South Park: Neue Videos, gekürzte deutsche Fassung? [Upd]

PC 360 PS3
Bild von Benjamin Braun
Benjamin Braun 282290 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtPS3-Experte: Ist auf PS3-Spiele spezialisiert und kennt auch die Konsole selbst gutSport-Experte: Kümmert sich bei GamersGlobal um Sport- und RennspieleAdventure-Experte; Kennt sich wie kaum ein Zweiter mit Adventures ausRollenspiel-Experte: Kaum ein RPG, bei dem er nicht das Ende gesehen hat...Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriert

3. Februar 2014 - 18:06 — vor 2 Jahren zuletzt aktualisiert
South Park - Der Stab der Wahrheit ab 9,95 € bei Amazon.de kaufen.

News-Update vom 4.2.2014:

Wenn es nach den Einträgen in der Datenbank von Valves Online-Plattform Steam geht, ist eine gesonderte Version von South Park - Der Stab der Wahrheit für den deutsche Markt bereits fest vorgesehen (Danke an User Decorus für den Hinweis!). Da dort zudem eine österreichische Fassung gelistet ist, dürften sich die Unterschiede zur englischen Version nicht bloß auf das Vorhandensein der deutschen Bildschirmtexte beschränken, sondern, wie gestern anhand eines Auszugs einer Zwischensequenz mit Nazi-Symbolik, vermutlich auch mit inhaltlichen Veränderungen einhergehen. Anders als bei uns ist Nazi-Symbolik in Videospielen in Österreich oder der Schweiz rechtlich weniger problematisch.

Da Ubisoft uns gegenüber keine Angaben zu einer möglicherweise speziell für den deutschen Markt angepassten Version machte, bleibt weiterhin offen, wie genau die möglichen inhaltlichen Kürzungen aussehen könnten.

News vom 3.2.2014:

Ubisoft hat kürzlich zwei weitere Videos zum Rollenspiel South Park - Der Stab der Wahrheit veröffentlicht. Im ersten Trailer namens "The Return of Mr. and Mrs. Hankey" könnt ihr euch eine der Zwischensequenzen aus dem Spiel anschauen, in der die Spieler Zeugen einer kleinen Auseinandersetzung zwischen den beiden genannten Charakteren werden. Mr. und Mrs. Hankey werden dabei wie in der TV-Vorlage von deren Schöpfern Trey Parker und Matt Stone gesprochen.

Das andere Video zeigt ebenfalls Ausschnitte aus Cutscenes und, dass auch Nazis im Spiel eine Rolle Spielen werden. Wie diese Sequenz, die wir aufgrund der enthaltenen verfassungsfeindlichen Symbole an dieser Stelle nicht verlinken, in der deutschen Version aussehen wird, bleibt abzuwarten. Auf Nachfrage bei Ubisoft konnten wir nicht klären ob und in welcher Form für den hiesigen Markt womöglich Anpassungen vorgenommen werden müssen. Fest steht bislang nur, dass South Park - Der Stab der Wahrheit keine vollständige deutsche Lokalisation, sondern lediglich deutsche Untertitel erhalten wird (wir berichteten).

South Park - Der Stab der Wahrheit, das bis zur Pleite unter THQ-Flagge lief, wird von Obsidian Entertainment produziert, die unter anderem für Bethesda das Rollenspiel Fallout New Vegas (GG-Test: 9.0) entwickelten und aktuell neben der Beteiligung an den inXile-Rollenspielen Wasteland 2 (GG-Preview) und Torment - Tides of Numenera auch an einem eigenen Kickstarter-finanzierten RPG namens Pillars of Eternity arbeiten.

South Park - Der Stab der Wahrheit soll ein richtiges Rollenspiel werden, das auf rundenbasierte Kämpfe setzt. Im Spiel, das weltweit am 6. März für PC, Xbox 360 und PlayStation 3 veröffentlicht werden soll, treten mit Eric, Stan, Kenny und Kyle sowie Nebenfiguren wie Chefkoch oder Mr. Garrison auch zahlreiche bekannte Charaktere auf. Der Spieler übernimmt jedoch die Rolle eines neuen Kindes in der Stadt.

Video:

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 3. Februar 2014 - 18:14 #

Mrs. Hanky geht gut ab ^^

Geil ist auch der Sohn von Ihm mit der Erdnuss im Kopf ;D

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23298 - 3. Februar 2014 - 18:21 #

Darf das Video wirklich nicht verlinkt werden? Ist doch bloß ein Trailer.
Wenn Cartman in der Serie ein Hakenkreuz trägt, wurde das nicht zensiert, warum sollte nun also nach zweierlei Maß gemessen werden? Im Allgemeinen wurde in Deutschland bei South Park bisher eigentlich gar nichts zensiert

Seraph_87 (unregistriert) 3. Februar 2014 - 18:25 #

Videospiele zählen immer noch nicht offiziell zu "Kunst", deswegen dürfen Hakenkreuze dort bei uns nicht gezeigt werden, bei Filmen und Serien aber schon. Man kann also 100%ig davon ausgehen, dass diese Szenen in irgendeiner Form bearbeitet werden, geht ja nicht anders.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23298 - 3. Februar 2014 - 19:08 #

Und eine TV-Serie wie South Park zählt als Kunst? Ich dachte die Regelung gilt nur für Filme, aber nicht für Zeichentrickserien und Comics.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12273 - 3. Februar 2014 - 19:41 #

Alles was im Tv kommt läuft unter Kunst!
Warum videospiele nicht darunter fallen ist weil das ganze auf ein Gesetz aus den 50ern beruht und es da noch keine Videospiele gab.

Argonauts (unregistriert) 4. Februar 2014 - 0:22 #

Wenn die Scripted Reality Sendungen auf RTL als Kunst gelten, dann hat das South Park Videospiel doch auch gute Chancen. Sieht doch genauso aus wie die Serie.

Ardrianer 19 Megatalent - P - 18208 - 3. Februar 2014 - 19:24 #

die USK hat doch letztens gesagt, dass sie künftig bei Videospiele künstlerische Aspekte berücksichtigen will, bzw. Spiele auch als Kunst sieht. abwarten würde ich sagen :)

Vidar 18 Doppel-Voter - 12273 - 3. Februar 2014 - 19:41 #

Die USK muss sich aber auch an deutsche Gesetze richten

Maddino 16 Übertalent - P - 4986 - 3. Februar 2014 - 22:50 #

Das stimmt. Allerdings spricht der §86/III StGB, der die Ausnahmen reguliert, nicht von Filmen oder dergleichen, sondern schlicht von Kunst.

Was Kunst ist, bedarf also der Auslegung durch ein Gericht. Bis jetzt wurde der Bereich der Videospiele aber kaum erörtert. Die neue Richtung der USK bzw. ja eher die der BPJM geht da durchaus in eine interessante Richtung, da sie letztlich zu einem Gerichtsurteil führen könnte, das die Frage, ob so ein Spiel jetzt Kunst ist oder nicht, beantworten könnte.

Bis jetzt waren hier die Publisher auch einfach viel zu zögerlich. Ein Spiel muss halt möglichst schnell verkauft werden. Wenn es erst 5 Jahre durch alle Instanzen gejagt wird, bis mal eine Entscheidung da ist, kann man damit kein Geld mehr verdienen. Das kann aber nicht der richtige Weg sein.

Hedeltrollo 16 Übertalent - P - 5171 - 4. Februar 2014 - 6:58 #

Also sozusagen entartete Kunst, die allerhöchstens geduldet wird? ;)

Benjamin Braun Redakteur - 282290 - 3. Februar 2014 - 18:25 #

Hier geht es aber um ein Videospiel. So lange nicht unzweideutig klar ist, dass die Kunstfreiheit die Nutzung von Hakenkreuzen in dieser Form in Videospielen in Deutschland zulässt, wird die auch jeder rauskürzen. Wäre das anders, würde Bethesda nicht extra Hakenkreuz-befreite Screenshots zu Wolfenstein an die deutsche Presse rausgeben usw.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23298 - 3. Februar 2014 - 19:06 #

Die Wolfenstein-Problematik ist mir bewusst, aber das ist in meinen Augen ein anderes Kaliber als South Park.

Im Trailer steht explizit "[North America]", dann wird das Spiel wohl in ganz Europa geschnitten sein.

McSpain 21 Motivator - 27019 - 3. Februar 2014 - 21:11 #

Mit Kalibern wird da ja garnicht unterschieden. Soweit ich weiß sind Hakenkreuze auf physischen Gegenständen und Spielzeug verboten. Z. B. Modellflugzeuge. Videospiele wurden in dem Fall immer schon zu den Spielzeugen gezählt und daher darf auch ein South Park Spiel nicht das gleiche wie South Park Der Film oder South Park die TV show. Der deutsche und sein glaube böses durch Tabuisierung wegzuzaubern.

Azure (unregistriert) 4. Februar 2014 - 0:25 #

Verboten? Hattest du nicht letztens geschrieben es gäbe keine Zensur in Deutschland und die Publisher könnten die Spiele ja auch ohne USK-Siegel hierzulande veröffentlichen?

Videospiele sind ein Medium wie Musik, Comics oder Filme. Spielzeuge sind keine digitalen Güter, sondern materielle Gegenstände.

Novachen 18 Doppel-Voter - 12754 - 4. Februar 2014 - 7:34 #

Tatsächlich könnten sie es auch mit Hakenkreuze ohne USK Prüfung in Deutschland veröffentlichen.

Auch wenn es in solchen Fällen auf dem Index landet und beschlagnahmt wird, bevor es überhaupt in die Läden ankommt. Denn bei sowas ist die BPjM plötzlich verdammt schnell und versteht keinen Spaß.

Das diese Regelung sowieso Schwachsinn ist müssen wir nicht darüber reden. Wenn ich an diesen Zombie Armee Ableger von Sniper Elite denke... da gibt es auch in der deutschen Fassung Hitler unverkennbar als Person in voller Lebensgröße zu sehen , wo man im Hauptspiel den Hitler DLC nicht in Deutschland veröffentlichte. Meines Wissens darf Hitler auch als Name in Spielen genannt werden, wie auch Nazi. Klingt ziemlich sinnlos, dass nur Hakenkreuze und die SS-Rune raus müssen, der ganze Rest aber so bleiben darf wie es ist.

McSpain 21 Motivator - 27019 - 4. Februar 2014 - 9:12 #

Zensur ist es eben hier auch nicht. Es ist Selbstzensur (obwohl da das Wort ZENSUR drin steckt hat es eine gänzlich andere Bedeutung) der Publisher um sich Ärger, Arbeit und Geld zu ersparen. Wie schon gesagt wurde könnte man sich durch zig Instanzen klagen hat aber keine Lust drauf. Oder sich hinstellen und mit dem Argument Trash-TV ist ja auch keine Kunst und das Spiel sieht ja aus wie die Serie kommen. Vielleicht würde das etwas ändern, aber die Zeit und das Geld hat keiner für so nen Eiertanz.

Zu der USK-Diskussion: Hakenkreuze sind in Deutschland nunmal etwas anderes als über Blut (Rot oder Grün) oder Splatter und Gore zu reden. Hakenkreuze sind KEIN JUGENDSCHUTZ sonder fallen unter den STAATS und VERFASSUNGSSCHUTZ. Muss einem nicht gefallen, ist aber so.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9250 - 4. Februar 2014 - 9:58 #

Nunja, letztendlich hat der Staat Gesetze erlassen, in denen drin steht, was verbreitet werden darf und was nicht. Und wenn etwas nicht verbreitet werden darf, wird es zensiert. Natürlich machen das die Hersteller, denn der Staat ändert nicht selbst irgendetwas an dem Projekt, sondern verbietet es dann einfach. Und so etwas nennt man Zensur.

PS: Übrigends selbst Wiki sagt, dass selbst Jugendschutz eine Art der Zensur darstellt. Beim Duden steht es so ebenfalls.

McSpain 21 Motivator - 27019 - 4. Februar 2014 - 10:05 #

Dann belassen wir es dabei. Haben die Diskussion ja schon oft genug geführt. ^^

DomKing 18 Doppel-Voter - 9250 - 4. Februar 2014 - 17:35 #

Mir geht es lediglich um den Begriff und der ist nach Definition richtig benutzt. Jugend- und Staatsschutz, ob direkt von einer Behörde oder einer "Freiwilligen Selbstkontrolle", die übrigends vom Staat anerkannt werden muss, ist und bleibt Zensur. Jemand wird vom Staat (durch Gesetze) genötigt sein Produkt anzupassen, damit es hier legal erscheint.

Ob das nun gut oder schlecht ist, ist eine andere Sache.

Novachen 18 Doppel-Voter - 12754 - 4. Februar 2014 - 12:58 #

Das mit der "Selbstzensur" musst du mir als Entwicklerin nicht erzählen :).

Bin ja sogar hier die erste, die die USK sogar verteidigt, wenn ein Spiel total verstümmelt in deutschen Läden erscheint.

Leider ist es auch in unserer vernetzten Welt noch so, dass Publisher unsere Gesetze nicht kennen und nicht richtig zu verstehen wissen. Abgesehen von EA und Ubisoft, die beide auch selbst deutsche Entwicklerstudios in Ihrer Firma integriert haben, sind alle anderen Publisher quasi fremd hier.
Und bei Entwicklern sieht es nicht besser aus.

Deswegen erscheinen viele Spiele in Deutschland in einer deutlich verharmloserten Variante als es eigentlich für die beantragte Alterseinstufung nötig wäre. Das ist soweit tatsächlich nicht der USK anzulasten, sondern eben dem Entwickler/Publisher der sich gar nicht so genau mit unseren Jugendschutzgesetz auseinander setzen möchte um nur das aus dem Spiel zu nehmen was wirklich nötig wäre. Da ist einfach das Motto "Lieber zuviel als zuwenig" präsent, weil jede Neuprüfung halt Geld kostet und viele halt gar nicht groß mit der USK zusammenarbeiten wollen, die eigentlich auch genau darlegt, was halt nötig wäre um Freigabe XY zu bekommen. Von Publishern wird die USK auch gerne mal als Geldgeier dargestellt die halt möglichst viele Prüfungen erreichen will.

Aber ja, Hakenkreuze fallen nicht mehr in den Zuständigkeitsbereich der USK. Trotzdem eigentlich recht irrwitzig, dass Hitler und die ganzen anderen Nazis gezeigt und beim Namen genannt werden dürfen und man auch Nazis und Nationalsozialisten als Begriff in Spielen verwenden darf, nur Hakenkreuze nicht.
Eigentlich genau der selbe Fall, dass in jedem Kriegsspiel irgendwie möglichst vermieden wird in der deutschen Version von Hitler oder von Nazis zu sprechen. Das ist quasi auch eine "Selbstzensur" die gar nicht nötig wäre. Ich glaube Medal of Honor: Allied Assault ist einer der wenigen Spiele wo auch in der deutschen Version von Hitler und Nazi gesprochen wird. Zumindest einmal. Aber die Videos ohne HKs die Hitler zeigen hat man dennoch gegen andere ausgetauscht :D.

McSpain 21 Motivator - 27019 - 4. Februar 2014 - 13:28 #

Wobei oft auch Begriffe wie Hitler oder Nazi gekürzt werden. In der deutschen Synchro des ersten Uncharted z.b.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33821 - 4. Februar 2014 - 0:01 #

Wegen eines Trailers mit Hakenkreuz auf der DVD wurde mal eine komplette Auflage der PC PowerPlay zurückgezogen und Chefredakteur Martin Deppe gefeuert. Ist also eine ernste Sache und um was für ein Spiel es sich handelt, ist dabei egal.

Azure (unregistriert) 4. Februar 2014 - 0:27 #

In der aktuellen Retro Gamer gibts einen Bericht über GoldenEye fürs N64, das ist immer noch indiziert. Trotzdem hat keiner Jörg gefeuert oder die Hefte zurückgezogen. Solange es keine Eilindizierung gibt, können die Hefte im Handel bleiben.

Hedeltrollo 16 Übertalent - P - 5171 - 4. Februar 2014 - 7:11 #

Das ist ein bisschen ein Unterschied.

Die Indizierung verbietet eine Bewerbung, nicht jedoch die Berichterstattung.

Die Darstellung eines Hakenkreuzes ist aber nicht indiziert sondern schlichtweg verboten. Mir ist klar, dass es Ausnahmen gibt.

Novachen 18 Doppel-Voter - 12754 - 4. Februar 2014 - 7:23 #

Ist dann ein Review zu einem indizierten Spiel ohne abschließende Bewertung und damit Kaufempfehlung eine Werbung oder Berichterstattung?

Wenn jemand schreibt, wie toll Goldeneye auf dem N64 war, dann ist das doch aber auch Werbung? Auf GG sind ja alle News/Tests etc. im Zusammenhang mit indizierten Titeln gelöscht.

Diese "Grenze" klingt da für mich auch ziemlich fließend...

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33821 - 4. Februar 2014 - 11:49 #

Diese Grenze ist auch fließend, bzw. unklar definiert. Ob ein positives Review in einem Magazin als Werbung gilt, weiß niemand so genau, aber die meisten deutschen Medien gehen da lieber auf Nummer Sicher und bringen einfach keins (bzw. entfernen es im Online-Zeitalter). Ganz albern wird, wenn sie Namen verfremden, in den 90ern wurde dann gerne mal von den Shooterhits "Quark" und "SilverEye" geschwärmt. ;-)
Mit der Hakenkreuzproblematik hat das aber nichts zu tun, wie Hedeltrollo netterweise klargestellt hat.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 11359 - 3. Februar 2014 - 18:35 #

Bei Filmen kaum ein Problem, in Videospielen ein Zensurrisiko. Hoffentlich kommt unsere Gesellschaft bald aus dieser Haltung der Abwertung von Videospielen bzw. Medien derer die sie selber nicht konsumieren.

Poll 11 Forenversteher - 551 - 3. Februar 2014 - 18:53 #

Ich freue mich sehr auf dieses Spiel. Zum Glück dauert es nicht mehr allzu lang.

Decorus 16 Übertalent - 4246 - 3. Februar 2014 - 19:51 #

SteamDB listet eine eigene Deutsche Version:
http://steamdb.info/app/213670/#section_subs
Damit kanns wohl als gesichert gelten, dass die deutsche Version verändert ist.

Scytale (unregistriert) 3. Februar 2014 - 20:27 #

Falscher Gebrauch des Wortes "Zensur" in der Überschrift. Zensiert wird hier im Zusammenhang mit der USK nicht.

Benjamin Braun Redakteur - 282290 - 3. Februar 2014 - 20:49 #

Steht da irgendwo, dass die USK South Park zensieren würde? Ich finde, dass sehr klar wird, dass das Spiel herstellerseitig angepasst würde, damit es hierzulande problemlos erscheinen kann.

Punisher 19 Megatalent - P - 14037 - 3. Februar 2014 - 22:03 #

Die Diskussion über Zensur wird schon geführt, seit ich vor 18 Jahren Mitglied einer Schülerzeitung war. Letztlich ist Zensur ein politisches Instrument zur Inhaltskontrolle.

Ob ein Gesetz, wie das Verbot der Nutzung verfassungsfeindlicher Symbole den Gebrauch des Begriffs wirklich rechtfertigt?

Der Staat nimmt schließlich keinen Eingriff vor, er zwingt noch nichtmal jemanden, diesen Eingriff vorzunehmen - er verlangt nur, dass man sich an geltende Gesetze hält, wenn man im Land etwas veröffentlichen will. Wenn ein Gesetz nicht mehr zeitgemäß ist kann, muss und soll es geändert werden - das kann erreicht werden und wurde auch in der Vergangenheit bei vielen für konservative Politiker sicher unangenehmen Themen (z.B. Homoehe) erreicht - dazu ist allerdings Handlung nötig, was im Videospielbereich von den entsprechenden Organisationen bisher offensichtlich kaum mit Nachdruck passiert ist - die Industrie lebt nämlich gerade bei den Freaks ganz gut mit dem Underdog-Image und spielt häufig mMn bewusst mit dem Risiko. Die Zielgruppe jammert, schimpft - aber man tut nichts.

Man würde im übrigen auch nicht von Zensur sprechen, wenn eine Veröffentlichung untersagt wird, weil sie gegen andere Gesetze verstößt; oder würde sich jemand beschweren, wenn irgendwelche faschistischen Schriften nicht veröffentlicht werden dürfen oder öffentliche Aufrufe zu Straftaten etc.? Nein. Doch auch das passiert, wenns auch inhaltlich natürlich was vollkommen anderes ist als South Park, nur auf Gesetzesbasis.

Es gibt genügend alternative Bezeichnungen (geschnitten, angepasst was auch immer), die weniger diskussionswürdig wären - allerdings wahrscheinlich auch weniger Klicks und Comments provozieren würden.

Hedeltrollo 16 Übertalent - P - 5171 - 4. Februar 2014 - 7:39 #

Zensur muss nicht durch den Staat vorgenommen werden, es reicht m.E. aus, wenn er entsprechenden Druck aufbaut. Nehmen wir die letzten deutschen Diktaturen zum Beispiel. Dort gab es nicht nur direkte, offizielle Zensur durch gleichgeschaltete Medien, sondern auch der Kunst. Wenn ein Künstler sich auf der Bühne oder einem Buch zu weit aus dem Fenster gelehnt hat, war seine Existenz ruiniert. Die Zensur war dort sehr sehr weitreichend.

Man kann aber durchaus diskutieren, inwiefern die Rechtslage in der BRD bereits Zensur ist. Sie kann Zensur sein, auch wenn sie lange nicht so weitreichend ist wie in früheren Zeiten. Wenn aber von staatlicher Seite aus Druck aufgebaut wird, dass ein Spiel nicht so herausgebracht werden kann, wie man es als Künstler für richtig hält, dann ist das schon Zensur. Vollkommen egal, wen es trifft. Ob es als Gegenargument zieht, dass die Zensur ja nicht den eigentlichen Inhalt betrifft, sondern nur ein Symbol, weiß ich nicht.

Würde der Entwickler das Hakenkreuz drin lassen, würde die Gefahr einer Beschlagnahme drohen, was dann einem Verbot gleichkommt.

Wie man das gesetzgeberisch lösen kann, weiß ich nicht. Entweder hebt man den § 86 StGB auf oder man definiert Kunst, was ich für weitaus problematischer halte. Vor allem, wenn sie von Parteipolitikern definiert werden soll. Man müsste es vor Gericht austragen. Das wird ein Publisher aber nicht tun.

Faerwynn 17 Shapeshifter - P - 6688 - 3. Februar 2014 - 21:12 #

Ich werd einfach eine US version organisieren :)

McSpain 21 Motivator - 27019 - 3. Februar 2014 - 21:35 #

Hm.. Wie schauts bei UPlay eigentlich mit Uncut, giften aus dem Ausland, Keys von Keyhändlerm und IP Sperren aus?

J.C. (unregistriert) 4. Februar 2014 - 15:57 #

Das will ich auch wissen! Wie sieht's mit der Steam/Uplay Version aus? Mit Steam alleine ist das nutzen von US Keys in der Regel kein Problem. Nur die Rus Dinger sind aus wirtschaftlichen Gründen geblockt.

Stonecutter 19 Megatalent - - 15398 - 4. Februar 2014 - 16:14 #

UPlay, so ein Mist, das ist mir bisher entgangen...

McSpain 21 Motivator - 27019 - 4. Februar 2014 - 16:18 #

War ja auch bis vor kurzem noch ein THQ und kein Ubisoft Titel. ;)

Red Dox 16 Übertalent - 4123 - 4. Februar 2014 - 16:47 #

Ah dreck stimmt ja. Steam ist ja Wumpe da wir von dort eh nur auf Uplay verwiesen werden :-/ Shit, hab keinen Plan wie Import Thematik bei Uplay aussieht da bisher noch nie nötig gewesen sich damit zu beschäftigen.

Lorion 17 Shapeshifter - 7535 - 4. Februar 2014 - 16:55 #

Beim neuen Might & Magic hatte ich da jetzt keine Probleme.

Beim "Chinamann" gekauft, bei Steam als Geschenk bekommen, Key liess sich bei Uplay problemlos aktivieren und bis dato läufts. :)

McSpain 21 Motivator - 27019 - 4. Februar 2014 - 17:03 #

Aber bei Might & Magic gab es bestimmt keine strafrechtlich Bedenklichen Symbole. Da wird so mancher Dienst gerne etwas übereifriger... Naja. Wegen UPlay überlege ich mit der PS3-Version auf Nummer sicher zu gehen.

Lorion 17 Shapeshifter - 7535 - 4. Februar 2014 - 17:25 #

Stimmt, da hatte ich jetzt gar nicht dran gedacht.

In der Hinsicht ist ne Konsolenversion wohl wirklich das sicherste, die laufen immer.

McSpain 21 Motivator - 27019 - 5. Februar 2014 - 10:32 #

Gemüter: Commence "Beruhigung"

Obsidian hat über Twitter mitgeteilt das South Park nur Steam nutzen wird und keine Uplay an- bzw. einbindung haben wird.

http://www.eurogamer.net/articles/2014-02-05-south-park-the-stick-of-truth-does-not-use-uplay

And the crowd goes.... \o/

Red Dox 16 Übertalent - 4123 - 5. Februar 2014 - 15:50 #

Na dann wäre Import ja gottseidank kein Thema :) Am besten jetzt ein 30€ PreOrder Deal von GMG oder Konsorten und das Ding ist geritzt.

McGressive 19 Megatalent - 13786 - 3. Februar 2014 - 23:01 #

Welch wundervoller Zufall, dass meine Schwester drei Tage vor Release in die Staaten fliegt ^^
Die Kehrseite der Uncut-Medaille: ich muss bis Ende des Monats auf mein Exemplar warten ;)

gar_DE 16 Übertalent - P - 5790 - 4. Februar 2014 - 9:12 #

Wenn es doch Steamware ist, kann sie dir den Code aus der Packung doch einfach per Mail schicken.

McSpain 21 Motivator - 27019 - 4. Februar 2014 - 9:21 #

Laufen US-Spiele den so einfach auf EU-Geräten? (Ich importiere sonst ja nur aus EU)

McGressive 19 Megatalent - 13786 - 4. Februar 2014 - 10:06 #

@gar_DE & McSpain
Ich bevorzuge die PS3-Version und diese sind und waren (bis auf eine einzige Ausnahme) immer absolut region free.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23298 - 4. Februar 2014 - 12:14 #

Bei der Xbox 360 muss man sich vorher informieren ob das Spiel region-free ist, bei der PS3 sind bis auf Persona Arena alle Spiele region-free.

Noodles 21 Motivator - P - 30210 - 3. Februar 2014 - 23:43 #

So schwachsinnig ich es auch finde, dass Hakenkreuze in Spielen nicht erlaubt sind: Sollte dies das Einzige sein, was geschnitten wird, fände ich das nicht so schlimm und würde mir trotzdem einfach die deutsche Version kaufen.

Azure (unregistriert) 4. Februar 2014 - 0:29 #

Was wenn der Nazi Sachen wie "Heil Hitler" sagt? Ich schätze eher, dass dieser NPC ersatzlos gestrichen wird und mit ihm die Missionen in denen er vorkommt.

Red Dox 16 Übertalent - 4123 - 4. Februar 2014 - 9:14 #

US Version, here we go.

Gerade auch mal den entsprechenden Trailer gesehen, Ginger Nazi Zombies mit Hakenkreuz Armbinde und Adolf Audio...ne, denke das wird bei uns dann auf weißen Kreis und "normale" Syncro umgeändert.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 11359 - 4. Februar 2014 - 12:57 #

Wie Absurd diese Zensur ist, wenn ich als mündiger Bürger diese dann einfach aus dem Ausland bestellen kann. Ich hols mir jetzt auf jeden Fall als Import; nur wo?

keimschleim 15 Kenner - 2936 - 4. Februar 2014 - 13:03 #

Deutschland und seine ach so mündigen Bürger...

Lorin 15 Kenner - P - 3637 - 4. Februar 2014 - 16:39 #

Da fällt mir nix mehr zu ein. Hakenkreuze in South-Park-TV-Folgen... kein Problem.... im Videospiel schon.

gar_DE 16 Übertalent - P - 5790 - 4. Februar 2014 - 17:21 #

"Da dort zudem eine österreichische Fassung gelistet ist [...]"
Ähm, AU steht für Australien...
Östereich hat AT.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9250 - 4. Februar 2014 - 22:02 #

Steht da übrigends auch, wenn man auf "expand" drückt, nachdem man die AU-Version angeklickt hat.

Imhotep 12 Trollwächter - 1034 - 4. Februar 2014 - 18:50 #

Mh ... find ich jetzt persönlich nicht so relevant, ob man da nun n Hakenkreuz sieht, oder nicht ... aber nun gut.

Lustig fänd ich es, wenn man in der deutschen Version dann ne Anspielung darauf bringt, aber ich glaube da verlang ich dann schon wieder zu viel :D

pauly19 14 Komm-Experte - 2495 - 4. Februar 2014 - 22:42 #

Och nee. Als wäre das im Spiel verherrlichend auszulegen.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33821 - 4. Februar 2014 - 23:55 #

Die reine Darstellung ist verboten, Kontext ist egal. Klar ist das blöd, aber so ist das Gesetz.

J.C. (unregistriert) 5. Februar 2014 - 0:27 #

Naja, immerhin wird dadurch auch das öffentliche Verherrlichungspotential im Keim erstickt.

K3NtheM4N 11 Forenversteher - 620 - 5. Februar 2014 - 3:20 #

Solang es keine inhaltlichen Unterschiede gibt, kann ich auf Hakenkreuze gern verzichten.

Noodles 21 Motivator - P - 30210 - 5. Februar 2014 - 14:56 #

Gute Sache, dass auf Uplay verzichtet wird, Steam ist mir auf jeden Fall lieber. Und so wird es dann wohl auch kein Problem sein, an eine ungeschnittene Fassung zu kommen.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)