Call of Duty - Ghosts: Onslaught-DLC ab 28. Januar verfügbar

PC 360 XOne PS3 PS4 WiiU
Bild von Maik
Maik 21510 EXP - 20 Gold-Gamer,R9,S4,A7,J10
Dieser User unterstützt GG seit vier Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtFROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2012 mit einer Spende von 12 Euro unterstützt.

14. Januar 2014 - 11:44 — vor 2 Jahren zuletzt aktualisiert
Call of Duty - Ghosts: Onslaught ab 14,49 € bei Amazon.de kaufen.

Wie Activision kürzlich bekannt gab, wird mit Onslaught am 28. Januar das ersten Kartenpaket für Call of Duty - Ghosts auf Xbox Live für Xbox 360 und Xbox One erscheinen, Spieler auf anderen Plattformen werden zu einem späteren Zeitpunkt bedient. Onslaught integriert vier neue Multiplayer-Karten, die stark unterschiedliche Spielerlebnisse bieten sollen. Die mittelgroße Karte Fog soll eine Hommage an klassische Horrorfilme sein und bringt euch an die Ufer eines düsteren Sees. Ihr müsst ein dunkles Geheimnis lösen und werdet als Belohnung zu Michael Myers, dem Antagonisten aus den Halloween-Filmen. Dabei wird die Hintergrundmusik geändert, damit eure Mitspieler wissen, dass jetzt Gefahr droht.

Die Karte Bay View ist am kalifornischen Strand gelegen und deutlich kompakter gestaltet, um besonders schnelle Gefechte zu ermöglichen. Der Einsatz eines marinen Zerstörers, der euch mit Granaten eindeckt, soll Sorge dafür tragen, dass niemand lange in ein und derselben Deckung verharrt. Auf der Karte Containment werdet ihr nach Südamerika geschickt. Dort konzentrieren sich die Kämpfe auf eine kleine Brücke, auf der ein gestohlener Lastwagen mit austretendem radioaktiven Material steht. Die letzte Karte Ignition gibt euch eine alternde Weltraum-Startrampe als Kampfgebiet. Viele Objekte können hier dynamisch genutzt werden, um euren Gegnern Herr zu werden.

Onslaught wird zudem einige neue Waffen in den Mehrspieler-Modus bringen. Als Ergänzung zu den bisherigen Waffen wird es etwa die Maverick geben, eine Mischung aus Scharfschützen- und Sturmgewehr, die einen flexiblen Einsatz auf jede Entfernung möglich macht. Nutzt man sie als Sturmgewehr, wird die Feuerrate auf vollautomatisch gestellt und richtet verheerende Schäden auf kurze Distanzen an. Als Scharfschützengewehr gibt die Waffen den Spielern auf größere Distanzen einen Vorteil und feuert in halbautomatischen Salven.

Als weiteren Punkt ist noch das erste Kapitel einer Erzählung zu Extinktion - Episode 1: Nightfall dabei. Neben zwei neuen Charakteren wird es zwei neue Aliens und eine exklusive Waffe geben. In einem verlassenen Gebäude, versteckt mitten in der Wildnis von Alaska, wurden im geheimnisvollen Nightfall-Programm die Ursprünge der plötzlichen Alien-Bedrohung untersucht. Ihr werdet dorthin geschickt, um mit einer Aufklärungseinheit Informationen zu sammeln und die wilden Horden auszulöschen. Dabei soll eine zusammenhängende Geschichte entstehen, die in den nächsten DLCs fortgesetzt wird.

Onslaught ist die erste von vier DLC-Erweiterungen, die ihr mit dem Erwerb des 49,99 Euro teuren Season-Passes auch im Paket kaufen könnt. Damit erhaltet ihr auch Zugang zu den kommenden DLCs Devastation, Invasion und Nemesis. Darüber hinaus erhalten die Käufer sofortigen Zugang zur downloadbaren Multiplayer-Karte „Free Fall“ sowie dem Team Leader Digital Pack, mit dem euer Charakter und eure Waffen individualisierbar sind. Den Trailer für Onslaught könnt ihr euch an dieser Stelle anschauen.

Dennis Hillor 22 AAA-Gamer - P - 32414 - 14. Januar 2014 - 11:28 #

Also ich weiss net...ich verstehe nicht warum sie die Maps nicht ins Hauptspiel bauen können

DomKing 18 Doppel-Voter - 9253 - 14. Januar 2014 - 12:39 #

Money, Money, Money...

Dennis Hillor 22 AAA-Gamer - P - 32414 - 14. Januar 2014 - 13:30 #

yea yea yea

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73398 - 14. Januar 2014 - 12:42 #

Weil es sonst keine Extra-Kohle gibt ;).

Dennis Hillor 22 AAA-Gamer - P - 32414 - 14. Januar 2014 - 13:30 #

Genau vor diesen Antworten hatte ich Angst...

Maik 20 Gold-Gamer - - 21510 - 14. Januar 2014 - 13:31 #

...weil es die Wahrheit ist?

Dennis Hillor 22 AAA-Gamer - P - 32414 - 14. Januar 2014 - 13:36 #

Traurigerweise ja. Ich vermisse es tatsächlich zu sehen, dass Entwickler ihren Spiele programmieren, weil es ihnen Spass und Freude bereitet, weil sie sich ausleben und den Fans was bieten wollen.
Und nicht nur um des schnöden Mammons willen...

Maik 20 Gold-Gamer - - 21510 - 14. Januar 2014 - 13:49 #

Sowas wirst du wohl nur noch im KS-/Indiebereich finden. Wobei dort auch das Geld verdienen nicht unwichtig ist. Doch durschnittlich geht erher mehr Herzblut in die Entwicklung.

Dennis Hillor 22 AAA-Gamer - P - 32414 - 14. Januar 2014 - 13:53 #

nicht unwichtig stimmt. ABER die gesammte Entwicklung ist nicht rein darauf ausgelegt, reich mit dem game zu werden

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 14. Januar 2014 - 11:47 #

Let the Outslaught-ung begin!

Maverick 30 Pro-Gamer - - 167220 - 14. Januar 2014 - 12:19 #

Every Year the same Procedure :)

Dennis Hillor 22 AAA-Gamer - P - 32414 - 14. Januar 2014 - 12:23 #

Getting boring somehow ;)

bsinned 17 Shapeshifter - 6833 - 14. Januar 2014 - 12:40 #

Ist der MP-Modus dieses Jahr wirklich so schlecht?
Ich hab CoD noch nie im Multiplayer gespielt, aber das ein oder andere Video dazu geschaut und die Leute machen teils nichtmal mehr Videos zur diesjährigen Ausgabe.

Maik 20 Gold-Gamer - - 21510 - 14. Januar 2014 - 13:04 #

Das könnte wirklich auf Desinteresse am MP-Modus hinweisen.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 11360 - 14. Januar 2014 - 13:38 #

Also ich kenn nur den Black Ops 2 und Ghosts Multiplayer, und finde den von Ghost um einiges besser. Frag mich nicht warum. Doch CoD erfüllt wirklich alle Klischees. Von 14 Jährigen schreienden Kids bis hin zu Franzosen ist alles dabei.

Dennis Hillor 22 AAA-Gamer - P - 32414 - 14. Januar 2014 - 13:41 #

Also der von Ghosts ist mMn auch irgendwie angenehmer. Keine Ahnung warum.
Und die Klischees...ja. Wie CS halt.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 11360 - 14. Januar 2014 - 13:47 #

Also in BF4 hab ich das Problem nicht, wobei man den Multiplayer echt nicht vergleichen kann.

Dennis Hillor 22 AAA-Gamer - P - 32414 - 14. Januar 2014 - 13:49 #

Das mag wohl wahr sein. Zugegebnermaßen, bei CS ist der Faktor mit den Kids auch nicht mehr so drastisch. Sind wohl alle umgezogen ;)

Jadiger 16 Übertalent - 4892 - 14. Januar 2014 - 15:46 #

Du findest wirklich die Ghost Maps gut? Das ist allgemein die größe schwäche am Spiel. Die Maps sind einfach überhaupt nicht zu vergleichen mit Black Op2.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 11360 - 14. Januar 2014 - 16:36 #

Also wenn CoD Multiplayer, dann Ghosts. Ist aber nur meine persönliche Meinung. Die Areale wirken offener.

Lostboy 13 Koop-Gamer - 1267 - 14. Januar 2014 - 17:14 #

Ich darf mich kurz einbringen.

Um es auf den Punkt zu bringen: ;)
Der neueste CoD-Ableger hat sicherlich vielen von uns 30+-Zockern, die noch immer nicht einsehen wollten was für ein §%="?/ diese Spielserie mittlerweile ist, die Augen geöffnet.

Ich gehöre zur Battlefiel Bad Company 2, Modern Warefare 2 und Battlefield 3 Zockergemeinde(annodazumal) auf der Xbox 360 und habe seitdem jeden Ableger zumindest ausprobiert und schnell wieder verkauft, denn man war erst kurz gehyped um dann nach gewisser Zeit im CoD-Multiplayer aufzuwachen und zu erkennen:"OHJE, SIE HABENS WIEDER GESCHAFFT"! Nämlich in Massen Ihr Spiel zu verkaufen, welches kurz nach Release zu Spottpreisen Gebraucht-Wie Neu bei Amazon und Ebay zu finden ist, aber in offiziellen Stores nach Jahren noch für 60 Euro und aufwärts angeboten wird... Man scheint intern viel von der CoD Reihe zu halten bei den Publishern ;)

Aber eigentlich wollte ich viel kürzer posten, denn COD-Ghosts ist das Beste Beispiel dafür wie man ein Multiplayererlebnis nicht gestalten sollte.

VIEL ZU OFFENE MAPS, Hitdedection gefühlt 1% vorm Hardcoremodus, sprich man fällt schneller um als man gucken kann. Und die offenen Maps sind kein Kritikpunkt weil ich meinen Gaskocher und Campingstuhl aufstellen will, nein, es ist ein Kritikpunkt weil zum ersten Mal in der Serie der Herrschaftsmodus UNSPIELBAR ist für Veteranen der Serie!!!
Jeder von Euch der die Vorgänger kennt und auch Objective spielt, der muss mir hier Recht geben...

Jedenfalls danke ich den Entwicklern an dieser Stelle, mich von dem -Same procedure as every year 60 Euros out of the window curse-
geheilt zu haben ;) :)

Dann halt weiterhin auf die PS 4 sparen und aufs beste hoffen für Next Gen ;)

Lieben Gruß an Alle,

Lostboy

Maik 20 Gold-Gamer - - 21510 - 14. Januar 2014 - 17:45 #

Ein Geheilter! Hallejuja! :)

Lostboy 13 Koop-Gamer - 1267 - 14. Januar 2014 - 20:54 #

Hehe ;)
Lang hats gedauert :)

Labrador Nelson 27 Spiele-Experte - - 86555 - 17. Januar 2014 - 2:06 #

li la langweilig.

HelioFox 08 Versteher - 188 - 19. Januar 2014 - 13:07 #

Dadurch wird das Spiel auch nicht besser.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)