Xbox One: Mehr Grafikleistung durch Entwicklerverzicht auf Kinect

XOne
Bild von Vampiro
Vampiro 30535 EXP - 21 Motivator,R10,S9,C5,A7,J10
Dieser User unterstützt GG seit zwei Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Bronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragen

31. Januar 2014 - 17:41 — vor 2 Jahren zuletzt aktualisiert
Xbox One ab 249,00 € bei Amazon.de kaufen.

Wie bereits bekannt war, reserviert Kinect zehn Prozent der GPU-Leistung der Xbox One. Dies kann sich negativ auf die Möglichkeiten der Spieleentwickler auswirken. Nämlich dann, wenn sie nicht auf Kinect setzen und die reservierte Rechenleistung damit ungenutzt bleibt. Wie die Kollegen von golem.de unter Berufung auf einen Tweet von Pete Dodd berichten, sollen Entwickler die Möglichkeit zur teilweisen Abschaltung von Kinect erhalten. 

Die reservierten zehn Prozent teilen sich auf in zwei Prozent für Sprachbefehle und acht Prozent für die Videofunktionen. Letztere sollen nunmehr durch die Entwickler abgeschaltet werden können. Damit stünden ihnen mehr Möglichkeiten zur Verfügung, GPU-Power für das eigentliche Spiel zu nutzen. Aktuell müsst ihr bei Multiplattform-Titeln auf der Xbox One häufig Abstriche machen.

So bietet beispielsweise Call of Duty - Ghosts (GG-Test: 9.0) nur auf der Playstation 4 eine Full-HD-Auflösung (wir berichteten) und die Next-Gen-Version von Tomb Raider (GG-Test: 9.0) läuft nur auf Sonys Konsole mit bis zu 60 Bildern pro Sekunde (wir berichteten). Wir denken, dass das Nutzbarmachen von ungenutzten GPU-Ressourcen für Entwickler ein logischer Schritt ist, um den Abstand zur Grafikleistung der Konkurrenz zu verringern.

Stonecutter 19 Megatalent - - 15392 - 31. Januar 2014 - 17:46 #

da hat wohl Microsoft sehr eng kalkuliert, und wird den Preis durch Marktanteilverlust bezahlen.

Vampiro 21 Motivator - P - 30535 - 31. Januar 2014 - 17:49 #

Sehe ich auch so. Und das konzepte Marketingkonzept (All-in-One-Konsole, Always-On, Always-Kinect) ist total gefloppt und darum wurde teils auch zurückgerudert. Und Kinect musste erst nicht mehr mit der Xbone verbunden sein, jetzt können die Entwickler die Kinect ausschalten, spätestens wenn Sony mit der Produktion nachkommt und ausreichend Konsolen anbieten kann kommt vielleicht eine Xbone, bei der man Kinect gleich weglässt.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 11329 - 31. Januar 2014 - 17:51 #

Das soviel schon am Anfang der neuen Generation passiert...ich hoffe für alle Käufer, dass alles gut wird.

Skeptiker (unregistriert) 31. Januar 2014 - 17:55 #

War die GPU der PS4 nicht auf dem Papier 50% schneller,
während die ersten Spiele weit mehr als 50% Leistungsvorsprung
rausholen ( was vermutlich an der genialen Idee mit dem
"teuren" shared Memory liegt)?
Da sind 10% nicht der Brüller ...
Und was ist eigentlich damit, dass die Systemperformance der
XBox ebenfalls deutlich unter der PS4 liegen soll - gibt
es nach den erschreckenden Zahlen von Fifa 14 neue
Vergleichswerte (Installationszeiten, Power-Off -> Spiel gestartet, usw)?

Ich bin ganz froh, dass die Exklusivbibliotheken noch sehr mau sind. Mich interessiert (vor dem Kauf) z.B. brennend, wie beide Systeme mit den viel zu kleinen HDDs umgehen, wenn der Platz knapp wird. Gerüchte sprechen von der (teilweisen) Deinstallation alter Spiele, was ich für eine ganz ganz schlechte Idee halte. Die Konsole weiß niemals besser als ich, welches Spiel ich noch brauche und kann nur falsche Entscheidungen treffen ...

Fischwaage 17 Shapeshifter - 6765 - 31. Januar 2014 - 18:08 #

Also zumindest auf der PS4 gehen die Installationen so schnell von statten das ich da kein Problem sehe wenn im Hintergrund mal ein Spiel gelöscht wird.

Wenn du das nicht möchtest, hast du bei der PS4 ja ausserdem noch die Möglichkeit ne größere Festplatte einzubauen.

Vampiro 21 Motivator - P - 30535 - 31. Januar 2014 - 18:38 #

Es kommt ja bei der Deinstallationsgeschichte, insbesondere bei Downloadspielen, hinzu, dass nicht jeder eine echte Flatrate hat. Da mag es zwar nett gedacht sein, wenn die Konsole 80% eines Spiels löscht und man es trotzdem noch starten kann (es lädt dann im Hintergrund wieder runter und lädt was anderes), der Schock kommt dann per E-Mail. "Sie haben Ihr Volumen verbraucht. Sie können gerne und kostengünstig auf ein Premiumpaket wechseln, das Ihren Nutzungsgewohnheiten besser gerecht wird."

furzklemmer 15 Kenner - 3108 - 31. Januar 2014 - 18:02 #

MS scheint gerade Empathie für Nintendo zu entwickeln. Gratulation, Sony!

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20623 - 31. Januar 2014 - 18:10 #

"Wie bereits bekannt war, reserviert Kinect zehn Prozent der GPU-Leistung der Xbox One. Dies kann sich negativ auf die Möglichkeiten der Spieleentwickler auswirken. Nämlich dann, wenn sie nicht auf Kinect setzen."

-> Müsste es nicht heißen "Nämlich dann, wenn sie nicht auf Kinect VERZICHTEN."?

Mabeo 13 Koop-Gamer - 1613 - 31. Januar 2014 - 18:14 #

Nur wenn sie nicht auf Kinect setzen, sind die 10% verloren.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20623 - 31. Januar 2014 - 18:18 #

Die 10% sind doch so oder so verloren, weil sie nicht frei nutzbar sind.

Decorus 16 Übertalent - 4246 - 31. Januar 2014 - 18:23 #

Wenn du kinect nutzt, dann hast du für die Rechenleistung eine entsprechende "Leistung" im Spiel. Wenn du Kinect nicht nutzt sind die 10% einfach so weg.

Vampiro 21 Motivator - P - 30535 - 31. Januar 2014 - 18:39 #

Genau. Wer die Kinect einsetzt, nutzt ja die reservierten 10%.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20623 - 31. Januar 2014 - 18:40 #

Ja, ich verstehe schon, wie es gemeint ist, zumindest jetzt. Im Kontext der News finde ich es aber trotzdem missverständlich ausformuliert :)

Vampiro 21 Motivator - P - 30535 - 31. Januar 2014 - 18:43 #

Mhmmmm, hast du einen Vorschlag und geht es andern evtl. auch so?

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20623 - 31. Januar 2014 - 19:03 #

Statt "Nämlich dann, wenn sie nicht auf Kinect setzen."
->
"Da die Rechenleistung nur für Kinect genutzt werden kann, sind diese 10% nämlich bisher verloren, wenn der Entwickler auf Kinect verzichtet."

Ich denke, so würde es deutlicher werden. Im Moment scheine ich aber tatsächlich der einzige zu sein, den Deine Formulierung verwirrt hat^^

Vampiro 21 Motivator - P - 30535 - 31. Januar 2014 - 19:12 #

Danke für deinen Vorschlag :) Er hat mich auf eine Idee gebracht, die quasi eine Mischung aus "jetzt" und deinem Vorschlag ist :) Guck mal in 1 Min ob es verständlicher ist :)

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20623 - 31. Januar 2014 - 19:16 #

Ja, so ist es eindeutiger nachzuvollziehen :)
Danke!

Vampiro 21 Motivator - P - 30535 - 31. Januar 2014 - 19:18 #

Gerne :) Ich danke dir für den Hinweis, wenn man durch die Quellendurchsicht usw. drin ist, erscheint es manchmal klarer, als es vielleicht ist :)

HAHAHHAA (unregistriert) 31. Januar 2014 - 18:26 #

Die PS4 ist 50% schneller, jeder 500€ PC 300% schneller... da müssen sie aber ganzschön viel rausholen. HAHAHHAA

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 4484 - 31. Januar 2014 - 18:39 #

Die Xbox One hatte einen sehr guten Launch mit über 3 Mio. Einheiten in zwei Monaten. Die PS4 liegt bei etwas über 4 Mio. Beides hervorragende Zahlen für einen Launch.

Wenn die PS4 da in den nächsten Monaten nicht massiv mehr absetzt, ist die Xbox One so relevant für den Spielemarkt, dass sich Spiele letztendlich am kleinsten gemeinsamen Nenner orientieren werden. Da bringt der PS4 die zusätzliche Rechenpower eher wenig. Die erste Xbox war ja auch erheblich schneller als die PS2, aber das hat man bei nur wenigen Spiele sehen können.

Der PC interessiert leider eh keinen Entwickler mehr, wie man an der technischen Vernachlässigung der letzten Jahre deutlich sehen konnte.

Sprich, am Ende haben PS4 und PC zwar mehr Power, aber bis auf PS4-Exklusivtitel wird kaum ein Spiel diese nutzen.

Spartan117 13 Koop-Gamer - 1298 - 31. Januar 2014 - 18:42 #

so gerne ich dich für die Aussage aufhängen würde... muss ich dir leider zustimmen auf kurz oder lang wird es zu diesem Szenario kommen :(

Vampiro 21 Motivator - P - 30535 - 31. Januar 2014 - 18:42 #

Glaube ich diesmal aufgrund der sehr ähnlichen Architektur nicht. Das sieht man ja jetzt schon, die Spiele laufen auf der PS4 ohne großen Entwickleraufwand einfach in einer höheren Auflösung und/oder mit mehr FPS. Das ging bei der 360-PS3 nicht so leicht.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 4484 - 31. Januar 2014 - 22:30 #

Das sind nur die Launchschwierigkeiten mit der ungewohnten Hardware. Schau dir mal die ersten PS3-Titel an, als die PS3 die komplexere Konsole war. Jetzt ist es halt umgekehrt.

Vampiro 21 Motivator - P - 30535 - 31. Januar 2014 - 22:40 #

Wohl eher nicht. Eine komplexere Struktur hatte die PS3, ja. Xbone und PS4 nutzen beide x86 Architektur. Falls du auf den ESRAM anspielst: Die Multiplattform-Titel blieben auf der PS3 meist unter Xbox 360 Niveau. Wird bei Multiplattform-Titeln bei der Current-Gen wohl so bleiben, nur umgekehrt.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 4484 - 1. Februar 2014 - 14:50 #

Anfangs war das so, aber in den letzten Jahren waren PS3- und Xbox360-Version praktisch identisch. Generell hat man die Unterschiede ja eh nur beim direkten Vergleich wahrgenommen, relevant waren sie nicht.

Das zu kleine ESRAM ist ein Problem, aber das werden die Entwickler umschiffen. So war's bei allen Hardwareschwierigkeiten der Spielegeschichte. Die Launchtitel sind nicht aussagekräftig, da war ja kaum Zeit.

Vampiro 21 Motivator - P - 30535 - 1. Februar 2014 - 15:23 #

Die Xbox 360-Versionen hatten im direkten Vergleich fast immer die Nase etwas vorne. Hat man beide Konsolen, greift man zur besseren Version. Gibt ja auch genug Vergleichstests.

Die Cell-Probleme wurden bei Multiplattform-Titeln bis zuletzt nicht umschifft, sonst hätten ja die Multiplattform-Titel auf der PS3 immer besser ausgesehen als auf der Xbox. Den Aufwand hat man aber nicht betrieben. Wieso sollte man den auf der Current-Gen betreiben?

In der PS4 stecken ja auch noch Potentiale, die noch nicht ausgeschöpft wurden. Die könnten theoretisch auch noch angegangen werden.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 11329 - 31. Januar 2014 - 18:46 #

Xbox One Besitzer? Die bisherigen Titel sowie weitere sprechen was anderes.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 4484 - 31. Januar 2014 - 22:29 #

Nein. Ich kauf eigentlich immer alle Konsolen, aber aktuell warte ich, weil es keinen Titel gibt, der den Kauf rechtfertigt. Zuerst hole ich mir auch die PS4, weil ich die Hardware der Xbox One (riesig, Lüfter in Netzteil und Kinect) und das Kinect-Zwangsbundling nicht mag.

Die ersten Titel sind nicht sehr aussagekräftig, da die Entwickler alle nicht genügend Zeit hatten, sich in die Hardware einzuarbeiten.

Die ersten PS3-Titel wie z.B. Resistance sahen ja auch enttäuschend gegenüber Xbox360-Launchtiteln wie z.B. Kameo aus, weil die Hardware kompliziert war. Heute merkt man davon nichts mehr. Bei der neuen Generation ist es umgekehrt, die Xbox One ist durch das ESRAM komplexer. Aber in einem Jahr haben die Entwickler genug Erfahrung und Tricks drauf, um das zu kompensieren.

Generell finde ich, dass die Konsolendebatte viel zu emotional geführt wird. Da nennt man nüchterne Fakten und wird gleich in eine Schublade gesteckt, was soll das?
Man muss sich doch nur die Entwicklungen der beiden letzten Generation ansehen, um zu verstehen, wie das laufen wird.

Tyntose 13 Koop-Gamer - 1677 - 31. Januar 2014 - 18:54 #

Ja nur kann man jetzt aufgrund der fast identischen Architektur grafische Details bzw. Auflösung, AA, Texturfilterung, etc. sauber und ohne großen Mehraufwand an die jeweilige Plattform anpassen. Was bedeutet ein gleicher Detailgrad wird allenfalls aus Marketing technischen Gründen durchgesetzt - danach sieht es ja im Moment nicht aus - oder man hat die Kunden unterschätzt, die nun plötzlich über 720p vs 900p vs 1080p diskutieren. Mal sehen wie es beim nächsten CoD aussieht...

Vampiro 21 Motivator - P - 30535 - 31. Januar 2014 - 18:57 #

Kommt vermutlich drauf an, was MS den Entwicklern zahlt ;-)

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18732 - 31. Januar 2014 - 22:34 #

Je mehr sie zahlen (bzw am Ende weniger Gewinn) desto größer wird die Wahrscheinlichkeit das die Gaming Sparte durch die neue Führung aufgegeben oder abgestoßen wird...

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 4484 - 31. Januar 2014 - 22:47 #

Die momentanen Unterschiede sind einfach Launchprobleme mit Hardware, die man erst in der finalen Phase der Entwicklung zur Verfügung hatte. Das ist bei jedem Konsolenlaunch so, in einem Jahr wird auch jeder Xbox-One-Titel mit 1080p laufen. Die Limitierung mit dem ESRAM werden die Entwickler genauso umschiffen wie die Schwierigkeiten bei der PS3-Cell-Architektur.

Die Leute, die sich um 900p und 1080p fetzen, sind ohnehin nur eine irrelevante Minderheit. Nach all den Debakeln um die Xbox One hätte die wie Blei in den Regalen liegen müssen. Aber drei Millionen verkaufte Exemplare in zwei Monaten ist verdammt gut. Und diese drei Millionen Käufer haben sich vom Nerdrage im Vorfeld des Launches offensichtlich nicht sehr beeindrucken lassen.

Vampiro 21 Motivator - P - 30535 - 31. Januar 2014 - 23:25 #

Selbst wenn man deinem Argument folgen würde, hieße das, dass Multiplattform-Titel DIESER Generation auch langfristig besser aussehen werden auf der PS4 als auf der Xbone. Denn die Schwierigkeiten bei der Cell-Architektur wurden bei Multiplattform-Titeln ja gerade nicht wirklich umschifft, nur die Exklusivtitel profitierten von der höheren Leistungsstärke der PS3. In der aktuellen Gen sind die Unterschiede ja jetzt schon so krass wie sie bei der last Gen selten waren.

Geht ja nicht nur um 900 v 1080, sondern auch 720 v 1080.

Und es geht nicht nur um den ESRAM, wo eh zweifelhaft ist, dass er den schwächeren DDR3 Speicher ausgleichen kann. Die Xbox GPU hat außerdem nur 12 aktive Compute Units - versus 20 bei der PS4.

Exemplarisch: http://gamingbolt.com/head-to-head-ps4-and-xbox-one-apu-architecture-compared-shows-why-ps4-has-performance-lead

DomKing 18 Doppel-Voter - 9233 - 1. Februar 2014 - 8:27 #

Ich vermute auch, dass die Playstation die Xbox auf Dauer technisch abhängen wird. Denn die Startschwierigkeiten gelten ja auch für die PS.

Microsoft hat einfach auf den falschen Zug gesetzt, bzw. zum Teil scheinbar auch die Entwicklung einfach verpennt, wie der Artikel auch belegt.

Und mal ehrlich: 720p vs 1080p bei Multiplattformtitel ist ein riesen Unterschied! Selbst wenn beide mit 30FPS laufen würden.

Vampiro 21 Motivator - P - 30535 - 1. Februar 2014 - 11:06 #

Sehe ich auch so.

Einen Unterschied macht es nur dann nicht, wenn die Leute auf HD-Ready TVs spielen ;)

Allerdings sind ja die 4k TVs im Anrollen (für die es aber gar keine Bildquellen gibt!), da will ich mir 720p erst gar nicht drauf vorstellen.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 4484 - 1. Februar 2014 - 14:57 #

Das Problem mit der Auflösung liegt ja in erster Linie am ESRAM, das ist in einem Jahr Geschichte und die Titel laufen auf beiden Plattformen mit identischer Auflösung.

Dass die PS4 zusätzlich mehr Rechenzeit hat, werden die Entwickler eher ignorieren und sich an der Xbox One orientieren. Sie werden bestimmt nicht z.B. komplexere Beleuchtungsmodelle für PS4 extra entwickeln. Sowas bleibt nur den Exklusivtiteln vorbehalten.

Die PS4 wird durch ihre stärkere Leistung (die ich nicht bestreiten will) eher etwas bessere Framerates bekommen.

Ich persönlich halte die PS4 auch für die bessere Plattform, aber das wird ihr bei einer gut verkauften Xbox One wenig bringen, weil die Entwickler dann beide abdecken müssen und da zählt dann der kleinste gemeinsame Nenner. Wie in jeder vorherigen Konsolengeneration auch.

Vampiro 21 Motivator - P - 30535 - 1. Februar 2014 - 15:26 #

Ich habe einfach ein wenig Zweifel, weil die Anpassung an den ESRAM einen Aufwand bedeutet. Bei der von Haus aus schnelleren PS4 (bereits ohne deren Besonderheiten) muss man nur an der Schraube (Auflösung, FPS) drehen und fertig.

Bei Spezialeffekten stimme ich dir zu, das wird auf keiner Plattform wirklich angegangen werden (außer bei Exklusivspielen).

Der Kleinste gemeinsame Nenner ist die Xbox One ohne ESRAM. Dann dreht man ohne Aufwand an einer Schraube und die PS4-Version bietet höhere Auflösung. Das ist das Szenario, was ich erstmal sehe.

Right Said Fred (unregistriert) 1. Februar 2014 - 16:25 #

"Das Problem mit der Auflösung liegt ja in erster Linie am ESRAM, das ist in einem Jahr Geschichte und die Titel laufen auf beiden Plattformen mit identischer Auflösung."

Reines Wunschdenken, das Hardware-Problem bleibt ja bestehen. Oder wird die kommende Revision der Xbox One kein ESRAM mehr haben?

Die meisten Multiplattformspiele gibt es auch auf PC und da sehen sie deutlich besser aus. Auf PS4 und XBO werden sie dann runterskaliert, aber warum sollte man da besondere Rücksicht auf die XBO nehmen?

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 4484 - 1. Februar 2014 - 22:06 #

Entwickler sind sehr erfindungsreich. Bspw. konnte der C64 nur acht Sprites darstellen. Die Entwickler haben dann die Sprites mit dem Rasterstrahl abgeglichen und wenn im oberen Bereich die Sprites gezeichnet waren, haben sie sie einfach in den unteren Bereich gepackt. Dadurch gab es dann Spiele mit einem Vielfachen der eigentlich nur acht möglichen Sprites.

Beim N64 wurde nach einer Weile durch einen Trick die Texturauflösung deutlich erhöht, sieht man z.B. in Banjo Kazooie.

Und bei der letzten Konsolengeneration war eigentlich nie Rechenzeit für Antialiasing da. Und dann kam nach einigen Jahren einer auf die Idee, das via Postprocessing zu lösen (FXAA) und eine ähnlich Qualität mit einem Bruchteil der Rechenzeit zu schaffen.

Genauso wird sich das Problem mit dem zu kleinen ESRAM auch lösen lassen, z.B. indem man nur einen Teil da rein packt oder sowas. Die Probleme der PS3 mit dem getrennten Speicher à 256MB (im Gegensatz zur Xbox mit unified 512MB) sind ja auch schon lange kein Problem mehr.

Bißchen mehr Vertrauen in die Entwickler! :-)

Right Said Fred (unregistriert) 2. Februar 2014 - 0:25 #

Die Entwickler machen mir keine Sorgen, sondern die Manager. ^^

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23224 - 31. Januar 2014 - 19:38 #

Die Unterschiede PS4/XBO kann man in keinster Weise mit denen zwischen PS2 und Xbox vergleichen. Zwischen den beiden lagen wirklich Welten.

Aber auch wenn die Unterschiede nur gering sind, wird die PS4 in puncto Auflösung oder Framerate wohl weiterhin vor der Xbox One liegen.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 11329 - 31. Januar 2014 - 20:10 #

Also sind geringere Auflösung und FPS geringe Unterschiede?

Vampiro 21 Motivator - P - 30535 - 31. Januar 2014 - 20:17 #

Ich finde gerade 720p vs. 1080p schon erheblich.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 4484 - 1. Februar 2014 - 15:10 #

Launchtitel, wo die Entwickler nur wenige Monate mit der finale Hardware arbeiten konnten, sagen doch nichts aus. Meinst du ernsthaft, dass die Xbox One für immer bei 720p bleiben wird? Gibt doch jetzt schon einige 1080p-Titel, die Power dafür ist doch locker da. Da sind nur Startschwierigkeiten, an die sich in einem Jahr niemand mehr erinnert.

Auch bei der PS4 laufen ja nicht alle in 1080p und manche wurden erst nach einem Patch auf 1080p gezogen. Das sind alles nur Kinderkrankheiten der knappen Launchphase und nicht sehr aussagekräftig.

Vampiro 21 Motivator - P - 30535 - 1. Februar 2014 - 15:26 #

Man darf tatsächlich gespannt sein, wie es weitergeht.

Right Said Fred (unregistriert) 1. Februar 2014 - 16:28 #

Das haben bei der WiiU auch viele behauptet und AC IV und Batman AO laufen sogar noch schlechter als die Launch-Titel AC III und Batman AC.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 4484 - 2. Februar 2014 - 11:46 #

Die WiiU bekommt lieblose Ports, weil sie kaum User hat. Wenn die Xbox-One-Verkäufe in den nächsten Wochen nicht gerade massiv einbrechen, droht der dieses Schicksal nicht. Sie hatte ja nach zwei Monaten schon mehr als 50% der Gesamtverkaufszahlen der WiiU von 14 Monaten erreicht.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 11329 - 2. Februar 2014 - 17:19 #

Gerade weil es am Anfang schon solche Unterschiede bei jedem Spiel gibt. Thief wird zum Beispiel auch nur auf der PS4 präsentiert, das am ende erscheinende Alien Isolation auch. Als xbox One Fan hätte ich wohl den gleichen Glauben, aber zur Zeit sprechen die Games was anderes. Zudem sieht ein Infamous besser als das Titanfall aus und selbst da haben sich die Entwickler schwer mit der Xbox One gemacht. Wenn du dir zum Beispiel das NeoGaf Forum anschaust und dort die Threats anschaust wo klar wurde dass die PS4 GDDR5 Ram haben wird, merkst du vielleicht was für einen stellenwert der neue/bessere Ram wirklich hat. Microsoft musste schon vor veröffentlichung übertakten und nimmt jetzt schon das Kinect Feature aus den Spielen raus und das alles schon einen Monat nach release. Ich denke das spricht alles für sich.

Vampiro 21 Motivator - P - 30535 - 2. Februar 2014 - 17:47 #

Dem schließe ich mich an.

Natürlich gibts überall Reserven, aber die Tendenz ist klar.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 4484 - 3. Februar 2014 - 0:03 #

Ich habe ja nie behauptet, dass die Xbox One in Sachen Performance auf einem Level mit der PS4 ist. Ist sie ja nicht.

Ich behaupte, dass die Entwickler deswegen mittelfristig die Xbox One als Zielplattform nehmen und die PS4 ihre zusätzliche Leistung dann nur in Exklusivtiteln richtig zeigen können wird.

Bei den Crossplattformtiteln wird sich die Mehrleistung nur in einer besseren Framerate zeigen. Dass die Entwickler den Weg gehen, die gleiche Grafik auf Xbox One in 720p und auf PS4 in 1080p zu zeigen, glaube ich eher nicht. Das ist jetzt für die Launchtitel eine schnelle Notfallmaßnahme gewesen, aber in Zeiten von 4K-Fernsehern wird man eher 1080p auf beiden Plattformen anstreben. Kann mich natürlich irren, wird man in einem Jahr sehen.

Vampiro 21 Motivator - P - 30535 - 3. Februar 2014 - 0:48 #

Sie werden aber die Xbox One OHNE viel ESRAM-Hokuspokus als Zielplattform nehmen ist meine Vermutung. Denn Xbox One ohne Esram ist der kleinste gemeinsame Nenner. Wenn die PS4 wirklich leistungsstärker ist (auch wenn man esram richtig einsetzt) dürften dann zwar irgendwann auch die Xbone-Titel in 1080p kommen (alles andere wäre ja auch tragisch), aber die PS4 wäre dann bei irgendwas zwischen 1080p und 4k.

Man darf auf jeden Fall gespannt sein und durch die aktuelle Diskrepanz dürfte auch entsprechend berichtet werden.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18732 - 3. Februar 2014 - 1:11 #

Aufgrund der Ähnlichkeit der Plattformen ist es zweifelhaft das man sich am schwächsten orientiert wenn sie einfach nur die Details runterschrauben müssen.
In Aller Regel werden Assets in viel höherer Qualität hergestellt und das dann nicht für die Leistungstärkeren Plattformen zu nutzen wäre einfach Verschwendung.

Am Ende werden wir uns überraschen lassen müssen aber beide Ansichten sind stichhaltig.

Vampiro 21 Motivator - P - 30535 - 3. Februar 2014 - 1:16 #

Wir meinen glaube ich das gleiche.

Das Spiel wird so gemacht werden, dass es auf der Xbone (ohne intensiven Esram-Einsatz) flüssig läuft, z.B. auf 720p. Und aufgrund der Ähnlichkeiten der Konsolen und PCs wird z.B. die Auflösung für die PS4 hochgedreht (bzw. nicht runtergedreht) oder Effekte zugeschaltet, die man (die PS4 und den PC im Hinterkopf) eh anbieten möchte.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20623 - 3. Februar 2014 - 1:07 #

Dazu sei angemerkt, dass die PS3 so gut wie nie Zielplattform war und ich glaube, sie war technisch schwächer. Falls ich mich irre, korrigiere mich bitte.
Sollte ich jetzt recht haben, hätte die PS3 aber immer Zielplattform sein müssen, stattdessen hatte sie bei Multiplattformern praktisch immer das Nachsehen. Stärkeres Kantenflimmern, mehr Tearing, pixeligere Schatten waren typische Probleme.

Vampiro 21 Motivator - P - 30535 - 3. Februar 2014 - 1:19 #

Schwierige Frage. Ich meine, die PS3 war theoretisch leistungsstärker, hatte aber die kompliziertere Architektur UND in einem wichtigen, gemeinsamen Merkmal, nämlich dem Arbeitsspeicher (256MB vs. 512 MB) das Nachsehen. Gerade bei so einigen PS3-exklusiven Spielen sieht man denke ich die Qualität der PS3 (Last of Us, Uncharted 3).

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20623 - 3. Februar 2014 - 8:07 #

Mmmm ja, das kann wohl sein. Komplizierter war die PS3-Architektur auf jeden Fall, das ging ja seinerzeit ständig durch die Medien.
Klar, gerade bei den Exklusivtiteln sieht man, was technisch mit der PS3 möglich war bzw. ist. Mir fehlen da jetzt die persönlichen Erfahrungen, inwieweit die Exklusivtitel der 360 besser / schlechter aussehen, da ich seit jeher vorrangig auf Sony-Konsolen setze und nur Nintendo-Konsolen als Zweitgeräte zum Einsatz kommen.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 11329 - 3. Februar 2014 - 1:18 #

Nach der Logik hätte die Xbox One aber auch einen Patch für AC 4 und CoD bekommen. Die 4k Zeit ist frühstens bei der nächsten Konsolen Generation.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23224 - 31. Januar 2014 - 21:27 #

Ich meinte die Unterschiede bei der Hardware. Beide haben 8 GB RAM und beide haben eine AMD APU.

Die PS2 hatte hingegen nur 32 MB RAM (Xbox 1: 64 MB) und ihr fehlten DirectX 8 Effekte wie Bump Mapping etc. Ich mag meine PS2, aber die grafischen Unterschiede waren oft auf einem Blick ersichtlich.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 4484 - 31. Januar 2014 - 22:38 #

Eben. Und wieviel Xbox-Titel gab es, die diese deutliche Mehrleistung genutzt haben? Die konnte man an beiden Händen abzählen. Als technisch wirklich beeindruckend ist mir nur Conker in Erinnerung geblieben.

Das Auflösungsproblem mit dem ESRAM wird sich lösen lassen, Entwickler sind erfindungsreich. Und vieles sind im Moment einfach die Launchwehen. Auch auf der PS4 läuft ja nicht alles ideal und manche Spiele haben auch erst mit Patches die volle 1080p-Auflösung bekommen. In einem Jahr laufen alle Spiele auf beiden Konsolen mit 1080p.

Bei der Framerate geht es ja in erster Linie um 30 oder 60fps. Und soviel mehr Leistung hat die PS4 dann auch nicht, dass sie die doppelte Rate schafft.

Man muss auch bedenken, dass die Entwickler erst spät ihre Spiele auf der finale Hardware testen konnten. Spätere Titel werden dann tendenziell eher die Xbox One als Zielplattform haben und auf der PS4 läuft's dann in jedem Fall ja auch gut. So war das bei PS2/Xbox, so war das bei PS3/Xbox360 und so wird das auch wieder bei PS4/Xbox One sein.

Decorus 16 Übertalent - 4246 - 31. Januar 2014 - 22:54 #

Bitte? CoD 2 damals auf der 360 war astrein (als jemand der CoD schon immer besch* fand) und lief auf dem PC nur auf den besten Karten so gut. Heute haben die Dinger 1 1/2 Jahre alte Mittelklassekarten drin. Das Leistungsniveau hat sich massiv verschoben.
Und die x86 Plattform hat man genommen, um die eigenen Kosten zu senken, als auch die Kosten für die Entwicklung der Spiele. x86 ist ja nicht irgendein Chip, damit haben viele Erfahrung und das Optimierungspotential dürfte sich deutlich mehr in Grenzen halten, als bei einem Cell o.ä.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 4484 - 1. Februar 2014 - 15:00 #

Über den PC rede ich ja gar nicht. Der interessiert Entwickler eh nicht, der bekommt bis auf wenige Ausnahmen nur die Konsolenports ab. Finde ich übrigens auch sehr schade, da der PC meine Lieblingsplattform ist. Ist aber halt leider trotzdem so.

Decorus 16 Übertalent - 4246 - 1. Februar 2014 - 15:46 #

Ich wollte auch mehr darauf hinaus, dass nicht mehr soviel Optimierungspotential da ist (mit Ausnahme des Rams auf der Box) eben weil die Plattform bis auf ein paar kleine Änderungen bekannt ist.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23224 - 1. Februar 2014 - 0:42 #

"Spätere Titel werden dann tendenziell eher die Xbox One als Zielplattform haben und auf der PS4 läuft's dann in jedem Fall ja auch gut."

Aber auch nur wenn sich die Xbox One deutlich besser als die PS4 verkauft. Leadplattform ist immer die Plattform, die in den meisten Wohnzimmern steht.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 4484 - 1. Februar 2014 - 15:06 #

Wieso sollte das so ein? Wenn beide eine relevante Marktgröße haben, wird doch nicht alles auf die stärkere abgestimmt - dann würde es auf der ebenfalls sehr relevanten schwächeren ja nicht vernünftig laufen. Das ergibt doch keinen Sinn.

Im Moment liegt die PS4 mit 4 Mio. nicht so stark vor der Xbox One mit 3 Mio.. Generell sind beides erstklassige Zahlen für zwei Monate, man kann beide Konsolen aktuell als Erfolg einstufen.

Kann natürlich sein, dass die Xbox bei 5 Mio. stagniert und die PS4 bei 50 Mio. ankommt. Dann wird man die Xbox eh ignorieren. Aber für besonders wahrscheinlich halte ich das nicht.

Anonymous (unregistriert) 1. Februar 2014 - 16:34 #

Die Spiele werden so angepasst, dass sie in 720p flüssig laufen und auf der PS4 wird dann die Mehrleistung für 1080p verwendet.

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4295 - 1. Februar 2014 - 15:38 #

Das sehe ich nicht so extrem. Im Grunde hast Du Recht, aber Dinge, die einfach gelöst werden können, werden dazu führen, dass die PC-Version im Detail wieder die beste wird, seien es nun die vielfältigeren Grafikoptionen, bessere Schatten, höhere Texturen, mehrfaches Anti-Aliasing, besseres Ambient Occlusion, Tesselation oder zusätzliche Physik-Effekte.
Was geht und nicht zu teuer ist, wird dann gemacht, so wie die NSA auch all das macht, was eben gerade technisch möglich ist. Scheinbar ticken Menschen so.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 4484 - 31. Januar 2014 - 18:34 #

"Die reservierten zehn Prozent teilen sich auf in zwei Prozent für Sprachbefehle" - what? Die Xbox One erledigt die Spracherkennung auf der GPU? Gut, technisch machbar ist das durchaus, aber schon sehr ungewöhnlich.

IhrName (unregistriert) 3. Februar 2014 - 0:19 #

Das ist weil die Lippen liest ^^

justFaked 16 Übertalent - 4265 - 31. Januar 2014 - 18:34 #

So lange die Sprachsteuerung dann trotzdem weiter funktioniert: Sehr gut. Den Entwicklern mehr Freiheit zu geben kann eigentlich nur von Vorteil sein.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 4484 - 31. Januar 2014 - 18:41 #

Die 2% für die Spracherkennung gehen ja weiterhin verloren, sprich sie ist noch unverändert da. Die Entwickler können nur die 8% für die Videoerkennung jetzt anderweitig nutzen.

justFaked 16 Übertalent - 4265 - 31. Januar 2014 - 18:43 #

Jo, denk ich mir. Das Wort "Abschaltung" in der News hat mich lediglich etwas verunsichert.

Vampiro 21 Motivator - P - 30535 - 31. Januar 2014 - 18:51 #

Sorry dafür, dachte das nimmt durch das "Letztere" ausreichend Bezug auf die Videofunktionen :)

Labrador Nelson 27 Spiele-Experte - - 85955 - 31. Januar 2014 - 22:22 #

Schrott!

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)