Everquest Next: 'Oculus Rift'-Funktionen werden "verdammt cool"

PC PS4
Bild von Benjamin Braun
Benjamin Braun 280887 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtPS3-Experte: Ist auf PS3-Spiele spezialisiert und kennt auch die Konsole selbst gutSport-Experte: Kümmert sich bei GamersGlobal um Sport- und RennspieleAdventure-Experte; Kennt sich wie kaum ein Zweiter mit Adventures ausRollenspiel-Experte: Kaum ein RPG, bei dem er nicht das Ende gesehen hat...Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriert

4. Februar 2014 - 14:45 — vor 2 Jahren zuletzt aktualisiert

In Everquest Next (GG-Preview) will Sony Online Entertainment mit einer ganzen Reihe 'MMORPG-Konventionen' brechen und damit im Genre für Wirbel sorgen. Wie John Smedley, President von SOE, im Reddit-Forum sagt, könnte dabei auch die VR-Brille Oculus Rift zum Einsatz kommen. Smedley sagt zwar noch nicht, wie er sich den Einsatz von Oculus Rift im Spiel konkret vorstellt. Aber in "irgendeiner Form" würde das passieren und natürlich "verdammt cool" werden.

Oculus Rift hat in den vergangenen Monaten seit seiner Finanzierungskampagne einige Aufmerksamkeit der Spieler erregt, insbesondere auch nachdem bekannt wurde, dass John Carmack nach vielen erfolgreichen Jahren bei id Software seinen ehemaligen Arbeitgeber in Richtung der Oculus Rift VR Incorporation verlassen hatte (wir berichteten). Bei Kickstarter hatten die Entwickler von Oculus Rift etwa 2,5 Millionen Dollar eingenommen. Zuletzt konnten weitere Investoren gefunden werden, worunter auch Netscape-Gründer Marc Andreessen fällt, der sich mit 75 Millionen Dollar beteiligt (wir berichteten).

Immer mehr Entwicklerstudios meldeten sich in den letzten Monaten zudem zu Wort und äußerten ihr Interesse an der Unterstützung des Geräts in ihren Spielen. Darunter befinden sich zwar nicht zuletzt auch zahlreiche Independent-Entwickler, unter anderem aber auch die Macher von Castlevania - Lords of Shadow 2 (GG-Preview) von Mercury Steam oder Titanfall-Entwickler Respawn Entertainment. Bei beiden zuletzt genannten Spielen wird es den Support von Oculus Rift allerdings höchstens für die PC-Version geben. Laut den Herstellern wird es Oculus Rift nämlich nicht für PlayStation 4 oder Xbox One geben.

Auch unsere bisherigen Eindrücke von der VR-Brille während der letzten GDC Europe und gamescom in Köln waren sehr gut. Wie flächendeckend oder sinnvoll sie letztlich in Spielen eingesetzt wird, wird sich allerdings voraussichtlich nicht vor Ende dieses oder Anfang nächsten Jahres zeigen. Erst dann nämlich soll Oculus Rift regulär im Handel erhältlich sein.

Skeptiker (unregistriert) 4. Februar 2014 - 14:57 #

Spielt man Everquest nur mit Gamepad?
Mit dem Oculus Rift auf der Nase kann man nämlich Tastaturbedienung jenseits von WASD so ziemlich vergessen ...

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29501 - 4. Februar 2014 - 15:05 #

Definitiv falsch. Man kann zumindest beim aktuellen DevKit gut unter der Nase durchschielen und die Tasten sehr gut erkennen. Davon abgesehen, dass man die oft genutzten Kombis eigentlich eh blind erkennen müsste - oder schaust du beim Spielen permanent nur aufs Keyboard? Und wenn: Nervt das nicht abartig?

Aladan 21 Motivator - - 28523 - 4. Februar 2014 - 15:21 #

Richtig, mit dem aktuellen DevKit ist das definitiv kein Problem mehr.

Aber zur Frage - Ja, man kann das Spiel auch mit dem Pad spielen ;-)

pauly19 14 Komm-Experte - 2495 - 4. Februar 2014 - 22:41 #

lol (zu der letzten Frage)

Nokrahs 16 Übertalent - 5684 - 4. Februar 2014 - 20:03 #

Hier wird viel Freiraum für weitere neue Eingabegeräte geschaffen. Möglicherweise ein spezieller EQ-Next Controller in Bananenform? Der Vorstellungskraft sind keine Grenzen gesetzt.

Dennis Hillor 22 AAA-Gamer - P - 32401 - 4. Februar 2014 - 15:04 #

Die OR-Features interessieren bei einem Titel wie EQ Next doch kaum?
finds halt schwierig ein Spiel, dass schon auf Tastatursteuerung ausgelegt ist, dann so zu spielen...

Vampiro 21 Motivator - P - 30536 - 4. Februar 2014 - 15:08 #

Wir wissen weder wie noch was, aber es wird verdammt cool :-D

Stonecutter 19 Megatalent - - 15392 - 4. Februar 2014 - 16:10 #

Das reicht für mich als Kaufanreiz, für dich nicht? :)

Vampiro 21 Motivator - P - 30536 - 4. Februar 2014 - 16:35 #

Hahaha :-D Doch, auf jeden Fall, habe mir gleich mehrere Versionen vorbestellt, Everquest spielte man ja früher auch an mehreren Rechnern gleichzeitig ;) Vllt. zeigt die Rift Brille ja dann alle 8 Accounts auf einmal an ;)

Desotho 15 Kenner - P - 3162 - 4. Februar 2014 - 15:12 #

Aber nicht mit 20fps ^^

Na gut ist ja ne Alpha noch.

Westfale 10 Kommunikator - 520 - 4. Februar 2014 - 15:20 #

Da Everquest Next auch auf der PS4 erscheint, dürfte das Spiel ohne Probleme mit Gamepad spielbar sein.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 4. Februar 2014 - 17:23 #

Und wie chattest du? ^^

Skeptiker (unregistriert) 4. Februar 2014 - 17:28 #

PS4!? Dann wohl VoiceChat ...

Toxe 21 Motivator - P - 26038 - 4. Februar 2014 - 19:19 #

Kabellose Tastatur "anschließen" und fertig. Oder, Überraschung, Voice Chat. Ich sehe da die Probleme nicht.

Kirkegard 19 Megatalent - P - 15076 - 4. Februar 2014 - 15:56 #

Je mehr ich über EQ Next erfahre, desto mehr senkt sich die Vorfreude als alter EQ Veteran (freie Charaktergestaltung, F2P/B, Pro7 ect...).
Wenns auch für die PS 4 kommt wirds nicht besser. In FF14 Online war das schon ein Greuel mit den Random PS3 Spielern.

Toxe 21 Motivator - P - 26038 - 4. Februar 2014 - 19:17 #

Als alter EQ2 Veteran finde ich, daß SOE den exakt richtigen Weg einschlägt, in dem sich versuchen mal etwas komplett anderes zu machen. Würden sie mit EQNext nur ein "EQ/EQ2 in hübsch(er)" machen, dann würde das Spiel heute einfach niemanden mehr interessieren. Die breite Spielermasse hat heute einfach keine Lust mehr auf Onlinerollenspiele nach dem klassischen Schema - und ich kann es ihnen nicht verdenken.

Und daß es für die PS4 erscheint ist für mich ein absoluter Pluspunkt. (Und ja, ich habe einen PC zu Hause, der mit EQNext klarkäme, bevorzuge aber die PS4.)

Und FF14 spiele ich gerade auf der PS3 - und bald PS4 - und komme damit problemlos klar. Allerdings werde ich mir für den Chat noch eine Bluetooth Tastatur anschließen, aber davon ab ist alles bestens.

Kirkegard 19 Megatalent - P - 15076 - 5. Februar 2014 - 8:42 #

Ich sehe das anders, allein der Vergleich EQ und EQ2 hinkt. Statt EQ zu verbessern und nicht casual zu werden ist man den Weichspüler Weg eingeschlagen mit EQ 2. Das kam ja relativ zeitgleich zu WoW raus. Und wer da der Gewinner war wissen wir.
EQ 2 konnte mich nie so fesseln wie die Jahre mit EQ 99 bis 2003.
Das mit der PS statt PC ist Geschmacksache.
Aber bei einem MMORPG ist meine Erfahrung bei FF14 keine gute. Oder ich hatte da mit den PS 3 Randoms nur Pech ;-)
Und Spielern die nicht kapieren, das ein Chat in einem MMORPG unerlässlich ist kann man eh nicht helfen.

Toxe 21 Motivator - P - 26038 - 5. Februar 2014 - 12:55 #

Ich war bei EQ2 ja von Tag Null an dabei und das ist eigentlich konzeptionell sehr gut gestartet (wenn wir jetzt mal von Bugs und technischen Problemen absehen), nur kam dann ein paar Wochen später WoW raus und SOE hat dann die falschen Schlüsse gezogen. Sie hätten bei ihrem Konzept bleiben sollen, aber stattdessen haben sie versucht sich etwas mehr WoW anzunähern und haben dadurch ihre Linie verloren. Was schade ist, denn wenn sie konsequent bei ihrer anfänglichen Vision geblieben wären könnte EQ2 heute eines der besten MMOs auf dem Markte sein. Wobei es viele der in der Zwischenzeit erschienenen neueren MMOs aber immer noch mit links schlägt.

Ich habe bei EQNext nur eine Befürchtung, und das wäre daß sie sich jetzt zu sehr auf den Weltenbauaspekt konzentrieren und dabei das Rollenspiel dahinter vergessen.

Was FF14 auf der PS3 angeht, damit habe ich bis jetzt Null Probleme. Wenn ich wollte könnte ich es auf dem PC spielen, aber aus Bequemlichkeit mache ich es halt nicht.

Mit dem Chat hast Du Recht, deswegen habe ich mir auch eine kleine, einfache Bluetooth Tastatur bestellt. Das wollte ich eh schon länger mal machen und FF14 war nun das finale Argument. Ohne die Möglichkeit, mal schnell und einfach was in den Chat schreiben zu können, fühle ich mich irgendwie nackt.

Wenn man es drauf hat kann man natürlich auch mit den vorgefertigten Textschnippseln recht weit kommen, die automatisch in die Sprache des Lesers übersetzt werden, und ich halte die auch für eine gute Idee, schließlich tummeln sich ja Spieler aus ganz Europa auf den EU Servern, nur ist mir persönlich das zu mühsam und zu langsam - von einigen standard Textschnippseln mal abgesehen. Aber ich werde mir wohl trotzdem mal eine Hotbar nur mit diesen Befehlen belegen.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 4. Februar 2014 - 17:23 #

"Aber in "irgendeiner Form" würde das passieren und natürlich "verdammt cool" werden."

Komm is gut jung, red dich nicht um Kopf und Kragen ^^

crackajack 11 Forenversteher - 586 - 5. Februar 2014 - 8:38 #

man könnte da auch einen Hinweis auf das gerüchteweise kommende Sony VR Gerät sehen.
eben nicht konkret OR aber in irgendeiner anderen Form.

Kopa 12 Trollwächter - 837 - 4. Februar 2014 - 19:20 #

Also wenn ich daran denk ich wie lang man manchmal MMORPGs am Stück spielt hab ich arge Bedenken das dort die Oculus mehr als ein Gimmick ist, das man mal ausprobiert und dann lieber wieder sein lässt, weil es auf Dauer nervt.

Labrador Nelson 27 Spiele-Experte - - 85959 - 5. Februar 2014 - 19:59 #

Ich kann warten. Und es wird verdammt cool! :)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit