GG-Kurztest: Baldur's Gate 2 Enhanced Edition

PC iOS
Bild von Rüdiger Steidle
Rüdiger Steidle 4405 EXP - Freier Redakteur
Artikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiAntester: Hat 5 Angetestet-Artikel geschriebenTester: Hat 5 Spiele- oder Hardwaretests veröffentlichtStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschrieben

30. Januar 2014 - 15:07 — vor 2 Jahren zuletzt aktualisiert
Nach dem ersten Baldur's Gate kehrt auch der Nachfolger als Enhanced Edition auf den Bildschirm zurück. Doch ist diese wirklich besser als das Original und rechtfertigt den Kauf?
Alle Screenshots stammen von GamersGlobal
 
Baldur's Gate wird von den meisten Kritikern das Verdienst zugeschrieben, dem in den 90ern schwächelnden Rollenspielgenre wieder auf die Beine geholfen zu haben. Nur zwei Jahre später veröffentlichte Bioware 2000 den Nachfolger zu ihrem Tophit. Wie sein Vorgänger ist auch Baldur's Gate 2 ein überaus komplexes und umfangreiches Rollenspiel auf Basis des Regelwerks der zweiten Auflage von Advanced Dungeons and Dragons (AD&D). Das Spiel setzt kurz nach den Ereignissen aus dem Erstling an – in Isoperspektive steuert ihr eine Party mit bis zu sechs Helden durch das Land Amn, um euch an der Elfengemeinschaft von Suldanessalar und schließlich deren ehemaligem Mitglied Irenicus zu rächen.

Während das eigentliche Spiel auch auf Grund seiner enormen Menge an Quests und Schauplätzen nichts an Faszination eingebüßt hat, sind der Technik ihre mehr als 13 Jahre mittlerweile deutlich anzusehen. Ob sich Baldur's Gate 2 Enhanced Edition, die neben PC und Mac auch für das iPad erschienen ist, mit mehr Ruhm als die Neuauflage des Vorgängers (GG-Test: 7.0) bekleckert?
Die Geschichte von Baldur's Gate ist auch heute noch spannend und motivierend. Um sie in der Enhanced Edition zu verfolgen, sind Englisch-Kenntnisse nötig.
Pixelgenaue Suche
Hand angelegt haben die Entwickler von Overhaul Games unter anderem bei der Grafik. Lief die ursprüngliche Version im Jahr 2000 mit einer Auflösung von 800 mal 600 Bildpunkten, unterstützt das Remake nun auch Breitbild-Monitore mit HD-Auflösungen. So bestaunt ihr nun einen größeren Ausschnitt der Spielwelt und freut euch über die feiner aufgelösten Landschaften, Gebäude und Figuren. Allerdings lässt die höhere Auflösung viele Details derart stark schrumpfen, dass ihr sie kaum noch erkennen könnt. Das ist besonders dann ungünstig, wenn ihr etwa einen Hebel für eine Geheimtür sucht und das winzige Ding kaum findet, geschweige denn mit dem Mauszeiger erwischen könnt. In solchen Fällen bietet sich die neue Zoomfunktion an. Die wiederum pixelt die Optik lediglich auf, wodurch fast sämtliche Vorteile der höheren Auflösung wieder verloren gehen.

Immerhin: Anders als bei vielen 3D-Titeln dieser Zeit ist die zweidimensionale Grafik von Baldur's Gate 2 in Würde gealtert. Die in isometrischer Draufsicht präsentierte Mischung aus handgezeichneten und vorgerenderten Objekten wirkt auch heute noch stimmig. Nur die mangels Echtzeit-Beleuchtung unspektakulären Spezialeffekte und die doch etwas hakeligen Animationen fallen deutlich ab.
Solche engen Passagen sind Gift für die Wegfindungs-KI. Hier müssen wir dauernd pausieren und korrigieren.
Potential liegen gelassen
Abgesehen von der leicht aufpolierten Optik haben die Macher die ursprüngliche Technik aber kaum angetastet. Die einzige noch erwähnenswerte Änderung betrifft den Multiplayer-Modus. Den dürften inzwischen auch viele Kenner des Originals wieder vergessen haben. Zum einen hatte schlicht kaum jemand Zeit, das gut 60 bis 80 Stunden dauernde Abenteuer im Koop-Modus gemeinsam anzugehen, zumal die Interaktionsmöglichkeiten zwischen den bis zu sechs Teilnehmern stark begrenzt waren. Zum anderen war die Einrichtung einer Mehrspielerpartie über manuelle Adresseingabe fürchterlich umständlich. Das zumindest haben die Entwickler vereinfacht: Es gibt jetzt einen Server-Browser.

Raum für weitere technische Verbesserungen hätte es bei der Baldur's Gate 2 Enhanced Edition aber durchaus gegeben. Die Wegfindung der Protagonisten und Gegner etwa brachte dem Spiel schon damals einige Kritik ein: Regelmäßig bleiben eure Jungs und Mädels an Engstellen hängen oder nehmen absurd weite Umwege. Im Kampf treten sie sich mit Vorliebe gegenseitig auf die Füße oder stehen tatenlos herum. Ständig müsst ihr die in Echtzeit ablaufenden Gefechte pausieren, um euren Streitern neue Befehle zu erteilen oder sie manuell um Hindernisse herum zu lotsen.

Dass die Engine in weiten Teilen unverändert geblieben ist, hat allerdings auch positive Nebeneffekte. Beispielsweise, dass sich viele der in der Zwischenzeit zuhauf erschienenen Mods und Fan-Erweiterungen auch mit der Neuauflage verwenden lassen. Sogar eure alten Savegames und Party-Mitglieder könnt ihr auf den PC importieren. Bei der zusätzlich erschienen iPad-Version funktioniert das freilich nicht. Bei der Sprache hätten wir uns zudem über deutsche Untertitel gefreut – Baldur's Gate 2 Enhanced Edition liegt nur in englischer Sprache vor.
Mit dem Arenamodus The Black Pits 2 liegt auch ein komplett neuer Inhalt vor.
Addons inklusive
Vier neue Streiter schließen sich den altbekannten Helden an, wenn ihr wollt.
Inhaltlich bringt die Enhanced Edition im Wesentlichen drei Erweiterungen. Erstens vereint sie das Hauptspiel Shadows of Amn mit dem Addon Throne of Bhaal von 2001, das die Geschichte noch mal um rund 50 Stunden erweitert.

Zweitens haben die Entwickler vier neue Charaktere eingebaut, von denen drei auch schon in der Enhanced Edition des Vorgängers auftauchen: den Krieger Dorn Il-Khan, den Mönch Rasaad yn Bashir, die Magierin Neera sowie die Diebin Hexxat. Diese Figuren heuert ihr wie andere NPCs für eure Party an – sie bringen auch eine Handvoll neuer Quests mit. Die Neuzugänge interagieren sogar mit den alten Hasen. Hamstermann Minsc und Hexxat sind sich beispielsweise gar nicht grün. Allerdings fanden wir weder die vier neuen Streiter noch die zugehörigen Zusatzaufgaben so gekonnt ausgearbeitet wie die Helden und ihre persönlichen Quests von damals.

Die dritte inhaltliche Neuerung ist sowohl die umfangreichste als auch die langweiligste. Mit der Fortsetzung der Minikampagne The Black Pits aus der ersten Enhanced Edition haben sich die Entwickler von Beamdog nämlich an einem eigenen Addon zu Baldur's Gate 2 versucht. Anders als Throne of Bhaal wird das allerdings nicht ins Hauptprogramm eingebunden, sondern baut nur sehr lose auf dessen Handlung auf. Im Wesentlichen ist The Black Pits 2 sogar nur eine Aneinanderreihung von 20 Arenagefechten ohne große Story, Quests oder Interaktionsmöglichkeiten. Für ein paar Minuten zwischendurch bietet sich der Zusatzmodus durchaus an, längerfristig motivieren kann er aber nicht.

Autor: Rüdiger Steidle / Redaktion: Christoph Vent (GamersGlobal)

Rüdiger Steidle
Lohnt sich die Enhanced Edition für Liebhaber von Baldur's Gate 2? Als Fan des Originals lautet meine Antwort ganz klar: Nein. Die Unterschiede zur Originalversion fallen zu gering aus. Auf die meisten Zusatzinhalte kann ich daher getrost verzichten. Die Arenakampagne The Black Pits 2 hält mich keine Stunde bei Laune, und die vier frischen Charaktere alleine rechtfertigen wohl kaum einen neuen Durchgang.

Auch für Einsteiger ist die Enhanced Edition in meinen Augen nur bedingt interessant. Wer das Komplexitätsmonster heute noch nachholen möchte, kann sich eigentlich auch die Originalversion (beispielsweise über GOG) besorgen und mittels Fan-Mods aufpeppen. Wer sich allerdings diesen Zusatzaufwand ersparen möchte, wird mit der Beamdog-Neuauflage sicher glücklich. Zuschlagen können mangels Alternativen auch iPad-Besitzer.
 
Trotz aller Kritik: Das eigentliche Spiel hat an Faszination kaum eingebüßt. Die epische Story, die vielschichtigen Charaktere und die schiere Masse an Quests, Gegnern und Schauplätzen suchen auch heute noch ihresgleichen. Wer die nächsten rund 200 Freizeit-Stunden dringend Beschäftigung sucht, macht mit Baldur's Gate 2 Enhanced Edition nichts falsch.

 Baldur's Gate 2 Enhanced Edition
Pro
  • Nachwievor ein riesiges, episches, forderndes, komplexes RPG
  • Fordernde Taktikkämpfe, die ganz unterschiedlich lösbar sind
  • Höher aufgelöste Grafik mit größerem Sichtbereich
  • Vier neue Partymitglieder mit eigener Geschichte und Quests
  • Arenamodus mit 20 Gefechten
  • Zwischensequenzen teilweise überarbeitet
  • Einige neue Sprachsamples
  • Komfortablerer Multiplayer-Modus
Contra
  • Wenig Hilfe für Einsteiger
  • Unkomfortable Steuerung
  • Mitunter zu kleinteilige Grafik
  • Neue Charaktere erreichen nicht die Tiefe der bestehenden
  • Insgesamt veraltete Technik
  • Viele Änderungen lassen sich auch durch Fan-Mods kostenlos erreichen
J.C. (unregistriert) 30. Januar 2014 - 15:31 #

Weiß irgendjemand wie es inzwischen mit Mods für die EEs aussieht? Vor allem BigWorld, NPC Banter.

Warwick 17 Shapeshifter - 6391 - 30. Januar 2014 - 15:24 #

Ein Spiel, was heute noch Seinesgleichen sucht, kann doch keine 7.0 bekommen ;).

Kirkegard 19 Megatalent - P - 15113 - 30. Januar 2014 - 15:24 #

Danke, wird nicht gekauft.

Old Lion 25 Platin-Gamer - P - 64880 - 30. Januar 2014 - 15:25 #

Nie gespielt. Auch kein interesse.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 30. Januar 2014 - 23:24 #

Ooooh Oooh! *ooohcat einspiel*

Vaedian (unregistriert) 30. Januar 2014 - 15:45 #

Also ich hab mit Dorn, Neera und Hexxat mehr Spaß gehabt, als mit so gut wie allen Original-Bioware-NPCs. Neera erreicht problemlos das Niveau von Imoen mit dem Imoen-Romance-Mod. Dorn ist eine Art Sarevok für das gesamte Spiel (anstatt nur ToB). Sie alle "reden" viel mehr als die Original-NPCs und haben echte Stories mit eigenen Zonen, was abseits der Bioware-Standardparty eher selten der Fall ist.

Die veraltete Technik als Kritikpunkt sehe ich zwiespältig. Wir wissen doch inzwischen alle was passiert, wenn ein alter Klassiker plötzlich mit 3D-Grafik "aufgehübscht" wird. Es hagelt Kritik ohne Ende. Ich finde die Änderungen an der Technik sind ein hervorragender Kompromiss zwischen Original und EE. Allein das transparente Textfenster sorgt bei mir dafür, dass ich das Original mit Big World wohl nie mehr spielen werde.

Dass viele der Änderungen mit Mods erreicht werden können stimmt, aber wer in letzter Zeit mal versucht hat, das Big World Setup zum Laufen zu bringen, wird sich wohl kaum positiv daran erinnern. Immer mehr Links sind tot und müssen manuell nachgeladen werden. Dann folgen schlecht- oder gänzlich undokumentierte Kompatibilitätsprobleme, wenn man nicht exakt den Vorgaben folgt und eigene Mods dazuwählt. Auch erreicht kaum ein Mod die Qualität der neuen Zonen der EE; von der Sprachausgabe ganz zu schweigen. Neera ist hier wieder so ein super Beispiel für hervorragende Voiceover-Arbeit.

Die Baldur's Gate EE's sind der perfekte Weg für jene, die einfach nur Baldur's Gate spielen wollen, ohne sich vorher stunden- oder tagelang mit 100+ Mods rumquälen zu müssen. Die Neuheiten sind professionell gestaltet worden und fügen sich genau wie die neuen NPCs nahtlos in das Hauptspiel ein.

Rüdiger Steidle Freier Redakteur - 4405 - 30. Januar 2014 - 15:55 #

Vaedian, das wundert mich jetzt, denn ausgerechnet Neera habe ich "ausprobiert" und ausgerechnet Imoen ist natürlich mit Minsc meine Lieblingsfigur aus Baldur's Gate. Und ich würde da wirklich sagen: Kein Vergleich. Viel zu schablonenhaft. Aber ich gebe gerne zu, dass ich das durch die Nostalgiebrille sehen mag.

Vaedian (unregistriert) 30. Januar 2014 - 16:09 #

Ich kann Minsc auf den Tod nicht ausstehen. Sein dummes Rumgebrülle geht mir dermaßen auf den Keks, dass er seit BG1 immer noch in Nashkell steht bzw. direkt nach Irenicus' Dungeon das Weite zu suchen hat. Den Fanclub um ihn und den Miniaturweltraumhamster hab ich noch nie verstanden. Ganz ehrlich, ich krieg jedesmal Kopfschmerzen, wenn ich auf sein Bild klicke.

Und gerade in BG2 hat Imoen doch eigentlich kaum was zu sagen. Über weite Teile des Spiels ist sie ja nicht mal vorhanden! Erst durch das Romance Mod kam da ein bißchen Stimmung rein. Für die Hauptstory ist sie natürlich ungeheuer wichtig, als Charakter aber doch ziemlich blass. In BG1 tausche ich sie so früh wie möglich gegen Safana und später Skie aus.

Ich will deinen Test keinesfalls abwerten. An Baldur's Gate scheiden sich nicht erst seit heute die Geister. :)

Rüdiger Steidle Freier Redakteur - 4405 - 30. Januar 2014 - 16:28 #

Ich glaube, viel ergibt sich da auch aus den Interaktionen zwischen den Gruppenmitgliedern; einige Kombinationen funktionieren da besser als andere (Khalid/Jaheira) - ähnlich wie etwa in Jagged Alliance 2. Es mag übrigens durchaus sein, dass ich Imoen nicht mehr dem Hauptspiel zuordne, sondern tatsächlich der Romance Mod oder vielleicht noch Teil 1. Ich habe da im Lauf der Zeit einiges ausprobiert, sodass ich das durcheinanderbringen mag (das letzte Mal ist aber schon länger her). Trotzdem bleibt sie insgesamt gesehen meine Lieblingsfigur, wie gesagt.

J.C. (unregistriert) 30. Januar 2014 - 16:37 #

Romance mit Imoen, deiner SCHWESTER? ^^ Schämen Sie sich!

Xariarch 13 Koop-Gamer - 1696 - 30. Januar 2014 - 17:05 #

Ihhgit ; ) sowas aber auch
Vici war die beste Romance

J.C. (unregistriert) 30. Januar 2014 - 17:53 #

Ohne jeden Zweifel war sie das!

Kirkegard 19 Megatalent - P - 15113 - 31. Januar 2014 - 8:33 #

Unbedingt, und der Zoff mit dem Paladin war das Sahnehäubchen mit ihr.

Zisback 13 Koop-Gamer - P - 1638 - 30. Januar 2014 - 17:45 #

Also unter Halbgötter ist das doch ziemlich normal, oder? ^^

CBR 20 Gold-Gamer - P - 20297 - 30. Januar 2014 - 17:45 #

Spoiler :/

J.C. (unregistriert) 30. Januar 2014 - 17:53 #

Grundlegendes Allgemeinwissen!

Zisback 13 Koop-Gamer - P - 1638 - 30. Januar 2014 - 18:03 #

War das nicht schon am Anfang von BG2 bekannt, dass er ein Dingens und sie seine Dinges ist? War etwas länger her, wo ich es gespielt habe.

Gibt es hier eigentlich Spoilertags im Kommentarbereich?

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 30. Januar 2014 - 17:27 #

Jedenfalls sagt sie in einem Traum den deepsten Satz den ein Videospiel je hervorgebracht hat. Das hatte auf jeden einen krassen Einfluss auf mich damals.

everardt 17 Shapeshifter - P - 8221 - 30. Januar 2014 - 22:19 #

Welchen Satz meinst du denn?

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 31. Januar 2014 - 15:51 #

In der ersten Traumsequenz in Kerzenburg wenn sie über Sarevok spricht.

Noodles 21 Motivator - P - 30210 - 30. Januar 2014 - 17:09 #

Ich habe nur Baldur's Gate 1 gespielt, aber für mich war Imoen dort einer der schrecklichsten Charaktere. :D

Markus 13 Koop-Gamer - 1323 - 30. Januar 2014 - 21:09 #

Imoen war leider furchtbar vertont (vor allem in der deutschen Fassung). Trotzdem war sie eindeutig auch mein weiblicher Lieblingscharakter. Besonders in Teil 2 brach da der Beschützerinstinkt fürs kleine *spoiler*lein so richtig durch bei mir.

Und Vaedian, wie kann man denn bitte Minsc nicht mögen? ;-)

Vaedian (unregistriert) 30. Januar 2014 - 22:47 #

Ich mag einfach keine derart schrägen Charaktere. Khalid fliegt bei mir auch sofort aus der Party bzw. stirbt einen mysteriösen Unfalltod, weil Jaheira meistens bleiben darf. Das totale Todschlagargument gegen Minsc bleibt aber seine Synchronisation. Ich kann gar nicht verstehen, wie man von seinem Geschrei *keine* Kopfschmerzen kriegen kann.

Imoen ist auch in der englischen Fassung von BG1 furchtbar vertont worden. In BG2 dagegegen wunderbar und sehr stilvoll.

Pomme 16 Übertalent - P - 5964 - 31. Januar 2014 - 7:57 #

"Heda, ihr komischen Käuze, ich bin's, Imoen!" Moah... ;-)

volcatius (unregistriert) 2. Februar 2014 - 18:58 #

Bemühtes Voice Acting mit mäßigen Geschichten. War nicht sonderlich beeindruckend.

Roboterpunk 16 Übertalent - P - 4278 - 30. Januar 2014 - 16:00 #

Sicher, BG2 bleibt ein Meisterwerk aber in der Form möchte ich so ein tolles Spiel heute nicht mehr spielen müssen. In zeitgemässem 3D oder gut gemachtem 2.5D samt verbessertem Interface würde ich sofort zuschlagen. So warte ich aber lieber noch auf Divinity: Original Sin und hoffe, dass das auch so gut wird.

Labrador Nelson 27 Spiele-Experte - - 86523 - 30. Januar 2014 - 16:24 #

Na dann.

Xariarch 13 Koop-Gamer - 1696 - 30. Januar 2014 - 17:08 #

Bestes Spiel aller Zeiten ;)
Finde die neuen Charaktere nicht so prall, aber für jemand der nicht modden will ist das doch ganz nett.

Und das Charaktere nicht auf Angriffe reagieren, da gabs doch diese Skripte! Die Wegfindung war wirklich eine Katastrophe, auch damals

*ihr müsst eure Gruppe erst sammeln.... *

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 30. Januar 2014 - 17:25 #

Hät ich es nicht in der Standart Version wirklich im Coop mit nem Kumpel durchgezockt, dann wäre jetzt der Punkt gekommen wo ein Kauf, Pflicht gewesen wäre.

Heil Baldurs Gate 2 !

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 30. Januar 2014 - 17:42 #

Ich habe das Original mit Mods (Widescreen) seit bestimmt zwei, drei Jahren auf meinem Netbook installiert, die Grafik kommt auf 10 Zoll recht gut. Aber ich kann einfach nicht mit dem altbackenem Interface, das treibt mich sofort in den Wahnsinn.

gracjanski (unregistriert) 30. Januar 2014 - 17:54 #

Habe vor kurzem BG1 und 2 mit Big World installiert, alles ohne Probleme. Spass habe ich wie vor 10 JAhren, als ich das erste mal BG2 gespielt habe und das Game mir als absolute #1 der RPGS in Erinnerung bleibt. Nun habe ich es installiert und wollte sehen, ob mich da nicht Nostalgiegefühle verscheissern...nein, tun sie nicht. DAs Spiel ist #1
Auch Morrowind, das ich vor wenigen Monaten durchgespielt habe ist in meinen Augen immer noch eines der besten RPGs aller Zeiten.

Bigtom 12 Trollwächter - 1028 - 30. Januar 2014 - 19:30 #

Kann mich dir nur anschließen. Ich habe vor kurzem mit einem Freund BG1+Addon durchgespielt und jetzt packen wir gerade BG2+TdB an. Big World Project inklusive. Wenn man sich aufrafft, ein so umfangreiches, episches Spiel anzuzocken, macht es Spass ohne Ende. Es ist eben nichts für Leute die am Tag 1 Std. Zeit haben um zu zocken!

"Name" (unregistriert) 30. Januar 2014 - 18:11 #

Ich als eingefleischter Fan der Serie muss hier leider zustimmen, denn die größten Vorteile kann man sich durch Mods verschaffen.

Nach wie vor muss bei jedem BG-Test hervorgehoben werden, dass man grundsätzlich mit diesem Spiel eine Menge Freude haben wird. Nur geht es hier ja um die Frage, wieso man sich ausgerechnet die EE kaufen sollte.

Jedoch muss das nicht das Aus für die EE bedeuten. PC-Games sind ein Markt für die Masse geworden und da gibt es massig (...) Leute, die keinen Bock darauf haben, sich mit dem Einmaleins des gekonnten Moddings auseinanderzusetzen.

Ein wenig vermisse ich bei dem ganzen Hype um die EE den insgeheim gehegten Wunsch vieler Fans nach einer Fortsetzung der Serie - und zwar nicht nur in bezug auf die Story, sondern vor allem auf die enorm gelungene Spielbarkeit und Umsetzung der D&D-Regeln.

gracjanski (unregistriert) 30. Januar 2014 - 18:20 #

NWN war doch jetzt nicht so schlech, v.a. die Addons waren ziemlich gut. Und wenn dir das zu wenig ist, dann gibt es noch viele Mods für NWN.

"Name" (unregistriert) 30. Januar 2014 - 18:27 #

Ich kenne nur NWN 1 und das war mir zu linear.

J.C. (unregistriert) 30. Januar 2014 - 18:29 #

Also ich fand NWN1 zu kubisch. ^^ (Yeah!)

volcatius (unregistriert) 2. Februar 2014 - 18:59 #

Das trifft es sehr gut.

vicbrother (unregistriert) 3. Februar 2014 - 16:57 #

Das war aber nicht schlecht - man kann dann sehr schön Entfernungen ausrechnen :)

Rüdiger Steidle Freier Redakteur - 4405 - 30. Januar 2014 - 19:09 #

Ich dachte, BG3 ist im Anmarsch? Oder verstehe ich deinen Wunsch da falsch?

"Name" (unregistriert) 30. Januar 2014 - 21:32 #

Also dass Overhaul selbst Gerüchte gestreut hat, wonach es denkbar sei, bei entsprechendem Erfolg der EEs über einen 3. Teil der Reihe nachzudenken, war mir schon bekannt.
Wenn Du DAS meinst, lässt mich das ziemlich kalt, denn hier ist deutlich erkennbar, dass es sich um einen Hype zugunsten der EE handelt.

Oder hast Du da andere Informationen?

volcatius (unregistriert) 2. Februar 2014 - 19:01 #

Den Quark kenne ich noch von Valkyria Chronicles. "Kauft den DLC, dann machen wir einen zweiten Teil für PS3".

Elton1977 19 Megatalent - P - 14662 - 30. Januar 2014 - 18:15 #

Nein, da bleibe ich doch lieber beim Original.

DarthTK 13 Koop-Gamer - P - 1578 - 30. Januar 2014 - 19:11 #

Die Frage ist, kommt es fürs iPad in Deutsch auch noch?

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23298 - 30. Januar 2014 - 19:38 #

Bin mit dem Spiel damals nicht warm geworden und hab lieber KOTOR gespielt. Hat BioWare eigentlich noch die Rechte an der Serie?

Krusk 14 Komm-Experte - 2669 - 30. Januar 2014 - 20:20 #

Baldur's Gate ist Vergessene Reiche lizenz, also Wizards of the Coast.

Ein gutes FR Spiel wär mal wieder was, anstatt dessen gibts sowas wie Neverwinter...

Name (unregistriert) 31. Januar 2014 - 11:40 #

Die Namensrechte an Computerspielen mit dem Titel Baldur's Gate liegen bei Atari, die inhaltlichen Rechte am Szenario bei Hasbro/Wizards of the Coast. Man braucht beides, um Spiele in derselben Tradition veröffentlichen zu können.

Jassir 11 Forenversteher - 738 - 30. Januar 2014 - 21:18 #

Was soll hier eigentlich bewertet werden?
Das Spiel nach heutigen Maßstäben oder Beamdogs Leistung/die technischen Verbesserungen? Frage mich, ob es hier so sinnvoll ist überhaupt im aktuellen Kontext zu bewerten ("veraltete Technik").
Inwiefern sind Beamdog die grafischen Assets von Bioware oder das technische Grundgerüst anzulasten (Negativpunkte?)
Fakt ist doch, das es das technisch im Moment das solideste Paket ist, besser und bugbereinigter als jedes selbstgemoddete.
Und das sag ich als jemand der die BGEE Version noch gemieden hat.

Name (unregistriert) 31. Januar 2014 - 11:45 #

Wer ein altes Spiel neuauflegt und überarbeitet, wird auch nach heutigem Maßstab bewertet, Beamdog verlangt schließlich auch einen heutigen Preis. Vergleiche auch mit der Neuauflage der Nordland-Trilogie. Die kann sich genauso wenig dahinter verstecken, dass gewisse Sachen zu Zeiten der alten NLT nicht gängig/vorhanden waren. Außerdem ist es die erstmalige Veröffentlichung auf Touchgeräten.

J.C. (unregistriert) 30. Januar 2014 - 21:44 #

Was soll am Inventarmanagement so schlimm sein. Find's ganz ok, auch heute noch. Kleinkram stackt, es gibt Beutel und man muss kein Tetris spielen.

Name (unregistriert) 31. Januar 2014 - 11:50 #

1. Man kann keine zwei Inventare gleichzeitig offen haben, sondern muss immer zwischen den Charakteren hin und her wechseln.

2. Man muss immer ein Extra-Fenster aufrufen, um die Eigenschaften eines Gegenstands sehen zu können. Einfache Vergleiche von Gegenständen sind nicht möglich.

3. Nicht alles, was sinnvoll wäre, stackt auch tatsächlich (vgl. Stacking-Mods)

4. Die Limits der Stacks sind nach heutigem Maßstab irrsinnig (20 statt 99)

J.C. (unregistriert) 31. Januar 2014 - 12:52 #

Das mag alles aus Powergaming Sicht schlecht sein, aber als Rollenspiel finde ich es vollkommen ausreichend und sogar besser. Vor allem brauche ich keine Zahlenvergleiche zwischen Gegenständen. Viel lieber will ich die etwas über den Gegenstand erfahren. Und 99 Heiltränke rumzuschleppen halte ich für viel irrsinniger als 20, oder 99 Pfeile pro Köcher.

Zisback 13 Koop-Gamer - P - 1638 - 31. Januar 2014 - 15:09 #

1. Geschmackssache, hat mich nie gestört.

2. Bei BG2 ist das ziemlich egal, weil es gibt ja nicht soviel Gegenstände zum vergleichen wie in anderen Spielen wie Diablo zum Beispiel.

3. Welches meinst du jetzt?

4. Waren das nicht 40?

Was mich aber stört, ist die Tatsache, dass man keine 2 Waffen führen konnte und eine beidhändige Fernwaffe (Armbrust) inm Waffenslot stecken konnte. Gibt es eigentlich ein Mod dafür?

maddccat 18 Doppel-Voter - P - 11219 - 31. Januar 2014 - 0:57 #

Das Ganze auf dem optischen Niveau bzw. in der Engine von Dragon Age und wir können noch mal drüber reden. =) Die Infinity Engine hingegen konnte ich noch nie ab!

Labolg Sremag 12 Trollwächter - 1021 - 31. Januar 2014 - 8:31 #

wer einfach nur BG2 genießen will ohne sich mit Mods und deren Einstellungen und einfädelei rumzuärgern ist bei BG(2)EE trotzdem besser aufgehoben.

die Widescreen Mod ist zwar nett aber die Technik der EE ist der Mod trotzdem überlegen!

ich bin froh dass sich overhaul games die Mühe macht so alte Schinken entsprechend aufzubohren damit man die heute noch genießen kann, klar sind ~20€ für ein Spiel dass man evtl. schon 2-3 mal besitzt (auf Disk oder digital über GOG) viel Geld aber es ist auch ein ordentlich poliertes Gesamtpaket!

vicbrother (unregistriert) 31. Januar 2014 - 11:03 #

Fehlt nur noch der StayForever-Podcast für BG2 :)

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 1. Februar 2014 - 12:19 #

"Das Inventarmanagement war schon damals umständlich – heute ist es inakzeptabel."

Besser als das von Skyrim ^^ Es handelt sich bei diesem Inventar von Bg 2 einfach um ein stink normales Rpg Inventar, wieso ist das inakzebtabel? xD

gracjanski (unregistriert) 1. Februar 2014 - 12:55 #

sehe ich ähnlich. Es ist zwar umständlich, aber es gibt auch neuere Spiele, die eine noch beschissenere Steuerung haben mit noch mehr scrollen und noch weniger Übersicht (The Witcher? Mass Effect, wenn ich mich nicht täusche)

J.C. (unregistriert) 1. Februar 2014 - 13:34 #

Ich vermisse Spiele wie BG2 ua wegen ihres Inventars. Magische Gegenstände waren noch etwas besonderes, hatten eine Geschichte. Man fand einen guten Gegenstand für einen Charakter und behielt ihn lange Zeit. Da hat man nicht wie bei Diablo fließend die Ausrüstung optimiert. Einzelne Charaktere hatten Rollen im Inventarmanagement. Der eine trug die Schriftrollen und Edelsteine, der andere die Heiltränke, der stärkste trug die Waffen und Rüstungen. Was ist daran verkehrt? War doch super.

gracjanski (unregistriert) 1. Februar 2014 - 16:32 #

Ich vermisse Spiele wie BG 2 wegen ihrem Anspruch und Komplexität

diewallstreetdie (unregistriert) 1. Februar 2014 - 20:34 #

Mir gehts genauso. Kaum zu glauben, daß mir PC Spiele mal Spaß gemacht haben.

volcatius (unregistriert) 2. Februar 2014 - 19:06 #

Lilarcor war einfach genial. "You really need to clean me. I like to shine!"

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 3. Februar 2014 - 18:18 #

Vergiss seinen Bruder nicht, den Hackmeister +12 ^^

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16664 - 4. Februar 2014 - 10:29 #

So, ich habe gestern einfach zugeschlagen und mir die Enhanced Edition gekauft. Damit besitze ich das Spiel zwar nun insgesamt 3 Mal, aber was soll's. Nachdem ich am Sonntag vergeblich versucht habe, die Origninalversion bei mir zum Laufen zu bringen ist mir irgendwann der Geduldsfaden gerissen. In der EE funktioniert alles bisher tadellos. Und die kleinen Komfortänderungen möchte ich auch nicht missen. :)

Jürgen -ZG- 21 Motivator - 28257 - 12. Juli 2014 - 16:48 #

Ich warte noch darauf, dass das Ding bei Steam mal ins Angebot rutscht (das letzte hab' ich verpasst...) und dann wird zugeschlagen. Ich hab's zwar auch dann zum dritten Mal gekauft, aber ich bin einfach zu doof, diese Big World Mod zur Zusammenarbeit mit mir zu bewegen. Ständig bleibt die Installation hängen :-(

Stonecutter 19 Megatalent - - 15398 - 6. Februar 2014 - 20:00 #

Das Original hat mich nie mitreissen können. Danke für den Test!

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32794 - 7. Februar 2014 - 19:58 #

Spalter!

gamer76 (unregistriert) 20. Februar 2014 - 12:08 #

Spielt lieber das Original! Da entgleisen euch wenigstens nicht die Gesichtszüge vor Enttäuschung.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)