Hitman-Film: Homeland-Darsteller ersetzt Paul Walker

Bild von ChrisL
ChrisL 137308 EXP - 30 Pro-Gamer,R10,S8,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtNews-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit vier Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhalten

10. Januar 2014 - 11:49 — vor 2 Jahren zuletzt aktualisiert
Hitman - Absolution ab 9,89 € bei Amazon.de kaufen.

Im Februar des vergangenen Jahres berichteten wir über die kommende Hitman-Verfilmung, die beim Filmstudio 20th Century Fox entsteht. Als Hauptdarsteller des aktuell unter der Bezeichnung Agent 47 bekannten Filmes war ursprünglich Paul Walker vorgesehen, der vor allem aus der Actionfilmreihe Fast & Furious oder auch aus dem im Jahr 2005 erschienenen Into the Blue bekannt ist.

Nachdem Walker jedoch zusammen mit dem Rennfahrer Roger Rodas am 30. November 2013 aufgrund überhöhter Geschwindigkeit bei einem Autounfall ums Leben kam, musste die Rolle des namensgebenden Auftragskillers neu besetzt werden. Den Angaben des Branchenmagazins Variety zufolge, wurde inzwischen in Person des Schauspielers Rupert Friend entsprechender Ersatz gefunden.

Friend verkörpert seit 2012 in der US-amerikanischen Fernsehserie Homeland die Figur des CIA-Analysten Peter Quinn. Zuvor war der derzeit 33 Jahre alte Brite zum Beispiel im Kriegsfilm 5 Days of War oder dem Historienfilm Die letzte Legion zu sehen.

Wann Agent 47 in den Kinos laufen wird, ist derzeit noch nicht bekannt, und auch Details zur Handlung existieren bislang nicht. Nach Informationen von Variety soll die neue Verfilmung jedoch ein Sequel zum 2007 erschienenen, ersten Hitman-Film mit dem Namen Hitman - Jeder stirbt alleine darstellen. Als Drehbuchautoren der neuen Verfilmung wurden Skip Woods (unter anderem Passwort: Swordfish und Stirb langsam - Ein guter Tag zum Sterben), Michael Finch (Predators) und Kyle Ward (Kane & Lynch, Machete Kills) verpflichtet. Aleksander Bach – der zugleich sein Spielfilmdebüt abgeben wird – führt Regie.

Abschließend ein Hinweis zu Hitman - Absolution (GG-Test: 9.0): Für das Schleich-Actionspiel sind seit kurzem neue, kostenlose Contracts-Missionen verfügbar. In der PC-Version verschlägt es euch in ein Spukhaus, während Xbox-360-Spieler in ein Donut-Shop-Massaker verwickelt werden. Auf der PS3 werdet ihr schließlich mit einem pyromanischen Eisverkäufer konfrontiert.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33715 - 10. Januar 2014 - 12:00 #

Hmm, wenn es eine Fortsetzung des ersten Film ist, warum gibt es dann überhaupt einen neuen Hauptdarsteller? Die Referenzen der Autoren finde ich nicht unbedingt berauschend, der Regisseur ist ein Frischling und den Schauspieler kenne ich nicht - na mal sehen, was das wird. ;-)

Old Lion 25 Platin-Gamer - P - 61345 - 10. Januar 2014 - 12:06 #

Beste Vorraussetzungen!

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73381 - 10. Januar 2014 - 12:11 #

Ich schätze Timothy Olyphant wird aus zeitlichen Gründen für die Fortsetzung nicht zur Verfügung stehen, da er wohl mit Justified voll ausgelastet ist.

bsinned 17 Shapeshifter - 6828 - 10. Januar 2014 - 12:14 #

Ich fand den ersten Film nicht berauschend. Muss man denn echt zu ALLEM eine Fortsetzung machen?

Old Lion 25 Platin-Gamer - P - 61345 - 10. Januar 2014 - 12:16 #

Das Potenzial ist ja riesig, wenn es nur endlich mal vernünftig umgesetzt wird!

bsinned 17 Shapeshifter - 6828 - 10. Januar 2014 - 12:29 #

Jain. Die Grundvoraussetzungen sind sicherlich da und man wäre ja auch nicht wirklich eingeschränkt, eine gute, eigene Story zu basteln. Was in meinen Augen arg problematisch wäre, ist die Art Spannung zu erzeugen, die man selbst in den ersten Hitmans (und gaaanz selten in Absolution) verspürt hat. Das geht im Film so irgendwie nicht und der erste Film hatte vielleicht ein paar gute Actionszenen, aber Spannung gab es nullstens.

immerwütend 21 Motivator - P - 28905 - 10. Januar 2014 - 12:31 #

Eine gute Spielverfilmung?
Das wäre ja so wie eine gute Film-Versoftung ;)

Andreas 16 Übertalent - 4622 - 10. Januar 2014 - 12:35 #

Vor allem darf es kein reiner Actionfilm werden! Es muss ein Kostümball werden, denn wir wissen ja, dem Mr. 47 steht einfach alles. Hier und da etwas leise rummeucheln, ein zarter Hauch von Leon - Der Profi und Dexter, mit einer netten Geschichte wer Herr Tobias Rieper eigentlich ist und mein Lieblingsauftrag muss auch mit rein: Der Fleischkönig! Die Maps aus den Spielen bieten eigentlich gute Inspirationen für schöne Kulissen.

Old Lion 25 Platin-Gamer - P - 61345 - 10. Januar 2014 - 13:10 #

ich fänd es gut, wenn man den Werdegang bis hin zu 47 zum perfekten killer erleben könnte. Quasi seine "Jugend"!

Andreas 16 Übertalent - 4622 - 10. Januar 2014 - 13:11 #

Das fände ich dann in Serienform sogar noch besser!

Azzi (unregistriert) 10. Januar 2014 - 12:44 #

Fand den ersten okay. Nicht schlimmer als 80% der Grütze die seit Jahren im Kino kommt. Hätte man aber schon deutlich mehr draus machen können, das stimmt.

Kanonengießer 14 Komm-Experte - 2391 - 10. Januar 2014 - 13:02 #

Zum Glück jemand anders! Timothy Olyphant war eine totale Fehlbesetzung!

avalonash 12 Trollwächter - 1147 - 10. Januar 2014 - 13:20 #

Klasse Darsteller, den ich mir auch gut für so eine Rolle vorstellen kann (auch wenn es mir schwer fällt ihn mit Glatze zu sehen), aber schwierig für das Marketing des Films. Paul Walker war schon ein zugkräftiger Name, Friend ist international noch ein no-name.

joernfranz (unregistriert) 10. Januar 2014 - 13:51 #

Ich fand den ersten Hitman Film durchaus gelungen und freue mich auf ein neues Werk. Bin mal gespannt ob man schafft das Hitman Flair einzufangen. Leicht wird es nicht.

Noodles 21 Motivator - P - 30107 - 10. Januar 2014 - 17:10 #

Hoffentlich wird der zweite Teil besser als der erste, den fand ich leider ziemlich schlecht. Olyphant war für mich eine Fehlbesetzung, außerdem wurde der Charakter des Hitman im Film völlig anders dargestellt als in den Spielen. Und noch dazu war es ein Actionfilm und in den Spielen geht es ja eigentlich grade nicht darum, einfach jeden niederzuballern. Naja, abwarten. Ich würde mich über einen guten Hitman-Film freuen, bin aber sehr skeptisch.

Labrador Nelson 27 Spiele-Experte - - 85939 - 10. Januar 2014 - 20:21 #

Timothy Olyphant fand ich als Hitman echt ganz gut. Der wollte wohl nicht mehr?

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit