World of Tanks: Patch 8.11 auf Testserver // Pläne für 2014

PC 360
Bild von Maik
Maik 21573 EXP - 20 Gold-Gamer,R9,S4,A7,J10
Dieser User unterstützt GG seit vier Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtFROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2012 mit einer Spende von 12 Euro unterstützt.

24. Januar 2014 - 21:46 — vor 2 Jahren zuletzt aktualisiert

Wargaming hat die ersten Informationen zum kommenden Patch 8.11 für World of Tanks bekannt gegeben. Neben den üblichen Fehlerbehebungen wird es einen neuen Kampfmodus geben, der schon lange von vielen Spielern erwartet wird. Der neue Kampfmodus Konfrontation ermöglicht Kämpfe zwischen den verschiedenen Nationen. Das bedeutet, dass ein Team nur mit deutschen Panzern fährt und gegen Gegner mit russischen Fahrzeugen spielt. Das gilt natürlich auch für alle anderen Nationen.

Es wird die neue Karte Wintersturm (1000 x 1000 Meter Größe) geben, die im europäischen Winter angesiedelt ist. Dazu werden mit den Maps Ruinberg in Flammen und Himmelsdorf im Winter Varianten älterer Karten hinzugefügt, doch dafür verschwindet der Hafen aus dem Spiel. Es gibt noch kleine Veränderungen an den vier bestehenden Karten Erlenberg, Redshire, Highway und Nordwesten. Für eure Motivation werden neue Auszeichnungen für Spieler und Teams integriert.

Im Video unterhalb dieses News stellt Wargaming die Plane für 2014 vor. Vor allem soll es eine bessere Grafik geben, wobei der alte Grafikmodus weiter unterstützt wird. Immerhin 40% der Spieler nutzen diesen Modus. Eine Erweiterung der Physikengine wird für flexible Ketten sorgen, die sich dem Untergrund anpassen. Bei zerstörten Panzern wird der Turm abgesprengt und kann von euch wie ein normales Objekt benutzt werden.

Ein wichtiger Punkt werden die historischen Schlachten werden, doch wird die Balance der Kämpfe nicht einfach werden. Es gibt Überlegungen zum Thema Respawn, das anhand von Scouts erläutert wird. Auf jeden Fall sollen die japanischen schweren Panzer kommen und es ist schon der T10-Panzer gefunden. Jedoch wird es im Bereich T4, T5 und T6 sehr schwer, da durch Recherchen kein adäquater Tank gefunden wurde.

Video:

burdy 15 Kenner - 2720 - 24. Januar 2014 - 23:42 #

Endlich sieht mal in den Wargaming-Vdeos nicht nur Ola gut aus :)

Vaedian (unregistriert) 25. Januar 2014 - 3:32 #

Wargaming bekommt kalte Füße. Veraltete Technik, winzige Karten, eingestaubte Grafik und anstelle von neuen Gameplayfeatures immer mehr Goldtanks. Das Maprecycling (Schneetextur) hätte auch schon viel früher kommen können.

World of Warplanes ist von War Thunder schon mehr oder weniger vom Platz gefegt worden. Mal gucken, wie lange sich World of Tanks noch als Marktführer behaupten kann, wenn die Tanks von War Thunder demnächst mit der Open Beta beginnen. Die Videos mit unlimited drawing distance und echten Distanzkämpfen (Tiger!) sehen hervorragend aus.

Immerhin hat Wargaming nun *endlich* Konkurrenz bekommen.

gar_DE 16 Übertalent - P - 5839 - 25. Januar 2014 - 10:04 #

Die veraltete Technik ermöglicht es fast jedem PC das Spiel zum Laufen zu bringen, was auf dem russischen und asiatischen Markt ein Vorteil ist...

Scytale (unregistriert) 25. Januar 2014 - 11:44 #

Eben nicht.

Gemessen an der Grafik, den Features (darstellbare Objekte, Physik, Detaildichte usw.), hat die Bigworld Engine eine massiv schlechte Performanz. Ich z.B. Kann Bioshock Infinite auf maximalen Details flüssig mit 60 FPS spielen, WoT hat bisweilen massive FPS Drops auf unter 20. Und wie gesagt, der Leistungshunger der Engine ist kein Ausdruck der gebotenen Optik, die ist nicht annähernd am aktuellen Standard.

WT zeigt eben, dass eine bessere Engine mehr kann und weniger starke Hardware kann bei besserer Optik.

burdy 15 Kenner - 2720 - 25. Januar 2014 - 11:59 #

Auf meinem Rechner läuft das Spiel gewöhnlich mit konstant 60 FPS. Die einzigen FPS-Einbrüche sind Bugs, die für gewöhnlich zügig behoben werden.

Und die Engine hat aktuellen keinen großen Leistungshunger, sie nutzt nur schlicht die Ressourcen des PCs. Es wird zB nur ein Kern genutzt. Da kann natürlich ein Spiel mit Mehrkern-Support mehr Leistung liefern. Aber das Problem zB wird dem HD-Update behoben. Da wird bei gleicher Hardware das Spiel eklatant besser aussehen, weil Shader und wasweißich jetzt auch mal ausgereizt werden.

Vaedian (unregistriert) 25. Januar 2014 - 17:40 #

Das ist leider Unsinn. Veraltete Technik bedeutet hier Singlecore-Architektur, was zu winzigen Maps mit so wenig beweglichen Teilen wie möglich führt. Das Zusammenbringen von WoT und WoWP dürfte bei der Engine auch ein Ding der Unmöglichkeit sein.

Die Grafikqualität selbst ist skalierbar. Die Technik nicht.

Rumi 17 Shapeshifter - 7620 - 25. Januar 2014 - 11:18 #

die "Nahkampfkarten" sind einfach mal Ressourcen sparend und machen die Gefechte nicht unnötig lang. Ist schon recht schade, dass man keine realeren Schlachtbedingungen gestalten kann, aber dann wäre ungefähr ein Tiger I gegen 7 Sherman oder 7 T34 auf dem Feld und die bräuchten dann nur ein zwei Treffer vom Tiger um zu verlieren. Irgendwelche IS Typen gab´s im 2. Weltkrieg nur später und die ham dann nur gegen verschanzte Tiger und Panther gekämpft und das auch nicht grade mit Erfolg

Gadreel 11 Forenversteher - 747 - 26. Januar 2014 - 3:37 #

sorry aber das glaube ich nicht, alles was ich bis jetzt von Warthunder gesehen habe sieht soviel anders aus, dass die beiden nicht vergleichbar sind, daher werden sie sich nur bedingt Konkurenz machen.

Phin Fischer 16 Übertalent - P - 4253 - 26. Januar 2014 - 9:28 #

Bitte? Die Unterschiede liegen im Detail. Als Casualgamer ist es mir Wumpe, wie das Interface aussieht oder sich das Meta spielt. Ich will im Multiplayer alte Panzer fahren und auf andere alte Panzer feuern. Am besten noch freetoplay mit freischaltbarem Technologiebaum.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9366 - 26. Januar 2014 - 9:51 #

Das Interface ist bei weitem nicht egal, insbesondere für Spieler, die nicht so häufig spielen und sich "reinfuchsen" wollen. Es muss gut zugänglich und übersichtlich sein, genauso wie das Menü. Und das ist, meiner Meinung nach, eine Schwäche von Warthunder.

Gadreel 11 Forenversteher - 747 - 26. Januar 2014 - 13:36 #

??? Bei Wot gibt es HP Balken und bei Warthunder nicht, alleine das ist ein sehr großer Unterschied. Warthunder will auch im Arcade Modus viel mehr eine Simulation sein.

SirVival 16 Übertalent - P - 4908 - 25. Januar 2014 - 11:07 #

Kleiner Korrekturhinweis: Im dritten Abschnitt der News steht 2x "wird" hintereinander im Satz...

Zitat: "Das bedeutet, dass ein Team nur mit deutschen Panzern fährt und gegen Gegner mit russischen Fahrzeugen spielt. Das gilt natürlich auch für alle anderen Nationen." - Soviel ich gehört habe scheidet da vorerst Japan und China aufgrund der fehlenden Panzertypen aber aus !

Zaunpfahl 19 Megatalent - P - 14523 - 25. Januar 2014 - 11:42 #

Typo korrigiert und gleich noch 2 andere "wirds" ausgetauscht :)
Inhaltlich will ich nichts ändern, weil mir dazu die Infos fehlen.

Rumi 17 Shapeshifter - 7620 - 25. Januar 2014 - 11:22 #

die Kämpfe zwischen den Nationen kann ich mir nur schlecht vorstellen, weil grade die russischen und bei den TDs die deutschen Panzer viel zu viel Schaden machen. Da kann man dann mal sehen welche Nationen öfter gewinnen, bin gespannt.

burdy 15 Kenner - 2720 - 25. Januar 2014 - 11:59 #

Frankreich T10 vernichtet alles :)

Rumi 17 Shapeshifter - 7620 - 25. Januar 2014 - 14:24 #

also der AMX 50 B schonmal nicht...

burdy 15 Kenner - 2720 - 25. Januar 2014 - 14:36 #

Wenn das eine Team nur aus BatChat-Meds, BatChat-Artys, Foch 155s und Amx50Bs besteht, dann hat der Gegner nix zu lachen :)

Scytale (unregistriert) 25. Januar 2014 - 11:49 #

Das wird eh nichts mit den Nationengefechten, weil es keine Balance in WoT gibt. Bzw. die Teams werden recht fair ausbalanciert, die Panzer jeder für sich Tierstufe für Tierstufe sind nicht gleichmäßig ausbalanciert.

Bspw. 15 E-75 gegen 15 IS-8. Manche Panzer performen einfach deutlich stärker als andere und wenn man die Teambalance aufweicht, in dem man den Pool der ausgleichenden Panzer reduziert, kann das nur in einem schlechteren MM resultieren.

sensei55 (unregistriert) 25. Januar 2014 - 14:18 #

Ich warte schon JAHRE auf den versprochenen historischen Spielmodus.

Wird da noch eine umsetzung geplant oder wurde dieser modus klammheimlich begraben?

Maik 20 Gold-Gamer - - 21573 - 25. Januar 2014 - 15:25 #

Im Video nennt er die historischen Schlachten als Ziel für 2014.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9366 - 25. Januar 2014 - 15:31 #

Steht ja auch im Text.

Vaedian (unregistriert) 25. Januar 2014 - 17:42 #

Dank War Thunder, wo das schon in der Beta zum Standard gehört, wird Wargaming nun endlich Feuer unterm Hintern gemacht. Ansonsten hätten wir Historical Battles wohl erst 2020 gesehen.

Maik 20 Gold-Gamer - - 21573 - 25. Januar 2014 - 18:04 #

WG wird schon gemerkt haben, dass mit War Thunder ein ernst zunehmender Konkurrent auftaucht, auch wenn die Spiele vom Ansatz schon unterscheiden. In den letzten 2 Jahren hat man nämlich absolut nichts von den historischen Kämpfen gehört, doch auf einmal wird darüber geredet. Fällt wirklich auf.

maddccat 18 Doppel-Voter - P - 11250 - 25. Januar 2014 - 14:44 #

Schön, dass dieser Modus endlich kommt. Der Nationen-Mix war anfangs schon gewöhnungsbedürftig.^^

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit