbnails. Und das schon seit der Einführung dieser Funktion.

Exocius 17 Shapeshifter - P - 7198 - 12. Februar 2014 - 20:08 #

Ich verwende schon seit einiger Zeit Chrome und dabei bleib ich auch.

Johannes 22 AAA-Gamer - P - 32525 - 12. Februar 2014 - 20:36 #

Solange die Werbung keinen Krach macht...

gracjanski (unregistriert) 12. Februar 2014 - 20:37 #

Ja Chrome ist toll, ist ja von Google *g* Ah ja und ausserdem steuere ich eh Google direkt an, also tangiert mich das nicht, haha.

Ich liebe meine Opera

CBR 20 Gold-Gamer - P - 20259 - 13. Februar 2014 - 8:24 #

> Ja Chrome ist toll, ist ja von Google

Iron - Chrome-Ableger ohne Google

Icy 12 Trollwächter - 1033 - 13. Februar 2014 - 14:01 #

Achja Iron...
Dann traue ich lieber Google als irgend einem komischen Typen der mit Google Adsense Geld machen will.

http://neugierig.org/software/chromium/notes/2009/12/iron.html

http://www.insanitybit.com/2012/06/23/srware-iron-browser-a-real-private-alternative-to-chrome-21/

Warum dann nicht einfach Chromium?

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 13. Februar 2014 - 11:26 #

Wann wird Opera wieder weiterentwickelt, oder hab ich was verpasst?

Pro4you 18 Doppel-Voter - 11330 - 13. Februar 2014 - 3:46 #

Am besten gleich einen Virus aufspielen, der dann im Hintergrund die Werbung abspielt, ohne das wirs merken.

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3222 - 13. Februar 2014 - 8:16 #

Dann wird es sehr bald ein Add-on geben, welches wieder schön neutrales Weiß anzeigt. ;)

Aladan 21 Motivator - - 28525 - 13. Februar 2014 - 8:37 #

Betrifft also nur Neue Nutzer, die das wahrscheinlich nicht einmal mitbekommen. Gerne, wenn es der Mozilla Foundation hilft.

Francis 14 Komm-Experte - 2550 - 13. Februar 2014 - 10:14 #

Werbung - welch tolle Erfindung!

cl3ave 15 Kenner - 2797 - 13. Februar 2014 - 10:45 #

"Würde dieses Abkommen – das bis zum Ende dieses Jahres läuft – seitens Google möglicherweise nicht verlängert werden, müsste die Non-Profit-Organisation auf viel Geld verzichten. Dass diese Eventualität die treibende Kraft hinter den Directory Tiles sein könnte, wurde jedoch zurückgewiesen."
Bei der Aussage bin ich eher skeptisch. Laut Wikipedia stammten im Jahr 2006 (wenn ich micht nicht verrechnet habe) etwas unter 80% der Einnahmen der Mozilla Foundation von Google und etwas über 10% von anderen Suchanbietern (ich tippe hier mal auf die anderen Suchmaschinen, die per default im Browser abgelegt sind). Wenn das wegfällt, müssen sie anders an Geld kommen. Werbung ist ein breit gefächerter Begriff, es können einfach Links statt einigen Kacheln sein oder Overlays oder etwas anderes, kleinere Kacheln und dafür Werbung dazwischen z. B.

Wo ich mir nicht sicher bin, ist, ob nur beim Start Werbung gezeigt wird, weil bei mir auch jedes Mal eine Tabseite kommt, wenn ich einen neuen Tab öffne, ohne direkt einen Link in einem Tab zu öffnen.

Ob Adblock und anderes dagegen helfen wird, wird davon abhängen, wie die Werbung technisch umgesetzt wird. Ich kann mir gut vorstellen, dass es technische Lösungen zur Umgehung von Werbeblockern gibt (nur "vorstellen", mangels genauem Wissen, wie Adblock funktioniert). Die andere Frage in diese Richtung wäre, wie stark Mozilla überhaupt dagegen vorgehen möchte.

Woldeus 14 Komm-Experte - P - 1863 - 13. Februar 2014 - 12:34 #

als ob das internet nicht schon mit genügend werbung zugepflastert wäre....
hier auf gg bin ich ja noch solidarisch und hab einen teil der blocker abgeschaltet, aber sollte das mit den tabs nervig werden, dann sag ich mal bb firefox und steig wieder auf sleipnir um

microwood 13 Koop-Gamer - 1491 - 13. Februar 2014 - 15:05 #

danke fuer den tip mit sleipnir. auf dem mac und ipad ist das ja ein echter hit! ich bin begeistert! :)

NameEtaw (unregistriert) 13. Februar 2014 - 17:30 #

Kein Problem, da es sicher wieder eine Möglichkeit gibt, das zu verhindern.
Im Schlimmsten Fall steige ich auch Chrome um...
Doch Werbung brauche ich nicht, wenn es keinen Vorteil für Mozilla bringt...die machen doch eh genug Geld.
Und das Internet ist schon lahm genug, da muss ich mir nicht noch die Bandbreite mit Werbung zumüllen lassen...

Stonecutter 19 Megatalent - - 15392 - 14. Februar 2014 - 16:05 #

hab lang überlegen müssen, was für Kacheln gemeint sind...kann man die eigentlich abstellen?

Noodles 21 Motivator - P - 30135 - 14. Februar 2014 - 16:18 #

Wenn du einen neuen Tab öffnest und die Kacheln angezeigt werden, kannst du oben rechts in der Ecke auf ein Kachel-Symbol klicken, dies deaktiviert dann die Kachel-Darstellung und du siehst beim Öffnen eines neuen Tabs nur noch eine weiße Fläche.

Labrador Nelson 27 Spiele-Experte - - 86463 - 15. Februar 2014 - 15:36 #

Hauptsache ich muss die Werbung nicht sehen! Führen sie es aber ein, würde ich lieber den Browser kaufen!

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit