Intel : neue CPU mit offenem Multiplikator? (Update)

PC
Bild von Dennis Ziesecke
Dennis Ziesecke 29913 EXP - Freier Redakteur,R10,S10,C9,A8,J10
Dieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtFROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.GG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns zur TGS 2017 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Reportage-Guru: Hat 10 Reportagen oder FAQ-Previews geschriebenDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreicht

8. August 2009 - 10:11 — vor 8 Jahren zuletzt aktualisiert

Wie schon etwas länger bekannt ist, wird Intel in den kommenden Tagen eine neue CPU veröffentlichen. Der E6500 genannte Prozessor wird im modernen 45nm-Verfahren gefertigt und taktet mit 2,93GHz. Der geplante Preis soll bei 84 Dollar liegen, womit die CPU bei Intel im Einstiegsbereich angesiedelt wäre.

Soweit nichts neues. Allerdings sind jetzt Bilder aufgetaucht, die eine CPU-Verpackung zeigen, die zu einem E6500K mit offenem Multiplikator bewirbt. Hauptkonkurrent AMD macht schon seit geraumer Zeit vor, wie man mit solchen Übertakterfunktionen viele Kunden überzeugt. AMD bietet erfolgreich viele preiswerte CPUs in der sogenannte Black Edition an, bei welcher sich der Multiplikator frei wählen lässt.
Offenbar wurde Intel die Konkurrenz im umsatzstarken Einstiegsmarkt zu groß, CPUs mit offenem Multiplikator waren bei Intel nämlich schon seit langem immer nur die fast 1000 Dollar teuren Topmodelle.

Welchen Preis die bisher nicht offiziell angekündigte E6500K-CPU letztendlich haben wird, ist noch unbekannt. Ein in Asien aufgetauchtes Bundle aus einem Biostar-Mainboard und dem E6500K soll dort 190 US-Dollar kosten. Intels Roadmap verkündet zwar den bereits bekannten Preis von 84 Dollar, allerdings ist zu erwarten, dass es sich dabei um den E6500 mit fixem Multiplikator handeln wird, da ansonsten der Preisunterschied zu anderen CPUs  zu gering wäre.

Intel könnte bei einem Preis unter 100 Euro eine gute Alternative zu den beliebten AMD-CPUs der Black Edition schaffen. Allerdings macht man sich so selbst Konkurrenz bei den teureren Prozessoren, da viele Nutzer jetzt einfach eine preiswerte CPU kaufen und problemlos selbst höher takten können.

Update : Wie die Kollegen von Computerbase mittlerweile in Erfahrung bringen konnten, wir der multiplikatorfreie E6500k nur für begrenzte Zeit im asiatischen Raum verkauft werden. Preislich liegt die CPU ca. 20 Dollar über dem normalen E6500. 

Machiavelli 13 Koop-Gamer - 1571 - 9. August 2009 - 13:01 #

Computerbase hat ja schon geupdatet, dass der Prozessor ohne Multiplikatorlock nur für 6 Monate in China verkauft wird und 20$ teurer
sein wird als der Prozessor mit Sperre.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29913 - 9. August 2009 - 17:21 #

Danke, ist eingefügt :) ..

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)