League of Legends: Täglich 27 Mio. Spieler // Weitere Zahlen

PC
Bild von ChrisL
ChrisL 143575 EXP - 30 Pro-Gamer,R10,S9,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtNews-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit fünf Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhalten

28. Januar 2014 - 14:45 — vor 3 Jahren zuletzt aktualisiert

Für das F2P-Spiel League of Legends gab der Entwickler Riot Games aktuelle Zahlen bekannt, die durchaus als beeindruckend bezeichnet werden können: Demnach spielen inzwischen jeden Tag ungefähr 27 Millionen User das MOBA-Spiel (Multiplayer Online Battle Arena), der tägliche Spitzenwert der gleichzeitig aktiven Spieler wird zudem mit über 7,5 Millionen angegeben. Im Monat begeben sich etwa 67 Millionen User in die Spielwelt – mehr als zum Beispiel Frankreich oder das Vereinigte Königreich an Einwohnern aufweisen (beide um die 63,5 Millionen).

Zum Vergleich: Im Oktober 2012 betrug die Anzahl der täglichen Spieler um die zwölf Millionen, der monatliche Wert wurde zu dieser Zeit mit mehr als 32 Millionen aktiver User angegeben. Der zuletzt bekannte tägliche Spitzenwert stammt aus dem März 2013 und betrug um die fünf Millionen Spieler.

Gegenüber Forbes versicherte Riot Games, dass die aktuellen Zahlen akkurat sind. Darüber hinaus wird auf die Werte demnächst mittels eines offiziellen Blogpostings eingegangen, mit dem auch zusätzliche Zusammenhänge erläutert werden sollen. Bereits seit etwa einer Woche ist bekannt, dass League of Legends auch zu den umsatzstärksten Free-to-Play-Titeln des vergangenen Jahres gehört: Mit 624 Millionen US-Dollar befindet sich das Spiel auf Rang 2 und wurde somit nur vom Actionspiel CrossFire übertroffen, mit dem etwa 957 Millionen US-Dollar umgesetzt werden konnten (wir berichteten).

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12248 - 28. Januar 2014 - 15:10 #

Heftig, wenn man dagegen die Zahlen von Valves erfolgreichstem Spiel, Dota 2 sieht, das wirkt schon recht mickrig dagegen.

Gespannt bin ich ja was geschieht, Wenn Blizzard hier mit seinem Heroes of the Storm irgendwann mitmischt ...

Trolluser (unregistriert) 28. Januar 2014 - 15:12 #

Heroes of the Storm.. lols.. genausowie HoN oder die 20 anderen "Billig" Mobas die mittlerweile erschienen sind, oder noch erscheinen werden..

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12248 - 28. Januar 2014 - 16:02 #

Unterschätze Blizzard nicht! Man sieht es ja an Hearthstone, es gibt unzählige Trading Card Games, viele sind wirklich sehr gut und besser als Hearthstone, dennoch spricht jeder nur von dem Blizzard Spiel.

Boeni 14 Komm-Experte - 2383 - 28. Januar 2014 - 16:12 #

Jap, wenn Blizzard eins kann, dann schleifen, schleifen, schleifen. Die nehmen eine gute Idee und perfektionieren sie. :)

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12248 - 28. Januar 2014 - 16:18 #

Wobei Perfektionieren in erster Linie bedeutet so massenmarkttauglich wie möglich zu machen, was übrigens nicht zwangsweise schlecht sein muss, auch wenn sie es bei WoW völlig übertreiben.

Boeni 14 Komm-Experte - 2383 - 28. Januar 2014 - 19:06 #

Ganz ehrlich, ich mag WoW so wie es jetzt ist. Wer Hardcore will macht Hardcore und ich mach mein LFR in ruhe und wann immer ich Zeit hab. :)

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12248 - 28. Januar 2014 - 19:28 #

Als das man sich Level kaufen kann stört dich nicht, genau so wenig wie dieses Powerleveln a la in zwei Tagen auf 90?
Dass es keine Talentbäume mehr gibt und jede Klasse alles kann stört dich nicht?

Also es muss nicht gerade unbedingt so sein wie Classic WoW aber zumindest so wie zu Burning Crusade bzw. Lich King Zeiten wäre nett. Und das alles hat sicher nichts mit Hardcore zu tun, WoW war im Vergleich schon immer ziemlich Casual. Nur, der Sinn eines MMORPG ist zu leveln und neue Fähigkeiten zu bekommen. Hier ist WoW einfach zu albern, der Fokus liegt nur noch auf Raid.

Boeni 14 Komm-Experte - 2383 - 28. Januar 2014 - 20:08 #

Jaja, mein Opa hat schon immer gesagt "Früher war alles besser. Da gabs Krieg und Hunger." Naja was solls...

Ich spiele WoW nicht weil ich meine Komplexe kompensieren muss oder ich eine Profilneurose habe. Ich spiele es weil ich Spaß daran hab. Was interessiert mich Powerleveln auf 90 oder Level kaufen? Wenn man das nicht will, macht man es nicht. Herausforderungen gibt es im realen Leben genug! ;)

PS.: Vielleicht solltest du WoW mal wieder anschauen, meine Chars haben Talente. Ich finde die neuen Talentbäume auch gut, weil ich nicht die Illusion von Wahlmöglichkeit brauche. Die hatte man nämlich nicht. Das ist das selbe Thema wie die Skills/Runen in Diablo3 im Vergleich zu Diablo2. Das war ja damals alles so toll. 20 Level lang einen Punkt pro Level in den selben Skill zu stecken und wenn der Gewünschte Skill dann erst mit Level 30 verfügbar war oder man sich verskillt hat! ;D

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12248 - 29. Januar 2014 - 0:55 #

Ich bin Casualspieler, WoW war bis zu Cataclysm auch wunderbar spielbar. Danach und spätestens mit den Pandas wurde es aber selbst mir zu einfach. Also mir macht das keinen Spaß, wenn es so gar keine Herausforderung gibt. Ich habe nie Powerleveln gemacht und ich will sicher nicht ohne Ende grinden aber das ist alles inzwischen nur noch pipifax.

Exodus 11 Forenversteher - 684 - 28. Januar 2014 - 15:15 #

Ganz schön krasse Zahlen. :O Es sieht wirklich so aus, als würde aus der von vielen prophezeite Aufholjagd von Dota2 nichts mehr.

Anonhans (unregistriert) 28. Januar 2014 - 15:58 #

Ich hab nie verstanden, wie jemand glauben konnte, dass Dota 2 League of Legend einholt, wenn es um Spielerzahlen geht.
League of Legends ist so erfolgreich, weil es (im Vergleich) relativ einfach zu lernen ist. Dota 2 hat ne Menge Kleinigkeiten, die das Spiel komplexer oder komplizierter machen. Das macht es nicht zu einem schlechteren Spiel, aber das kann defintiv abschreckend wirken. LoL ist einfach insgesamt leichter zu verstehen und zu meistern und auch meiner Meinung nach sehr viel "übersichtlicher". Wenn man ein paar Spiele gesehen und/oder gespielt hat, hat man eigentlich das wichtigste verstanden. Ich hab als langjähriger LoL-Spieler bis heute (nach ner Menge Videos und Streams) nicht alles verstanden, was in Dota 2 möglich ist.

Jonas -ZG- 18 Doppel-Voter - P - 10820 - 28. Januar 2014 - 16:45 #

Musst auch schauen wie lang es LOL schon gibt und wann Dota2 rauskam. In 2-3 Jahren kann man weitersehen.
Ich spiele mit Kumpels nur DOTA2 mit LOL bin ich nie warmgeworden, aber jedem das seine. :)

Namen (unregistriert) 28. Januar 2014 - 17:25 #

Das mit den 2-3 Jahren, hab ich auch schon vor 2-3 Jahren gehört. ^^

Jonas -ZG- 18 Doppel-Voter - P - 10820 - 28. Januar 2014 - 18:15 #

Solange ist DOTA2 noch gar nicht für die Breite Masse spielbar gewesen. Das ist erst seit Juli 2013 für alle möglich.

Falk 14 Komm-Experte - 1899 - 28. Januar 2014 - 18:53 #

Was ja nun auch schon 'ne Weile her ist - bedenkt man den Bekanntheitsgrad von Dota und vor allem von Valve, dann ist das sogar 'ne halbe Ewigkeit.

Ich glaube ehrlich gesagt nicht, dass sich Dota2 im eSport langfristig wird durchsetzen können.

Weryx 18 Doppel-Voter - P - 10728 - 29. Januar 2014 - 15:57 #

Klar gab so wenig Keys fürs Game....

Jonas -ZG- 18 Doppel-Voter - P - 10820 - 30. Januar 2014 - 0:31 #

Ändert doch nichts daran das es für alle erst ab Juli 2013 released würde.

Crazycommander 14 Komm-Experte - 2180 - 28. Januar 2014 - 17:36 #

Ich habe DOTA und LOL etc. völlig verpasst. Und was man so hört wirkt auf mich außerordentlich abschreckend.

Trotzdem ärgert es mich ÜBERHAUPT keine Ahnung bzw. Erfahrung von einem solchen Phänomen zu haben. Mal kurz reinschnuppern (tm) ist aber wohl nicht drin.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12248 - 28. Januar 2014 - 18:38 #

Wieso nicht? Die Spiele sind doch kostenlos.

Frohgemuet 13 Koop-Gamer - 1334 - 28. Januar 2014 - 18:40 #

Naja, die Community ist schon ziemlich daneben finde ich (auch wenn ich es schlimmer in Erinnerung hab als es jetzt ist).

Das Spielprinzip bei LoL ist selbst einfach zu erlernen, aber eben schwer zu meistern.

Die Einstiegshürde vergrößert sich m.M.n. auch mit jedem neuen Helden, der releast wird. Früher gab es noch übersichtliche 15 Stück (keine Ahnung wie viel es in der Beta waren, gefühlt weniger als 20), heute schon 100 (wieder keine Ahnung, gefühlt jedenfalls mehr, als ich auf Anhieb aufzählen könnte).

Hatte damals einfach aus Spaß mal bei der Beta von LoL mitgemacht und das Spielprinzip selbst hat ziemlich viel Spaß gemacht. Kompetitiv, kurzweilig, spaßig (und damals noch freundlich-hilfreich). Und daran hat sich nicht viel geändert, nur dass eben statt "mal probieren, wie sich die und die Taktik spielt" eine Meta-Ebene geworden ist, deren Verlassen von nur wenigen Spielern toleriert wird.

Daher eigentlich DER Tipp für so ein Spiel: 3, 4, am besten 5 Freunde mitzocken lassen, dann gibt es keine Hasser.

Vom "mal kurz reinschnuppern" hält dich ja niemand ab ;)

Boeni 14 Komm-Experte - 2383 - 28. Januar 2014 - 19:05 #

Kleiner Tipp: Wenn du nette deutschsprachige Mitspieler suchst, versuch es mal im Channel "Liga der Gentlemen". Die haben auch ein Forum und TS Server.

Crazycommander 14 Komm-Experte - 2180 - 28. Januar 2014 - 21:48 #

Danke für Eure Antworten. Ich glaube das ist einfach nichts für mich. Aber ich werde tatsächlich mal reinschnuppern :)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)