Dark Age of Camelot und Ultima Online werden extern weiter entwickelt

PC
Bild von Maik
Maik 21816 EXP - 20 Gold-Gamer,R9,S4,A7,J10
Dieser User unterstützt GG seit vier Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtFROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.Dieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2017 teilgenommenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns zur TGS 2017 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Debattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.

6. Februar 2014 - 16:50 — vor 3 Jahren zuletzt aktualisiert

Das Bild zeigt eine PvP-Szene aus Dark Age of Camelot.

Hier eine News für die Veteranen der alten MMOs Dark Age of Camelot und Ultima Online. Beide Spiele werden jetzt von einem externen Entwickler weiterentwickelt. Das Studio Broadsword Online Games hat mit Electronic Arts und Mythic eine Vereinbarung getroffen, beide Spiele mit eigenen Ideen zu füllen. Der Entwickler hat völlige Handlungsfreiheit bekommen. Die Accountverwaltung und die Gebühren laufen weiterhin über Origin von Electronic Arts.

Diese beiden Urgesteine der MMO-Geschichte laufen seit über einem Jahrzehnt mit einem Abo-Modell. Nachdem EA Mythic Entertainment (Entwickler von DAoC) übernommen hatte, übertrugen sie ihnen die Betreuung von Ultima Online. Nun wird die weitere Entwicklung an das unabhängige Studio Broadsword Games Online übertragen. Das Studio wurde von Mythic-Veteranen gegründet, die nur an den beiden Urgesteinen arbeiten, um diesen neues Leben einzuhauchen.

CptnKewl 20 Gold-Gamer - - 23841 - 6. Februar 2014 - 17:00 #

Ultima läuft übrigens seit 1997 - das sind weit mehr als ein Jahrzehnt, da ist Blizzard mit WoW in diesem Jahr in Europa dran

Novachen 19 Megatalent - 13050 - 6. Februar 2014 - 17:08 #

EVE-Online hat die 10 auch schon hinter sich ^^.

Maik 20 Gold-Gamer - - 21816 - 6. Februar 2014 - 17:12 #

ich habe extra über ein Jahrzehnt geschrieben, denn das ist in der heutigen Zeit extrem lang. Da waren manche noch im Säuglingsalter. :)

Stonecutter 19 Megatalent - - 15852 - 6. Februar 2014 - 17:20 #

Stimmt, 10 Jahre, die Zeit vergeht...na ich hoffe, das gibt dieses Jahr ein ordentliches Jubiläumsmount oder pet... ;)

matthias 13 Koop-Gamer - 1356 - 6. Februar 2014 - 23:17 #

fürn 20er gibs sicher eins

Stormtrooper (unregistriert) 6. Februar 2014 - 17:03 #

"Cool", entfleuchte es mir spontan, da tief beeindruckt, und zwar wegen "laufen seit über einem Jahrzehnt mit einem Abo-Modell". Das ist 'ne Leistung.
Ist ein Veteran hier anwesend, der etwas dazu sagen kann? D.h. was den Reiz ausmacht, daß sich über so lange Zeit anscheinend eine Hardcoreanhängerschaft gehalten hat, bzw. warum das nicht die üblichen Grinder sind?

Maik 20 Gold-Gamer - - 21816 - 6. Februar 2014 - 17:10 #

Ich kann für DAoC sprechen: Das PvP-System hält immer noch Spieler an der Stange. Hier ein paar Punkte: 3 sich bekämpfende Reiche, sehr viele Klassen, Teamplay, Soloplay, die Welt, früher hartes PvE (leider entschärft), Burgenkämpfe mit Belagerungswaffen usw.

Für mich lange Zeit DAS Onlinespiel, wobei ich inzwischen die gesamte Steuerung und UI grottig finde. Denn da hat sich über die Jahre nichts getan. Wenn das aber umgekrempelt wird, dann werde ich wohl wieder reinschauen.

Passatuner 14 Komm-Experte - P - 2169 - 6. Februar 2014 - 17:24 #

Ich habe es 2005 einige Monate gespielt, und eben wegen des recht rückständigen Interfaces hab ich dann wieder aufgehört, kam einfach nicht damit zurecht, trotz Derida und anderen Uis. Ansonsten mochte ich es, mit besserem Interface würde ich es mir wieder gerne mal 'antun'.

Maik 20 Gold-Gamer - - 21816 - 6. Februar 2014 - 17:27 #

Habe eben deinen Kommentar in der 10-Jahre-wird-DAoC-alt-News von 2011 gelesen. Da hattest du schon das gleiche geschrieben. Und ich war noch unregistriert. :)

LegendaryAfanc 16 Übertalent - P - 4984 - 6. Februar 2014 - 17:23 #

Ich kann auch nur für Daoc sprechen: kurz und Bündig ist das PvP dafür verantwortlich, imho das beste PvP von allen MMORPGs, sehr motivierend das Ganze.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 15294 - 6. Februar 2014 - 23:01 #

UO-Veteran hier, faszinierend waren die wirklich grossen Storylines die allein von Gilden und Einzelspielern umgesetzt wurden auf dem Server Drachenfels z.B. Gildenkriege wurden nicht einfach erklärt und PVP durchgezogen. Nein, alles wurde in Charakter ausgespielt incl. Friedensverträgen usw. In dieser Form habe ich das nie wieder erlebt, weder in DAoC, noch Everquest oder WoW. Auch das Skillsystem finde ich bis heute das beste, ich konnte als Handwerker (Schmied) sehr viel spass haben, es war eben kein Themenpark wie es heute so oft der Fall ist.

Passatuner 14 Komm-Experte - P - 2169 - 6. Februar 2014 - 17:21 #

17 Jahre bald für UO, Wow! Ich komme mir gerade sehr alt vor, kann mich noch gut daran erinnern, wie ich es 2000 gekauft habe. Vielleicht sollte ich mal wieder reinschauen :)

DarkMark 15 Kenner - 2914 - 6. Februar 2014 - 17:24 #

Ich höre beim Stichwort "UO" in Gedanken immer gleich mein 56K-Modem quietschen.

gar_DE 16 Übertalent - P - 5941 - 6. Februar 2014 - 17:35 #

Kann mich noch dunkel an die ersten Berichte erinnern, damals, als man sich noch einwählen musste und streckenweise noch Telefongebühren neben dem Abo zahlen musste. Und bei 64 Kilobits war Ende (okay, 128 kBit mit Kanalbündelung).
Das hatte mich damals schon fasziniert, aber war doch etwas zu teuer.

Maik 20 Gold-Gamer - - 21816 - 6. Februar 2014 - 17:39 #

Mit ISDN warst du ja schon bevorteilt. Meist kamen die 56k Modems zum Zug. Und das war wirklich eine Qual. Ich hatte sogar mal eine 56k-Flat für 100 DM gekauft. Mit den heutigen Zeiten nicht mehr vorstellbar.

Amco 18 Doppel-Voter - P - 10799 - 6. Februar 2014 - 17:36 #

Oh hab gerade gesehen es gibt zu Uo eine 14-tägige Trialversion. Das schaue ich mir jetzt aber mal an.

Desotho 16 Übertalent - P - 4042 - 6. Februar 2014 - 17:42 #

Mal schaun was dabei rumkommt.
Bei Ultima Online bin ich vor paar Jahren auf einen Freeshard umgezogen. Mal abgesehen davon,d ass es kostenlos ist spielen einfach sehr viel mehr Leute.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9263 - 6. Februar 2014 - 18:54 #

Es gibt für alles die richtige Zeit und den richtigen Ort. Aber Vergangenheit ist nunmal vergangen. Es wird eh nie wieder so werden wie es war...

Damn ich sollte Dramatiker werden ^^

Vampiro 22 AAA-Gamer - P - 34784 - 6. Februar 2014 - 23:20 #

UO habe ich nur auf Freeshards gespielt, später auch als GM. Das war einfach geil. Richtiges Rollenspiel, man konnte Handwerker spielen, musste Leute bezahlen, die einen beschützen, es gab Krieg und Frieden, etc. pp. Wahnsinn.

Morgano (unregistriert) 7. Februar 2014 - 1:20 #

Ich habe Ultima Online 2000-2005 intensiv gespielt und denke immernoch gerne dran. Selbst bei WoW war ich nach einer Zeit enttäuscht und hab mich an diese gute alte Rollenspiel-Zeit erinnert.
Warum langweilig rumquesten, wenn man doch sein eigenes dynamisches Abenteuer mit seiner Gilde erleben konnte. Ob Schatzjagten, Dungeons, PVP, Champs - alles war irgendwie nie langweilig. Man hat keine Epic-Items bekommen und auch keine XP und es auch nicht vermisst, dafür unglaublich stark mit seinen Mitspielern agiert. Niemand hatte ein direktes Ziel etwas zu erreichen und so gabs auch nie ein Problem wie : "gehen wir heute in Dungeon xy? Nee bringt mir nix".

Einen kleinen Anlauf habe ich nochmal wohl 2009 rum und 2012 versucht. Neuer Client, neue Optik und jedesmal eine erschlagende Menge an neuem Content, neue Ländereien, Monster, Dungeons und Features - nicht alle zum Vorteil. Es war dann immer auch eine gewisse Zeit reizvoll sich alles neue anzuschaun und auch enttäuschend zu sehen wiewenige noch spielen und wie leer Drachenfels ist. Man verbündet sich mit den gefühlt letzten 10 Hardcore-Spielern die alles haben, alles kennen und unendlich reich sind (brauchst 10 mio gold?) und erlebt so einige aufregende Abenteuer, die man alleine nie sehen würde.
Die alte Sammelleidenschaft kommt dann wieder und man hortet allerlei Zeugs in seinem frisch gebauten Castle -Platz für Häuser ist mittlerweile genug.
Leider ist bei mir dann meist nach einem Gametimecode à 3 Monate wieder Schluss - um in Britannia zu leben wie früher fehlt schlicht die Zeit und die Motivation. Aber es juckt alle paar Jahre mal wieder reinzugucken.

Ein kleines engagiertes Entwickler-Team könnte da wirklich vieles erreichen und vielleicht sogar beleben. UO lebt mit seinen Spielern und erreicht ein unglaubliches Flair wenn 100e Leute sich an einem Fleck versammeln. Die jetzige Leere ist tatsächlich traurig für jeden Fan von früher.

Es soll ja im April eine Back2Britannia Aktion geben, da werd ich mal wieder reinschaun.

Wer mal sehen will wie das heutzutage aussieht, kann ja mal bei youtube unter letsshowultimaonline reinschaun. Schönes deutsches Lets Play.

Stonecutter 19 Megatalent - - 15852 - 8. Februar 2014 - 19:57 #

Danke für deinen Bericht! Ein GG Artikel zum Thema würde mich sehr interessieren!

Kirkegard 19 Megatalent - 15763 - 7. Februar 2014 - 10:25 #

In Ultima Online hat '98 meine MMORPG Zeit begonnen, auf Drachenfels. Es hatte eine prima Spielerdynamik. Das Game gab vom Content wenig her. Dafür gab es freies Leveln und ein Handwerks System welches heute noch seinesgleichen sucht.
Was die Jüngeren vielleicht nicht wissen, man war voll lootbar. Deswegen hatte Ausrüstung nicht DEN Stellenwert wie heute. Ich hatte auf Drachenfels tolle RP Erlebnisse und fiese PvP Schlachten. Als Europäer hatte man damals einen echten Nachteil mit den lahmen Modems.
Die AMis mit schnellen Kabelmodems hatten echte Reaktionsvorteile. Man hat an den Spielern auch immer gemerkt wann da Schule aus war.
Das Online zocken war ein teures Hobby damals. Die Leute die es zockten gingen anders damit um. Es gab mehr zusammenhalt und sozial Verhalten unter den Spielern.
Es hatte eine andere Wertigkeit, da man bereit war dafür viel Geld zu bezahlen.
Trotzdem bin ich Febr.99 zu EQ gewechselt, meine wahre Onlineliebe ;-)
Das war immer fies, brutal und ohne doppelten Boden. Trotz aller Nostalgie, ein original EQ würde ich mir heut nicht mehr antun. Dafür bin ich zu weichgespült mittlerweile ^^

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)