Call of Cthulhu: Neue Infos zum Horror-Abenteuer

PC XOne PS4
Bild von Benjamin Braun
Benjamin Braun 354970 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.PS3-Experte: Ist auf PS3-Spiele spezialisiert und kennt auch die Konsole selbst gutSport-Experte: Kümmert sich bei GamersGlobal um Sport- und RennspieleAdventure-Experte; Kennt sich wie kaum ein Zweiter mit Adventures ausRollenspiel-Experte: Kaum ein RPG, bei dem er nicht das Ende gesehen hat...Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschrieben

6. Februar 2014 - 21:31 — vor 3 Jahren zuletzt aktualisiert

Auf einem heute in München veranstalteten Event konnten wir uns die gesamte Produktpalette der kommenden Spiele des französischen Publishers Focus Home Interactive anschauen und teilweise auch selbst anspielen (dazu morgen mehr in unseren Vorschauberichten zu Spielen wie Blood Bowl 2, Etherium, Space Hulk Deathwing oder Bound by Flame). Auch zu den Spielen des französisch-ukrainischen Entwicklerstudios Frogwares gab es einige frische Informationen. Neben Sherlock Holmes - Crimes and Punishments, zudem wir euch morgen mehr verraten werden, arbeitete das Studio auch an Call of Cthulhu, zu dem erst vor wenigen Wochen ein paar erste Artworks ins Netz gestellt wurden (wir berichteten).

Wie damals bereits vermutet, wird Call of Cthulhu spielerisch grob in dieselbe Kerbe schlagen wie das neue Sherlock-Holmes-Spiel, was bedeutet, dass ihr es mit einem eher detektivisch geprägten Spielerlebnis gewürzt mit Horror zu tun bekommen werdet. Wie das im Detail aussehen soll, verriet Frogwares bisher allerdings nicht und zeigte auch noch kein spielbares Material. Fest steht nur, dass das Spiel nicht direkt auf H.P. Lovecrafts Kurzgeschichte basiert, sondern auf Chaosiums gleichnamigem Pen-and-Paper-Rollenspiel, dessen "düstere Stimmung" im Spiel eingefangen werden soll, wie uns Olga Ryzhko von Frogwares sagte. Themen wie "das große Unbekannte" und Verschwörungen innerhalb der Gruppe sollen dabei eine wichtige Rolle spielen. Die Story selbst soll dabei von Autoren mitkreiert werden, die auch schon zum Rollenspiel entsprechende Medien geschaffen haben.

Wie genau das Gameplay aussehen wird, bleibt abzuwarten. Ohne zu viel von unserem Bericht zu Sherlock Holmes - Crimes and Punishments vorwegnehmen zu wollen, dürfte sich das Spiel dabei auf Bereiche wie Atmosphäre und Story konzentrieren und den Spieler nicht mit klassischen Adventure-Rätseln konfrontieren. Bis Frogwares sich tiefer in die Karten schauen lässt, bleibt aber auch das zunächst spekulativ. Zu den unterstützten Plattformen oder einem grob angepeilten Release-Termin äußerte sich Frogwares nicht. Bestätigt sind bislang nur Umsetzungen für PC, Xbox One und PlayStation 4.

Taggerd 10 Kommunikator - 404 - 6. Februar 2014 - 22:15 #

Bin gespannt. Das 1993er Adventure 'Shadow of the Comet' ist nach wie vor mein Lieblingspiel im Cthulhuverse - wäre schön, wenn sich Frogwares zumindest ein wenig daran orientiert.

HansDampf 13 Koop-Gamer - 1397 - 7. Februar 2014 - 0:56 #

super neues lovecraft futter fand eternal darkness und call of cthulhu echt sehr gut^^

crackajack 11 Forenversteher - 589 - 7. Februar 2014 - 9:56 #

CoC - Dark Cornes of the Earth war gut. Hoffentlich knüpft es da an. Irgendwie war es sowas wie Amnesia, nur ohne dessen Indie hype ging es leider völlig unter.

Maverick 30 Pro-Gamer - - 271500 - 7. Februar 2014 - 14:15 #

Eigentlich nicht wirklich, dem anders als bei Amnesia kann man sich bei CoC- Dark Corners of the Earth schon gelegentlich sich mit Waffen wehren.

Drosan 15 Kenner - 2885 - 7. Februar 2014 - 10:07 #

Ich finde es eigentlich auch besser, dass die Story des Spiels nicht auf der Kurzgeschichte basiert sondern in dem Universum spielt. Hauptsache ist eigentlich, dass die Atmosphäre stimmig ist und die Story des Spiels richtig inszeniert wird.

Kirkegard 19 Megatalent - 15842 - 7. Februar 2014 - 13:10 #

Ich spoiler mal die 2 möglichen Enden, irgendwie überlebt und in der Klappse, oder fies tot ;-)

Freylis 20 Gold-Gamer - 21967 - 7. Februar 2014 - 16:00 #

Ja, mit dem Lovecraft-Universum kann man kaum etwas falsch machen, selbst wenn man eine eigene Story erfindet. Wahrscheinlich sogar besser, weil uns Lovecraft-Fanatikern dann nichts gespoilert wird. Der Detektiv-Ansatz klingt dabei wirklich gut. Was ich allerdings nicht ganz verstehe ist, weshalb sich das mit "klassischen Rollenspiel Raetseln" beissen soll. Eigentlich muesste detektivische Recherche doch mit dieser Art Gameplay Hand in Hand gehen (?). Haette ich auch kein Problem mit, mal mit WIRKLICH guten und anspruchsvollen Raetseln und Problemstellungen konfrontiert zu werden.

immerwütend 22 AAA-Gamer - P - 31845 - 7. Februar 2014 - 16:47 #

Ich fürchte, du bist zu gut für diese Welt ;)
"Klassische Adventure-Rätsel" sind heute vermutlich die elenden Verschieberätseln, mit denen nach Ansicht der Gamedesigner ein jeder seine Schreibtischschublade sichert...
Wirklich klassische Rätsel würden natürlich ausgezeichnet passen, da hast du völlig Recht.

Freylis 20 Gold-Gamer - 21967 - 7. Februar 2014 - 18:38 #

Ja, COC Dark Corners of the Earth hatte ein paar ganz grandiose Raetsel, wo man endlich mal Hirnschmalz benutzen musste. Zum Beispiel konnte man ein Datum nur mithilfe einer Autobiographie entschluesseln, und dann mit einem Code umrechnen, um einen Safe zu knacken. - Oder das Raetsel mit den zerbrochenen Monolithen, wo man die Bruchstuecke auf dem Boden nach Symbolteilen absuchen musste und die dann zusammenpuzzlen musste - allerdings ohne Spielmechanik, sondern im eigenen Koepfchen. DAS waren noch tolle Raetsel. Wenn man das mit der Kinderkacke jetziger Spiele vergleicht - ich will ja keine Namen nennen: BATMAN Arkham City und seine megaprimitiven Joker-Raetsel, die selbst ein untrainierter Schimpanse mit Migraine nach 2 Flaschen Whiskey noch hinbekommt!!! ;P

immerwütend 22 AAA-Gamer - P - 31845 - 7. Februar 2014 - 20:51 #

Whiskey hilft eben ;)

Freylis 20 Gold-Gamer - 21967 - 7. Februar 2014 - 21:08 #

Genau, ich mache das jetzt umgekehrt und spiele oefters besoffen, damit die Raetsel wieder richtig toll schwer werden. HICKS! Naechtlicher Blutsauger mit 6 Buchstaben... ichkommnichdraufgnihihihihihi... :D

Stonecutter 19 Megatalent - - 15963 - 8. Februar 2014 - 19:49 #

Ein Spiel wie Shadow of the Comet wäre was tolles, die Atmosphäre in dem kleinen Dorf hat mich richtiggehend eingesogen.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)