Outrise: SF-Spiel soll SotC und Left 4 Dead vermischen

Bild von ChrisL
ChrisL 143579 EXP - 30 Pro-Gamer,R10,S9,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtNews-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit fünf Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhalten

8. Januar 2014 - 15:56 — vor 3 Jahren zuletzt aktualisiert

„Wir stellen es uns als Mischung zwischen einem Multiplayer-Shadow of the Colossus und Left 4 Dead mit einem Science-Fiction-Look-and-Feel der alten Schule vor“ – so beschreiben die Verantwortlichen das vor kurzem angekündigte Spiel Outrise, das sich derzeit allerdings noch in einer sehr frühen Entwicklungsphase befindet.

Am Spiel arbeitet ein Team von Entwicklern, dessen Mitglieder unter anderem bei Ubisoft, Treyarch, Crytek und Adhesive Games angestellt waren und an Titeln wie Assassin’s Creed 2, Call of Duty, Metroid Prime oder Hawken mitgearbeitet haben – ein eigenes Studio wurde offenbar noch nicht gegründet. Den Kollegen von Polygon sagte der Projektleiter James Wearing, dass in den vergangenen anderthalb Jahren sechs bis sieben Entwickler in ihrer Freizeit am Vorhaben arbeiteten. Inzwischen habe das Konzept einen gewissen Status erreicht, sodass erste Infos bekanntgegeben werden konnten. Darüber hinaus erkundigen sich die Entwickler derzeit über Möglichkeiten der Förderungen, bei denen es sich nach Aussage von Wearing um Kickstarter oder auch Privatfinanzierungen handeln kann.

16 Widerstandskämpfer gegen einen Maschinen-Koloss
Sollte Outrise irgendwann das Licht der Welt erblicken – Infos zu den möglichen Plattformen existieren noch nicht –, soll es euch unter anderem asymmetrisches Gameplay und Multiplayer-Bosskämpfe bieten. Zeitlich angesiedelt ist das Spiel im Jahr 2094, in dem zwei Fraktionen um die Kontrolle des weltweit letzten verbliebenen Finanzsystems kämpfen. Im Detail handelt es sich dabei um die rücksichtslose United States Federation (USF) und einer Gruppe namens Outrise, bestehend aus Hackern und Widerstandskämpfern. Weitere Angaben zur Hintergrundgeschichte könnt ihr auf dieser Seite nachlesen.

Die Vision der Entwickler ist, dass bis zu 16 Spieler der Rebellenfraktion gegen eine gewaltige, von einem einzigen Spieler gesteuerte Maschine der USF in den Kampf ziehen. Diese enormen, „unaufhaltsamen“ Konstruktionen werden vom Projektleiter mit den Bossen in Shadow of the Colossus verglichen, zudem sollen sie über zahlreiche, verheerende Waffen verfügen und das Schlachtfeld mit mehreren Kameras überblicken können. Als Outrise-Spieler werdet ihr standardmäßig zu Fuß unterwegs sein und die unterschiedlichsten Waffen und Gadgets nutzen, aber auch Land- und Luft-Vehikel steuern und den gegnerischen Boss erklimmen können. Allein sollt ihr gegen die gigantischen Maschinen keine Chance haben, weshalb das Vorgehen im Team wichtig sei.

Weitergehende Infos, zahlreiche Konzeptbilder
Einige weitere Überlegungen der Entwickler, wie zum Beispiel zu den Charakteren oder den Waffen, findet ihr auf dieser offiziellen Seite. Dort werden auch auf den zu Beginn erwähnten Old-School-Science-Fiction-Faktor eingegangen und Beispiele wie Robocop und Blade Runner genannt:

Die visuellen Effekte waren nicht so fortgeschritten wie heute, aber sie boten etwas Magisches und Surreales [...]. Diese Magie ist es, die wir versuchen wollen, mit Outrise wieder einzufangen.

Erste Impressionen von Outrise könnt ihr euch auch anhand zahlreicher Konzeptbilder verschaffen. In der entsprechenden Galerie auf der Website zum Spiel werden euch beispielsweise Schauplätze, Vehikel, Waffen oder Charaktere präsentiert.

Lord Lava 18 Doppel-Voter - 10197 - 8. Januar 2014 - 16:25 #

Danke fürs Übernehmen, ist ja eine schöne, umfangreiche News draus geworden.
-----

Das Spielprinzip klingt ziemlich cool, die ersten Bilder gefallen mir auch. Mal sehen, was noch so für Details bekannt werden, vor allem frage ich mich, welche Rolle das Teamplay spielen wird.

ChrisL 30 Pro-Gamer - P - 143579 - 8. Januar 2014 - 16:30 #

Gerne!
 
Bin auch gespannt, wie sich das (ambitionierte) Projekt weiterentwickelt -- vielleicht wird es ja bald eine Kickstarter-Kampagne geben. Der Grundgedanke -- ein Team gegen einen einzelnen Spieler -- sagt mir irgendwie zu.

Ganon 23 Langzeituser - P - 38317 - 8. Januar 2014 - 16:32 #

Interessanterweise wurde mit Evolve ja gerade ein ähnlich asymmetrisches Spiel angekündigt. Man darf gespannt sein. :-)

ChrisL 30 Pro-Gamer - P - 143579 - 8. Januar 2014 - 16:35 #

Evolve? Sagt mir gerade nix. :))

Ganon 23 Langzeituser - P - 38317 - 8. Januar 2014 - 16:36 #

Dann hast du aber ein ganz schlechtes Gedächtnis. ;-)

FPS-Player (unregistriert) 8. Januar 2014 - 16:57 #

Schade, beim Wort 'Multiplayer' bin ich ausgestiegen. Ich hoffe, das sich das noch ändert bzw. zusätzlich um SP erweitert wird.
Ich warte schon lange auf etwas wie SotC für den Rechenknecht.

Keksus 21 Motivator - 25101 - 8. Januar 2014 - 16:58 #

Sieh dir mal Lifeless Planet an. Das wird zumindest schonmal ein ICO für PC.

Keksus 21 Motivator - 25101 - 8. Januar 2014 - 16:58 #

Gegen große Gegner kämpfen bringt nicht gleich ein Shadow of the Colossus da rein. Prinzipiell macht Left 4 Dead den melancholischen SotC-Part doch schon praktisch unmöglich.

Novachen 19 Megatalent - 13085 - 8. Januar 2014 - 19:54 #

Nicht nur das...

Shadow of the Colossus - Nur Bossgegner
Left 4 Dead - Keine Bossgegner aber jede Menge anderes Gesocks...

Irgendwie klingt das ganze eher nach Serious Sam im Coop oder sogar in der einen Modversion, wo man als gegnerisches Team wirklich einen von den Bossgegnern steuern darf.

Ganon 23 Langzeituser - P - 38317 - 8. Januar 2014 - 22:42 #

Vier Spieler (L4D) nur gegen (einen) Bossgegner (SotC)
Jetzt klar?

Novachen 19 Megatalent - 13085 - 9. Januar 2014 - 1:20 #

Ja mir ist das schon klar.

Ist aus meiner Sicht trotzdem nen extrem unpassender Vergleich. Wieso nicht nen Spiel als Beispiel nennen, wo es das selbe Prinzip bereits im Coop gibt? Das einzig neue daran ist ja eigentlich nur.. der Gegner darf auch vom Spieler gesteuert werden...

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 21271 - 8. Januar 2014 - 18:58 #

Ich sag mal das wir das bald bei Kickstarter sehen ;)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
Jörg Langer
News-Vorschlag: