Xbox One: Günstigeres Modell angeblich schon dieses Jahr

XOne
Bild von Christoph Vent
Christoph Vent 123931 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG seit fünf Jahren mit einem Abonnement.Xbox-Experte: Kennt sich mit Vollpreis-Spielen, DLC und Mediacenter ausAction-Experte: Wacht über alles, was mit dem Action-Genre zu tun hatAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Antester: Hat 10 Angetestet-Artikel geschriebenMeister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtRedigier-Guru: Hat 5000 EXP fürs Verbessern von Beiträgen gesammelt

31. Januar 2014 - 13:53
Xbox One ab 288,88 € bei Amazon.de kaufen.

Wie die englische Website VG247 von einer vertrauenswürdigen Quelle erfahren haben will, soll Microsoft bereits in diesem Jahr ein neues, günstigeres Modell der Xbox One auf den Markt bringen. Unklar ist allerdings, ob es sich dabei um die mutmaßliche Xbox One ohne optisches Laufwerk handelt, über die vor kurzem Gerüchte kursierten. Angeblich soll Microsoft im gleichen Zug auch das aktuelle Modell der Konsole von 500 Euro auf 400 Euro senken und sich damit dem Preis der Playstation 4 angleichen.

Die Berichte über das mögliche neue Modell der Xbox One sind nicht die einzigen Informationen, die derzeit ungewollt über neue Microsoft-Hardware, aber auch -Software an die Öffentlichkeit gelangen. So hieß es erst gestern, Microsoft würde ebenfalls in diesem Jahr eine weiße Variante der Xbox One mit einer 1 Terabyte fassenden Festplatte veröffentlichen. Zudem machten gestern die Gerüchte über kommende Exklusivtitel die Runde – hier sind aktuell Halo 2 Anniversary, Crackdown 3 und Forza Horizon 2 im Gespräch (wir berichteten). Microsoft hat sich bislang zu keinem der Gerüchte geäußert.

joker0222 26 Spiele-Kenner - P - 70352 - 31. Januar 2014 - 14:00 #

man darf gespannt sein. Ein Modell ohne LW erinnert mich spontan an die core-variante der 360

Vampiro 21 Motivator - P - 30538 - 31. Januar 2014 - 14:00 #

400 Euro wäre ein Kampfpreis. Eine Xbone ohne Laufwerk dürfte noch günstiger sein als die Einsparungen fürs Laufwerk und die Hardware, da Spieler digital einkaufen MÜSSEN und es keinen Gebrauchthandel mehr gibt. Was kostet ein Laufwerk und Lizenz? 30 Euro? Also maximal dürfte sie dann 349 Euro kosten, ich halte aber auch 299 Euro für möglich (bezugnehmend darauf, dass die normale Xbone tatsächlich zeitgleich auf 400 gesenkt wird).

Sancta 15 Kenner - 3154 - 31. Januar 2014 - 14:11 #

Sehe ich ähnlich. Eine XBOX ohne Laufwerk wäre aber selbst für 200 Euro aus meiner Sicht nicht wirklich günstig, denn durch die überteuerten digitalen Einkäufe, machen die Hersteller das sehr schnell wieder wett.
Es müsste wirklich mal bald gesetzlich geregelt werden, wie lange digitale Inhalte vom Hersteller zur freien Verfügung vorgehalten werden müssten. Zur Zeit ist das reines Glücksspiel. Ein Spiel, das man heute noch online kaufen kann, kann theoretisch in einer Woche offline geschaltet werden und im schlimmsten fall sogar nicht mehr spielbar sein. Ein Mindestnutzungszeitraum muss irgendwann mal festgelegt werden oder zumindest verbindlich ANGEGEBEN werden. So wie ein Haltbarkeitsdatum auf Lebensmitteln: "Mindestens spielbar bis...übermorgen".

Larnak 21 Motivator - P - 25595 - 31. Januar 2014 - 14:16 #

Naja, gesetzlich lässt sich das schwer regeln. Klar, man könnte diese "Och, wir haben kb mehr, dieses Spiel bereitzustellen"-Mentalität verhindern, aber gegen einen Publisher, der Bankrott geht und deshalb seine Spiele nicht mehr anbieten kann, hilft ja ein Gesetz auch nicht.

Sancta 15 Kenner - 3154 - 31. Januar 2014 - 15:17 #

Bei Bankrott mag das sein. Das ist aber bei jedem Gesetz so. Es lässt sich auf jeden Fall lösen und zwar recht einfach. Z.B. dass die Server mindestens 2 Jahre nach dem letzten Verkaufstag des Produktes online sein müssen. Wenn die Firma vorher Pleite geht, ist es was anderes. Aber das ist logisch und bei jedem Gesetzt der Welt so. Unser Verbraucherschutzgesetzt ist einfach nicht auf dem neuesten Stand. Die digitale Welt ist das in vielen Bereichen noch nicht erfasst.

Mazrim_Taim 15 Kenner - 3111 - 1. Februar 2014 - 22:33 #

Am PC ging es bei THQ auch bzw. GFWL rauspatchen.
Bin mir sicher das würde auch auf einer Konsole gehen.
Bei einem reinem MP Spiel dagegen ist es schon schwerer; aber Usern die Möglichkeit geben eigene Server zu nutzen wäre schon ein anfang.

Larnak 21 Motivator - P - 25595 - 2. Februar 2014 - 13:09 #

Das stimmt

Sancta 15 Kenner - 3154 - 31. Januar 2014 - 14:04 #

Für die Exklusivtitel überlege ich mir die One irgendwann im Laufe des Jahres mal zulegen. Obwohl es mich nicht wirklich reizt. Ego-Shooter spiele ich keine, reine Onlinespiele wie Titanfall auch nicht. Und dieses Kinect - OMG. Ich möchte dieses hässliche Teil nicht auf meine Center-Box stellen. Evtl. verstecke ich Kinect HINTER der Box und ziehe es vor, wenn es mal dringend benötigt wird. Wobei mir spontan wirklich nur Spiele für meine Kinder einfallen könnten.
Aber ehrlich gesagt sind selbst die 400 Euro besser in Hardware für Oculus Rift angelegt. Irgendwie zündet die XBox in dieser Generation bei mir nicht. Glaube, dass mir die PS4, die WiiU und ein PC für Oculus Rift in dieser Generation genügen.

blobblond 19 Megatalent - 17766 - 31. Januar 2014 - 14:09 #

"Wie die englische Website VG247 von einer vertrauenswürdigen Quelle erfahren haben will"

Die Quelle dürfte wie bei The Verge ein neogafuser bzw. ein post bei neogaf sein.
http://www.theverge.com/2014/1/29/5359540/xbox-one-dashboard-update-white-console-release-date
http://www.neogaf.com/forum/showthread.php?t=760013

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23320 - 31. Januar 2014 - 14:10 #

Ohne Blu-Ray Laufwerk? Gratulation, Microsoft hat es echt geschafft die Xbox One für mich noch unattraktiver zu machen.

Eine Xbox One ohne Kinect wär mir lieber, Entwickler können Kinect ja jetzt schon deaktivieren, um mehr GPU-Leistung zu haben:
http://www.golem.de/news/xbox-one-eckige-lara-auch-ohne-kinect-1401-104170.html

Apolly0n 12 Trollwächter - 896 - 31. Januar 2014 - 14:21 #

Vor allem da ein fehlendes Laufwerk sicherlich gerade einmal 20-30€ einspaaren dürfte. Aber gut, der zu erwartende Gewinn durch die dann ausschließlich digitalen Verkäufe und die fehlende Möglichkeit diese wieder zu verkaufen dürfte die Preisdiffernz wohl recht schnell ausgleichen.

Im Prinzip kehrt MS hier wieder zu dem Modell zurück, dass sie anfangs für die Xbox One vorgesehen haben. Jetzt nur etwas klüger, denn wer seine Spiele zwingend auf einem Datenträger mit Wiederverkaufsmöglichkeit wünscht, den kann man nun auf die alternative, wenn auch teurere Xbox One Konsole mit Laufwerk verweisen.

Amco 18 Doppel-Voter - P - 10708 - 31. Januar 2014 - 14:13 #

Weiße Xbox - ja
Xbox im Titanfalldeko - ja
Xbox ohne Laufwerk - glaube ich eher nicht
Xbox ohne Kincet - glaube ich auch nicht
Xbox mit 1 TB Festplatte - möglich fände ich aber dreist

Das nur meine Meinung

Spezieh 18 Doppel-Voter - 9408 - 31. Januar 2014 - 14:14 #

"Schon dieses Jahr". Naja wir haben Januar. Da ist noch viel Zeit.

VikingBK1981 18 Doppel-Voter - P - 12872 - 31. Januar 2014 - 14:15 #

Ohne Laufwerk ist es nicht günstiger sondern teurer!

TASMANE79 14 Komm-Experte - 1841 - 31. Januar 2014 - 14:23 #

Verstehe diese These nicht.

sinned129 08 Versteher - 172 - 31. Januar 2014 - 14:43 #

Ich schätze mal es geht darum, dass man nur noch von einem Händler Spiele kaufen kann und erst recht keine Gebrauchtspiele. Kann im Endeffekt deutlich teurer werden.

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4301 - 31. Januar 2014 - 14:58 #

Die Logik bei einer Konsole ist doch: Günstiges Gerät kaufen und später bei Spielen mehr bezahlen. Das passt dann doch bei einem Gerät ohne Festplatte erst recht.
Das Umgekehrte wäre: Ich gebe mehr für Hardware aus und spare später bei Spielen. Dann hätte man aber einen PC gekauft.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 31. Januar 2014 - 20:44 #

Gerade bei Konsolen floriert aber der Gebrauchtspielhandel. Das ist ja der Grund, warum die Spielpreise nicht so rasch fallen wie bei PC und warum dieser Shitstorm über MS hereingebrochen ist, als die Onlineaktivierung angekündigt wurde. Ohne Laufwerk wäre das ja wie eine Steam Machine, das will ja aber keiner haben.

MaverickM 17 Shapeshifter - 7455 - 1. Februar 2014 - 4:09 #

Wie, das will keiner haben!? Du willst keine Spiele für wenige Euro wie beim Steam Sale üblich!?

Ich glaube, die Entwickler würden von einem Steam Modell mehr profotieren, denn vom Gebrauchtmarkt haben sie in der Tat gar nichts (Außer vielleicht DLC Verkäufe), aber bei Stam Sales kriegen sie wenigstens ein paar Euro.

Moriarty1779 15 Kenner - P - 3070 - 1. Februar 2014 - 10:29 #

Steam ist halt DAS Musterbeispiel, wie eine komplett medienlose Spielesammlung aussehen sollte. Wenn die Konsolen nicht so viele Exklusivtitel hätten, würde ich mir auch lieber eine Steambox unter den Fernseher stellen...
Aber immer nur Indietitel, aufgewärmte Multipllattformer oder Hardcore-Strategietitel... Da fehlt mir einfach der Blockbuster-Faktor, den die Konsolen liefern.

Derzeit habe ich sowieso eher wieder meine Nostalgiephase. Habe das SNES entstaubt und mal wieder Chrono Trigger durchgezockt, was mal wieder die alte Leidenschaft für JRPGs entfacht hat. Und damit kam mal wieder mein Plan auf, für meine alten Konsolen mal so einige Perlen der 90er/2000er nachzuholen.

Theoretisch könnte man ich also nur mit solchen Titeln, die ich damals verpasst habe, oder als Schüler nicht leisten konnte, nicht importieren konnte/wollte, etc. - sicher problemlos das ganze Spielejahr 2014 abdecken, und einfach auf alles Neue pfeifen. wäre sicher mal interessant, wenn man erst zum Jahresrückblick 2014 die paar wirklich lohnenswerten Perlen nachholt...

VikingBK1981 18 Doppel-Voter - P - 12872 - 1. Februar 2014 - 12:32 #

Ach und ihr glaubt immer noch das Entwickler von 99Cent Verkäufen leben können? Und das teurer bezog sich darauf das der Preis nicht wirklich fällt, Fähigkeiten der Konsole (BluRay Filme) fallen weg. Und das man die PC Spielerverhalten nicht auf Konsolen-User umlegen kann müssten doch nun alle kapiert haben oder?

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4301 - 1. Februar 2014 - 15:11 #

Aber genau das wird eine XBox ohne Laufwerk sein, eine Steam-Machine, nur eben noch geschlossener, man muss sogar zum Surfen im Web extra zahlen (Gold-Mitgliedschaft) und hat noch nicht einmal die Steam-Sales. Gebraucht-Spiele werden auch auf Konsolen immer seltener.

guapo 18 Doppel-Voter - 9880 - 1. Februar 2014 - 15:18 #

das Laufwerk dürfte optional sein

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 1. Februar 2014 - 17:19 #

Gebrauchtspiele werden auf Konsole nicht seltener, im Gegenteil, der Markt ist extrem rege!

Und Jupp, eine XBox One ohne Laufwerk ist wie eine noch restriktivere Steam Machine. Der Unterschied ist, es gibt die Konsole eben auch mit Laufwerk und vor allem, im Gegensatz zur Steam Machine, gibt es eine breite Auswahl an Triple A Spielen, einige sogar exklusiv. XBox Live Gold ist zwingend, allerdings gibt es anstelle Sales dann eben ein kostenloses Spiel im Monat, und das ist eben in der Regel kein Indie-Krams.

Bessere Hardware zum günstigeren Preis, wesentlich bessere Spieleauswahl. Die XBox One ohne Laufwerk wird also alleine von daher schon erfolgreicher sein als die Steam Machines, allerdings rechne ich auch ihr keine großen Erfolgschancen ein, sie ist eine Nische, eben eine Option für Leute, die eine One sehr günstig haben wollen und dafür die Restriktionen akzeptieren.

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4301 - 3. Februar 2014 - 11:02 #

Eine Steam-Machine ist ein PC im Wohnzimmer. Mein PC hat ein Laufwerk. Ergo: Insbesondere bei dem offenen Konzept der Steam-Machine ist ein Laufwerk optional und ich kann auch alles andere als nur Steam-Spiele spielen, natürlich auch gebrauchte oder alte.
Zudem ist der PC auch abwärtskompatibel, sogar zu alten DOS-Zeiten und hat Emulatoren für PS1, PS2 und diverse andere alte Hardware.
All das fehlt auf einer XBOne ob mit oder ohne Laufwerk.

Athavariel 21 Motivator - P - 27873 - 31. Januar 2014 - 14:18 #

Übrigens Spinal is coming
http://youtu.be/MRX3rnIm0ss
und für Crimson Dragon gab es diese Woche ein gratis Update mit Mehrspieler Modus und neuem Schwierigkeitsgrad.
Wäre doch besser darüber zu berichten als über ein Gerücht, noch ist es ja eines.

Fabowski 13 Koop-Gamer - 1678 - 31. Januar 2014 - 15:04 #

Gute Idee, damit wird die Konsole nicht mehr so laut vor sich hinklappern. Dennoch hirnverbrannt, warum wird nicht einfach der unnütze Kinect-Schrott weggelassen?

Freylis 20 Gold-Gamer - 20967 - 31. Januar 2014 - 16:11 #

Ohne Laufwerk? Nicht jeder hat Lust, Spiele erst stundenlang runterladen zu muessen. Ich wuerde mir die Kiste vornehmlich erst einmal attraktiver wuenschen, mit formschoenem Design und in anderen Farben. Und schmaler!

neone 15 Kenner - P - 3157 - 31. Januar 2014 - 16:23 #

Ob der Einzelhandel Interesse hat eine Konsole ohne optisches Laufwerk zu verkaufen? Da sollte die Marge besser stimmen.

furzklemmer 15 Kenner - 3111 - 31. Januar 2014 - 17:54 #

Homer liebt Marge!

Amco 18 Doppel-Voter - P - 10708 - 1. Februar 2014 - 10:39 #

Und Duff...

joernfranz (unregistriert) 31. Januar 2014 - 17:02 #

Auswahl ist immer ne schöne Sache, ob eine Xbox One ohne optisches Laufwerk so viel Sinn macht. Ich weiß ja nicht. Bei den Downloadgrößen von aktuellen Spielen kommt das wohl nur für Leute in Frage die an einem schnellen DSL Kabel hängen.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 11365 - 31. Januar 2014 - 17:23 #

Was für eine irrsinnige Idee. Wenn sie das Laufwerk wegrationalisieren um mit dem Preis der PS4 gleichzuziehen, hat die PS4 nur einen weiteren Vorteil gegenüber der Box. Nicht mal als zweit Konsole macht der Preis Sinn, da ein Spieledownload schon an die 60GB betragen kann. Und das waren bis jetzt in der Regel Titel die noch für die alte Konsole entwickelt wurden. Ich will gar nicht wissen, wie die Größe von Downloads in der Zukunft sein wird. Sie hätten einfach Kinect streichen, ein Spiel drauf packen und das dann für 400€ verkaufen sollen anstatt das Laufwerk zu streichen.

justFaked 16 Übertalent - 4266 - 31. Januar 2014 - 17:56 #

400€ soll der Preis für das aktuelle - nicht das u.U. laufwerklose Modell - sein. (Laut Newstext zumindest.)

Novachen 18 Doppel-Voter - 12754 - 31. Januar 2014 - 18:17 #

Genau, ich kauf mir eine Konsole ohne Laufwerk.

Nennt Microsoft die Konsole dann X-Box One Go?

Wenn, dann sag ich nur, Go home!

Offenbar muss die PSP Go doch ein durchschlagener Erfolg gewesen sein, dass es wirklich jeder nachmachen will.

Maximilian John Community-Event-Team - 9978 - 31. Januar 2014 - 18:23 #

Naja, ob es jeder will? Bisher gab es noch nichts und auch hier handelt es sich nur um ein Gerücht.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23320 - 31. Januar 2014 - 18:36 #

Ich glaube Microsoft denkt mehr an Steam und weniger an die PSP GO, die zu einem Zeitpunkt erschien als die PSP schon auf dem absteigenden Ast war.

Novachen 18 Doppel-Voter - 12754 - 31. Januar 2014 - 18:53 #

Nintendo machte es bei der Modullosen Version vom NDS aber auch nicht besser... das Teil schaffte es ja nichtmal aus Japan raus. Und da war vom 3DS noch nichts zu sehen.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23320 - 31. Januar 2014 - 19:25 #

Natürlich hat es der DSi LL aus Japan rausgeschafft und er konnte auch Module abspielen. Er hieß hier bloß anders.

Lipo 14 Komm-Experte - 2025 - 31. Januar 2014 - 21:24 #

Ich will Gotham racing 5 X(

Fantastic (unregistriert) 31. Januar 2014 - 21:42 #

299 Euro ohne Laufwerk, Downloadtitel 30 % günstiger als im Laden und mindestens 1TB statt 500GB. Ich wär dabei. Ich denk nicht darüber nach, meine Gebrauchtspiele später weiterzuverkaufen, sondern ich will SPASS mit dem Dingen. Thema BluRay: Und Ich weiß durchaus mittlerweile Maxdome, Watchever, etc. zu schätzen - nie wieder Filme zurück in die Videothek bringen und da ich die Spiele später nicht in den Schrank oder Keller packen will, reichen Sie mir auch als Downloadtitel. Wenns dazu parallel noch das Modell mit Laufwerk gibt - könnte die Rechnung aufgehen.

Lacerator 16 Übertalent - 4004 - 1. Februar 2014 - 0:12 #

Sind die eigentlich völlig bescheuert? Die wollen eine günstigere Variante rausbringen und die erste Sparmaßnahme, die ihnen einfällt, ist es, das Laufwerk wegzulassen?

Für mich wäre die XBox One erst mit der PS 4 konkurrenzfähig, wenn es sie für's gleiche Geld ohne diesen Kinect-Schwachsinn gäbe.

J.C. (unregistriert) 1. Februar 2014 - 0:27 #

Ohne Laufwerk? Führt das nicht das "Home-Media-Entertainment-All-In-One" der XBone ad absurdum?

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23320 - 1. Februar 2014 - 0:45 #

Nicht wenn man davon ausgeht, dass die Leute Filme bei Online-Diensten und nicht der örtlichen Videothek ausleihen.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 1. Februar 2014 - 1:35 #

Hmm, keine BR oder DVDs mehr kaufen? Gibt es tatsächlich in Deutschland (Europa) Leute die wirklich nur noch streamen und gar kein eigenes Eigentum mehr haben wollen?

Larnak 21 Motivator - P - 25595 - 1. Februar 2014 - 3:07 #

Ja

McSpain 21 Motivator - 27019 - 1. Februar 2014 - 8:44 #

Leider. Füge ich traurig hinzu.

Punisher 19 Megatalent - P - 14044 - 1. Februar 2014 - 9:12 #

Inzwischen sehe ich das nicht mehr so traurig, wenn ich ehrlich bin.

Spieleschachteln und Disks sind genauso wie Filme völlig langweilige 08/15-Ware geworden - vollgestopft mir als Gutschein getarnter Werbung, die meisten Filme und Spiele bedienen diese Einschätzung auch inhaltlich.

Während ich früher Filme tatsächlich mehrfach gesehen habe fehlt mir dazu inzwischen einfach der Wunsch. Vielleicht ist auch ein wenig die Zeit schuld, ich kanns nicht sagen, aber wirklich wieder-sehenswerte Filme muss man scheinbar inzwischen mit der Lupe suchen. Für alle andere Kost reicht mir ein Download völlig. Dito mit Spielen, zumindest mit AAA-Titeln. Was ich eher öfter mal ausgrabe sind Arcade Games, die nutzen sich nicht so stark ab. Ich spiele heute noch ab und an eine Runde Geometry Wars.

Wenn (!) MS es hier schafft, wie im Vorfeld Gerüchteweise angedacht, den Store ein wenig in Richtugn Steam zu trimmen, mit coolen Sales und alldas, würde mir eine Konsole ohne Laufwerk völlig reichen.

Letztlich geht es glaube ich mit den Preissenkungen grad darum, den wirtschaftlich angeschlagenen Konkurenten noch ein bisserl zu nerven. Sony als gesamtunternehmen gehts nicht gut, würden sie die PS4 mit Verlust verkaufen wäre auch der letzte Unternehmensbereich defizitär. Wenn MS hier früh anfängt, die Preisspirale nach unten zu drehen kann das Sony durchaus unter Druck setzen, gerade bei den Nicht-Geek-Gamern, bei denen der Preis ja doch nicht unerheblich mit entscheidet. Man sieht ja doch an den beiderseits guten Verkaufszahlen (ich will mir jetzt nicht die Arbeit machen, das nach Anzahl der Länder oder so zu bereinigen, beide Konsolen haben in jedem Fall Rekorde beim Verkauf in den ersten Monaten aufgestellt), das das Fanboytum eher eine begrenzte Erscheinung ist.

McSpain 21 Motivator - 27019 - 1. Februar 2014 - 13:22 #

Ja. Aber ne DVD oder Schallplatte kann ich in 20 Jahren ohne Probleme einwerfen. Ob mich FIFA 14 dass machen lässt halte ich für zweifelhaft. Physische Trägermedien entziehen sich zumindest teilweise noch dem externen Einfluss der Lizenzhalter. Und das is mir wirklich mehr Wert als ein paar Kisten weniger beim Umzug. ;-)

Punisher 19 Megatalent - P - 14044 - 1. Februar 2014 - 15:34 #

Hey ich will meine Spiele schon nach 20 Wochen meist nichtmehr einwerfen... ;-) Und zum Retrogamer tauge ich auch nicht, mein Megadrive das ich neulich aus nostalgisch verklärten Gründen ersteigert habe, werd ich auch wieder verticken. Irgendwie altern Spiele in meinen Augen sehr schlecht... im Gegensatz zu Filmen, wobei ich den aktuellen Filmen, die eigentlich nur noch aus CG-Effekten bestehen, hier auch einen schlechten Alterungsprozess prophezeihen würde.

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4301 - 1. Februar 2014 - 15:44 #

Kann ich teilweise nachvollziehen. Es gibt viele alte Spiele, die ich über GOG nochmal installiert und dann doch nicht mehr weiter gespielt habe.
Aber am Beispiel meiner Bücher z.B. finde ich es gut, dass es beides gibt: Bücher die ich abends bequem auf dem E-Book im Bett lesen kann und andere, die ich zum Nachschlagen mit bunten Abbildungen auch gedruckt im Schrank stehen habe.
Warum sollte es bei Spielen nicht ähnlich sein?

Decorus 16 Übertalent - 4246 - 1. Februar 2014 - 15:51 #

Ist schon richtig, aber bei den (wenigen?) Spielen die man auch in Zukunft noch Spielen will, muss man eh Vorkehrungen treffen. Ob man das Ding jetzt mittels Patches auf neuen Systemen Lauffähig macht oder zusätzlich noch nen Crack draufhauen muss, weil der Kopierschutz den Weg des Dodos gegangen ist (falls nicht eh beides in einem Patch ist) macht nicht *so* viel Unterschied -imho.
Oder man macht es wie bei GoG und tut sich den Stress nicht an und kauft eine neue angepasste Version.

Moriarty1779 15 Kenner - P - 3070 - 1. Februar 2014 - 19:13 #

Zum Thema "Altern" - was glaubt Ihr, was mir eine leere Batterie in meinem Chrono Trigger für SNES vor einiger Zeit die Retro-Freuden vergrätzt hat... Hätte ich eine Wii, würde ich es sofort nochmal für die Virtual Console kaufen. Schade, dass Microsoft im Vergleich so wenig Klassiker im Store hat, ein Shenmue 2 in der XBOX-Fassung, ein Breakdown oder KOTOR würde ich durchaus im Store kaufen, um es bequem aus meiner Spielebibliothek gelegentlich zu spielen. der Kauf des XBOX -Originals bei Ebay reizt mich dagegen kaum... . Einige andere Games würden sich sicher auch für ein Neu-Release eignen. Die Klassiker noch mit Achievements angereichert, das wäre doch was.

Punisher 19 Megatalent - P - 14044 - 2. Februar 2014 - 13:43 #

Ja, denke auch dass für beide Varianten ein Markt da sein sollte. Wenn jemand gerade das "ungeschliffene" Gameplay alter Spiele toll findet ist das vielleicht ein bisserl wie Oldtimer fahren, ohne Bremsassistent etc. insofern kann ichs gut verstehen, auch wenns mich jetzt persönlich leider wenig begeisterst.

Bei Büchern finde ich Papier nach wie vor charmanter und grade Fachbücher mit Diagrammen oder Abbildungen finde ich auf E-Readern extrem unpraktisch. Was Unterhaltungsliteratur angeht... die verstaubt leider auch im Regal, seit ich den Kindle habe.

Larnak 21 Motivator - P - 25595 - 1. Februar 2014 - 11:10 #

Wüsste nicht, warum ich das traurig finden sollte, wie andere Leute gern ihre Medien verwalten. Spätestens, wenn man sehr oft umzieht, weiß man, was man an einer digitalen Sammlung/ Streaming hat. Dann nerven die ganzen Boxen nämlich nur noch :p

Verlangt ja keiner, dass du es nun auch so machen musst.

McSpain 21 Motivator - 27019 - 1. Februar 2014 - 13:17 #

Traurig finde ich wie bereitwillig man seine he schon geringen Nutzungsrechte dafür hergibt. Was heißtdas ich gegen ein digitales GOG Regal nichts habe. Aber bei anderen Medien mag ich es lieber Umständlichen aber dafür meins. ;-)

J.C. (unregistriert) 1. Februar 2014 - 13:24 #

Bei mir hat das rein pragmatische Gründe. Für die ganzen Stapel mit Spielen, DVDs und BluRays ist einfach zu wenig Platz in der Wohnung und der Zugriff ist bei digitalen Medien auch wesentlich bequemer wenn man eine sehr große Sammlung hat. Letzteres ist nur eine Frage der Zeit, und wer will seine kleine Familienwohnung schon primär mit Regalen voller Computerspielen und DVDs dekorieren und staubfrei halten. Meine Frau nicht! :p

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23320 - 1. Februar 2014 - 13:49 #

Bei den PC-Spielen bis 2001 kann ich das Platzargument ja noch verstehe, aber Blu-Rays kann man doch relativ gut stapeln.

J.C. (unregistriert) 1. Februar 2014 - 13:57 #

Das ist immer eine Frage der Menge. Alle meine DVD Spiele zusammen sind bestimmt fast 2 Meter Regal. Die DVDs vielleicht 1 Meter. Und BluRay+PS3 Spiele noch mal 1-2 Meter. Das ist schon ziemlich viel Krempel.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 1. Februar 2014 - 17:34 #

Der Hochkant gestapelt wunderbar in einen kleinen Schrank passt.

Larnak 21 Motivator - P - 25595 - 1. Februar 2014 - 17:39 #

Dann stapel du deinen Krempel in einen kleinen Schrank und wir lagern ihn digital auf der Festplatte, ohne kleinen Schrank. Dann sind ja alle glücklich, oder? :)

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 1. Februar 2014 - 17:44 #

Bis auf deine Erben ... ^^

Larnak 21 Motivator - P - 25595 - 1. Februar 2014 - 18:12 #

Und deine. Aber lassen wir die Erben aus der Sache raus ;)

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 1. Februar 2014 - 19:30 #

Meine kriegen ja was ...

Außer dem Sammelaspekt und der "Stolz" auf die eigene Sammlung halte ich auch den sozialen Aspekt nicht für zu unterschätzen. Ich treffe mich mit Kumpels, sehe, dass er irgend einen interessanten Film hat und leihe ihn mir aus (und andersrum). Wir quatschen drüber etc.

Internet macht persönlichen Kontakt überflüssig. Wir stehen morgens auf, gehen zur Arbeit, wieder nach Hause und kommuniziert wird nur noch online. Konsumiert wird nur noch online, die Urheber behalten alle Rechte, ein Traum für die Konzerne, der perfekte Konsumzombie.

Larnak 21 Motivator - P - 25595 - 1. Februar 2014 - 19:33 #

"Meine kriegen ja was ..."
Eben, einen Haufen Krempel, den sie entsorgen müssen 8-)

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 1. Februar 2014 - 19:36 #

Nun, besser als gar nichts. Mindestens bei der Entsorgung müssen sie dann an mich denken, deine werden wahrscheinlich nicht mal wissen, dass du je existiert hast ... :P

J.C. (unregistriert) 1. Februar 2014 - 19:42 #

Was für ein Materialist du doch bist! ^^

Larnak 21 Motivator - P - 25595 - 1. Februar 2014 - 19:49 #

Das finde ich auch bemerkenswert: Normalerweise ist so ein Materialismus als kapitalistische Ausgeburt eher unbeliebt, aber wenn es dann darum geht, den nächsten Schritt weg vom Materialismus zu gehen, sind plötzlich alle (zumindest auf GG) ziemlich konservativ :)

J.C. (unregistriert) 1. Februar 2014 - 19:54 #

Und dabei bin sicher, dass die Enkel sich nur denken werden:
"Sieh, Opa kommt noch aus der Zeit als man noch physische Datenträger benutzt hat, ganz ohne Rücksicht auf zukünftige Generationen die mit den Megatonnen an Plastikmüll jetzt leben müssen!" :P

PS: Ist wieder arg Offtopic hier... ^^

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 2. Februar 2014 - 0:21 #

Aus einer Zeit, in der Freiheitsglauben und Unabhängigkeit zumindest bei einigen wenigen noch eine Rolle spielte, die nicht an der Nabelschnur von Großkonzernen und Überwachungsstaaten hängen wollen.

J.C. (unregistriert) 2. Februar 2014 - 8:57 #

Wenn du deine Freiheit und Unabhängigkeit an der Zahl physischer Datenträger messen willst, was soll ich da noch sagen? ;)

J.C. (unregistriert) 1. Februar 2014 - 19:11 #

Manchmal habe ich den Eindruck Leute meinen diese Art von Argument ernst...

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 1. Februar 2014 - 19:24 #

Was denn, früher hat man seine Plattensammlung vererbt. Ich habe z.B. die von meinem Opa, die halte ich wirklich in Ehren!

J.C. (unregistriert) 1. Februar 2014 - 19:41 #

Wenn ich das Zeug als lästigen Krempel empfinde, warum sollte ich ihn dann für potentiell Enkel aufheben die sich das Zeug dann in 50(?) Jahren reinziehen können. In 50 Jahren hat ne Kiste DVDs bestimmt ordentlich Sammlerwert, nicht? Ich meine Babylon 5 Komplettbox, das ist bestimmt der Hammer in 50 Jahren! Ich hätte auch sooo gerne nen Laster Lochkarten von Opa! (Mit denen ich genauso viel anfangen kann wie mit Schallplatten.) ^^

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 2. Februar 2014 - 0:22 #

Hmm, klingt so, als würdest du alle alten Filmklassiker Scheiße finden. Ist eine komische Einstellung aber na gut, jedem das Seine.

J.C. (unregistriert) 2. Februar 2014 - 8:54 #

Ganz und gar nicht. Aber was soll ich zb mit Star Wars oder Blader Runner auf VHS? Die Versionen habe ich schon lange entsorgt.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9254 - 2. Februar 2014 - 9:09 #

Wobei da ja auch die Frage ist, wie haltbar das Material ist. VHS (wie übrigends auch andere Kassetten) bauen relativ schnell ab. Schallplatten hingegen nicht.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9254 - 1. Februar 2014 - 8:35 #

Wobei ich hier glaube, dass der nordamerikanische Markt dafür wohl eher geeignet ist, als der Europäische.

Punisher 19 Megatalent - P - 14044 - 1. Februar 2014 - 9:14 #

Würde ich nicht verallgemeinern. Nur weil DE eine schlechte Infrastruktur hat, was Internetanbindungen angeht, ist das nicht überall so. Schau dir mal die skandinavischen Länder an, z.B. - vergleicht man Finnland (!) mit Deutschland, was die Internetanbindungen angeht, sehen wir verdammt alt aus; in diesen Ländern ist auch der Drang nach physischem Besitz von Datenträgern bei weitem nicht so ausgeprägt wie hier. Ich halte das inzwischen, nach einigen Gesprächen mit Gamern aus anderen Ländern, für ein relativ deutsches Phänomen, das viele andere nicht nachvollziehen können.

guapo 18 Doppel-Voter - 9880 - 1. Februar 2014 - 15:00 #

Nur weil du eine schlechte Vbg hast, hat D keine schlechte Infrastruktur.

Punisher 19 Megatalent - P - 14044 - 1. Februar 2014 - 15:43 #

Ich hab keine schlechte Verbindung, im Deutschen durchschnitt gehöre ich sogar zu den glücklichen 17% mit mehr als 10 mbit.

Vergleiche Europas Infrastruktur und Bandbreiten wie ich geschrieben habe, dann weisst du was ich meine.

Versuchs mal hier:

http://www.akamai.com/dl/akamai/akamai-soti-q313.pdf?WT.mc_id=soti_Q313

Seite 25. Deutschland europaweit bei der durchschnittlichen Bandbreite auf Platz 15, Weltweit auf Platz 27.

guapo 18 Doppel-Voter - 9880 - 1. Februar 2014 - 16:03 #

Das ist bekannt und von einem Netz-/TK-Ausrüster - darf also durchaus kritischer hinterfragt werden - insbesondere da bei EU/OECD/Destasis die Platzierung besser ist. Schon beim Pentium IV dürfte man gemerkt haben, dass die Platzierung für sich genommen keine Aussagekraft hat.

Wie kann man 8M als schlecht bezeichnen, wenn a) andere Länder 2M und weniger haben und b)keine Relation zur Auslastung/Nutzung genannt wird.

Punisher 19 Megatalent - P - 14044 - 1. Februar 2014 - 17:17 #

Die Platzierung in Relation zu anderen Ländern hat finde ich mehr Aussagekraft als alles andere, zumindest für meine Aussage, dass Deutschland in Relation zu den anderen europäischen Ländern kein besonders toll ausgebautes Internet hat. Ein absoluter Durchsatz ist hier doch nur eine Messgröße. Für jeden der 100mbit hat brauchst du ca. 11 Leute, die DSL-Light haben, um auf diese 8mbit zu kommen. Entgegen der EU würde ich übrigens >4 mbit heutzutage nicht mehr unbedingt als "Breitband" bezeichnen, aber das ist nur meine persönliche Meinung. Gibts eigentlich Links zu deinen genannten Studien? Die würden mich wirklich interessieren, ich hatte neulich erst geschaut aber beim statistischen Bundesamt nix gefunden.

Man könnte immer viel diskutieren, das war aber gar nicht wirklich das, was ich hier sagen wollte - die Frage, ob eine Download-Only angebot in Europa floppen muss wollte ich eigentlich nur mit "Vielleicht in DE, eher weniger in besser ausgebauten Ländern" beantworten. Und davon gibts wohl Zweifelsohne ein paar.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 1. Februar 2014 - 17:40 #

Das Problem dieser besser ausgebauten Länder ist schlicht, dass sie insgesamt je nicht einmal oder gerade so viele Einwohner wie Hamburg haben. D.h. sie sind im Vergleich zu Deutschland nicht gerade ein interessanter Markt.

guapo 18 Doppel-Voter - 9880 - 1. Februar 2014 - 17:51 #

aktuelle PM Bitkom:
Berlin, 21. Januar 2014 - Deutschland hat beim Breitbandausbau in den letzten Jahren rasant aufgeholt. Schnelles Internet gehört für die meisten inzwischen zum Alltag. 85 Prozent der Haushalte nutzen hierzulande einen Breitband-Anschluss. Vor fünf Jahren waren es erst 55 Prozent.

ansonsten google: oecd breitband statistik

Akamai konkreter: Akamai Technologies (von hawaiisch Akamai- „intelligent“, „raffiniert“) ist einer der weltweit größten Anbieter für die Auslieferung und Beschleunigung von Online-Anwendungen und -Inhalten.

Decorus 16 Übertalent - 4246 - 1. Februar 2014 - 18:11 #

Wobei man hier auch anmerken sollte:
"Breitband richtet sich laut Eurostat nach der Art der Internet-Verbindung, nicht nach der Geschwindigkeit. Zu den Breitband-Technologien gehören beispielsweise DSL, ADSL, VDSL, Kabel, Satellit sowie UMTS oder LTE, falls mobiles Breitband vor Ort verfügbar ist und die zur Nutzung notwendigen Voraussetzungen (entsprechendes Gerät, Vertrag mit Haushaltsmitglied) vorliegen."
Also DSL light ist bei denen auch schon Breitband...... °_^

guapo 18 Doppel-Voter - 9880 - 1. Februar 2014 - 18:25 #

Bislang existiert kein eindeutiger Schwellwert, ab welcher Datenübertragungsrate die Breitband-Verbindung beginnt. Insbesondere steigt durch die Weiterentwicklung der Kommunikationstechnik dieser Wert beständig.

Die Internationale Fernmeldeunion (ITU) definiert einen Dienst oder ein System als breitbandig, wenn die Datenübertragungsrate über 2048 kBit/s (entspricht der Primärmultiplexrate im ISDN) hinausgeht. Diese Definition wird auch vom deutschen statistischen Bundesamt und der Weltbank als Maßzahl im World Development Indicator verwendet.[1]
Die österreichische Regulationsbehörde definiert einen Internet-Festnetzanschluss als Breitbandanschluss, wenn er über eine Downloadrate von mehr als 144 kBit/s verfügt. Ein mobiler Breitbandanschluss hingegen bemisst sich laut RTR am Datenvolumen von min. 250 MB pro Monat.[2]
Die USA nennen in ihrem Nationalen Breitbandplan von 2010 einen minimalen Downstream von 4 MBit/s sowie einen minimalen Upstream von 1 MBit/s.[3]
In Südkorea beginnt der Breitbandbereich ab einem Downstream von 1 MBit/s.[4]

Punisher 19 Megatalent - P - 14044 - 1. Februar 2014 - 21:18 #

Ja, weil die Bitkom genau wie die Regierung alles >= 4 Mbit als Breitband definiert soweit ich weiss und sich damit an die US-Definition anlehnt. :) Das deckt sich, wenn du auf Seite 26 od. 27 nachschaust, auf ein paar Prozent genau mit der Akamai-Studie. Es ist tatsächlich eine Frage der Definition des Begriffs "Breitband".

Akamai: So jetzt ham wir beide genug Klugscheisserei betrieben und sind uns immerhin einig, das Akamai kein TK-Ausrüster ist. :) Und alle anderen wissens auch genau. Wenn man auf die Website schaut gibts mehr Details.

guapo 18 Doppel-Voter - 9880 - 2. Februar 2014 - 13:16 #

Entscheidend war mir nur der Punkt, dass D keine schlechte Infrastruktur hat. Mehr geht immer klar :)

Wichtig: 30% Wachstum YOY

Re Akamei: entscheidend ist, dass Akamais Kerngeschäft von einer schlechten Darstellung/Lage profitiert.

Punisher 19 Megatalent - P - 14044 - 2. Februar 2014 - 13:51 #

Relativ zu den anderen Ländern in Europa können wir uns vielleicht auf "Mittelmaß" einigen... :) Völlig mies ist sie im Durchschnitt sicher nicht, nur halt sehr ungleich verteilt, die Infrastruktur.

Inwiefern profitiert Akamai? Akamai entlastet hauptsächlich die Server durch ihre CDN-Lösung, das hat mit der Client-Infrastruktur wenig zu tun... hab mit Akamai damals zum Video-Ausspielen zu tun gehabt, über ihre CDN-Lösung. Progressive Download. 5000+ gleichzeitige Downloads des Videos wäre für die Server ein Problem gewesen, mit dem Akamai-Kram gings wunderbar. Aber wie gesagt, kein Bezug zum Client. Als Akamai-Kunde ist dir die Client-Performance in der Regel relativ egal, weil du "nur" deine Server und Bandbreite schonen willst.

Im Gegenteil denke ich, ein guter Ausbau wäre eigentlich für Akamai vorteilhafter als ein schlechter: schnelle Leitungen -> mehr gleichzeitig erforderliche Bandbreite und Serverleistung (Connections) -> mehr Bedarf für ein CDN -> Freude bei Akamai.

Punisher 19 Megatalent - P - 14044 - 1. Februar 2014 - 17:20 #

Achso... und Akamai ist weder Netz- noch TK-Ausrüster, das ist Cisco - die werden aus irgendeinem Grund gern verwechselt... soweit ich weiss bietet Akamai "nur" Webhosting und Websolutions der etwas größeren Dimension an. Sieht man auch z.B. an der Kundenliste.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73398 - 1. Februar 2014 - 17:28 #

Bitte zukünftig die Bearbeiten-Funktion nutzen, wenn du deinem Kommentar noch etwas hinzufügen möchtest. Danke.

Amco 18 Doppel-Voter - P - 10708 - 1. Februar 2014 - 8:39 #

Nur wenn der Preis stimmt, solange das streamen nicht wirklich preislich intersanter wird kaufe ich weiter Blurays und DVDs.

justFaked 16 Übertalent - 4266 - 1. Februar 2014 - 9:16 #

Die gängigen Tarife bei Lovefilm/Maxdome/etc. finde ich preislich sehr interessant. Für ~7-8€/Monat ist der Gegenwert schon gewaltig.

Amco 18 Doppel-Voter - P - 10708 - 1. Februar 2014 - 9:20 #

Okay bei Serien gebe ich dir recht. Aber Filme finde ich immer noch sehr uninteressant.

guapo 18 Doppel-Voter - 9880 - 1. Februar 2014 - 14:59 #

Wenn man OV oder andere Sprachen (in HD) haben möchte ist VOD noch nicht so weit

J.C. (unregistriert) 1. Februar 2014 - 10:07 #

Wenn die Qualität und das Angebot stimmen würde könnte man diese Frage stellen. Aber wo kann ich mir BluRay Streams mit allen Tonspuren und Untertiteln laden? Die wenigen HD Filme die es zu als Stream zu leihen gibt sind nur DVD Qualität und überteuert im Vergleich zu Videotheken.

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32825 - 1. Februar 2014 - 21:39 #

Nein.

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4301 - 1. Februar 2014 - 15:16 #

Wir schauen hier z.B. tatsächlich immer häufiger Watchever, Filme und Serien über Streaming. Klar kommt hin und wieder auch einmal eine Bluray dazu, aber dann muss die schon 3d sein und das Potential haben, mehrmals geschaut zu werden. Was macht das Erlebnis sonst besser, als den Stream zu betrachten, zumal ich für 7 Euro einen ganzen Monat lang beliebig Filme bei Watchever bekomme und die BR das Dreifache kostet.
Man muss allerdings, wie bei Spielen auch, die Ruhe weg haben, auf brandneue Produkte etwas warten zu können, dann ist die Ersparnis aber unvergleichlich.

guapo 18 Doppel-Voter - 9880 - 1. Februar 2014 - 15:19 #

dann kostet die BD auch nur nen Zehner :)

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4301 - 1. Februar 2014 - 15:29 #

Wo? Das ist mir mal bei einer Sales Aktion geglückt, wo man mehrere bestellen musste, um eine günstiger zu bekommen, aber gewöhnlich kosten BDs mehr als einen Zehner.
Aber abgesehen davon, kann ich für einen Zehner 1,5 Monate lang Serien und Filme bei Watchever schauen.

guapo 18 Doppel-Voter - 9880 - 1. Februar 2014 - 16:05 #

ww.blu-ray.com/deals/?sortby=price&category=bluray

Wie gesagt die VOD-Angebot beschränken sich typischerweise auf eine, maximal 2 Sprachen

irgendjemandiminternet 14 Komm-Experte - 1850 - 1. Februar 2014 - 10:34 #

Ein geschickter Zug um doch noch irgend eine Form von Always On-/ Account Bindungs-DRM einzuführen.
Kein Laufwerk bedeutet man muss sich alles Digital kaufen und dafür benötigt man natürlich einen Account an den man dann die Spiele dauerhaft bindet. Damit wäre der Gebrauchtmarkt ebenfalls ausgeschaltet.

Anna Bolika (unregistriert) 1. Februar 2014 - 11:22 #

Schade, werde mir die XBox One erst holen, wenn es sie ohne diesen Kinect-Schrott gibt. Da dieses Kinect-Teil sowieso bei mir ohne zu zögern gleich auf dem Sondermüll landen würde, will ich dafür kein Geld ausgeben.

Right Said Fred (unregistriert) 1. Februar 2014 - 12:43 #

Microsoft ist die einzige Firma wo ich nix DRM-gebundenes, dass mir irgendwie wichtig ist, kaufen würde (gebranntes Kind seit damals der MS Reader kommentarlos und ersatzlos eingestellt wurde und man gekaufte Bücher verloren hat).

Labrador Nelson 27 Spiele-Experte - - 86555 - 1. Februar 2014 - 14:28 #

So billig kanns gar nich werden, dass ichs kaufen würde ;)

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32825 - 1. Februar 2014 - 21:41 #

Dem kann ich nur zustimmen. ;)

Philipp (unregistriert) 3. Februar 2014 - 9:09 #

Ich denk mal, es wird nicht lange dauern bis MS eine ganz neue, leistungsstärkere Konsole nachlegt. Bei der Ur-XBox waren sie ja auch recht schmerzfrei, den Support schnell einzustellen und der Leistungsvorsprung von Sony dürfte bald echt ein Problem werden. Mit einer neuen Konsole in vielleicht einem Jahr wäre MS dann wieder vorne.

Womit endgültig klar wäre, dass der Ansatz von Steam der bessere ist.

Farang 14 Komm-Experte - 2356 - 3. Februar 2014 - 9:35 #

Ohne lw ? Wird ein rohrkrepierer....so hole ich mirnicht mal eine one für 99 euro

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)