Verdacht gegen Tauss erhärtet sich (+Update: Tauss kontert)

Bild von KosmoM
KosmoM 1769 EXP - 13 Koop-Gamer,R8,S3,A4
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtScreenshot-Geselle: Hat 500 Screenshots hochgeladenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientAzubi-Redigierer: Hat 100 EXP beim Verbessern fremder News verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenVielschreiber-Azubi: Hat mindestens 50 veröffentlichte News geschriebenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschriebenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner Sammlung

8. August 2009 - 15:01 — vor 8 Jahren zuletzt aktualisiert

Für den Bundestagsabgeordneten Jörg Tauss wird die Situation immer prekärer. Laut einem internen Ermittlungsbericht der Polizei, der dem Nachrichtenmagazin Spiegel vorliegt, sei mehr belastendes Material gefunden worden als bislang angenommen. Gegen das Aushängeschild der Piratenpartei werden seit einiger Zeit Ermittlungen wegen des Besitzes von Kinderpornografie angestellt.

Dem Bericht zufolge würde Tauss' Version, er habe lediglich recherchiert, einer Überprüfung nicht standhalten. Allzu viel sei widersprüchlich. Die Beamten bezweifeln weiter, dass Tauss jemals vorgehabt hätte, die Ergebnisse seiner "Recherchen" zu veröffentlichen. Gegenüber dem Spiegel ließ aber der Politiker verlauten, er habe die Untersuchungen lediglich aus dem Grund durchgeführt, um besser informiert zu sein und um besser im Bundestag argumentieren zu können. Er habe nie vorgehabt, die Ergebnisse in Form eines Artikels oder eines Buches zu veröffentlichen. Weiter gab er immer wieder an, er habe ebenfalls vorgehabt, einen Kinderporno-Ring sprengen zu wollen.

In seiner Wohnung stießen die Ermittler auf insgesamt 356 kinderpornografische Bilddateien und 59 kinderpornografische Videodateien, als diese im März dieses Jahres ihre Ermittlungen begannen.
Am 21. Juli hatte die Staatsanwaltschaft Karlsruhe dem Bundestag einen Antrag auf Aufhebung der Immunität vorgelegt. Mit einer Entscheidung wird in Kürze gerechnet. Wird die Immunität aufgehoben, kann Anklage erhoben werden. Im Falle einer Verurteilung droht Tauss eine mehrjährige Haftstrafe.

Tauss war einen Monat zuvor aus der SPD aus-, und der Piratenpartei beigetreten. Seitdem macht sich der Bundestagsabgeordnete für eine sachlich geführte Killerspieldebatte und gegen die Netzsperre stark.

Update:
Via Twitter nahm Tauss nun Stellung zu den neuen Vorwürfen. So sei die Angabe über die Menge des bei ihm gefundenen kinderpornografischen Materials überzogen. Ebenfalls sei der Artikel "etwas unterirdisch". Gegenüber Spiegel-Online ließ Tauss' Anwalt verlauten, dass der Ermittlungsbericht den Verdachtsmoment nicht weiter bekräfigt hätte, und die Version des Abgeordneten nicht widerlegt habe.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12978 - 8. August 2009 - 15:54 #

glaube im das auch nciht das er diese sachen nur wegen der Rechersche zuhause hat/hatte!
Die PP ist mir sehr sympatisch aber iwie glaub ich das der Tauss den Ruf der Partei noch ziemlich in den dreck ziehen wird auch wenn sie im moment etwas von ihm profitieren...

KosmoM 13 Koop-Gamer - 1769 - 8. August 2009 - 15:56 #

Die PP ist auch ohne Tauss ziemlich dubios... Habe micht mal damit näher befasst und recherchiert und... Moment, was macht die Polizei auf einmal hier...^^

BoNd0o7 13 Koop-Gamer - P - 1797 - 8. August 2009 - 16:00 #

Ich bin mir nicht sicher was genau ich von ihm halten soll. Der Mann weiß zwar, im Gegensatz zu anderen Politikern, wovon er spricht und ich traue ihm seine Recherche zwar zu, aaaber das befreit ihn nun mal nicht von der Schuld. Das hätte man damals durchaus anders machen können...

Crizzo 18 Doppel-Voter - P - 11586 - 8. August 2009 - 16:16 #

Solange der Mann nicht verurteilt wurde, ist er für immer noch unschuldig.
Man sollte mal bedenken, wer alles davon profitiert, wenn man ihn jetzt in die Pfanne haut, egal ob schuldig oder nicht. ;)

KosmoM 13 Koop-Gamer - 1769 - 8. August 2009 - 16:20 #

Und wer? Die Sache mit der Kinderpornogeschichte fing an, bevor der Vostoss der Netzsperre und die Killerspieldebatte begann. Zu behaupten, dass man in nur aus dem Verkehr ziehen will, ist schlicht gesagt ziemlich kurzsichtig. Und unschuldig ist er btw auch nicht, er hat sich die Pornos besorgt, und dass ist illegal, wenn du nicht von der Polizei bist und eine erlaubnis von der Staatsanwaltschaft hast.

Aber hauptsache aus Tauss ne Messiasfigur machen...

Crizzo 18 Doppel-Voter - P - 11586 - 8. August 2009 - 17:20 #

Ich maße mir nur nicht an, hier den Richter zu spielen, da ich mich weder genau mit der Sachlage noch mit dem Recht in dieser Beziehung auskenne.
Aber einfach auf den Mann draufhauen, weil ein paar Vermutungen usw. in den Medien herummirren, ist viel einfacher...
Ich wette, den KiPo-Kontakt den der hatte, hatten auch anderen Menschenrechts Organisationen und ähnliche bei ihrem Kampf gegen KiPo. Bin mal gespannt, wie sich das entwickelt.

Das die anderen Parteien davon profitieren, sollte klar sein. Der eine oder andere, der über die Wahl der PP nachgedacht hat, fällt dann schnell wieder auf die großen Parteien zurück. Deshalb fällt es dem Bundestag auch ziemlich leicht, seine Immunität aufzuheben. ;)

Alex Hassel 19 Megatalent - 17895 - 8. August 2009 - 17:47 #

Deine Einstellung ist vollkommen korrekt. Jeder sollte so lange als unschuldig betrachtet werden, bis das Gegenteil bewiesen werden konnte.

Was allerdings teilweise auffällt. In vielen Communities und Foren, in denen ich vorbeischaue, ist man sehr schnell mit dabei, wenn es darum geht, über öffentliche und bekannte Personen zu lästern. Da reicht ein halbseidener Bild Artikel, und schon hagelt Schadenfreude über Promi XY. Aber ausgerechnet im Fall Tauss beharren dann viele der netzafinen Schreiber betulich darauf, dass die Unschuldsvermutung bitte schön zu gelten habe.

Das kann ich so auch nur unterstützen, jedoch drängt sich da der Verdacht auf, dass dieses Verhalten zu Teilen nur daher rührt, dass ausgerechnet Tauss derjenige ist, der klar Position für die Ansichten der Web- und Spielegemeinschaft vertritt. Ich behaupte, wenn es um einen Politiker XY aus der CDU oder CSU gegangen wäre, die Forderungen innerhalb der Netzgemeinde, sich doch bitte mit Vorverurteilungen zuückzuhalten, wären kaum vorhanden gewesen.

KosmoM 13 Koop-Gamer - 1769 - 8. August 2009 - 19:15 #

Naja, die Unschuldsvermutung bezieht sich auf die Frage, ob jemand schuldig oder eben unschuldig ist. Und im Fall Tauss ist es nicht mehr Gegenstand der Diskussion, ob er schuldig ist, oder nicht. Vielmehr steht die Frage des Motives im Raum. Und da gibt es halt zwei Möglichkeiten: Entweder ist er ein bemitleidensbewerter Idiot, der Pech hatte und es gut meinte, oder er ist ein peverser Idiot. Schlußendlich ist er einfach auf jeden Fall ein Idiot (ist nicht als beleidigung zu sehen, sondern eher als Symbol, um zu erklären, was ich meine).

BoNd0o7 13 Koop-Gamer - P - 1797 - 8. August 2009 - 16:33 #

Den Besitz hat er ohnehin zugegeben und der ist nun mal auch strafbar. Der Grund ändert daran nichts.

bam 15 Kenner - 2757 - 8. August 2009 - 19:16 #

Nein. Sollte der Besitz mit der Amtsausübung zusammenhängen, dann ändert dieser Grund sehr wohl etwas daran, insbesondere rechtlich.

KosmoM 13 Koop-Gamer - 1769 - 8. August 2009 - 19:22 #

Er ist nicht die Polizei, somit ist seine Tat strafrechtlich verfolgbar. Politiker, vor allem im Bundestag, sind gesetzgebende Organe (legislative). Um soetwas machen zu dürfen, muss man aber in der Exekutive (Gewaltausübende Macht/ Es wird geschaut, ob Gesetze ausgeübt werden) sein. Das ist Otto-normal-Bundestagsabgeordneter eben nicht (ausnahme: Doppelfunktion der Regierung als Zwitterwesen). Und die Exekutive darf in einem solchen Fall, bei der während der Ermittlungen selbst Gesetze gebrochen werden (z.B. muss ein Polizist Drogen kaufen aufgrund der Ermittlungen)bei der Judikative entweder im Vorfeld oder im Nachhinein (und da auch nur nach eingehender Prüfung) anfragen, ob dies erlaubt ist.

bam 15 Kenner - 2757 - 8. August 2009 - 19:26 #

Ändert nichts an meiner Aussage. Gründe sind juristisch immer maßgeblich entscheidend. Dass Tauss nicht klug gehandelt hat ist unbestreitbar. Sollte der Besitz aber lediglich aus "guten" Beweggründen erfolgt sein, dann hat das sehr wohl juristische Auswirkungen. Wäre das alles so einfach, wäre Tauss ja schon längst verurteilt.

Crizzo 18 Doppel-Voter - P - 11586 - 9. August 2009 - 10:19 #

In KiPo-Besitz ist/war auch "van der Leyen" und hat dies afaik sogar öffentlich bekundet und "gezeigt". Diese Anklage wurde auf Grund ihrer Mitgliedschaft im Bundestag fallen gelassen. Ergo müsste Tauss auch solch eine Behandlung bekommen. ;)

Gerjet Betker 19 Megatalent - 13638 - 9. August 2009 - 10:38 #

Du sprichst von der Pressekonferenz, bei der vdL einen KiPo (ohne voherige Information) der Presse gezeigt hat und auch KiPo-Bilder rumreichen ließ? Tja, die Familie Albrecht und die CDU kommt mit vielen davon.

Crizzo 18 Doppel-Voter - P - 11586 - 9. August 2009 - 10:54 #

Jo.

Eldest 13 Koop-Gamer - 1718 - 8. August 2009 - 16:43 #

Wenn das mal der PP nicht schadet. Ich hoffe zumindest, dass es das nicht tut.

Alex Hassel 19 Megatalent - 17895 - 8. August 2009 - 16:49 #

Es schadet ihnen doch bereits jetzt. Wenn von Tauss berichtet wird, dann nicht über den Bundestagsabgeordneten der Piraten, sonder eben über den Politiker mit Kipo Verdacht.

bam 15 Kenner - 2757 - 8. August 2009 - 19:22 #

Meiner Meinung nach ist in diesem Fall selbst negative Presse über Tauss, gute Presse für die Piratenpartei. Selbstverständlich hat das kurzfristig negative Auswirkungen auf die Meinungsbildung mancher Bürger, aber: Wichtig für die PP ist die allgemein Medienpräsenz und die ist mit Herrn Tauss gegeben.

Sollte Tauss für schuldig befunden werden und dieser aus der Partei ausgeschlossen, dann revidiert sich selbstverständlich die negative Meinung über die Partei. Sollte Tauss für unschuldig befunden werden, dann wird in ein paar Monaten kein Hahn mehr nach Tauss und dem ursprünglichen Verdacht krähen, denn alte Presse verkauft sich nicht ewig.

goodoldbismarck 12 Trollwächter - 1028 - 8. August 2009 - 19:15 #

Der Mann reitet uns erst Recht in die Scheiße!

Gerjet Betker 19 Megatalent - 13638 - 8. August 2009 - 21:00 #

Ich möchte einfach mal auf folgendes verweisen: http://schwarze-pest.org/1247

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 30001 - 9. August 2009 - 10:42 #

Heise berichtet heute :

Im Übrigen sei bei der Durchsuchung weniger gefunden worden, als Spiegel Online behauptet, hat Tauss via Twitter verkündet. Tauss' Anwalt entkräftete gegenüber Spiegel Online die Verdachtsmomente mit den Worten, dass das Ergebnis der Ermittlungen die Darstellung seines Mandanten nicht widerlege und auch nichts Neues zu Tage gefördert habe. Die gefundene Menge an kinderpornographischem Material sei szeneuntypisch gering.

http://www.heise.de/newsticker/Tauss-soll-Hunderte-kinderpornographische-Bilder-und-Dutzende-Videos-besessen-haben-Update--/meldung/143247

KosmoM 13 Koop-Gamer - 1769 - 9. August 2009 - 11:08 #

Danke für die Info, habs mal reingestellt.

Alex Hassel 19 Megatalent - 17895 - 9. August 2009 - 12:56 #

"Szeneuntypisch geringe Menge an kinderpornografischem Material", Entschuldigung wenn ich mich mal kurz übergeben. Das ist so ein juristischer Euphemismus, bei dem sich mir die Zehennägel aufrollen.

KosmoM 13 Koop-Gamer - 1769 - 9. August 2009 - 13:05 #

Deswegen habe ich das auch nicht übernommen tatsächlich, da ich nicht weiß, was ich davon zu halten habe.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 30001 - 9. August 2009 - 14:05 #

Wahrscheinlich meinen sie damit, daß der 0815-Pornojünger 10000de Files auf seiner Platte hortet.

Übrigens haben auch meine Eltern szeneuntypische Mengen kinderpornographischen Materiales sowohl in ihren Fotoalben als auch auf der Festplatte. Dabei handelt es sich allerdings um Kinderfotos von meiner Schwester und mir sowie Fotos und Videos von meinem Sohn. Und darauf zu sehen sind ganz normale, nicht misshandelte und fröhlich spielende Kleinkinder.

Porter 05 Spieler - 2981 - 10. August 2009 - 9:33 #

der Typ gehört mit Stacheldraht ausgepeitscht bis ihm das Fleisch in Fetzen von den Knochen hängt, hoffentlich sperren die den bis zum Sankt Nimmerleins Tag weg!

eine Schande für die deutsche Politik!
dazu können sie noch den Kohl den Schäuble verknacken!

Auxan 12 Trollwächter - 862 - 10. August 2009 - 12:14 #

und keiner fragt warum der Spiegel jetzt, kurz vor der Wahl, Zahlen aufwärmt die seit März bekannt sind?
Die Bilder und Videos die ".. In seiner Wohnung..." gefunden wurden, befanden sich ausnahmslos auf einem einzigen Handy. Wie weit her kann es in diesem Licht mit dem Wahrheitsgehalt der Aussage: "...mehr belastendes Material gefunden worden als bislang angenommen..." sein?

Gerjet Betker 19 Megatalent - 13638 - 10. August 2009 - 13:09 #

Der Spiegel ist konservative Presse. Durch sein engagiertes Handel in der Informationsbeschaffung hat Tauss sich zwar einen gewaltigen Fauxpas geliefert, aber er versteht die Szene der KiPo-Erzeuger besser, als Politiker, welche die Informationen durch "Experten" zugestellt bekommen. Und "Experten" sind Konservativen immer gern, da die das bestätigen, was sie vorkauen.

KosmoM 13 Koop-Gamer - 1769 - 10. August 2009 - 13:16 #

Der Spiegel ist konservativ????? (Sag das mal dem Strass)
Ähm okay...
eigentlich muss man dazu nichts mehr sagen...
Alles was im Internet veröffentlicht wird, stimmt und ist hipp.
Alles was im Magazinen steht, ist gelogen und konservativ...

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)