Forbes: The Elder Scrolls Online wird ein finanzielles Desaster

PC XOne PS4 andere
Bild von PatrickH.
PatrickH. 6169 EXP - 17 Shapeshifter,R8,S1,A4,J9
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 50 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2013 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.GG-Supporter: hat einmalig 10 Euro gespendetMissionar: 3 Neu-User für GamersGlobal.de anwerbenBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientAzubi-Redigierer: Hat 100 EXP beim Verbessern fremder News verdient

13. Januar 2014 - 11:58 — vor 3 Jahren zuletzt aktualisiert
The Elder Scrolls Online ab 13,49 € bei Amazon.de kaufen.

Ein mittlerweile gelöschter Twitter-Eintrag der Website Kotaku zum kommenden MMORPG The Elder Scrolls Online sorgte gestern für einigen Unmut. In besagtem Eintrag stand, dass die Entwicklungskosten des für April angekündigten Titels die Summe von 200 Millionen US-Dollar überschritten haben. Das Wirtschaftsmagazin Forbes nahm dies zum Anlass, einen kritischen Artikel zu veröffentlichen.

Paul Tassi, Autor des Artikels, zieht Parallelen zum 2011 veröffentlichten Star Wars - The Old Republic, das zu Beginn ebenfalls auf ein Abonnement setzte und sich im Nachhinein zum finanziellen Fiasko für EA entwickelte. Weiterhin schreibt Tassi, dass Konsolenspieler wie er keine Lust hätten, zusätzlich zu den Gebühren für Xbox Live Gold und PlayStation Plus monatlich Geld für das Abo eines Spiels zu bezahlen. Bethesda und Zenimax entwickelten also ein Spiel für eine Zielgruppe, die gar nicht existiere. Die Goldgräber-Zeit von World of Warcraft sei mittlerweile endgültig vorbei.

Auf den Forbes-Artikel hin hat sich Zenimax gemeldet und in einer satirisch formulierten Antwort bekräftigt, dass das Spiel keine 200 Millionen Dollar gekostet habe und das Abo-Modell verteidigt, da die Spieler so jeglichen Content des Spiels bekämen und es, genauso wie F2P, ein etabliertes Geschäftsmodell sei.

Roboterpunk 16 Übertalent - P - 4442 - 13. Januar 2014 - 12:11 #

Eigentlich wäre ich bereit gewesen, für TESO monatlich zu zahlen, wenn es denn wirklich, wirklich gut geworden wäre. Was ich allerdings in den letzten Tagen - ohne Beta-Zugang - gesehen habe, hat das Spiel für mich wieder von der Haben-will-Liste katapultiert. Und auch wenn hier viele anderer Meinung sein mögen, die Probleme dieses Spiels lassen sich nicht bis zum Release im April lösen. Dafür stecken sie zu tief im Design. Das 200 Mio. $-Budget halte ich zwar für Übertreibung, dafür steckt zu wenig Detail und Aufwand im Gezeigten, der Vergleich mit TOR ist aber dennoch nicht ganz abwegig.

Easy_Frag 14 Komm-Experte - P - 2341 - 13. Januar 2014 - 12:28 #

Naja bei TOR hatte ich bei der BETA ein richtig gutes Gefühl und das Leveln war bei TOR ein Genuss nur der Endgame Content fehlt. Was ich über ESO gehört habe klingt vernichtend schlecht.

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 13. Januar 2014 - 12:32 #

Warte bis es F2P mit optionalen Abo-Modell wird und schau es dir selber an. Allzulange kanns nicht dauern.

maddccat 18 Doppel-Voter - 11605 - 13. Januar 2014 - 15:12 #

Das Gefühl hatte ich bei TOR auch, doch dann war der Rendervorspann zu Ende und das grausige Spiel voller schlecht kopierter Mechaniken und langweiliger Dialoge tat sich mir auf. Nee, bei TESO ist mein Gefühl schon deutlich besser.^^

Woldeus 14 Komm-Experte - P - 1970 - 13. Januar 2014 - 16:03 #

stimme dem zu.
eso weckte dieses wochenende wieder so ein kribbelndes gefühl in mir, das ich bisher erst bei 2 betas hatte: daoc und wow.

Maik 20 Gold-Gamer - - 21816 - 13. Januar 2014 - 16:10 #

Dieses Kribbeln ist auch für mich ein Indikator. Wenn ich es bei Spielen in den ersten Minuten spüre, dann begeistern die mich auch. Ganz stark war es bei Vampires: Bloodlines. Und ich hatte mich nicht getäuscht. :) TESO habe ich dank keinen Betakey nicht angetestet, lasse mich also später überraschen.

Equi 14 Komm-Experte - 1912 - 13. Januar 2014 - 12:31 #

Dass das Spiel ein finanzielles Desaster wird, stand für mich auch nach Ankündigung des Abomodells (auch noch auf Konsole! LOL!) mehr oder weniger fest. Ich persönlich hingegen, werde es erstmal ein paar Monate sehr gerne spielen. Nen Beta-Key hab ich zwar nicht bekommen, die geleakten Videos auf Youtube entsprachen aber meinen Erwartungen. Keine Ahnung was sich hier die meisten unter dem Spiel vorgestellt haben, dass sie jetzt so enttäuscht sind.

Was ist denn so schrecklich am Spiel? Zu viele Fetch-Quests? Langweilige Charakter Progression? Hässliche Grafik?

krOnicLTD 09 Triple-Talent - 285 - 13. Januar 2014 - 12:37 #

da du es selbst nicht getestet hast hier eine warnung meinerseits. befolge sie oder auch net das ist dir überlegen, jedoch wirst du mir danken wenn du sie befolgst !

das game ist grottenschlecht. du wirst es bereuhen wenn du geld darin steckst. alles ausser dem weltendesign ansich ist so ziemlich unterste qualität in sachen mmos und selbst in sachen singleplayer rollenspiele ist das in etwa auf niveau eines kingdoms of amalaur reckoning !! es fühlt sich mehr oder weniger so an, ichwürde sogar sagen noch schlechter als kingdoms of amalaur da das sich runder angefühlt hat.

der mmo aspekt kommt auch nichtmal ansatzwiese rüber, größtenteils ist die welt extrem leer gewesen nur an manchen chokepoints waren viele spieler aber selbst damit hat sichs nich ansatzweise wie nen mmo angefühlt

erasure1971 14 Komm-Experte - 2192 - 13. Januar 2014 - 13:03 #

Ich kann Deine Einschätzung nicht im Ansatz nachvolluziehen. Ob ESO dauerhaft Erfolg haben wird, keine Ahnung, aber für einige sehr unterhaltsame Wochen wird das Spiel gut sein.

Gorny1 16 Übertalent - 4728 - 13. Januar 2014 - 13:18 #

Vollpreis und Monatsbeitrag wären mir ein paar Wochen Spielspaß nicht wert. Das Geld spare ich mir lieber und kauf mir das nächste Fallout oder richtiges TES, da hab ich mehr von auf lange Sicht.

erasure1971 14 Komm-Experte - 2192 - 13. Januar 2014 - 13:51 #

Das muss natürlich jeder für sich entscheiden. Für mich rechtfertigt sich der Vollpreis durch das, was ich im Levelprozess und mit den ganzen Zonen geboten kriege. Ob und wenn ja wie lange ich dann danach Monatsgebühren zahle, hängt sehr davon ab, ob das Spiel auch im Endgame durchentwickelt ist, wie oft neuer Content nachgeschoben wird von Bethesda und wie gut der ist. Das dürften dann ähnliche Kosten sein wie bei einem Fallout- oder TES-Offlinetitel, wenn man die DLCs dazukauft.

Für mich ist das Multiplayererlebnis inzwischen ziemlich essentiell bei allen Titeln, die ich länger als 5-10 Stunden spiele, daher freue ich mich auf ESO.

Nokrahs 16 Übertalent - 5765 - 13. Januar 2014 - 15:39 #

Also mir hat Amalur eigentlich ganz gut gefallen. Kein Top Spiel aber gut. TESO interessiert mich grundsätzlich nicht wirklich. Elder Scrolls ist und bleibt für mich Singleplayer Sandbox Spaß.

Geschaut habe ich natürlich trotzdem, für den Fall, dass hier von Zenimax etwas innovatives erscheint. Normales MMO Gameplay? Das brauchts wirklich nicht.

Karsten Scholz Freier Redakteur - P - 11935 - 13. Januar 2014 - 12:17 #

Ein vor vielen Jahren etabliertes und in der aktuellen Form kaum noch zeitgemäßes Geschäftsmodell, das einzig und alleine deswegen von Publishern so gerne genommen wird, weil so in den ersten Monaten mehr Geld in die Kassen kommt als bei alternativen Modellen.

Dass eigentlich kein neues MMO der letzten Jahre nach dem Release-Monat solch ein Abo gerechtfertigt hat, ist die eine Sache ... ,dass die Abohöhe von 10-13 Euro per se für viele Spieler einfach unattraktiv ist, die andere ...

Bin gespannt, wann (nicht ob!) Teso auf ein Hybrid-Modell wechseln wird.

Fischwaage 17 Shapeshifter - 6765 - 13. Januar 2014 - 12:27 #

Ich find das Abo Modell bei guten und grossen MMOS eigentlich voll gerechtfertigt und zahle lieber einen Fixpreis im Monat als ständig für irgendwelche Kleinigkeiten!

Was ich aber für veraltet halte sind die dicken 13-15 EURO im Monat! Das ist wirklich affig! Vor 8-10 Jahren OK - da haben Server ja auch einiges mehr gekostet usw. aber heutzutage?!?! Vielleicht mal nen MMO an Start bringen was nur 5-9 Euro im Monat kostet!

Das wäre doch mal was....

Karsten Scholz Freier Redakteur - P - 11935 - 13. Januar 2014 - 12:28 #

Jup, deswegen schreibe ich ja "in der aktuellen Form". Finde die Höhe des Abos auch das größte Problem.

Maik 20 Gold-Gamer - - 21816 - 13. Januar 2014 - 12:42 #

Sehe ich auch so. Verkauf Abos mit 9,99$ und die Speiler rennen dir die Bude ein. Diese magischen 2 Stellen vor dem Komma, sind psychologisch extrem wichtig. Ich bin alter Abo-Zahler gewesen, fand aber die Preise seit vielen Jahren zu hoch. Etliche Abo-MMOs hätten sich retten mit niedrigen Gebühren retten können. Oder wenn die Server langsam leer werden, die Preise senken. Gerade das hätte wohl Warhammer Online retten können.

erasure1971 14 Komm-Experte - 2192 - 13. Januar 2014 - 13:55 #

Sehe ich ähnlich. Nur für hingestellte Server und ein bisschen Kundensupport zahle ich heute keine 13 Euro mehr im Monat (außer das Spiel heißt WoW, aber das hat "historische" Gründe).
Aber wenn ESO es schafft, wirklich regelmäßig aktuellen Content nachzuliefern, der alle anspricht, dann kann das was werden. The Secret World macht momentan vor, wie das laufen kann. Herausragender Content, für den ich egrne ein Abo abschließen würde. Er müsste nur häufiger kommen als alle 2-3 Monate.
Wenn ESO eine ähnliche Qualität hinlegt und einen schnellen Rhythmus schafft, dann kann ich mir vorstellen, dass das mit dem Abo gutgeht.
Abos sind momentan aus der Mode, aber ob das ein endgültiger Abgesang ist oder ob das Pendel irgendwann zurückschwingt, das würde ich heute nicht beurteilen wollen.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9825 - 13. Januar 2014 - 13:55 #

Für 5-10€ und am Besten von vornherein F2P mit möglichem Abo. Ich denke, dann würde es genug Spieler geben. Denn mir geht es wie dir, ich zahle lieber ein Abo und habe dann aber auch alles im Spiel.

Kraky (unregistriert) 13. Januar 2014 - 12:18 #

p4rgaming :D gute Quelle ;)

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 13. Januar 2014 - 12:27 #

Auf P4Real Gaming hat ZeniMax selber übrigens hingewiesen, weil der Game Director Matt Firor dort satirisch antworten konnte. Die sind also nicht Urheber des Artikels, sondern stellen lediglich die Veröffentlichungsplattform.

krOnicLTD 09 Triple-Talent - 285 - 13. Januar 2014 - 12:43 #

ich hab das game übers wochenende angetestet und stimme dem forbes bericht zu 100% zu. das wird der größte fail des mmo genres, sogar noch ein größerer als swtor.

das game ist schlicht und ergreifend schrecklich schlecht im derzeitigen zustand und man kann daraus nichts halbwegs gutes machen ohne kernelemente umbauen zu müssen, sprich bis zum release wird daraus nichts mehr.

das game ist selbst qualitativ minderwertiger als die meisten f2p mmos und das heißt schon was. die animationen sind unterirdisch, die charakterdesigns sind bestenfalls durchschnittlich. das allerletzte ist die tatsache das die rüstungen größtenteils besonders am anfang auf den charakter aufgemalt sind und keine echten objekte mit geometrie darstellen (hey das wurde schon 2004 bei wow release bemängelt und wir sind nun 10 jahre weiter pff -.-). die soundkulisse ist durchschnittlich und es fehlen noch haufenweise sounds usw.

das kampfsystem funktioniert nichtmal ansatzweise so gut wie bei z.b. tera.. es fühlt sich extrem billig und schlecht an. sehr indirekt und laggy, egal wie die last aufm server ist (extrem schlechte kollisionsabfrage) usw.

mMn haben die entwickler nur eine einzige sache wirklich gut, gar überragend hinbekommen und das ist das weltendesign ansich ! nachdem man aus den billigen tutorialgebieten raus ist (damit mein ich die ersten inseln denn das tutorial ansich in der mine is so billig das is kaum mehr zu unterbieten) wird die welt wirklich umwerfend geil.

und damit mein ich nich grafisch denn die grafik is selbst auf maximal auch ziemlich schlecht. aber designtechnisch ist die welt richtig richtig nice. leider reichr das nich für ein mmo aus lol, das reicht für kein game der welt wenn sonst alles anderen sauschlecht ist :(

edit: ich sollte dazu sagen ich habe swtor genauso wie so ziemlich jedes andere mmo der letzten 10 jahre in beta gezockt und swtor war in beta mMn zwar schlecht, aber noch weit entfernt von der mieserablen qualität eines TESO ;) damals wurde ich angeflamed ohne ende als ich sagte swtor ist sauschlecht und hinterher behielt ich recht.

nach den offizielen videos zu urteilen (die so ziemlich das gegenteil des tatäschlichen games darstellen lol) hatte ich große hoffnungen in TESO gesetzt und hab mir ein meisterwerk erhofft wie skyrim es ist. leider ist teso das gegenteil davon geworden, daher sollte sich jeder der es noch nicht angetestet hat lieber 10 mal überlegen ob er das geld dafür ausgibt oder vllt doch lieber erstmal wartet bis er es antesten kann ;)

Maik 20 Gold-Gamer - - 21816 - 13. Januar 2014 - 12:44 #

Das klingt ja alles so wie bei Neverwinter Online. Und daraus ist nichts gescheites geworden.

justFaked 16 Übertalent - 4395 - 13. Januar 2014 - 13:04 #

Ich habe von jemandem gehört, der von jemandem gehört hat, dass NeverwinterOnline noch immer deutlich besser ist als TESO. Dieser Person meinte weiter, dass TESO außer dem Namen so gut wie nichts zu bieten habe. Nicht einmal die vertonten Texte seien die Zeit des Anhörens wert - anders als es bei (der Hauptquest in) SWTOR der Fall war.

Ich konnte TESO am Wochenende testen, möchte (darf?) wegen der NDA aber nichts dazu sagen.

Equi 14 Komm-Experte - 1912 - 13. Januar 2014 - 13:39 #

Auch wenn es anders benannt wurde, das Spiel befand sich mehr oder weniger in der offenen Beta. Da interessieren NDAs keinen Menschen mehr. Wahrscheinlich weiß die Hälfte der Leute die es am Wochenende gespielt haben nichtmal was das ist. Zenimax hat ganz sicher anderes zu tun als den 3.546.789ten NDA-Bruch zu verfolgen ;)

Kirkegard 19 Megatalent - 15763 - 13. Januar 2014 - 14:19 #

Es war eine closed Beta.

vicbrother (unregistriert) 13. Januar 2014 - 17:28 #

Tja, das zeigt den Bildungsverfall... Nur wenigen ist es heute wohl vergönnt, die NDA zu lesen und zu verstehen :D

Equi 14 Komm-Experte - 1912 - 14. Januar 2014 - 1:16 #

Lesen kannst du aber schon noch?

Starslammer 15 Kenner - 2765 - 13. Januar 2014 - 18:46 #

Ach so schwer ist die Verfolgung nicht, da das Spiel bei Screenshots und Video den Anmeldenamen über das Bild verteilt als Wasserzeichen hatten.

Equi 14 Komm-Experte - 1912 - 14. Januar 2014 - 1:28 #

Doch aber nicht bei Text! Und darum geht es hier. Tut doch bitte alle nicht so als wärt ihr Teil eines durchlauchten Kreises, dessen Mitgliedschaft strenge Regeln des Anstands innewohnen. Hier führen sich manche auf als wären sie persönlich nach Maryland eingeladen wurden und stellen nun 1 von vielleicht 10 Menschen weltweit dar, die einen Blick aufs Spiel erhaschen konnten. Was sie dort gesehen haben? Absolut vertraulich!

Hunderttausende haben dieses Wochenende gespielt, davon schert sich kaum jemand um euren NDA-Quark, zumindest nicht wenn es um schwer zurückzuverfolgenden Text geht. Zenimax weiß doch ganz genau, je mehr Leute man einlädt, desto mehr Infos werden zwangsläufig nach außen sickern. Und mittlerweile scheren sie sich einen Dreck darum was nach außen sickert, ansonsten hätte man nicht so ziemlich jeden erdenklichen Menschen eingeladen sondern selektiert. In einem so späten Entwicklungsstadium sind NDAs sowieso nur Verschleierungsmaßnahmen, die dafür sorgen sollen, dass die eigene PR zugkräftig bleibt.

Was hier teilweise abgeht, ist Autoritätenhörigkeit der ganz üblen Sorte.

erasure1971 14 Komm-Experte - 2192 - 14. Januar 2014 - 10:45 #

Nein, das ist Höflichkeit und Anstand. Betateilnehmer haben mit ihrem Gegenüber, hier Zenimax, etwas ausgemacht. Und an diese Abmachung hält man sich dann üblicherweise.

justFaked 16 Übertalent - 4395 - 14. Januar 2014 - 13:04 #

Natürlich gibt es Leute (wohl eine Menge) denen das Thema NDA total egal ist. Und meinetwegen kann es auch Zenimax inzwischen egal sein. Aber ich habe doch das Gefühl, das man sich an Vereinbarungen zu halten hat.

Aus Anstandt sollte man sich aber trotzdem an das was man vereinbart hat halten - das hat nichts mit "Autoritätenhörigkeit" (so ein Quatsch!!!) zu tun.

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 13. Januar 2014 - 14:08 #

Das ist die NDA die du in Deutschland unterschrieben hast:
http://www.elderscrollsonline.com/de/legal/nda

justFaked 16 Übertalent - 4395 - 13. Januar 2014 - 14:26 #

Egal. Zenimax kann mich trotzdem von weiteren Tests ausschließen. Auch wenn z.Z. keine Deutsche NDA vorliegt.

Gorny1 16 Übertalent - 4728 - 13. Januar 2014 - 13:11 #

Das habe ich genau so auch aus erster Hand um drei Ecken von einem Freund eines Freundes gehört.
Oben drauf noch die grundlegenden MMO-Schwächen, wie überall dem Level des Gebiets angepasste respawnende und somit immersionszerstörende Mobs, hinter jeder Ecke, auch wenns keinen Sinn macht, dass da Monster sind so nah an Wachposten oder zivilen Gebäuden...

erasure1971 14 Komm-Experte - 2192 - 13. Januar 2014 - 14:04 #

Nehmt krOnicLTDs Vorschlag bitte ernst und macht Euch selbst ein Bild von dem Spiel. Dann werden geschätzte 95% von Euch merken, dass seine Aussagen nicht viel mit Objektivität zu tun haben. Wäre schade, wenn Ihr Euch von ihm verschrecken lassen würdet.

Kirkegard 19 Megatalent - 15763 - 13. Januar 2014 - 14:28 #

Ich finde deinen Beitrag, Zitat "qualitativ minderwertig", aber die Beta fand ich ganz OK.
Hab schon schlimmere Betas getestet. Allerdings habe ich auch kein fertiges Spiel erwartet.
Es war eine Stresstest Beta, sonst nix.

Lacerator 16 Übertalent - 4305 - 13. Januar 2014 - 15:23 #

Skyrim ein Meisterwerk?

Ich finde ja, dass Skyrim bestenfalls eine beeindruckende Fleißarbeit ist. Das ist das, was Bethesda kann: Wunderschöne Welten mit enormem und auch qualitativ hochwertigen Umfang. Spielmechanisch ist auch Skyrim leider nur sehr simpel. Zwar hat es sich da im Vergleich zu Oblivion, wo einige Mechaniken schlicht völliger Unsinn waren, durchaus etwas weiterentwickelt, von großer Rollenspielkunst ist das alles trotzdem noch meilenweit entfernt.

Bethesda entwickelt Spielwiesen, auf denen man sich austoben und einfach tun und lassen kann, was man will. Leider hat nichts davon irgendeine Auswirkung auf die Spielwelt selbst. Für mich ist die spielerische Freiheit der TES-Reihe gleichzeitig ihre größte Stärke und Schwäche. Ich kann darin tun was ich will, über kurz oder lang (bei mir persönlich eher ersteres) sorgt die völlige Belanglosigkeit meiner Taten leider nur noch für Langeweile.

Wie jemand 200 Spielstunden in einem Vanilla-Skyrim versenken kann und dabei durchgängig Spaß hat, verstehe ich beim besten Willen nicht.

Dein einziger Positiv-Punkt scheint das ja wiederzuspiegeln. Bei MMOs kann ich aber nicht mitreden, da ich so etwas schlicht nicht spiele.

Fabowski 13 Koop-Gamer - 1736 - 13. Januar 2014 - 12:40 #

Wo er Recht hat, hat er Recht! Hätten die lieber ein Coop-basiertes Spiel rausgebracht, was ähnlich wie ein Borderlands aufgebaut ist (keine AAA-Story, dafür Action und Atmo ohne Ende) und dafür Episoden und DLC rausgebracht, wäre das garantiert erfolgreicher geworden.

Gorny1 16 Übertalent - 4728 - 13. Januar 2014 - 13:08 #

So ne Art Co-Op Skyrim wäre wirklich super geworden denke ich.
Oder ein MMO wie Guild Wars 1, das ja größtenteils instanziert war.
In diesen Grenzen hätte ein TES Online, meine ich, richtig aufblühen können.

1000dinge 15 Kenner - P - 3024 - 13. Januar 2014 - 12:42 #

Skyrim hat mich völlig gefesselt, aber das hier macht mich (ohne die Beta gesehen zu haben) einfach nicht an. Wie immer werde ich aber die Tests abwarten.

Starslammer 15 Kenner - 2765 - 13. Januar 2014 - 18:47 #

Spielte sich wie Skyrim nur mit mehr Mitspielern! :-)

Goremageddon 13 Koop-Gamer - P - 1293 - 13. Januar 2014 - 13:10 #

Ich kann den meisten hier nur zustimmen. Ich war echt "heiß" auf das Spiel und habe mir einen Keks gefreut als ich den Beta Key im Postfach hatte. Nach ca. 20-30 Minuten spielen stellte sich dann leider die Ernüchterung ein. Der Beginn und die Einführung ins Spiel waren einfach nur furchtbar für meinen Geschmack. Das haben andere MMO´s deutlich besser gemacht.

Ich muss allerdings auch zugeben das diejenigen die einfach nur ein "Standard MMO" mit Elder Scrolls Setting haben wollen vermutlich ganz zufrieden mit dem Spiel sein werden. Jeder der sich aber eher auf ein "Skyrim" gefreut hat, welches er mit Freunden zusammen spielen kann, (dazu zähle ich mich)der wird denke ich sehr sehr enttäuscht sein.

Man sollte aber fairer Weise dazu sagen dass im Chat während des Beta Wochenendes auch sehr viele Leute ihre Begeisterung zum Ausdruck brachten. Letzen Endes muss es jeder selbst entscheiden, empfehlen würde ich es aber niemandem.

Gorny1 16 Übertalent - 4728 - 13. Januar 2014 - 13:13 #

Ich hab gehört, das in den In-Game-Chats aber auch viel TESO Bashing zu lesen gewesen war.

Zaunpfahl 19 Megatalent - P - 15048 - 13. Januar 2014 - 14:13 #

Ja das übliche "Wow ist besser" war immer wieder zu lesen, meistens wurde sich aber eher über die noch vorhandenen krassen Bugs aufgeregt. Aber ist halt auch noch Beta...
Generell überwiegt aber glaube ich der Eindruck von Goremaggedon. Es ist ein okayes MMO, aber mehr auch nicht.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9825 - 13. Januar 2014 - 13:58 #

Ich habe gehört, dass ich 30-45 Minuten gespielt habe und dann schön wieder ausgemacht habe.

Labrador Nelson 27 Spiele-Experte - - 97777 - 13. Januar 2014 - 13:37 #

Mit Prognosen wär ich da vorsichtig. Zenimax wird sicherlich auch kalkuliert haben. Den totalen Reibach machen die eh nich, aber immer diese Analysten, tsts...

Krusk 15 Kenner - 2729 - 13. Januar 2014 - 14:20 #

Dieses wirklich extreme heruntermachen des Spiels, auch hier in den Kommentaren kann ich nicht nachvollziehen. Das Storytelling beim questen ist nochmal ein ganzes Stück weiter als der Sprung schon bei SWTOR war, Die Landschaftsgrafik sehr gut für ein MMO. Man merkt dem Spiel auch vor allem durch diese Elemente die Produktionsgröße an.
Das Spiel bietet die mit Sicherheit beste Level- und Erforschungserfahrung im MMO-Sektor. Entscheidend für ein erfolgreiches Abo-Modell ist aber die Frage nach der langfristigen Motivation zu spielen, und die kann einfach noch nicht beantwortet werden, Ich persönlich bin hier aber skeptisch, da ich das Kampfsystem als nicht gut geeignet für koordinierte Gruppenaktivitäten empfinde.
ESO wird, wenn, an seinem Gameplay, nicht an seiner Präsentation scheitern.
Und die extremen Übertreibungen ins negative die man immer zu dem Spiel liest müssen wirklich mal aufhören. die Eigendynamik des Internets ist doch immer wieder erschreckend.

Kirkegard 19 Megatalent - 15763 - 13. Januar 2014 - 14:32 #

Ich bin da mehr bei deiner Meinung als bei den meistens unqualifizierten und abgeschriebenen Meinungen aus dem Netz hier unter den Kommentaren.
Ich habe es nämlich auch getestet und fand es für eine Beta OK. Potential ist erkennbar.

ThokRah 14 Komm-Experte - P - 2207 - 13. Januar 2014 - 14:37 #

Dem kann ich zu 100% zustimmen. Danke für den Kommentar, so muss ich das nicht schreiben (und mir evtl. den Unmut der Hater zuziehen). ^^

Auch ich halte die Präsentation für sehr gelungen, das Gameplay hingegen ist vermutl. ein Schwachpunkt, gerade das Kampfsystem.
Wer sich wirklich für ESO interessiert, hätte sich schon im Vorfeld darüber informieren können, wie es aussieht. Und es war von vornherein klar, dass es grafisch kein Skyrim wird!

Hoffen wir darauf, dass ESO bald in die Open-Beta-Phase geht, dann kann sich jeder selbst ein Bild davon machen.

Bzgl. Abo: ja, es ist vermutl. nicht mehr zeitgemäß auf ein reines Abo-Modell zu setzen (Hybrid wäre da besser). Dennoch wird damit eben die ersten Monate ein stabiles Einkommen generiert um die Entwicklung weitestgehend wieder zu amortisieren. Danach wird ESO mit Sicherheit auch auf ein Hybrid-Modell umsteigen.

Krusk 15 Kenner - 2729 - 13. Januar 2014 - 14:56 #

Es ist aber auch durch die NDA nicht einfach. Die Aussage das etwas einfach generell schlecht ist, ist einfach getroffen, eine differenzierte Betrachtung ist aber nicht möglich, weil man dann mit Beispielen und Details arbeiten müsste.
Eine Open Beta sehe ich kritisch. Wenn, muss sie stark beschränkt sein, denn sonst werden viele mögliche Kunden die Stärke des Spiels bereits vor dem Kauf stark ausreizen. Das Kampfsystem wird zudem durch den dann fast sicheren Lag nicht besser...
Ein Offenes Wochenende sollte das Maximum sein.

Lorion 17 Shapeshifter - 7633 - 13. Januar 2014 - 23:02 #

Eben. Ich könnte hier auch breit und lang drauf eingehen was TESO für mich so interessant und spassig macht, allerdings müsste ich dann die NDA komplett ignorieren. Selbst so generelle Äusserungen stellen genau genommen ja schon nen Bruch der sehr restriktiven NDA dar... aber wo ich grade bei bin, vielleicht mal nen bisschen was, was soweit eh schon bekannt sein sollte:

Mich hats jedenfalls geflasht, da es vieles im Detail einfach anders macht und genau das spricht mich an. Wenn ich alleine schon über die Möglichkeiten nachdenke meinen Charakter, abseits der Grundfertigkeiten der "Klasse", komplett individuell entwickeln zu können... unterm Strich ist nen gänzlich an die eigenen Vorlieben angepasster Charakter möglich, gabs so seit SWG nicht mehr. Alleine das finde ich schon genial.

Geil finde ich auch das mir 3 der 4 Grundklassen richtig gut gefallen und ich noch absolut keine Ahnung habe welche es schlussendlich sein wird, da sich alle 3 mit meiner Wunschkombination aus schwerer Rüstung + Dual Wield und/oder Zweihänder richtig gut spielen lassen. Bei Wildstar ists bspw. genau umgekehrt... da wäre jede Klasse nen Kompromis, weil sie mir alle nicht richtig gefallen.

Mein Vorteil war vielleicht auch das ich mich mit dem Spiel im Vorfeld quasi überhaupt nicht beschäftigt hatte, auch wenn ich die Elder Scrolls-Reihe seit Daggerfall zocke. Bin also mit null Erwartungshaltung rangegangen.

Jedenfalls hats mich voll gefangen und ich freue mich schon extrem auf den Release. Son Gefühl hatte ich das letzte Mal in der Closed-US-Beta von WoW...

krOnicLTD 09 Triple-Talent - 285 - 13. Januar 2014 - 14:58 #

das seh ich aber anders. das storytelling ist ok aber nicht mehr. das war in swtor definitiv besser und auch in gw2 ist es deutlich besser.schau doch mal wie gw2 die story insziniert ? mit zwischensequenzen und beiden chars die sich unterhalten usw. alles is top vertont und so. das storytelling von eso war ok aber sicherlich nix aussergewöhnliches und schon garnicht besser als bei manchen anderen mmos.

die "landschaftsgrafik" wie du sie nett nennst war auch eher schlecht. schau doch im gegensatz dazu z.b. auf ein tera. da is die grafik um welten besser. oder ein gw2. ebenfalls deutlich bessere grafik. hinzu kommt das die welt in eso extrem steril ist.

was gut war war das landschafts-design aber das wurde auch in teilen von der mMn mieserablen grafik wieder etwas kaputt gemacht (ich habs auf maximal gezockt selbstv. habn guten rechner mit ner gtx680er usw). das einzig beeindruckende war die architektur des landschafts-designs, aber wie gesagt konnte ichsie nich vollends genießen wegen dieser grafik, animatieonen die gar unterirdisch waren usw. mir machts z.b. keinen spaß mit einem char in sagen wir mal 3rd person (in first person war das game etwas besser aber alles in allem wirds in first person unspielbar sein als mmo aufgrund von massiv fehlender übersicht die ein kernelement von mmos ist. nicht ohne grund kann man bei allen mmos so weit rauszoomen !) rumzulaufen bei dem,

die animationen aussehen als wären wir im jahr 2000. die laufanimationen waren nicht nur bei ausnahmslos jeder rasse und klasse und geschlecht identisch (es gab nur eine), auch war diese eine laufanimation so unterirdisch abgehackt und unglaublich unrealistisch das meine augen geschmerzt haben. jedes andere mmo, selbst wow, macht das deutlich besser.

und bei dem die rüstung auf den körper gemalt ist anstatt echte rüstung zu sein (siehe wow anno 2004). es sieht unbeschreiblich mieserabel und billig aus wenn man sieht wie die rüstung garnich vorhanden ist weil einfach nur der körper ansich angemalt wurde ohne jegliche geometrie usw. und wenns hoch kommt bekommt man dann ne textur die vom körper absteht oder runterhängt die aber ebenfalls keine geometrie ansich bietet sondern ne gewöhnliche textur ist. es geht garnicht billiger. ich erinnere mich wie genau dieser aspekt im jahre 2004 bei wow kritisiert wurde. wir sind nun 10jahre später und sowas ist ein absolutes KO kriterium für jeden der auch nur ansatzweise qualitätsbewusstsein besitzt o_O

vllt macht dir da ja spaß, vllt siehst du das alles ja garnich (lol) aber ich kann sowas im jahr 2014 bei einem AAA-mmo für 60€+ 13€ monatliche gebühren nicht tolerieren. das isses nichtmal wert als f2p mmo zu spielen denn es gibt aufm markt deutlich bessere o_O

Krusk 15 Kenner - 2729 - 13. Januar 2014 - 15:00 #

Ich kann einige deiner Kritikpunkte teilen, bin aber extra NICHT so deutlich ins Detail gegangen weil immernoch eine NDA auf dem Spiel liegt. Du verlierst allerdings jede Form von Berechtigung zu einer Diskussion wenn du dann auf eine persönliche Ebene rutschst.

krOnicLTD 09 Triple-Talent - 285 - 13. Januar 2014 - 15:32 #

ähm wo bin ich auf eine persönliche ebene gerutscht ? das einzige was ich schrieb war "vllt macht dir das ja spaß, vllt siehst du das garnicht" und ich sehe hierbei nichtmal ansatzweise irgendeine beleidiung oder sonstiges ggü. irgendeinem anderen. das is einfach nur eine aussage ohne jeglichen beleidigungswert ;) sonst hab ich auch nur abstrakt gesprochen und aussagen in den raum geworden die jeden betreffen oder auch nicht und keine einzelnen personen ;)

wenn ich jemandem zunahe getreten bin (auch wenn ich nich weis wie das möglich sein sollte mit diesem post :P) dann trotzdem: sorry :)

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 24090 - 14. Januar 2014 - 11:24 #

Hinter Deinem Selbstzitat hättest Du noch Dein "(lol)" setzen müssen, denn genau mit diesem Zusatz bist Du auf eine persönliche Ebene gerutscht. Komm jetzt bloß nicht mit Spitzfindigkeiten wie "aber das heißt doch nur lautes Lachen", denn in Deinem Kommentar wirkt es eher wie ein Auslachen.

24MGeS8 (unregistriert) 13. Januar 2014 - 14:30 #

Sie können es immernoch F2P machen. Ich bin ja schon eine Weile in der Closed Beta und hab unter 2 Stunden gespielt. Selbes Spiel mit Wilstar - WOW hat das MMO-Genre einfach getötet!

DocRock 13 Koop-Gamer - 1317 - 13. Januar 2014 - 14:33 #

Ich hätte absolut kein Problem mit einem Abo-Modell (auch in der €-Größenordnung), wenn es das Spiel rechtfertigen würde. Mittlerweile sollte doch jeder wissen, dass f2p nicht billiger wird. Sondern im Zweifel eher teurer. Was ich damals bei WoT gelassen hab, hätte locker für 1-2 Jahrespässe bei WoW gereicht.

Bereue ich das? Nein.. denn es hat ja sehr viel Spaß gemacht. Hat natürlich auch seine Schattenseiten, ohne Premium quäle ich mich nicht durch WoT. Und es macht mir nicht mehr soviel Spaß, um die Ausgaben dafür zu rechtfertigen. Also spiele ich es halt einfach gar nicht.

Für mich gibts da also keine großartigen Unterschiede zwischen f2p und Abo. ;)

GW2 hat es natürlich perfekt gemacht i.d.H., jetzt fehlt nur noch so ein Modell mit einem wirklich guten Spiel.

EDIT: und nein, TESO wird das mit Sicherheit nicht (nach dieser Beta)

Toxe 21 Motivator - P - 29489 - 13. Januar 2014 - 14:40 #

Wenn das Spiel gut ist habe ich überhaupt kein Problem damit, es zum Vollpreis zu kaufen und monatliche Gebühren zu zahlen. Wann immer ich meinen seit 2004 existierenden Everquest 2 Account aktiviere bezahle ich auch lieber monatliche Gebühren statt des F2P Modells.

Aber dazu muß das Spiel wie gesagt gut sein. Was TESO angeht fürchte ich, daß es einfach nicht das werden wird was ich mir davon erhoffen würde, nämlich kurz gesagt ein "Skyrim Online".

ThokRah 14 Komm-Experte - P - 2207 - 13. Januar 2014 - 14:50 #

Ohne dir nahe treten zu wollen, aber ESO war nie als "Skyrim Online" gedacht. Und genau das ist das Problem. Viele erwarten genau das und werden damit sicher enttäuscht werden.

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 13. Januar 2014 - 15:11 #

Wenn es nicht so gedacht war, warum wurde es in dem offiziellen Trailer dann so beworben?
Elder Scrolls Online Gameplay Trailer:
http://www.youtube.com/watch?v=VHj5VvFWbtE

Skyrim Gameplay Trailer:
http://www.youtube.com/watch?v=PjqsYzBrP-M

ThokRah 14 Komm-Experte - P - 2207 - 13. Januar 2014 - 18:35 #

Also im ersten Video kann ich nichts erkennen, dass ESO als "Skyrim Online" beworben wird. Und das zweite Video ist ein offizieller Skyrim-Gameplay-Trailer, hat also auch nichts mit ESO zu tun!

Ich bleib' dabei: ESO war nie als "Skyrim Online" konzipiert. Es wurde nur von den Fans so interpretiert.

Toxe 21 Motivator - P - 29489 - 13. Januar 2014 - 15:37 #

Oh kein Problem, ich meinte auch nur daß ich, vor die Wahl gestellt, gerne ein "Skyrim Online" hätte, statt ein eher normales MMO.

Was ich gerne hätte wäre mein Skyrim / Fallout 3 / New Vegas oder, werfen wir es mal mit in den Topf, Stalker Spielerlebnis, also wo ich solo oder in einer kleinen Gruppe mit ein, zwei Begleitern die Welt erkunde, Quests und Stories nachgehe, Ruinen erforsche usw. Quasi wie in einem Solospiel. Nur daß man dann am Ende des Tages in eine Siedlung zurückkehrt, wo dann auch andere Spieler rumlaufen, mit denen man zB. handeln kann oder Geschichten austauschen.

Was ich nicht möchte, ist ein MMO mit Gruppen- oder Raid-Content, wo man in der Welt permanent anderen Spielern über den Weg läuft usw. Solche Spiele habe ich genug gespielt, da habe ich echt keinen Bedarf mehr.

Wie gesagt würde ich mir wünschen, wenn TESO in die Solo-Richtung geht. Wird es aber wohl nicht. Deswegen jammere ich aber nicht rum, sondern stelle fest daß es wohl nicht mein Spiel sein wird und werde es mir deswegen auch erstmal nicht kaufen. Mann kann ja immer noch mal in einem Jahr reinschauen, wenn es dann unter Garantie F2P sein wird.

"Viele erwarten genau das und werden damit sicher enttäuscht werden."

Das ist wohl das große Problem des Spiels. TES war halt immer eine Solospielreihe, und genau das ist es wohl, was vermutlich die Mehrheit der Spieler auch gerne wieder hätte. Ich fürchte, daß TESO komplett an seiner Zielgruppe vorbeientwickelt wird.

Gorny1 16 Übertalent - 4728 - 13. Januar 2014 - 16:17 #

"solo oder in einer kleinen Gruppe mit ein, zwei Begleitern die Welt erkunde, Quests und Stories nachgehe, Ruinen erforsche usw. Quasi wie in einem Solospiel. Nur daß man dann am Ende des Tages in eine Siedlung zurückkehrt, wo dann auch andere Spieler rumlaufen, mit denen man zB. handeln kann oder Geschichten austauschen."

*hust* Guild Wars 1 *hust*
jedenfalls ganz am Anfang als es raus kam war es wirklich genau so. Später wurde der Teil mit den Geschichten austauschen und Handeln größtenteils rausgepatched, durch Händler die auch die vorher seltenen Sachen anboten und halt dadurch, dass die Leute mitlerweile alle Quests schonmal gesehen haben und eine Wiki online war etc..

Ich sehe das ganz genau so wie du. Mir ist es im Endeffekt egal, denn es ist einfach nicht mein Spiel.
Trotzdem finde ich es schade, weil es eben TES ist und ich Skyrim wirklich sehr mag und die Vorstellung eines Skyrims mit Guild Wars 1 MMO-System ist einfach super.

Starslammer 15 Kenner - 2765 - 13. Januar 2014 - 18:49 #

In Skyrim ist man ja auch nur ganz kurz, nach den Startquests auf den Ödland Inseln war ich zum Beispiel in Morrowind.

Krusk 15 Kenner - 2729 - 13. Januar 2014 - 15:06 #

Ein Skyrim Online wirds sicher nicht, Aber mit Sicherheit das MMO das am nächsten herankommt. (Wunder was...)
Die Inszenierung ist durchaus ähnlich, die Questmarker etc sowieso 1:1 übernommen, aber was bei Skyrim ja den Ausschlag gab war die Atmosphäre, wenn man durch eine Dwemerruine schlich, oder die Katakomben einer Burg erkundete. in ESO laufen da drin halt noch andere Leute herum, zudem ist die Ausleuchtung deutlich heller.
Ausserdem ist gerade Skyrim ein Problem. Denn wenn man in ESO im Gebiet mit Skyrimbezug startet, sieht man sofort die grafische Diskrepanz zwischen den zwei Titeln. bei den anderen beiden Fraktionen war das aufgrund der fehlenden direkten Vergleichbarkeit subjektiv weniger schlimm.
Edit: Animationen als Stimmungskiller habe ich extra rausgelassen, die sind ja auch in Skyrim nicht die absolute Sahne gewesen^^

Rumi 17 Shapeshifter - 7735 - 13. Januar 2014 - 15:00 #

ich denke auch es wird ein Desaster, aber nicht weil der Markt fehlt, gibt schließlich genug PC-Spieler (wie mich^^), aber man kann ein Elder Scrolls einfach nicht als Onlinespiel umsetzen. Da fehlen dann genau die Sachen die ich gern habe an einem Elder Scrolls (denke ich zumindest). Z.B. Stufen-angepasste-Gegner und nicht ausschließlich "ortsangepasste" Gegner. Und das ganze Skill-System kann sicherlich nicht übernommen werden. Wird ein Schlag stärker wenn man ihn immer wieder macht kann man sicherlich kein Onlinespiel draus machen, sonst gibts nur noch "Makroinvasionen" genauso mit den Zaubern: Bin ich LV 10 und hab schon Zerstörung 100 ist das Balancing im Onlinespiel erledigt usw gibt sicher noch mehr Bsps.

Krusk 15 Kenner - 2729 - 13. Januar 2014 - 15:12 #

Korrigier mich wenn ich mich irre, aber mitlevelnde Gegner gab es in Elder Scrolls erst ab Oblivion, und in Skyrim wurde das ganze wieder zurückgefahren (nicht entfernt) weil das System nicht so gut ankam. (und zu Wegelagerern mit Glaswaffen führte)
Und doch, das Levelsystem funktioniert durch Benutzung, kann man auch sagen weil das bereits vom Entwickler erklärt wurde. Du legst die Rüstung/Waffe/Zauber an, und durch Benutzung steigen die Werte. an bestimmten Rängen (zum Beispiel Zweihandwaffen Rang 4) kann man dann Skillpunkte (ähnlich der Punkte aus Skyrim)in Spezialattacken investieren die wiederum auch durch Benutzung stärker werden, sich später spezialisieren lassen und ansonsten wie Skills aus gängigen MMOs funktionieren.

Gorny1 16 Übertalent - 4728 - 13. Januar 2014 - 16:28 #

In Morrowind ist es wohl so, dass manche Gegner halt erst spawnen, wenn man ein gewisses Level hat, also quasi auch eine Art mitlevelnde Gegner. Wie es in den Vorgängern ist weiß ich allerdings nicht. Da die aber größtenteils ja irgendwie genrierte Inhalte bieten würde ich mal vermuten, dass dort auch einiges mitlevelt.

Rumi 17 Shapeshifter - 7735 - 15. Januar 2014 - 12:40 #

ich hab mit mitlevelnd genau das gemeint was du gesagt hast und nicht die effektive Fähigkeit von NPCs ihre Stufe der eigenen anzupassen.

Subtrahierer 12 Trollwächter - 848 - 13. Januar 2014 - 15:07 #

Ein Coop-Skrim wäre super. Aber ob ich ein MMO-Skyrim will bezweifel ich ehrlich gesagt. Ggf. werde ich es mir mal anschauen, wenn es schon eine Weile auf dem Markt ist und nicht mehr Vollpreis + zweistellige Monatsgebühr kostet. Da ist mir die Einstiegshürde dann doch zu hoch für "mal reinschauen".

IhrName (unregistriert) 13. Januar 2014 - 15:47 #

Hört hört, das hab' ich schon bei der ersten Ankündigung gesagt.

harle139 10 Kommunikator - 432 - 13. Januar 2014 - 15:59 #

Für mich ist das Hauptproblem bei dem Spiel einfach: auf mich wirkt die Welt extrem steril, seelenlos, irgendwie tot. Ja, Elder Scrolls- Feeling kommt schon irgendwo auf, aber irgendwie auch wieder nicht. Schwer zu beschreiben, aber ich bin sehr enttäuscht und werde es sicher nicht spielen, egal ob es jetzt Bezahlmodell oder F2P ist.

Lorion 17 Shapeshifter - 7633 - 13. Januar 2014 - 23:02 #

Finde ich eigentlich gar nicht.

Dazu 2 kleine Beispiele: nachdem ich nen NPC aus ner Höhle gerettet hatte, geht der mit seiner Frau davon und schwärmt ihr sinngemäss davon vor wie spannend das doch in der Höhle war und er da irgendwann nochmal rein muss, woraufhin sie ihn zur Sau macht, was sie sich für Sorgen gemacht hat und ers ja nicht wagen soll da nochmal reinzugehen. Bekommt man allerdings nur mit wenn man den beiden nachläuft und nicht sofort wegrennt.

In der Stadt hatte ich ne neue Fertigkeit bekommen und mit ihr zum Test gleich mal das nächst beste Hausschwein geplättet... sofort kam der Bauer angerannt und brüllte mich mit schluchzender Stimme an "Warum nur, warum?! Du Monster!"... wat hatte ich nen schlechtes Gewissen...

Kleinigkeiten, die für mich die Spielwelt aber deutlich lebendiger und keinesfalls seelenlos machen. Und das waren jetzt nur 2 Beispiele... gab da noch einiges mehr.

Karsten Scholz Freier Redakteur - P - 11935 - 14. Januar 2014 - 7:14 #

Sowas bekommt man halt nicht mit, wenn man wie in nem MMO stumpf dem Quest-Tracker hinterher läuft ;-)

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3304 - 14. Januar 2014 - 10:20 #

Das Problem bei heutigen MMOs ist, dass das Schwein 30 Sekunden später wieder munter dasteht und man den Bauern ein weiteres mal fluchen hört, während man den Hof verlässt.

Lorion 17 Shapeshifter - 7633 - 14. Januar 2014 - 11:44 #

Ja, ich fänds auch besser wenn Monster und NPCs in MMOs für immer tot blieben, total nervig diese bevölkerten Städte und Dungeons!

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3304 - 14. Januar 2014 - 18:03 #

Sarkasmus hin oder her, man könnte NPCs eleganter ins Spiel bringen, als sie immer an den selben Punkten aus dem Nichts erscheinen zu lassen.

vicbrother (unregistriert) 14. Januar 2014 - 19:55 #

TES ist kein Spiel für MMO, es lebt von der Landschaft und der Entdeckung und das funktioniert mit hunderttausenden von Spielern nicht. Als Spiel mit einer Gruppe von Freunden: Das wäre was.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9825 - 14. Januar 2014 - 20:04 #

Nachdem ich TESO probiert und danach wieder Skyrim gespielt habe: Ich stimme dir zu.

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3304 - 13. Januar 2014 - 16:07 #

Zum Glück kann ich mich nach all den Enttäuschungen nicht mehr auf ein MMORPG freuen, sonst wäre ich jetzt enttäuscht. ;)

Wurstsalat 09 Triple-Talent - 320 - 13. Januar 2014 - 16:31 #

Ich habe die Beta gespielt und was soll ich sagen? Die Entwickler tun mir echt richtig leid. Das was ich in den paar Stunden alles an Bugs entdeckt (und gemeldet) habe war nicht mehr feierlich. Da werden wohl einige Sonderschichten für die Entwickler fällig.

Starslammer 15 Kenner - 2765 - 13. Januar 2014 - 18:53 #

Daher auch Betastatus! Es gab auch noch kein MMORPG, welches vom ersten Tag ohne Bugs war. Selbst das für viele "allererste" MMORPG WoW war erst nach einem halben Jahr gut spielbar! :-)

Im Regelfall sollte man MMORPGs eigentlich ein Jahr nach dem Erscheinen spielen, außer man ist abgehärtet,

Lorion 17 Shapeshifter - 7633 - 13. Januar 2014 - 23:02 #

Ja, ich möchte da nochmal mit Nachdruck an das noch Monate nach Release vorhandene Questloch auf Hordenseite erinnern, durch das man diverse Level durch stupides Mob grinden machen musste. Erinnere mich da noch sehr genau dran wie ich 2 Tage lang bei den Furbolgs (um nebenbei wenigstens noch nen bisschen Ruf zu bekommen) am grinden war...

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 35823 - 13. Januar 2014 - 16:33 #

Ich warte lieber auf ein neues Solo-Elder-Scrolls.

Lacerator 16 Übertalent - 4305 - 14. Januar 2014 - 17:14 #

Aber nur, wenn Bethesda endlich mal die Spielmechaniken umkrempelt. Skyrim war das letzte TES, das ich mir gekauft habe, wenn das nächste in seinem Inneren nicht deutlich an Komplexität zunimmt.

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 35823 - 14. Januar 2014 - 17:38 #

Ja, sie sollten lieber wieder in Richtung Morrowind gehen, das ist für mich das beste Elder Scrolls.

Penguin No. 42 (unregistriert) 15. Januar 2014 - 11:54 #

Das kann ich nur unterschreiben. Habe es erst vor kurzem wieder einmal durchgespielt.

BTW: Von OpenMW (Morrowing Engine Nachbau) ist gestern eine neue Version erschienen :D

Balberoy 11 Forenversteher - 764 - 13. Januar 2014 - 16:52 #

Auf dem Abo-Modell rumzuprügeln finde ich immer falsch. Die BETA habe ich nicht mitgemacht, weil ich einfach keine Zeit hatte...

Ich habe 3 Kinder, ne Frau und nen Job. Daddeln kann ich "online" wenn dann abends ab ca. 19.00 Uhr. Dafür bezahl ich aber keine 12-15€. Derselbe Grund weswegen ich WoW nicht mehr spiele.

Die Preise in der westlichen Welt sind hanebüchend hoch und für Menschen mit Familie einfach Preis/Leistungs mäßig absolut sinnlos. Dazu führt WoW jetzt nen Itemshop ein... GZ.

GW2 hat das Problem, dass Leute mit Achievement Fimmel und keinen 40 Stunden Zeit durch die 10.000 neuen Achievements pro Monat die Motivation verlieren. Mal ganz vom Hardwarelag (dank der miesen Entwicklung) abgesehen. Oder das Achievements teilweise nur zu Unzeiten machbar sind. Siehe die Arena Events die immer laggeden, da unten nen Zerg von 200 Leuten unterwegs war.

Die Zielgruppe in der ich mich befinde, Menschen mit kleinen Kindern, wird komplett vom MMO Markt abgekapselt. Da entweder die Preise zu hoch sind oder die Spiele zu schlecht sind. ^^

Tyntose 14 Komm-Experte - 1827 - 13. Januar 2014 - 17:48 #

Also zusammenfassend: Du hast keine Zeit (Kinder), kein Geld (Frau) und keine Motivation (Job) ein MMO zu spielen.
Probier doch mal League of Legends, DOTA, WoW-(...ohne Gebühr) oder SCHACH.
Grüße ;)

McStroke 14 Komm-Experte - 2276 - 13. Januar 2014 - 20:57 #

Ich kann das verstehen, hab zwar noch keine Kinder, aber wenn man Arbeiten geht und noch ein bisschen an sozialem Leben hat ist es schwierig in den bestehenden MMOs vorne mitzumischen. Meine Kumpels,die noch studieren, haben es da wesentlich leichter. Ich finds auch teilweise lächerlich wenn man ein MMO wie nen Job betreiben muss, mit festen "Arbeitszeiten", damit man sein persönliches Glückserlebnis in Form eines Items oder eines Achievements bekommt.

Bei TESO hoffe ich aber auf die angekündigten Kernfeatures: Entdecken, Story, kein Gruppenzwang

Lorion 17 Shapeshifter - 7633 - 13. Januar 2014 - 23:03 #

Naja, ich finde das man das immer in Relation mit anderen Ausgaben sehen sollte. Klar, wenn man vielleicht 4 Stunden im Monat zocken kann, dann lohnt sichs eher nicht, auch wenn einmal Kino (mit 3D) preislich aufs gleiche hinaus läuft.

Aber sobald man 10+ Stunden im Monat investieren kann, ist das doch nen gutes Preis-/Leistungsverhältnis. Günstiger kommt man bei anderen kostenpflichtigen Freizeitaktivitäten auch nicht weg, eher teurer.

spinatkuchen 14 Komm-Experte - P - 2196 - 13. Januar 2014 - 17:41 #

Ich hab die Beta nicht selber gespielt, aber wäre es nicht vielleicht auch möglich, dass, weil das Wochenende ja explizit als Stresstest gedacht war, extra darauf verzichtet wurde, die Spieler mehr (Texturen, Modelle, Animationen) runterladen zu lassen als für den Stresstest nötig ist? Die Kommentare lesen sich hier so, als hätten manche ein fertiges Spiel erwartet. Gerade beim Stresstest kommt es ja nur auf die machbare serverseitige Auslastung und nicht auf die Auflösung der Texturen an.

SilenceISGolden (unregistriert) 13. Januar 2014 - 18:21 #

Nur mal so am Rande erwähnt: der Artikel auf Forbes ist zum einen vom 02.01.2014, also keineswegs in Zusammenhang mit dem Müll zu sehen, der gewöhnlich auf kotaku steht.

Darüber hinaus ist es kein "offizieller" Forbes Artikel, sondern von nem privaten Blogger, der zu Forbes einfach nur "contributet" (ähnlich wie hier die User News, also auch erstmal von zweifelhafter Qualität ;)).

Wenn man ein wenig tiefer gräbt, findet man dann auch noch die wahre Ursache des Artikels: ein Macher von Pathfinder Online hat auf mmorpg.com das Abo-Modell vom TESO verteidigt, woraufhin eine Kontroverse entbrannte, die in diesem Artikel auf Forbes mündete.

Somit scheint so ziemlich alles in dieser User-News fragwürdig, ohne jedoch weiter gelesen zu haben, nachdem schon in den ersten 3 Sätzen so ein Unsinn stand ...

McStroke 14 Komm-Experte - 2276 - 13. Januar 2014 - 21:07 #

Sehr guter Hinweis!

Ich finde eh, dass die ganze Diskussion über TESO momentan recht "kompliziert" ist, gleich aus mehreren Gründen.

Zum einen teilt sich die Menge and Diskussionsteilnehmern in Leute die die beta gespielt haben und in Leute die die Beta nicht gespielt haben.

Von denen die die Beta gespielt haben gibts jetzt augenscheinlich eine Menge, denen die Beta nicht gefallen hat. Entweder weil die Beta noch Bugs hatte, oder weil die Spielmechanik für sie nicht MMO-lastig genug war, oder weils kein reines Skyrim-Online ist.
Da diese Spieler eh schon enttäuscht sind, und sich das Spiel wohl nicht kaufen wollen, ist es für sie jetzt umso leichter die NDA zu ignorieren. Daher kommt der Eindruck, als würden die meissten Spieler die Beta und TESO schlecht finden.

Die, denen es gefallen hat, halten sich vermutlich eher an die Verschwiegenheitsklausel.

Persönlich denke ich auch, dass ein großer Teil von MMO-Spielern von "ihrem" Spiel voreingenommen sind, ob es nun WoW oder Guild Wars oder oder oder... heisst.

Ich kann da nur einen Blick ins TESO Subreddit empfehlen, da gibts viele Spieler denen die Beta sehr gut gefallen hat, die teilweise auch sehr detailliert schildern warum das so ist :)

Funatic 14 Komm-Experte - P - 2529 - 13. Januar 2014 - 23:39 #

habe mich auch sehr auf TESO gefreut aber das was ich bisher gehört und gesehen habe hat mich mehr als abgeschreckt! dafür hat mich ein anderes mmorpg positiv überrascht das ich vorher gar nicht auf dem schirm hatte: wildstar! denke das werd ich mir genauer anschauen. und dann ruhen ganz grosse hoffnungen natürlich auf shroud of the avatar.
zum thema abo modell vs F2P: am anfang war ich grosser gegner von abos, nachdem ich jetzt aber einige F2P games gezockt habe muss ich sagen das "free 2 pay" einfach nur stinkt! ich hasse es wenn einem ständig "kauf dies, kauf das" buttons anschreien und man das gefühl hat unnötig zeit zu verschwenden weil man für geld einfach vieles schneller bekommt. auch das balancing ist für die katz wenn ich im PvP immer gegen zahlende kundschaft unterlegen bin. dann zahl ich doch lieber meine 9,99 euro im monat und weiss das ich mich am kompletten spiel und allen inhalten erfreuen kann. ausserdem haben dann alle spieler die gleichen grundvorraussetzungen und keiner kann durch geld "skillen".

Lipo 14 Komm-Experte - 2099 - 13. Januar 2014 - 23:57 #

Das zahlen eines Monatlichen Beitrages, kommt für mich nicht in Frage . Da würde ich mich immer genötigt fühlen, das Game zu zocken .

xemmy 09 Triple-Talent - 277 - 14. Januar 2014 - 11:03 #

Da praktisch 95% aller Berichte von Beta Testern sehr negativ waren, liegt die Vermutung eines Desasters wohl auch nahe.
Ich hoffe, dass sie nebenbei auch noch am nchsten echten Teil der Elder Scrolls Serie basteln. Darauf freue ich mich nämlich. Kann auf ein weiteres 08/15 MMO verzichten.

ThokRah 14 Komm-Experte - P - 2207 - 14. Januar 2014 - 11:29 #

Das sollte möglich sein, da ja nicht Bethesda das MMO bastelt, sondern Zenimax Online, ergo zwei unterschiedliche Studios. Bethesda berät Zenimax nur in Sache Gwschichte usw..

Allerdings vermute ich, dass ein TES VI noch etwas auf sich warten lässt. Skyrim ist ja jetzt noch nicht allzu lange draußen.

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 35823 - 14. Januar 2014 - 17:39 #

Wahrscheinlich kommt erstmal Fallout 4 und dann ein neues Elder Scrolls.

justFaked 16 Übertalent - 4395 - 14. Januar 2014 - 18:17 #

Hoffentlich!

Grubak 13 Koop-Gamer - 1638 - 14. Januar 2014 - 12:40 #

ESO!
Es heisst ESO!
Nicht TESO!

Toxe 21 Motivator - P - 29489 - 14. Januar 2014 - 12:59 #

Ich denke es ist nur naheliegend, ein Spiel namens "The Elder Scrolls Online" als TESO abzukürzen.

Tr1nity 28 Endgamer - P - 100932 - 14. Januar 2014 - 13:25 #

Es heißt nicht "Elder Scrolls Online", sondern "The Elder Scrolls Online". Daher ist die Abkürzung völlig korrekt.

justFaked 16 Übertalent - 4395 - 14. Januar 2014 - 14:15 #

Ganz unrecht hat er nicht ;)
Von offizieller Seite wird es auch (und ausschließlich) ESO genannt.

Lacerator 16 Übertalent - 4305 - 14. Januar 2014 - 17:12 #

Dann sind die eben bekloppt! ;)

Tr1nity 28 Endgamer - P - 100932 - 14. Januar 2014 - 17:49 #

Die lassen halt den englischen Artikel weg. Wir sind halt nicht so geizig ;).

NotAnotherNick (unregistriert) 14. Januar 2014 - 17:05 #

Ganz abgesehen davon, dass ich nun wirklich Deine Probleme haben will, wenn das größte ist, sich über die "richtige" Abkürzung eines Spiels aufzuregen: was fällt Dir als Abkürzung zu "The Elder Scrolls Online" spontan als Abkürzung ein? Etwa ESO? Dann geb ich geb Dir einen Tipp. Es sind 4 Worte ...

Mag ja sein, dass die PR-Abteilung von Zenimax das in ihrer Lingua als ESO abkürzt, zwingend, logisch oder sonstwie bindend ist das aber nicht.

EbonySoul 16 Übertalent - P - 4571 - 14. Januar 2014 - 23:26 #

Der Herr wünscht eine logische Begründung für die offizielle Sprachregelung: TESO steht für "The Elder Scrolls - Oblivion" daher bekommt TES-Online das Akronym ESO.

NotAnotherNick (unregistriert) 15. Januar 2014 - 4:48 #

Das erklärt zumindest die Lingua der PR-Abteilung, aber es bleibt dabei: zwingend, logisch oder sonstwie bindend ist es immer nocht nicht ;) Denn man kann halt 2 Spiele identisch abkürzen. Soll vorkommen. Einem mittelmässig begabten Menschen wird sich die Bedeutung idR aus dem Kontext erschließen und mit Gefahr von Missverständnissen lässt sich immer noch eines anders beschreiben (bsw. Oblivion, TES IV, ....)

NotAnotherNick (unregistriert) 15. Januar 2014 - 5:02 #

BTW: Wenn Oblivion "offiziell" ESO abgekürzt wird, dann wäre es fast logisch, dass Arena (der erste Teil) dann ESA abgekürzt wird. Das kollidiert mit der (geschützten) Abkürzung für die europäische Weltraumagentur und ist somit auch nicht eindeutig.

Aber damit sollte wohl langsam klar werden: bei Abkürzungen gibt es kein richtig oder falsch im herkömmlichen Sinne. Es gibt nur ein verstanden werden oder eben nicht. Es ist und bleibt also zunächst einmal eine Frage des Konsens und von der Logik einigermaßen entsprechenden Bildungsgesetzen. Wenn die Mehrheit "The Elder Scrolls Online" mit TESO abkürzt, ist das wohl die sicherste Abkürzung, um verstanden zu werden.

Aber letzten Endes ist es latte. Nur: einen halben Nervenzusammenbruch zu bekommen, wenns einer anders macht, als mans gern hätte, ist dann doch etwas grenzdebil :)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)