Outlast: Chance für Xbox-One-Release und Forts. // DLC für PS4

PC PS4
Bild von joker0222
joker0222 99349 EXP - 28 Endgamer,R10,S1,A10,J5
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG seit vier Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenDieser User hat uns zur TGS 2017 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Debattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenRedigier-Guru: Hat 5000 EXP fürs Verbessern von Beiträgen gesammeltIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreicht

9. Februar 2014 - 16:17 — vor 3 Jahren zuletzt aktualisiert

Seit einigen Tagen ist der Horror-Schocker Outlast (GG-Kurztest: 7.5) des kanadischen Entwicklers Red Barrels auch für die PS4 erhältlich und kann im PSN entweder gekauft oder kostenlos im Rahmen von Playstation Plus heruntergeladen werden. Bis heute 19 Uhr läuft auch noch ein Steam-Sale, bei dem 50 Prozent Rabatt für die PC-Version gewährt werden. Ende Oktober 2013 wurde zudem ein Story-DLC angekündigt, der die Vorgeschichte zu den Ereignissen im Hauptspiel erzählen soll (wir berichteten). Via Facebook haben die Entwickler auf Nachfrage inzwischen klargestellt, dass die Zusatzkampagne mit dem Titel Outlast: Whistleblower – neben dem bereits feststehenden PC-Release – ebenfalls für Sonys neue Konsole erscheinen wird, was wenig überraschend sein dürfte.

Möglicherweise könnten in Zukunft aber auch Xbox-One-Spieler Einlass in die Nervenheilanstalt Mount Massive Asylum erhalten. Diverse Andeutungen der Entwickler machen jedenfalls entsprechende Hoffnung. Auf dem offiziellen Twitter-Kanal des Teams wies etwa ein User darauf hin, dass es vier Millionen Xbox-One-Eigner gäbe, die sich fragten, ob der Titel irgendwann für die eigene Plattform erscheine, worauf er ein „Wir untersuchen das ;-)“ zur Antwort bekam. Im Interview mit Gamingbolt gab Co-Gründer Philippe Morin dazu an, dass er nichts ankündigen könne, aber es sei das Bestreben des Teams, die maximale Spieleranzahl zu erreichen. Auch auf Facebook bekräftigte der Entwickler in einem Eintrag vom 8. Februar, dass es Chancen für ein Release auf der Xbox One gebe. Das lässt vermuten, dass möglicherweise bereits entsprechende Verhandlungen im Gange sind.

Bei Gamingbolt sprach Morin zudem davon, dass Red Barrels sehr gerne eine Fortsetzung zu Outlast entwickeln würde, aber zunächst genieße, auch den begrenzten Kapazitäten des nur aus elf Personen bestehenden Teams geschuldet,  der Whistleblower-DLC Priorität. Zu diesem soll es in Kürze weitere Informationen geben.

Maverick 30 Pro-Gamer - - 221668 - 9. Februar 2014 - 18:24 #

Bin noch nicht fertig mit Outlast, aber bisher machts mir trotz meiner gelegentlichen Flucherei doch viel Spass. Die Zusatzkampagne würde mich jedenfalls interessieren.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 12816 - 9. Februar 2014 - 19:55 #

Das Spiel war toll, auch wenn das Finale vergleichsweise schwach war. Den DLC hole ich mir auch für PS4 und hoffe auch eine Fortsetzung.

Maverick 30 Pro-Gamer - - 221668 - 13. Februar 2014 - 12:30 #

Bezüglich des Finales stimme ich dir zu, das war wirklich kein Highlight.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)