Herr der Ringe Online: Keine neuen Dungeons und Raids geplant

PC
Bild von Dennis Hillor
Dennis Hillor 32616 EXP - 22 AAA-Gamer,R10,S5,C10,A10,J10
Dieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.Gold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenDieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Silber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreichtSilber-Cutter: Hat Stufe 10 der Cutter-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.

13. Januar 2014 - 14:25 — vor 3 Jahren zuletzt aktualisiert

Der Community Manager von Turbine Entertainment, Rick Heaton, hat verkündet, dass vorerst keine neuen Dungeons und Raids für das MMORPG Der Herr der Ringe Online entwickelt werden. Er betonte aber, dass es durchaus möglich sei, 2014 Updates zu veröffentlichen, die ältere Gebiete überarbeiten würden. Weiter sagte er, es würden aktuell keine Pläne bestehen, das Housing im Rohan-Gebiet einzuführen. Dabei handelt es sich um die Möglichkeit, mit dem Charakter ein Haus zu kaufen und dieses nach eigenem Belieben einzurichten und zu dekorieren. Den Serverfusionen stünden aktuell noch signifikante technische Probleme im Weg.

Auf die Frage, wie viele Mitstreiter aktuell aktiv Der Herr der Ringe Online spielen, entgegnete Heaton:

Bis wir sagen können, dass wir zehn Millionen Spieler haben und größer als World of Warcraft sind, ist die Frage überflüssig.

Der Herr der Ringe Online wurde 2007 als normales Bezahl-MMORPG veröffentlicht. Drei Jahre später musste der Titel allerdings auf ein Free-to-Play-Modell umgestellt werden, da die Spielerzahlen aufgrund der hohen Konkurrenz stark eingebrochen waren. Mit Der Herr der Ringe Online: Helms Klamm erschien am 20.11.2013 die fünfte Erweiterung.

Barkeeper 16 Übertalent - 4234 - 13. Januar 2014 - 14:30 #

Die Begründung wieso die Frage irrelevant ist, ist scheiße. So. Das musste raus.

Dennis Hillor 22 AAA-Gamer - P - 32616 - 13. Januar 2014 - 14:30 #

Womit du durchaus Recht hast, aber immer diese Fäkalsprache...tzetzte ;)

Loco 17 Shapeshifter - 8148 - 13. Januar 2014 - 14:36 #

Nicht wirklich. Jegliche andere Antwort, würde wieder nur für negative Presse sorgen. Entweder man hat mehr, oder man braucht es gar nicht mehr erwähnen.

Stonecutter 19 Megatalent - - 15626 - 13. Januar 2014 - 16:39 #

ich versteh die Antwort einfach nicht, Übersetzungsproblem?

Dennis Hillor 22 AAA-Gamer - P - 32616 - 13. Januar 2014 - 16:43 #

Eigentlich net. Er sagt einfach nur, dass Spielerzahlen erst ab einem Level von WoW relevant werden

Stonecutter 19 Megatalent - - 15626 - 15. Januar 2014 - 22:12 #

also mich würd es schon interessieren, ob es 17.000 oder 7 Millionen Spieler sind(alles unter WOW Niveau), warum in ein Spiel Zeit investieren, in dem es in 6 Monaten nur noch Geisterserver gibt.

Labrador Nelson 27 Spiele-Experte - - 92505 - 13. Januar 2014 - 14:51 #

Die Frage ist überhaupt nicht überflüssig. Blöde Ausrede. Runes of Magic hat doch auch immer veröffentlicht wieviel Accounts aktiv sind.

Aladan 22 AAA-Gamer - - 31498 - 13. Januar 2014 - 14:56 #

Das nicht existierende Endgame nach dem letzten Addon killt gerade nicht nur unsere Gilde. Wer kam auf die Glorreiche Idee, das NPC´s befehligen (je nach Skill bis zu 90 Sekunden Abklingzeit) lustiger wäre als den eigenen Charakter auszuspielen?

bsinned 17 Shapeshifter - 6924 - 13. Januar 2014 - 15:00 #

Ich hab das nur im Gamestar-Video gesehen und fühle mit dir. Hört sich alles an, als würde Turbine das Spiel selbst kaputtmachen.

Phin Fischer 16 Übertalent - P - 4254 - 13. Januar 2014 - 15:16 #

Das ganze Spiel gehört überarbeitet. So eine schöne Lizenz und dann derzeit so ein Armutzeugnis. Als einer der derzeitigen (wenigen) Abonnenten, kommt es mir so vor, als wäre Herr der Ringe Online nichts weiter als ein angefahrenes Tier, dass sich zum Sterben irgendwo in eine dunkle Ecke gelegt hat, während Turbine und WB dabei zusehen.

maddccat 18 Doppel-Voter - 11292 - 13. Januar 2014 - 16:28 #

Den Eindruck hat das Spiel von Anfang an (und auch noch bei der Umstellung auf f2p) auf mich gemacht.^^ Animationen, Interface, Kampfsystem - mehr tot als lebendig.

Ultrabonz 14 Komm-Experte - 2316 - 16. Januar 2014 - 4:38 #

Mit HdRO hatte ich allerdings damals meine beste MMO-Erfahrung bis heute. Bree und Umland haben mir sehr gefallen und damals war dieses Gebiet noch voll mit Spielern. Damals hat man noch miteinander gesprochen, es gab immer wieder Quests, die man nicht alleine lösen konnte und so bildeten sich immer wieder neue Gruppen. Auch gab es keinen Dungeon-Finder. Man lief einfach mal vor den Eingang, wo dutzende andere Spieler auch darauf warteten, bis eine vollständige Gruppe zustande kam. Das war für mich noch echtes MMO-Feeling.
Heute wollen alle so schnell wie möglich überall hin und alles erledigt haben, aber genau dadurch geht für mich der Sinn eines MMOs ziemlich verloren.
Im Moment spiele ich WoW. Die Welt gefällt mir sehr gut, aber leider bin immer alleine unterwegs. Es scheint hier keine Gruppenquests zu geben, ausser die Dungeons. Vielleicht wird das auf höheren Levels anders, ich weiss es nicht. Aber auf diese Dungeons habe ich überhaupt keine Lust. Da loggt man sich ein, rennt so schnell wie möglich durch, und fertig. Bei HdRO war das grosse Hügelgrab noch etwas Mystisches. Es gehörte in die Spielwelt und wurde immer wieder in Quests thematisiert. Bei WoW sind die Dungeons völlig aus dem Kontext gerissen, es sind eigentlich Mini-Spiele, die mit dem Hauptspiel bzw. der Hauptwelt gar nichts zu tun haben.
Leider gibt es inzwischen auch bei HdRO fast keine Gruppenquests mehr, weil zumindest in den Startgebieten einfach die Leute dazu fehlen. Man fühlt sich inzwischen schon sehr einsam in Mittelerde.

McSpain 21 Motivator - 27128 - 16. Januar 2014 - 9:44 #

Als Neuspieler kenn ich das Problem. Auf dem Rollenspielserver ist Abends in Bree noch jede Menge los. Viele Rollenspieler die aber eben auch nur Rollenspiel betreiben. Aka. in Bree einen Trinken gehen. :)

Die meisten meiner Gilde und daher wohl auch die meisten "alten Hasen" hängen nur noch in Moria und Co rum. Bin mal gespannt wie sich das ändert. Ich komme da ja jetzt auch langsam wieder an.

Diese Stimmung und was du beschrieben hast ist auch der Grund warum mir das Spiel als alten MMO und WOW-Hater richtig Laune macht. Grade in den Startgebieten (Bree/Auenland/Bruchtal) finde ich die Welt auch stellenweise gelungener als in den Filmen. bzw. sind sie oft näher an der Romanbeschreibung dran.

Christoph 17 Shapeshifter - P - 6513 - 13. Januar 2014 - 16:20 #

Also, soo schlimm ist es nun wirklich nicht, PhinFischer. Meine Frau und ich haben ein LifetimeAccount, und sie spielt (nach einem Jahr Guild Wars 2) seit wenigen Wochen wieder intensiv täglich und ist sehr zufrieden. Klar sind nicht Millionen Spieler online, aber genug, um Sippenanschluss zu finden, und wenn man ein paar Monate Pause hatte (und wer hatte das seit 2007 nicht, bitteschön!), dann gibt es auch noch alle Hände voll zu tun.

Und ein Spiel, daß von 2007 bis 2014 sehr gut durchhält, ist schon deshalb kein "angefahrenes Tier". Herr der Ringe Online ist meiner Meinung nach eines der besten MMOs.

Abgesehen davon finde ich dort die free-to-play-Version gerade sehr gut für Einsteiger, um sich sehr preiswert mit einem wirklich toll gemachten Spiel anzufreunden. Auch Guild Wars (2) und Star Wars Online haben insofern eigentlich mit f2p einen gerade für die kostenlos-Spieler guten Weg eingeschlagen, als sie als ursprüngliche Bezahl-Spiele konzipiert waren und man daher mit free to play superviel bekommt. Und ganz anders als in Spielen, die von vornherein auf "inApp-Käufe" setzen, bekommt man nicht andauernd die "hier-gehts-aber-nur-mit-Echtgeld-weiter"-Keule vor die Nase gehauen, sondern kann für einmaliges Bezahlen bzw Anschaffen des Spiels erstmal Unmengen von Zeit verspielen, ohne irgendwie dauernd massiv im Nachteil zu sein.

McSpain 21 Motivator - 27128 - 13. Januar 2014 - 16:28 #

Spiele jetzt seit einem Jahr und bin mit dem Spiel sehr zufrieden. Und das als MMO-Hasser und F2P-Hasser.

Azzi (unregistriert) 13. Januar 2014 - 17:50 #

Naja das Interface ist schon sau hässlich und schwer lesbar. Dazu die Grafik gerade der Anfangsgebiete sehr veraltet. Das schlimmste imo sind aber die Animationen, ich wollte damals unbedingt ein Zwerg spielen, aber die Animation ist derart kacke das ich schon nach kurzer Zeit abbrach und mit einem Elb weiterspielte.

Imo ist das Spiel halt sehr stark veraltet und das merkt man an jeder Ecke (Spielmechanik, Grafik,Animationen, Charakterdesign) und das meiste würde sich mit relativ geringem Aufwand verbessern lassen, es passiert aber einfach nicht.

Despair 16 Übertalent - 4558 - 13. Januar 2014 - 20:16 #

Das Interface ist vielfältigst anpassbar, die Grafik logischerweise nicht mehr auf dem neuesten Stand aber stimmig und Zwerge bewegen sich numal so. Ok, die Lauf-Animationen könnten wirklich schöner sein. ;)

Von der Spielmechanik ist HdRO ein klassisches MMO, aber dank levelbarer legendärer Waffen und Kriegsrösser hat man im Laufe der Zeit immer mehr zu tun (nämlich Unmengen an Punkten zu verteilen). Und was hast du am Charakterdesign auszusetzen?

Phin Fischer 16 Übertalent - P - 4254 - 13. Januar 2014 - 20:55 #

Seit Wochen/Monaten haben wir (meine Verlobte und Ich - sowie viele anderen [siehe Forum]) einen laggenden Server, durch den alle 30-50 Sekunden 1-2 Sekunden Lags und massivem Rubberbanding verursacht werden.
Supportanfragen, die den Account Support betreffen, brauchen trotz VIP-Abo Status teilweise 6 Tage.
Ich kann bei dem Interface nichts lesen, da ich auf einer Auflösung von 1920x1080 Spiele. Zwar kann man einzelne Leisten und Schriftarten vergrößern, allerdings verpixeln diese dann dermaßen abartig, dass sie wieder unlesbar werden. Grund dafür: Turbine hat keine Zeit / kein Geld hochauflösendere Textfonts und Icons zu erstellen, sodass diese auch nach der Vergrößerung noch scharf sind. Wie peinlich ist dass denn bitte?

Ich kann nach mittlerweile 11 Jahren MMOs viel verstehen. Habe selbst auch einiges mitgemacht. Balancing am Arsch, teilweise überlastete Server, Supportengpässe, schlechtes Bezahlmodell, schlechte Contentpolitik, etc. Aber mir ist bisher kein MMO unter die Nase gekommen, in der man sich so vehement geweigert hatte, sein Produkt zu modernisieren. Ich spreche hier nicht von Casualisierung oder Zielgruppenanpassung, sondern vom technischen Stand. Und technisch gesehen, ist das Spiel ein Krüppel.

Da sehe ich trotz guter Ideen, was die Inhalte betrifft, auch irgendwann nicht mehr ein das Spiel zu starten, geschweige denn monatliche Gebühren zu zahlen. Und ich bin seit der Beta dabei. Und zu Release war das Spiel auch großartig. Nur anders als die Konkurrenz hat Turbine einfach die letzten Jahre im Winterschlaf verpasst.

Ich möchte das Spiel nicht zerreißen. Weil ich Herr der Ringe liebe und auch das Spiel als eine großartige Umsetzung empfinde. Aber technisch gesehen, rege ich mich beim Spielen des Spiels im Jahre 2014 nur auf.

NotAnotherNick (unregistriert) 14. Januar 2014 - 2:25 #

Dem kann ich leider nur zustimmen. Ich spiele LotRO seit einer frühen Closed Beta (Anfang 2006). Und technisch hat man sich nie mit Ruhm bekleckert.

In besager Beta habe ich damals rund 80 Bug-Tickets verfasst (damals gings in Betas tatsächlich noch ums Testen :)), von denen am Ende der Beta rund 70 ohne Fix einfach geschlossen wurden. Einige der Bugs waren bis ins Jahr 2012 noch ungefixt im Spiel zu bewundern und sind dann wohl mehr zufällig aus dem Spiel entfernt worden.

Und selbst mit einer mehr als adäquaten Hardware (Core i7 3770k, 16 GB RAM, 7970 GHz Edition, 2*500 GB SSD als Raid 0, 50 MBit Internet) laggt das Ding wie anno 2000 nicht viele MMOs. Von den Ladezeiten mal ganz zu schweigen. Das sollte nun wirklich nicht 3-4mal so lang dauern wie ein System-Neustart :)

Das Spiel ist dabei über die Zeit eher schlimmer als besser geworden, was schon durchaus als Leistung zu bezeichnen ist, wenn man bedenkt, von welch niedrigem Niveau aus es gestartet ist.

Aber es ist und bleibt halt die einzige Umsetzung von Herr der Ringe. Und trotz all dieser Bugs und Unzulänglichkeiten (vielleicht gerade deswegen) werde ich wohl immer wieder mal reinschaun, bis sie eines Tages die Lichter ausmachen. Man darf es einfach nicht als Hauptspiel betreiben oder zu ehrgeizig an die Sache ran gehen. Das kann das Spiel nicht leisten. Eine gemütliche Dosis Mittelerde ist aber immer drin :)

Christoph 17 Shapeshifter - P - 6513 - 14. Januar 2014 - 9:26 #

Tut mir leid, das zu hören. Ich sehe das weniger technisch, und mich stören auch Animationen etc nicht so. Aber ich habe auch - ebenfalls in HD - bisher keine Probleme mit Lesbarkeit usw wahrgenommen.

Dass das Spiel eher nicht zu schwer geworden ist, kommt mir auch so vor, nachdem meine Frau Zweierinstanzen alleine spielt...

...was aber jedenfalls positiv ist (@Phin): lotro-spielende Paare! ;-)

Despair 16 Übertalent - 4558 - 13. Januar 2014 - 16:49 #

Ich spiele HdRO nach wie vor gerne, aber der Schwierigkeitsgrad spottet seit dem Helms Klamm-Update jeder Beschreibung. Viel zu leicht! Wenn ich da an meine ersten Gehversuche als Kundiger von vor ein paar Jahren zurückdenke - da wurde ich noch regelmäßig aus den Elbenstiefeln gehauen, und das nicht nur in Inis. Mir gefällt es zwar, dass man die meisten Aufgaben ohne Gruppe erledigen kann und auch gegen die Skilltrees habe ich nichts, aber derart anspruchslos, wie es momentan der Fall ist, darf das Spiel keinesfalls bleiben. Sonst geht jegliche Motivation flöten.

Die epischen Schlachten sind grottig, aber die kann ich einfach ignorieren. Neue Inis brauch' ich nicht, da ich die meisten ebenfalls ignoriere. Gegen ein wenig Bugfixing, Balancing und kleinere Inhaltsupdates hätte ich nichts einzuwenden - da gibt's momentan genug zu tun. ;)

Vampiro 22 AAA-Gamer - P - 31054 - 13. Januar 2014 - 17:23 #

Ich hatte das Spiel bis ungefähr zum Release von Mines of Moria gespielt. War damals sehr schön und die Klassen haben sich gut ergänzt.

Name (unregistriert) 13. Januar 2014 - 19:32 #

Haben die jetzt eigentlich die Lizenz verlängert?
Sonst wird doch meines Wissens nach eh 2014 die Lizenz für HdR auslaufen.
Wenn sie es bis heute nicht geschaft haben, dann kann ich verstehen warum sie erstmal nichts neues ankündigen. Eventuell wissen sie schon, dass sie es runterfahren müssen oder sie sind noch in Verhandlungen und wollen kein wirtschaftliches Risiko eingehen.

NotAnotherNick (unregistriert) 14. Januar 2014 - 2:08 #

Jo, Sapience, der CT (Community Troll, wie er von vielen Spielern bezeichnet wird) bzw. CM (Community Manager, wie seine offizielle Tätigkeitsbeschreibung wohl lautet) hat heute im Forum noch einmal klar gestellt, dass die Lizenz defintiv bis 2017 verlängert wurde. Das Damokles-Schwert ist also erst einmal beseitigt.

Mit einer Einschränkung (die natürlich nicht erwähnt wurde ;) ): sofern The Saul Zaentz Company, der Lizenzgeber für Warner Bros. (und somit auch für Turbine), überhaupt dazu berechtigt ist, dies zu tun. Denn gegen dieses Unternehmen ist derzeit noch ein Verfahren in den USA anhängig von Tolkien Estates (den Erben von Tolkien), das darauf abzielt, alle Verwertungsrechte von TSZC zu widerrufen.

Ob es sich, egal wie die Sache ausgeht, überhaupt lohnt, den Betrieb bis 2017 aufrecht zu erhalten, ist natürlich eine ganz andere Frage. Ich als Lifetime Subscriber würde mich freuen, wenn ich einen vernünftigen Abschluß für meine vor mehr als 6 Jahren getätigte Investition bekommen würde. Aber darauf wetten würd ich jetzt nicht gerade :)

motherlode (unregistriert) 13. Januar 2014 - 21:46 #

Wird das Spiel nun endgültig bis 2015 begraben? Gut für Herr der Ringe hört es sich nicht an.

Denis Brown 16 Übertalent - 4926 - 14. Januar 2014 - 18:43 #

Es ist übrigens nicht richtig, dass es 2014 keinen neuen Content geben wird. Es kommen nur keine Instanzen und keine kompletten neuen Gebiete a la Rohan dazu.
1) Ein paar alte Gebiete werden leicht überarbeitet
2) Es wird über das Jahr hinweg kleinere Gebietsumstellungen geben, zum Beispiel der Ausbau des Fangorrn und eine Version von Isengart, die zeitlich nach dem Angriff der Ents liegt. Kostenloser Content.
3) Wird am Balancing geschraubt.
4) Wird es eine Überraschung geben, die wohl alte Inis wieder interessnt macht.

Das Spiel wird dieses Jahr garantiert nicht begraben.

Dennis Hillor 22 AAA-Gamer - P - 32616 - 14. Januar 2014 - 19:40 #

Hast du die News gelesen? :)

Equi 14 Komm-Experte - 1912 - 14. Januar 2014 - 20:44 #

"4) Wird es eine Überraschung geben, die wohl alte Inis wieder interessnt macht."

Da ich Turbine nicht mehr zutraue, interessante Konzepte in LotRO zu entwickeln, tippe ich mal ganz stark auf eine Kopie der Challenge-Modes aus WoW.

NotAnotherNick (unregistriert) 15. Januar 2014 - 3:41 #

Naja, Challenge Modes (zwar etwas anders als in WoW, unter anderem mit besserem Loot ;)) gibts ja schon ewig in LotRO.

Und es ist auch nicht so, als ob man besonders viel von denen klauen würde. Vielleicht einmal abgesehen von den "neuen" Talentbäumen. Aber vieles in LotRO ist und bleibt originell, eigenständig und nicht abgekupfert. Allerdings ändert das auch nichts an der Bugdichte, so dass es idR dann halt einfach nicht so funktioniert wie man sich das wünscht (berittener Kampf et al.).

Im Laufe der Jahre habe ich aber ehrlich gesagt mehr in WoW gesehen, das so schon viel früher in anderen MMOs implementiert (auch in LotRO) war als jetzt bsw. von WoW in Richtung LotRO geflossen ist ...

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
Old LionLabrador Nelson
News-Vorschlag: