GEMA will Geld für Youtube-Einbettungen

Bild von dragon235
dragon235 11388 EXP - 18 Doppel-Voter,R8,C8,A6,J10
Dieser User unterstützt GG seit drei Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2012 mit einer Spende von 12 Euro unterstützt.GG-Supporter: hat einmalig 10 Euro gespendetBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabei

5. Februar 2014 - 18:20

Die Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte (GEMA) hat offenbar eine neue Möglichkeit entdeckt, Lizenzgelder einzustreichen. Die GEMA unterstützt jetzt eine Forderung der österreichischen Verwertungsgesellschaft AKM (Gesellschaft der Autoren, Komponisten und Musikverleger), die davon ausgeht, dass die Einbettung von urheberrechtlich geschützten Videos auf Youtube lizenzpflichtig und somit auch kostenpflichtig ist. In einem Interview mit dem Technikportal Golem.de äußerte sich Gema-Sprecherin Ursula Goebel folgendermaßen:

Wir sehen das wie die AKM: Einfache Hyperlinks sind keine relevante Nutzungshandlung. Ohne diese würde das Internet nicht funktionieren. Embedded Content, bei dem für den Nutzer nicht klar ist, dass die Datei von einer anderen Seite stammt, sollte hingegen lizenziert werden.

Aufgekommen ist das Thema im Rahmen der aktuellen EU-Konsultation, die eine Neufassung des Urheberrechts prüft. Diese läuft noch bis Anfang März diesen Jahres. Bis zu diesem Zeitpunkt ist es allen Verbänden und Interessengruppen sowie interessierten Einzelpersonen möglich, sich zu diesem Thema zu äußern. Was die erwähnten Forderungen der GEMA betrifft, so findet sich auf der offiziellen Homepage folgendes Statement:

Ob das Einbetten von Videos grundsätzlich eine mit der Kabelweitersendung vergleichbare, urheberrechtlich relevante Nutzungshandlung darstellt, wird derzeit beim EuGH in verschiedenen Verfahren geprüft. Wir warten natürlich die Entscheidung dieses Gerichts ab. Sollte der EuGH die Frage bejahen, wird von der GEMA jedoch weiter zu prüfen sein, wie damit, vor allem vor dem Hintergrund der treuhänderischen Verpflichtung gegenüber ihren Mitgliedern, umzugehen sein wird.

Es bleibt also vorerst abzuwarten, wie die letztendliche Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs in Bezug auf diese Frage ausfällt. Wir werden euch hier natürlich weiterhin auf dem Laufenden halten.

6WGh3SL (unregistriert) 5. Februar 2014 - 16:59 #

Kann jemand diesen Scheißladen nicht endlich mal dicht machen?

McSpain 21 Motivator - 27019 - 5. Februar 2014 - 17:08 #

So? http://ruthe.spreadshirt.net/gema-A21078948

Zaunpfahl 19 Megatalent - P - 14328 - 5. Februar 2014 - 17:12 #

das ist vielleicht etwas sehr drastisch, aber der Forderung muss ich mich anschließen... Gema, geh mal sterben!

Lyhawk 15 Kenner - P - 2980 - 5. Februar 2014 - 19:37 #

Ich erinnere mich noch an die Zeit, wo ein Freund und ich eine Band auf musikrollenspiel.de hatten und im ersten Jahr war in den Topten der Highscore-Liste stets eine Ein-Mann-Band namens "GEMA kacken".

Hemaehn 16 Übertalent - 4560 - 5. Februar 2014 - 19:50 #

Wuhu, das Spiel hat immer gerockt, aber ist in den letzten Jahren wohl ein wenig runtergekommen :(

GerDirkO 14 Komm-Experte - 1856 - 6. Februar 2014 - 15:05 #

Hoffentlich bald - bei einer Art Vollversammlung.

Freylis 20 Gold-Gamer - 20967 - 5. Februar 2014 - 17:13 #

Wofuer steht GEMA nochmal? Ach ja: Gierige Entertainer Moechten Alles! (Ich bin zwar selbst im kuenstlerischen Bereich taetig, aber sowas geht selbst mir zu weit)

MoneyMaker (unregistriert) 5. Februar 2014 - 17:47 #

Ich finde GE-ld MA-schine auch nicht schlecht :)

Calmon 13 Koop-Gamer - 1217 - 5. Februar 2014 - 17:18 #

Also wollen sie einmal das Geld von youtube und dann nochmal von jedem der es verlinkt? Wow, keine Worte...

Just my two cents 16 Übertalent - 4363 - 5. Februar 2014 - 17:39 #

Nicht verlinkt, sondern wer in eigenen Content einbettet. Auch wenn das jetzt vielleicht unpopulär ist, ich sehe die Logik hinter der Argumentation...

Calmon 13 Koop-Gamer - 1217 - 5. Februar 2014 - 18:51 #

Ja sorry, ich meinte einbetten.

Und wo ist die Logik dahinter ZWEIMAL abkassieren zu wollen? Wenn es eingebettet ist gibt es bei google ja auch 1 view dazu an dem man verdienen will.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 11365 - 5. Februar 2014 - 17:19 #

Kommts nur so rüber oder sind die wirklich einfach nur Geldgeil?

Larnak 21 Motivator - P - 25595 - 5. Februar 2014 - 18:17 #

Es ist ja ihre Aufgabe, Geld für das Verwerten von Inhalten einzutreiben ...

J.C. (unregistriert) 5. Februar 2014 - 23:15 #

Um ihren Vorstand fürstlich zu entlohnen?

Larnak 21 Motivator - P - 25595 - 6. Februar 2014 - 0:43 #

Das ist nicht mehr ihre Aufgabe :p

Amco 18 Doppel-Voter - P - 10708 - 5. Februar 2014 - 17:22 #

GEMA? Am Arsch. Sorry aber die sind doch nicht ganz dicht.

Ardrianer 19 Megatalent - P - 18219 - 5. Februar 2014 - 17:27 #

als ich heute das erste Mal davon gelesen hab, dachte ich, es sei von Postillon, dann merkte ich, dass das hier keine Satire ist...

burdy 14 Komm-Experte - 2688 - 5. Februar 2014 - 17:41 #

Einfach die Rechte der Urheber wahrnehmen? PFUI GEMA.

Wo soll das noch Enden? Als nächste macht Gamersglobal noch gemeinsame Sache mit der GEMA für Autoren, der VG Wort.

Larnak 21 Motivator - P - 25595 - 5. Februar 2014 - 18:17 #

Das wäre ja grauselig! Am Ende profitierten die News-Autoren noch davon!

Konsolen Chris 16 Übertalent - 4557 - 5. Februar 2014 - 19:46 #

Ich sehe persönlich nicht, wo da noch sinnvoll Rechte wahrgenommen werden. Wenn ein Familienvater seine Tochter nicht mehr im Kindergarten filmen darf, um dies auf YT mit seinen Freunden zu teilen, weil im Hintergrund Rolf Zuckowski läuft. Natürlich dient so ein Video nur dazu sich kostenlos "Die Weihnachtsbäckerei" reinzuziehen ist doch klar. ^^

burdy 14 Komm-Experte - 2688 - 5. Februar 2014 - 19:59 #

Mal von der Frage abgesehen, warum man private Videos von seinen Kindern jederman öffentlich zugänglich machen will, die Problematik dürfte im Prinzip da so ziemlich die gleiche wie hier sein:
http://www.gamersglobal.de/news/81643/kingcom-aeussert-sich-zu-saga-vorwuerfen

Hemaehn 16 Übertalent - 4560 - 5. Februar 2014 - 20:01 #

Und davon abgesehen, dass man niemals nie nicht Videos aus dem Kindergarten ins Internet stellen darf ;)

Konsolen Chris 16 Übertalent - 4557 - 5. Februar 2014 - 20:19 #

Ähm doch, das darf man und es wird auch sehr viel getan. Nur wenn einzelne Eltern sich beschweren kommen die aus dem Netz, weil die natürlich die Persönlichkeitsrechte verletzen. An sich ist das ok, wenn die Veranstaltung (Tanzen oder so) im Vordergrund steht. ^^

Konsolen Chris 16 Übertalent - 4557 - 5. Februar 2014 - 20:12 #

Tja, aus dem gleichen Grund wieso Schulklassenfotos öffentlich in die Zeitung gepackt werden oder Schulen selbst Videos ins Netz stellen. Ich sehe irgendwie nicht, wo da der Fehler sein sollte. Die Kinder sind stolz drauf, ihr wisst sicher wie gerne Kinder ihre Leistungen zeigen (guck mal was ich gemalt habe ^^). Aber nun gut das war halt ein konkretes Beispiel aus meinen Umfeld.

Nach eure Argumentation sollte niemand irgendwas bei YT posten und sich aus der Öffentlichkeit fernhalten. Datenschutzmäßig habt ihr da auf jeden Fall recht. Aber was hat das noch mit Freiheit zu tun... ja sorry das klingt sehr hochtrabend, aber ihr wisst sicher was ich meine.

Hemaehn 16 Übertalent - 4560 - 5. Februar 2014 - 20:27 #

Glaube, ich habe lange genug im Kindergarten gearbeitet, um zu wissen, dass man es nicht tun sollte und in vielen Kindergärten auch dazu aufgefordert wird das nicht unbedingt zu tun.
Es gibt nun mal diese Persönlichkeitsrechte und wenn man sich schon bei keiner Person daran hält, sollte man sich zumindest bei Kindern dranhalten. Wenn jemand seine eigenen Kinder gerne ins Internet stellt, kann er das ja tun, wenn jemand andere Kinder hochlädt (bspw. vom Kindergarten), sollte er es erst gar nicht tun oder um Erlaubnis fragen.

Wenn jetzt natürlich ein Fest ist, dann gilt das ja als öffentliche Veranstaltung, das ist wieder nochmal etwas anderes, da ist das ja erlaubt, aber ansonsten muss man ja nicht alles hochladen. ;)

Bei irgendwelchen Fotos für die Presse wurden die Eltern vorher immer um Erlaubnis gefragt, die Bilder verwenden zu dürfen. Find ich auch richtig so.

Konsolen Chris 16 Übertalent - 4557 - 5. Februar 2014 - 20:39 #

Jo, so habe ich das auch kennengelernt. Also das es gemacht aber wie du richtig sagst es nur bei Veranstaltung der Fall ist... was sollen Eltern auch sonst dort. Die Kinder sind ja da, weil die keine Zeit haben. ^^

Ich bin also ganz bei dir. Es ging mir auch eher um die 10 Sekunden Musikfetzen im Hintergrund die reichen um gesperrt zu werden. Eine Regelung wäre schön, die sagt in welchen Rahmen man was darf. Der Straßenverkehr ist ja auch geregelt. Würde die GEMA den Leiten wäre einfach das Autofahren auf Autobahnen verboten, um Geschwindigkeitsübertretungen zu verhindern. Das kann aber kaum die Lösung sein.

Hemaehn 16 Übertalent - 4560 - 5. Februar 2014 - 21:24 #

Also soweit ich das in Erinnerung hab, darf man analoge Musik abspielen. Das heißt Musik beispielsweise von Kassetten.
Das ist im Kindergarten immer noch eines der Hauptmedien.
Wenn man also genug Freizeit hat, kann man sich ja durchklagen, da Kassettenmusik erlaubt ist :D

Konsolen Chris 16 Übertalent - 4557 - 5. Februar 2014 - 21:28 #

*lol* Das wäre der Hammer. Wenn man bei YT nur noch Kassettenmusik im Hintergrund hören würde. ^^

So blöd das jetzt klingt, es wäre immerhin eine Regelung und besser als jetzt. :-P

Hemaehn 16 Übertalent - 4560 - 5. Februar 2014 - 22:35 #

Ich hab jetzt keine exakte Stelle gefunden, aber das bezieht sich wohl nur auf die Privatkopie (unter die Youtube wohl eher weniger fällt). Es ist erlaubt, Musik auf Kassetten aufzunehmen, da man einen Qualitätsverlust hat und kein Kopierschutz umgangen wird etc.
Dann müsste es doch aber umgekehrt genauso funktionieren: Durch das Abspielen eines analogen Mediums wird kein Kopierschutz umgangen und man hat eine Kopie mit geringerer Audioqualität.

Aber blick da mal einer durch in diesem Juristenkram. Versteht doch kein Mensch.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20716 - 6. Februar 2014 - 1:13 #

Ja, das wird einfach nur ganz geschickt als "Schnappschuss-Video" getarnt. Aber die GEMA ist schlau. Die hat's gecheckt.

Lorion 17 Shapeshifter - 7537 - 5. Februar 2014 - 17:44 #

"Embedded Content, bei dem für den Nutzer nicht klar ist, dass die Datei von einer anderen Seite stammt ..."

Hmmm... dann fallen die Youtubevideos doch eh raus, schliesslich hats unten rechts immer das Youtubelogo, wodurch für jeden Nutzer klar ist von welcher Seite das Video stammt.

Admiral Anger 24 Trolljäger - P - 48005 - 5. Februar 2014 - 18:00 #

War auch mein erster Gedanke... Muss man wahrscheinlich nicht verstehen.

Punisher 19 Megatalent - P - 14044 - 5. Februar 2014 - 20:12 #

Wobei du da beim durchschnittlichen Internetuser schon wirklich viel voraussetzt, auch wenns vielleicht fies klingt. Für den digital native ist das sicherlich ersichtlich, ebenso für die ganzen Geeks... der normaluser schaut sich ein Video auf bayern3.de an. Ob das von YouTube kommt ist für die Wahrnehmung leider nicht wirklich relevant. Die meisten User haben keine Ahnung, was dieses "einbetten" überhaupt sein soll...

Maulwurfn Community-Moderator - P - 13887 - 5. Februar 2014 - 17:52 #

Die treuhänderischen Verpflichtung gegenüber ihren Mitgliedern muss die GEMA ja wahrnehmen, egal ob das nun gefällt oder nicht.

DarthTK 13 Koop-Gamer - P - 1578 - 6. Februar 2014 - 11:27 #

WEnn dir aber normalere Künstler erzählen, was sie davon haben. Und man dann erfährt, was die Erben von alten, sehr bekannten Kümstlern haben, die ja mit im Vorstand (oder wie auch immer das bei der GEMA heißt) drin sind, dann treibts dir die Tränen in den Augen.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23320 - 5. Februar 2014 - 17:54 #

Was für ein Unsinn, werde ich dann für jede News hier und jeden Kommentar auf Maniac.de, bei denen ich ein Youtube-Video eingebettet habe, abgemahnt?

Da der Player von Youtube eindeutig identifizierbar ist, ist für den Nutzer doch klar, dass die Datei von einer anderen Seite stammt. Außerdem werden die eingebetteten Videos auf den Servern von Youtube gespeichert, also müsste wenn überhaupt Youtube Lizenzgebühren zahlen.

Jonas -ZG- 17 Shapeshifter - - 6923 - 5. Februar 2014 - 17:53 #

Wie würde meine Schwägerin nun sagen? Gema kackken xD

Na ja was will man dazu noch groß sagen, jedes Wort zuviel.

blobblond 19 Megatalent - 17766 - 5. Februar 2014 - 18:00 #

Warum seid ihr sauer auf die GEMA?Die Ösis haben doch zuerst den Vorschlag gemacht!Jaja alles böse kommt aus Österreich.;)

Klausmensch 14 Komm-Experte - 2201 - 5. Februar 2014 - 18:20 #

Ich will Geld für jedes mal wenn ich das Gemalogo sehe.

Subtrahierer 12 Trollwächter - 848 - 5. Februar 2014 - 18:30 #

Also will die GEMA mal wieder von mehreren Stellen für die gleiche "Leistung" Geld? Video einmal anschauen und von Youtube und vom einbettenden Webseitenbetreiber kassieren? Plus die Abgabe, die auf dem Gerät, mit dem ich das ganze anschaue, ohnehin schon angefallen ist.

Larnak 21 Motivator - P - 25595 - 5. Februar 2014 - 18:34 #

Naja, die Sache mit dem Gerät ist ja für illegale Kopien, die damit im Schnitt begangen werden ;D
Bei dem anderen wundere ich mich aber auch. Da müsste man doch die Einbett-Zahlungen dann zumindest von den Klick-Kosten subtrahieren(!)?

Anonhans (unregistriert) 5. Februar 2014 - 21:09 #

Ist die Abgabe wirklich für die illegalen Kopien? Nicht eher für die völlig legalen Privatkopien, die man nur machen darf, wenn man einen "wirksamen Kopierschutz" nicht umgeht?

Larnak 21 Motivator - P - 25595 - 5. Februar 2014 - 21:11 #

Mh, stimmt, ich glaube so war's.

volcatius (unregistriert) 5. Februar 2014 - 18:52 #

Vielleicht könnte man der GEMA einfach ein paar legislative Funktionen übertragen.
Oder, analog zur Hardware, eine Pauschalabgabe für jeden Haushalt einführen.

was is hier los^^ (unregistriert) 5. Februar 2014 - 19:16 #

Ich konnte letztens einen livestream via youtube von screwattack nicht angucken weil die gema ihn geblockt hat bzw kommt das öfters vor das sie videos für deutsche sperren aber für alle anderen nicht und das nervt unglaublich.

kOnsinger (unregistriert) 5. Februar 2014 - 19:24 #

abschaum!

Michl Popichl 24 Trolljäger - 50612 - 5. Februar 2014 - 19:46 #

die GEMA auf'n sack

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 6535 - 5. Februar 2014 - 19:48 #

Hauptsache immer mehr raffen, die GEMA vertritt die Künstler in etwa so weit wie der ADAC die Mehrheit der Autofahrer. Zum Glück gibt es Erweiterungen, um diesen Unfug zu umgehen. GEMA, Rundfunkgebühren, alles Raubritter.

Konsolen Chris 16 Übertalent - 4557 - 5. Februar 2014 - 19:55 #

Ich persönlich verstehe das die Künstler verdienen möchten, aber die Politik der GEMA die praktisch alles verbietet und unter unbezahlbaren Gebühren es jedem normalen Menschen unmöglich macht die Musik zu benutzen, schadet mehr als das sie hilft. Entweder zwingt es die Youtube-Künstler in die Illegalität oder besonders die deutschen Künstler bleiben unbekannt. Psy, Carly Rae Jepsen und Justin Bieber wären mit der GEMA in Deutschland nie Stars geworden... nun gut bei Letzteren könnte ich damit leben. ^^ Es fällt schon auf, dass in den USA viele Künstler, ob nun Musik oder Filmreviewer etc. großes Schaffen, während Deutschland fern von einem geregelten Netz, wo alles nur verboten wird, außen vor bleibt. Eine Kulturwüste eben... dabei sollte die GEMA die Rechte der Kulturschaffenden doch schützen.

Viktor Lustig 15 Kenner - P - 2700 - 5. Februar 2014 - 20:40 #

Also das ist doch jetzt vollkommen überzogen. Kulturelle Wüste sicherlich nicht... Deutschland hat schon immer eine lebende Musikkultur gehabt, bis heute. Aus Deutschland kamen immer wieder Musikimpusle, Euro Dance (Snap!), Richtungsweisende Einflüsse für HipHop und Pop (Kraftwerk), natürlich Rock nicht zu vergessen (Scorpions, obwohl sie in Deutschland nie den Erfolg hatten) Und im Gegensatz zu früher gibt es immer mehr deutschsprachige Sänger und Gruppen, die sowohl im In,- als auch Ausland Erfolg haben.

GEMA bashen ist ja gerade en vogue, aber man muss auch mal klar sagen, dass viele Künstler sich für die GEMA aussprechen. Die GEMA sichert im Idealfall die Lebensgrundlage vieler Künstler, genau wie die VG Wort. Und seien wir doch mal ehrlich;

Uns ist es doch im täglichen Leben eigentlich egal, ob ein Künstler Geld für sein Werk kriegt, wir denken da gar nicht drüber nach. Hauptsache wir kriegen was auf die Ohren, schnell und überall verfügbar. Oh natürlich, in der Diskussion sieht das immer anders aus, da würden auch alle bezahlen. Aber ohne die GEMA würde kaum ein Disco- Besitzer gerade unbekanntere Musiker für ihre Werke entlohnen... und die hätten keine Chance, das Geld selber einzutreiben. Viele würden auch ohne Skrupel Musik für Marketingauftritte verwenden... wie gesagt, nur die wenigsten Künstler haben das Geld, oder das Managment, um ihre Rechte durchzusetzen.

Aber auch diesselben Künstler kritisieren zu Recht die GEMA. Die hat das Problem eines jeden Monopolisten; Überbürokratisiert, schwerfällig gerade in Bezug auf Veränderungen (so genannte neue Medien), intranspartent ... aber eben groß genug, um solche Fehlentwicklungen lange durchzuhalten.

Meiner meinung nach sollte die GEMA weiter existieren... aber politisch muss die Monopolstellung der GEMA gebrochen werden, den es ist in Deutschland rechtlich nicht möglich, ein Konkurrenzvertretung für Musiker zu gründen!

Konsolen Chris 16 Übertalent - 4557 - 5. Februar 2014 - 20:52 #

Ich würde nicht sagen das meine Bitte nach mehr Regelung durch die GEMA statt reiner Verbote überzogen ist. Ich habe nie gefordert das solche Organisationen verboten werden oder gemeint das diese überflüssig seien. Sollte das so rüber gekommen sein, dann habe ich mich schlecht ausgedrückt.

Versuche mal Filme zu reviewen, was in den USA ein eigener Kulturzweig geworden ist. Filmstars treffen sich dort sogar mit den bekannten Reviewern und der Pulitzer-Preisträger Roger Ebert sympathisierte sogar mit den neuen Onlinekünstlern. Hier in Deutschland gibt es kein Fair-use daher ist so etwas unmöglich. Zur Musik, mach doch mal ein Video wo du 10-Sekunden eines Songs einspielst und werbe als Kritiker dafür die Platte zu kaufen. :-) Sony würde sich freuen, wenn man das in der BRD dürfte wie es im Rest der Welt geschieht.

Doch hier ist das Urheberrechtsverletzung und kein Journalismus. Sony sagt ja, der Künstler sagt ja. Die GEMA hat aber das letzte Wort und sagt zu YT pauschal NEIN.

Wie gesagt die GEMA soll nicht weg, sie soll regeln statt neue Medien bloß zu verbieten.

Viktor Lustig 15 Kenner - P - 2700 - 5. Februar 2014 - 20:57 #

Da habe ich mich missverständlich ausgedrückt; Überzogen fand ich, dass du Deutschland als (musikalisch) kulturelle Wüste bezeichnet hast.

Beim Rest kann ich dir zustimmen.

Der Übrige (größere) Teil meines Kommentars bezog sich mehr auf die scheinbar allgemeine Hauptstimmung in diesem Thread, nächstes Mal werde ich das besser kennzeichnen.

Labrador Nelson 27 Spiele-Experte - - 86555 - 5. Februar 2014 - 21:21 #

Oh Mann! Die unendliche Gier!

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20716 - 6. Februar 2014 - 1:07 #

Verstehe ich das richtig? Wenn auf einer Seite klar erkennbar ist, dass das verlinkte Video zu youtube oder ähnlichem weiterleitet, dann ist das okay? Aber es ist nicht okay, wenn das nicht erkennbar ist?

Irgendwann verlangt die Gema noch Gebühren, wenn ich morgens beim Duschen ein fröhliches Lied zwitscher^^

crackajack 11 Forenversteher - 586 - 6. Februar 2014 - 9:15 #

Solange du selbiges nicht auf Video festhältst und bei youtube hochlädst....
in Duschen im Schwimmbad oder generell in der Öffentlichkeit würde ich Zwitscheraktionen aber vermeiden. Außer du hast für so ein Konzert die Rechte erstanden.

Rumi 17 Shapeshifter - 7609 - 6. Februar 2014 - 9:59 #

Wie würde sich das denn zum Beispiel auf die SdK auswirken. Sollte die weiter über Youtube laufen, müsste dann was bezahlt werden obwohl die Videos ja von den Betreibern dieser Seite hier erstellt werden?

Unregistrierbar (unregistriert) 6. Februar 2014 - 10:27 #

Musik, die lizenzpflichtig angeboten wird, muss auch bezahlt werden. Ob das jetzt direkt auf YT geschieht oder eingebettet auf einer anderen Seiten ist völlig wurscht.

Lipo 14 Komm-Experte - 2025 - 6. Februar 2014 - 10:42 #

Unsere Geldgeilheit, tut uns leid.

keimschleim 15 Kenner - 2937 - 6. Februar 2014 - 11:13 #

Mir kommt da nur das Eure Mütter-Lied in den Sinn:
https://www.youtube.com/watch?v=jiOTKjXZaYI

DarthTK 13 Koop-Gamer - P - 1578 - 6. Februar 2014 - 11:30 #

Mann muss übrigens auch GEMA für einen Künstler bezahlen, den man als Veranstalter bezahlt und welcher dann auch seine CD's zusätzlich bei der Veranstaltung verkauft. Das ist das Perverse!

Unregistrierbar (unregistriert) 6. Februar 2014 - 11:46 #

Jo, weil der Künstler nicht automatisch der Autor ist.
Wenn irgendwelche Schlagerfuzzies auftreten, bekommen die Kohle für die musikalische Darbietung =>GVL
Und der Autor, der all diesen wunderbaren Muzak verbrochen hat, bekommt Autorenvergütung =>GEMA.

Wenn der Künstler gleichzeitig Autor ist (Acade Fire z.B.), bekommt er beides. WEIL. BEIDES. ARBEIT. IST.

Goldfinger72 15 Kenner - 3093 - 6. Februar 2014 - 13:12 #

Vielleicht sollte sich die GEMA in Amt für moderne Christenverfolgung umbenennen.

In ihren jetzigen Strukturen ist sie exakt ein solch antiquierter, aufgeblähter und undurchsichtiger Haufen wie die GEZ.

ganga Community-Moderator - P - 15592 - 6. Februar 2014 - 15:49 #

Kommt nir irgendwie dreist vor

Stonecutter 19 Megatalent - - 15398 - 6. Februar 2014 - 18:30 #

An sich macht eine ordentliche Quellenangabe Sinn, und man könnte ja nur von denen Geld verlangen, die diese weglassen. Youtubevideos würden so z.B. komplett rausfallen.

Die Hyperlinkargumentation ist für mich nicht nachvollziehbar.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit